HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

            


   
Amateursex
WARUM ich zu Huren gehe ... ?

gratiszeiger.com | sexxxgirls.com | youwix.com

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Berlin (Berichte) > SMALL TALK - Berlin
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen



















Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  29.01.2002, 02:55   # 1
-
 

Beiträge: n/a


Post Straßenstrich

Ist der Straßenstrich wirklich so schlecht, wie man hört?

Wie sind die Preise für französisch? Kann man da was sparen, oder ist die Qualität wirklich viel zu grottig, und man sollte die Finger davon lassen?
Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  05.11.2018, 21:00   # 210
Brooklyn
 
Mitglied seit 21. January 2018

Beiträge: 45


Brooklyn ist offline
Und bei zungenanal mit Strassenstrich DL bin ich dann wieder raus..... Aber toller Bericht! 😉
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  05.11.2018, 20:03   # 209
escape
 
Mitglied seit 14. November 2013

Beiträge: 53


escape ist offline
Bülowstr. Anna

Gestern Nachmittag was richtig schönes gesehen:
Anna 19 Jahre Ungarin Skinny Optikfick ca. 1,70 groß mit schwarzen langen Haaren.
Mit ins Steinmetz genommen, blasen war nicht so doll, Verkehr super, ZK gabs auch
süßes Mädchen nett und mit guten Service. Stand an der Bülow gegenüber dem U Bahnhof.
Preis 40 + 10 Euro für das Steinmetz.
Antwort erstellen         
Alt  04.11.2018, 21:37   # 208
Iloveskinny
 
Benutzerbild von Iloveskinny
 
Mitglied seit 4. November 2018

Beiträge: 2


Iloveskinny ist offline
Hallo SkinnFan, dein Bericht über Kristina kommt mir gerade recht, da ich am Montag vorhabe wieder einmal das Gebiet um die Kurfürstenstrasse abzugehen. Um welche Uhrzeit (in etwa) hast du Kristina denn getroffen?

Ich durchstreife ab und an die Kurfürstenstrasse und habe wie wohl fast jeder, der des Öfteren dort sucht, schon einige negative Erfahrungen gemacht. Ich bevorzuge eher FKK Clubs oder private Escorts. Trotzdem reizt mich der Ausflug in die Strassenstrichszene um die Kurfürstenstrasse doch immer wieder sehr. Da ich auf sehr schlanke, skinny Frauen stehe, ist die Auswahl in Berlin generell überschaubar und erst recht im Gebiet um die Kurfürstenstrasse. Aber ab und an gibt es diese Damen auch dort.

Vor 3 Wochen hatte ich ein solches alles in allem positives Erlebnis. Ich streifte gegen 20.00 Uhr vom Möbelhaus kommend die Kurfürstenstrasse entlang, im Kopf schon ein sehr schlankes ungarisches Mädchen, Ende 20, mit der ich schon einige Stunden mit intensivstem Sex im Steinmetz verbracht hatte; ihr Standort auf der gegenüberliegenden Strassenseite vom Sexshop, auf Höhe des türkischen Imbiss, sie fast fast täglich dort. Aber bis dahin sollte ich nicht kommen, denn beim Überqueren der Frobenstrasse viel mir ein sehr schlankes, sportlich gekleidetes Mädchen auf, das gerade einen Herrn zu überreden versuchte, was ihr nicht gelang. Ich drehte mich also um, steuerte auf sie zu und sprach sie an. Sie fragte das Übliche: Hast du Lust und erzählte die Preise. Das alles sehr nett und unaufdringlich. Als ich noch unentschlossen (wegen schlechter Erfahrungen) wirkte und sie fragte, ob sie denn rasiert sei, trat sie dicht an mich heran, hielt mir ihr Bein hin. Die Jeans hatte just an einer Stelle einen großen Riss, wo man mit der Hand locker bis zu ihrer Muschi durchfassen kann. Das machte ich und erfühlte ihren knappen Slip, den ich zur Seite schob und befühlte dann ihre kleinen, weichen, absolut blank rasierten Lippen. Das reichte, um alle Bedenken zu zerstreuen und wir machten uns vergnügt redend und eingehakt auf den Weg zum Steinmetz, wo ich eine Stunde mit ihr verbrachte. Preis am Ende 110 die Stunde plus 20 für das Zimmer.
Hatte ich Sie schon unterwegs immer wieder im Arm und ihren kleinen Popo vermessen, so entledigten wir uns rasch auf dem Zimmer der Kleidung und es stand eine sehr süße, zarte junge Frau mit langen Haaren, die sich Rosi aus Bulgarien nannte, vor mir. Ich nahm sie in meine Arme, küsste sie, ihre kleinen Brüste, den flachen Bauch und verweilte dan ganz lange an Ihrer Muschi, die ich leckte und fingerte und schon spürte, dass sie sehr eng war. Ich drehte sie um, sie beugte sich aufs Bette, streckte mir ihren süßen Popo entgegen, hob eine Bein aufs Bett, so dass ich weiter ihre wirklich sehr kleine und auch wohlriechende Muschi (nicht unbedingt vorauszusetzten) küssen, lecken, fingern und dies auch auf ihren absolut kleinen Popo ausweiten konnte. Auch Zungenanal und zartes Eindringen des Fingers in den Popo war kein Problem. Immer weider rieb ich meinen Schwanz an ihrer Muschi und zwischen den kleinen Pobäckchen bis ich dann gummiert in sie hineinglitt. Sie war herrlich nass und trotzdem richtig eng, so das es ein herrliches Bild ergab, wei der Schwanz hinein und hinaus glitt. Währenddessen besuchte mein Finger ihren Po und später auch mein Schwanz. Wir vögelten fast eine Stunde neben und auf dem Bett und in vielen Positionen, vaginal, anal. Nur zum Blasen sind wir nicht gekommen. Aber das war mir nicht so wichtig, da ich lieber der Ausführende bin.

Das geschah alles in sehr lockerer Atmosphäre und war wirklich ein geiler Genuss. Und was macht Mann, wenn man einmal so einen Treffer gelandet hat? Mann lässt sich die Nummer geben. Gesagt getan und gemeinsam ein mögliches Date 3 Tage später in Betracht gezogen.

Doch leider ist am nächsten Tag mein Handy kaputt gegangen und alle Daten samt ihrer Nummer weg. Klingt komisch, aber war genau so! Kennt diese kleine Lady jemand und hat vielleicht soagr ihre Nummer, die er mir großzügigerweise geben könnte. Als Dank folgt der nächst Bericht. Nameder Lady Rosi, aus Bulgarien?, um die 165, schulterlanges braunes Haar, lässig sportlich gekleidet, sehr schlank, Kurfürstenstrasse, Ecke Frobenstrasse. Sie ist dort, wie sie mir sagte, des öfteren. Habe Sie aber bei meinem letzten Besuch nicht gesehen.

... obwohl: dank SkinnFan gibt es neben der erwähnten Ungarin und der Rosi nun eine Kristina aus der Ukraine. Das war mein erster Bericht hier. Danke euch.
Antwort erstellen         
Alt  04.11.2018, 18:31   # 207
Brooklyn
 
Mitglied seit 21. January 2018

Beiträge: 45


Brooklyn ist offline
Brandenburg

Da ich nun mehrfach im Osten Brandenburgs unterwegs war, ein kurzes Feedback : vor drei Wochen und heute standen bzw saßen auf ihren Klappstühlen ganze drei Dienstleisterinen westlich von Seelow an der B1.
Habe keine in Anspruch genommen, sahen für Bulgarien eigentlich zu dunkel aus. Ist Panama schon bei uns eingetroffen?
Auf der L 38 westlich von Fürstenwalde, Hangelsberg war heute niemand, aber es wurde auch schon dunkel... Komischerweise fuhr die ganze Zeit zeit ein alter BMW mit 🇧🇬 Kennzeichen vor mir mit angepasster Geschwindigkeit, dachte schon, der sammelt die DL wieder ein, aber wo nix ist, kann nichts eingesammelt werden. Muss allerdings auch dazu sagen, dass dort nunmehr fast alle Wald Zugänge Schranken erhalten haben und ich in Brandenburgs Dämmerung auch nicht unbedingt auf der Landesstrasse halten würde. Möchte die DL ja überleben und nicht verunfallen!
Antwort erstellen         
Alt  03.11.2018, 14:27   # 206
SkinnFan
 
Benutzerbild von SkinnFan
 
Mitglied seit 6. May 2017

Beiträge: 52


SkinnFan ist offline
Kristina , TOP

Ich war gestern mal wieder auf der KFÜ und wollte eigentlich zum x mal mit Kotrice aufs zimmer , gleich erkannt und los .
Dort angekommen , war "Steinmetz" voll , sie wieder raus mit mir und fing an zu Kobern , für Wartezeit 10 extra , . . . .nicht das ich sie ihr nicht geben würde , aber sie hat immer gut bekommen von mir die 50 und oft noch Bonus , . . .da sie auch vorher ab und an Lieb gekollert hatte , und da sie so ein tollen Body hat , konnte ich / wollte ich es ihr nicht abschlagen .

Diesmal sollte es anders sein , im Steinmetz war eine süße Perle , und als sie draußen koberte , war mir auf einmal alles zu viel , ihr gekünzeltes lachen , Kobern , ich hab sie stehen gelassen und gesagt ein anderes mal . . .( klar , das wird nie kommen )

Also ich gewartet bis die Perle fertig war , spur aufgenommen , wo sie steht und ran . . . . .Schöner Body ,sehr hübsches Gesicht jung ,blond lange Haare , ca 165 groß , und steht auf der Potsdamer gegenüber Burger King , " Kristina " .

Wir wieder ins Steinmetz , die 10 und ihre 50 gelöhnt , und ab auf die Matte , . . . . . lecker sag ich euch ,ganz leicht schüchtern . toller GF sex , . . . ließ sich lecken Fingern kleine zarte Tittis , und so schöner Optikfick , ICH GEH WIEDER HIN , . . .noch tel. aufgenommen , sicher ist sicher ,

Tipp : möglichst vorm abschiessen viel zeit mit Ihr verbringen , schön Kuscheln , sie macht mit , aber wenn abschuß gibt es nicht mehr viel ,

Fazit ; jung ,sehr hübsch , süßer aalglatter Teenkörper , kleine zum Körper passende Tittis , vermutlich noch im Anfängermodus , wenn auch nicht ganz neu .

Nachtrag : . . . Um nicht an die schönen abzocker Rumäninnen zu kommen , hatte ich die Verabschiedung vom Freier mit beobachtet , die war warm , von daher vermutete ich wohl richtig , das es da mehr gibt als die schöne Teen Abzocke und da sie an einem anderen Ort der von "Ihnen " bevorzugten Ecke stand , . . . .hatte ich richtig getippt / gehofft . . . . . . Sie kommt wohl jemals aus der Ukraine , ist jetzt aber aus Spanien ? . . .versteh die Verbindung noch nicht so recht , aber tiefe braune schöne Augen , das passt schon , Augen und haut spanisch , haare und ihr Wesen Ukraine ....passt schon

Antwort erstellen         
Alt  13.10.2018, 08:22   # 205
Milf-Lover86
 
Mitglied seit 8. October 2018

Beiträge: 5


Milf-Lover86 ist offline
Wedding

Weiss denn eigentlich jemand über den strassenstrich an der fennstraße/b96 in Berlin Wedding Bescheid? Manchmal sieht
Man ja da doch zwei, drei Frauen stehen.
Antwort erstellen         
Alt  09.10.2018, 23:55   # 204
FoltoM
 
Benutzerbild von FoltoM
 
Mitglied seit 19. November 2017

Beiträge: 527


FoltoM ist gerade online
Unhappy Letztbesuch

Kollegen,

mein letzter Besuch in der Ecke KuFü soll auch mein Letztbesuch gewesen sein.

Leider war mein Hotel nicht wirklich geeignet, Damenbesuch in Empfang zu nehmen, da ein diskreter Zugang zu den Fahrstühlen, die eine Zimmerkarte benötigen, nicht gegeben ist. Man muss durch eine relativ schmale Passage zwischen Rezeption und Bar und zu allem Überfluß ist eine große Wahrscheinlichkeit da, auf Arbeitskollegen zu treffen.

Ironie: Ich hatte ein Upgrade auf eine ziemlich schicke Suite bekommen.

Nun denn, abgeschlossen hatte ich damit noch nicht, aber ich bin erst einmal in die Kurfürsten und bin da etwas gecruist. Es war dunkel, aber noch relativ früh. Wenig los. Nach mehreren Runden und der Erkenntnis, dass das nichts wird, wollte ich zurück und die Optionen ausloten. Also über Genthiner und Lützow Richtung Potsdamer Straße und unverhofft sprang mir eine vors Auto und führte einen kleinen Booty Dance auf.

Skinny, aber nicht anorektisch, ca. 1.75cm, ohne ihre Overknees, und sehr lange Beine. Der Rest sah auch ganz gut aus, niedliches Gesicht. So Mitte 20+.

Das Denken setzte aus, das autonome Fahren ein. Weiß gar nicht, warum die Automobilindustrie so ein Gewesere macht. Einfach Hormone in den Tank kippen. Keine Elektronik notwendig.

Angehalten, eingeladen und sie war sehr freundlich. Geradezu höflich. Viele Bitte und Danke im weiteren Verlauf. Also auf 1 Stunde im Steinmetzeck eingelassen. Sie meinte noch, sie sei richtig gut. Ich war gespannt, aber nicht wirklich hoffnungsvoll.

Kurz hat sie „jemandem“ Bescheid gegeben, übrigens, wie das Mädel im März oder April, auf einem klapprigen Tastenhandy ohne Internet etc. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

Im Steinmetz, durch Baustelle und Verkehr nach etwa 15 Minuten, gleich ein Zimmer bekommen und 20€ gelöhnt. Ach ja, und noch was zu trinken ausgegeben. Im Zimmer selbst zog sie sich irgendwie aus und an. Das heißt Schuhe, Leggings, Slip aus, dafür andere Söckchen an und das Oberteil, das sie anbehielt, war fast so lange wie ein Nachthemd.

Sie orderte mich aus Bett, gummierte und blies los. Ich wollte währenddessen mit der Hand unter das Nachthemd, was sie aber ziemlich barsch unterband. Sie zöge das Oberteil schon noch aus. O... K... Das Blasen selbst war wie von einem Piranha gelutscht zu werden. So stelle ich mir das zumindest vor. Das Gebiss schien wirklich vollständig zu sein. Vielleicht sogar noch mit ein paar extra Zähnen, von der spitzen Sorte.

Immerhin schob sie dann Leibchen und BH hoch, fasste meine Hand und legte sich auf ihre 70A Erhebungen. Das lenkte etwas vom Schmerz ab. Ich habe es als Prüfung in Selbstdisziplin verstanden. Ich versuche allgemein wieder etwas disziplinierter zu sein, da passte das.

Zum Glück dauerte das Penis-Peeling nicht allzulange und ich stimmte erleichtert zu, als sie „Jetzt Ficken“ vorschlug. Ich durfte mitreden und wählte Doggy. Das war nicht schlecht, sie machte mit, war schön eng, und wieder packte sie meine Hände, um ihren kleinen Vorderbau zu kneten. Schöne Brustwarzen, btw.

Nach rund 10 Minuten fragte sie nach Wechsel in Missio, und da passierte es. Beim Extrahieren des Bohrers kam auch noch ein unangenehmer Geruch mit. Zum Glück verflog er schnell, aber ich war abgetörnt. Missio dann - und wieder wollte sie begrabbelt werden, schnell abgebrochen.

Ich war ratlos. Sie nicht, drehte sich um und meinte „Dann wieder Doggy“. Bereitwillig war sie ja. Nun gut... noch ein paar Stöße, aber ich hatte eigentlich fertig. Plan: mit der Müdigkeitsausrede raus und um Abschluß per Hand bitten.

Dem kam sie nach, haute mir auf die Finger, als ich sie am Oberschenkel leicht berührte, weil sie noch nicht richtig sässe. Ah ja. Als sie es sich eingerichtet hatte, meine Hand genommen und auf ihrem kleinen Hintern platziert. Ich schaffte es dann, durch Willensanstrengung, und die HE war gar nicht schlecht, zu finalisieren.

Sie reinigte noch mon General und erschrak, als ich aufstand. Sie meinte, es sei noch Zeit, für 2. Runde. Stimmt, es war erst eine knappe halbe Stunde vergangen. Ich versuchte, Ihr die Brücke zu bauen „Macht ja nichts, wenn es mal schneller geht“. Sie meinte aber, „vielleicht nach einer Pause?“. Und solange könnten wir uns ja aufs Bett legen.

An dem Punkt kippte das Treffen von bizarr zu traurig. Sie bestand darauf, die gesamte Zeit mit mir auf dem Bett zu verbringen. Legte meinen Arm um sich und kuschelte sich an. Als nach einiger Zeit das Handy klingelte, schaute sie rauf, ging nicht ran und meinte, es sei noch Zeit. Erst, als die Reinigungstante nach exakt einer Stunde gegen die Türe trommelte, war sie bereit, das Zimmer zu verlassen. Und so lud ich sie nach knapp 1 1/2 Stunden wieder in der Lützowstr. aus.

Mit der Erkenntnis, dass da gewaltig was schiefläuft, wenn eine SDL Zeit schindet, ohne monetäre Gegenleistung.

Ergo: Die Ecke ist nichts für mich. Stolz bin ich auf die Versuche auch nicht. Soviel zum Thema Selbstdisziplin. Ist nötig. Ansonsten: im Viertel business as usual, jede Menge Frauen vor Ort zu dieser etwas späteren Stunde.
__________________
~ 🎶 Turaluralu, ich gehe ficken, was machst Du? 🎵 ~

Antwort erstellen         
Alt  09.10.2018, 10:03   # 203
Hakuna
 
Mitglied seit 11. September 2018

Beiträge: 5


Hakuna ist offline
Weiß eigentlich jemand wo die deutschen damen der Kurfürstenstraße hin sind? Sie standen immer zwischen Genthiler Straße und karl heinrich ulrich straße.
Gruß
Antwort erstellen         
Alt  09.10.2018, 10:01   # 202
Hakuna
 
Mitglied seit 11. September 2018

Beiträge: 5


Hakuna ist offline
Bin vor knapp zwei Wochen Abends mal da lang gelaufen, habe ein paar damen gesehen, aber längst nicht mehr so viele wie früher
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  06.10.2018, 13:51   # 201
Road_Runner2012
 
Mitglied seit 7. April 2012

Beiträge: 62


Road_Runner2012 ist offline
was ist eigentlich aus dem Straßenstrich in der Oranienburger Str. geworden?...gibt es den noch oder wo sind die Damen von dort alle abgeblieben?
Antwort erstellen         
Alt  10.09.2018, 05:08   # 200
René aus B
 
Mitglied seit 9. September 2018

Beiträge: 6


René aus B ist offline
Moin nice.
Sorry für meine Ungenauigkeit, ich gelobe jedoch in kommenden Berichten Besserung - vielleicht kannst du es mir ja dafür, dass es meine Premiere war, noch einmal nachsehen.

Also, ich war in der Nähe der Kurfürsten Straße und ich meinte die Bushaltestelle in der Kurfürsten an der Ecke zur Potsdamer, gegenüber vom LSD vor diesem Imbiss.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  09.09.2018, 22:50   # 199
nice0077
 
Mitglied seit 19. June 2011

Beiträge: 981


nice0077 ist offline
Danke - und Kürze ist ja eher gut, aber
Zitat:
Ich war ... in der Nähe.
ist nun wirklich zu kurz: Ortsangabe wäre schon hilfreich - Welche Bushaltestelle?
Antwort erstellen         
Alt  09.09.2018, 12:05   # 198
René aus B
 
Mitglied seit 9. September 2018

Beiträge: 6


René aus B ist offline
Premiere

Hallo liebe Mitstecher.
Ich weiß als langer Mitleser, dass allzu kurze Berichte nicht so gern gesehen werden.
Daher entschuldigt bitte, falls ich nicht allzu lange Texte schreib.
Erst einmal ein sonntäglicher Hallo an Alle.
Ich war in den letzten Wochen häufiger mal tagsüber in der Nähe.
Dabei bin ich aufgrund der Enge in meiner Shorts des häufigeren bei Nicole gelandet.
Sie steht immer in vorderster Front vor der Bushaltestelle und hat ein wirklich nettes Lächeln mit Zahnspange.
Sie sagt, sie sei Anfang 20 - könnte auch hinkommen.
Sie ist circa 170, dunkelblond mit etwas hängendem B Körbchen, ist aber in meinen Augen recht ansehnlich.
Das ausdauernde französisch der Note 2-3 wird mit 30 Euronen bewertet, beim handeln bekommt man dafür auch Verkehr.
Alles in allem eine solide Nummer.....

In diesem Zuge:
Ich war vor einiger Zeit mal bei 2 Frauen dort, deren Nummer ich wegen defektes der SIM Karte nicht mehr habe.
Die eine ist vermutlich so circa Ende 20, leicht dunkle Haut, babyspeck und braune Locken und macht sehr viel mit. Die andere so Mitte zwanzig, Polin sehr Sunny und sehr devot. Beide standen immer an der Ecke Kurfürsten und Froben.
Hat jemand sachdienliche Hinweise?
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  25.08.2018, 02:00   # 197
Jaguarn
 
Benutzerbild von Jaguarn
 
Mitglied seit 4. December 2017

Beiträge: 594


Jaguarn ist gerade online
An sich sagt das doch nichts über zuhälter oder nicht aus.

Wenn die frau entführt wird, guckt der zuhälter ja auch erstmal in die röhre, wenn sie einen hatte, wenn nicht, dann hat sie nun einen.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  25.08.2018, 01:53   # 196
mr.cock27
 
Benutzerbild von mr.cock27
 
Mitglied seit 29. December 2014

Beiträge: 1.012


mr.cock27 ist offline
Der Artikel ist ja mal wieder reißerisch, dass sich Frauen aus Osteuropa, aus welchen Gründen auch immer zur Prostitution selbstbestimmt entscheiden, scheint nicht vorzukommen. Für ihn ist Prostitution= Zwangsprostitution in der es nur Gewalt gibt...
Aber die Vorfälle zeigen, dass nicht jede Frau auf den Strich einen Zuhälter hat. Die hätten die Entführung nicht zugelassen..Und es macht deutlich, dass jede Prostituierte gegen Zuhälterei vorgehen kann.

Antwort erstellen         
Alt  25.08.2018, 01:20   # 195
Jaguarn
 
Benutzerbild von Jaguarn
 
Mitglied seit 4. December 2017

Beiträge: 594


Jaguarn ist gerade online
Das sollten mal diejenigen lesen, die hier das rotlichtmilieu immer durch die rosarote brille sehen.

Was am ende im prozess übrig bleibt, ist aber noch ne andere frage.

Vermutlich lies sich das nicht trennen, aber 10 verteidiger im saal hat kein richter gerne. Anträge über anträge.
Antwort erstellen         
Alt  25.08.2018, 00:46   # 194
FoltoM
 
Benutzerbild von FoltoM
 
Mitglied seit 19. November 2017

Beiträge: 527


FoltoM ist gerade online
Aktuell Verhandlung wegen Entführung und Zwangsprostitution.

https://www.morgenpost.de/berlin/art...g-gemacht.html

Grausig.
__________________
~ 🎶 Turaluralu, ich gehe ficken, was machst Du? 🎵 ~
Antwort erstellen         
Alt  10.04.2018, 19:14   # 193
mr.cock27
 
Benutzerbild von mr.cock27
 
Mitglied seit 29. December 2014

Beiträge: 1.012


mr.cock27 ist offline
Mal wieder was neues:
https://m.tagesspiegel.de/berlin/kur.../21156696.html
http://taz.de/Strassenstrich-in-Berlin/!5494810/
Warum von Dussel äh Dassel nicht mal das direkte Gespräch mit den Prostituierten sucht, anstatt nur über sie, wird wohl sein Geheimnis bleiben.

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  28.03.2018, 20:13   # 192
FoltoM
 
Benutzerbild von FoltoM
 
Mitglied seit 19. November 2017

Beiträge: 527


FoltoM ist gerade online
Zitat:
Zitat von arrow Beitrag anzeigen
Hier mal eine, wie ich finde, recht gute Reportage vom bekannten Straßenstrich, weil hier wirklich mal jemand hingegangen ist und vor Ort auch mit den Frauen gesprochen hat, statt einfach nur altbekannte Klischees aufzuwärmen.
Ich lass das jetzt einfach mal unkommentiert, ist eher so ein kleiner Denkanstoß für jeden, der die Damen dort aufsucht.
Lol. Endlich ehrliche Reportage, die der Menschheit wirklich weiterhilft. Nicht um Einschaltquoten bemüht, einfach den Fakten ins Auge geschaut

Also in Zukunft ab in den FKK Club, weil die Frauen da nyphoman sind und es nicht ums Geld verdienen geht

Hauptsache, Du fühlst Dich gut.
__________________
~ 🎶 Turaluralu, ich gehe ficken, was machst Du? 🎵 ~
Antwort erstellen         
Alt  28.03.2018, 18:40   # 191
arrow
trifft immer ins Schwarze
 
Benutzerbild von arrow
 
Mitglied seit 31. August 2010

Beiträge: 131


arrow ist offline
Reportage von der Kurfürstenstraße

Bild - anklicken und vergrößern
Screenshot_2018-03-28-19-38-15.jpg  
Hier mal eine, wie ich finde, recht gute Reportage vom bekannten Straßenstrich, weil hier wirklich mal jemand hingegangen ist und vor Ort auch mit den Frauen gesprochen hat, statt einfach nur altbekannte Klischees aufzuwärmen.
Ich lass das jetzt einfach mal unkommentiert, ist eher so ein kleiner Denkanstoß für jeden, der die Damen dort aufsucht.

__________________

"Ipsa scientia potestas est"
Antwort erstellen         
Alt  26.03.2018, 15:59   # 190
klarokaro
 
Mitglied seit 8. March 2018

Beiträge: 12


klarokaro ist offline
SEHR GROSSE WARNUNG VOR ANNA/RUMÄNINNEN/BÜLOWSTRASSE

Habe nach sehr langer Pause vor einiger Zeit mal wieder den Straßenstrich Bülowstr angeschaut. Die korrekten und schönen Mädels sind eigentlich alle weg. Vor drei Jahren standen die Korrekten eher in der Bülowstr (damals Bulgarinnen und Rumäninnen), nicht in der Kurfürstenstr. Jetzt ist es anscheinend umgekehrt. Mein Eindruck war, dass es an der direkten Ecke LSD und in der Potsdamer zw. U Kurfürsten und U Bülow nur noch um Drogen geht, die einem auch gleich von den Damen angeboten werden. In dem Bereich sind nur noch Bekiffte oder Heroin-Frauen, alles türkische Bulgarinnnen. In der Kurfürstenstr dagegen scheint es nun ganz okay zu sein. Anscheinend nur noch Ungarinnen, die wirken aber alle drogenmäßig sehr nüchtern, nicht mal angeheitert. In der Bülowstr geht es nur noch um Kokain, vor allem eher im Bereich Richtung Nollendorfplatz. In letzter Zeit gab es im gesamten Bereich sehr viel Polizeieinsätze nach Messerstechereien, Schlägereien und Überfällen auf Passanten.

Besonders warnen muss ich jetzt vor einer Anna/Anna-Maria, die immer an der Ecke Bülowstr/hinterer Ausgang U Nollendorfplatz steht, direkt vor dem hellen Späti und der Kneipe dort. Sie versucht anscheinend, höhere Geldsummen zu erpressen und droht mit ihren Zuhältern.

Sie ist ca 170, 25/26 mit sehr heller Haut, langen Nägeln, schmalen Lippen, langer, schmaler Nase und langen schwarzen Haaren. Sie ist ziemlich schlank (aber nicht extrem), kleine Brüste und trägt fast immer schwarze Blockabsätze 10cm, skinny blaue Jeans, blaue Stoffjacke oder schwarze Lederjacke. Angeblich war sie vorher bei escort77, weiss ich aber nicht zu 100%. Sie spricht recht gut deutsch und sehr gut englisch, wirkt zuerst sehr nett und will ungewöhnlich viel sprechen. Auffallend, dass sie immer sehr hektisch auf- und abläuft, immer telefoniert, Musik hört oder singt.

Ich muss sagen, dass es an dieser speziellen Ecke dort bis vor ein paar Monaten eigentlich sehr korrekt und nett zuging, aber leider hat sich das sehr verändert.

Falls jemand Ähnliches erlebt hat, gerne Infos – auch per PN.
Antwort erstellen         
Alt  23.03.2018, 21:00   # 189
FoltoM
 
Benutzerbild von FoltoM
 
Mitglied seit 19. November 2017

Beiträge: 527


FoltoM ist gerade online
Zitat:
Zitat von madmic Beitrag anzeigen
Hieß deine Dame vielleicht Emily?
Nein, zumindest am Mittwoch nicht.

Weißt Du, das Schöne - für mich und die SDL - ist, dass ich nicht auf den Euro gucken muss. Deswegen kann ich mir bewußt unangemessene Extravaganzen leisten, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben.

Hätte ich eine solide, vorhersehbare Nummer gewollt, hätte ich meine Stamm-SDL in mein Hotel gebeten.
__________________
~ 🎶 Turaluralu, ich gehe ficken, was machst Du? 🎵 ~
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  23.03.2018, 18:34   # 188
madmic
 
Mitglied seit 10. May 2015

Beiträge: 243


madmic ist offline
Zitat:
Klar und ich war ja Tourist, also beschloß ich, alles mitzumachen.
Das hat deine Dame wohl auch bemerkt , das ist auch die einzige Erklärung für...

Zitat:
Ihr „Eine Stunde 100€“ und ohne zu fragen was und wie, willigte ich ein.
Zitat:
Das Geld, das ich ausgegeben habe, war es nicht wert.
War klar.

Für 100 Euro erhälst du in Berlin einen ganz ausgezeichneten Service von hübschen Frauen in unseren zahlreichen Bordellen.
Hieß deine Dame vielleicht Emily?
__________________
Man lebt nur einmal und so wie ich lebe, ist einmal auch genug.
Antwort erstellen         
Alt  23.03.2018, 00:24   # 187
Hotguy26
❤ ♡ ♥ ღ ❥
 
Benutzerbild von Hotguy26
 
Mitglied seit 19. June 2010

Beiträge: 800


Hotguy26 ist gerade online
Smile

Find ich top - diese "authentizität" in deinem Bericht.
Das wahre Leben ist alles andere als nur schön und selten Perfekt.Genau das macht es einzigartig.
Genauso versuche ich es auch wiederzugeben.

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  22.03.2018, 23:58   # 186
FoltoM
 
Benutzerbild von FoltoM
 
Mitglied seit 19. November 2017

Beiträge: 527


FoltoM ist gerade online
Bild - anklicken und vergrößern
D3F7525F-CA58-47D6-9C67-E117EA7100A1.jpg  
Hier ein Update, insbesondere für Berlintouristen und andere, die keine Hemmungen haben, sich auch mal ausnehmen zu lassen.

Nach der Ankunft in Berlin am Nachmittag ein erster kurzer Check in der Kurfürstenstr. Ca. 10 SDL vor Ort, von eher unscheinbar (Hsusfrauen?) bis klassisch aufgebrezelt, 2 Schwarze auch dabei. Ein Hingucker, ein sehr kleines und schlankes Mädel mit Zöpfen. Wirkte wie ein freches Gör. Nice. Sonst war mein Geschmack eher weniger getroffen, insbesondere die 3 dicklichen Frauen vor dem LSD Ecke Potsdamer Str.

Da ich beim Eintreffen ein dienstliches Gespräch annahm und telefonierend entlang schlenderte, war ich angenehm überrascht, dass mich keine anquatschte und ein „Wollen ficken?“ ins Handy rief. Danke dafür. Scheint zumindest dort auch ein guter Trick zu sein, um in Ruhe abchecken zu können.

Später, am Abend, dann die richtige Runde. Alles im Rahmen meines persönlichen Fitnessprogramms „Bodyflex durch Pay6“. Die Sache sportlich angehen. 5 Kilos müssen runter zum Sommer.

Also vom Hotel, statt Abendessen, auf zum Hackeschen Markt und die Oranienburger hoch. Die kenne ich schon von früheren Aufenthalten, aber damals mit anderem Blickwinkel und Ziel. Das Ergebnis war ernüchternd. 3 SDL an Eingängen, sonst nichts.

Also weiter zur Kurfürstenstr. Zu Fuß! Durchaus ein langer Marsch. Über den Tag denke ich, so 15km zurückgelegt zu haben.

Nun zur Bestandsaufnahme:

Von der Ecke Kurfürstenstr./Potsdamerstr. (LSD) zur Bülowstr. ca. 5 SDL, eher von der molligen Fraktion. Bülowstr. im Bogen westwärts zur Kurfürstenstr. nochmal knapp 10, dabei durchaus ein paar ganz Nette. Die scheinen aber hauptsächlich auf Autofahrer fixiert zu sein, ich wurde größtenteils in Ruhe gelassen.

Dann wieder rein in die Kurfürsten ostwärts, um den Kreis zu schliessen. Insgesamt knapp 20 SDL, etwa ab Höhe Getränkemarkt, weniger unscheinbare, sondern mehr aufgebrezelte Damen. Auch hier durchaus etwas für jeden Geschmack, außer den Connaisseuren des schwedischen Genotyps.

Da ein Stubendurchgang zu wenig ist, und die Füße schwer wurden, habe ich mich motorisiert und bin die Runde noch einmal gefahren, in der gleichen Abfolge der Standplätze.

Das bezopfte Etwas habe ich wieder erspäht. Mit etwas Abstand geparkt, wegen der Baustellen und hin zu ihr. Immer schnelleren Schritts, habe ich doch in den Augenwinkeln gemerkt, wie von links hinten die Gefahr eines frühzeitigen Zugriffs durch ein etwas massiveres Wesen drohte. Mein kleiner bezopfter Engel schien das zu ahnen, drehte sich zu mir und rettete mich mit einem „Schatzi, hast Du Lust?“.

Klar und ich war ja Tourist, also beschloß ich, alles mitzumachen. Mal schauen, wohin das führt. Ihr Angebot war „Eine Stunde 100€“ und ohne zu fragen was und wie, willigte ich ein.

Sie schlug eine Pension vor und dass wir mit dem Auto fahren. Ok, hin zum Töfftöff und zur Ecke Bülow-/Steinmetzstr. in das Steinmetz Eck. Parkplätze verfügbar.

Tja, wie soll ich es beschreiben? Ist es diskret? Ein entschiedenes Jein. Anonymität in der Menge trifft es. Fast alle Hocker und Plätze besetzt, aber immer durch eher ungleiche Pärchen (uns nicht ausgenommen).

Alte Schlaffis mit strammen jungen Mädchen. Dicke Männer mit dünnen Frauen. Durchtrainierter Kerl mit Plus(plus)size SDL. Und alle Zimmer des kleinen Etablissements besetzt. Warten war angesagt, unter teils starrenden Blicken insbesondere der Herren. Starren kann ich aber auch gut. 3:0 für mich, bis dann mein Bier kam.

Für die Kleine, wer errät es?, ein Red Bull, zu dem ich eingeladen habe. Der Small Talk war irgendwie bemüht und das Freche komplett von ihr abgefallen. Etwas Lebensgeschichte von ihr, etwas Lächeln, das auch bemüht. Mir schwante da schon, dass es nicht leidenschaftlich werden wird.

Als dann das Zimmer frei war die knapp 30€ für eine halbe (so habe ich es akustisch verstanden, habe aber auch von einer für 20 gelesen) Stunde und die Getränke bei der Wirtin beglichen und ab aufs Zimmer. Es wirkte auf mich sauber und Reinigunspersonal war vor Ort. Das Interieur fand ich primär zweckmäßig, aber nicht unstimmig. War wirklich ok für mich.

Nun ging es ans Eingemachte. Oder besser Eingepackte. Den Temperaturen entsprechend mehrere Schichten. Was darunter zum Vorschein kam, war überraschend.

Ca. 25, ungarisch, 160cm, 45kg, aber nicht Skinny nach Definition. Man konnte nicht die Rippen zählen. Ich würde das eher Tres Petite nennen. Kleiner Hintern, aber nicht knochig, knapp B-Cups, die sich auch im Liegen leicht abheben. Und ein wirklich wunderhübsches Gesicht. Nicht pornomäßig. Und... wahnsinnig behaart. Ein richtiger Busch mit leichtem Flaum hoch zum Bauchnabel, Achselhaare und auch behaarte Unterschenkel.

Das war pornomäßig. 70er. Ich fühlte mich in die Schulmädchenreports versetzt. Mir fehlte allerdings der Pornobalken, Sackhaare etc. pp. So gesehen war ich der Abturner. Sowas habe ich zuletzt 2009 gesehen.

Nun noch eine Waschung unserseits und ab aufs Bett. Dort kam das Angebot eines Extras 50€. ::
Und ein paar aktuell körperliche Einschränkungen (die glaubhaft klangen). Und ich wollte ja ein guter Tourist sein.

Es ging los mit einem Blowjob. Kurz, wenig engagiert, aber immerhin real. Nach knapp 2 Minuten dann die Frage „Ficki?“. Lecken wollte ich aufgrund der hygienischen Umstände nicht. Also los in Missionarstellung. Erstaunlich wenig eng, aber das war noch weniger das Problem.

Das Problem; sie war melancholisch und abgelenkt. Nicht unwillig, nicht angewidert, auch nicht gelangweilt. Einfach abwesend. Es kam kein Nein, nie eine abwehrende Reaktion. Ich hatte den Eindruck, ihr wäre es egal, ob es 2 Minuten oder 2 Stunden dauert, und was ich mache. Nach 5 Minuten wars dann auch genug (oder zuviel) der Mission und wir haben auf meinen Wunsch mit HJ den Abschluss gebracht, wieder sauber gemacht, angezogen und dann sie zurück zum Standplatz gebracht, der doch ne Ecke weg ist.

Bei mir ist erst auf der Fahrt zum Hotel der Groschen so richtig gefallen und das bisschen, was sie über ihr Leben erzählt hat, ergab einen Sinn und erklärte das Abwesende, was ich wegen der sprachlichen Einschränkungen, trotz ganz guter Deutschkenntnisse ihrerseits, nicht auf Anhieb verstand habe. Hat nichts mit ihrem Job zu tun, oder ihrer Situation.

Und das Fazit?

Das Geld, das ich ausgegeben habe, war es nicht wert. Hätte ich aber weniger bezahlt, hätte ich mich keinesfalls besser gefühlt, sondern schlechter. Hätte sie es nicht verdient, wären ihre Sorgen auch nicht weniger, eher mehr, weil dann die finanziellen (stärker) dazukommen. Puh, Catch-22.

Vom Aussehen in den Top 3 meiner knapp 25 Begegnungen bisher im Pay6 (seit Mitte November 17). Vom Feeling in den Top 2 meiner schlechtesten Begegnungen.

Wiederholungsfaktor Kurfürstenstr. 40%. Weil ich diese Erfahrung zum Einen nicht für repräsentativ halte, aber aus anderen Gründen davon ausgehe, dass es dort eh „in die Hose geht“.

Wiederholung mit ihr? Zwischen 0% und 100%, für 150€+ all-in Hardcore oder für Essen/Trinken und oberflächliches Kuscheln.

Also eher 0%, weil ich eigentlich die Unemotionalität schätze. Wenn ich klug bin.
__________________
~ 🎶 Turaluralu, ich gehe ficken, was machst Du? 🎵 ~

Antwort erstellen         

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:29 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

·.¸¸.·´¯`*©* Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City