HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

            


   
Amateursex
YouWix-Webmaster gesucht...

gratiszeiger.com | sexxxgirls.com | youwix.com

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Erotikforum > SEX Talk, SMALL Talk, ... > TREFFPUNKT - Der moderierte Small Talk
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen



















Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  06.05.2018, 18:38   # 1
amicodamore
am.vero,fisico&commercial
 
Benutzerbild von amicodamore
 
Mitglied seit 30. October 2017

Beiträge: 33


amicodamore ist offline
Postet bitte negative Erfahrungen & Erlebnisse von SDLs über Laufhäuser, FKK-Clubs...

Bild - anklicken und vergrößern
download.png  
Nach dem erfolgreichen Ausstieg von Sophia aus dem Gewerbe möchte ich ihr Engagement für eine Verbesserung der Situation in der Paysex-Branche nicht in Vergessenheit geraten lassen.

Aus dieser Überlegung heraus habe ich mich entschlossen einen neuen Smalltalk-Thread zu eröffnen, in welchem jedes Lusthaus-Mitglied Missstände in Laufhäusern oder FKK-Clubs posten kann, mit welchen sich vor allem unsere Dienstleisterinen konfrontiert sehen.

Der Thread soll in erster Linie die Probleme unserer Dienstleisterinen aufzeigen, mit welchen sie sich sicher in vielen Häusern auseinander setzen müssen.
Für Probleme und negative Erlebnisse mit den Damen sind wie immer die Berichte da, der neue Thread soll vor allem negative Praktiken von Häusern und Betreibern aufzeigen, unter welchen die Damen zu leiden haben.

Meine weitere Idee dahinter ist – Geht es den Damen nicht gut, fühlen sie sich nicht wohl, wird später auch unser Service leiden. Verbessert sich die Arbeitssituation in den Häusern, wird sich vielleicht auch der Service für uns etwas verbessern. Vielfach illusorisch, es ist mir bewusst, dennoch möchte ich es mit eurer Hilfe versuchen, die teils schrecklichen Arbeitsbedingungen der Damen aufzuzeigen und dadurch vielleicht kleine Verbesserungen herbeizuführen

Ich bitte deshalb euch, meine geschätzten Kollegen auf Lusthaus, nicht mehr zu schweigen, wenn euch negative Erlebnisse während eines Besuches zuteilwerden, welche vor allem das Haus, die Örtlichkeit betreffen. Das kann sich von verschmutzten, veralteten Zimmern über Abzocke seitens der Betreiber an den Damen bis hin zu Vorgaben derselbigen an die juristisch selbstständigen Damen ziehen, welchen Serviceleistungen als Hausstandard einfach aufgezwungen werden.

Kurz zusammen gefasst – Bitte nicht mehr schweigen, wenn euch Missstände in einem Haus bekannt werden, welche den Damen ihre Arbeit unnötig schwer machen.

Sophia hat der Branche endgültig den Rücken gekehrt, als Vermächtnis für ihren Mut und ihr Engagement gegen gewalttätige und unlautere Betreiber möchte ich jetzt mit eurer Hilfe alle schwarzen Schafe in der Branche ans Licht der Öffentlichkeit zehren in der vagen Hoffnung, eine Änderung oder ein Umdenken bewirken zu können.

Mir schwebt vor, mit eurer Hilfe Dienstleisterinen eine Stimme zu geben mit der sie darauf hinweisen können, es ist ihnen Unrecht widerfahren.
Ein Don Quijote gleicher Kampf gegen Windmühlen, auch dieser Tatsache bin ich mir bewusst, dennoch möchte ich es mir erlauben, es zu versuchen.

Geben wir den Dienstleisterinen im Paysex eine Stimme, lassen nicht alles den Betreibern mit einer vielfachen Zuhälter-Vergangenheit durchgehen.

Seien wir Männer und stehen zu unseren Prinzipien.

Auf Lusthaus angemeldete Dienstleisterinen sind natürlich herzlich dazu eingeladen, ihre eigenen Erfahrungen kund zu tun und mitzudiskutieren.

amicodamore

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  07.06.2018, 21:28   # 44
hulle
 
Mitglied seit 7. January 2018

Beiträge: 67


hulle ist offline
Hallo MissSolitaire,

schön, das dieser Faden etwas überregionaler wird und durch Deine Reisetätigkeit einen für mich neuen Blick hinter die Kulissen ermöglicht. Ziel dieses Fadens war es nicht, so denke ich, dass hier nur über das Oasex geredet werden soll. Und was Du da erzählst als Reisende ist schon ziemlich übel und ist ja auch eine Form von Gewalt, bzw. Ausnutzung von Zwangslagen.
Terminwohnungen kenne ich noch aus meiner Zeit in München vor mehr als 10 Jahren. Da habe ich mich eigentlich immer wohl gefühlt, sauber und nett eingerichtet, 1,2 oder max 3 Damen teilten sich die Wohnung. Die meisten Wohnungen, die ich kannte, gibt es heute nicht mehr. Ob sie wegen dem neuen Gesetz in D zugemacht haben oder schon vorher, weiß ich nicht, dafür bin ich schon zulange fort aus München und zu selten da.
Hier in Österreich habe ich dann zum ersten Mal das Konzept von Laufhäusern kennen gelernt, was mir persönlich schon ohne das Wissen um Gewalt, Zwang und mangelnde Hygiene, ein Graus war. Zimmer, so klein, dass man nur an einer Seite des Bettes überhaupt auf dem Boden stehen kann, alles dunkel abgeklebt, irgendwo im Haus Gemeinschaftsdusche und Toilette und auch dafür wird vom "Vermieter" ca 1000€ / Woche verlangt. Auch da arbeiten Frauen oder warten stundenlang.
All das interessiert leider weder den Gesetzgeber, aber leider auch viele Kunden nicht, weder hier in Ö noch in D. Und ich sehe das ähnlich wie Du, das die neue Rechtslage in D die Damen in die großen Häuser zwingen will, wo sie dann, analog wie hier in Österreich, von wenigen Vermietern mit teils fraglichem Ruf, abhängig sind. Die dezentralen und oft privat organisierten Terminwohnungen will man nicht oder nur in Ecken, wo es keiner mitbekommt.
Hier in Ö gibt es meines Wissens keine legalen Terminwohnungen. Da ich die Laufhäuser aber auch nach Möglichkeit meide, bleiben mir nur illegale Treffen in Hotels (meine private Wohnung soll privat bleiben). Die Hotelzimmer sind zwar, wie Du sagst "steril", aber auch da gibt es Unterschiede und auch schöne Spielwiesen, leider recht teuer. Richtig böse wird es dann, wenn die Dame einen versetzt und man auf den Kosten des Zimmers sitzen bleibt, ohne die erhoffte Gegenleistung zu erhalten. Aber über Absagen und Fakebucher brauch ich Dir sicher nix erzählen, wir Kerle sind da sicher weit vorne.
Antwort erstellen         
Alt  07.06.2018, 14:55   # 43
MissSolitaire
reisende SDL (Terminfrau)
 
Benutzerbild von MissSolitaire
 
Mitglied seit 22. June 2017

Beiträge: 141


MissSolitaire ist offline
Terminwohnungen

Jetzt melde ich mich - eine reisende SDL - auch einmal zu Wort.
Da es hier erst nur um das Oasex in Österreich ging, hielt ich mich zurück, da es für mich einfach fremd ist/war.

Da ich durch die Republik reise, bin ich auf sogenannte Terminwohnungen angewiesen. In Hotels/Ferienwohnungen traue ich mich nicht - aus Angst erwischt zu werden und rauszufliegen. Auch liegt mir ein steriles Hotelzimmer so gar nicht.

In diesen Terminwohnungen richte ich mich immer, soweit es eben möglich ist, häuslich ein - mein Auto ist dahingehend bis oben bepackt, alles Wichtige (Decken, Bettzeug, Hand- Bade- Gästetücher, Spannlaken, Verlängerungsschnüre, Mehrfachstecker, Lampen, Glühbirnen, Dessoustaschen, Rollen, Klopapier, Hygiene- Pflegeartikel, Pfanne, Soda Stream etc.) muss mit - man weiß nie so genau wie die gebuchte Location ist.

Es ist oft wie ein Lotteriespiel - vom stinkenden, verschimmelten Kellerappartement mit zerfetztem Sperrmüll drin, zweckdienlicher, einfach ausgestatten Verrichtestätte (die man sich noch "aufhübschen" kann - wichtig daß sie sauber ist) bis hin zum wunderschönen Einfamilienhaus mitten im Grünen war wirklich alles dabei.

Das Ekligste erlebte ich zu Anfang meiner Reisekarriere: Fuhr Mitte 2016 quer durch die Republik gen Rüsselsheim, dort hatte ich - den Bildern nach - ein frisch renoviertes Appartement zur Alleinnutzung gebucht. In weiser Voraussicht des Vermieters wurde ich bei Ankunft von dessen Freundin direkt abgefangen, die Wochenmiete von EUR 500,00 abkassiert (heute bin ich schlauer und gucke das Objekt vorher von innen an) und der Schlüssel in die Hand gedrückt. Bei Betreten des Hauses schlug mir der Geruch einer abgestandenen Kneipe entgegen. Treppe runter ins Soutterrain - das abgeranzteste Appartement meines Lebens grinste mich an: total vermüllt und schmutzig, Sofa zerfetzt, Schränke fielen auseinander, Schimmel im Bad und in der Küche, einfach nur widerwärtig. Damals putzte ich heulend diesen Schweinestall, um ihn wenigstens etwas herzurichten. Als ich mir abends das Bett machen wollte und die darauf liegende Tagesdecke abzog dann der Schock meines Lebens - es war nur eine Holzpaneele aus dem Baumarkt mit einer darauf liegender Sprungfedermatratze aus den 50er Jahren - Rückenschmerzen vorprogrammiert!
Nach Beziehen des Bettzeugs dort mit meinen mitgebrachten Bezügen heulte ich mich in den Schlaf.
Die netten Gäste anderntags versuchten mich zu beruhigen "wir kennen das, aber wir sind ja extra für Dich gekommen" ..... nur sie blieben auch nur eine halbe bis ganze Stunde - ich musste dort leben!
Jedenfalls suchte ich mir für die 2. gebuchte Woche einen Ausweichtermin, so daß dieser abgewichste Vermieter auf seinen zweiten 500,00 sitzen blieb.
Angeblich ist dort jetzt alles wieder frisch renoviert - trotzdem traue ich mich nicht mehr dahin.

Ganz schlimm wäre auch eine Wohnung für mich, wo ein geldgeiler Vermieter nur Zimmer vermietet, wo 2 bis 5 (untereinander unbekannte) Frauen zusammengepfercht werden, mit nur einem Bad und einer Küche. 24 Stunden! in einer Wohnung mit fremden Menschen, dazu deren Gäste und alles gemeinsam benutzen müssen, null Intimsphäre.
Leider sind diese Zwangs-Wohn-Gemeinschaften, dank dem neuen Drecksgesetz, immer mehr auf dem Vormarsch. Die Individualität des Einzelnen soll im Keim erstickt werden, da nicht so gut kontrollierbar (Terminwohnungen/Appartements in normalen Wohnhäusern - die vor diesem Gesetz teilweise als Monteurwohnungen oder möblierte Appartements auf Zeit an uns vermietet wurden. Jetzt bedarf es einer behördlichen Erlaubnispflicht zur Ausübung zur Prostitution).

Das getrennt Arbeiten und Wohnen nach dem Drecksgesetz von 17 ist auch ein schlechter Witz - bei Wochenmieten von 400,00 bis 700,00 EUR (plus Werbekosten) soll man sich zum Schlafen zusätzlich in eine Pension/Hotel einmieten, total weltfremd das Ganze.

Objekte ohne Waschmaschine oder funktionierenden Waschservice sind ebenso tabu.
Seit dem Reisen bin ich regelrecht zur Waschfanatikerin geworden - Hygiene sollte das A und O sein!

Schwarz verklebte Fenster, kein Tageslicht sind auch der Horror - wir sind doch keine Kellerasseln!

Miniappartements sind auch eine Zumutung - selbst einen Hund sperrt man nicht in eine Hütte, da meldet sich der Tierschutz (uns dagegen schützt niemand).

Gerade jetzt, zu Zeiten des neuen Gesetzes, ist es von den Behörden einfach willkürlich, welche "Prostitutionsstätten" noch erlaubt sind und welche nicht. Wenn einer Stadt/Kommune etwas nicht passt haben sie jetzt das Gesetz auf ihrer Seite. So werden Wohnungen mit 5 Zimmern mit einem Bad/Küche oder Minihundehütten erlaubt und ordentliche Wohnungen für ein bis zwei Frauen (Freundinnen) geschlossen/verboten.

Wir hofften, daß illegale Drecksbuden endlich geschlossen werden (z.B. Wohnungen, wo das Mitreisen des Zuhälters/Mannes erlaubt ist, man keine Mietquittung für die Buchhaltung bekommt). Das Gegenteil ist oftmals der Fall - es hat die korrekten ordentlichen Vermieter getroffen. Die Schmödel finden immer wieder einen Weg, leider!

Nette Herren gibt es überall (wie viele von Euch rufen an und fragen nach "Kommst Du mal dahin..... kommst Du mal dahin". Tja, ich (und manch andere Koleginnen auch) würde sooooooo gerne - aber mangels geeigneter Mietobjekte scheitert es.

Antwort erstellen         
Alt  07.06.2018, 12:14   # 42
Sophia
Sophia-Independent-Escort
 
Benutzerbild von Sophia
 
Mitglied seit 18. November 2016

Beiträge: 49


Sophia ist offline
Background Wissen

Lieber Santone

Ähnlich wie in meinem Vorposting (Kundenanzahl) kann ich dir zu dem wer wo wie viel verdient genauso keine genaue Auskunft geben. Muss auch dazu sagen das mich sowas nicht interessiert. Ich kann nur so viel sagen, wenn man eine gute SDL ist, spielt es keine Rolle wo man arbeitet.

Du kannst Bundesländer nicht miteinander nicht vergleichen. Der Pay6 ist in jedem Bundesland anders. Angefangen vom Serviceangebot bishin zu den Preisen.

Wenn eine Dame ihren passenden Standort gefunden hat, wo sie sich wohlfühlt, wo sie bei den Männern ankommt, kann sie „gutes Geld“ verdienen.

Bitte keine Fragen was ist gutes Geld, jede SDL definiert das selber.

Wie viele SDL wissen was eine Bilanz ist ? Wie viele können einen gewinnbringenden Umsatz im voraus ausrechnen Anhand ihrer Bilanz ? Anhand dieser Rechnung kann man kalkulieren, wie lange muss ich mich einmieten, wie viele Gäste brauch ich, zu welchen Tarif usw.. Das ist das Marketing 1x1....

In keiner anderen Branche wie im Pay6 trennt sich die Spreu vom Weizen. Sowohl Seitens SDL als auch seitens Kunden.

Lieber Santone, vielen Dank für die Blumen.
Das ich keine hohle Nuss bin, glaub ich haben mittlerweile alle kapiert. Meine sprachlichen Kenntnisse und schreiberischen Fähigkeiten kommen sicher nicht von irgendwo her. Diese Begabung ermöglicht mir vieles im Leben und öffnet mir Türen. Ich bin eine starke selbstbewusste unabhängige junge Frau die ganze genau weiß was sie kann.

Ich möchte dazu anmerken, jede SDL hat ihre Geschichte/Hintergründe warum sie diesen Job macht. Nicht jede Frau hat einen Zuhälter, oder macht den Job nur wegen Alkohol oder Drogen, oftmals stecken ganz anderen Gründe dahinter.

Das viele Frauen in dem Job versumpfen weiß ich auch, das ist halt die Gefahr von diesem Business, wenn man sich erst mal an das schnelle Geld gewöhnt hat, warum sollte man dann damit aufhören...

Ich be-oder vorurteil niemanden, jeder ist selbst für sein Leben verantwortlich, sollte man länger vorhaben in diesem Job verweilen. sollte man umso mehr auf seine Psyche und Gesundheit achten.

Nachdem du meine Berichte nicht kennst und meine Einstellung im Bezug auf Betreiber und Zuhälter nicht kennst, kläre ich dich sehr gerne darüber auf.

Ich sag es mal so, hätte ich jemals einen Zuhälter gehabt, hätte ich ihm jeden Tag das Leben zur Hölle gemacht, bis er sich dahin verpisst wo er hergekommen ist. Ich verachte solche Subjekte (eierschaukelnde - Nichtsnutze) abgrundtief, die sich auf Kosten der Frauen ein schönes Leben machen.

Um deine Frage zu beantworten, Nein ich habe nie eine Zuhälter gehabt, sonst wäre dieser ne arme Sau gewesen. Ich habe diesen Job freiwillig gewählt, ob du es glaubst oder nicht.
Mich zwingt niemand zu etwas, ab dem Zeit wo jemand so etwas versucht, lernt mich dieser von einer ganz anderen Seite kennen.

Wie viele Frauen einen Zuhälter haben ka., sicher genug.

Das Zuhälter Dasein....
Welche Funktionen hat so ein Mensch ?
*Frauchen zum anschaffen schicken
*Frauchen zur Arbeit bringen – abholen
*Frauchen unter Druck setzen
*Frauchen bedrohen
*Frauchen manipulieren
*Frauchen psychische oder körperliche Gewalt anwenden
*Frauchen Kohle abnehmen (wie viel Prozent das sind ka. )
*während Frauchen anschaffen geht, kriminelle Dinge abziehen
*mit Geld von Frauchen neues Auto kaufen oder Leasing

Lieber Santone in diesem Punkt gebe ich die vollkommen recht, man sollte jedem das Leben führen lassen was er möchte.

Ich bin dir sehr dankbar das du mich in Schutz nehmen willst, nachdem du aber meine Homepage nicht mehr kanntest, kannst du nicht wissen das ich als unabhängige Escort gearbeitet habe und die Frage von Amicodamore nichts mit dem Schuppen OaseX zu tun hatte.

Amicodamore kennt mich mittlerweile sehr gut, aufgrund zahlreicher Treffen, deswegen weiß er ganz genau das ich meine Entscheidungen selbst treffe. Ich habe Amicodamore als einen charmenten Gentleman kennenlernen dürfen, ich empfinde dies als ein Kompliment und nicht als eine Überredung.

Auch wenn man sagt jede SDL ist ersetzbar ist, freut es mich das ich in Erinnerung bleibe.

__________________
Das Leben ist bezaubernd, man muss es nur durch die richtige Brille sehen.

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Antwort erstellen         
Alt  05.06.2018, 21:55   # 41
santone
 
Mitglied seit 5. June 2006

Beiträge: 132


santone ist offline
Mir war schon klar, dass man das nicht so pauschal eine Zahl sagen kann, denn in eine SDL in Kärnten wird sicher weniger verdienen als in Wien oder in Graz. Also das dich der Amicodamore gerne wieder in dieser Branche sehen will und dich auch noch überreden wollte, finde ich schon ein bisschen eigenartig. Alleine was du erlebt hast, ich weiß nicht wie lange du in dieser Branche warst, ich habe nicht alles so verfolgt. Ich habe dich auch nicht besucht, bin erst im Forum auf diesen Thread aufmerksam geworden und finde das nicht so schlecht, gewisse Sachen aus erster Hand von einer ehemaligen SDL zu erfahren. Du kannst froh sein, dass du den Ausstieg geschafft hast und ich nehme an du hast auch eine entsprechende Ausbildung genossen (Pflichtschulabschlüsse, Lehre, Mature, Studium etc). Es gibt so viele die nie davon wegkommen und auch wirklich nichts anderes können, da sie nichts gelernt haben, dann kommt noch dazu, dass sie einen Zuhälter haben und für ihn arbeiten gehen und dieser macht sich ein schönes Leben. Ich weiß nicht, wie das bei dir war. Ob du freiwillig oder gezwungen wurdest. Meiner Erfahrung nach, arbeiten die wenigsten freiwillig in dieser Branche. Sich dann von denen noch stressen zu lassen, ist ja ein Wahnsinn, ich weiß nicht warum sie so einen Typen nicht zum Teufel schicken. Was ist die Leistung von so einen Zuhälter?
Du sprichst von Gewalt im Oasex, davon kriegen wir leider gar nichts mit, denn man ist ja nicht ständig dort und auch wenn manche was mitkriegen, würden sie nicht eingreifen, weil sie sich in die Hose machen, denn viele wollen einfach nicht auffallen. Es gibt so viele die mit Sonnenbrillen oder Kapuzenshirt ins Oasex gehen, zumindest habe ich solche schon gesehen. Deshalb ein Tipp an alle, lasst die Sophia ein normales Leben führen, vielleicht kannst du ja privat mit ihr was machen (Amicodamore) oder wenn die Sophia gebunden ist, müsst ihr es auch akzeptieren. Manche bilden sich halt wirklich ein, sie könnten mit der SDL eine Beziehung führen oder sie aus der Branche holen.
Antwort erstellen         
Alt  05.06.2018, 19:00   # 40
Sophia
Sophia-Independent-Escort
 
Benutzerbild von Sophia
 
Mitglied seit 18. November 2016

Beiträge: 49


Sophia ist offline
Kundenanzahl pro Tag als SDL

Hallo lieber Santone

Du darfst mich gerne alles fragen was du möchtest, ich beiße nicht, höchstens knabbern...*grins*

Viele die mich kennen wissen das ich sehr offen damit umgehe, somit kein Problem, wenn du etwas wissen möchtest einfach fragen, das gilt auch für alle anderen hier.

Soooo ich werde jetzt mal versuchen alle Posts zu beantworten...

@Santone

Ich kann dir leider keine genaue Anzahl der Gäste pro Tag nennen, einfach aus folgenden Grund. Nachdem ich Einzelkämpferin bin und herzlich wenig mit anderen SDL’s zu tun gehabt habe, erlaube ich mir auch keine Auskunft zu geben, wer wie viele Kunden am Tag hat.

Neid, Missgunst, Konkurrenzkampf, Zickenkrieg, Intrigen sind üblich in dieser Branche, habe ich auch schon erlebt. Ist auch einer von vielen anderen Gründen warum es besser ist, allein zu arbeiten. Viele Damen sind falsch, verlogen, hinterfotzig, nur auf den eigenen Vorteil aus, verbreiten Lügen über einen, erzählen Sachen bei Kunden herum (privates) sind Steuerbanausen und auch noch stolz darauf....

Wie viele Gäste eine Dame am Tag hat, hängt auch mit anderen Faktoren zusammen:

*wo arbeitet die SDL - das Bundesland ist sehr entscheidend
*welchen Service bietet man an – hängt auch mit dem Bundeslang zusammen
*identifiziert man sich selber mit dem Service den man anbietet
*welche Arbeitseinstellung hat man (Abzocke nur das schnelle Geld machen, oder ist man bemüht)
*in welchem Haus ist man tätig
*welchen Ruf hat das Haus
*Sauberkeit und Hygiene
*wie präsentiert man sich als SDL (Fotos, Beschreibung usw..)
*Natürlich kann die Nationalität sehr förderlich sein, sofern es stimmt
*Sprachkenntnisse, eine sprachliche Barriere ist immer hinderlich
*ist man Neueinsteigerin, oder hat bereits Erfahrung in diesem Business, ist man bereits schon jemand, hat man sich einen Namen gemacht, oder No-Name
*welches Klientel will man selber ansprechen
*Wo positioniert man sich selber in der Gesellschaft
*Welche Preisschiene fährt man
*wann arbeitet man (Arbeitszeiten, Vormittag, Nachmittag, Abend, Nacht)
*wie lange ist man eingemietet, 1 Woche, 2 Wochen 3 Wochen
*zu welchem Datum arbeitet man – Monatsanfang, Mitte oder Ende des Monats
*zu welcher Jahrszeit arbeitet man, Sommerzeit, Winterzeit, Weihnachtsgeschäft...

Ebenso kommen wichtige Faktoren dazu, die ihr Männer bitte nicht außer Acht lassen sollst.
Die Tagesverfassung spielt genauso eine wichtige Rolle, wenn man nicht gut geschlafen hat, oder man krank ist, private Sorgen/Probleme im Hinterkopf hat, oder wenn man die Regelblutung bekommen hat, man einfach allg. schlecht drauf ist, oder wenn man Wetterfühlig ist, den Föhn spürt und deswegen angeschlagen ist (Kreislauf, Kopfschmerzen )
Wenn der Zuhälter Stress macht, oder die Betreiber die Miete kassieren wollen.....

Also kurz Zusammengefasst, man kann keine allgemeine Bezifferung sagen.
Ich hoffe ich konnte dir deine Frage beantworten.

@Amicodamore

Lieber Amicodamore, moooii vielen Dank für die lieben Komplimente. Es freut mich sehr zu hören wenn meine Blogs nicht in Vergessenheit geraten. Sofern es die Zeit zulässt werde ich mich natürlich auch weiterhin hier einbringen.

Das sich keine anderen SDL’s zu Worte melden, zeigt umso mehr wie viel Angst sie vor evtl. Folgen haben bzw. die Abhängigkeit von diesem Haus.

Du sprichst einen sehr wichtigen Punkt an, ein Zuhälter wird vom Charakter immer so bleiben, da kann man nichts ändern. Ein Haus wie das OaseX mit diesem Image da hilft nicht mal mehr ein Betreiber Wechsel. Da kann das OaseX noch so vehement versuchen den Bertreiber Namen sauber zu waschen. Oder hat ein Bertreiber Wechsel stattgefunden klein heimlich ??

Ich finde es echt schlimm, das dass Gesetz nicht endlich mal eingreift. Einerseits werden grottige Schuppen wie das La Cocette (sry wenn es falsch geschrieben ist) abgedreht aus hygienischen Gründen, aber im OaseX wird Gewalt gegen Frauen geduldet.

Ich gebe dir in diesem Punkt vollkommen recht, das OaseX hat großes Potenzial würde man es vernünftig führen.

Es gibt einen tollen Spruch der auch hier gut passt,

„Ein Unternehmen ist nur so gut wie seine Mitarbeiter „ Der Erfolg eines Unternehmens steht und fällt, mit seinen Mitarbeitern. Tja dieses Unternehmen schmückt sich halt lieber mit nicht so kompetenten Mitarbeiter, diese rolligen Jogginghosen Typen.

Mein lieber Amicodamore, bzgl diesem Thema (Rückkehr ) haben wir uns bereits beim letzten Treffen unterhalten. Für alles im Leben gibt es den richtigen Zeitpunkt und den richtigen Ort.

__________________
Das Leben ist bezaubernd, man muss es nur durch die richtige Brille sehen.

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  05.06.2018, 11:48   # 39
santone
 
Mitglied seit 5. June 2006

Beiträge: 132


santone ist offline
Normalerweise dürfte niemand mehr das Oasex besuchen und sich mit einer SDL vergnügen, wenn die Standards in Punkto Hygiene und Sauberkeit nicht passen. Die Erlebnisse von der Sophia zeigen das einfach. Dass immer mehr SDL auch bizarre Leistungen in ihr Angebot aufnehmen und es lukrativer ist, ist mir sehr wohl bekannt. Mir fallt vor allem auf, dass es immer mehr Damen anbieten, die in die Jahre gekommen sind, ich weiß, dass machen auch jüngere. Wer so eine verdreckte Wäsche in die Waschmaschine gegeben hat und welche Dame das gemacht hat, kann man nicht mehr herausfinden. Ich weiß im Oasex gibt es einige, die bizarre Sachen anbieten und scheinbar daran gut verdienen, sonst würden sie nicht immer herkommen. Das ich das annahm, es kann die Jessica gewesen sein, war nur von mir vermutet, ich kenne wirklich nicht alle Damen, die solche Sachen anbieten. Dass es viele Deutsche und Österreicherinnen anbieten, ist mir auch bekannt. Da fallt mir die Janina ein, aber über die kann ich wirklich nichts berichten, nur soviel, die gehört sicher zu den schwarzen Schafen, über die wird wenig positives berichtet. Ungewöhnlich ist es nur, dass anscheinend noch immer viele sie in Anspruch nehmen, die ist ja in den einzelnen Bundesländern auch nicht gut wegkommt. Ich möchte auf die Damen nicht näher eingehen, gehöre nicht zu denen, die solche aufsuchen, bei der Jessica war das eine einmalige Ausnahme und warne alle die bei ihr ein normales Service in Anspruch nehmen wollen, bei der muss man sehr aufpassen.

Also Sophia, ich weiß das ist eine heikle Frage, aber da du nicht mehr in der Branche tätig bist und damit man ungefähr ein Gefühl bekommt, jetzt meine Frage: Wie viele Kunden hat eine SDL so pro Tag, ich weiß, die eine hat mehr oder weniger, nur eine ungefähre Zahl, denn dann kann man sich ungefähr vorstellen, wenn jemand am späteren Abend eine SDL aufsucht und versteht auch manchmal, dass sie um 22 oder 23 Uhr wirklich nicht mehr so motiviert ist. Meine Vermutung ist folgende: Die Damen, die auch speziell als Domina, wie die Jessica machen bestimmt pro Tag 1000 Euro Umsatz oder mehr, eine "Normale" kann ich mir schwer vorstellen, dass sie 10 Kunden pro Tag hat, kann mich auch irren. Mir geht es nicht darum, was eine pro Woche verdient, da gehen die Meinungen auch auseinander. Ich weiß auch das es welche gibt, die an diesem Tag gar keinen hat. Warum ich das frage ist folgendes: Mir hat die Mona Lisa, die kennen manche bestimmt, ist glaube ich auch eine Russin oder kommt sie aus der Ukraine, ist ja egal, die hat behauptet, dass ihr manche SDL, sogar die Haare ausgerissen haben und neidisch auf sie waren, weil sie Arbeit hatte und die anderen halt nicht. Wir reden nicht vom Oasex, das war wo anders. Denn ich habe damals, ihre Fotos kritisiert, was sie sich dabei denkt, mit solchen Fotos zu werben, denn die Mona Lisa ist bestimmt 40+ und wenn man sie live sieht, merkt man das auch. Speziell das Gesicht. Die hat mir weiß machen wollen, dass sie die beste in der Branche ist und so ein Service von ihr, man woanders nicht bekommt. Ich weiß auch von einem Bekannten, der bei ihr war, dass sie extrem penibel in punkto Hygiene ist, das ist zwar positiv, denn die hilft einen sogar beim Duschen, denn sie meint, die Männer können sich nicht richtig duschen. Fazit: Ihre Massage ist nicht so schlecht, bläst Natur, betont auch immer, dass es im Oasex verboten ist, aber sie es trotzdem anbietet, aber in punkto Sex kannst du sie vergessen, hat einfach keine Lust, ihr geht es dabei schon bei der Massage, darum das man abspritzt. Sprich sie will nicht, dass man sie fickt. Er hat 100 Euro für so eine Aktion bezahlt. An seiner Stelle, hätte ich sie nicht in Anspruch genommen, er hat zwar von ihren großen Titten geschwärmt und das sie noch schön straff und überhaupt nicht hängen, aber wenn man für Sex bezahlt hat, sollte man den auch bekommen. Solche wollen halt auch nur mehr den schnellen Euro machen und genau solche werden dann später auch Bizarre Leistungen anbieten und werden dann Domina, denn bei den normalen Leistungen, sie einfach aufgrund des Alters und Figur keine Chance mehr haben und glaubt mir, das stimmt, was mir mein Bekannter erzählt hat. Der gehört nicht zu den Maulern, die irgendwelche Geschichten erfinden.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  05.06.2018, 09:11   # 38
Sophia
Sophia-Independent-Escort
 
Benutzerbild von Sophia
 
Mitglied seit 18. November 2016

Beiträge: 49


Sophia ist offline
DANKE

Guten Morgen

Lieber Santone

Sehr gerne, dafür ist dieser Thread doch da.

Um welche Dame es sich damals gehandelt hat, weiß ich nicht mehr....
Ich möchte mich auch gar nicht mehr zurück erinnern, sonst kommt mir mein Frühstück hoch...

Irrtum, Fäkal Service wird immer mehr von Damen angeboten, auch von Deutschen und Österreicherinnen. Scheinbar ist die Wiederverwertung der Fäkalien lukrativer als einen normalen Service anzubieten.

Man sollte sich generell nicht von dem vermeintlichen Schein täuschen lassen.

Leider bekommt man als Mann/Gast herzlich wenig mit, von dem was so im Hintergrund abläuft.....

Wie du ja selber schreibst, kennst du das „Erotik-Forum“, dann wirst du auch wissen, das es dort einen Thread gibt „Background Diskussionen“ , welcher zwar in Wien ist, aber hoch interessant ist. Anhand solchen Threads zeigt sich sehr gut, das es Männer gibt, denen es nicht egal ist, unter welchen Arbeitsbedingungen Frauen arbeiten müssen usw....

Also an dieser Stelle möchte ich mal ein lobendes Wort aussprechen, an all jene Männer die sich für SDL’s einsetzen....

Es erfüllt mich voller Stolz zu sehen, das mein Vermächtnis in Ehren gehalten wird.

Soooo meine Lieben
Wünsche euch eine schöne Woche
Babatschiii knuddel eure Sophia
__________________
Das Leben ist bezaubernd, man muss es nur durch die richtige Brille sehen.

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  04.06.2018, 23:23   # 37
santone
 
Mitglied seit 5. June 2006

Beiträge: 132


santone ist offline
Man muss sagen, da die Wohnungen meist sehr dunkel sind, außer man geht nicht am Abend ins Oasex, aber vermutlich ist das immer so, kann man auf den ersten Blick nicht genau sehen, wie es mit der Sauberkeit aussieht. Das ist erschreckend, was du da berichtest Sophia, dass es so schlimm ist, damit habe ich nicht gerechnet, für was sind eigentlich die Mitarbeiter da. Wenn sich die Damen bei der Waschmaschine nicht auskennen, dann sollte halt jemand ihr die Funktionen erklären oder bei Bedarf einen abstellen, der das übernimmt. Ich habe schon angenommen, dass wenigstens die Bettwäsche und die Handtücher eine Wäscherei übernimmt. Bezüglich bizarren Service, dass machen halt auch sehr viele schon, so was verabscheue ich überhaupt, nur weiß man halt nicht vorher, ob jemand das in Anspruch genommen hat oder nicht. Als nächstes muss man sich die Frage stellen, wie motiviert eine ist, jedesmal das Leintuch und den Kopfpolsterbezug zu wechseln. Sicher man geht davon aus, dass bei jedem Kunden, dann auch das Leintuch gewechselt wird und das man ein sauberes Handtuch zum Duschen bekommt. Im Paradis habe ich das einmal mitbekommen, wie der Hausmeister, die Dame im Keller gefragt, ob er noch eine Maschine einschalten soll, wäre von ihm kein Problem. Ich möchte mir gar nicht vorstellen, wie die Wohnung bei der Sexy Jessica ausschaut, denn die bietet ja fast nur bizarre Sachen an, ja ich weiß, die macht auch normale Sachen. Wenn wir schon bei ihr sind, über die kann ich auch was erzählen, wollte sie mir einmal ansehen, ist auch schon länger her, hatte mir damals erzählt, sie wolle unbedingt ficken, denn sie hat heute noch nicht. Ich habe ihr gesagt, dass ich zuwenig Geld mithabe und noch zum Bankomat gehen muss. Das beste kommt noch, sie wollte haben, dass ich mein Handy oder meine Jacke bei ihr lassen solle, denn sonst wär sie besetzt. Das wollte ich natürlich auf keinen Fall und bin dann gegangen. Bei ihr muss man aufpassen, die kommt am Telefon sehr willig rüber und versucht einen geil zu machen, bei mir war sie wirklich aufdringlich, scheinbar war bei ihr an diesem Tag nicht viel los und die wollte unbedingt. Mich hat vor allem ihr Intimpiercing abgeschreckt, sie hat einen Ring, so was grausliches. Ob die immer saubere Wäsche hat, bei den Sachen was du da erzählt hast, könnte das mit der verdreckten Wäsche, vermutlich die der Jessica gewesen sein. Denn Kaviar bieten doch nicht so viele an und sie macht so ziemlich alles. Wie es mit der Ernährung und dem Essen der jeweiligen Damen aussieht kann man sich denken. Sie sind sicher auch Stammkunden beim Pizzaservice, denn wenn die meisten SDL sich nicht einmal bei der Waschmaschine auskennen, nehme ich an, dass sie auch nicht selbst kochen. Es ist traurig, wie unprofessionell die Laufhäuser in Klagenfurt sind und das beim Oasex, wo der Rieger schon 30 Jahre Erfahrung hat. Sophia nochmals danke für deinen Bericht. Jetzt wissen wir, dass das Oasex mehr Schein als Sein ist.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  04.06.2018, 20:37   # 36
Sophia
Sophia-Independent-Escort
 
Benutzerbild von Sophia
 
Mitglied seit 18. November 2016

Beiträge: 49


Sophia ist offline
Sauberkeit im OaseX

@ Santone

Zu meiner Zeit als ich noch dort war, konnten die Mädchen entweder die Zimmer selber putzen, oder es wurde gereinigt von einer Putzfrau.

Die Endreinigung plus Wäsche musste natürlich das Mädchen dann bezahlen (den genauen Betrag kann ich nicht mehr sagen ) wenn sie dies nicht selber macht.

Eine professionelle Reinigungsfirma wirst du in diesem Haus nicht finden.

Die Reinigung der Zimmer erfolgt immer am Sonntag, durch eine Putzfrau.

Für jeden bedeutet Sauberkeit etwas anderes, es ist also vollkommen legitim wenn eine Dame ihr Zimmer durchputzen möchte, damit man sich wohlfühlt. Natürlich sollte man dies nicht grade dann machen wenn man einen Gast hat.....

Mir tun die Putzfrauen in einem Laufhaus sehr Leid, ich habe mit einigen Putzfrauen sprechen können, die selber sagen, sie verstehen es nicht, wie eine Frau nur so dreckig sein kann.
Viele Frauen wissen nicht, wie man mit fremden Eigentum umgeht, das Resultat sieht man dann eh, versiffte, dreckige bzw. kaputte Zimmer.

Im OaseX gibt es auch keinen Wäscheservice wie in anderen Häusern, die Damen müssen selber waschen. Natürlich auch wieder gegen Bezahlung. (Münzzähler )

Es ist echt erschreckend, wie viele Frauen nicht wissen wie man eine Waschmaschine bedient.
Es wird alles reingelehrt, von Spülmittel, Duschgel, Shampoo o.ä. Waschpulver ist ein Fremdwort für viele. Das die Waschmaschinen oft verstopft waren (Kondome), oder kaputt kann man sich denken.

Ich hatte einmal ein Erlebnis welches ich sicher nicht mehr vergessen werde, weil es einfach an Widerlichkeit nicht mehr zu übertreffen ist. Ich wollte meine Wäsche waschen, ging in den Waschraum, die Waschmaschine war belegt, ich kuckte ob sie fertig war, für den Trockner, mit entsetzen, musste ich dann feststellen, das die Wäsche voller Fäkalien war und diese über die ganze Nacht drinnen war. Was das für ein toller Geruch war kann sich jeder denken....

Ich wandte mich dann an den damaligen Mitarbeiter (der nicht mehr in dem Haus arbeitet) dieser musste dann die Waschmaschine säubern, desinfizieren usw..

Das in diesem Haus, bizarr Service verbreitet angeboten wird, ist kein Staatsgeheimnis.
Jede SDL kann anbieten was sie möchte, jedoch sollte es zu keiner (Geruchs)Belästigung Anderer kommen, wenn man gewisse Serviceleistungen anbietet.

Wenn man also weiß das die Damen ihre Wäsche selber waschen müssen, gegen Bezahlung kann man sich denken wie sauber die Wäsche ist, die man bekommt. Gibt ja diese Umdreh-Technik...
__________________
Das Leben ist bezaubernd, man muss es nur durch die richtige Brille sehen.

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  04.06.2018, 18:12   # 35
santone
 
Mitglied seit 5. June 2006

Beiträge: 132


santone ist offline
Also bezüglich Laufhaus Paradis und den Arbeitsbedingungen, die den SDL zur Verfügung gestellt werden, kann ich Amicodamore nur zustimmen, die sind beschämend. Mir ist schon klar, dass sie möglichst viele Zimmer vermieten wollen, um einen maximalen Gewinn zu erwirtschaften, aber viele Zimmer und besser gesagt die meisten sind sehr klein und wenn sie dann die SDL, ich weiß nicht wie viele Stunden aufhalten muss und dann vielleicht auch noch Raucherin ist, eine Katastrophe. Aber trotzdem kommen so viele Damen ins Paradis bzw. wollen dort unbedingt arbeiten. Ich kann es auch nicht verstehen. Mir hat einmal vor Jahren, ich weiß nicht ob ihr die Dame kennt, sie nannte sich Sexy Cherry, über die steht im Erotikforum eine Menge, damals wollte ich sie mir einmal anschauen, war ziemlich umständlich mit einer Terminvereinbarung, man musste ihr eine SMS schreiben, wann man sie besuchen wollte und bekam dann eine Bestätigung. Erinnere mich deshalb, weil so etwas habe ich noch nie machen müssen und braucht man auch heute nicht machen. Sie war damals im Erdgeschoss, gleich wenn man das Laufhaus betritt, gerade aus. Ich würde eher sagen, das ist eine Besenkammer, jetzt kommt es, sie hat gesagt, dass Zimmer ist gehobener Standard, denn sie ist ja viel unterwegs beispielsweise Schweiz, Deutschland usw. und die seien alle nicht besser. Ich habe mit ihr über alles mögliche gesprochen, denn sie gehört zu denen, die angeblich AO anbieten, deswegen bin ich nicht zu ihr, aber ich habe sie gefragt und sie hat mir gesagt, dass sie das auf keinen Fall macht und noch nie gemacht hat und das was im Erotikforum steht, sie halt macht, zwecks Werbung usw. Mir ist nur damals aufgefallen, die wird das sicher machen, wenn der Preis stimmt. Sie hat mir vom optischen überhaupt nicht gefallen, war deutlich dicker und ihre Brüste waren auch eher schlaff, nicht so wie auf den Fotos, mir ist schon klar das die alle bearbeitet sind, aber glaubt mir, die war richtig alt und mir war auch vorher bekannt, dass sie schon eine Ewigkeit in der Branche ist, nur man sieht halt, was passiert, wenn eine das ewig macht. Aber glaubt mir vom Preis her, war sie schon im oberen Segment, also deutlich höher als die üblichen Preise im Paradis.
Mich wundert es auch, dass ab und zu recht hübsche Damen im Paradis sich einmieten, aber sorry, in das Haus kann man einfach nicht hingehen und sich vergnügen, das ist halt eine Bruchbude und dort will ich kein Geld hintragen. Ach übrigens, die Betreiberin, die du meinst, ist das nicht die Tochter vom Süssenbacher? Man sieht das macht keinen Unterschied, ob das ein Mann oder eine Frau betreibt. Ich weiß nicht, wie viele weibliche Chefs es in den Laufhäusern gibt. Sind sicher nicht viele. Wenn ich dort war, ist immer ein älterer Typ, Glatzkopf dort gewesen, ist halt wahrscheinlich so ein Art Hausmeister, nicht ungut, nicht so störend wie die Hansln im Oasex.

An die Sophie, hätte ich einmal eine Frage, wie läuft das eigentlich mit dem Putzen der jeweiligen Wohnung ab, müssen das die Damen selber machen oder gibt es dafür eine Putzfrau und die müssen das auch die Damen bezahlen oder? Ich frage das deshalb weil einmal ist mir passiert, da war ich bei einer gewissen Mila, war eine Russin, am Anfang ganz nett unterhalten, nicht so wie bei vielen im Stehen, was willst du und wie lange. Sie sagt, sie müsse als erstes die Wohnung anständig reinigen, denn ihr ist das nicht sauber genug. Aber als ich mich nicht sofort entschied bei ihr zu bleiben, kam sie mit dem Spruch: "Auf solche Spielchen habe sie keine Lust", voll eigenartig, da wollte ich nicht bleiben, denn da merkt man sofort, typisch Profi, will schnell Geld machen, bei der sage ich euch nur, da bin ich mir sicher gewesen, dass die wirklich nur den Standard macht und den dann nicht einmal gut. Ich bin halt anspruchsvoll und lass mich von solchen nicht blenden, bin zwar selten reingefallen aber ist mir auch schon passiert. Ab und zu sind halt Damen dort, die einen optischen umhauen können, aber man muss halt immer im Hinterkopf haben, ich muss sie mir einmal anschauen und bei den geringsten Zweifeln, lieber gehen als im wahrsten Sinne ins Klo greifen.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  04.06.2018, 00:16   # 34
amicodamore
am.vero,fisico&commercial
 
Benutzerbild von amicodamore
 
Mitglied seit 30. October 2017

Beiträge: 33


amicodamore ist offline
Ein freundliches Hallo von mir in die Lusthaus-Runde…

Vielen Dank an Euch für viele Anregungen und mannigfaltige Gesichtspunkte.

Jeder sieht das vermeintlich identische Erlebnis aus verschiedenen Blickwinkeln, erst eine offene Diskussion ermöglicht es, über den eigenen Tellerrand hinaus zu schauen und seinen Horizont zu erweitern, sofern man sich nicht verschließt und offen für unterschiedliche Ansichten ist.

Mir ist ein offener Meinungsaustausch nicht nur beruflich wichtig, verschiedenste Inputs gestalten das Leben reichhaltig und verhindern automatisch die allseits gefürchteten Scheu-Klappen. Für das Fluchttier Pferd sind selbige im Kutschen-Einsatz angebracht, uns Menschen verleiten diese eher zu Selbstüberschätzung im eigenen Käfig - Motto: Nur ich habe Recht.

Man verzeihe mir meinen kurzen Ausflug in den Off-Topic-Bereich, mit der sprichwörtlichen Tür ins Haus zu fallen empfinde ich aber als unhöflich.

Wieder zum Thema in chronologischer Abfolge:

#23
Zitat:
Auch wenn ich offiziell nicht mehr tätig bin, werde ich mich hin und wieder hier im Lusthaus einbringen.
Liebe Sophia, sicherlich nicht nur mich wird es freuen, etwas von dir im Forum zu lesen. Ich oute mich und gestehe, deine erfrischenden, informativen Blogs deiner Website fehlen mir inzwischen. Ja, ich vermisse nicht nur deinen Schmetterling, auch dein mit Wissen klug gefülltes süßes Köpfchen geht mir ab.

#23
Zitat:
Vieles was in diesem Gewerbe passiert wird unter dem Tisch gekehrt, tot geschwiegen. … Es ist ein Arbeitsplatz, auf den viele Damen nicht verzichten können. Somit arrangieren sie sich mit sämtlichen damit verbunden Bedingungen.
Wir merken es ja in diesem Diskussions-Thread. Mit Ausnahme von Dir findet keine weitere Dienstleisterin den Mut, mitzudiskutieren und ihr bekannte Missstände aufzuzeigen. Die Angst der SDL's, beim nächsten Mal im entsprechend gerügten Haus keinen Termin mehr zu bekommen, ist anscheinend zu groß.

#24
Zitat:
… Leonie, … bei der Türe war grün, nur aufgemacht hat sie nicht …
Bevor ich Leonie selbst besucht habe, kann ich mich an folgende Begebenheit erinnern – Ich stehe im EG vor dem Monitor und überprüfe die Damen-Belegung auf Grün, Gelb, Rot –Ich war zu früh dran und mein Termin war noch auf Rot, also hieß es warten. Plötzlich kommt Leonie mit einem Wäschekorb ums Eck gebogen Richtung Stiege auf dem Weg ins Penthouse. Ein weiterer Blick auf den Monitor zeigte mir, Leonie war auf Grün. Hättest du also in diesem Augenblick geläutet, wäre dir mangels Anwesenheit der Dame in ihren Räumlichkeiten nicht geöffnet worden.

#24
Zitat:
Das was amicodamore auf den Punkt bringen meint soll nichts falsches sein, ich finde halt man sollte das ansprechen und nicht für sich behalten, denn da hilft man keinem, …
Um Licht in diese Angelegenheit zu bringen - Ich behalte nur meine Recherchen über AO für mich, weil ich selbige nicht ausreichend verifizieren kann und der jeweiligen Dame mit einem mutwillig gestreuten Gerücht nicht schaden will.
Alle anderen mir bekannten Informationen veröffentliche ich selbstverständlich ausführlich in meinen Berichten.

#25
Zitat:
Weil die Leonie hat mir mal gesagt, dass sie keine Muslim-Männer als Kunden annimmt.
Auch diesen Punkt kann ich bestätigen, Leonie hat es auch mir gegenüber erwähnt. Darunter fallen laut ihrer Definition nicht nur Muslime, sondern generell Männer mit optischem Migrations-Hintergrund - es können also z.B. auch Männer von Balkan-Staaten ohne muslimischem Glaubenshintergrund ausgeschlossen bleiben.

Leonie ist der Fairness wegen aber nicht die einzige Dienstleisterin, die nicht Jeden als Kunden akzeptiert.
Dieser Job ist aber sowieso hart genug – Ich finde es legitim, wenn nicht jede SDL alle Kunden akzeptiert, sofern die Damen ihre Ablehnung objektiv begründen können.

#28
Zitat:
Auch bei den Preisen halten sich die wenigsten an die Vorgaben, …
Diese Vorgaben dürfen nach Hausregel einzig nicht unterboten werden – Nach oben darf jede Dienstleisterin das verlangen was sie will bzw. was der Kunde zu zahlen bereit ist.

#29
Zitat:
... *Lieb haben*
Ich würde dich zum „Lieb haben“ ja sofort wieder buchen, aber leider hast du dich inzwischen beruflich neu orientiert. Kann ich dich nicht vielleicht doch noch zu einer Rückkehr überreden?

#29
Zitat:
…kann jede Damen für sich persönlich entscheiden welchen Gast sie haben möchte oder nicht.
Die Entscheidungsfreiheit, mit wem die jeweilige Dame intim wird, sollte man ihr als Gentleman schon zu gestehen.
Für den abgelehnten Kunden ist es aus meiner Sicht nur von Vorteil – Ein tolles Erlebnis kann es unter diesen Voraussetzungen nicht werden - es wäre nur der Grundstein für einen weiteren AZF-Bericht auf Lusthaus gelegt.

#30
Zitat:
Wir driften hier immer mehr ins offtopic ab.
Auch ich bin nicht frei von dieser Schuld, solange sich aber bis auf Sophia keine weitere Dienstleisterin traut, sich über einen Missstand eines Hauses zu äußern finde ich es durchaus in Ordnung, wenn wir Männer uns über negative Erlebnisse in Häusern austauschen.
Aber auch ich werde mich bemühen und versuchen, mehr Themen-Disziplin an den Tag zu legen.

#32
Zitat:
…alles gefallen lassen sollte sich der Mann auch nicht.
Ohne Sophia eine Antwort vorweg nehmen zu wollen - nach meinem Verständnis bezieht sie sich damit auf unhöfliche Männer ohne Manieren, die jegliche Kinderstube vermissen lassen. Also unkultivierte Männer die der Meinung verfallen sind – Ich zahle, also darf ich mir alles erlauben und herausnehmen.

#32
Zitat:
…ich gehöre schon zu den Leuten, die alles beim Namen nennen …
Geschätzter santone, ich finde es gut von dir und es ist auch richtig, alles beim Namen zu nennen – Hilfreich ist es vielleicht klar zu kommunizieren, ob man es selbst erlebt hat oder ob es eine unbestätigte Information aus dritter Hand ist.

#32
Zitat:
Mir ist auch egal, ob die Betreiber, dass mitlesen, …
Ich hoffe es sogar, das Betreiber mitlesen – Eine Verbesserung erwarte ich zwar nicht, aber zumindest wissen mitlesende Zuhälter, dass sie sich nicht hinter einem Betreiber-Titel verstecken können. Zuhälter bleibt Zuhälter, egal wie er sich nennt.

Eine negativ hervorzuhebende Ausnahme ist die weibliche Betreiberin des Abrisshauses Paradis gelegen in der Klagenfurter Spitalgasse. Es ist mir zutiefst unverständlich, wie eine Frau anderen Frauen so abgrundtief katastrophale Arbeitsbedingungen in ihrer Bruchbude zumuten kann.

#32
Zitat:
…dass ich mich vor diesen Hansln nicht fürchte …
Zuhälter leben vor allem von ihrem Image der Angst und Gewalttätigkeit. Diesen Schein durchbrichst du wenn du offen deklarierst - ich fürchte mich nicht.

#32
Zitat:
Genau die heiklen Themen muss man ansprechen, es brauch sie auch niemand schämen, unangenehme Dinge anzusprechen.
Kollege santone, wir sind ganz auf Linie, genauso sehe ich es nämlich auch. Erst wenn man unangenehme Dinge beim Namen nennt, sie veröffentlicht, kann es zu einer Änderung kommen.
Ein Zuhälter wird sich vermutlich nie ändern, sehr wohl kann sich aber die derzeitige inkompetente Haus-Leitung des OaseX ändern. Sollte sich der Zuhälter als Eigentümer nicht mehr in die Hausführung einmischen, sondern die Leitung in kompetente und Milieu-fremde Hände legen, hätte das Haus sogar Potential. So aber bleibt das OaseX weiterhin als das Haus bekannt, in dem ein langjähriger Zuhälter gewaltbereit inkompetente Anweisungen an seine Weisungs-gebundene Büroleitung gibt.


#32
Zitat:
Ich könnte noch über ein paar SDL im Oasex schreiben …
@santone
Geschätzter santone, nachdem ich diesen Thread eröffnet habe erlaube ich es mir, dich genau darum zu bitten, deine Infos weiter mit uns zu teilen. Du bringst alles offen und direkt auf den Punkt und das finde ich wirklich gut so. Bitte mache weiter so - auch ich werde mich bemühen, so manches noch offener anzusprechen.


#32
Zitat:
…irgendetwas von einem Rieger war in Klagenfurt die Rede …
Nach meinen Recherchen kann ich es dir bestätigen – es handelt sich dabei tatsächlich um den 51% OaseX-Eigentümer und „Chef“ mit über 30jähriger Zuhälter-Vergangenheit.

#32
Zitat:
…denn was ändert das und vielen anderen ist das auch wurscht.
Leider ist es sicher manchen Männern „wurscht“, wenn ihr Trieb sich bemerkbar macht.


Männer mit Charakter, sehr sehr viele mit wahrem Charakter sind nach meiner Erfahrung auf Lusthaus angemeldet, kann ich nur wiederholt darauf hinweisen – Das OaseX wird von einem zu Gewalt gegen Frauen bereiten langjährigen Zuhälter geleitet.

Geschätzte Kollegen auf Lusthaus, wenn ihr wie ich Gewalt gegen Frauen ablehnt, könnt ihr ein direktes Zeichen gegen Gewalt und das Ausnützen von Frauen im Paysex am leichtesten damit setzen, in dem ihr das OaseX mit seinem Klima der Gewalt meidet. Es ist ein Laufhaus, in welchem der Gewalt gegen Frauen nach wie vor nicht abgeschworen wurde.

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  01.06.2018, 22:29   # 33
Lhjohnnyxx
 
Mitglied seit 3. March 2017

Beiträge: 29


Lhjohnnyxx ist offline
Ja so ist es. Ich habe den Beitrag ueber mein Erlebniss mit Hannah oder Esra oder wie sie auch immer nennt geschrieben. Eigendlich wollte ich das ganze urspruenglich gar nicht schreiben, aber dann habe ich doch geschrieben.

Hier der Link zu meinem Hannah Esra Beitrag falls es jemand hier interessiert. " http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...ghlight=hannah "

Gottseidank hatte ich aber ansonsten bis jetzt noch nie irgend welche Schwierigkeiten mit einer SDL.
Antwort erstellen         
Alt  01.06.2018, 13:31   # 32
santone
 
Mitglied seit 5. June 2006

Beiträge: 132


santone ist offline
Genau der User Lhjonnyxx war mit der Esra gemeint, habe das halt leider vermischt und zu dir User Hulle sorry das du gedacht hast, dass du gemeint warst. Werde beim nächsten Mal alle Ereignisse dem entsprechenden User zuordnen, damit es keine Missverständnisse gibt. Das mit der Leonie wollte ich gar nicht so stark anreißen. Ich kann halt nicht gleich alle Berichte über jemanden gleich dem richtigen User zuordnen. Kann das sein Hulle, dass du sehr empfindlich bist? Ist ja nicht gleich Rufmord oder üble Verleumdung. Habe deshalb das schrieben, den Bericht über die Esra, weil der User Lhjonnyxx, das einzig richtige gemacht hat und an das sollten sich ein Beispiel nehmen und nicht immer herumjammern. Die Aussage von der Sophia, den Männer, die Leviten lesen, naja mit dem bin ich nicht einverstanden. Dass sie im Paysexbereich, bestimmen, stimmt aber, alles gefallen lassen sollte sich der Mann auch nicht. Hulle und amicodamore beschreiben alles sehr wissenschaftlich, sehr detailliert, ich gehöre schon zu den Leuten, die alles beim Namen nennen, ihr habt auch Recht, dass es meistens untergeht und manche halt ein sehr kurzes Gedächtnis haben. Mir ist auch egal, ob die Betreiber, dass mitlesen, wahrscheinlich machen sie es. Ich habe auch geschrieben, dass ich mich vor diesen Hansln nicht fürchte, denn wo kommen wir denn dahin. Genau die heiklen Themen muss man ansprechen, es brauch sie auch niemand schämen, unangenehme Dinge anzusprechen. Ich könnte noch über ein paar SDL im Oasex schreiben, aber wenn speziell du Hulle, das als abdriften bezeichnest, die Preispolitik finde ich schon wichtig und wer sich daran hält oder nicht. Das wir zwei unterschiedliche Auffassungen über deren Leistung haben, ist mir auch bekannt, wenn ich in ein Laufhaus gehe, erwarte ich mir NF,Küssen und was auch immer. AO nicht und das will ich nicht. Dass dieses Service, so gut wie keine im Oasex anbieten und in anderen Häusern sehr wohl ist mir auch bekannt. Jetzt werdet ihr wieder kommen und mir was anderes erzählen. Jeder der in ein Laufhaus geht, will das Maximum für sich herausholen, dass die SDL, da auf der Strecke bleibt würde ich nicht sagen, die Sophia sagt ja selber, durch ihre Art und wie auch immer, wäre sie nicht so erfolgreich gewesen. Die Betreiber, ich kann nur mutmaßen, wer sie sind, den Big Boss, den Sophia beschrieben hat kenne ich nicht, so besonders wird der schon nicht sein. Wenn das der selbe ist, wie in Graz, nehme ich an, war sogar vor Jahren im ATV zu sehen, kann mich zwar an den Namen nicht mehr erinnern, irgendetwas von einem Rieger war in Klagenfurt die Rede, manche reden davon den Hells Angel gehört das Oasex, so ganz weiß ich das auch nicht und extra recherchiert habe ich auch nicht und ich werde auch nicht im Grundbuch nachschauen, denn was ändert das und vielen anderen ist das auch wurscht. Bitte nagelt mich nicht daran fest, wer das von euch mit der Eigentümer Struktur geschrieben hat. Ist jetzt nur meine Stellungsnahme zu den letzten Berichten.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  31.05.2018, 19:21   # 31
Lhjohnnyxx
 
Mitglied seit 3. March 2017

Beiträge: 29


Lhjohnnyxx ist offline
@hulle!

Mit der Esra/Hanna- Geschichte bist NICHT du gemeint!!
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  31.05.2018, 17:06   # 30
hulle
 
Mitglied seit 7. January 2018

Beiträge: 67


hulle ist offline
Wir driften hier immer mehr ins offtopic ab.
Trotzdem, werter @Santone, Dein letzter Beitrag ist so wirr, das ich nicht viel verstehe, was Du sagen willst, vor allem nicht was ich angeblich mit "Esra oder Hannah" gemacht haben soll. Bitte solche Unterstellungen sein lassen, ich kenne beide nicht, weder im P6 noch im anderen Leben.
Antwort erstellen         
Alt  30.05.2018, 14:35   # 29
Sophia
Sophia-Independent-Escort
 
Benutzerbild von Sophia
 
Mitglied seit 18. November 2016

Beiträge: 49


Sophia ist offline
Entscheidungsfreiheit - Nationalität

Hallöööööchen

Maaaaaa jetzt seits ned sooo böse.. *Lieb haben*

Liebe Männer...

Die Entscheidungsfreiheit wem der Eintritt, oder wer einen Termin bekommt, obliegt der jeweiligen SDL.
Eine Dame in diesem Gewerbe fällt lt. Gesetz unter den „neuen Selbstständigen“ somit sprechen wir von „Selbstständigkeit“. Diese Selbstständigkeit bietet Damen die Möglichkeit „selber“ zu entscheiden, wann, wo und wie, sie arbeiten möchten.

Somit kann jede Damen für sich persönlich entscheiden welchen Gast sie haben möchte oder nicht. Auch wenn es vielen Frauen nicht klar ist, Marketing ist alles, so wie man sich in dieser Branche positioniert, so viel Erfolg wird man haben. Jede Frau ist selbst für ihr Klientel verantwortlich.

Ich weiß es aus eigener Erfahrung, das die Nationalität nichts damit zu tun hat, welchen Umgang, man mit einer Dame pflegt. Jeder lebt seinen Pay6 anders aus, für die einen dient es zur reinen Triebbefriedigung, Druckabbau, für andere ist es zum Stressabbau, für andere Ausgleich zum stressigen Alltag, für andere wieder purer Genuss – Luxus.

Es ist sicher nicht ok alle islamischen Männer in einen Topf zu werfen. Andere Länder, andere Sitte, natürlich ist die Mentalität bei islamischen Männer ganz anders, wie bei uns.

Es gibt mehr als genug Männer mit islamischen Hintergrund, die mehr Respekt haben, als manch ein Österreicher. Das bei islamischen Männer Zuhause ein strenges Regime herrscht, wo Frauen nicht viel zu sagen, sei dahingestellt, nur hier im Pay6 bestimmt die Frau.

Man sagt nicht umsonst „Männer müssen erzogen werden“. (Damit meine ich nicht die Domina BDSM Spielchen) Eine starke Frau kann jeden Mann bändigen, Respekt beibringen.

Glaubt mir eins, ich wäre nie so erfolgreich gewesen, wenn ich mich von Männern dominieren hätte lassen, unabhängig von der Nationalität der Männer.

Anhand sowas zeigt sich gut, wie Klischeehaft die Gesellschaft in Wirklichkeit ist.
Wäre genau das gleiche, wenn man sagt, alle SDL’s haben einen Zuhälter, oder nehmen Drogen usw....

Liebe Mädls, das ein ernstgemeinter Rat !
Dies ist eine von Männern dominierte Branche, wenn ihr von Männer respektiert werden wollts und trotzdem nicht auf die Kohle verzichten wollt, dann habt mehr Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen.

Zieht diesen Männern die Löffel lang, (Leviten lesen ) zeigt Ihnen wer hier das sagen hat.
Männer die keinen Respekt haben, fürchten sich automatisch vor starken Frauen. Sie probieren es vlt. einmal, max zweimal, dann kuschen sie...

Es obliegt jeder SDL selber zu entscheiden, will man das kleine Mäuschen sein, oder wie ich mich gerne bezeichne, als eine Löwin.

Soooooo wünsche euch eine schöne Woche genießt die Sonne
Babatschiii eure Sophia
__________________
Das Leben ist bezaubernd, man muss es nur durch die richtige Brille sehen.

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  30.05.2018, 12:23   # 28
santone
 
Mitglied seit 5. June 2006

Beiträge: 132


santone ist offline
Du da fühle mich nicht angesprochen, so übertreiben brauchst auch nicht. Immer mit diesem Rassismus und ja das stimmt Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Soll kein Kritikpunkt sein, aber was mich bei dir ein bisschen stört, du nimmt die SDL sehr oft in Schutz. Die Leonie ist eine Deutsche und das Verhalten wie auch immer, ob sie das vergessen hat oder nicht, abgesehen davon das sie mich eigentlich überhaupt nicht anspricht, so ein Verhalten sollte man nicht dulden. So gut wird ihr Geschäft im Oasex auch nicht sein, dass sie es sich leisten kann. Jemand hat von euch weiß nicht welcher User hat sie ja sehr gut beschrieben, richtig wissenschaftlich ausgewertet, da kann jeder sich seine Meinung bilden. Das war nur damals, als ich im Oasex war und ich dachte mir, wenn man schon da ist, schaue ich sie mir mal an. Ein zweites Mal werde ich das nicht machen. Die Aussagen von diesem User, sie mag keine Muslime, ich kann es verstehen. Du deine Aktion mit der Esra oder Hannah, die war nicht schlecht, dass trauen sich sicher nicht viele, daraus können viele lernen, nicht zahlen und dann später bemerken hoppala, die ist nicht ganz sauber, aber mein Geld will ich wieder haben. Ich war auch einmal bei ihr, nur so kam sie mir nicht rüber, liegt vielleicht daran, dass ich nicht so schnell bei der Entscheidung bin, bei mir war sie sehr kommunikativ, hatte so das Gefühl, sie wollte mit mir mehr rede, dass sie ein Kunde beleidigt hat, wegen ihrer Fotos, dass sie schon 15 Jahre sind. Als ich die Fotos von der Hannah, jetzt nennt sie sich Esra, als Hannah war sie schon fülliger würde ich sagen. Wenn eine ihre Namen ändert wie die Unterhosen, sollte das Warnung genug sein. Ich wusste sofort, bei der bleibe ich sicher nicht, habe sie auf ein anderes Mal vertröstet, denn manche reagieren gereizt und schlagen die Tür mit voller Wucht zu und das hört man im Gang. Das hat die Sandy gemacht oder die Südamerikanerinnen, eigentlich machen das die meisten. Auch bei den Preisen halten sich die wenigsten an die Vorgaben, für eine halbe Stunde zahlt man 90, die meisten verlangen 100, ich weiß ist nur ein Zehner, die wollen halt nicht wechseln. Positiv wäre es wenn NF dabei ist oder irgendein anderes extra. Bin zwar sicher nicht der Typ, der für Extras zahlt, aber irgendein Bonus sollte schon sein.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  25.05.2018, 20:34   # 27
hulle
 
Mitglied seit 7. January 2018

Beiträge: 67


hulle ist offline
Nun beruhigen wir uns wieder, lassen die Selbstverliebtheit und die Rassismuskeule, unabhängig davon ob das eine oder andere stimmt. Ob jemand gut aussieht liegt nun mal im Auge des Betrachters und wem man die Tür öffnet ebenso.
Aber es wäre auch nicht das erste Mal, wenn eine Dame vergisst auf Besetzt umzuschalten, selber schon erlebt, und dann bleibt die Türe dankenswerter Weise zu.
Antwort erstellen         
Alt  25.05.2018, 10:37   # 26
santone
 
Mitglied seit 5. June 2006

Beiträge: 132


santone ist offline
Ich bin Österreicher, du ist auch nicht so wichtig, ist mir nur bis dato noch nie passiert, dass eine nicht aufgemacht hat, denn so schlecht schaue ich auch nicht aus.
Antwort erstellen         
Alt  24.05.2018, 11:41   # 25
Lhjohnnyxx
 
Mitglied seit 3. March 2017

Beiträge: 29


Lhjohnnyxx ist offline
Leonie

Zitat von Santone"....die Leonie, die kenne ich nicht, wollte sie einmal besuchen, bei der Türe war grün, nur aufgemacht hat sie nicht...."

@Santone. Kann es sein, dass du vielleicht ein sogenannter Muslim-Typ bist???
Weil die Leonie hat mir mal gesagt, dass sie keine Muslim-Männer als Kunden annimmt.
Mit Muslim-Typen sind Männer gemeint aus dem Islamischen Bereich wie zum Beispiel Syrer, Araber, Afghanen, Iraker, Iraner usw.
Die Begründung warum sie Diese Männer ablehnt ist:"Frauen sind für Muslim-Männer absolut wertlos."
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  23.05.2018, 14:53   # 24
santone
 
Mitglied seit 5. June 2006

Beiträge: 132


santone ist offline
Also bezüglich AO nicht fragen, da hat die Sophia schon recht die Dame erst gar nicht zu fragen, leider wird man das aus den Köpfen mancher nicht herauskriegen, viele wollen das noch ziemlich billig haben. Mir hat das einmal eine in der Carmen Bar (Lastenstraße) erzählt, war damals als ich einmal wissen wollte, wie die Dominikanerin so ist, die schon ewig in der Kronenzeitung unter Superbusen inseriert und als ich dort ankam, war vor mir ein älterer Herr (sicher schon Pensionist) und der wollte für 50 Euro ohne Gummi, dass hat sie natürlich abgelehnt und ich bin auch nicht dort geblieben, aber in anderen Foren, wurde geschrieben dass es dort möglich ist, aber sicher nicht für 50 Euro. Aber ich will nur zum Ausdruck bringen, dass es Leute gibt die es für die normale Gage haben wollen und einige machen das um über die Runden zu kommen.

Zum Thema Oasex und Überwachungskameras und Mitarbeiter. Ist sicher schon einige Jahre her, als ich einmal dort war ist tatsächlich die Karolina (die Massagen aller Art anbietet) im Gang fast nackt zumindest mit einer Decke verhüllt gewesen und ist einem Mann nachgerannt, wahrscheinlich hat er sie bestohlen oder nicht gezahlt oder was auch immer. Von den Mitarbeitern habe ich keinen gesehen, der ihr geholfen hat und auch im Oasex waren viele Leute. Das mit den Damen und ob sie befreundet sind, da müsstest du Sophia mehr wissen, was mir nur aufgefallen ist, es gibt schon welche. Mir ist aufgefallen, dass die zwei Deutschen (Leonie und Stella) ganz sicher befreundet und sich gegenseitig austauschen, da ist sogar einmal auf der Tür gestanden, bin bei Stella. Über die Stella kann ich auch nicht sehr viel positives erwähnen, habe sie mir auch einmal angeschaut und sie behauptete ihre Titten seien echt, das sieht man ja sofort das dem nicht so ist und die Leonie, die kenne ich nicht, wollte sie einmal besuchen, bei der Türe war grün, nur aufgemacht hat sie nicht, sagt auch schon viel. Sind halt alles zwei Damen, die ihr Geld beim Plastischen Chirurgen anlegen. So was wollte mir die Dominique auch weiß machen, die ist auch so eine Art Dauermieterin, gelegentlich war sie auch einmal in Klagenfurt, die lügt auch einen das blaue vom Himmel. Was auch ziemlich bedenklich ist und auf was man achten sollte sind die vielen Rumäninnen, hab auch irgendwo gelesen, dass sie regelmäßig zur Apotheke hinausgelaufen sind und Geld ihren sogenannten Managern, ihr wisst schon wen ich damit meine gegeben haben, weil sie anscheinend nicht ins Oasex dürfen. Diese Damen sollten einen nicht Leid tun, die sind selber Schuld, wenn man schon in diesem Gewerbe arbeitet, reicht es doch, wenn sie die Miete rechtzeitig abliefern, sie sollten es halt nicht ihrem Mann geben, damit er sich ein teures Auto kauft und auf dicke Hose macht. Bezüglich Lilly habe ich eh schon genug geschrieben, aber immer wollen ihre Leute alles für sich behalten, wenn sie falsch ist, sollte das auch erwähnt werden. Auch habe ich schon gehört, das viele Latinas sich um operieren haben lassen, habe das zum Beispiel in anderen Foren über die Janet (Brasilianerin) gelesen, also ich habe sie mir angeschaut und ich würde es verneinen, doch ziemlich sicher kann man nie sein, aber da gibt es einige und ich habe das auch schon einmal zum Thema gemacht, nur da wird man angegriffen mit irgendwelchen Statements, nur zum Thema Janet weiß keiner was genaues zu berichten. Ist nur ein Beispiel. Viele schreiben halt nur Geschichten und machen sich wichtig auch bei dem speziellen Thema. Auch die Issy, die ist auch so ein Fall, behauptet auch sie sei natürlich. Noch dazu eine Österreicherin, die lügt und im Erotikforum gibt sie ihr bestes. Das was amicodamore auf den Punkt bringen meint soll nichts falsches sein, ich finde halt man sollte das ansprechen und nicht für sich behalten, denn da hilft man keinem, habe auch Verständnis dafür, dass Sophia das über die Lilly für sich behalten will, das regt mich weniger auf, aber ihre sogenannten Stammkunden, die das für sich behalten wollten. So toll ist die Lilly nicht, wie schon gesagt 08/15. Mehr und nicht weniger.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  23.05.2018, 09:18   # 23
Sophia
Sophia-Independent-Escort
 
Benutzerbild von Sophia
 
Mitglied seit 18. November 2016

Beiträge: 49


Sophia ist offline
Hallööööchen

Auch wenn ich offiziell nicht mehr tätig bin, werde ich mich hin und wieder hier im Lusthaus einbringen. Mein Background Wissen über diese Branche ist sehr umfangreich, weshalb viele womöglich die Wahrheit nicht verkraften würden.

Meine lieben Männer, ich kann euren Unmut über dieses Haus sehr gut verstehen, nur möchte ich euch darauf hinweißen das die österreichische Gesetzgebung genauso Schuld daran trägt.

Das unsere Gesetzgebung, Politik mit wichtigeren Dingen beschäftigt ist, ist offensichtlich. Warum sollte man sich mit dem Thema „Prostitution“ beschäftigt.

Das, das OaseX das Parade Beispiel dafür ist, wie man ein Haus nicht führen sollte ist klar, Jedoch gibt es genug andere Häuser die genauso Dreck am Stecken haben.

Vieles was in diesem Gewerbe passiert wird unter dem Tisch gekehrt, tot geschwiegen. Ähnliche Situationen wie es bei mir war, gab es scheinbar auch in Wien, erfuhr ich durch einige Kunden.

Man kann es drehen oder wenden wie man will, die Betreiber sitzen am längeren Hebel (natürlich wissen sie das auch) und nützen ahnungslose Damen aus.

Es ist ein Arbeitsplatz, auf den viele Damen nicht verzichten können. Somit arrangieren sie sich mit sämtlichen damit verbunden Bedingungen.

Für mein Verständnis, ist die Vermietung eines Zimmers/Appartements, zwischen Betreiber/Vermieter und einer SDL/Mieterin eine geschäftliche Beziehung.

Darunter versteht sich auch das man als Mieterin, einen Mietvertrag, Anmeldebestätigung, bzw. ordnungsgemäße Rechnungen ausgestellt bekommt.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, das man in Österreich nichts davon bekommt. Grade gegenüber Behörden, oder der Polizei ist etwas schriftliches unerlässlich.

Für viele mag das banal erscheinen, da 90% der SDL keine Steuern, Krankenversicherung o.ä. bezahlen, jedoch als korrekt arbeitenden Dienstleisterin kann dies zu großen Problemen führen.

Die Gewaltbereitschaft in dieser Branche, ist natürlich wesentlich höher, als in der normalen Marktwirtschaft. Umso schlimmer, wenn man bedenkt, das dann solche Subjekte eine Bordellgenehmigung bekommen, mit dem Wissen, der ist bereits vorbestraft, der hat bereits zig Jahre Zuhälter Karriere auf dem Buckel.

Da wären wir wieder beim Thema, unsere Gesetzgebung.

Jeder der sich schon mal schlau gemacht hat, weiß unter welchen Vorraussetzungen man eine Bordellgenehmigung bekommt. Das diese geltenden Regelungen bei vielen Häusern nicht zu treffen, sieht man eh.

Ein Laufhaus, gewährt jedem Mann ab 18-19 Jahren Zutritt zum Inneren.
Unabhängig vom Alter, Aussehen, Körperbau, Nationalität, Regionsangehörigkeit, Gesellschaftlicher Stellung usw...

Da dieser Eintritt für jeden Mann kostenlos ist, ist es also nicht allzu verwunderlich wenn betrunkene Männer, oder nicht angenehme Gäste sich im Haus aufhalten.

Anhand dieses geschilderten Beispiels von Santone und Amicodamore, zeigt sich gut, die Arbeitsmoral und Arbeitseinstellung der Mitarbeiter. Ihr könnte euch sicher sein, da es in zig anderen Häusern ähnlich zugeht und jeder Kunde, zuerst als potenzieller Kunde gesehen wird.

Natürlich könnte man jetzt darüber diskutieren ob ein solches Verhalten nicht fahrlässig ist, schließlich sollte man meinen das die Mitarbeiter zum Schutz der Damen da sind.

Thema Lilly
Als Mieterin in einem Laufhaus hat man wenig, bis gar keinen Kontakt zu anderen Damen (außer man kennt sich bereits) Was ich zu diesem Thema sagen möchte, ich habe 2017 einige Kunden von Lilly gehabt, die mir einiges erzählt haben, was ich hier aus Diskrektion nicht schreiben werde, nur so viel, das selbst langjährige Stammkunden sie nicht mehr erreichen.

@Hulle
Der Umgang mit AO ist sehr heikel.
Ich kann ALLEN grundsätzlich nur den Rat geben, erst gar nicht danach zu fragen, damit erspart man sich den Raußwurf, oder eine prekäre Situation.

Sollte das AO Angebot von der Dienstleisterin kommen, sieht die Sachen schon wieder ganz anders aus. Als Mann welcher Wert auf seine Gesundheit legt, sollte man so pflichtbewusst auftreten und Damen erst gar nicht in so eine Lage bringen.

Sooooo wünsche euch Allen einen schöne Woche
babatschii Knutschiii eure Sophia
__________________
Das Leben ist bezaubernd, man muss es nur durch die richtige Brille sehen.

Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  23.05.2018, 08:02   # 22
hulle
 
Mitglied seit 7. January 2018

Beiträge: 67


hulle ist offline
Fragen oder nicht Fragen?

Zitat:
#18
Zitat:
Ein klein wenig Bauchweh habe ich damit trotzdem wegen eventueller Falschbeschuldigung, denn in den AO Foren sind ziemliche Dummschwätzer unterwegs, die ich normal nicht ernst nehme, andererseits sind das genau die Typen, denen ich AO zutraue.
Zitat:
Ja, genau in diesem Dilemma bzw. Zwiespalt befinde ich mich auch. Nachdem es letzten Endes nur Hören/Sagen ist, verwende ich diese Info zwar für mich und meide diese Dienstleisterinen, um möglichst auf Nummer sicher zu gehen, poste diese Infos aber nicht weiter, weil ich den Inhalt nicht bestätigen kann und selbst durch Falschbeschuldigungen niemandem schaden will. Wer mündig ist und seine Gesundheit absichern will, der hält es gleich hulle und mir, selbst mit Recherchen zu beginnen.
Danke, das Du diesen Punkt noch einmal ansprichst, denn ich war mir damals auch noch unsicher, ob mein öffentlich machen von AO Diensten hier klug ist? Wem nutzt es, wem schadet es, warum soll ich Desinteressierten die Recherche abnehmen, mache ich unnötig Werbung für AO Liebhaber und sind die Infos meiner Recherche wirklich so sattelfest?
Und wegen letzterer Frage habe ich mich auch entschieden, meine Ergebnisse doch für mich zu behalten.

Für ein anderes Dilemma habe ich allerdings noch keine Lösung für mich gefunden.
Nämlich die Damen selber direkt vor Ort ansprechen und nach AO fragen. Das hat leider den Effekt, das genau die Damen, die ich suche mich rausschmeißen und nicht mehr rein lassen. Ein nachträglicher Einwand, ich wollte ja nur testen und will gar nicht AO überzeugt dann nicht mehr unbedingt. Und selbst wenn, ist die Stimmung arg im Keller. Eine echte loose loose Situation für uns Kunden.
Fernmündlich vorab fragen bringt ohnehin nix.
Hier wäre neben Ideen von Kunden auch Antworten von SDLs interessant, wie man als Kunde da vorgehen könnte, ohne einen Rauswurf zu riskieren?
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  23.05.2018, 00:52   # 21
amicodamore
am.vero,fisico&commercial
 
Benutzerbild von amicodamore
 
Mitglied seit 30. October 2017

Beiträge: 33


amicodamore ist offline
Grüß euch Kollegen,

weil mir aus beruflichen Gründen eine Antwort oftmals nicht sofort möglich ist, erlaube ich mir mit zeitlichem Abstand dennoch mitzudiskutieren.
Um mich in meinen Antworten auf die mannigfachen Statements nicht zu verzetteln, versuche ich mich kurz zu halten.

Beim diskutieren kommen die Leute zusammen, weshalb ich alle geäußerten Meinungen ausgesprochen schätze, es liegt dennoch in der Brisanz der Sache, ich kann nicht alles Geäußerte vollinhaltlich teilen.

Kollege santone, welcher sich oftmals bei heiklen Themen direkt auf den Punkt äußert, hat natürlich nicht ganz unrecht, Fakten einzufordern.

#5
Zitat:
Ihr solltet halt alles mehr mit Fakten und Namen konkretisieren.
Ich werde es dennoch nicht tun – Warum? – Ich kann nur Hören/Sagen aus diversen AO-Foren liefern, welche keine empirisch überprüfbaren Fakten darstellen.
Auch Namen bringen in einem Business, in welchem selbige oftmals von Arbeits-Location zu Location unterschiedlich sind, nicht viel, sondern tragen nur zur Verwirrung bei. Wer AO im Paysex gleich hulle und mir konsequent vermeiden will, kommt um eigene ausführliche Recherchen in seinem gesundheitlichen Interesse nicht herum.

#5
Zitat:
Aber das was ihr behauptet, dass es Damen gibt die Oasex arbeiten und in anderen Häusern AO anbieten, das glaube ich nicht.
Es steht dir natürlich frei, es nicht zu glauben, dennoch kann ich dir versichern, selbst im Verlauf meiner Recherchen auf gar nicht so Wenige gestoßen zu sein, welche sehr wohl im OaseX arbeiten oder gearbeitet haben und in anderen Häusern mit AO Berichten konfrontiert werden. Wie gesagt keine Fakten, sondern nur Hören/Sagen, welches ich für mich ernst genug nehme, um von einem Besuch bei dieser Dame abzusehen. Nachdem ich diese Damen selbst mit keinem Besuch aufgesucht habe, möchte ich selbige aufgrund von Schilderungen Anderer nicht mit Namen diffamieren.
Volljährig zu sein bedeutet nicht nur, per Gesetz in ein Laufhaus gehen zu dürfen, sondern auch, für seine Gesundheit selbst die Verantwortung zu übernehmen.

#5
Zitat:
…dass das Oasex Laufhaus eine Frechheit ist, wissen hoffentlich schon einige,…
Ich teile in diesem Punkt ganz deine Meinung, ja, auch für mich ist das OaseX eine Frechheit mit System. Es sollte inzwischen ja bekannt sein, dass ich dieses höchst fragwürdige Haus seit eines bestimmten Vorfalls ohne Ausnahme boykottiere:
http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...hreadid=230791
Leider ist es sicherlich manchen in ihrer Notgeilheit egal, wenn sie mit ihrem Besuch des OaseX einen Zuhälter unterstützen, der sich heute „Betreiber“ nennen darf, dennoch der Gewalt gegen Frauen nie abgeschworen hat.

#5
Zitat:
Ein Grund warum noch so viele ins Oasex gehen ist wahrscheinlich das Gebäude selbst, es ist halt noch relativ neu…
Leider dürfen sie diesen Bonus beanspruchen. Dennoch sollte jedem bewusst sein, dass nach meinen Informationen der OaseX-Zuhälter seit über 30 Jahren im Gewerbe tätig ist und jeder kann sich selbst ausrechnen um wieviel Geld er seine „Damen“ betrogen und erleichtert hat, um sich seinen 51% Anteil an den „realtiv neuen“ OaseX-Schwestern-Häuser überhaupt leisten zu können.
Und um weiters keine falschen Anschuldigungen zu verbreiten – Vom zweiten online abrufbaren 49% Teilhaber des OaseX sind mir keinerlei Fakten bekannt.

#5
Zitat:
Das Paradis ist ja wirklich eine Bruchbude…
Wieder ganz meine Meinung getroffen – Dieses Abriss-Haus kann nicht mehr saniert werden – Da hilft nur ein kompetentes Abriss-Unternehmen.

#6
Zitat:
…Und seit dem ich den Story von Sophia gelesen habe, meide ich das Gebäude, so weit es geht.
Finde ich wirklich sehr anständig von dir – ist ein guter Anfang. Ein Haus, welches von einem Zuhälter mit ausgeprägtem Gewaltpotential gegen Frauen geführt wird, verdient es, von möglichst vielen weiterhin boykottiert zu werden. Wir Kunden haben mehr Macht, als es uns bewusst ist. Leider lässt der unsagbare Trieb so manchen schwach werden. Ich vertrete die simple Ansicht, das OaseX sollte Jeder meiden, der von Gewalt gegen Frauen abgeschreckt wird.

#8
Zitat:
…Während man im Inneren oft wirklich nett eingerichtete Zimmer findet - die wirklich eine gute Atmosphäre vermitteln.
Nun, um ehrlich zu sein wirft mich die billige OaseX-Appartement Einrichtung auch nicht vom Hocker – zusammen gewürfelte Möbelix-Billigstmöbel, welche im Gegensatz zum LH Paradis zwar noch nicht kaputt sind, aber so richtig billigen Flair verbreiten.

#8
Zitat:
…Und wenn man das selbst als Kunde schon mit bekommt ist es schon weit gekommen.
Leider ist es vielen Kunden egal, sie gehen weiter in die Häuser. Ich wurde durch viele Smalltalks mit meinen besuchten Damen auf diese Problematik aufmerksam und entsprechend sensibilisiert.

#10
Zitat:
Was mich wundert, warum man ausgerechnet im Oasex AO bekommen könnte, wer dort einmal war weiß das man das dort mit größter Wahrscheinlichkeit nicht bekommt,...
Darum geht es mir im Detail gar nicht, sondern das Dienstleisterinen, welche selbigen Service in anderen Häusern anbieten, innerhalb eines sechs-wöchigen Gesundheitsintervalls auch das OaseX ohne einer erneuten gesundheitlichen Untersuchung (leider nur noch alle sechs Wochen von Gesetztes wegen vorgeschrieben) aufsuchen können. Krasses Beispiel ein weiteres Mal, um es zu verdeutlichen (keine konkrete Dame, nur als Beispiel zu verstehen) – Fünf Wochen wird von einer Dame in anderen Häusern AO-Service angeboten, in der sechsten Woche bietet sie im OaseX "Alibi-"Safe-Service an. Für mich ist das verlogen und geheuchelt – vor allem aber vom OaseX selbst.

#15
Zitat:
…Mir ist nur aufgefallen, dass ihr herumsteigen in den Gängen als störend empfunden wird,...
Und sie machen für mich auch nicht ihren Job – Ich wurde z.B. vor meinem Boykott beginnend Ende 2017 von einem Betrunkenen im OaseX angepöbelt und um Geld angebettelt. Klar sehe ich im Anzug nach Geld aus, dennoch finde ich so ein Verhalten in einem Laufhaus deplaziert. Vor allem – Wozu dienen die ganzen Kameras verteilt im Haus, wenn niemand vom Personal einschreitet und den Alki des Hauses verweist. Die Szene war offensichtlich, vor allem, weil mich der Typ in den Gängen bis zum Appartement meines damaligen Termines verfolgt hat. Erst nach einer klaren Ansage von mir nach dem Anläuten hat der stinkende Typ das Weite gesucht.
Es ist aber nicht der Job von Besuchern sondern der von Mitarbeitern, das Haus frei von Besoffenen zu halten.

Anderes Bespiel – Ich gehe im Haus zu einem gebuchten Termin und was muss ich sehen – Ein Typ in Jogginghose (ernsthaft, k-A. ob Mitarbeiter) steht vor einem Poster mit seinem Schwanz in der Hand & rubbelt sich ordentlich einen runter. Von einem Mitarbeiter, der darauf anhand der Überwachungs-Kamera reagiert, natürlich wieder weit und breit keine Spur (außer einer dieser Mitarbeiter hat sich tatsächlich gerade selbst Vergnügen bereitet – und nein, keinerlei Unterstellung - ist mir nur durch die Jogginghosen-Diskussion gerade so kurz in den Sinn gekommen)

#15
Zitat:
…Ich behaupte auch nicht das das Oasex ein Safehaus ist.
santone, hier sind wir jetzt ganz auf Linie.

#18
Zitat:
Ein klein wenig Bauchweh habe ich damit trotzdem wegen eventueller Falschbeschuldigung, denn in den AO Foren sind ziemliche Dummschwätzer unterwegs, die ich normal nicht ernst nehme, andererseits sind das genau die Typen, denen ich AO zutraue.
Ja, genau in diesem Dilemma bzw. Zwiespalt befinde ich mich auch. Nachdem es letzten Endes nur Hören/Sagen ist, verwende ich diese Info zwar für mich und meide diese Dienstleisterinen, um möglichst auf Nummer sicher zu gehen, poste diese Infos aber nicht weiter, weil ich den Inhalt nicht bestätigen kann und selbst durch Falschbeschuldigungen niemandem schaden will. Wer mündig ist und seine Gesundheit absichern will, der hält es gleich hulle und mir, selbst mit Recherchen zu beginnen.


#19 @Chriss
Ich ziehe es in diesem speziellen Fall vor, mich einer Antwort zu enthalten.

Ich poste alternativ nur die reinen Hard-Facts von Lusthaus: - jeder möge sich seine eigene Meinung bilden:

Chriss:

angemeldet: 6. Januar 2016
erster "Bericht": 04.01.2017, welcher sich als reiner „Verteidigungs-Post“ von Lilly heraus stellt, ohne irgend ein Detail oder etwas Konkretes zu nennen.
zweiter "Bericht": 16.05.2018, welcher sich als zweiter reiner „Verteidigungs-Post“ von Lilly heraus stellt, selbstverständlich auch dieses Mal ohne etwas Konkretes genannt zu haben.

Unser aller geliebtes Lusthaus besteht in erster Linie aus Geben und Nehmen, was sich übersetzt „Bericht“ nach einem erfolgten Besuch nennt – Das Lusthaus ist von Webmaster Tim nicht als Forum für den geheimen Info-Austausch über Damen via Privatnachricht gedacht, wie @Chriss es offensichtlich vorschlägt.


Um Off-Topic zum Thema Lilly etwas beizutragen, möchte ich meine kurzen „Nicht-Erfahrungen“ mit besagter Österreicherin (Steirerin?) schildern:

Lilly, ich habe diese geheimnisumwobene Dienstleisterin in über 15 Monaten kein einziges Mal zu Gesicht bekommen. Kein einziges Mal habe ich sie je telefonisch erreicht, egal an welchem Tag oder zu welcher Uhrzeit. Es wird sicher niemanden wundern, dass sie auch auf keines meiner unzähligen SMS reagiert hat. Und ja, selbstverständlich ist mir bewusst, dass man im OaseX keine SMS beantworten kann – Aber warum antworten dann andere Damen mit ihrem normalen Arbeits-Telefon (dessen Nummern sie im OaseX üblicherweise ja nicht angeben dürfen) auf eine Haus-SMS zurück, erlaube ich mir in diesem Zusammenhang zu fragen.

Was mich immer mehr zum Lachen gebracht hat ist folgende abschließende Tatsache – Ich habe Lilly in all den Monaten weder auf Rot, geschweige den auf Grün gesehen, sondern grundsätzlich immer nur auf Gelb.
Was den von Kollegen santone angesprochenen Sonderstatus angeht ist mir Folgendes aufgefallen – Lilly muss während ihrer Nicht-Aufenthalte im Haus ihre Poster nicht abnehmen – Ist mir sonst bei keiner weiteren Mieterin aufgefallen.

#19
Zitat:
Auch das das sie sich mit ihren absolut traumhauften Diensten sich verabschieden würde halte ich für ein wages Gerücht
Ob Gerücht oder nicht, aber der schon im Lilly-Thread geäußerten Vermutung, dass es sich bei besagter Dame schon lange nur noch um einen reinen Marketing-Gag des OaseX handelt, kann ich inzwischen sehr viel abgewinnen.
Nachdem ich das OaseX ausnahmslos weiter boykottieren werde, spielt es für mich ohnehin keine Rolle, welche „Phantom“-Rolle Lilly seitens des OaseX zugedacht ist. Der Betreiber des OaseX ist bekanntlich ja alles, nur nicht seriös. Warum soll es also sein Haus ausgerechnet mit dem Marketing allzu seriös nehmen, erlaube ich mir als offene Frage in den Raum zu stellen.

Das OaseX ist ein saniertes und sauberes Haus, verkörpert sonst aber in allen Belangen alles Negative, was man mit dem Rotlicht-Gewerbe in Verbindung bringt. Jeder der das OaseX besuchen will dem sollte bewusst sein, ein Zuhälter, welcher der Gewalt gegen Frauen nie abgeschworen hat, führt und leitet dieses Haus.

Abschließend möchte ich mein Statement mit etwas Positiven ausklingen lassen.
Liebe Sophia, es freut mich sehr, dass du uns auf Lusthaus mit deinem mannigfaltigen Detailwissen erhalten bleibst und auch weiterhin mit uns zu diskutieren bereit bist. Meine persönlichen Ansichten kennst du ja aufgrund unserer Gespräche während unserer schönen Termine, weshalb ich es mir erlaube, dir heute aufgrund der vor gerückten Stunde nicht mehr zu schreiben. Es ist dir aber sicher noch in Erinnerung geblieben, wir vertreten in sehr vielen Themen die gleiche Meinung, weshalb ich eine Antwort im Detail als für mich nicht zwingend erforderlich ansehe.
Ich freue mich aber schon darauf, weiteres von dir lesen zu dürfen.

Liebe Kollegen auf Lusthaus, auch wenn mein einführender Thread für Dienstleisterinen gedacht war bitte ich euch jetzt -
Bitte postet hier alle negativen Erlebnisse, welche auch ihr in Zusammenhang mit (Lauf-)Häusern und nicht mit Dienstleisterinnen erlebt habt
.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  17.05.2018, 12:13   # 20
santone
 
Mitglied seit 5. June 2006

Beiträge: 132


santone ist offline
Ist ja super, dass du dich bezüglich Lilly äußerst. Ich kenne sie nur vom Namen her, mich interessiert sie überhaupt nicht, käme nie auf die Idee zu ihr zu gehen und nach AO zu fragen, dass mit dem Aufhören, habe mir schon gedacht, dass es sich um ein Gerücht handeln muss, wie ich schon geschrieben habe, habe ich das nur vermutet, um so erstaunter bin ich, dass sie nur normales Service anbietet und das soll so sensationell sein, ja wenn es für dich und andere passt super. So viel ich mitbekommen habe, wird sie sicher kein normaler Kunde fragen, weil er bekommt ja nicht einmal die Chance, sie ist entweder nie da oder besetzt und telefonisch mit der Oasexnummer soll sie auch nicht erreichbar sein, ihr habt bestimmt ihre richtige Nummer, die könnt ihr denen einmal geben, die unbedingt zu ihr wollen. Will ja nur zum Ausdruck bringen, dass es ziemlich ungewöhnlich ist, dass eine nur auf Stammkunden setzt und scheinbar kein Interesse hat, dass neue Leute sie aufsuchen. Was bei ihr so besonders ist weiß ich nicht, aber hallo 08/15 kriege ich auch woanders und billiger. Ihr sogenannten Stammkunden, so richtig schlau wird man aus euch nicht, ist ihr Service so ein Staatsgeheimnis. Für alle anderen User, schreibt halt den Chriss an, vielleicht wird ihr dann gescheiter.
Antwort erstellen         

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:22 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

·.¸¸.·´¯`*©* Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City