HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

            


   
Amateursex
WARUM ich zu Huren gehe ... ?

gratiszeiger.com | sexxxgirls.com | youwix.com

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Erotikforum > SEX Talk, SMALL Talk, ... > SMALL Talk (allg.) > Red Light NEWS
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen



















Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  04.02.2015, 21:26   # 1
Louis111
 
Mitglied seit 17. January 2013

Beiträge: 709


Louis111 ist offline
Post Neues Prostitutionsgesetz - Gesetzentwurf - Bundesweite Kondompflicht

Gesetz zur Prostitution: Koalition einigt sich auf Kondomzwang für Freier

Von Ann-Katrin Müller

Käuflicher Sex ohne Kondom ist künftig bundesweit verboten. Darauf einigten sich Union und SPD. Ein Mindestalter für Prostituierte soll es aber nicht geben - ebenso wenig wie Zwangsuntersuchungen.

Berlin - Monatelang haben sie gestritten, gestern Abend stundenlang getagt. Nun haben sich die Fachpolitiker von Union und SPD über die letzten Punkte zur Reform des Prostitutionsgesetzes geeinigt. Bundesfrauenministerin Manuela Schwesig ist dafür zuständig, wollte aber sichergehen, dass die Union ihren Gesetzentwurf dann auch mitträgt.

Unter anderem soll nun die Kondompflicht bundesweit in Bordellen eingeführt werden - der SPIEGEL hatte bereits im August über dieses Vorhaben berichtet. Allerdings sollen dabei nicht die Sexarbeiterinnen bestraft werden, sondern nur die Freier. Wie die Kontrolle funktionieren soll und welche Sanktionen es geben soll, sollen die Länder frei entscheiden können.
Frauen- und Prosituiertenverbände sowie viele SPD-Politiker hatten eine Kondompflicht bis zuletzt kritisiert, da dabei immer nur die Sexarbeiterinnen bestraft würden. Dies könne man am Beispiel Bayern sehen, wo nur sie und nicht die Freier mit Zwangsgeldern belangt werden. Ansonsten gibt es bislang nur im Saarland eine Kondompflicht, sie wird dort allerdings nicht kontrolliert.

Schon im August hatte es Gespräche gegeben, man einigte sich auf eine Anmeldepflicht für die Prostituierten und eine Betriebsstättenerlaubnis für Bordellbetreiber - ebenso wie auf das Verbot von Flatrate-Sex, Gangbang-Partys und Werbung für ungeschützten Verkehr.

Doch bis zuletzt waren vor allem drei Punkte strittig. So wollte die Union ein Mindestalter einführen, erst ab 21 Jahren hätte man demnach als Prostitutierte arbeiten dürfen. Dieses sogenannte Mindestalter wird es nicht geben, heißt es bei Teilnehmern der gestrigen Sitzung, allerdings soll es für die 18- bis 21-Jährigen demnächst besondere Auflagen geben. So soll ihre Anmeldung als Prosituierte immer nur für ein Jahr gelten, außerdem sollen sie alle sechs Monate zur medizinischen Beratung müssen, nicht nur einmal im Jahr wie ältere Prostituierte.

Statt der von der Union geforderten Zwangsgesundheitsuntersuchung, womit der sogenannte Bockschein wieder eingeführt worden wäre, sollen Prostituierte nun alle zwölf Monate zu einer "medizinischen Beratung" gehen, eine Untersuchung ist nicht notwendig.

Nur wenn ein Arzt eine solche Beratung bestätigt, kann sich eine Prostituierte künftig anmelden, um in dem Gewerbe zu arbeiten. Sie muss allerdings nicht bei einem Gynäkologen stattfinden, wie von der CSU gefordert, sondern kann auch bei einem niedergelassenen Arzt oder beim Gesundheitsamt stattfinden.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...a-1016671.html

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  20.06.2015, 09:47   # 106
LonelyJoe
Pauschalclubber
 
Mitglied seit 20. January 2013

Beiträge: 1.135


LonelyJoe ist offline
@slicker: dein Artikel ist ein paar Wochen älter, mittlerweile hat die Koalitition sich geeinigt.
Unter dem Schutzvorwand werden immer mehr Hürden aufgebaut.
Einschränken wollen sie, egal ob CDU oder SPD. Verdient haben die Sexdienstleisterinnen das nicht.
Deutschland hat erst im Frühjahr eine EU-Richtlinie zur Vermeidung von Menschenhandel mit etlicher Verzögerung umgesetzt. Was da verabschiedet wurde, kann den Frauen helfen. Hätte man schon längst machen können. Man bekommt demnächst eher Zugriff auf Zuhälter und Menschenhändler. Da ist es völlig unsinnig, in einem Prostitutionsgesetz wieder auf Menschenhandel zu fokussieren, dort könnte man nun die Situation der Frauen verbessern, macht man aber nicht.

Donna Carmen ist eine Organisation ehemaliger Sexarbeiterinnen. Der Verein versteht sich als Prostituierten-Selbsthilfeorganisation. Es sind einige dort tätig, die den Ausstieg aus dem Milieu geschafft haben. Sie machen echt ne Menge Sozialarbeit, Ausstiegsberatung etc. Die kennen sich in der Szene definitiv aus und die Polititk könnte von deren Erfahrungen wirklich lernen, tut sie aber nicht.

Eine Partei kann man sicherlich hierfür gründen, diese wird niemals eine Größe oder einen besonderen Einfluss erreichen, als dass das was bringen würde. Schau dir mal an, wieviele letzte Woche in FFM aus die Straße gegangen sind. Etwa 100 waren das. Ich bin sicher, dass ne Menge Freier dort gern hingegangen wären, dieses aber nicht konnten, weil sie unerkannt bleiben müssen.
Prostitution ist immer noch gesellschaftlich geächtet. Bleibt nur als Verein Einfluss auf die etablierten Parteien oder Regionalverwaltungen auszuüben. Sowas ist vor Ort immer relativ erfolgreich, bundesweit eher nicht.

Schön wäre es, wenn die etablierten Parteien sich überwinden würden, diesen "Beruf" mit anderen Berufen gleichzustellen. Das wäre das Sinnvollste und einfachste und würde was bringen. Das werden sie aber nicht tun, weil es deren Interesse ist, sich als Gutmenschen bei Ihren Wählern zu verkaufen. Gutmensch wird man, in dem man erst seinen unwissenden Wählern erzählt, wie schlecht bestimmte Dinge doch sind, um dann ein Gesetz zu machen, mit dem man diese angeblichen "Zustände" erfolgreich beseitigt. Ob das stimmt oder nicht ist egal, wichtig ist, dass deren Wähler das glauben.

Politiker wollen Macht erhalten, dass können sie nur erreichen, wenn sie von möglichst vielen gewählt werden. Auf die paar Freier oder die wahlberechtigten Prostituierten kann man dabei verzichten. Und unsere osteuropäischen Huren, haben hier kein Wahlrecht. Auf Randgruppen, die sich nicht wehren können, kann man dabei leicht rumtreten.
Antwort erstellen         
Alt  20.06.2015, 09:03   # 105
Slicker69
.
 
Mitglied seit 22. October 2011

Beiträge: 5.235


Slicker69 ist offline
Exclamation @Jan Sommer

Klar kann man eine Partei gründen,aber es steht auch jedem frei ein Moralisches Feigenblatt offen an zu sprechen!

Die Wörter: Schlepper Zuhälter und fehler der Politik,fallen mir hier zu selten und hier wäre mal etwas mehr nach bessern und Augen auf machen auch mehr als angebracht!

Die EU Gesetze sorgen immer mehr für Nachschub im Rotlicht und auch Deutsche sitzen in der EU....sehen also auch was sich tut und sicher auch besser als wir alle hier!

Böse Freier und Kunden!
Ich sage:Blinde EU und Deutsche Politik!
Antwort erstellen         
Alt  20.06.2015, 07:38   # 104
Jan Sommer
 
Mitglied seit 28. November 2014

Beiträge: 57


Jan Sommer ist offline
Eigene Partei gründen

Wenn Doña Carmen e.V. so unzufrieden mit dem Gesetzesvorhaben der Bundesregierung ist, dann sollten sie mal eine eigene Partei gründen. Kurzfristig bringt das natürlich nichts, aber langfristig könnte man so sicher mehr bewegen, als immer nur gegen die großen Parteien zu protestieren.
Eine Partei hat außerdem den Vorteil, dass man diese geheim wählen kann. Somit müssten Freier sich nicht öffentlich dazu bekennen, dass sie Prostituierte besuchen.

Die politische Entwicklung hat gezeigt, dass auch kleine Parteien einen gewissen Einfluss / Druck auf große Parteien ausüben können – auch dann, wenn diese nur vorübergehend existieren.

Antwort erstellen         
Alt  19.06.2015, 20:15   # 103
Slicker69
.
 
Mitglied seit 22. October 2011

Beiträge: 5.235


Slicker69 ist offline
Wird immer besser

Bald bekommt jede einen Chip unter die Haut
http://www.donacarmen.de/pressemitte...ll-gebuerstet/
:~333
Womit haben Sexarbeiter/innen das verdient? Der Wettlauf um einen „verschärften Schutz“ von Prostituierten – auch gegen deren Willen – scheint kein Ende zu finden. Nun missfällt der CDU/CSU-Bundestagsfraktion der Arbeitsentwurf für ein neues Prostitutionsgesetz, der erst kürzlich vom SPD-geführten Bundesfamilienministerium vorgelegt wurde. Grund: angeblich „unzureichender Schutz“ der Sexarbeiter/innen!

Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion lehnt den vorgelegten Gesetzentwurf ab, obwohl dieser (nach allem, was bekannt geworden ist) Sexarbeiter/innen massiv entrechtet und es darauf anlegt, das gesamte Prostitutionsgewerbe in die Knie zu zwingen.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  19.06.2015, 14:12   # 102
LonelyJoe
Pauschalclubber
 
Mitglied seit 20. January 2013

Beiträge: 1.135


LonelyJoe ist offline
Zitat:
Es gibt in letzter Zeit etliche Beispiele...............z.B. Rosenheim
Ich sprach von Kripo Raum Hannover, Niedersachsen.
Bayern spielt hier derzeit sicherlich ne Sonderrolle in D, die Behörden im CSU-Land spinnen dort sowieso.
Was in Rosenheim passiert ist, weiß ich nicht; hab nur mal was gehört von Testfreiern, die die Huren überführen.
Wenn man aber den Straftatbestand auf den Freier verschiebt, dann wäre das mit dem Kontrollen doch wohl nicht mehr möglich, außer sie setzen Polizistinnen als Huren ein. Was wollen sie denn kontrollieren ?

Im Übrigens hat mat sich wohl gestern die Koalition auf die Inhalte des Gesetzes geeinigt:
http://www.donacarmen.de/1-pressemit...arbeiterinnen/
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  19.06.2015, 13:58   # 101
SalonPatrice
anders als andere
 
Benutzerbild von SalonPatrice
 
Mitglied seit 15. March 2010

Beiträge: 2.593


SalonPatrice ist gerade online
Zitat:
An eine Überwachung glaube ich nicht, weil dazu in erster Linie die Leute fehlen. Die Polizei hat heute schon viel zu wenig Leute für wichtige Aufgaben. Ein Freund von mir ist bei der Kripo, die haben völlig andere Problem als über sowas nachzudenken.
tut mir leid............aber hier darf ich Dir widersprechen.

Normalerweise müsste man annehmen, daß Deine These stimmt. Leider haben die offenbar nichts anderes oder nicht viel anderes zu tun.

Es gibt in letzter Zeit etliche Beispiele...............z.B. Rosenheim.

Ich stehe auf dem Standpunkt, daß das dortige Vorgehen nicht rechtskonform ist. Hier geht in ganz konkreten Fällen ein "vermutliches" Fehlverhalten zu Lasten der Dame. Ich spreche hier ausdrücklich nicht von AO, das von mir ebenso kategorisch verurteilt wird, wie von anderen auch.

Sollte ich diesbezüglich Rechtssicherheit für meine These haben, werde ich berichten. Ich habe entsprechende Schritte bereits eingeleitet.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  19.06.2015, 13:20   # 100
Lumina
King of Spam & Fake
 
Benutzerbild von Lumina
 
Mitglied seit 13. June 2015

Beiträge: 10


Lumina ist offline
Finde ich gut. Safer Sex ist sicher und schützt vor Unmengen an Krankheiten. Das hätte viel früher beschlossen werden sollen.
Antwort erstellen         
Alt  16.06.2015, 08:21   # 99
LonelyJoe
Pauschalclubber
 
Mitglied seit 20. January 2013

Beiträge: 1.135


LonelyJoe ist offline
@ francoise:
Ich bin nun wirklich kein Illusionist, aber das sehe ich nicht so.
Ich hab mit einigen Frauen aus Osteuropa darüber gesprochen und sie finden das durchweg gut. Es wird etwas Druck wegnehmen, mehr aber auch nicht. Ich verkehre fast ausschließlich in Clubs, in denen Frauen aus Osteuropa arbeiten und die ohne Gummi Fraktion sind ein echtes Problem. In diesen Club können sie glücklicherweise auf die Hausregeln verweisen, die AO ausschließen und mit Rauswurf drohen. Außerhalb eines Clubs geht das nicht.

Es geht nur darum, dass die Mädels nein sagen können, weil es verboten ist und damit dem Freier signalisieren, stop, hier ist Schluss, ab hier wird es illegal sonst kann es Ärger geben. Du hast ja recht, es lassen sich sicher nicht alle Freier dadurch beeindrucken, aber einige bestimmt. Nicht jeder Freier ist ein selbstbewusster Oberficker.

An eine Überwachung glaube ich nicht, weil dazu in erster Linie die Leute fehlen. Die Polizei hat heute schon viel zu wenig Leute für wichtige Aufgaben. Ein Freund von mir ist bei der Kripo, die haben völlig andere Problem als über sowas nachzudenken.
Bayern ist übrigens kein gutes Beispiel, dort ist es derzeit wohl so, dass die Damen bestraft werden können, wenn sie ohne Gummi anbieten. Da werden Testfreier losgeschickt, die die Damen herausfordern. Soweit ich den Gesetzentwurf richtig verstanden habe, sollen zukünftig nicht die Frauen, sondern die Freier bestraft werden, wenn sie dagegen verstoßen. Das würde Testfreier wohl unsinnig machen. Ich weiß auch, dass ein Nachweis oder eine Bestrafung kaum möglich ist.

In Schweden ist Prostitution verboten, hier nicht, also passt das Beispiel auch nicht.

Aber mal ne ganz andere Frage: Was würdest DU denn gegen die AO Fickerei machen wollen ??
Das Argument: lasst doch den Leuten die freie Entscheidung etc. hilft doch den jungen Frauen nicht.
Schade ist doch eigentlich, dass die Leute immer nur gegen etwas sind, aber selbst keine Idee haben oder bringen, wie man was dagegen unternehmen kann.
Also: was wäre einer Meinung nach hier eine Lösung ??

Meine Meinung: Wenn die Kondompflicht nur ein paar Freier davon abhalten würde, ohne Gummi zu fordern, fände ich das gut.
Ich finde es gibt viel wichtigere oder schwachsinnigere Dinge in dem neuen Prostitutionsgesetz als diesen Punkt (Registrierung, jährliche Zwangsberatung, psychologische Gespräche, "Idiotentest" usw.)
Antwort erstellen         
Alt  16.06.2015, 06:07   # 98
francoise
 
Benutzerbild von francoise
 
Mitglied seit 19. August 2012

Beiträge: 336


francoise ist offline
Zitat:
Zitat von LonelyJoe
es ist doch überhaupt nicht das Ziel, eine Kondompflicht zu überwachen.
An der Äußerung merkt man nur, wie weit die GDP von der Realität weg ist.

Das Ziel ist es nur, den Frauen ein weiteres Mittel in die Hand zu geben, Sex ohne Kondom abzulehnen mit der Argumentation, dass es verboten ist. Es ist ja auch Ziel, den Freier zu bestrafen, oder den Bordellbetreiber, der das fordert und nicht die Frau.
Dabei bist Du selbst von der Realität noch wesentlich weiter weg. Die Damen und Herren Abgeordneten von der CDU/CSU natürlich auch. Ihr sitzt da auf einem kalten Mond und stellt Euch Rosengärten vor.

Was soll denn den Frauen dieses Argument helfen, wenn die Gesetzesbefolgung nicht überwacht wird? Selbst wenn es Kontrollen gäbe - ein Freier, dem das "Nein" der Frau nicht reicht, würde sich von einem solchen Verweis auf den Paragraphen nicht beeindrucken lassen.

Die GDP hat vollkommen recht, sich gegen das moralinsaure Eindringen des Gesetzgebers in die Intimsphäre zu wehren. Bei den Ordnungskräften gibt es schließlich auch Kontrollfreaks, die ihren Untergebenen Überprüfungsmaßnahmen anordnen werden, und die Polizisten können sich nicht dagegen wehren, sie haben es da viel schwerer als die Prostituierten. Einschlägige Fälle sind in Bayern bekannt, man kann sich auch einmal diesen schwedischen Polizeikommissar anhören, der in Hotelzimmern sitzt und an der Wand aus "Sexgeräusche" im Nachbarzimmer lauscht.
Antwort erstellen         
Alt  15.06.2015, 15:09   # 97
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.505


yossarian ist offline
Gutes Argument

Meines Wissens gibt es in NRW und Rheinland-Pfalz eine Reihe von sog. AO-Clubs. Eine Ansteckung ist nicht garantiert, aber immer möglich. Und das größere Risiko liegt bei der armen DL.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  15.06.2015, 14:55   # 96
LonelyJoe
Pauschalclubber
 
Mitglied seit 20. January 2013

Beiträge: 1.135


LonelyJoe ist offline
zur Kondompflicht

es ist doch überhaupt nicht das Ziel, eine Kondompflicht zu überwachen.
An der Äußerung merkt man nur, wie weit die GDP von der Realität weg ist.

Das Ziel ist es nur, den Frauen ein weiteres Mittel in die Hand zu geben, Sex ohne Kondom abzulehnen mit der Argumentation, dass es verboten ist. Es ist ja auch Ziel, den Freier zu bestrafen, oder den Bordellbetreiber, der das fordert und nicht die Frau.

Ich hab vor einem Jahr in FFM eine wunderschöne junge Rumänin gebucht, sie sagte zu mir vor Ort: 100 € mit, 120 € ohne Gummi. Wir haben drüber gesprochen, warum sie ohne anbietet.
Ihre Antwort war: es fragt fast jeder danach und wenn du es nicht anbietest, gehen sie zu einer, die es ohne macht. Irgendwann hatte sie keine Lust mehr, dagegen zu argumentieren (sprachlich sind die Mädels den Freiern eh völlig unterlegen). Sie hat es aufgegeben und bietet es sofort an. Im BHV ist die Konkurrenz so groß, da hast du sonst keine Chance.

Aus der Erfahrung heraus finde ich es völlig in Ordnung, eine Kondompflicht einzuführen.

Es soll aber auch so sein, dass in einigen Bereichen in D (NRW) Geschlechtskrankheiten stark zunehmen, auch deshalb macht sowas Sinn.
Antwort erstellen         
Alt  15.06.2015, 00:56   # 95
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.505


yossarian ist offline
Oooch

Zitat:
"Neues Prostitutionsgesetz: Kondompflicht nicht kontrollierbar, praxisferne politische Selbstbefriedigung"
(Zitat aus der website der GdP)

Derartige Gesetze durchzuführen ist niemandem zuzumuten, nicht einmal Polizisten.
Es soll ja Mänenr geben, die dafür zahlen, anderen beim Sex zuschauen zu dürfen. Da würde man einfach Freiwillige rekrutieren, die jedes Verrichtungszimmer rund um die Uhr darauf kontrollieren, ob auch immer Kondome verwendet werden.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  14.06.2015, 19:08   # 94
Slicker69
.
 
Mitglied seit 22. October 2011

Beiträge: 5.235


Slicker69 ist offline
Kommissar Maigret

So sehen das viele Damen auch!
Aber politisch steuert man stur seinen Weg!

Der Personalmangel auf Grund der Sparvorgaben wird auch nicht offen angesprochen!
Antwort erstellen         
Alt  14.06.2015, 18:12   # 93
Kommissar Maigret
 
Benutzerbild von Kommissar Maigret
 
Mitglied seit 5. May 2014

Beiträge: 61


Kommissar Maigret ist offline
Bodo Landgraf von der Gewerkschaft der Polizei hat es richtig gesagt:

"Neues Prostitutionsgesetz: Kondompflicht nicht kontrollierbar, praxisferne politische Selbstbefriedigung"
(Zitat aus der website der GdP)

Derartige Gesetze durchzuführen ist niemandem zuzumuten, nicht einmal Polizisten.

Man darf sich auch fragen, wie die Organisation zum Beispiel der Meldepflicht, ganz zu schweigen von dieser absurden "Einsichtsfähigkeitsprüfung" vor sich gehen soll. Wahrscheinlich wird dies wieder auf dem Rücken der Frauen ausgetragen, die die Organisationsmängel als Schikane empfinden müssen.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  14.06.2015, 17:23   # 92
Slicker69
.
 
Mitglied seit 22. October 2011

Beiträge: 5.235


Slicker69 ist offline
Wink Aktion

Muß wohl öfter gemacht werden!
http://plattform-frankfurt.de/widers...nschutzgesetz/
Antwort erstellen         
Alt  13.06.2015, 10:18   # 91
Slicker69
.
 
Mitglied seit 22. October 2011

Beiträge: 5.235


Slicker69 ist offline
Exclamation Die Presse macht Meinung für die Politik!

http://www.badische-zeitung.de/stutt...auf-der-flucht

Ja unschöner Artikel,aber nur mal so am Rande.....wo stehen die größten FKK Club und wo kommt die dumm Politik her...!

Das Moralfeigenblatt macht die Situation nicht besser und wenn die Politik das glaubt...ist Sie noch dümmer als ich dachte!
Antwort erstellen         
Alt  11.06.2015, 22:28   # 90
Sweet-Sexy-Lena
 
Mitglied seit 10. October 2014

Beiträge: 12


Sweet-Sexy-Lena ist offline
Zitat:
Das sollte man vielleicht erstmal bei Politikern ... einführen...
Oh doch – den Idioten-Test für Politiker gibt es sehr wohl.
Und der wird von der einen oder anderen Koalitionspartei, anscheinend äußerst ernst genommen. Wer nicht Idiot genug ist – wird hier entweder nicht aufgenommen, oder mit Kaffee kochen und Post sortieren beschäftigt.
Denn nur die Besten von Besten, erlesenen Idioten, dürfen Prostitutionsgesetze entwerfen!

Seien wir doch gespannt auf das, was noch kommt..!
Antwort erstellen         
Alt  11.06.2015, 18:10   # 89
Exoticlover
 
Mitglied seit 10. August 2014

Beiträge: 74


Exoticlover ist offline
Das sollte man vielleicht erstmal bei Politikern,Polizisten und Managern einführen...
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  10.06.2015, 22:10   # 88
Slicker69
.
 
Mitglied seit 22. October 2011

Beiträge: 5.235


Slicker69 ist offline
Thumbs down News

http://www.scharf-links.de/41.0.html?&tx_ttnews[tt_news]=51777&tx_ttnews[backPid]=7&cHash=fbaa423f38


Im Zuge ihrer Bestrebungen, die in der Prostitution Tätigen noch „besser zu schützen“, planen die Koalitionsparteien CDU/CSU und SPD, Sexarbeiter/innen künftig auf ihren Geisteszustand zu überprüfen.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  06.06.2015, 19:39   # 87
Slicker69
.
 
Mitglied seit 22. October 2011

Beiträge: 5.235


Slicker69 ist offline
@Aleron

Hells und Co.
Ich nenne Sie Home Boys!
Gangs Rocker aber mach dich nur lustig......in der Zeit wo du lachst.....verprügeln Sie gerade ein Mädel!
Darum lache ich nicht!
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  05.06.2015, 20:38   # 86
Weichisthart
Immer hart ist auch hart!
 
Benutzerbild von Weichisthart
 
Mitglied seit 6. March 2015

Beiträge: 42


Weichisthart ist offline
Zitat:
Zitat von Aleron Beitrag anzeigen
Frage: Was sind H-Boys?
Huhälter-Boys?
Antwort erstellen         
Alt  05.06.2015, 20:27   # 85
Aleron
bunnymaster
 
Benutzerbild von Aleron
 
Mitglied seit 1. January 2009

Beiträge: 457


Aleron ist offline
@Slicker69

Frage: Was sind H-Boys?
__________________
"Dream it. Wish it. Do it."
Antwort erstellen         
Alt  05.06.2015, 08:11   # 84
Slicker69
.
 
Mitglied seit 22. October 2011

Beiträge: 5.235


Slicker69 ist offline
Unhappy Personalaufwand

Wenn die Ämter und Behörden jetzt schon nur das nötigste tun aus Personalmangel(Zitat Behörde in Freiburg)dann ist das Gesetzt doch wohl eher wieder ein moralischer Windbeutel ohne zu große Wirkung!


Hier spiegelt sich schön die Dummheit der Politik und ihrer geheuchelten Moral......!

Die H-Boys freut es,sie können weiter ihre Mädels in die FKK Clubs liefern und sie mit dem Geld wieder einpacken und neue junge Mädels liefern und sie wieder mit Geld zurück bringen!


Ich lange mir bei so viel Dummheit einfach nur an denn Kopf und denke mir meinen Teil!

Dank der EU Politik,kann man Mädels bald mit Schuhen von Deichman bezahlen(30€)

Sehen wir mal wie viele Mädels in 12 Jahren noch leben!

Wird für mich eine nette Studie!

Sorry wenn ich das so grob sage,aber ich hab eben Augen im Kopf!
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  03.06.2015, 21:03   # 83
Aleron
bunnymaster
 
Benutzerbild von Aleron
 
Mitglied seit 1. January 2009

Beiträge: 457


Aleron ist offline
@Goldbär

Bestimmt. Schließlich gibt es in Reutlingen 3 Puffs: Eros Arena, Liebes-Stern und Erospark Reutlingen.

Ich befürchte aber, dass solche Aussagen eher von den Frauen in der SPD kommen, vielleicht verstärkt von einigen Dreibeiner, die auch in christichen Männerchor Mitglied sind.

Die "Praktiker" halten den Mund um der Fraqge nach der Wissenquelle aus den Weg zu gehen.
__________________
"Dream it. Wish it. Do it."

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  02.06.2015, 09:19   # 82
Goldbär
 
Mitglied seit 5. October 2004

Beiträge: 519


Goldbär ist offline
@LonelyJoe

Die Reutlinger SPD ist immerhin der Ortsverband des baden-württembergischen Wirtschafts- und Finanzministers Nils Schmid. Die haben deswegen doch bestimmt geballte Ahnung von Marktzusammenhängen und Preisentwicklungen...
Antwort erstellen         
Danke von

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:18 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

·.¸¸.·´¯`*©* Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City