HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

     ...        


   
Amateursex
Warum ich zu Huren gehe ...

gratiszeiger.com | loquidoki.com | sexxxgirls.com | youwix.com

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > ARCHIV (ld) > Off-Topic
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen



















Banner bestellen

.


Alle Upload-Fotos in diesem Thread anzeigen, falls vorhanden.          Freunde einladen...
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  22.09.2015, 16:17   # 1
Darth Vader
genannt der Unflat.
 
Benutzerbild von Darth Vader
 
Mitglied seit 8. April 2002

Beiträge: 7.371


Darth Vader ist offline
Angry And the Price for Absolute Blödheit goes to: VW

Manipulierte Software in elf Millionen VW mit Dieselmotoren.

Zitat:
Der Skandal um manipulierte Abgaswerte bei VW-Fahrzeugen hat erheblich größere Dimensionen als zunächst angenommen. Die entsprechende Software sei weltweit in elf Millionen Fahrzeugen eingebaut, teilte der Konzern mit. VW musste eine Gewinnwarnung herausgeben.

Die Software zur Manipulation der Abgaswerte ist nach Angaben des Volkswagen-Konzerns auch in weiteren Dieselfahrzeugen eingebaut. Weltweit seien elf Millionen Fahrzeuge betroffen, teilte Volkswagen mit. Die beanstandete Software beeinflusse aber weder Fahrverhalten, Verbrauch noch Emissionen.

Die Fahrzeuge seien mit Motoren vom Typ EA 189 ausgestattet. Ausschließlich bei diesem Motortyp sei "eine auffällige Abweichung zwischen Prüfungswerten und realem Fahrbetrieb" festgestellt worden. Das Unternehmen stehe dazu in Kontakt mit den zuständigen Behörden und deutschen Kraftfahrtbundesamt.

Bislang stand eine Zahl von 500.000 betroffenen Fahrzeugen im Raum - diesen Vorwurf hatte die US-Umweltbehörde EPA gegenüber Volkswagen erhoben. Für Volkswagen könnte dies nach Angaben der Behörde eine Strafe von bis zu 18 Milliarden Dollar nach sich ziehen.
Zitat:
Rückstellung in Milliardenhöhe

Die Affäre zwingt Europas größten Autobauer auch zu einer Gewinnwarnung. Deshalb würden im dritten Quartal rund 6,5 Milliarden Euro "ergebniswirksam zurückgestellt", gab VW bekannt. Das ist mehr als die Hälfte des Gewinns, den VW im vergangenen Jahr erzielt hatte.

Zudem belasteten bereits die bisherigen Meldungen den Aktienkurs des Unternehmens enorm. Am Montag verlor das Papier rund 15 Milliarden Euro an Börsenwert.

Was wusste der Vorstand?

Der Skandal wirft auch Fragen nach der Zukunft von VW-Chef Martin Winterkorn auf. Dieser hatte nach Aussage von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt gestern in einem gemeinsamen Gespräch versichert, alle aktuellen Neuwagen seien frei von Manipulation durch Software. Diese Feststellung bekräftigte VW jetzt für alle derzeit in der EU angebotenen VW-Neuwagen mit Dieselantrieb vom Typ EU6. Ob es bei älteren Modellen in der EU ebenfalls keine Manipulationen gab, ist allerdings unklar.

Die EU-Abgasnorm gilt bei der Typprüfung für neue Pkw seit 2014. Seit dem 1. September dieses Jahres ist sie bindend für alle neu zugelassenen Fahrzeuge. Für Lkw gilt sie seit 2013 und ist seit 2014 bindend.

Winterkorns Vertrag als Vorstandschef sollte nach bisheriger Planung am Freitag vom Aufsichtsrat bis 2018 verlängert werden. Niedersachsens ehemaliger Wirtschaftsminister Jörg Bode (FDP) forderte wegen des Diesel-Skandals eine Verschiebung der Vertragsverlängerung. Solange nicht "lückenlos" aufgeklärt sei, wer im Konzern von den Manipulationen wusste und von wem sie angeordnet wurden, sollte keine Entscheidung gefällt werden, sagte Bode, der selbst von 2009 bis 2013 Mitglied des VW-Aufsichtsrates war.

Auch andere Staaten reagieren

Der Skandal um manipulierte Abgaswerte in den USA rief auch andere Kontrollbehörden auf den Plan. Als erstes Land kündigte Südkorea an, den Schadstoffausstoß von Diesel-Fahrzeugen der Marken VW und Audi zu untersuchen. Die Zahl der betroffenen Fahrzeuge ist insgesamt aber überschaubar - es geht um 4000 bis 5000 Autos der VW-Modelle Jetta und Golf sowie des Audi A3, die 2014 und 2015 produziert worden seien, teilte das Umweltministerium mit.

Ein Sprecher sagte, man sei besorgt, dass die Modelle die gleichen Abgastechnologien und Kontrollstrategien wie die US-Versionen vorwiesen.
Bin mal gespannt wer jetzt wieder mit einen goldenen Handschlag verabschiedet wird.
__________________

Wer hinter meinem Rücken über mich lästert, befindet sich in einer guten Position um mich mal dezent am Arsch zu lecken.

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  01.08.2018, 08:08   # 142
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.737


maexxx ist offline
Zitat:
Zurück zum Thema: Schwermetalle in Bauteilen, Verstoß gegen RohS
Welcher Zulieferer ist der Schuldige ?
Alt  31.07.2018, 23:20   # 141
E.B.
 
Benutzerbild von E.B.
 
Mitglied seit 19. October 2014

Beiträge: 1.278


E.B. ist offline
Zurück zum Thema: Schwermetalle in Bauteilen, Verstoß gegen RohS

VW muss jetzt sogar Elektrofahrzeuge zurückrufen:
https://www.autozeitung.de/vw-rueckruf-188626.html
__________________
tagged as: [ARSCHLOCH]
Wer wissen will, warum der Small Talk den Bach runterging...
Alt  11.04.2018, 16:21   # 140
sar30
 
Mitglied seit 9. November 2011

Beiträge: 601


sar30 ist offline
hiermit beantrage ich die schließung des threads laut amtliche mitteilungen der lh administration beitrag 121.

wennschon, dennschon.

(ich wünschte mir natürlich, die forumleitung würde das schließen der threads rückgängig machen, nur ich glaube nicht daran.)
Alt  13.03.2018, 20:57   # 139
mupfel
ich mag sie alle
 
Benutzerbild von mupfel
 
Mitglied seit 5. September 2012

Beiträge: 6.160


mupfel ist offline
dieter nuhr zum thema co2 und feinstaub

besser kann man nicht erklären, wie wir täglich verarscht werden.

https://www1.wdr.de/mediathek/audio/...ertig-100.html
__________________
Stirb mit Erinnerungen nicht mit Träumen.

Das Leben ist eigentlich wie ein Penis. Ruhig und relaxt rumhängen.
Es ist die Frau, die es hart macht.

member of "
Los Lisaficionados" & "Los Juliaficionados"

Danke von
Alt  06.11.2016, 12:09   # 138
E.B.
 
Benutzerbild von E.B.
 
Mitglied seit 19. October 2014

Beiträge: 1.278


E.B. ist offline
Zurück zum Thema: noch eine Schummelsoftware, diesmal in der Getriebesteuerung

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...a-1119954.html
__________________
tagged as: [ARSCHLOCH]
Wer wissen will, warum der Small Talk den Bach runterging...
Danke von
Alt  06.10.2016, 21:15   # 137
SalonPatrice
anders als andere
 
Benutzerbild von SalonPatrice
 
Mitglied seit 15. March 2010

Beiträge: 2.573


SalonPatrice ist offline
60 Millionen Menschen leben von Essensmarken

https://de.sputniknews.com/wirtschaf...ank-crash.html

Zitat:
Für mich ist das ein Kampf zwischen zwei Konkurrenten, die sich da einen heftigen Schlagabtausch liefern. Der Hintergrund ist, meiner Meinung nach, die Politik der globalen Destabilisierung, die die USA betreiben. Die USA haben ja intern riesige Probleme. Sie haben fast 20 Billionen Dollar Staatsschulden


Zitat:
Peer Steinbrück ist ja jetzt passenderweise auch Vorstand einer Bank geworden.

Ganz genau. Das ist die Ironie der Geschichte, dass zwei Tage, nachdem sich Gabriel so abfällig über das Finanzsystem geäußert hat, sein Genosse Steinbrück für die von ihm eingeführten Begünstigungen der Finanzindustrie mit einem Beraterjob bei ING-DiBa
Ein lesenswertes Interview...............
__________________
Anders als andere
Alt  04.10.2016, 15:46   # 136
SalonPatrice
anders als andere
 
Benutzerbild von SalonPatrice
 
Mitglied seit 15. March 2010

Beiträge: 2.573


SalonPatrice ist offline
Nach VW nehmen die US-Händler Bosch ins Visier

http://www.rp-online.de/wirtschaft/u...-aid-1.6303267

Tja....................die Deutsche Wirtschaft ist / war einfach zu stark.

Die Amis sind pleite.
Deren Automobilindustrie geht am Stock.

Somit nicht weiter verwunderlich, daß man zu derlei Mitteln greift.

Ich hoffe sehr, Frau Merkel entschuldigt sich nochmals im Namen des Deutschen Volkes für diese Betrügereien.

Und wenn dann endlich TTIP verabschiedet ist, dann können wir uns endlich alle mit den wohlschmeckenden "genmanipulierten Leckereien" aus Amiland den Bauch vollschlagen.

Gell????


Aber..............wir haben noch einen Trump(f) im Ärmel.

Zitat:
Deutsche Bank droht US-Regierung mit Systemkollaps
https://www.welt.de/finanzen/geldanl...emkollaps.html

Zitat:
Die Nachrichtenagentur AFP hat am Freitag zwar berichtet, dass das Bußgeld auf 5,4 Milliarden Dollar reduziert werden soll und beruft sich auf Informationen aus Verhandlungskreisen. Doch noch ist der Ausgang des Verfahrens völlig offen. Es seht sehr viel auf dem Spiel.
wenngleich es dann richtig "Bummmm" macht

Zitat:
Die Finanzmärkte sind nervös ob der Milliardenforderungen, nicht wenige Akteure fürchten eine neue Bankenkrise.
__________________
Anders als andere

Danke von
Alt  26.09.2016, 09:32   # 135
Hausl
 
Mitglied seit 16. February 2013

Beiträge: 167


Hausl ist offline
Zitat:
bevor er zu VW gegangen ist
ich dachte immer, das Paket mit den VW-Aktien wäre ihm schon in die Wiege gelegt worden
Alt  26.09.2016, 09:06   # 134
E.B.
 
Benutzerbild von E.B.
 
Mitglied seit 19. October 2014

Beiträge: 1.278


E.B. ist offline
https://www.heise.de/autos/artikel/A...s-3329271.html

...jetzt wars wohl Audi, die den armenarmen VW-Konzern verführt haben...
Hmmm... In welchem Laden ist der Piech gleich noch mal gewesen, bevor er zu VW gegangen ist?
Alt  26.09.2016, 01:01   # 133
Hausl
 
Mitglied seit 16. February 2013

Beiträge: 167


Hausl ist offline
... daß der Piech hinterfotzig ist, ist schon klar - aber wieso ist sein name meines wissens nirgendwo als "wissender" (und zwar frühzeitigst - es ist eigentlich nicht möglich daß das ganze ohne sein wissen und seine zustimmung angeleiert wurde) aufgetaucht ist?
Alt  25.09.2016, 23:04   # 132
mupfel
ich mag sie alle
 
Benutzerbild von mupfel
 
Mitglied seit 5. September 2012

Beiträge: 6.160


mupfel ist offline
dazu würd ich sagen: der piech hat das durchsickern lassen, um winterkorn so richtig von hinten zu ......., na ihr wißt schon was ich meine
__________________
Stirb mit Erinnerungen nicht mit Träumen.

Das Leben ist eigentlich wie ein Penis. Ruhig und relaxt rumhängen.
Es ist die Frau, die es hart macht.

member of "
Los Lisaficionados" & "Los Juliaficionados"

Alt  25.09.2016, 20:24   # 131
Hausl
 
Mitglied seit 16. February 2013

Beiträge: 167


Hausl ist offline
eine Frage sei mir erlaubt

wenn ich schon da mit hineingezogen werde: warum zeigt denn niemand mit dem dicken Finger auf den ollen Piech? Zeit seines Lebens war der ein Johnni Kontrolletti und daß der nicht von Anfang an alles (ALLES) gewußt haben soll kann mir keiner weismachen
Alt  16.09.2016, 16:56   # 130
sar30
 
Mitglied seit 9. November 2011

Beiträge: 601


sar30 ist offline
deutschlandfunk hintergrund

Dieselgate
Volkswagen und das Jahr der Krise
Zitat:
Der VW-Abgasskandal hat dem Volkswagen-Konzern die wohl schwerste Krise der Unternehmensgeschichte beschert. Ein Jahr danach ist klar: Die milliardenschwere Bewältigung des Skandals und seiner Folgen steht erst am Anfang. Trotzdem blickt der Konzern optimistisch in die Zukunft. Inmitten der größten Krise kündigte VW-Chef Müller den "größten Wandel" in der Konzerngeschichte an.
http://www.deutschlandfunk.de/diesel...icle_id=365872
Alt  11.09.2016, 15:22   # 129
stb99
Ruheständler
 
Mitglied seit 15. May 2002

Beiträge: 2.641


stb99 ist offline
Sicher bloß so ein Wichtigtuer.

Ich dachte, die haben den Schuldigen schon längst: Der Hausmeister war's! VW präsentiert Einzeltäter hinter Abgas-Affäre
Danke von
Alt  09.09.2016, 20:21   # 128
E.B.
 
Benutzerbild von E.B.
 
Mitglied seit 19. October 2014

Beiträge: 1.278


E.B. ist offline
VW-Ingenieur gibt Betrug zu
Alt  29.07.2016, 09:40   # 127
E.B.
 
Benutzerbild von E.B.
 
Mitglied seit 19. October 2014

Beiträge: 1.278


E.B. ist offline
Bild - anklicken und vergrößern
vwaktie.png  
Für das Archiv noch ein schönes Kurs-Bildchen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...a-1105266.html

Wie hier schon geschrieben: geht halt einfach raus aus dem Markt USA. Ihr werdet dort die nächsten Jahrzehnte nichts verdienen. Das ist deren Absicht, und ihr habt ihnen Angriffsfläche geboten, die sie jetzt weidlich ausnutzen werden.

s.a. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...a-1104767.html
Es geht nur darum, maximalen Schaden anzurichten.

Die werden keine Ruhe geben, bis Kunden mit Produkten des Volkswagen-Konzerns an jeder Ecke der USA hysterisch verjagt werden. Es geht um die umfassende Zerstörung einer Marke, eines Konkurrenten - jetzt wo die US-Autoindustrie mit Tesla mal wieder ein bisschen Licht am Ende des Tunnels sieht. Google folgt, Apple will auch. Über das Motiv des Absatzmarktes hinaus: sobald ein guter Teil der Menschheit in selbstfahrenden Autos von Tesla, Google, Apple unterwegs sind, haben die US-Dienste wegen der domestischen Rechtslage (patriot act plus amendments) Zugriff auf "wer fährt wann wohin", "wer fährt mit wem" und "was wird unterwegs kommuniziert".
Danke von
Alt  13.01.2016, 06:53   # 126
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.737


maexxx ist offline
Angeblich möchte VW nun über 100.000 der in den USA verkauften Fahrzeuge zurückkaufen, da der Umrüstungsaufwand zu hoch sei - mal sehen wie die Gespräche heute laufen
Alt  11.01.2016, 07:03   # 125
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.737


maexxx ist offline
"Die spinnen die Amerikaner"

Die Amerikaner wollen VW anscheinend wirklich am Boden sehen
Zitat:
If the auto maker is found guilty, the Justice Department wants Volkswagen to pay as much as $37,500 for every vehicle that violated the law. That means Volkswagen could have to pay out more than $90 billion, far greater than initial estimates of $18 billion in penalties.
http://foreignpolicy.com/2016/01/04/...issions-cheat/

Das hat nichts mehr mit "Strafe" zu tun. Das ist Wirtschaftskrieg.


Ergänzung:
Link bereits vorhanden unter #119 von E.B.

Alt  08.01.2016, 18:43   # 124
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.737


maexxx ist offline
@wüstenwind
Zitat:
irgendwie hatte ja auch z.B. der Bosch seine Finger mit drin. Bin gespannt, wann der mit ins Boot genommen wird.
die sind schon mit im Boot
http://www.autohaus.de/nachrichten/m...r-1733976.html

aber,
Zitat:
Ein Bosch-Sprecher sagte, der Konzern arbeite grundsätzlich mit den Behörden zusammen. Zu dem Verfahren äußerte sich das Unternehmen nicht. In einer Stellungnahme vom 24. September hatte Bosch eine Verantwortung zurückgewiesen. Als Zulieferer stelle der Konzern Komponenten nach Anforderungen der Kunden bereit. Anwendung und Integration liege in der Verantwortung der Autobauer. Kurz zuvor hatte VW die Manipulation von Abgas-Messwerten durch eine spezielle Betrugs-Software nach Vorwürfen der US-Umweltbehörde EPA eingeräumt. (dpa)
Alt  08.01.2016, 10:08   # 123
E.B.
 
Benutzerbild von E.B.
 
Mitglied seit 19. October 2014

Beiträge: 1.278


E.B. ist offline
Der einzige Angriffspunkt wäre das:
Zitat:
Auch nach Ansicht Domkes ist längst bekannt, dass die Autosoftware von Bosch und anderen Zulieferern eine Prüfstandserkennung enthält.
Prüfstandserkennung ist aber trivial: das ASR liefert das Signal, wenn nur eine Achse dreht, die andere nicht. Das brauchst du um bei der Allradversion deine Sperrdifferentiale anzusteuern, die durchdrehende Achse zu bremsen und die Kraft auf die andere Achse umzuleiten.

Auch gewisse Steuerprogramme über oder unter Schwellwerten wie Temperatur oder Geschwindigkeit zu triggern macht Sinn; manche Autos haben Klappen im Schalldämpfer und Ansaugbox, um dem "sportlichen" Krach in der Stadt zu dämpfen.
"in der Stadt" heisst unterhalb 70 km/h. Unterhalb 4°C willst du einen sehr glatten Drehmomentverlauf statt maximale Kraft (wegen Glatteisgefahr).

Solange kein Feature auftaucht, was nur und ausschließlich zur Umgehung des Testzyklus dienen kann, ist Bosch sauber. Die haben mehr zu verlieren wie VW.
Danke von
Alt  07.01.2016, 00:34   # 122
wüstenwind
 
Mitglied seit 4. February 2015

Beiträge: 1.094


wüstenwind ist gerade online
@E.B.
Nö. Ich meinte mehr das
http://www.golem.de/news/schummelsof...12-118205.html
Alt  06.01.2016, 19:22   # 121
E.B.
 
Benutzerbild von E.B.
 
Mitglied seit 19. October 2014

Beiträge: 1.278


E.B. ist offline
Zitat:
irgendwie hatte ja auch z.B. der Bosch seine Finger mit drin. Bin gespannt, wann der mit ins Boot genommen wird.
Du meinst, man könnte Dell und Lenovo für die Finanzkrise in Haftung nehmen, weil die automatischen Zockersysteme der WallStreet auf Servern dieser Firmen laufen?

Bosch ist OEM-Hersteller, soweit ist das korrekt. Die "Programme" (besser: die Kennfelder die das Verhalten der Motorsteuerung steuern) macht aber der Autohersteller selbst, passend zu Modell/Motorisierung/Variante. Es kann sein, dass je nach verbauten Getriebe, Servounterstützung und Klimatisierung andere Steuerprogramme verwendet werden.
Danke von
Alt  06.01.2016, 13:45   # 120
wüstenwind
 
Mitglied seit 4. February 2015

Beiträge: 1.094


wüstenwind ist gerade online
Da man in Amerika ja prinzipiell jeden verklagen kann* und vor einem Geschworenengericht möglicherweise sogar Recht bekommt... irgendwie hatte ja auch z.B. der Bosch seine Finger mit drin. Bin gespannt, wann der mit ins Boot genommen wird.


* Wenn Du z.B. vom mittellosen Filius angefahren wirst, dann verklagst Du halt den reichen Vater.
Alt  06.01.2016, 12:08   # 119
E.B.
 
Benutzerbild von E.B.
 
Mitglied seit 19. October 2014

Beiträge: 1.278


E.B. ist offline
Offensichtlich soll VW platt gemacht werden (so wie ich das am Anfang des Skandals vorhergesagt habe):
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...a-1070449.html
http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...a-1070498.html
http://foreignpolicy.com/2016/01/04/...issions-cheat/

Ein schönes Beispiel für Eingriffe in den "freien", "globalisierten" Markt: du darfst deine Autos hier verkaufen, aber wenn du zu erfolgreich bist, oder wir unsere Autos in deinem Land nicht loswerden, werden wir irgendetwas finden, dich daran zu hindern, im Reich von GM und Ford zu wildern.

In anderen Gewerken läuft das ähnlich: du darfst deine Router und Switches hier verkaufen, aber wenn du zu erfolgreich bist, oder wir unsere Router und Switches in deinem Land nicht loswerden, werden wir irgendetwas finden, dich daran zu hindern, im Reich von Cisco und Juniper zu wildern. Huawei hat es nach Jahren der Gängelei (die wurden der Spionage bezichtigt und aus jeder öffentlichen Ausschreibung ge-veto-ed) im IT-Sektor vorgemacht und lebt ausserhalb der USA immer noch und sehr gut! (Spionagefunktionen sind dagegen in Cisco und Juniper enthalten, das wissen wir seit Edward Snowden aus erster Hand schwarz auf weiß)

Ich empfehle immer noch, dem Beispiel Huaweis zu folgen und VW Nordamerika einfach dichtzumachen - die Marke ist dort verbrannt, wird von den Behörden auf Jahrzehnte gegängelt werden, und auf Jahrzehnte für den Konzern eine Geldsenke sein.
Danke von
Alt  03.12.2015, 13:07   # 118
Louis111
 
Mitglied seit 17. January 2013

Beiträge: 709


Louis111 ist offline
Talking Nun auch OPEL mit dabei ... Welch ein Wunder ?!?

Auto-Service.de News Opel

03. Dezember 2015 09:50h

Abgasskandal bei Opel? Zafira-Diesel mit erhöhten CO2-Werten

Opel Zafira
Opel Zafira in einem Opel-Werk: Der Autohersteller hat erhöhte CO2-Werte bei einem Dieselmotor des Modells festgestellt. © imago / biky

Nach dem Abgasskandal von VW und den eingestandenen Motor-Manipulationen von Audi droht nun dem nächsten deutschen Autobauer Ärger: Opel hat bei einer eigenen Prüfung deutlich überhöhte CO2-Werte festgestellt. Das berichtet das ARD-Magazin "Monitor".

Demnach wurden bei drei Messungen, die der Autohersteller Ende Oktober im eigenen Prüflabor in Rüsselsheim durchgeführt hatte, die Werte deutlich überschritten. Verbrauch und CO2-Emissionen bei einem Opel Zafira Diesel lagen dabei im Durchschnitt um 15 Prozent über den offiziellen Angaben des Herstellers, meldet "Monitor" weiter.

Eigene Messungen des Magazins bei einer Abgasuntersuchungsstelle in der Schweiz hatten beim gleichen Fahrzeugtyp mit einem 1,6-Liter Euro-6-Dieselmotor Überschreitungen der CO2-Emissionen von rund 20 Prozent ergeben. Der getestete Motortyp wird auch in anderen Fahrzeugen der Opel-Mutter General Motors verbaut.


Sollten sich diese Werte bestätigen, drohen dem Konzern finanzielle, aber auch strafrechtliche Konsequenzen. Verbraucher haben ab einer Überschreitung von 10 Prozent der angegeben Messwerte Anspruch auf eine Minderung des Kaufpreises. Zudem könnte Opel eine Ermittlung der Staatsanwaltschaft bevorstehen – aktuell ermittelt die Staatsanwaltschaft Braunschweig wegen falscher Angaben bei den CO2-Emissionen gegen Volkswagen.

Die "Monitor"-Sendung wird am 3.12.2015 um 22:15 Uhr in der ARD ausgestrahlt. (mgb)
__________________
Wer später kommt, hat länger Spaß !!!

Meine Mutter hat mir schon früh beigebracht, mein Spielzeug mit anderen zu teilen ...

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:43 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

·.¸¸.·´¯`*©* Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City