HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

           


   
Amateursex
YouWix-Webmaster gesucht...

gratiszeiger.com | sexxxgirls.com | youwix.com

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Bayern (Berichte) > FKK & Swinger Clubs in Bayern > FKK Colosseum - Augsburg
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen























Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  25.03.2004, 18:37   # 1
Anvil
* read only *
 
Benutzerbild von Anvil
 
Mitglied seit 2. January 2002

Beiträge: 8.055


Anvil ist offline
Thumbs up FKK Colosseum - Gubener Straße 13, Augsburg - BERICHTE

Bild - anklicken und vergrößern
Foto_1_NICHT_ENTFERNEN.jpg  
Ich schreibe zwar gerne und häufig meine Berichte, aber die über Klubs werden oft lang und da reicht manchmal auch ein "Steckbrief".

Wer es auch so halten will, bitte seine Erfahrungen in diesen Thread posten.

Zitat:
Colosseum
www.fkk-colosseum.com
Gubener Straße 13, 86156 Augsburg


__________________


Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  11.12.2010, 12:11   # 4491
69er
ist nicht mein Jahrgang
 
Benutzerbild von 69er
 
Mitglied seit 29. July 2003

Beiträge: 936


69er ist offline
Zitat:
auf einem der Tische spielten zwei Gäste ein Brettspiel !! Gehts noch!?!? Jedem das seine aber ich finde im Puff spielt man mit den Damen und nicht Dame!
Das waren sicher unser Uhrmacher mit seinem "breitscheitligen Kollegen" bei der mentalen Vorbereitung auf weitere Schandtaten...
__________________
Seit 15 Jahren MitGlied in diesem neurotischen Hurenfreierforum... Gruß, 69er.
Antwort erstellen         
Alt  11.12.2010, 12:02   # 4490
Geniesser2525
 
Mitglied seit 4. September 2010

Beiträge: 22


Geniesser2525 ist offline
Zum 2. Mal ins Paradies! (Colosseum Augsburg)

Hallo Jungs,

vor nicht allzu langer Zeit berichtete ich von meinem ersten Saunaclubbesuch. Dass ich dafür sofort mit einer Freikarte belohnt wurde ist unglaublich! Herzlichen Dank dafür! Ihr wollt wohl, dass ich gänzlich auf den Geschmack komme ;-)
Wie auch immer, vergangene Woche war einer dieser Tage die jeder Mann kennt: Bereits in der Früh vespürt man ein ausgeprägtes Jucken. Wenn man dann noch den ganzen Tag mit der Auszubildenden verbringen muss/darf, der man schon immer gerne nachgeschaut hat, aber die man nie angraben würde, weil ... naja halt Auszubildende! ... dann kanns schon ziemlich unangenehm werden im Lendenbereich!
Als Single, wie ich es momentan bin, war bislang die eigene Hand die einzig mögliche Therapie, doch seit mich ein Kumpel mal ins Colosseum mitgenommen hat weiß ich, dass es einen Ort gibt, an dem mann viel schöner entspannen kann!
Kurz gehadert dann aber doch zielstrebig zum Handy gegriffen und meinem Kumpel ne SMS geschrieben: "Zufällig heut Abend Lust nach Augsburg zu fahren? Du weißt schon ;-)"

So schnell hat der mir noch nie geantwortet: "Super Idee! Werds bis ca. 19:00 Uhr schaffen! Sehen uns dort!"

Kurz an die Freikarte gedacht, aber nen Puffgutschein vom Firmen-PC aus auszudrucken wäre schon selten dämlich! Nun gut dann lös ich den halt ein ander mal ein ist ja bis Juni gültig! Nach der Arbeit der Auszubildenden ein letztes mal in den Ausschnitt geschaut und ab ins Auto nach Augsburg! Mann war ich fickrig!


Fahrt verging wie im Fluge, voller Vorfreude. Beim zweiten mal keine Spur von Nervosität. Wenn ich da an meinen ersten Besuch denke wie ich da am Eingang gezittert habe!

In der Umkleide: Einige Männer beim umziehen, zwei Mädchen wurden gerade bezahlt also ziemlich viel Trubel.
Wie impulsant der erste Eindruck des Clubs auf mich war hab ich in meinem ersten Bericht ausführlich geschrieben; doch auch beim zweiten Betreten der Halle wird man von der Atmosphäre sofort überwältigt! Blitzschnell vergisst man den Alltag und alle Sorgen! Überall Mädchen, die nur darauf warten ausgewählt zu werden. Wie ich schon im ersten Bericht geschrieben habe, überhaupt keine Spur von Anrüchigkeit und kein Hauch von "Verbotenem" wie man es in diesem Gewerbe erwarten könnte! Nein, die Gäste sind einfach nur Männer die gerne Männer sind und dazu stehen; die Mädchen sind einfach "nur" Gespielinnen! Wie kann man sich als Mann da nicht wohlfühlen?

Im Vergleich zum Erstbesuch war deutlich mehr los! Viele Gäste aller Altersklassen aber soweit ich das mit der Erfahrung von 2 Besuchen beurteilen kann nicht unangenehm voll. Ausreichend freie Dirnen und ich denke mit bisschen Geduld kam jeder an "sein" Mädchen. Ich mit nem Kaffee mal auf ne freie Liege und den Club beobachtet: An der Bar war nichts mehr frei, auch das Rondell war voll mit Herren und Damen, die Treppe erfreute sich nahezu permanenter Benutzung, im Wirlpool waren zwei Pärchen die schmusten, als obs kein Morgen gäbe und auf einem der Tische spielten zwei Gäste ein Brettspiel !! Gehts noch!?!? Jedem das seine aber ich finde im Puff spielt man mit den Damen und nicht Dame!
Pia die Optikgranate, dies mir das letzte mal so angetan hat erblickte ich sofort mit einem Gast auf einem Sofa! Ein Augenschmaus! Ansonsten konnte ich ein paar Mädels wiedererkennen aber auch sehr viele neue Gesichter für einen Anfänger wie mich!
Da stolperte auch schon mein Kumpel in die Halle. Shake-Hands: " Super, dass du Zeit hattest!"..."Klar doch! Selten so über ne SMS von Dir gefreut wie über die Hätte nicht besser passen können! Ehrlich, bin heute schon den ganzen Tag richtig fickrig!"..." Du auch! Dann liegt wohl was in der Luft!" ..."Ach, wenn ichs mir überlege, eigentlich bin ich das jeden Tag!"

Es dauerte keine 3 Minuten schon saß mein Kumpel bei ner hübschen Brünetten! Ich scheine mir da bei der Mädchenwahl deutlich schwerer zu tun. Doch dann erblickte ich eine blonde Schönheit! Endlose Beine, süßer kleiner Knackarsch, tolles Gesicht, aber weniger in Richtung süß/hübsch, eher in Richtung nuttig/geil. Man lernt aus seinen Fehlern, also nicht wie beim letzten mal lange zögern sondern ran an die Maus!

Julia: 21 Jahre jung aus Rumänien, wirklich geile Optik, aber schnell viel auf, dass sie weder deutsch noch englisch und ich kein rumänisch kann! Ja ich weiß wir sind nicht im Club um mit den Mädels zu quatschen, aber so ganz ohne Unterhaltung!?!? Ich war skeptisch aber dieser Körper muss gefickt werden, also endlich nach oben! Auf dem Zimmer war sie sehr nett und die Sprachkenntnisse reichten aus um ihr zu erklären worauf ich Lust habe! Für mich eine völlig neue Erfahrung! Irgendwie wars sogar richtig geil, ganz ohne Sympathie, einfach nur diesen geilen Körper zu rammeln. Ich habs schon immer geahnt aber das war irgendwie für mich der Beweis, dass wir Männer wirklich nur nen geilen Mädchenkörper brauchen um Spaß zu haben, null Gefühle oder auch nur Sympathie! Sorry Ladies wir sind halt so!!
Ihr Gestöhne war echt gut! Nachdem ein Gespräch nicht möglich war versuchte sie wohl so zu kommunizieren! War echt geil. Da machts Rammeln Spaß wenn jeder Stoß mit einem ganz süßen Quieken erwiedert wird!
Schließlich richtig schön abgesamt! Mann, tut das gut!!!!

Nach der Geldübergabe wieder in den Club. Schon interessant wie einem in diesem Zustand der Befriedigung die Schönheiten kein bisschen reizen!! Noch vor wenigen Minuten wäre man fast jeder verfallen, frisch abgespritzt haben die selben Girls überhaupt keine Macht über einen Mann! Die Waffen der Frau stechen nicht immer (aber wahrscheinlich 90% des Tages)! Mein Kumpel war auch schon unten; gegenseitig über unsere Huren informiert! Er war dieses mal nur zu 50% zufrieden, was ihn aber offensichtlich nicht störte: "Das erste Zimmer dient sowieso nur der Erleichterung!" Mensch, gehts uns Männern gut!!
Wellnessangebot genutzt! In der Sauna unterhielten sich andere Gäste, die offensichtlich dieses Hobby bischen länger haben als ich. Da wurde gefachsimpelt. Club A ist schön aber die Girls nur Durchschnitt, Puff B ist Abzocke, Bordell C hat Hammermädchen aber sauteuer, Girl A fickt wie der Teufel, Hure B ist ne Sprinterin, Mädchen C lässt sich nicht anspritzen..., wie zwei kleine Jungs die begeistert über ihre Computerspiele reden! Aber vielleicht macht das ein bisschen den Charme eines Saunaclubs aus, dass es ein Ort ist wo wir Männer einfach so sein dürfen wie wirs im Alltag nur zu gerne wären!

Zurück in der Halle macht sich mein Kumpel schon wieder auf den Weg nach oben! Ich saß auf nem Sofa und beobachtete das Geschehen und überlegte ob das wirklich das Paradies auf Erden ist? Ich kam zu dem Ergebnis es kommt verdammt nah ran! Was mir noch zum Himmel fehlt sind ein paar ganz junge süße Girls die sich anbieten! Liegt wohl an meinem jungen Alter, aber ich denke der eine oder andere Herr gehobenen Alters hätte auch nix gegen ein paar 18-, 19-jährige Schönheiten einzuwenden. Das wär einfach nur fantastisch! Aber man muss schon sagen dieses Colosseum ist einfach ein geiler Tempel! Da fängts schnell wieder an zu jucken.

Da erspähte ich Ella, die hübsche zierliche Brünette die ich bei meinem ersten Besuch ausgiebig geniessen durfte! Wunderbare Erinnerungen kamen hoch, also nix wie hin und buchen! Genau auf der Treppe kam mir mein Kumpel mit seiner Maus auf dem Weg nach unten entgegen. Im Vorbeigehen ganz kurzer smalltalk: "Und? Dieses Mal zufrieden?"..."War hammer gut! Dir Viel Spaß mit Ella" .."Den werd ich haben!" Und den hatte ich dann auch. Ein super süßes Girl und tat richtig gut bisschen auf englisch zu quatschen! Das Programm wie beim letzten mal. Innigstes Schmusen, geiles Blasen, ausgiebig reiten lassen. Ich liebe diese Stellung! Wenn ich nicht unter Überdruck stehe, könnte ich mich stundenlang reiten lassen! Irgendwann die Kleine dann doch auf den Rücken und klassisch missioniert bis ich endlich abdrücken durfte, aber wie heftig!! Ein Luder!!!!

Unten bezahlt und mit den berühmten "weichen Knien" zu meinem Kumpel! Der schwärmte ebenfalls so von seiner letzten Blonden. Sprach sogar von der besten Hure seines Lebens! Das ist mal ne Aussage, der macht das ja schon ein bischen länger als ich! Uns beiden war klar, noch schöner wirds nicht mehr! Also verliessen wir um ca. 23:00 tief befriedigt und hochzufrieden dieses geile Freudenhaus! Shake-Hands und wir nickten uns wortlos zu bevor wir in unsere Autos stiegen! Beiden klar, das war nicht der letzte Herrenabend im Saunaclub!

-

Nach meinen ersten "Versuchen" im Paysex komme ich zu folgenden Erkenntnissen, über die der ein oder andere alte Hase wahrscheinlich schmunzeln wird, aber ganz ehrlich mir war dass vor kurzem noch nicht so klar:

Erkenntnis 1: Ins Bordell zu gehen ist das normalste auf der Welt!
Erkenntnis 2: Mein Gott, kanns mit ner Hure schön sein!
Erkenntnis 3: Nie wieder betrete ich ein Laufhaus!
Erkenntnis 4: Als Mann braucht man sich vor dem Altwerden nicht zu fürchten! (Begründung: Zuzusehen wie Rentner mit süßen jungen Häschen aufs Zimmer gehen war in gleichem Maße belustigend wie beruhigend! Hoffe nur, dass ich mit 67 noch die "Kraft" hab ne 21-Jährige aufs Zimmer zu jagen
Erkenntnis 5: Viel zu lange habe ich viel zu viel Energie darauf verschwendet im Alltag semi-geile Mädchen abzuschleppen obwohl mann im Colosseum Hammer-Girls für nur 50 Euro ne halbe Std. knattern darf!
Erkenntnis 6: Das war erst mein 2. aber garantiert nicht mein letzter Saunaclubbesuch!

Ich bin begeistert!!!
Antwort erstellen         
Alt  06.12.2010, 21:54   # 4489
Sarrazin
 
Mitglied seit 6. December 2009

Beiträge: 245


Sarrazin ist offline
Sieht so aus, Kollege Vino, als wenn Du Monikas Abwesenheit ganz gut verkraftet hättest
Mit der Anwesenheitsliste des Colosseums ist es ähnlich wie beim Wetterbericht: im Großen und Ganzen kommt es hin und wieder einigermaßen hin, im Detail aber sind andauernd Fehler drin. Gründe dafür gibt´s einige, richtig, aber:
viel schwieriger für jemanden, der sich im Club nicht so besonders gut auskennt, dürfte es bisweilen sein, die Damen aufgrund der Fotos und der Angaben zu erkennen. Ab und zu ist die dunkelhaarige mittlerweile blond oder umgekehrt, die eine hat keine A-Oberweite mehr, sondern sattes B, und bei der nächsten trifft die Zahl 34 vielleicht für das Alter, aber keineswegs für die Konfektionsgröße zu.
Und dann ähneln sich etliche Ladies auf den Fotos sehr stark, zumal sie meist in den gleichen Posen und an den gleichen Örtlichkeiten fotografiert wurden; außerdem haben sie ja viele das gleiche an, also die gleichen Schuhe.

S
Antwort erstellen         
Alt  05.12.2010, 13:28   # 4488
neuGIERiger
LiebhaberderWeiblichkeit
 
Mitglied seit 5. June 2006

Beiträge: 542


neuGIERiger ist offline
langer Bericht, trotzdem interessant zu lesen

@ vino:
Danke, habe nicht nur die Zusammenfassung gelesen, der Rest ist auch weitgehenst interessant.
Zu Deinem Versuch eine gelistete Dame auch wirklich anzutreffen ist anzumerken: Es ist der GL des Cola´s bisher immer sch...egal gewesen, ob und wie welcher Kunde "befriedigt" wird. Die Anwesenheitsliste stimmt halt immer nur mehr oder weniger.
Dies ist dem Cola halt egal, solange genügend Kunden "trotz" dieser schlechten Service-einheiten kommen.
Dadurch hat sich halt schon eine gewisse Eigen-Sub-Kultur mit Dates und Terminen zwischen den CDL´s und den "Stammkunden" entwickelt. Für "normalos" ist es dann halt so, hingehen und vor Ort erkennen, ob und wer gerade da ist. Da ist man von anderen Clubs halt inzwischen besseren Service gewöhnt.

Zitat:
sie für mich aber erst wirklich attraktiv wird, wenn sie lächelt.
diesen Satz möchte ich nicht nur auf diese CDL, nicht nur auf CDL´s sondern auf alle Frauen dieser Welt erweitern:
Wirklich richtig attraktiv wird eine Frau erst mit einem Lächeln. Und wenn darüber die optischen Reize auch noch ansprechen, .....
Nur die optischen Reize ohne ein Lächeln, da kann ich dann gleich ´ne Gummipuppe nehmen, das wird auf Dauer billiger.

neuGIERiger
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  04.12.2010, 18:11   # 4487
vino
in vino veritas
 
Benutzerbild von vino
 
Mitglied seit 28. June 2006

Beiträge: 2.551


vino ist offline
Wellness im Colosseum ohne Gladiatorenkämpfe

Bild - anklicken und vergrößern
Julia_2.JPG  
Warnung: langer Bericht!
Wer lieber kurz die Fakten liest bitte sofort zur Kurzzusammenfassung am Ende des Berichts springen

Eigentlich wollte ich meinen Bericht an den Namen den Etablissements anlehnen, also von Spielen und Kämpfen in einer (Kampf-)Arena berichten.

Nachdem ich diese Idee weiterdachte kamen mir Zweifel ob dies das richtige Konzept sei.

1. Widerspruch
Die männlichen Gäste – zu denen ich gehöre- wären ja einerseits Besucher und andererseits ja auch für die Rolle der Gladiatoren geschaffen.

2.Widerspruch
In der Arena findet das eigentliche Geschehen im Innenraum statt und wird von den Rängen beobachtet und bejubelt.
Im Colosseum Augsburg findet das eigentliche Geschehen (Vorgeplänkel z.B. im Whirlpool mal ausgenommen) in den oberen Etagen von Zuschauern verborgen (Gott sei Dank) statt.

3. Bedenken
Was wären die Frauen?
Gegner, Zuschauer? Mitstreiter würde wohl noch am ehesten passen, aber gegen was?

Trotz dieser Zweifel begann ich eine Recherche um doch noch Anregungen für einen Bericht im angedachten Stil zustande zu bringen.
Hier eine kurze Auswahl meiner Rechercheergebnisse

Zitat:
Wikipedia
Das Kolosseum (antiker Name: Amphitheatrum Novum oder Amphitheatrum Flavium) ist das größte der im antiken Rom erbauten Amphitheater und der größte geschlossene Bau der römischen Antike. Zwischen 72 und 80 n. Chr. erbaut, ist es heute eines der Wahrzeichen der Stadt und zugleich ein Zeugnis für die hochstehende Baukunst der alten Römer.
Nach seiner Fertigstellung im Jahr 80 wurde das Kolosseum dem Geschichtsschreiber Cassius Dio zufolge mit hunderttägigen Spielen eröffnet, unter anderem mit Gladiatorenkämpfen, nachgestellten Seeschlachten und Tierhetzen, bei denen 5000 Tiere in der Arena getötet wurden.
Wahrzeichen der Stadt? Hochstehende Baukunst? Kämpfe, schlachten getötete Tiere?


Zitat:
www.meinebibliothek.de
Vespasian erbaute das berühmte Colosseum in Rom, ein Theater für 50 000 Zuschauer. Alle späteren Amphittheater orientierten sich an diesem Bauwerk.
Die Gladiatorenkämpfe hatten ihren Ursprung wahrscheinlich in etruskischer Zeit. Sie waren zunächst zeremonielle Feste mit dazu gehörenden Wagenrennen und Theateraufführungen, die im staatlichen Auftrag stattfanden. Die Spiele der Römer bestanden aus verschiedenen Elementen. Dazu gehörten Theateraufführungen, Tierhetzen (venationes), Hinrichtungen, Wagenrennen (Circus) und Gladiatorenkämpfe.
50000 Zuschauer? Gladiatorenkämfe, Tierhetzen, Hinrichtungen, Wagenrennen…?

Zitat:
www.hhg-mettmann.de
Die verschiedenen Arten der Gladiatorenkämpfe

Die Gladiatorenkämpfe jeglicher Art dauerten oftmals viele Tage. Das Highlight zur damaligen Zeit waren die Spiele zur Eröffnung des Kolosseums. Sie dauerten sage und schreibe 100 Tage. Die Ausmaße solcher Spiele waren gigantisch. Bei diesen 100 Tage andauernden Spielen kämpften 10.000 Gladiatoren. Und als wenn das nicht schon genug wäre, kamen noch Tausende von Tieren zum Einsatz. Diese Zahlen wurden natürlich nicht bei allen Veranstaltungen erreicht, meistens waren es dann doch weniger. Damit wären wir dann auch schon bei den unterschiedlichen Arten von Gladiatorenkämpfen. Es gab derer vier:
1. Gladiator gegen Tier
2. Tier gegen Tier
3. Gladiator gegen Gladiator
4. Seeschlachten
Der Ablauf der meisten Gladiatorenspiele war so eingerichtet, dass als erstes einmal der Magistrat von den Kämpfenden mit den Worten "Ave, Caesar, morituri te salutant!" gegrüßt wurde. Zuerst wurden nun Schaukämpfe mit hölzernen Schwertern ausgetragen. Sie sollten das Publikum schon einmal vorab ein bisschen einstimmen auf die folgenden eher brutalen Kämpfe. Als nächstes folgten dann Tierhetzen, die gab es sowohl, wie oben schon angesprochen, in der Kombination "Gladiator gegen Tier" als auch in der Form "Tier gegen Tier". Zum krönenden Abschluss kämpften dann die Gladiatoren gegeneinander.
10000 Gladiatoren ? Tausende von Tieren?
1. Gladiator gegen Tier
2. Tier gegen Tier
3. Gladiator gegen Gladiator
4. Seeschlachten

Passt nicht wirklich. Was mir auffällt, ich hatte 4 Zimmergänge, sollte ich darauf aufbauen.

1. Melinda
Wäre ja dann Gladiator gegen Tier. Naja ´ne süße Maus ist sie ja.
2. Candy
Tier gegen Tier. Selbst wenn man geeignete Tierspezies findet, Gegeneinander war da wirklich nicht
3.Claire
Claire ein Gladiator auch diese Vorstellung gelingt mir nicht
4. Julia
Seeschlacht?
Meine Fantasie versagt. Ja wenn ich da früher dran gedacht hätte, hätte ich unsere Aktion in den Pool verlagert (wird ja sonst eh nicht genutzt), das wäre dann zumindest ein Ansatzpunkt gewesen.
Ihr verseht also, dass ich das Konzept für einen Bericht dieser Art endgültig verwarf und hier deswegen ein „ganz normaler“ Bericht steht.


Warum besuchte ich das Colosseum?
-Ich wollte mal wieder hin
-Ich hatte noch eine Freikarte
-Auf der Homepage war Monika gelistet

Also beschlossen am Wochenende nach Augsburg.
Monika stand natürlich auf dem Programm. Desweiteren hatte ich im DATING-Thread meinen Besuch angekündigt und einen Blick auf die TA-Liste geworfen und mit der Anwesenheitsliste verglichen.
Halt Stopp! Lieber nochmal anrufen und fragen, ob Monika auch am Wochenende noch da ist.
Antwort: Plan wird erst am nächsten Tag erstellt, soll da nochmal anrufen. Tags darauf also nochmal angerufen (mehrmals), aber auch die automatische Telefonansage konnte meine Frage nicht beantworten.
Vor der Abfahrt nochmal ein Blick auf die Hp und Monika ist immer noch gelistet (übrigens auch noch am nächsten Tag). Zusätzlich habe ich noch eine e-Mail geschrieben, auf die ich aber bis heute keine Antwort habe.
Ich ging nun einfach davon aus, dass sie mal gerade erst 3 Tage anwesend (Laut HP) nicht zum Wochenende abreisen würde.

Anfahrt, Parken (auf noch leeren Parkplatz) und Einlösen der Freikarte problemlos.


Zu meinem Beitrag im Colosseum (Augsburg) - DATING-Thread erfolgten leider keine Reaktionen außer einer PN , für die ich mich hier bedanken möchte (der Absender der PN weiß Bescheid, ich finde Inhalte oder Absender einer PN haben im öffentlichen Forum nichts verloren).
So war ich im Wesentlichen auf mein persönliches Urteilsvermögen bei der Auswahl meiner Gespielinnen angewiesen.

Zumindest Runde 1 sollte ja an Monika gehen, da brauch´ ich keine Tipps.

Frisch geduscht betrat ich die Arena.
Wow, um diese Zeit (kurz nach 14.00 Uhr) schon so viele Damen und auch schon ein paar Gäste.

Ich darf an dieser Stelle den Kollegen Steeler zitieren
Zitat:
Die Halle ist zwar sehr ordentlich gestaltet (die Decke z.B. deutlich ansprechender als im Hawaii), da jedoch keinerlei Maßnahmen zur Hallzeitreduzierung vorgenommen worden waren (da täte es auch mal die ein oder andere Stoffbahn) hatte das Ganze schon ein bisschen was vom Münchner Hauptbahnhof Gl.11-26, zumal die Hintergrundmusik auch noch relativ kräftig eingestellt war. Da ich die Umstände als gegeben hinnehmen konnte, habe ich mir erst einmal einen erweiterten Überblick über die Location verschafft. Die gesamte Anlage machte einen doch recht sauberen und gepflegten Eindruck und so hielt mich eigentlich nichts mehr von der optischen Erkundung der anwesenden Damen ab.
Nur dass ich den ersten Rundgang fast ausschließlich dazu nutzte, nach Monika Ausschau zu halten.
Ich konnte sie nicht entdecken.

Also erst mal ein Kaffee (trinkbar aber auch nicht mehr) und ein Mineralwasser (im Glas, gab´s bei meinem letzten Besuch noch im Platikbecher; sollten unsere Bemerkungen das bewirkt haben?) an der Bar und ich beschloss die Zeit bis Monika auftaucht dazu zu nutzen Kontakt zu weiteren potenziellen Spielgefährtinnen für diesen Tag herzustellen.

Das war nicht schwer, versuchten doch viele der Damen mir schöne Augen zu machen (einigen gelang das auch, anderen nicht, lag wohl an den Augen). Neben seltenen aufmunternden Handbewegungen sind diese Blicke die einzige „Anmache“, die im Colosseum stattfindet.

Es ergab sich ein heftiger Flirt mit Melinda an der Bar.
Sie ist jung, hat lange dunkle sehr schöne Haare, dunkle schöne Augen, überhaupt ein sehr hübsches Gesicht, schlank mit schönen Kurven.
Ca. 165cm, B-Körbchen und ein schöner runder Hintern, hinter dem ich im Lauf des Tages noch öfters mit Bewunderung her blickte.
Und nach eigener Aussage sehr gut gelaunt.

Weitere Flirts mit Julia (auf englisch) und Claire.
Ansonsten Ausschau halten nach Monika, beim Thekenpersonal nachfragen, sogar die Mädels hab´ ich nach ihr gefragt. Man kennt sie nicht, oder ist sich nicht sicher wer es ist.
Also an der Rezeption nachgefragt. Eine Monika ist anwesend, ob es die Gleiche ist, die ich vom März kenne ist nicht sicher.

Nachdem ich auch in der folgenden halben Stunde keine Monika entdecken konnte, war es Zeit für Runde 1 eine andere Gespielin auszuwählen.
Da half mir meine Vorarbeit, Melinda stand an der Bar, ich gesellte mich zu ihr und als sie mir versicherte ganz lieb zu mir zu sein, benutzten wir ziemlich zügig die Treppe zu den Zimmern.

Ein Satz zu den Zimmern. Sie sind schöner und besser ausgestattet, als die z.B. im Hawaii, und wohl auch ein paar mehr.
Diesmal sollte ich 2 mal das Glück haben ein „Luxuszimmer“ benutzen zu dürfen.

Zurück zu Melinda.
Beschreibung siehe oben und sie ist wirklich ´ne ganz liebe und ihr Aussehen entspricht eigentlich genau meinem Ideal, wirklich ein sehr, sehr hübsches Mädel.
Auch ihr Versprechen ganz lieb zu mir zu sein hat sie gehalten.
Wir begannen mit gegenseitigen Liebkosungen und Küssen.
Die Küsse sind gut aber nicht besonders innig eher ein züngeln.
Irgendwann gelangte ich bei den Liebkosungen zwischen ihre Beine und begann sie zu lecken. Ihre M*** ist sehr schön anzusehen, neutral schmeckend und war frisch rasiert.
(war sie nicht wie sie mir nachher sagte, sie hatte an diesem Tag darauf verzichtet, was aber nicht zu merken war)
Allerdings führten meine Bemühungen zu keinerlei Reaktionen und ich bat sie nach kurzer Schmuseeinheit mir ihre Französisch-Kenntnisse zu beweisen.
War gut, aber nicht außergewöhnlich.
Gemeinsam beschlossen wir, den Wunsch des kleinen Vino, in sie einzudringen, zu erfüllen.
Sie erriet auf Anhieb die von mir gewünschte Stellung, sie auf mir reitend.
Sie machte das auf die von mir bevorzugte Weise, langsame Bewegungen mit Kusseinlagen, bisweilen leichte Veränderung ihrer Körperstellung um auch mal mit ihren Brüsten spielen zu können. Nach kurzer Zeit wollte sie einen Stellungswechsel, den ich aber ablehnte.
Ich konnte mir nicht vorstellen, dass unser Tempo in dieser kurzen Zeit sie bereits erschöpft hatte. Hatte es auch nicht, wie sie mir bestätigte, und so machten wir einfach weiter bis ich es für gekommen hielt das Tempo zu erhöhen. Ich gab ihr dies durch meine unterstützenden Hände an ihren Hüften und kräftigere Gegenstöße zu erkennen. Das Ergebnis ließ nicht lange auf sich warten. Beim Entsorgen (ich hab´ es gern, wenn das die Mädels übernehmen) bemerkte sie noch: „ Da bist Du aber richtig gekommen“
Was mich zu der Bemerkung hinreißen ließ: „Wie kann man denn falsch kommen?“
Es folgte noch ein bisschen Kuscheln und Schmusen bevor wir wieder glücklich in die Halle hinabstiegen.


In der fälligen Erholungspause schaute ich mich weiter um, um Opfer Nummer 2 fest zu legen. Ich schwankte zwischen Claire, Julia und Ludmilla.
Ludmilla, die mir auch schon bei meinem letzten/ersten Besuch aufgefallen war hat eine gewisse Anziehungskraft auf mich, obwohl ich sie zwar hübsch aber nicht außerordentlich hübsch finde. Der Reiz den sie auf mich ausübt ist deutlich größer als ich ihn ihr aufgrund der Optik zugestehen würde. Mir war nicht bewusst, dass sie auf der TA-Liste geführt ist, aber ich dachte, dass ich mit ihr sicherlich keinen Reinfall erleben würde (war so mein Eindruck) und verschob sie auf später.
Blieben erst mal noch Claire oder Julia.

Die Entscheidungsphase wollte ich dazu nutzen meinen Flüßigkeitshaushalt in Ordnung zu halten und ging an die Bar um mir ein Getränk zu organisieren.

Dort saß alleine eine Blondine mit guter Figur, die ich zwar schon bemerkt hatte, aber gar nicht richtig wahrgenommen hatte. Auch jetzt hatte ich eigentlich keinerlei Interesse an ihr, da ihr Gesichtsausdruck gelangweilt wirkte und ihrem Gesicht ein Aussehen gab das nicht anziehend auf mich wirkte.
Trotzdem, ich weiß gar nicht wieso, sprach ich sie an. Sie lächelte ihre Augen erwiderten meinen Blick und wir kamen ins Gespräch. Was für eine „Verwandlung“. Durch das Lächeln und die jetzt leuchtenden braunen Augen war sie auf einmal sehr attraktiv für mich.
Sie stellte sich als Candy aus Tirol vor.


Ich konnte feststellen, dass es sich um eine intelligente junge Frau handelt, und es entwickelte sich eine anregende angenehme Unterhaltung.
Ich nahm sie in den Kreis der Kandidatinnen auf. Als wir einen Gang aufs Zimmer in Erwägung zogen, machte sie mich auf die Besonderheiten zu ihrem Service aufmerksam.
Kein AV, kein Fingern, dass sie aber sonst sehr auf die Wünsche der Gäste eingeht und auch nicht aufs Tempo drückt. Ich finde ihre offene, ehrliche Art ist positiv hervorzuheben.


Zitat aus der TA-Liste
Zitat:
Candy (Österreich, in D aufgewachsen, mit poln. Wurzeln), Anfang bis Mitte 20, ca. 165 cm, KF34, lange glatte blonde Haare, tolle feste Naturoberweite (noch C- oder schon D-Cup?), keine Tattoos; nimmt sich viel Zeit, faire Zeitabrechnung, von innigen Küssen über intensives Blasen bis hin zu sportlichem Sex ist alles dabei; zu Letzterem fordert sie auch selber gerne auf (seit 12/2010)
War mir übrigens nicht bewusst, dass sie auf der Liste steht.

Nachdem wir das Zimmer (wieder ein großes mit eigener Dusche) bezogen hatten, fragte sie mich, ob ich es ihr verzeihen könnte, wenn sie mich für 2 Minuten alleine lassen würde.
Da sie sich mit zärtlichen Küssen ausgiebig „verabschiedete“, hatte ich ihr schon verziehen bevor sie das Zimmer verließ.
Sie kam auch wirklich zurück und wir konnten mit unserem Liebesspiel beginnen. Wildes aber zärtliches Geknutsche, spielen mit ihren wirklich wunderbaren Naturbrüsten, bis sie abtauchte, ihre Haare zusammen band um mich oral zu verwöhne . Dabei begann sie ausgiebig mit Hoden und Hodensack, bis sie „ihn“ irgendwann in den Mund nahm. Sie hat einen sehr guten französischen Service zu bieten. Damit meine Erregung nicht zu schnell zu groß wurde, wechselten wir die Position und ich verwöhnte sie mit der Zunge. Es schien ihr gut zu gefallen und sie unterstützte mich mit ihren Beckenbewegungen so, dass meine Zunge da war wo sie es mochte. Eine sehr schön zu leckende Pussy.
Über verschiedene Schmuse- und Streicheleinheiten in die ich natürlich ihre Brüste einbezog wechselten wir in die 69. Sie verwöhnte mich auf sehr angenehme Art und Weise, wobei sie auch immer wieder die Position ihres Unterleibs veränderte, so dass mein Gesicht mal richtig zwischen ihren Beinen eingebettet war, dann wieder etwas angehoben (ihr Unterleib), so dass ich einen Blick auf ihre Brüste hatte, oder das Ganze im Deckenspiegel verfolgen konnte.

Ich bat sie dann doch irgendwann bei mir aufzusatteln. (Verzicht auf Flutschi, oder hab´ ich es nur nicht bemerkt?) Sie legte einen tollen Ritt hin, ließ sich von mir dirigieren. Schon ein toller Anblick wie sich ihre Brüste beim Reiten bewegen.
Sie machte das ohne Ermüdungserscheinungen solange bis ich zum Stellungswechsel bat.
In der Missio brachte ich es dann zu Ende.
Obwohl unsere Servicezeit sicherlich schon erreicht war, brach keinerlei Hektik aus, sondern sie kümmerte sich noch ganz liebevoll um mich. Es entging auch ihr nicht, dass ich einen glücklichen Eindruck machte.
Ich hätte, wenn ich jetzt nicht eine Pause benötigt hätte bedenkenlos verlängert.


Zitat von fun2002
Zitat:
Candy: tolle Optik, sehr sympathisch, bei ihr ist der Gast noch König, nicht nur Geldautomat. Unten in der Halle wirkt sie noch recht ruhig, doch auf dem Zimmer kann sie ganz schön aufdrehen, da wird’s auch schon mal ein bisschen sportlicher. Einfach zum Wohlfühlen
Kann ich so nur bestätigen, besonders der Punkt mit dem Wohlfühlen. Bei der Optik hab´ ich noch an zu merken, dass sie zwar eine gute Figur mit tollen Brüsten hat, sie für mich aber erst wirklich attraktiv wird, wenn sie lächelt.

Die nun folgende, nötige längere Pause, nutzte ich für den eigentlichen Zweck meines Besuchs- die Sauna.
Ich stellte wieder mal fest, dass mir die klassische Sauna besser liegt, als die Dampfsauna.
Es ergaben sich ein paar lockere Gespräche auch mit italienischen Gästen, in denen ich feststellen konnte, dass an diesem Tag mein italienisch ganz gut funktionierte.
Bei den nach den Saunagängen beabsichtigten Whirlpool-Aufenthalten hatte ich erst etwas Skrupel, weil sich jeweils schon ein Pärchen darin befand. Naja Platz war noch und ich bemühte mich nicht zu stören.

Danach noch eine kleine Stärkung am Obstkorb und ein paar Getränke um die ausgeschwitzte Flüssigkeit auszugleichen und ich war bereit für Runde 3.

Wo war ich denn als ich vor ein paar Stunden Candy an der Bar begegnete?
Ich wollte mich zwischen Julia und Claire entscheiden.

Claire war nicht zu sehen und Julia schien bereit. Also noch in Ruhe meinen O-Saft austrinken, kurz frischmachen.
Im Colosseum wird ja im Gegensatz zum Hawaii keine Mundspülung bereit gestellt.
Dazu gibt es ja unterschiedliche Ansichten, wie z.B

Zitat von Zimmersammler
Zitat:
Sehr befremdlich fand ich die Umsetzung mit den Utensilien am Waschbecken: einerseits der berührungslose Seifenspender, aus hygienischer Sicht vorbildlich. Völlig konträr dazu die bereitgestellte Mundspülung: handelsübliche Flaschen mit Schraubverschluß direkt aus der Drogerie. Ich möchte lieber nicht wissen, wer alles (trotz bereitgestellter Einwegbecher) den Schluck direkt aus der Flasche nimmt, oder gar wie viele Idioten sich den derben Spaß erlauben, einfach mal kräftig in die Flasche zu rotzen und dann gut durchzuschütteln! Aus hygienischer Sicht ein absolutes No-Go!
Für mich zumindest bei geplanten Besuchen kein Problem, da ich dann sowohl Zahnbürste als auch Mundspülung selbst dabei habe, finde es aber nicht schlecht, wenn Mundspülung im Waschraum zu Verfügung steht, und nutze diese dann auch in der vorgesehenen Weise und nicht wie es Zimmlersammler befürchtet.

Zurück in der Arena erblickte ich Claire, und da ich irgendwie keine Lust hatte mich englisch zu unterhalten, verschob ich Julia ins Ungewisse und gesellte mich zu Claire.
Da es auf der HP vom Colosseum keine Beschreibung von ihr gibt hier von mir ein paar beschreibende Worte:
Sie ist 26 Jahre, ca. 170 groß, hat längere dunkle Haare ist sehr schlank (geschätzte KF 34) mit B-Körbchen.
Sie hat grünbraune Augen und kann sehr nett lächeln, was sie auch häufig tut (hatte manchmal den Verdacht: sie lacht mich aus; das hat sie allerdings dementiert)
Angebotenen 3er (mit Yvonne) und Whirlpoool schlug ich aus und so landeten wir im Zimmer.
Diesmal normales kleines aber mit Spiegel und Waschbecken.
Wir begannen auf dem Bett kniend uns zu küssen und gegenseitig zu erkunden. Als sie mich fragte was mir gefällt, antwortete ich, dass mir das gerade schon ganz gut gefällt. Ihre Küsse waren auch wirklich gut.
Erst begann ich sie mit der Zunge zu verwöhnen, dann tauschten wir die Rollen und sie verwöhnte mich französisch . Guter Durchschnitt
Nach 69 ließ ich sie erst mal aufsatteln (ja ich geb´s zu: meine Lieblingsstellung). Allerdings bat sie nach relativer kurzer Zeit um Stellungswechsel.
In der Missio ging sie dann gut mit, bzw. hielt gut dagegen. Trotzdem waren noch einige Stöße nötig um den Gummi zu füllen.
Danach noch einer netter recht ausführlicher Smalltalk, bevor wir lächelnd die Treppe hinab stiegen.

Danach war erst mal Wellness angesagt.
Hier ein kleiner Kritikpunkt:
Mir fehlt ein Ruheraum. Die paar Liegen die in der Halle verteilt sind, sind meist belegt, die Liegeflächen am Rondell sind zum relaxen nicht ideal, vor allem leuchten die Lichtstrahler direkt ins Gesicht, wenn man auf dem Rücken liegt.

Einigermaßen zu Kräften gekommen gingen meine Gedanken in Richtung Dame Nummer 4.
Was neues (im Sinne von noch nicht gesehen) lief mir nicht über den Weg.
Also war klar: Ludmilla oder Julia.
Ich wollte es davon abhängig machen, wer zu gegebener Zeit verfügbar war.

Die Zeit war noch nicht ganz gekommen (ich schwitzte von den Saunagängen noch etwas nach) da platzierte sich Ludmilla in meiner Nähe.
Wir lächelten uns zu, und sie winkte mich zu ihr. Ich folgte ihrer Aufforderung und wir unterhielten uns kurz. Eigentlich waren wir uns einig, da ich aber immer noch leicht schwitzte, teilte ich ihr mit, dass ich noch etwas abkühlen musste, und dann zu ihr kommen würde.
Ca. 10 Minuten später war ich soweit. Ich ging Duschen und weitere Vorbereitungen treffen (Mundwasser etc.), hatte allerding schon vorher bemerkt, dass Ludmilla männliche Gesellschaft erhalten hatte.
Als ich zurückkam, hatten die beiden Platz auf einer Coach genommen und waren sich so nahe gekommen, dass nicht zu erwarten war, dass Ludmilla kurzfristig für mich zur Verfügung stehen würde.

Also entschloss ich mich bei Julia vorstellig zu werden.
Da ich immer noch keine Lust auf englische Konversation hatte, das mit italienisch in der Sauna ja ganz gut geklappt hatte, fragte ich sie ob sie (bei einer Rumänin nicht ganz unwahrscheinlich) italienisch spricht. Tut sie.
Allerdings hatte ich trotzdem Probleme sie gut zu verstehen. Lag vor allem an der (zu lauten) Musik.
Insgesamt war die Musik zumindest phasenweise gar nicht schlecht, mir persönlich allerdings zu laut.
Also Nebengeräusche, eine Sprache die nicht meine Muttersprache ist, und eine relativ leise sprechende Julia führten dazu, dass ich (ein nicht mehr perfekt hörender, geiler Mann) sie nicht gut verstand.
Wir verständigten uns trotzdem auf einen Zimmergang.

Bild eingefügt
Beschreibung von der HP
Zitat:
Alter: 21
Konfektionsgröße: 34
Größe: 176 cm
Endlos lange Beine
Für ihre Größe ist sie wirklich sehr schlank. Je nach Position sind ihre Hüftknochen meiner Meinung nach fast zu deutlich erkennbar.

Trotzdem ein sehr attraktives junges Mädchen mit schönen, blauen Augen.

Was geschah auf dem Zimmer?
Die Küsse waren richtig gut. Ihre folgende Frage, con la bocca bejahte ich. Das folgende französisch nur Durchschnitt.
Die schöne, wohlriechende Pussy lässt sich gut lecken, allerdings ohne große Reaktion von ihrer Seite.
Zwischenzeitliches 69 und ich gab ihr zu verstehen, dass ich mich mit ihr vereinigen wollte.
Ihre Frage, sopra nickte ich ab.
War ganz ordentlich, der Ritt den sie da hinlegte. Aber bei der 4. Nummer gelingt es selten mich in dieser Stellung zum Abschluss zu bringen. Sie mühte sich und nach einiger Zeit deutete ich ihre Blicke als Frage, ob ich nicht eine andere Stellung haben möchte. Gesagt hat sie nichts, aber ich erfüllte ihr diesen unausgesprochenen Wunsch und bat sie ( di dietro) mir ihren Hintern entgegen zu recken.
Auch ein schöner Anblick.
Durch ihre langen Beine war es für mich etwas schwierig eine Position zu finden in der ich sie gut stoßen konnte und die für mich einigermaßen bequem war.
Die bis dahin zögerlichen Stöße wurden nach dem finden dieser Position durch heftigere Stöße ersetzt.
Sie hielt gut dagegen und stöhnte dabei geil aber nicht übertrieben.
Auf diese Art und Weise verschoss ich dann mein letztes Pulver.
Die Nummer mit Julia war eigentlich richtig gut (französisch ist sicherlich noch verbesserungswürdig), aber es entwickelte sich kein Funke der hätte überspringen können.

So das war´s
Nochmal Duschen, nochmal ein Getränk, verabschieden von meinen Mädels und ich konnte um 24 Uhr den Club verlassen und mich auf den Heimweg machen.
Ich verabschiedete mich auch von Ludmilla für die es diesmal nicht mehr reichte (wie auch schon bei meinem Erstbesuch). Sie steht auf meiner ColA-Liste jetzt ganz oben, vor allem weil ich heute gesehen habe, dass (und wie) sie auf der TA-Liste geführt wird.

Wann dieser Besuch stattfinden wird kann ich noch nicht sagen, da trotz dieses schönen Aufenthalts wohl das Hawaii mein „Stammclub“ (darf man das sagen, wenn man im Jahr insgesamt auf ca. 10 Clubbesuche kommt) bleiben wird.


An dieser Stelle begrüße ich die Leser, die nicht solange Berichte lesen wollen wieder zur

Zusammenfassung:

Ein gelungener Tag im Colosseum in angenehmer Atmosphäre, wobei ich mit den Sitz-Liege-Gelegenheiten nicht ganz glücklich bin.
Positiv sind die Zimmer zu erwähnen.

Melinda:
Aussehen perfekt; Service 2-, richtig nette süße Maus, gerne wieder

Candy:
Tolles, sympathisches Mädchen, Service 1-
Ein Beispiel dafür, wenn die Chemie passt
Sicher wieder

Claire:
Nette gutaussehende, sympathische Frau; Service 2
Wiederholungsgefahr vorhanden

Julia:
Großes hübsches Mädchen; Service 2
Sehr gute ZK
Wiederholung eher nicht, da fehlender Funke


Die Mädchen im Colosseum scheinen sich darauf geeinigt zu haben, dass „Fingern“ nur mit Kondom gegen Aufpreis möglich ist. Alle von mir getesteten Damen ließen sich aber bei angebrachter Vorsicht überall berühren.

Schade finde ich, dass Monika, trotz Erscheinen auf der Anwesenheitsliste, nicht da war, und vor allem, dass es mir trotz Homepage, Anrufen und E-Mail, nicht gelungen ist dazu eine verlässliche Auskunft zu erhalten.
Würde mich so nebenbei noch interessieren, wer die geführte Monika denn sein soll.
Denn außer an der Rezeption kannte niemand eine Monika.

Aber auch so ein schöner Clubbesuch

Gruß
vino

Antwort erstellen         
Alt  30.11.2010, 00:40   # 4486
fun2002
 
Mitglied seit 3. October 2002

Beiträge: 193


fun2002 ist offline
ein paar Buchungen der letzten Zeit:

Candy:
tolle Optik, sehr sympathisch, bei ihr ist der Gast noch König, nicht nur Geldautomat. Unten in der Halle wirkt sie noch recht ruhig, doch auf dem Zimmer kann sie ganz schön aufdrehen, da wird’s auch schon mal ein bißchen sportlicher. Einfach zum Wohlfühlen!

Warum steht Candy eigentlich noch nicht auf der TA-Liste?

Erika: ebenfalls sehr attraktiv, sympathisch und kontaktfreudig; kommt übrigens aus Rumänien. Blasen tut sie natürlich, das war auch ganz ok. Den ein oder anderen Hinweis, was ich gerne hätte, mußte ich ihr allerdings mehr als einmal geben. Als sie's endlich kapiert hatte meinte sie sinngemäß "warum hast Du das denn nicht gleich gesagt?" Ähmmm gut, lassen wir das; scheint bei ihr kein Einzelfall zu sein...

Der Rest war aber ok, küssen macht richtig Spaß mit ihr, außerdem kann sie mit ihrer Optik die ein oder andere kleine Schwäche kompensieren. Von daher stehen die Chancen auf einen 2. Versuch mit ihr recht gut.

Laura: auch bei ihr tolle Optik mit nahezu perfekten Proportionen. War kein totaler Reinfall, aber enttäuscht war ich schon. Irgendwie war Laura distanziert, fast schon demotiviert. Keine Ahnung, vielleicht war's einfach der falsche Tag, denn eigentlich hatten wir uns recht gut verstanden.
Ob ich mit ihr einen 2. Versuch wage steht allerdings noch in den Sternen...

Von den Dreien ist Laura nämlich auch die einzige, die mich bei nachfolgenden Besuchen nicht weiter beachtet hat, während die anderen beiden immer ein Lächeln übrig haben, auch wenn man sie mal nicht bucht.
Antwort erstellen         
Alt  29.11.2010, 10:31   # 4485
Bodeitoni
 
Mitglied seit 9. October 2008

Beiträge: 78


Bodeitoni ist offline
Indira

Indira sieht vielleicht auf den Fotos der Colosseum-HP gut aus, in Natura trifft sie meinen Geschmack weniger. Servicemäßig sind mir keine positiven Berichte bekannt, rein optisch kein Vergleich zu Sonja oder der leider ausgeschiedenen Sophia.

Hallo Sarrazin:
ich war sehr zufrieden mit Indira: Bericht#4463

2.Gang: Jasmyn/Indira, ist mir natürlich sofort aufgefallen, nachdem
Sie ja hier einen eigenen Tread hat. Ihr dialektfreies Hessisch ist der
Hammer. Auch der nachfolgende Akt. Sie wollte ins Kino, ein Stock
tiefer. Minutenlanges Geknutsche, ZK vom feinsten, Blasen, Lecken
und rumalbern. Danach auf der engen Couch nach Dauer-69 entladen.
War dermassen geil, dass ich gerne aufs Ficken verzichte!! Danach
noch Smalltalk und Rumgealbert. Wiederholung: absolut 100 %
Gruß
Bodeitoni
Antwort erstellen         
Alt  28.11.2010, 19:19   # 4484
hansmuenchen
 
Mitglied seit 7. October 2002

Beiträge: 530


hansmuenchen ist offline
war auch dort und hatte ein Erlebnis mit Erika:
Sie küsst gut und ist eigentlich sehr sympathisch ...
Sie zählte mir erstmal alle no-go's auf und was alles extra kostet ...
"weil sie keinen ärger will" ...
also eigentlich war das ganz nett, küsst gut und ihre süße Muschi ist echt was für Leckfetischisten ...
aber
Fazit ... sie ist sehr defensiv, d.h. ich mußte ihr sagen, dass sie blasen soll - und das ist, wenn man es mit anderen Mädels aus dem ColA vergleicht leider nur durchschnittlich ...
sie ist nicht sonderlich engagiert, also eher passiv ...
sie macht mit, was man mit ihr macht ... mehr aber auch nicht...

Schade ...zu süß um wirklich geil zu sein ...
Antwort erstellen         
Alt  27.11.2010, 00:45   # 4483
Sarrazin
 
Mitglied seit 6. December 2009

Beiträge: 245


Sarrazin ist offline
Wie ist Siara? > schwarz
Die beiden, Siara und Indira, sind immer wieder mal anwesend, Siara ist m. E. nur von hinten attraktiv und Indira sieht vielleicht auf den Fotos der Colosseum-HP gut aus, in Natura trifft sie meinen Geschmack weniger. Servicemäßig sind mir keine positiven Berichte bekannt, rein optisch kein Vergleich zu Sonja oder der leider ausgeschiedenen Sophia.

Viel Spaß beim Ausprobieren und noch mehr Spaß bei der literarischen Aufbereitung

S
Antwort erstellen         
Alt  26.11.2010, 21:20   # 4482
separe
 
Mitglied seit 4. April 2007

Beiträge: 100


separe ist offline
Wie ist Siara ?

Ich werde nächste Woche ins Römerbad stossen und danach gerne einen Bericht schreiben.

Hat von Euch schon mal jemand Siara getestet ?
Und weiß jemand, ob Indira noch anwesend ist ?

(Ansonsten werde ich mich mit Vorliebe mal auf die Mädchen konzentrieren, die relativ neu sind und hier im Forum kaum oder nicht erwähnt werden )

Antwort erstellen         
Alt  25.11.2010, 22:52   # 4481
Sarrazin
 
Mitglied seit 6. December 2009

Beiträge: 245


Sarrazin ist offline
Nicht mehr allzu lange, eine ordentliche Kaffeemaschine ist angeblich bereits bestellt und wird in den nächsten Tagen, Wochen, Monaten geliefert. Hat mann oder besser gesagt frau mir gesagt... Die Botschaft hör ich wohl, allein, mir fehlt der Glaube!
S
Antwort erstellen         
Alt  25.11.2010, 21:17   # 4480
69er
ist nicht mein Jahrgang
 
Benutzerbild von 69er
 
Mitglied seit 29. July 2003

Beiträge: 936


69er ist offline
Zitat:
im ColA gibts die Cola jetzt im Glas!!!
Wahnsinn!

Wie lange dauert es wohl noch, bis es dort gescheiten Kaffee gibt?
__________________
Seit 15 Jahren MitGlied in diesem neurotischen Hurenfreierforum... Gruß, 69er.
Antwort erstellen         
Alt  25.11.2010, 18:41   # 4479
Eatschi
 
Mitglied seit 25. July 2005

Beiträge: 19


Eatschi ist offline
Ich war vor kurzem mal wieder im Cola.

Erika: Sie hat mich direkt am Anfang angelacht und ich musste einfach zurücklachen. Leider etwas kleine Brüste. Sehr sympathisches Mädchen. Ging sehr gut auf mich ein. Leider kann ich nichts über ihre französisch Künste sagen, da sie mich glaub ich falsch verstanden hatte und nach dem Vorspiel direkt einen Gummi überzog und auf mir ritt. Ich glaub sie hatte mich einfach falsch verstanden. War jetzt keine aussergewöhnliche Nummer, aber sicher überdurchschnittlich.

Ella: Wenn ich mich entscheiden müsste zwischen Yvonne und Ella. Ich wüsste nicht welche davon derzeit meine Nr. 1 ist. Bis auf die "Sprachbarriere" kann ich sie uneingeschränkt empfehlen. Ich bin eigentlich ein Mensch der lieber jedesmal mit einem neuen Mädchen Erfahrungen macht, aber eine der beiden oben Genannten nehme ich mittlerweile immer als Sicherheitsbuchung.

Julia: Finger weg von ihr. Ich hab leider wegen ihres Aussehens über meine anfänglichen Zweifel im Gespräch hinweggesehn und bin mit ihr aufs Zimmer gegangen. Sehr sehr langweilige Nummer, obwohl ihr französisch ganz angenehm war. Sie konnte/wollte weder richtig küssen, noch reiten, noch irgendwas. Sie lag im Grunde nur da und lies mit sich machen.
Antwort erstellen         
Alt  25.11.2010, 18:25   # 4478
Nickl-aus
 
Mitglied seit 18. June 2006

Beiträge: 63


Nickl-aus ist offline
Customer Care

Hallo Leute,

im ColA gibts die Cola jetzt im Glas!!!

Habe heute erstmals die Getränke in einem GLAS bekommen.
Die plaste Becher sind wohl Geschichte.

Kaum geht´s Geschäft schlechter schon kümmert man sich um die Gäste.

so long....
Antwort erstellen         
Alt  24.11.2010, 23:30   # 4477
Uhrmacher66
Tickt richtig!
 
Benutzerbild von Uhrmacher66
 
Mitglied seit 10. July 2006

Beiträge: 576


Uhrmacher66 ist offline
Sonntag wurde ich also mal wieder nach Augsburg zitiert, diesmal hatte ich meinen breitscheitligen Kollegen als Fahrer engagiert; na ja, mit ein bißchen Beruhigungsmittel aus der Halbliter-Bügelverschlußflasche wird auch die Fahrt im Hyundai erträglich.
Zur Abwechslung war mal wieder der Rolex-Träger an der Kasse, der war ja richtig auffallend gut gelaunt als er uns sah, und zwar schon bevor ich eine neue Zehnerkarte löste!
Im Club war nicht viel los, sehr wenig Männer, Frauenüberschuß, und zwar was für Frauen! Leona war mal nicht dauergebucht, die leckere, neue Erika, Julia mit der Model-Figur, die allerdings die Gepflogenheiten im Club offenbar noch nicht so richtig verinnerlicht hat, eine mir bislang unbekannte Brünette mit hüftlangen Haaren, etwa 170 groß und 34er Figur, dazu Sara und Nicki, die ständig zusammenstecken und optisch gewaltig was her machen, Chanel mit ihren 25 cm-Absätzen, Pia, die schönste Frau im Club, Vanessa mit den geilen Sillies, nicht zu vergessen natürlich Joelle - ihr fehlt aber Chayenne als Sidekick, mit den beiden war früher mehr Stimmung im Haus, und natürlich meine Gia sowie noch einige andere Leckerlis.
Mit Gia wollte ich es diesmal nicht so übertreiben, nach knapp vier Stunden auf dem Zimmer ließen wir es uns noch ein wenig im Whirlpool gutgehen. Im Planschbecken waren zu dieser Zeit Yvonne und Alessia mit ihren jeweiligen Gästen, war ganz lustig, bei den beiden Ladies gibt´s jedesmal was Neues zu entdecken, also neue Tattoos. Zusammen mit Gia habe ich den Whirlpool -standesgemäß - verlassen, ging aber nicht nochmal mit ihr aufs Zimmer, sondern zur Kasse, um den Abend dann mit meinem breitscheitligen Kollegen bei ein paar Partien Mühle ausklingen zu lassen, wobei uns ein recht netter und aktiver Münchner Kollege Gesellschaft leistete. War übrigens ganz lustig, ihn hatte ich zuletzt im September im Golden Time zu Brüggen gesehen, was eine Station seiner zweiwöchigen Pufftour war.
Das Mühle spielen weckte das Interesse einer gewissen Michelle, einer mageren, rothaarigen Ungarin mit vielen Tattoos und etlichen Piercings, Muschi, Bauchnabel etc. Ist nicht umwerfend attraktiv, sieht aber bedeutend besser aus als auf den Fotos der ColA-HP. Mühle spielen kann sie auch, eine Partie hat sie sogar mit Hilfe meines breitscheitligen Kollegen gewonnen, die beiden anderen aber deutlich verloren; hätte ich vielleicht doch um einen Gratisfick spielen sollen.
Allerdings fehlte mir noch was, und schließlich bin ich ja nicht zum Spielen da, also ab zur Theke, da unterhielt sich gerade meine mit Vanessa, na ja, also ich habe sie nicht an den Haaren nach oben gezerrt, aber groß gefragt habe ich nicht, und bevor ihr Kaffee kalt wurde, waren wir wieder unten. Die gute Gia - und nicht nur die -war schon reichlich verwundert, aber es war ja schon spät, ich wollte nach hause, und da blieb einfach nicht viel Zeit für Gedöns. Eigentlich hätte ich diesen Schlußquickie gerne als Bonustrack gehabt, darauf ließ sich Gia leider nicht ein, wenigstens war kein Expresszuschlag fällig
__________________
Es reicht nicht, dumm zu sein, man muß es auch bleiben wollen!
Antwort erstellen         
Alt  23.11.2010, 12:25   # 4476
mindmax
 
Benutzerbild von mindmax
 
Mitglied seit 31. May 2002

Beiträge: 239


mindmax ist offline
@portbi

wäre nett wenn Du den anderen Emma-Fan mitteilen würdes so Sie jetzt ist !!
Antwort erstellen         
Alt  23.11.2010, 02:41   # 4475
portbi
 
Mitglied seit 16. June 2006

Beiträge: 97


portbi ist offline
Roxana und Adele interessieren mich nicht, dafür hab ich durch Zufall entdeckt wo meine Emma arbeitet, war am Wochenende gleich bei ihr. Sieht hammermässig aus, ein Traum, besser als jemals zuvor. Wenn ich nicht schon längst in Emma verliebt gewesen wäre, ich hätte mich spätestens jetzt in sie verliebt.

Die Wiedersehensfreude war gross, auf beiden Seiten , meine konnte sie deutlich sehen und spüren. Hat nicht lange gedauert und ich musste danach noch ausgiebig gequatscht um gleich eine nächste Runde einzulegen.

Bin hin und weg und für die nächsten Monate wohl wieder beschäftigt und muss sagen, die Enthaltsamkeit der letzten Monate hat sich gelohnt
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  13.11.2010, 10:54   # 4474
pua73
 
Benutzerbild von pua73
 
Mitglied seit 3. February 2007

Beiträge: 101


pua73 ist offline
Hab ich soeben erledigt
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  13.11.2010, 02:51   # 4473
ClubbingMan
 
Mitglied seit 26. April 2009

Beiträge: 175


ClubbingMan ist offline
Roxana

Zitat:
TA -> Apropos, wieso taucht Roxana nicht in die Liste auf? Für mich ein klarer Fall hierfür.
Wie so oft mangels Berichten. Abgesehen von denen vom Uhrmacher kommt sie nämlich nur mit Mühe und Not auf einen (!) Bericht pro Jahr - da ist es schwer, ein aktuelles Stimmungsbild zu bekommen. Das spärliche Feedback ist allerdings durchweg positiv, spricht also nichts dagegen, sie als TA-Anwärterin zu führen.

@omerta1973/Steeler
Hier http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...ad.php?t=66189 könnt ihr einen "offiziellen" Vorschlag machen und am besten gleich ein kurze Beschreibung zu Roxana formulieren.
Danke.
Antwort erstellen         
Alt  13.11.2010, 01:05   # 4472
Uhrmacher66
Tickt richtig!
 
Benutzerbild von Uhrmacher66
 
Mitglied seit 10. July 2006

Beiträge: 576


Uhrmacher66 ist offline
Um Roxana ist es leider ein wenig still geworden. Ich habe vor einiger Zeit viel Zeit mit ihr verbracht und fleißig berichtet, sie allerdings nicht mit Namen genannt, sondern sie immer als "Geheimtipp" beschrieben -zurecht, wie ich den beiden vorhergehenden Berichten entnehmen kann !
Zwischendrin war sie ein Zeit lang gut gebucht, danach hat sie sich ein wenig rar gemacht, zuletzt ist sie anscheinend wieder öfters anzutreffen.

Uhrmacher
__________________
Es reicht nicht, dumm zu sein, man muß es auch bleiben wollen!
Antwort erstellen         
Alt  12.11.2010, 23:42   # 4471
Steeler
ist kein Stahl-Dildo ;-)
 
Benutzerbild von Steeler
 
Mitglied seit 29. September 2010

Beiträge: 397


Steeler ist offline
Mein Erstbesuch im römischen Reich

Salvete...

Als inzwischen eingefleischter Hawaiianer und Sonnenschein-Liebhaber habe ich mich gestern (11.11.) abend endlich einmal aufgerafft das ColA zu besuchen. Anders als mein Vorposter omerta1973 habe ich doch noch einen Parkplatz (ganz hinten) ergattern können.
Als ich mich nach der Eintritts-Zeremonie in der Umkleide befand, kam gerade ein Gast mit seiner vorangegangen Zimmergenossin zum Barmittel-Wechsel. Dabei konnte ich einen höchst zufriedenen Gesichtsausdruck bei ihm feststellen (was IMHO einer Empfehlung gleichkommt). Idealerweise war das Mädel auch noch ausgesprochen hübsch, so dass ich sie mir schon einmal "vormerkte".
Frisch geduscht betrat ich anschließend die Arena und bekam erst einmal einen akustischen Schlag auf die Ohren :
Die Halle ist zwar sehr ordentlich gestaltet (die Decke z.B. deutlich ansprechender als im Hawaii), da jedoch keinerlei Maßnahmen zur Hallzeitreduzierung vorgenommen worden waren (da täte es auch mal die ein oder andere Stoffbahn) hatte das Ganze schon ein bisschen was vom Münchner Hauptbahnhof Gl.11-26, zumal die Hintergrundmusik auch noch relativ kräftig eingestellt war. Da ich die Umstände als gegeben hinnehmen konnte, habe ich mir erst einmal einen erweiterten Überblick über die Location verschafft. Die gesamte Anlage machte einen doch recht sauberen und gepflegten Eindruck und so hielt mich eigentlich nichts mehr von der optischen Erkundung der anwesenden Damen ab.
Eine recht hübsche, dunkelhaarige Maid animierte mich sie auf ihre Liegefläche zu besuchen. Allerdings waren ihre Englisch-Kenntnisse eher rudimentär, Ihre Deutschkenntnisse praktisch null. Ich wiederum kann kein ungarisch und so stand für mich relativ bald fest, dass hier (noch) kein "Abschluß" stattfinden wird. Ich mag es halt mich mit einem Mädel zumindest ein klein wenig verbal unterhalten zu können. Da ich allerdings keinerlei Zeitnot oder unhaltbaren Überdruck hatte genoss ich noch eine Weile die insgesamt sehr gut Aussicht .
Auf einmal erspäte ich in einer hinteren Ecke die bereits Eingangs erwähnte Süße. Der Vorposter omerta1973 hat wohl vor mir bereits seine Erfahrungen mit ihr gemacht:
Roxana !!! Eine superklasse Lady, an der aber auch wirklich alles echt ist. Und alles was da ist ist IHMO toll. Dazu kommt, dass sei eine gute Portion Humor besitzt und sie einfach kuschelig ist . Ich habe mich für die 1 Stunden-Variante mit "Blubberpool" entschieden und habe es definitiv nicht bereut.
Sie hat keinerlei Berührungsängste, weder aktiv noch passiv und man merkt ihr deutlich an, dass sie ihren Job gern macht. Nach ausgiebigem "Pool-Kuscheln" mit viel "Anfassen" und einer gemeinsamen Dusche, bei der wir uns gegenseitig mit den Körpern rundherum einseiften begaben wir uns nach oben.
Nachdem ich sie (ich glaube auch zu ihrer vollsten Zufriedenheit ) oral verwöhnt hatte, revangierte sie sich bei mir mit einem richtigen First-Class-Französisch.
Hätte ich nicht irgendwann eingebremst, hätte ich hier schon mein Pulver verschossen. Nachdem sie mich eingetütet hat ritt sie erst einmal auf mir. Und das hat nicht nur mir gefallen. Wenn man ihre wunderschönen Naturbrüste nicht zu weich, aber auch nicht zu fest dabei behandelt, dann steigert dies ihr und letztlich auch mein Vergnügen sicht- und hörbar.
Nach einem ordentlichen Ritt durchs alte Rom wechselten wir in Doggy und auch da ging sie voll mit, so dass ich dann doch irgendwann mein Venusopfer gab .
Die komplette "Enttütung" und Reinigung übernahm sie. Und nach einem feinen und die Sollzeit mit Sicherheit überschreitenden AST begaben wir uns feixend nach unten. Ich denke, dass in der Umkleide diesmal ich derjenige mit dem höchst zufriedenen Gesichtausdruck war.
Um es meinem Vorredner gleich zu tun: Roxana ist mit Sicherheit ein TopAct !!!

Nach einem ausgiebigem Saunagang und einer längeren Ruhepause gesellte ich mich schließlich zu Claire, nachdem wir vorher schon immer ein wenig Kontakt hatten. Sie kommt aus Düsseldorf und hat kroatische "Roots". Sie ist eine sehr schöne, ziemlich schlanke, dunkelhaarige Frau, die eigentlich immer lacht und nicht nur sehr fröhlich wirkt, sondern es auch tatsächlich ist.
Der Zimmergang fiel eigentlich recht ähnlich wie der erste Event aus. Wir haben zusammen viel gelacht, aber vor allem hatten wir auch richtigen guten Sex ohne irgendwelche Berührungsängste oder Zeitdruck. Nach ausgiebigen Runden gegenseitigem Französisch, gemeinsamen 69, Ritten durch die Prärie und einer wunderbaren Mission, habe ich schließlich zu sehr später Stunde noch einen wunderbaren Orgasmus erleben dürfen.
Auch diese holde Maid ist für mich ein absoluter Volltreffer, sowohl optisch, als auch "sportlich"

Als Fazit bleibt mir zu sagen:
Der Club als solcher ist, die akustischen Einschränkungen mal außen vor gelassen, durchaus angenehm zu besuchen. Das "geschmackvolle" Geschirr ignoriere ich jetzt auch einfach mal . Meine beiden "Zimmergenossinnen" waren für mich absolute Volltreffer, die ich ohne Einschränkungen weiter empfehlen kann und auch möchte.

Ich denke ich werde auch diesem Laden hin und wieder einen Besuch abstatten, vor allem natürlich wegen den Girls .
Allerdings werde ich meinen beiden "Lieblingshäusern " Hawaii und Sunshine weiter treu verbunden bleiben.

achja, ich glaube ich war einer der letzten Gäste, die das Haus verließen .

Valete

da Steeler
__________________
Gutscheine gerne für München (PHP), Ingolstadt (Hawaii) und Augsburg (ColA)
-----------------------------------
Für die einen sind es Eheringe, für die anderen die kleinsten Handschellen der Welt
-----------------------------------
Wem Du's heute kannst besorgen den vernasche nicht erst morgen

Antwort erstellen         
Alt  12.11.2010, 17:36   # 4470
pua73
 
Benutzerbild von pua73
 
Mitglied seit 3. February 2007

Beiträge: 101


pua73 ist offline
Roxana und Adele

Ich halte es mit meinem Gewissen nicht mehr aus, deswegen hab ich mich dazu entschlossen meinen 2. Bericht zu schreiben…ich weiss ist nicht gerade viel, wenn man bedenkt, dass ich doch schon seit einigen Jahren hier Mit“glied“ -> brüller bin, aber ich gelobe besserung 

Wie auch immer:
Gestern (Donnerstag) hab ich mich wieder mal entschlossen ins Cola zu fahren. Als ich vor dem Parkplatz ankam, musste ich zunächst mal mit bedauern feststellen, dass kein einziger Parkplatz mehr frei ist. Hab mir schon gedacht „hui, dass kann ja noch lustig werden“.
Egal, Karosse abgestellt und rein in den Laden. Um Punkt 17.02 Uhr bin ich dann in die heilige Halle eingetreten und zu meiner Überraschung musste ich feststellen, dass ein deutlicher Überschuss an Frauen vorherrschte (was ja mit der Parkplatzsituation gar nicht passt). Aber gut, umso besser für mich 
An die Bar gegangen und mein obligatorische Apfelschorle aus den ungewöhnlich schönen und kunstvoll geschwungenen…na ja Plastikbecher…aber gut.
Nachdem ich ein klein wenig in die Runde geschaut hatte, gesellte sich Roxana neben mir. Nachdem ich Sie darauf angesprochen hatte, seit wann Sie denn eine Brille trage, sind wir ins Gespräch gekommen (für alle Amateure in dieser Runde, Roxana hatte bis kurzem keine Brille getragen). Da mir der Barhocker dann doch zu umbequem wurde, haben wir uns entschlossen es uns auf die Couch ein bisschen gemütlicher zu machen. Lange bin ich nicht da gesessen, denn nachdem Sei meinen kleinen in die Hand genommen hatte, war es um mich geschehen…also rauf aufs Zimmer.

Roxana:
Roxana ist eine Frau die alles mitmacht außer Anal. Sie küsst leidenschaftlich gerne (glaub aber, dass dies auch mit der jeweiligen Person zusammen hängt) und bläst sehr sehr gut. Nachdem ich Sie auch oral verwöhnt hatte, sind wir dann in die Missio übergangen. Da ich den Anblick Ihrer großen und Naturbelassenen Brüste nicht widersprechen konnte, war es um mich geschehen.
Fazit: 50 € für 30 geile Minuten.
Wiederholungsgefahr: 100 %
TA -> Apropos, wieso taucht Roxana nicht in die Liste auf? Für mich ein klarer Fall hierfür.

So, runter in die heilige Halle, geduscht und es mir auf dem Sofa bequem gemacht.

Adele:
Adele ist ein nicht unbekanntes Mädel von daher erspar ich mir die Mühe etwas über Sie zu schreiben. Einfach nur Traumhaft. Sie ist ein unglaublich süsser Mensch, hat einiges im Kopf (vorausgesetzt man beherrscht die englische Sprache und man kann mit ihr Kommunizieren) und ist im Bett einfach nur geil. Als ich Sie oral befriedigt hab, hatte Sie einen Orgasmus. Ob dies nur gespielt war oder echt kann ich nicht beurteilen. Welcher Mann kann das schon  aber mir auch egal 
Fazit: 50 € für GF6 vom feinsten
Wiederholungsgefahr: 100 %

So weit, so gut. Wünsche ich euch noch viel Spass bei allem was ihr tut…
Antwort erstellen         
Alt  11.11.2010, 12:39   # 4469
Bodeitoni
 
Mitglied seit 9. October 2008

Beiträge: 78


Bodeitoni ist offline
Dann könnte es schon die Kelly gewesen sein

Hallo,
ja, Tatoo wie beschrieben, auch an den Schuhen auf den
Fotos wiederzuerkennen. Sie hat gesagt, dass sie schon
etwa 2 Jahre im Colosseum arbeitet.
Allerdings stimmt das mit der 38er Figur, sie war um einiges
beleibter als auf dem Foto.
Is ja wurscht-Schwamm drüber-Beim nächsten Mal bin ich
da sicher am Anfang etwas vorsichtiger.
Danke
Bodeitoni
Antwort erstellen         
Alt  11.11.2010, 01:18   # 4468
ClubbingMan
 
Mitglied seit 26. April 2009

Beiträge: 175


ClubbingMan ist offline
Kelly oder nicht Kelly ?

Seit den Aufnahmen für die Homepage hat Kelly einiges zugelegt, hat jetzt eher ne 38er-Figur. Ihr Tattoo geht über den kompletten Rücken mit viel roter und grüner Farbe.

Bis auf dass ich Kelly für eine Nichtraucherin halte deutet alles auf sie hin. Andere Ideen habe ich im Moment nicht.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  10.11.2010, 23:33   # 4467
Sarrazin
 
Mitglied seit 6. December 2009

Beiträge: 245


Sarrazin ist offline
Diese Kelly von der akt. Liste ist vor einiger Zeit erblondet; dürfte es also doch sein.

S
Antwort erstellen         

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:59 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

·.¸¸.·´¯`*©* Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City