HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

            


   
Amateursex
YouWix-Webmaster gesucht...

gratiszeiger.com | sexxxgirls.com | youwix.com

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Mecklenburg-Vorpommern (Berichte)
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen



















Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  24.09.2018, 18:27   # 1
RostockR
 
Mitglied seit 7. January 2011

Beiträge: 154


RostockR ist offline
Thumbs up Dayana 11579, Kurzbericht : lustiger Fickfloh

Bild - anklicken und vergrößern
153238_Model-Haare-dunkel-taetowiert.jpg   153240_Erotikmodel-jung-schlank.jpg   153239_Freudenmaedchen-Augen-braun-taetowiert.jpg   153236_Sexkontakt-rasiert-taetowiert.jpg  
Da hat unsere liebe Renata ja endlich mal wieder was knackiges mitgebracht. Die Bilder versprachen nicht zu viel: Genauso lustig, offen und unkompliziert is sie auch. Mit Renata am Empfang (und am Herd) kann nicht viel schiefgehen. Es wurde wenig versprochen und alles eingehalten: 30=50, kein ZK.

Angenehme Überraschung: Als ich aus dem Bad an, hatte sie sich nackt in die Decke gewickelt. Es kamen Prachtmöpschen zum Verschein, die mich laut jubeln ließen. Zum Dank für das Lob hängte sie sich mir gleich um den Hals (40 kg!), es gab sogar ein paar vorsichtige Küßchen. Ein paar Küßchen mehr gab es dann untenrum, wo bei sie sehr gut mitging (!).

Nachdem sie als Demonstration ihrer Unbedarftheit das Gummi zunächst falschrum aufgezogen hatte, lieferte sie das FM in guter Tiefe und sogar freihändig.

Beim anschließenden Stellungskampf (ohne Flutschi!) gab sie eine gute gute Geräuschkulisse. Top dabei: Sie fand Gefallen daran, das Geschehen in Renatas Panoramaspiegel zu verfolgen. Optisch war es eh ein Gedicht: Miniarsch und Pussy, volle Beweglichkeit, keine Handbremse usw. Nur an ihre Clit durfte ich nicht mehr kommen.

Zum Finale lieferte sie einen sehr sportlichen Ritt mit richtig bösem Augenkontakt, bravo!
So ganz kann sie ihre Herkunft ja doch nicht verleugnen (Von Äußerlichkeiten wie Riesenohrringen und Halsgeschmeide mal abgesehen) - so richtig ausbremsen konnte ich sie nicht, und sei schnurrte dann auch, daß ich gleich morgen wiederkommen soll.. Na gut, übermorgen..

(0 15 12) 9 06 43 20


Alter:21
Geschlecht:weiblich
BH:75B
Konfektion:36 (eher 32)
Figur:schlank
Haarfarbe:dunkel
Augenfarbe:braun
Tattoo:ja
Intimbehaarung:rasiert

https://rotlicht.de/id11579-dayana
Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  07.10.2018, 23:11   # 8
Tomasius
 
Mitglied seit 23. December 2016

Beiträge: 13


Tomasius ist offline
Kurs

50430
Antwort erstellen         
Alt  07.10.2018, 22:54   # 7
Kerzenkind
 
Mitglied seit 29. March 2015

Beiträge: 14


Kerzenkind ist offline
Was hast du für die Nummer letzten Endes gelöhnt?
Nun bin ich ja ein wenig hin und her gerissen ob ich ihr auch mal eine change gebe...
Antwort erstellen         
Alt  07.10.2018, 22:34   # 6
Tomasius
 
Mitglied seit 23. December 2016

Beiträge: 13


Tomasius ist offline
Thumbs up musste doch noch einmal hin... geht doch!

Auch am dritten Sonntag in Folge fand ich Dayanas Anzeige im RLMV - jetzt wohnt sie in der Lohberger bei Koch.
So richtig abgeschlossen hatte ich die Geschichte nach meinem letzten Besuch bei ihr nicht. Der kleine Knackarsch, die Betonoberweite und das Gesicht, was in Natura hübscher ist, hatten und haben mich noch immer im Bann.
So wollte ich Ihr mit einer B-Probe eine zweite Chance geben. Immerhin bestand ja bei meinem ersten Besuch die Möglichkeit, daß sie aus irgendeinem Grund absolut nicht gut drauf war oder daß sie es als Anfängerin nicht anders wußte. Tatsächlich kommen ja viele zu einer Hure, um sich kurz anblasen zu lassen, um dann bei einer kurzen Nummer schnellst abspritzen. Auch muss es ja mehr zufriedene Freier geben, wenn sie sich hier in der Stadt längerfristig einrichtet - Rostock lohnt sich offensichtlich.
Damit das Ganze nicht wieder ein Reinfall wird, wollte ich mit ihr vorher alles abklären. Weil das mit ihrem rudimentären Deutsch aber schwierig wird, habe ich mir mit Googletranslate alle wichtigen ungarischen Wörter eingepaukt.

Nach telefonischem Termin öffnete mir nun wieder diese obersüße Maus in einem sexy Body und süßem Lächeln.
Ich rasselte meine Wunschliste runter: GF6, Lecken und mind. 10/15 min streßfrei ficken.
Lecken ginge (noch) nicht, da ihre Tage wohl noch am ausklingen waren. Aber mein radebrechendes Ungarisch hat auch das Eis gebrochen und wir lachten und alberten herum. Ich nun schon nackt pellte sie sich (mit Rücken zu mir) aus und ich konnte mich schon mal warmstreicheln. Wir schmusten so noch einen Moment im Stehen und dann ging es auf das Bett. Wirklich wie mit einer Freundin wurde noch etwas gekuschelt, die Empfindlichkeit ihres Kitzlers gecheckt und bei meinen gehauchten Küsschen war sogar ihre Zunge etwas mit im Spiel...

Dieses Rumgemache heizte meinem Kameraden ordentlich ein, also konnte gummiert und geblasen werden. Das machte sie mit Gefühl und der richtigen Härte. Da ich beim letzten Mal auf Doggy verzichtet hatte, wollte ich heute gleich so beginnen. Sie streckte mir mit gespreizten Beinen ihren süßen Po entgegen (dieser mit einer Konsistenz, wie man sie nur bei den ganz jungen Damen findet!) und ihre Spalte erwartete mich. Sie: "langsam!" und ich: "kein Flutschi?" Daraufhin schüttelte sie den Kopf - wohl vergessen, Nachschub zu besorgen... Auch mit Spucke ging nix, also probierten wir jetzt Missio, was mit jedem Schub immer etwas tiefer ganz gut ging. Wie beim letzten Mal wurde sie sehr laut, aber auf mein verstörtes Gesicht kam ein: Gut". Nun konnte ich meinen langsamen Optikfick beginnen und genoss, teils ihren kompletten Arsch in nur einer Hand, diesen herrlich knackigen Körper. Unsere Lippen berührten sich immer mal wieder, aber ihre Zunge hatte sie wieder unter Kontrolle
Jetzt wollte ich sie gerne über mir haben, aber sie meinte, daß es ganz sicher weh tut. Tatsächlich konnte ich bei jedem Stoß die Reibung spüren. So war natürlich klar, daß es keine Marathonnummer wird und ich arbeitete langsam auf das Ende hin. Sichtlich erlöst wirkte sie, als ich ihn endlich herauszog.
Sie interpretierte meinen Blick zur Uhr wohl irgendwie richtig und so gab es noch wechselseitig je eine Massage. Unsere weiteren Kommunikationsversuche waren nun mehr ein Herumgealber in bester Stimmung. So wurde die halbe Stunde ziemlich deutlich überzogen - es muss also beim letzten Mal doch an ihrer aktuellen Tagesform gelegen haben.

Das mit dem Lecken und den anderen Positionen muss ich wohl bei meiner nächsten Fahrt nach Rostock nachholen.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  29.09.2018, 02:01   # 5
Weser79
 
Mitglied seit 1. July 2016

Beiträge: 33


Weser79 ist gerade online
Oh man.
Was hat sich renata da in die Bude geholt.
War öfter bei renata.war eigentlich immer zufrieden !
Wenn Sie sich Kücken in das Appartement holt und noch ein schlechter Service dabei ist (ist nicht das erste mal)
dann fällt es auch auf den patriotischen weg zurück.
Find ich schade das sie ihre Mädels nicht im Griff hat.
Wollte auch zum Fickfloh.
Gestrichen
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  28.09.2018, 20:53   # 4
TomH
 
Mitglied seit 30. November 2017

Beiträge: 17


TomH ist offline
Thumbs down

das ist ja der totale Alptraum!!!! AZF. Mein Beileid Tomasius.
CiaoT
Antwort erstellen         
Alt  28.09.2018, 18:19   # 3
Tomasius
 
Mitglied seit 23. December 2016

Beiträge: 13


Tomasius ist offline
Thumbs down Im Schnelldurchgang von Anfängerin zur AZF...

War im Laufe der Woche bei ihr und nach dem interessanten Bericht konnte ja nichts schiefgehen...
Dann aber eine herbe Enttäuschung, aber von vorne:

Nette Begrüßung (verdammt ist sie klein!) und erste Inaugenscheinnahme: Exakt das Mädchen von den Bildern > extrem schlank und feste B-Titties! 50430 angesagt und übergeben. Ich wollte eigentlich ins Bad zum Schniedelwaschen, wurde aber gleich in Renatas Fickbude mit dem schönen großen Spiegel umgeleitet - o.k. nicht so schlimm, war eh' frisch geduscht. Schade aber, dass sie es mit der Schwanzhygiene nicht so genau nimmt. Im Zimmer dann auch noch ein AO-Angebot für zusätzliche 50 Eu - naja...

"O.k., dann mit Gummi!" meinte sie. Ich war schon aus den Klamotten und sie setzt sich auf's Bett und bittet mich, vor ihr Aufstellung zu nehmen, damit sie schonmal gummieren kann. Weil ich lieber erst einmal etwas schmuse und lecken muss, um in die Gänge zu kommen, bat ich sie, auf dem Bett etwas rüber zu rutschen, damit ich mich neben sie legen kann. Nein, das ginge auf keinen Fall, der Gummi muss erstmal drauf und dann bläst sie ihn groß - und Lecken bei ihr gibt es eh' nicht.

Das wäre bei mir schon der absolute KO-Faktor gewesen, aber ich versuchte, die Nummer zu retten, indem ich mich meinem Schicksal fügte. Ich schloss die Augen, tätchelte ihre superfesten Titten und tatsächlich kam Regung in das Glied. Nun wurde er noch ordentlich eingeschmiert - die Mumu auch und nun sagte sie "Jetzt ficken!". Sie legte ich auf den Rücken und zeigte auf ihre Spalte. Auch absolut nicht mein Ding, aber ich hatte mir fest vorgenommen, mir nicht die Eindringlaune verderben zu lassen. Als ich die Hälfte reingeschoben hatte, ließ sie einen Brüller, als ob man sie mit heißem Wasser übergossen hätte und ich schreckte schuldbewusst zurück, obwohl ich gar nicht DEN extremen Widerstand gespürt hatte. Sie grinste und meinte nur "gut - ficken!". Es gehörte also zu ihrer Show und beim weiteren tiefen Eindringen setzte sie ihr akustisches Theater fort. Ich hatte mit zwei/drei vorsichtigen Stößen und schön langsam gecheckt, ob alles in diesem kleinen Persönchen verschwinden kann - und ja, sie steckt wirklich was weg! Nun feuerte sie mich an, schneller zu ficken, aber ich hatte schon auf Durchgang geschaltet und genoss diesen herrlich jugendlichen Körper nun auch mit ihrem absoluten Miniarsch in meinen Händen.

Nun waren max. 2 min Fickzeit um, da meinte sie: "jetzt kommen!". Ich zeigte ihr auf der Uhr, dass ich gerademal 7 min im Zimmer bin und sagte: "halbe Stunde!" - Sie beharrte aber auf: "jetzt kommen!". Ich zeigte mich aber unbeeindruckt und machte mir keine Sorgen, dass es schiefgehen könnte, da ich eh schon schussbereit war. Trotzdem wollte ich mir die bis dahin gerettete Nummer nicht versauen und fragte nicht nach Doggy und einer Reiterei, sondern nahm, was ich hatte und gönnte mir zumindest noch einen gepflegten Broiler - nun auf Totalanschlag noch immer kein Tiefenveto > Respekt! Das habe ich bei anderen Mädchen schon viel schlimmer erlebt.
Weil ich einen leisen Grunzlaut der Enzückung von mir gab, sie gleich: "nur einmal kommen!" Ich hörte schon gar nicht mehr hin, sondern bereitete mir ein schönes Finale. Noch auszuckend (sie war unter mir quasi eingesperrt), wollte sie nun los zum Duschen, aber ich blieb drin und zeigte ihr meine Uhr, auf der erst 9 Minuten abgelaufen waren. Unruhig ruckelte sie nun hin und her und ich ließ sie frei. Mich selber abputzend versuchte ich ihr nochmal das Halbestundending zu erklären, aber sie grinste nur und wollte wissen, ob es denn gut war... Sie war offensichtlich der Meinung.
Naja, immerhin war es kein Totalverlust, dafür aber die schlechteste Nummer im P6 seit langem.

Nach 12 min stand ich etwas bedröppelt wieder auf der Straße. Ich wusste nicht, ob ich mich nun sinnlos ärgern muss über ihre Arbeitseinstellung oder ob ich mich lieber freuen sollte, so ein extremes Supertightskinnyteen gefickt haben zu dürfen.

Wiederholungsgefahr besteht jedenfalls absolut nicht!

Antwort erstellen         
Alt  27.09.2018, 14:53   # 2
Kaiza
 
Benutzerbild von Kaiza
 
Mitglied seit 21. January 2018

Beiträge: 371


Kaiza ist offline
Die kleine lässt sich ja sogar blank durchnehmen.. really nice!
Antwort erstellen         

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:33 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

·.¸¸.·´¯`*©* Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City