HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

            


   
??? Was war euer teuerster Einzelfick...

gratiszeiger.com | sexxxgirls.com | loquidoki.com | youwix.com

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Erotikforum > SEX Talk, SMALL Talk, ... > TREFFPUNKT - Der moderierte Small Talk
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen


















Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  21.12.2011, 07:34   # 1
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.533


yossarian ist gerade online
Wintersonnenwende naht

Nicht vergessen: Morgen Donnerstag um 6:30 ist Wintersonnenwende. Danach werden die Tage wieder länger. Zwar steht der Sommer noch nicht vor der Türe, aber astronomisch gesehen haben wir das Schlimmste hinter uns.

Ja klar, Donnerstag, Ihr habt Recht. Der Weihnachtsstress und die Aufregung um unseren ehrenwerten BuPrä .....
__________________

Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  26.11.2018, 15:01   # 80
Sharpshooter
---
 
Mitglied seit 2. September 2018

Beiträge: 74


Sharpshooter ist offline
Ja die dunkle Jahreszeit.....Sommer und Sonne is mer scho a liaba, aber zur Abwechslung auf den langen Hardcore Sommer (war ja richtig geil) ist es auch gemütlich jetzt amal wieder so....besonders die kommende Vorweihnachtszeit. Glühwein, Gebäck, bald den Weihnachtsbaum zu schmücken und natürlich ganz romantisch mit der besseren Hälfte vorm Kamin zu kuscheln.....Rohr verlegen inclusive

So ab mitte Februar kann's von mir aus ruhig schon wieder schön sonnig werden.....aber genau, Schaumermal
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  26.11.2018, 08:03   # 79
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.533


yossarian ist gerade online
In vier Wochen ist es wieder so weit

Es wird jetzt mächtig dunkel bei uns. Aber die Zunahme der Dunkelheit geht jetzt langsamer vor sich. Nur mehr ca. eine halbe Stunde nimmt die Tageshelligkeit ab, bevor wir am 21.12. die Wintersonnenwende erreichen. Danach geht es langsam wieder aufwärts mit dem Licht. Diese vier Adventswochen müssen wir irgendwie hinter uns bringen. Schaumermal.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  14.12.2017, 11:17   # 78
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.533


yossarian ist gerade online
Wintersonnenwende 2017 naht

In einer Woche ist es wieder so weit, dass der kürzeste Tag und die längste Nacht erreicht werden, genau am Donnerstag dem 21. Dezember um 17:28. Ab dann geht es wieder aufwärts mit der Sonne. Viel Unterschied gibt es jetzt nicht mehr. In der kommenden Woche wird der Tag nur mehr 2 Minuten kürzer. Aber dafür es geht danach ja auch nur langsam aufwärts. Erst Ende Februar werden die Tage spürbar länger.
Auf dieser Seite kann man die Tageslänge berechnen. So ist sie z.B. für die Adresse Dachau, Carl-Benz-Str. 5a am 21. Dezember 8 Stunden und 5 Minuten. Mal schaun, ob ich dann dort dieses Ereignis feierlich begehe.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)

Antwort erstellen         
Alt  16.12.2016, 08:33   # 77
Piet61
**immer neugieirg**
 
Benutzerbild von Piet61
 
Mitglied seit 7. February 2016

Beiträge: 687


Piet61 ist offline
@yossarian

Habe gerade auf meinen Dienstplan geschaut.
Ich werde dich wohl (hoffentlich würdig) vertreten
können.

Gruß
Piet
__________________
Gruß

Piet

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  16.12.2016, 08:10   # 76
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.533


yossarian ist gerade online
Am kommenden Dienstag, dem 21. Dezember 11:44 MEZ ist es mal wieder soweit. Der Dienstag ist der kürzeste Tag des Jahres. Danach geht es zuerst ganz langsam, ab Mitte Februar immer schneller, mit der Tageslänge wieder aufwärts.
Wegen einer bösen Erkältung kann ich dieses Ereignis und meinen höchsten Feiertag wohl nicht in einem FKK-Club feiern, da ich unvorsichtigerweise am letzten Wochenende eine DL küsste. Aber schee war´s schon.
Irgendwelche gutmenschenhaften Halbidioten meinen, es sei rechtsradikal und faschistisch, diesen Tag zu feiern. Denen versichere ich gerne, dass eine Sonnenwende ein unpolitisches astronomisches Ereignis ist, das es schon viel länger als Menschen auf der Erde gibt.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  27.11.2016, 12:18   # 75
el_coyote
 
Benutzerbild von el_coyote
 
Mitglied seit 20. April 2009

Beiträge: 927


el_coyote ist offline
Thumbs up

bei dem finsterwetter spendier ich meinen hühnern per zeitschalter von 6 bis 8 und von 16 bis 19 uhr einige hundert zusätzliche lux, dasse wegen der stallpflicht nicht depressiv werden. haut prima hin, die sind quietsch- pardon, gackerfidel.


außerdem hab ich ihnen zu lichtmess einen potenten gockel versprochen
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  27.11.2016, 06:40   # 74
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.533


yossarian ist gerade online
Noch vierWochen ...

Es ist jetzt schon verdammt dunkel, besonders heuer. Aber noch vier Wochen Tunnel, dann kommt am Mittwoch dem 21. 12. die Wintersonnenwende. Dann feiern wir die mit Weihnachten, die Juden mit Hanukka, die Kinder mit Hanuta, die Linke mit Honecker, und ich mit dem traditionellen Besuch in einem FKK-Club.
Am 21.12. haben/hatten Geburtstag Heinrich Böll, Kurt Waldheim, Tschemm Ötzidemir, Anke Engelke, Jane Fonda sowie Jürgen Domian als Quotenschwuler.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  14.12.2015, 13:06   # 73
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.533


yossarian ist gerade online
Nächsten Dienstag wird´s was geben ...

Dieses Jahr ist es der 22. Dezember, und zwar um 5:48 morgens, dass der Kosmos erzittert, wenn die kürzesten Tage des Jahres hinter uns liegen werden. Leider liegt die Tageszeit ungünstig, so dass man nicht in einem einschlägigen Club feiern kann. Orgasmen um die Zeit von kosmischen Großereignissen wie Sonenwenden und Äquinoktien sollen sich ja besonders segensreich auf Körper und Seele auswirken.
Jedenfalls werden ab kommendem Dienstag die Tage wieder länger. Gaaaanz langsam und kaum spürbar zuerst, aber ab Mitte Februar steht praktisch schon der Sommer vor der Tür.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  16.12.2014, 03:33   # 72
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.533


yossarian ist gerade online
???

Zitat:
@Yossarian
siehe Homepage Lust Lounge
Was soll ich da sehen, außer Alma?
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  15.12.2014, 07:15   # 71
-
 

Beiträge: n/a


@Yossarian
siehe Homepage Lust Lounge
Gruß Anderl
Antwort erstellen         
Alt  15.12.2014, 01:53   # 70
E.B.
 
Benutzerbild von E.B.
 
Mitglied seit 19. October 2014

Beiträge: 1.313


E.B. ist offline
Zitat:
Er folgte dem Publikum.
Erstens bin ich mir nicht sicher, ob das hiesige Wer-wird-Millionär-Publikum besser beraten würde, und zweitens darf sich darüber wohl niemand auf Englisch lustig machen - Versuche, das Curriculum zugunsten gravitation is only a theory umzubauen, kenne ich nur aus der angelsächsischen Welt.
Antwort erstellen         
Alt  14.12.2014, 13:55   # 69
Kassiopeia
Ich zeige euch den Weg
 
Mitglied seit 4. July 2003

Beiträge: 3.738


Kassiopeia ist offline
Zitat:
Da wir dank Klimawandel bisher einen milden Winter hatten, spüren wir die dunkle Jahreszeit nicht so drastisch.
Wobei ich den letzten Winter als auch den aktuellen vergeblich auf weiße Pracht gewartet habe.
Eine schöne Schneedecke ist mir noch immer lieber als das aktuelle Regenwetter.
__________________
Gruß



Carpe diem
Antwort erstellen         
Alt  14.12.2014, 12:38   # 68
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.533


yossarian ist gerade online
Wintersonnenwende in einer Woche

Bald ist es wieder so weit: Die Nacht vom 21. auf den 22. Dezember ist die längste des Jahres. Danach werden die Tage laaangsam wieder länger. Nehmen wir mal Regensburg, das ungefähr in der Mitte Bayerns liegt. Dort ist der heutige Tag 7:47 lang. Der 21.12. ist 7:44 lang. Da heißt also, dass sich kaum mehr was ändert. Da wir dank Klimawandel bisher einen milden Winter hatten, spüren wir die dunkle Jahreszeit nicht so drastisch.
Wer für seinen Heimatort die astronomischen Daten berechnen will, geht auf die Seite http://solartopo.com/tageslaenge.htm. Nur Datum, Ort und Land eingeben, schon bekommt man Auskunft.
Übrigens wussten schon die Stein- und Bronzezeitmenschen vor über 4000 Jahren, wie man astronomische Eckpunkte berechnet. Stonehenge ist nur einer von vielen Steinkreisen, mit denen man sie beiden Sonnenwenden und Tag- und Nachtgleichen berechnen konnte. Sogar auf den äußeren Hebriden gibt es seinen. Und dann gibt es noch die Himmelsscheibe von Nebra, ein 4000 Jahre alter tragbarer astronomischer Computer.
Jetzt muss ich mir für den kommenden Sonntag noch einen lauschigen Ort und eine kuschlige DL aussuchen, um dieses kosmische Ereignis würdig zu begehen. Wahrscheinlich sind dann die meisten DL zur Mama nach Rumänien gereist, aber ich kenne da eine Moldawierin, die über die Feiertage hier bleibt. Weitere Vorschläge willkommen.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  12.01.2014, 01:54   # 67
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.533


yossarian ist gerade online
@ gulman

Danke für die Aufklärung. Ist ja eigentlich auch logisch. Wenn die Erde ein Jahr braucht, um um die Sonne zu kreisen, dann ist sie jedes Jahr an einem bestimmten Tag des Jahres auch ungefähr am gleichen Ort.
Da finde ich mich schon fast in der Nähe des Kandidaten im französischen Wer wird Millionär? wieder, der nicht wusste, was um die Erde kreist: Sonne - Mond - Mars - Venus. Er konnte sich nicht entscheiden und befragte das Publikum. Das entschied sich mit 56% für die Sonne. Er folgte dem Publikum.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  11.01.2014, 23:25   # 66
Gulman
Genießer
 
Benutzerbild von Gulman
 
Mitglied seit 9. September 2013

Beiträge: 747


Gulman ist offline
Zitat:
So war am 3. Januar der sonnennächste Punkt der elliptischen Erdumlaufbahn um die Sonne. Der könnte zu dem warmen Winter beitragen. Dafür können wir einen kühlen Sommer erwarten, da im Juli der sonnenfernste Punkt erreicht wird.
Dass im Sommer der Nordhalbkugel die Erde im Aphel (größter Abstand Sonne-Erde) und im Winter der Nordhalbkugel im Perihel (kleinster Anstand Sonne-Erde) steht, ist aber jedes Jahr der Fall (zumindest in den nächsten paar Tausenden Jahren), insofern ist das keine Erklärung für aktuelle Witterungsverhältnisse bzw. für eine Vorhersage des nächsten Sommers.
__________________
Manch einer, der vor der Versuchung flieht, hofft doch heimlich, dass sie ihn einholt.

(Giovanni Guareschi)

Es ist besser, zu genießen und zu bereuen, als zu bereuen, dass man nicht genossen hat.

(Giovanni Boccaccio)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  11.01.2014, 11:56   # 65
danner
Aficionado......
 
Benutzerbild von danner
 
Mitglied seit 23. May 2002

Beiträge: 11.184


danner ist offline
Das zweite Jännerwochenende lässt uns schon ein wenig das Anwachsen des Tages erkennen Die Altvorderen bei uns im Salzburger Land und Tirol wußten das auch schon genau und verwendeten dazu besondere „Maßeinheiten“: „Weihnacht um an Muggenschritt, Neujahr um an Hahnentritt, Dreikönig um an Hirschensprung, Lichtmess um a ganze Stund’!“
__________________
Mode ist vergänglich. Stil niemals. (Coco Chanel)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  08.01.2014, 11:17   # 64
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.533


yossarian ist gerade online
Allerlei Zyklen

Nach dem serbischen Mathematiker Milankovic durchläuft die Erdumlaufbahn verschieden lange Zyklen. So erklärt man periodisch auftretende Eiszeiten. Daneben gibt es andere Variationen. So war am 3. Januar der sonnennächste Punkt der elliptischen Erdumlaufbahn um die Sonne. Der könnte zu dem warmen Winter beitragen. Dafür können wir einen kühlen Sommer erwarten, da im Juli der sonnenfernste Punkt erreicht wird.
Aus Wikipedia:

Zitat:
Präzessionsbewegung der Erdachse

Die Erdachse kreist mit einer Periode von 26.000 Jahren ähnlich der taumelnden Achse eines Kinderkreisels (Präzession) um die Senkrechtstellung. Ursache sind die Kräfte von Sonne und Mond auf den Äquatorwulst des rotierenden Erdellipsoids. Das führt dazu, dass die Jahreszeiten nicht immer im gleichen Bahnpunkt der Erdbahnellipse auftreten. Zurzeit durchläuft die Erde ihren sonnennächsten Punkt, das Perihel, um den 3. Januar, also mitten im Nordwinter, das Aphel um den 5. Juli. In 11.000 Jahren wird das Perihel im Nordsommer durchlaufen, so dass die Jahreszeiten auf der Nordhalbkugel dann strenger ausfallen und die Nordwinter länger dauern werden.
Tja, die gute alte Erde ist in ihrem Kosmos keine Konstante, sondern ist launisch wie ein Weib. Damit müssen wir konstant läufigen Männer einfach leben.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  06.01.2014, 12:44   # 63
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.533


yossarian ist gerade online
Nix Astronomisches, ausnahmsweise

Nein, der heutige Tag hat keine astronomische Bedeutung.
Aber dass keine heiligen drei Könige den König der Juden suchten, steht wohl fest. Erstens sind Könige selten heilig, zweitens steht in den Evangelien nichts von der Zahl Drei. Wie der Film Das Leben des Brian richtig konstatiert, waren sie eher Astrologen aus dem Osten, die einen Guru suchten.
Solches geschieht auch bei den Buddhisten, z.B. mit dem Dalai Lama, dessen Geburt astrologisch berechnet wird. Dann besucht man die Eltern und verkündet ihnen die Botschaft. So war es wohl auch damals. Später wird der Jugendliche abgeholt und auf seine Rolle als Guru vorbereitet. Deswegen finden sich im Christentum auch so viele buddhistische Elemente (neben den ägyptischen).
Bösartig und deswegen abzulehnen wäre allerdings der Gedanke, es wären Pädofile auf der Suche nach einem Kindlein gekommen.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  31.12.2013, 10:45   # 62
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.533


yossarian ist gerade online
Hl. Silvester und Guter Rutsch

Heute begehen wir den Namenstag des Papstes Silvester I., Papst im 4. Jahrhundert. Silvester I. ist Patron der Haustiere sowie für eine gute Futterernte und ein gutes neues Jahr. Seit 1970 gilt der neue katholische Kirchenkalender, nach dem der 1. Januar auch der Beginn des Kirchenjahres ist. Bis 1969 war der 1. Januar der Tag der Beschneidung des Herrn, denn die jüdischen Knäblein werden am 8. Tag nach ihrer Geburt mit der Entfernung ihrer Vorhaut erfreut.
Nachdem aber im Christentum (außer bei den Amis) die Beschneidung schon lange außer Mode gekommen ist, hat man den 1. Januar endlich umbenannt.
Astronomisch tut sich noch nicht viel, und die paar Minuten, die die Tage nun schon länger sind, merkt man noch kaum. Astronomisch jedenfalls ist der 1. Januar ohne jede Bedeutung.
Im Deutschen Wörterbuch der Brüder Grimm findet sich unter den Erklärungen für das Verb „rutschen“ auch als sich „gleitend bewegen“. Ich wünsche Euch allen, dass ihr Euch im kommenden Jahr 2014 wo und worin immer auch lustvoll gleitend bewegt sooft Ihr wollt, vielleicht sogar schon heute auf einer Silvesterparty.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  21.12.2013, 21:48   # 61
out of order
-------------------------
 
Benutzerbild von out of order
 
Mitglied seit 3. June 2003

Beiträge: 342


out of order ist offline
Bild - anklicken und vergrößern
2013-12-21 21_42_59-Die Sonne _ Auf-Untergang_ Genaue Zeiten für Sonnenaufgang, Transit und Sonn.png  
... und um darzustellen wie zäh das die ersten Tage wieder "bergauf" geht, hier eine kleine Tabelle.
(Quelle: www.calsky.com Standort Marienplatz)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  21.12.2013, 18:29   # 60
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.533


yossarian ist gerade online
Pack die Badehose ein

Geschafft! Seit ein paar Minuten schraubt sich die Sonne wieder aus der Südhalbkugel nach Norden. Also, packt die Badehose ein, denn ihr werdet sie ein Zeit lang nicht brauchen, weil jetzt erst einmal der klimatische Winter kommt - leider.
Sonnenaufgang war in München heute um 8:01, Untergang um 16:22. Morgen sind es schon ein paar Sekunden früher bzw. später.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  15.12.2013, 07:17   # 59
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.533


yossarian ist gerade online
Mithras, Christus, Buddha u.a.

Danke für den Hinweis auf den Mithras-Kult. Der WP-Artikel ist sehr vorsichtig, was den Einfluss dieses Kultes auf das Christentum angeht. Überhaupt wird beim Studium von Religionen Alles immer vager, je genauer man hinschaut.
Ich persönlich bin z.B. davon überzeugt, dass Jesus stark vom Buddhismus beeinflusst war und halte das Christentum für eine Synthese aus Judaismus und Buddhismus. Dafür gibt es eine Reihe erstaunlicher Indizien. In Srinagar in Kaschmir soll das Grab des Jesus von Nazaret liegen.
Das Buch von Gruber und Kersten Der Ur-Jesus führt zahlreiche, aber bei Weitem nicht alle Parallelen dafür auf. Obwohl dieses Buch selbst gebraucht nicht zu haben ist und Preise bis über 100 Euro dafür bezahlt wurden, wird es seit Jahren nicht mehr aufgelegt. Da hat wohl eine interessierte Organisation die Rechte aufgekauft damit keine Diskussion in diese Richtung entsteht.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  14.12.2013, 23:44   # 58
Arob
 
Mitglied seit 19. January 2011

Beiträge: 271


Arob ist offline
Interessant das mit den Saturnalien.
Ich dachte immer, der 25. Dezember wurde gewählt, um eine Kompatibilität zwischen dem Christentum und dem unter römischen Militärs im 3. und 4. Jahrhundert n. Chr. beliebten Mithraskult herzustellen:

Zitat:
Die Übernahme des Dies solis invicti (Geburtstag des Mithras) am 25. Dezember durch das Christentum und dessen Umdeutung zum Geburtstag Jesu, festgelegt durch einen Bischof von Rom im 4. Jahrhundert, ist weitgehend unbestritten. Es dauerte allerdings noch bis ins Mittelalter, bis das Weihnachtsfest das ältere Epiphaniasfest an Bedeutung übertraf.
Quelle: Wikipedia "Mithraismus und Christentum"
Antwort erstellen         
Alt  14.12.2013, 04:39   # 57
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.533


yossarian ist gerade online
Astronomie statt Theologie

Wie Ihr schon gemerkt habt, ist die Tageslänge gewaltig geschrumpft, denn in sieben Tagen, am 21.12. um 18:11 ist Wintersonnenwende. Bis dahin ändert sich das Tag-Nacht-Verhältnis kaum mehr. Auch in den Tagen danach nicht. Richtig spürbar aufwärts mit der Tageslänge geht es erst so um Ende Januar.
Die ollen Römer waren naturwissenschaftlich nicht die Hellsten, und ihr Kalender, heute der Julianische genannt, war nicht so besonders genau. Vor Cäsar war er ganz chaotisch. Bei ihnen fand die Wintersonnenwende am 25. Dezember statt, und der hieß das Saturnalienfest. Da die Wintersonnenwende bei den Steinzeitmenschen, z.B. in Stonehenge und anderen Steinkalendern, viel genauer definiert war, feierten die Römer ganz einfach mehrere Tage Saturnalien. Irgendwann fiel dann dieses Fest schon mit der tatsächlichen Wintersonnenwende zusammen.
Beim Saturnalienfest setzte man sich mit der Großfamilie zusammen, kochte was Gutes zum Essen, zündete Kerzen an und beschenkte sich gegenseitig. Merkt Ihr was, geneigte Leser?
Nun wurde nach zwei Evangelisten, Matthäus und Lukas, wer immer die auch waren, irgendwann in Palästina ein Kind geboren, das dann zum Heiland heranwuchs. Daran stimmt sicher, dass um diese Zeit in Palästina ein Knabe geboren wurde. Die beiden anderen Evangelisten, Markus und Johannes fanden dieses Ereignis nicht weiter berichtenswert. Dieses Kind wurde bald nach seiner Geburt von mehreren Astrologen besucht, wie wir aus dem Film Das Leben des Brian wissen. Die waren vermutlich aus dem Osten und auf der Suche nach einem zukünftigen Guru, möglichweise nach einem Nachfolger für den Dalai Lama, dessen Geburtszeit und -ort auch astrologisch berechnet werden. Der Buddhismus ist bekanntlich deutlich älter als das Christentum.
Als nun das Letztere dank dem Heiden Konstantin (der ließ sich erst auf seinem Totenbett taufen) Staatsreligion im Römischen Reich (wie auch heute noch in Bayern) wurde, musste man die Geburt des Namensgebers gebührend feiern. Da das Saturnalienfest hinfort out war, die imperiale Kerzen- und Geschenkeindustrie im großrömischen Reich aber weiter Umsatz machen wollte, legte man die Geburt des Herrn nun einfach auf das Saturnalienfest am 25. Dezember, und da liegt es heute noch, sogar nach der erneuten Kalenderreform durch Papst Gregor XIII im Jahr des Herrn 1582. Nur die Orthodoxen begehen Weihnachten noch nach dem Julianischen Kalender zwei Wochen später. Also alle den Nataschas, Nikitas, Olgas und Tatjanas aus Bulgarien, Russland und Transnistrien erst am Tag der Epiphanie am 6. Januar Frohe Weihnachten wünschen, damit sich die auch freuen.
Dass der Herr nicht im Jahre 1 geboren worden sein konnte, weil damals der Nichtjude Herodes nicht mehr König der Juden war, ist auch das Geburtsjahr des Herrn fraglich. Herodes starb gemeinerweise schon 4 vor Christus. Außerdem ist in den römischen Chroniken in diesem Jahr keine Volkszählung erwähnt. Wie wir gerade in Palästina erleben, kann auch die Jahreszeit nicht stimmen, denn im Dezember kann es selbst dort saukalt werden, und die Hirten blieben mit ihrer Fauna lieber im Stall, statt sich im Freien den Arsch und die Eier abzufrieren sowie ihre Lämmer dem Kältetod auszusetzen. Beginnt Ihr nun zu verstehen, warum die Durchblicker Markus und Johannes sich in dieser Geschichte etwas zurückhielten?
Aber so eine Wintersonnenwende ist nun mal was Handfestes und astronomisch nachvollziehbar, auch dank und trotz Einsteins allgemeiner Relativitätstheorie. Leider findet nun am 21. 12. in keinem anständigen Club im südbayerischen Dunstkreis eine Weihnachtsfeier statt, so dass ich das Ereignis der Geburt des Herrn am 25. 12. wie die beiden Evangelisten Markus und Johannes soweit möglich ignorieren und die dem 21. nächstgelegene Weihnachtsfeier am 19. 12. im Augsburger Cleopatra begehen werde.
Ich fürchte nur, ich werde an diesem Tag viele weibliche Fans im Cleo haben, denn welcher gestandene Ehemann kann seiner Frau und seinen Kindern glaubhaft erklären, dass er ausgerechnet fünf Tage vor Heiligabend einen dringenden Geschäftstermin in Augsburg hat, der sich bedauerlicherweise bis in den späten Abend hinziehen kann.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  01.10.2013, 18:37   # 56
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.533


yossarian ist gerade online
Mal wieder etwas Astronomisches

Vor einer guten Woche, am 23. September, war die Tag- und Nachtgleiche des Herbstes. Nun geht es rapide abwärts mit der Tageslänge. Jeder Tag ist, je nach Standort, bis zu 10 Minuten kürzer als der vorhergehende. Am 27. 10. folgt noch mal ein radikaler Sprung, wenn die uns von den PIIGS-Ländern aufgenötigte Sommerzeit endet.
Bis zur Wintersonnenwende am 21. Dezember werden die Tage noch kürzer. Die Tageslänge verändert sich analog zu einer Sinuskurve.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Danke von

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:23 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

·.¸¸.·´¯`*©* Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City