HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

            


   
Umfrage: WARUM ich zu Huren gehe ... ?

gratiszeiger.com | sexxxgirls.com | youwix.com

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Baden-Württemberg (Berichte) > FKK & Swinger Clubs in Baden-Württemberg
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen

































Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  14.05.2012, 11:48   # 1
weissfastnix
 
Mitglied seit 25. November 2003

Beiträge: 220


weissfastnix ist offline
FKK Monte Carlo - Am Badweg 1 , Baden-Baden (Sandweier) - BERICHT

Bild - anklicken und vergrößern
Foto_2.jpg   Foto_4.jpg   Foto_5.jpg   Foto_3.jpg   Foto_6.jpg  

FKK Monte Carlo
Zitat:
FKK Monte Carlo - Baden Baden's größter Premium Sauna Club

Unser FKK Club ist ein moderner und luxuriöser Saunaclub in Baden-Baden,
nahe der Grenze zu Frankreich und 300m von der BAB A5.
Es werden Dich täglich 10-12 internationale Top-Modelle erwarten.

Achte auf unsere tollen Eröffnungsangebote, unter anderen unser
Schnuppertarif für 19,- EUR.

Regulärer Preis für Tageskarte: 39 Euro
30 Minuten 50 Euro (beinhaltet i. d. R. ZK, FO, Französisch beidseitig und GV)


http://www.fkk-montecarlo.de/de/index.html
07221 - 1858147 - -
Am Badweg 1
76532 Baden-Baden (Sandweier)

Baden-Württemberg
DE - Deutschland
Am Freitag war ich zum ersten Mal im MC. Der Club ist von der Ausfahrt Raststätte Baden-Baden sehr gut zu erreichen. Man muss lediglich aufpassen, dass man im Badweg gleich rechts abbiegt in die Hofeinfahrt, sonst ist man dran vorbei.

Kurzbeschreibung:
Gleich am Eingang die Rezeption. Danach geht rechts eine Treppe nach unten zum Umkleidebereich, dort gibt es eine Sauna, zwei Whirlpools bzw. eher Whirlwannen und eine Dusche. Die Spinde sind ziemlich klein, im Winter wäre es sicher problematisch, eine Jacke und dickere Kleider unterzubringen.

Von der Rezeption geradeaus weiter kommt man an einer Treppe nach oben vorbei, die zu den Zimmern führt. Weiter geradeaus liegt ein kleiner Essbereich. Biegt man vorher links ab, kommt man an einem WC und einem Duschbereich mit Urinal vorbei. Auf der linken Seite ist ein Raum mit mehreren Sofas. Geradeaus liegt der Barbereich, ansprechend eingerichtet mit mehreren Sofas und einer großen Theke. Nach Süden voll verglast mit Blick auf den Garten.
Garten mit Pool, einer überdachten U-förmigen Theke, an der wohl gelegentlich gegrillt wird, zwei Sitzecken mit Sofas und Tischen, davon einer überdacht.
Bei dem schönen Wetter, das ich am Freitag hatte, ein Genuss.

Dies nur mal so allgemein zum Club, da ich bisher noch keine weiteren Infos darüber gefunden habe.
Bericht über Zimmerbesuch folgt.

So long,

weissfastnix

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten
Danke von

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  28.08.2018, 21:44   # 24
Luckycookie
 
Mitglied seit 19. March 2012

Beiträge: 291


Luckycookie ist offline
Zweitbesuch, Dienstag, 28.08.2018

Hallo Leute,

heute im großen Feierabendstau runter nach Baden Baden gedüst, abends im Monte Carlo eingetroffen, musste ja noch meine Freikarte einlösen. Zu Essen gab es Kartoffeln mit Gemüserösti und Siedewürstchen und ein Salat stand bereit. Es waren glaub ich 8 Mädels anwesend, 2 davon waren sogar recht hübsch, die ich dann auch gefickt habe. Der Rest war leider ziemlich hässlich...Männer waren nicht mehr als die Damen da.

Aber es war ein ruhiger Abend, ganz nett so.

Mich machte dann auch nett die Alexandra an. Dachte zunächst, dass es "Zwei Möpse streifen meinen Weg Sharks Annika" wäre, sieht ihr im Gesicht und Body doch recht ähnlich. Sie spricht passables Deutsch, meint sie wär aus Ungarn, 1,60m klein, Kf36, blondiert, blaue Augen, schöne natürliche B-C Cups, recht schlank, schöne natürliche Ausstrahlung. Meinte davor im Paradise gewesen zu sein, seit 2 Wochen im MC. Den Servicelevel nahm sie wohl auch aus dem Para mit, denn für nen fuffi gab es nur BFATL (Blasen, Ficken, Anfassen, Tittenlecken). Diese fühlten sich wunderbar an und sie ließ sich da gut belecken. Dann bekam ich einen nicht so besonderen Blowjob. Leider wurde es beim Sex nicht besser, denn sie sperrte und positionierte sich meist unvorteilhaft, es wurde auch nicht besser, aber immerhin den Triebstau schon mal gelöst. Service ist nicht der Rede wert, demnach keine Empfehlung, auch wenn sie nett rüberkommt. 1 CE!

Danach die meiner Meinung nach hübscheste CDL am Abend im MC gesehen, unsere Blicke kreuzten sich und ich bat sie sofort zu mir. Ihr Name ist Claudia. Spricht gutes Englisch, war davor mal im Magnum meinte sie. 1,70m Kf 34, helle Haut, lange dunkelblonde Haare, auch schöne blaue Augen, süße A/B Cups, wenn ich schon nen Vergleich anstrebe, dann ist die Gesamtoptik ein wenig der "Miss Lidl" Roxy aus dem Atlanta Hanau ähnlich. Hier gab es sogar das volle Programm in einer CE. Also auf ins Zimmer, dort gab es ordentliche Zungenküsse, waren zwar etwas unkoordiniert, aber ich konnte sie mir immer abholen. Blowjob war deutlich besser, wenn auch nicht sooo tiefl. Dann gut geritten, Missio mit viel Nähe und dann geiler Abschuss in Doggy bei ihrem tollen Hintern dauerte es nicht mehr lang, danach kurz gekuschelt. Service war schon deutlich besser, sie sieht auch gut aus und macht einen ordentlichen Service, das fein. 1 CE!

Das war ein kleines Update vom Monte Carlo, bis dann!
Antwort erstellen         
Alt  26.11.2017, 21:24   # 23
raswell
 
Mitglied seit 18. October 2017

Beiträge: 22


raswell ist offline
Service zum Abgewöhnen / Keine Wiederholung

Das Projekt alle FKK Clubs in BW mal von innen anzuschauen, führte mich mein Weg heute nach Baden-Baden ins Monte Carlo. Gleich vorweg: wieder werde ich nicht kommen.

Begrüßung war ok. Das ganze ist eher ein Wohnhaus mit mehreren Etage anstatt ein richtiger Club. Alles sehr eng und ohne viel Rückzugsraum.

Sauna und einzige Dusche in der Umkleide, etwas gewöhnungsbedürftig. Wer auf diese Art des Relaxens wert liegt, wird hier nicht fündig.

Essen gibt es in einer kleinen Küche. Joghurt aus dem Kühlschrank, Suppe und ein Gratin war im Angebot. Richtig angelacht hat es mich nicht. Aber immerhin mehr als manch anderer Club bietet.

Gezimmert habe ich 2x. Einmal Adela und einmal eine andere junger mit riesen Argumenten. Im Gespräch mit beiden Küssen abgeklärt ... nicht mit Zunge, alles klar. Auf dem Zimmer dann komplette Verweigerung und Kopfwegdrehen. Lügen, stehe ich nicht so drauf.
Insgesamt waren die Zimmer völlig unmotiviert, ohne Bemühung ein Minimum an Feeling aufkommen zu lassen. Zwei mal 4-

Wird mich nicht mehr sehen das Etablissement. Keine Ahnung, ob die mit ein paar verzweifelten Franzosen überleben? Im Raum Stuttgart / Ulm bin ich ganz anderes gewöhnt.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  26.11.2017, 12:11   # 22
vino
in vino veritas
 
Benutzerbild von vino
 
Mitglied seit 28. June 2006

Beiträge: 2.560


vino ist offline
Monte Carlo - Erstbesuch

Dienstreise nach Baden Baden
Statt ins Casino bin ich ins Monte Carlo; essen mußt´ ich ja eh was, Sauna schadet auch nicht und eine Weiterbildung bzw. Horizonterweiterung auch nicht.
Ich kam erst gegen 19:15 im Monte Carlo an...
Wow die Rezimaus Ramona ist aber gleich ein Sahnestückchen auch sehr nett und erklärt mir als Erstbesucher das nötige; ich werde auch gleich drauf hingewiesen, dass GV und F mit Kondom praktiziert wird…
Hängen auch überall große Plakate rum…


Ich hab dann erstmal eine Besichtigungsrunde gedreht;
das Monte Carlo ist ein schöner kleiner Club, Sauna im Keller bei den Umkleiden, Wertfächer im EG zwischen Treppe/Rezeption und Clubbereich;
Schöne Sitzgruppen, schöne Bar, Kino schaut auch ok aus…
Zimmer oben, aber da fehlt doch noch was …
Wo ist denn das Buffet?
ah da um die Ecke, naja ein Tisch zum Essen und es gibt Wiener, Kartoffeln und gebratenes Gemüse;
ich hatte mich ja vorher bei einem Kollegen, der erst kürzlich hier gewesen war erkundigt und wußte ungefähr was mich kulinarisch erwartet (danke Kollege ), aber satt bin ich geworden und zum genießen waren heute die anderen Sinne dran;
Für die Augen war da z.B. Monika hinter der Bar
Eijeijeoei

Aber auch das sonstige Lineup gar nicht schlecht, wenn auch nicht viele (ca. 15)
aber trotzdem deutlicher Damenüberschuß (Gäste den ganzen Abend <10 (insgesamt während meiner Anwesenheit);

Ada spricht mich an, kann man durchaus drüber nachdenken
Später kommt Alexandra und überredet mich
Bei Adela spielte ich weißen Ritter, was aufs Zimmer führte

Eine mit dunklen ganz langen Haaren sehr jung und schlank mit spitzen Brüstchen war eigentlich noch ein must have gewesen, war aber dann verschwunden

Ausserdem noch eine mit Brille und 2 andere von der Optik her durchaus buchenswert;

Monika schaltete auf meinen Wunsch auf Sky Champions League um
Monaco – Leipzig, und das im Monte Carlo, oje
Ein französischer Gast verfolgte es genauso interessiert wie ich, aber am Ergebnis hatte er keine Freude;


Zu den Zimmern

Alexandra (MD), ca. 165 brunette Haare mit blonden Strähnen, braune Augen, schon sehr hübsch, hat ein bisschen was von einer verschollenen Favoritin;
verspricht im Gespräch gutes Französisch; die Frage nach der Art wird mit „wie Du es möchtest“ beantwortet;
Na dann, nach dem Vorspiel stellt sich raus, schon so wie ich möchte, aber das würde extra kosten b;
ne Mädel, dann gibt´s nur den Fuffi
FM naja, Reiten revers und richtig rum ganz ok (3)


Ein seltsamer Gast (Clubkasper) saß zwischen 2 Mädels, die eine die ich mir eh schon vorgemerkt hatte, schaute ziemlich unglücklich und hatte fast keinen Platz, ihre flehenden Blicke ließen mich zum weißen Ritter werden;
sie wollte gleich aufs Zimmer…
Moment mal, lass uns erst ein bisschen reden…
Aber das war gar nicht so leicht, kein deutsch, englisch fast nicht…
Adela (RO), 20, 160-163, hellbraune lange Haare, süß…
naja hilft ja nix
Im Zimmer gleich der Griff nach unten…
Wieder Moment mal , hab dann erstmal sie verwöhnt, was offensichtlich gefiel und auch nicht ohne Wirkung blieb
die Revanche war dann eher nix, FM mit viel Hand, und irgendwie verkrampft…ich ließ es dann mit der Hand zu Ende bringen;
Technisch gar nix, aber ne süße Maus und wie sie sich verwöhnen ließ das hatte schon was;
(4)

Dann noch nen Kaffee bei Monika und von ihr und Ramona verabschiedet...
Schmacht

Fazit:
Kleiner netter Club mit gutem Lineup, Essen und Service nicht so, dass ich zum Wiederholungsbesucher werde, dann lieber ein paar (oder ein paar mehr) km im Norden, da hat man für einen ähnlichen Eintrittspreis mehr davon
__________________
Che fantastica storia è la vita!!!

Antwort erstellen         
Alt  01.11.2017, 19:30   # 21
Luckycookie
 
Mitglied seit 19. March 2012

Beiträge: 291


Luckycookie ist offline
Erstbesuch, 01.11.2017

So nach dem Disaster im Flamingo Island ging es für mich mit einem kurzen Zeitfenster ins Monte Carlo. Kleiner kuscheliger Club, ca. ein Dutzend Mädels anwesend und oha da waren plötzlich ein paar Leckerlies.

Aber ich hatte leider kaum Zeit und so ließ ich mich schnell auf Roxana ein. Typische Karpatenmaus, ca. 1,62m, lange schwarze Haare, etwas braungebrannt, süßes Gesicht und B-Cups, knackiger Hintern. Konversation in gutem Englisch möglich, aber nur weil ich es wollte, die können wohl alle gut Deutsch. Im Kino gab es sogar schon erste Zungenküsse und so ließ ich mich überreden, aufs Zimmer zu gehen. Dort verkauft sie mir, dass Küssen und Lecken 50 extra kostet, na ganz toll. Hab dann ohne extras die CE gebucht. Eine richtig schlechte Nummer war es, immer die Hand am Schwanz beim Ficken, Blasen 0815, nein nein nein! 1 verbrannte CE!

Was für ein Tag, was man nicht alles für Bildung tut, bis dann.
Antwort erstellen         
Alt  04.05.2016, 15:54   # 20
jenna69
 
Benutzerbild von jenna69
 
Mitglied seit 14. March 2016

Beiträge: 15


jenna69 ist offline
Verboten Erotic Star

Leider, du kannst Sie nicht ficken, schade die Reynolds hätte ich gern gebumst.
Antwort erstellen         
Alt  01.04.2016, 21:59   # 19
SexZylinder
 
Benutzerbild von SexZylinder
 
Mitglied seit 15. January 2016

Beiträge: 450


SexZylinder ist offline
Bild - anklicken und vergrößern
650x650-1.jpg  
Ich nehme mal an die Special Guests sind nur zu Show Zwecken da, oder kann man mit denen auch aufs Zimmer?
Antwort erstellen         
Alt  15.03.2016, 15:51   # 18
jenna69
 
Benutzerbild von jenna69
 
Mitglied seit 14. March 2016

Beiträge: 15


jenna69 ist offline
Klasse wie immer

Hello Leute,

Ich war einmal wieder im Monte-Carlo, die Shows beim Event waren einfach geil.
Ich hätte mir so sehr die Samira Summer geschnappt .

Anstatt dessen , hab Ich mir wieder einmal die Roxanna genommen.

Wie immer umwerfend mit so eine hübsche Frau , küssen , pussy licken, blasen und ficken in mehrere Stellungen.

was es immer wieder toll finde (missionnär , doggy).

Komme wieder gern hier , schöne heisse Mädels, was will man mehr.

Ich berate euch u.a Jessy die Elsässerin , Nicky die sehr hübsche Rumäninen sowie Auch Roxanna.

Schönen Tag noch
Antwort erstellen         
Alt  01.03.2016, 12:10   # 17
X-Man45
Im Ruhestand
 
Benutzerbild von X-Man45
 
Mitglied seit 23. June 2006

Beiträge: 2.310


X-Man45 ist offline
Osterparty

Bild - anklicken und vergrößern
6936506-F1.JPG  


Geht es da zum Ostereier suchen
__________________
Ein Bild sagt manchmal mehr als 1000 Worte ...
... aber manchmal sind 1000 Worte einfach ein paar Worte zu viel ! Dann ist weniger einfach mehr!
Antwort erstellen         
Alt  10.03.2015, 15:07   # 16
ZKP
 
Mitglied seit 20. February 2012

Beiträge: 56


ZKP ist offline
Thumbs up FKK Montecarlo Sandra

zweitbesuch bei Sandra. 2CE
Über den Service einfach nur umwerfend.

macht jetzt auch Werbung auf
http://www.kaufmich.com/sandra-29
Antwort erstellen         
Alt  28.06.2014, 02:13   # 15
fkk
da ist der Name Programm
 
Benutzerbild von fkk
 
Mitglied seit 25. September 2003

Beiträge: 2.600


fkk ist offline
Reisen bildet - Teil 2

Noch so ein verstecktes Juwel entdeckt - auch das Monte Carlo hat im LH und auch im Nachbarforum eher ein Schattendasein - unberechtigter Weise.

Das Monte Carlo hat viel Gemeinsamkeiten mit dem Cleopatra, auch von der Größe her vergleichbar, auch hier fühlen sich die männlichen und weiblichen Gäste sehr wohl - viele Stammgäste - immer ein gutes Zeichen. Ein Wohlfühlclub....

Sandra (D) hat mir gleich mal den Club gezeigt, war dann ein bisschen enttäuscht als ich mich mehr den anderen weiblichen Schönheiten zuwandte. Auch spätere sehr charmante Kontaktversuche musste ich leider ablehnen, war schon anderweitig "versprochen". Das sollte sich aber noch ändern, dazu später mehr....

Melissa, RO, ca. 20J, sehr nette Kontaktaufnahme, am Zimmer die Erwartungen nicht erfüllt, der Kollege sagte später "sie ist noch jung und hat viel room-for-improvement. WHF??

Alina, RO, ganz anders, GFS vom Allerfeinsten!!! Manche würden sagen Hochzeitsnacht. WHF 100%

Olivia, RO, schwarz/rote Haare, geile, lustige, quirlige Maus, eine interessante Mischung zwischen GFS und Vollgas, sehr experimentierfreudig. WHF 100%

Anka, RO, rote Haare, GFS vom Feinste, kann selbst genießen wenn es passt. WHF 100%

Sandra, D, zum Schluss hat es doch noch mit uns geklappt, ein zärtlicher Traum, war total überrascht. WHF 100%

Was auffällt: Die ganze Mannschaft überaus freundlich und engagiert. Marcella an der Rezeption, eine Augenweide, Janina an der Bar unglaublich aufmerksam, der Chef sehr freundlich und kundenorientiert. Alles sehr sauber, Essen lecker!

ich komme wieder - keine Frage.



P.S. Sophie ist mir leider entgangen - man sollte die LH-Berrichte vorher lesen!
__________________
...wer nicht liebt WEIN, WEIB und GESANG bleibt ein Narr ein Leben lang.

Sollte ich in meinen Berichten nicht explizit auf die Verwendung von Kondomen hingewiesen haben, liegt das ausschliesslich an dem Umstand, das es sonst den Schreibfluss stören würde. Selbstverständlich wird peinlichst genau auf die Einhaltung des §6 Hygieneverordnung geachtet.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  31.05.2014, 18:27   # 14
redthigh
 
Mitglied seit 21. April 2013

Beiträge: 8


redthigh ist offline
Question ?

Nicht ein einziger Kommentar ?
Antwort erstellen         
Alt  18.05.2014, 16:13   # 13
redthigh
 
Mitglied seit 21. April 2013

Beiträge: 8


redthigh ist offline
Cool Erstbesuch Monte Carlo - Sexgöttin Sophie

Bild - anklicken und vergrößern
sophie1.jpg   sophie2.jpg   rebecca1.jpg  
Ich habe ja meinen Lieblingsclub Pirates Park erstmal hinten angestellt.
Also - auf der Suche fiel meine Wahl auf Monte Carlo in Bad-Bad, positive Berichte erleichterten die Wahl, obwohl Abstriche bei dem Clubstandard zu machen waren.

Also mal eine Freitag nachmittag ausgesucht ud dort vorgefahren. die Parkplätz liegen gut geschützt vor fremden Blicken.
beim Einchecken wählte ih erstmal die 2 Stunden Karte, keine falsche Entscheidung an diesem Tag. Bei der Nachfrage ob Sandra
oder Maja anwesend seien, wurde verneint aber es seien 13 anderen Mädchen da. Gut, wird ja was in deinem Beuteschema dabei sein.

nach dem Umkleiden, Duschen und relativ kargen Rundgang mit einem der Mädchen, habe ich erstmal die Lage gepeilt.
Sofort habe ich Rebecca

aus dem FKK-Piratespark erkannt. Im kurzen Interview sagte sie, sie wäre schon seit 3 Monaten hier in diesem Club. Ok, weiter ging die Suche.

Im Kino angekommen gesellte sich ein braunes Wuschelköpfchen Sophie an dem PC in der Ecke dazu. Sie nahm sehr dezent Kontakt durch kurzen Blicke und Lachen auf.
Ich deutete ihr an, dass mir ihre Gesellschaft nicht unangenehm wäre und sie setzte sich neben mich.

Wir verfolgten ein bischen die Filmhandlung und nach ersten zarten Küssen war dann der Zimmergang fällig.
Dieser Wuschelkopf entpuppte sich als wahre Sexgöttin. Im Zimmer gab sie mir mir erst stehend vor dem Bett tiefen fordernde Küsse, und ich erforschte ihren jungen Körper mit meinen Händen.
Ich drehte sie mit dem Rücken zu mir, so konnte ich die Brüste in meine Handflächen legen und ihre Hals liebkosen. Sie entwand sich mir und kniete sich auf allen Vieren aufs das Lotterbett,
nicht ohne einen Klaps dafür von mir auf den nackten Hintern zu empfangen. Sie fauchte wie ein Kätzchen herum und zog mich an die Bettkante heran. Mein Prügel war genau auf der Höhe ihres Mundes angekommen
und sie glitt an meinem Schaft aufwärts bis zur Spitze, die sie gekonnt mit ihrer Zungenspitze umkreiste. das machte sie nicht zum ersten mal, so beginnt ein geiler Blowjob.
dann führte sie den pulsierenden Schwanz der ganzen Länge in ihre nassen Schlund ein und begann zu lecken und zu saugen.
Ich wollte ihren Kopf halten, sie schüttelte sich aber frei und bestimmte jetzt, wo es lang ging.
Von Moment zu Moment schwand mein innerer Widerstand, sie zu führen und und ich begab mich volends in ihre Hände, um nur noch willenlos zu geniessen, was mir widerfuhr.
Ich zog sie zum zwischendurch doch wieder hoch, wo sich unsere Zungen in einer wahren Kussorgie trafen, ich ihren bebenden Körper mit Liebkosungen belohnte.
Sanft deutete sie mich danach auf das Bett, breitete das Tuch aus und drückte mich unter Küssen mit ihrem Oberkörper auf das Liebeslager.
Das Gummi wurde von ihr sehr geschickt ganz unauffällig mit einem weiteren Deepthroat in Position gebracht, als ich mich entschied, sie zuerst als Rittmeisterin zu geniessen.
"Lass mich rein" raunte ich ihr zu, "Du wartest noch" kam in einem nicht wirklichen Befehlston zurück. Die Folge für den Klaps ? Sie bewegte ihre Spalte auf meinem Schwanz streichelnd hin und her.
Immer wenn ich versuchte, meinen Ständer in die nasse Grotte zustossen, entzog sie sich mir, bis ich wieder entspannte. Mein Schwanz pochte vor lauter Geilheit und ich musste mich sehr konzentrieren,
ihr nicht jetzt schon den gestauten Samen entgegen zuschleudern. Mit einem Ruck lies sie mich an das Ziel kommen und wir stöhnten auf, als wir endlich vereinigt waren.
In dieser Position konnte ich ihre geilen Brüsten, die über mir tanzten liebkosen und ihre Arschbacken umfassen und festhalten, damit sie nicht aus dem Sattel flog.
Ich würde so bald den Saft in sie einschiessen und ich warf sie rittlings auf ihren Rücken. Sie zog ihre Beine seitlich an, sodass ich mit tiefen Stößen meinen Schwanz in sie rammen konnte.
Bei jedem Stoß hüpften ihre beiden Brüste auf und ab, wobei sie mit mir ständig Augenkontakt hielt, ob es langsamer oder heftiger sein kann.
Aber auch hier hätte ich bald das Sperma in sie geschleudert, und ich dirigierte sie in den Doggy, im Spiegel gegenüber konnten wir jetzt uns beiden beim Finale beobachten.

Ich hatte keine Kontrolle mehr, pumpte wie ein Verrückter und stieß meinem Ständer in ihre Spalte, ich hatte das Gefühl gleich in ihrer Kehle zu landen.
Dabei stemmte sie ihrer Körper fest gegen meinen, verkrallte ihre Hände in das Laken, um genug Gegenhalt zu meinen Stößen zu finden.
Als der Orgasmus kam, stieß ich noch einmal in ihre nasse Möse und spritzte den angestauten Samen in das Kondom. Im Ausklang, mein Schwanz war noch in ihrer Möse,
umfasste ich ihren Oberkörper, richtete sie auf und wir gaben uns noch einen innigen Kuss. Ich zog meinen glühenden Schwanz aus ihrer Muschi und sie machte sich gekonnt an die Säuberung dessen.
Nach ein paar weitere Küssen lösten wir uns und wir begaben uns wieder nach unten, wo ich ihr den Liebeslohn (1CE) übergab.

Nach einer Pause wollte ich noch eine Runde einlegen, aber die Nummer mit Sophie hat mich wirklich geschafft, und das Zeitfenster schloss sich auch. So trat ich tiefenentspannt meinen Heimweg an.

Sie ist auf jeden Fall meine Nummer Eins in diesem Klub. WHF 100%
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  02.02.2014, 13:39   # 12
ZKP
 
Mitglied seit 20. February 2012

Beiträge: 56


ZKP ist offline
Thumbs up FKK Montecarlo Sandra

Bild - anklicken und vergrößern
picture_188_6_1_1373872480_96_10000.jpg  
Erstbesuch in einem FKK Montecarlo Badweg 1 Baden-Baden /Sandweier
Sandra

Kannte das Haus als noch die Thai dort waren.
Anfahrt von Karlsruhe war früher einfacher Ausfahrt Raststätte Baden-Baden.
Jetzt fährt man die A5 bis Abfahrt Baden-Baden (Kleeblatt)und gleich wieder Richtung
Karlsruhe A5 nach ca.1800m rechts abfahren ,dann links Richtung Sandweier Industriegebiet
(in der Ortssprache Rote Meile)FKK Montecarlo nicht zu verfehlen.
Diskrete Parkplätze im Hof.
Die Hausdame gab mir Handtücher und Schlüssel.
Zur Umkleide geht es gleich rechts in die Katakomben.
Dort befindet sich auch eine Kleine Sauna Dusche und Wirlpool.
Kurz geduscht Mundwasser stand auch bereit.
Wieder oben bei der Hausdame stellte sich Sandra (nette deutsche Dame)vor die mir den Club
zeigte,im OG die Zimmer im EG Buffet,Bad ,Kino,Bar die Arsenanlage .
Ich setzte mich an die Bar und schaute mich um .
Die erste Sdl abblitzen lassen, dann Blickkontakt zu Sandra die sofort kam und mich ins Kino
entführte.Nach ein paar küssen ging es dann aber bald ins OG aufs Zimmer.
Es war Dessous santra von Ihren sexy Stofffetzen befreit.
Unter Küssen zum Nahkampf aufs Bett Sandra kann gut Küssen Fo mit Einbeziehung meiner Eier
Toll .Nun verwöhnte ich Sie erst einmal .
Aufgummiert Gv in mehren Stellungen .Mit der Dame kann man sich auch gut unterhalten.
1 CE 50€

Musste leider bald gehen mein Lady Killer wartet im Auto der durfte leider nicht mit .(sonst wird er von den Damen beschlagnahmt)
So nochmal Kurz getuscht und mich von Sandra und der Hausdame verabschiedet.

Werde den FKK (Sandra)mal wieder besuchen.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  16.07.2013, 13:25   # 11
-
 

Beiträge: n/a


Bild - anklicken und vergrößern
5021608-F1.JPG  
Nur so als Info
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  22.08.2012, 08:36   # 10
weissfastnix
 
Mitglied seit 25. November 2003

Beiträge: 220


weissfastnix ist offline
@ Coolover

Danke für den Tipp, aber ganz so schlimm war es ja nicht. Es war schließlich sehr unterhaltsam und außerdem hatte ich dadurch die Möglichkeit, mich über einen ziemlich langen Zeitraum in ihrer Nähe aufzuhalten.
Wäre es so gewesen, dass sie gleich mit mir aufs Zimmer wäre und sich danach zu ihrem restlichen Fanclub zurückgezogen hätte, ohne mich dazu einzuladen, hätte ich weitaus weniger von ihr gehabt.

Außerdem hat sie ja festgestellt, dass ich Zeit habe und ich habe dies ihr gegenüber auch bestätigt. Hätte ich ein gelbes Band getragen oder hätte ich auf einen früheren Termin gedrängt, hätte das sicher auch geklappt.

Und von wegen LK: Erstens sehe ich sie jetzt mehr als sechs Wochen nicht mehr, außerdem gibt es noch einige andere Mädels (z. T. in anderen Clubs bzw. an anderen Orten), die ich auch noch sehr gerne besuche.

Gruß

weissfastnix
Antwort erstellen         
Alt  21.08.2012, 11:16   # 9
Coolover
GF Sexperte
 
Benutzerbild von Coolover
 
Mitglied seit 10. January 2011

Beiträge: 167


Coolover ist offline
Cool @ weissfastnix

Vorsicht, das mit Monika klingt nach akutem LKS!
Man sollte es gerade in so einem Fall nicht dazu kommen lassen, dass einem
eine CDL, hier wohl sogar Favoritin, dreist vorschlägt erst einmal andere FK's zu bedienen.
Du solltest ganz im Gegenteil sie beim nächsten Mal nach herzlicher Begrüßung stehen lassen und dann mit mind. 2 anderen Girls aufs Zimmer gehen. Wenn sie dann noch am Ende zu dir kommt, kannst Du Dich vielleicht erbarmen und sie 30 min. hart hernehmen. Und dann schnell "Auf Wiedersehen!!!"
Du wirst Dich wundern wie Sie dann 6 Wochen später auf Dich gleich von Anfang an reagieren wird.

Viel Erfolg!

Coolover, der das praktiziert hat und somit zur Erziehung diverser Girls beigetragen hat.
Antwort erstellen         
Alt  21.08.2012, 07:54   # 8
weissfastnix
 
Mitglied seit 25. November 2003

Beiträge: 220


weissfastnix ist offline
Talking Moni-queueing oder MFC im MCB

(Für die Anglophoben und die, die Abkürzungen hassen:
Schlange stehen für Monica oder MonicaFanClub im MonteCarlo Baden-Baden)

Es war alles irgendwie anders als sonst. Eigentlich hatte ich so gegen 15 Uhr einen Termin mit Monica vereinbart, eigentlich wollte ich nur bis 19 Uhr bleiben, eigentlich …

Tatsächlich traf ich um 15 Uhr dort ein. Pornstarparty war angekündigt (was mir eigentlich egal war). Auf meine Nachfrage, dass dann der Gutschein vom letzten Besuch nicht gilt, eröffnete mir Anna, dass die Pornstarwoche erst einen Tag später beginnt und ich den Gutschein noch einlösen kann.
Im Umkleideraum traf ich auf Monica, die mich gleich herzlich begrüßte und dabei einen Blick auf mein Armband warf: es war blau. „You have time?“ „Yes, I have time.“ (Blau bedeutet: ganzer Tag, gelb bedeutet 90 Minuten)
Dann erklärte sie mir, dass noch ein Gast gekommen wäre, der nicht so viel Zeit hat und sie den gerne vorziehen würde. Und dann wäre da noch R, der auch noch vor mir dran wäre. „No problem, I have time“ (zumindest bis 19 Uhr, da sollte es möglich sein, zwei Buchungen zu „verarbeiten“).

Es waren (wohl aufgrund der ursprünglich geplanten Party) ca. 25 Frauen anwesend, die Anzahl der Männer war um diese Zeit noch deutlich geringer (etwa 15?). Namentlich bekannt: Monica, Erika, Alice, Melissa, Samantha, Samira. Überwiegend aus RO, eine Frau aus der Karibik. Breit gefächertes Optikspektrum, das wohl die meisten Vorlieben abgedeckt hat.

Mit einem Getränk platzierte ich mich im Schatten im Außenbereich. Wenige Minuten später breitete eins der Mädels ein Handtuch auf dem Rasen zwischen meinem Platz und dem Pool aus, um sich mit einem Gast darauf niederzulassen. Es zeichnete sich ab, dass sich hier eine outdoor session abspielen sollte – und ich hatte ungewollt einen Logenplatz.
Es war sehenswert – weniger das, was die beiden Hauptdarsteller geboten haben sondern eher wie die anwesenden Mädels immer wieder auf die öffentliche Aktion reagierten. Verwundert, erstaunt, kopfschüttelnd, tuschelnd. Die Show selbst war nach knapp einer Viertelstunde vorbei, „Nettofickzeit“ sicher unter fünf Minuten … Und dafür soll der Gute noch einen saftigen Zuschlag für die öffentliche Vorführung seiner Genitalien gezahlt haben (laut Aussage einer anwesenden SDL). Wer's braucht …

Nach einer Weile setzte sich Alice zu mir. Sie oder Erika war sowieso die Alternative um die Wartezeit auf Monica zu überbrücken, so hatte ich nichts dagegen, als sie sich an mich kuschelte und sie sich etwas intensiver mit mir beschäftigte.
Alice, 23, RO, schulterlange schwarze Haare, KF 34, A-Cups, ca. 160 cm, Tätowierung am rechten (?) Unterschenkel.
Sie ist schon eine Weile in D und spricht recht gut deutsch. Wir einigten uns auf eine halbe Stunde und gingen in Richtung Zimmer. Leider Nr. 6, das bei >30° C Außentemperatur trotz Ventilator eher einer Sauna glich, als einer Vergnügungsstätte.
Ihr Service war guter Durchschnitt, ZK, lecken und blasen war in Ordnung, reiten wollte sie nicht, ihr war zu warm, so blieb mir nichts anders übrig, als selbst zu arbeiten bis der Schweiß fast in Strömen floss. Trotzdem schaffte ich es den Gummi im der Doggy-Position zu füllen.
Eine Wiederholung könnte ich mir durchaus vorstellen – allerdings bei anderen Temperaturen.

Die vergossene Flüssigkeit musste ersetzt werden. Monica , die inzwischen ihren Termin „abgearbeitet“ hatte und sich auch mit einem Getränk versorgte, sagte mir, dass sie draußen in der Muschel sitzen würden und ich doch dazu kommen soll.
Sie? Na klar, sie und ihr Fanclub. P, D und R waren schon da, jetzt kam ich noch dazu. Monica umschwärmt von ihren glühendsten Verehrern – wie die Nektar gefüllte Blüte von den Bienen (in diesem Fall nicht „Drohnen“).
Es wurde geredet, gealbert, geflirtet, geschmust – sie immer im Mittelpunkt. Einige der anderen Mädels, die teilweise untätig oder gelangweilt herum saßen, schauten ab und an ganz skeptisch in unsere Richtung.
Sie lässt sich Zeit, denn ich habe ja Zeit. Eigentlich, aber da war ja noch R, der vor mir in der Schlange der Wartenden aus dem Fanclub stand. Sie wollte noch was essen, sie wollte noch in den Pool – alle vier gingen mit. Lustig war's. Im ersten Moment war das Wasser soooooo kalt, aber nachdem sie ihre Runden bei allen gedreht hatte, hat sich das Blut schnell wieder in alle Extremitäten aufgeteilt.

Auf eine diskrete Nachfrage wann sie denn so weit wäre, kam der Hinweis, dass doch erst noch R dran sei. Ach so, ja … Eigentlich wollte ich um 19 gehen.
Irgendwann zog sie mit R ab aufs Zimmer. Sie ließen sich Zeit. Zum Glück traf ich noch auf einen FK, den ich lange nicht gesehen hatte. Die Unterhaltung über das Leben, das Universum und den ganzen Rest sowie einige interessante Neuigkeiten trösteten mich über die Wartezeit hinweg.

Monica war zurück – aber eigentlich wollte ich um diese Zeit schon weg sein. Machte ich dann natürlich nicht, weil ich extra wegen ihr gekommen war um sie ein letztes Mal vor ihrem Urlaub zu treffen.
Selbstverständlich wollte sie nicht sofort danach wieder aufs Zimmer, sie macht ja keinen auf Akkord. Endlich kam die erlösende Ansage: Wenn Du hoch willst, sag einfach Bescheid. Das machte ich dann auch umgehend.
Zum Glück war in diesem Zimmer nicht ganz so heiß, sonst wäre ich wahrscheinlich zusammen gebrochen. Die Stunde mit ihr war wie immer traumhaft. Da die Details denen aus dem vorhergegangenen Date weitestgehend ähneln, erspare ich mir hier weitere Einzelheiten.
Jetzt weiß ich erst recht nicht mehr, wie ich die nächsten mindestens sechs Wochen aushalten soll, bis ich sie wieder besuchen kann.

Nach Übergabe des Honorars und einer erfrischenden Dusche klärte ich ab, ob ich noch eine Chance hätte, an dem eigentlich ab 19 Uhr geplanten Event teilzunehmen – zu spät, den Kassenschluss hätte ich nicht mehr erreicht. So gesellte ich mich wieder zum Fanclub. Der nächste Glückliche war an der Reihe, der verbleibende Rest unterhielt sich munter weiter. Irgendwann war auch meine Zeit zu Ende, beim anziehen traf ich nochmal auf Monica, die gerade wieder vom Zimmer kam.
Sie verabschiedete mich innig. Eigentlich wäre ich jetzt gerne noch geblieben … aber Geld und Zeit waren aufgebraucht.

Eine lange Zeit der Entbehrung wartet auf mich. Der einzige Trost ist der, dass Karina im Point wieder zurück ist.

So long

weissfastnix
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  08.08.2012, 11:39   # 7
weissfastnix
 
Mitglied seit 25. November 2003

Beiträge: 220


weissfastnix ist offline
Thumbs up Sportficken mit B.I.T.C.H. Monica

Es war schon eine ganze Weile her, seit ich sie zum letzten mal gesehen habe. Die Entzugserscheinungen waren groß. Deshalb packte ich heute die Gelegenheit beim Schopf und fuhr nach Baden-Baden. Um 16 Uhr hatten wir einen Termin vereinbart. Schon an der Rezeption wurde ich von ihr mit Küsschen begrüßt.

Nach umziehen und duschen trafen wir uns an der Bar, versorgten uns mit Getränken und suchten uns einen gemütlichen Platz im Freien. Es gab so viel zu erzählen, mit ihr wird es einfach nie langweilig.
Wie fast immer hatte ich nicht unbegrenzt Zeit, so fragte ich irgendwann nach dem Zimmer. Dort ging es erst mal los mit „Kampfkuscheln“, welches übergangslos in einen grandiosen BJ wechselte. Sie hat manchmal so einen richtig geilen Pornostil drauf, feucht mit viel Spucke, rauf, runter und rundherum. Zwischendurch immer wieder einen lasziven Blick nach oben – selten wurde ich so gut geblasen.

Intensives Pussysliding und schließlich den Gummi drüber und eingelocht. Sie hat eine sehr gute Ausdauer beim Reiten und geht auch in anderen Stellungen voll mit. Sie war nassgeschwitzt, ich erst recht – break!
Zur Erholung legte ich ne Runde Lecken ein. Sie war sowieso schon ziemlich nass, der Einsatz von Zunge und Finger erhöhte den Feuchtigkeitspegel merklich. So intensiv hörte ich schon lange keine Frau mehr Stöhnen. Unbedarft wie ich bin, ging ich davon aus, dass sie heftig gekommen ist (Ich weiß, dass die Mädels im Job never ever wirklich kommen, aber es ist so gut für's Ego, es zu glauben …).

Danach konnte ich wieder. Noch einige Stellungen durchprobiert, aber ich war wohl zu überreizt und sie war zu nass – es klappte nicht, in ihr zu kommen. Kein Problem für sie. Sie kuschelte sich dicht an mich, wir knutschten intensiv, während wir wechselseitig diverse Öffnungen mit den Fingern penetrierten und ich fünf gegen Willie spielte.

Treffer – versenkt, just in Time, die Stunde war fast vorbei. Nach einem kleinen AST begaben wir uns nach unten, um zu duschen. Zum Glück hatte sie keine Anschlusstermine so dass sie nach Übergabe des Honorars von 2 CE noch eine ganze Weile bei mir saß, bis ich dann leider gehen musste.

Es waren einige Mädels anwesend (so zwischen 10 und 15), aber kaum Männer. Außer Sophie und Melissa kenne ich keine Namen, so dass ich nicht viel zum Line-Up sagen kann. Außer Monica wüsste ich momentan auch nicht, wen ich dort sonst buchen sollte.

Übrigens wg. B.I.T.C.H. - sie liebt es, so zu sein und hat es auf ihrem Smartphone:
Beautiful
Intelligent
Talented
Charming
Hot

Der nächste Termin bevor sie in den Urlaub verschwindet, steht schon.

So long,

weissfastnix

Hier noch mal eine BEschreibung:
RO, ca. 30 (sieht aber deutlich jünger aus), KF 32-34, schulterlanges dunkles Haar, das sie meistens hochgesteckt trägt, ca. 165 cm, < 50 kg, A-Cups, kleines Tribal im Bereich LWS
Antwort erstellen         
Alt  26.06.2012, 22:21   # 6
Coolover
GF Sexperte
 
Benutzerbild von Coolover
 
Mitglied seit 10. January 2011

Beiträge: 167


Coolover ist offline
Cool Monte Carlo am 22.06.12

Erstbesuch am 22.06.12

Gespannt wie ein Flitzebogen durch persönliche Berichte von Mitstecher vagabontule über diesen Club am Rande von Baden-Baden, genauer gesagt praktisch direkt an der Autobahnraststätte Baden-Baden, traf ich Freitag gegen 19:00 Uhr dort ein.

Der Club ist wie andere "kleine Clubs" in einem ehemaligen EFH untergebracht, er wirkt durch und durch sauber und renoviert mit schönem kleinen Außengelände samt Grillhütte und Fickhütten und kleinem Außenpool.

Das Line-Up würde ich objektiv als mittelmäßig beschreiben, sofort fiel mir natürlich auch Sarah auf. Die langhaarige, gebräunte Karpatenbraut fällt neben einem KF 34 Traum Body inkl. extrem natürlich geschwungener C-Brüste durch einen Fishnet-Suit auf. Sie hat schöne Augen, leider ist ihr Gesicht gekennzeichnet von schmlimmen Aknenarben, was mir leid tat... Die Höckernase wäre OP-mäßig kein Problem zur Vervollkommnung der Gesichtsästhetik, der Narbenacker wird ihr leider ein Leben lang bleiben. Krasser Gegensatz von Body und Face..., armes Ding!

Die von vagabontule kürzlich beschriebene DT-Queen Sophie kam gleich her, war mein Kommen doch bereits angekündigt worden. Sie bediente uns sogar gleich mit frisch Gegrilltem, bezeichnete sich auch als "Fick-Frosch", leider war sie aber mit ihren 152 cm und den Afrolocken eher ein Pummelchen und passte nun gar nicht in mein BS, weshalb es zu keiner Buchung kam, der Gedanke an eine schöne DT Nummer verflog sofort.

Vagabontule nahm sich dann wie beschrieben Sarah, die danach mehrfach gebucht wurde, Stammkunden konnten es nicht sein, werkelte sie doch erst seit 2 Wochen im Monte und vorher in Laufhäusern im Saarland.

Mir fiel ob ihrer schönen Oberweite, ihrem Leoparden-Korsett und Slip und ob ihres schönen Gesichtes mit schwarzen halblangen glatten Haaren Nicole auf. Das 23-jährige Girl aus Bukarest war zwar etas schnippig, beim gemeinsamen Fußball-Schauen kam man sich jedoch näher und verabredete sich für die Halbzeitpause. Diese wurde in einer der 2 oder 3 Fickhütten im Freien verbracht. Da sie vorher immer ein Geheimnis um ihre Brüste gemacht hatte, war es nun an der Zeit diese zu entpacken. Hier gabe es keinerlei negative Überraschung, die C-D Brüste waren sehr natürlich und recht sensibel. Nach zunächst zaghaften ZK's und eher mechanischem FO nahm ich sie mir dann vor. Sie ist eines dieser Girls, die durch gefühlvolles Eindringen und Missio mit viel leidenschaftlichem Küssen an Hals, Haaransatz und Brüsten in Fahrt kommen. Siehe da, schon wurden die ZK's tiefer und gingen auch immer mehr von ihr aus. Sie wurde immer aktiver, übernahm in der Reiterstellung dann über sicher 10 Minuten das Regime und ritt unermüdlich unter immer lauterem Stöhnen wie wild vor und zurück, wunderbar der Anblick und das Feeling der Naturtitten. Die Halbzeit näherte sich dem Ende und ich wollte nicht länger machen, so dass ich sie zurück in die Missio brachte und kur vor Schluss die Tüte füllte, sehr akrobatisch insgesamt bei der 2. Missio Session ihre Beinarbeit. Alles in allem eine glatte Note 2, vor allem auch wegen der authentischen GF-Illusion und der leicht schnippischen, jedoch wiederum charmanten und doch dann wieder zurückhaltend-unschuldigen Art. Sie hätte sich in mich verliebt sagte sie dann zu vagabontule auf Rumänisch - na ja, wer's glaubt. Man wird es beim nächsten Mal sehen, auf jeden Fall ist hier einiges ausbaufähig und der WDHF erst einmal 100%.

Nach dem Sieg der deutschen Mannschaft über Griechenland war auch Sarah wieder frei, so dass sie auf mich zukam und mir auf der Couch Gesellschaft leistete. Die Anbahnung war von ihrer Seite aus eher mädchenhaft zurückhaltend, Küssen oder intensiveres Streicheln in der Öffentlichkeit ist nicht ihr Ding. Die halbe Stunde auf dem Zimmer glich dann den Beschreibungen von LH-Kollegen vagabontule, anzumerken ist eine auffallend aber authentische Orgasmusfreudigkeit, die klar durch starke Unterleibskontraktionen auf Echtheit konrolliert werden konnten. Sehr schöner Augenkontakt beim FO, sie ging durchwegs sehr gut mit in Missio, Doggy und Löffelchen, wunderbar immer wieder der Anblick der extrem schön geformten, leicht ptotischen Brüste mit extrem wohl geformten Brustwarzen und -vorhöfen. Ich kam in der Löffelchenstellung unter aktiver Vaginalpummpe ihrerseits - die oben beschriebene linke Brust in der Hand haltend. Schönes Cleanen ohne Hast und ingesamt sehr harmonisch-romantische Nummer, die ihr denke ich auch gefallen hat, zumindest wich sie in der Umkleide nach der Geldübergabe (1 CE) länger nicht von meiner Seite und ließ sich dann immer wieder streicheln, küssen und küsste zurück . Ich würde mal die Note 2 vergeben, WDHF 100% und weiter ausbaufähig. Hoffentlich bleibt sie dort, denn ihr sagen wohl Laufhäuser mehr zu wie sie mir berichtete.

Trotz ingesamt mäßigem Line-Up hatte ich das Beste für mich aus diesem Abend heraus geholt, musste ich doch für den geplanten Rest des Wochendes in anderen Clubs in Hessen doch etwas mit meinen Kräften haushalten

Schöner kleiner und sauberer Club, gutes Essen, keine sonderliche Partystimmung, mit 39 € inkl. Essen und Softdrinks ok, für Biertrinker wird es am Ende aber teurer als z.B. in der FKK World mit 65 € Eintritt oder Clubs in NRW, die alkoholische Getränke anbieten. Kleine Clubs sind also am Ende nicht billiger und wenn man viel Zeit dort verbracht hätte, wäre es denke ich ob des Line-Ups langweilig geworden. Hier sollte die Geschäftsführung denke ich an Neuakquisitionen arbeiten... Werde wieder hinfahren wenn es sich fahrtechnisch ergibt.

NB: Übernachtung übrigens im Rasthof Motel Baden-Baden für 59 € inkl. Frühstück, es sind sogar 2 getrennte Einzelbetten im Zimmer, so dass man sich den Zimmerpreis teilen kann. Nur 2 Minuten vom Club entfernt - super!

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  26.06.2012, 22:12   # 5
vagabontule
 
Benutzerbild von vagabontule
 
Mitglied seit 3. January 2012

Beiträge: 454


vagabontule ist offline
Nachtrag zu meinem Besuch am 22.6.12


Nachdem die Monica ständig besetzt war und ich nichtmal auf „Mona Lisa“ und erst recht nicht auf irgendeine Hure warte,
habe ich die Maya die sie mich schon vom Anfang an so nett angemacht hat genommen.

Hübsches Gesicht, straffe Figur mit Zelluloid Einlagerungen die aber nicht stören.
Schöne ZK schon im Stehen. Weiter ging´s aufm Bett in der „69“ mit sehr ordentliches blasen Ihrerseits und tiefes lecken ihre kleine, wunderschöne und gut schmeckende Muschi meinerseits. Mein leck-Programm hat ihr so sehr gefallen sodass sie mehrmals meinen Schwanz in stich lassen musste um meine leck-Künste zu geniessen bis sie auf ihre kosten kam.

Dass hat sie aber nachher sicherlich bereut und musste fast mit ihrem Leib zahlen.

Es folgte ein Angriff mit meine Schwanzer-Division vom den sie sich nicht wehren konnte.
Sie lies sich einfach von mir durchkanonieren bis ich keine Munition mehr hatte.

Note 2+ für Maya
WF:100%
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  25.06.2012, 22:21   # 4
vagabontule
 
Benutzerbild von vagabontule
 
Mitglied seit 3. January 2012

Beiträge: 454


vagabontule ist offline
Bild - anklicken und vergrößern
Sara1.jpg   Sara2.jpg   Sara3.jpg   Sara4.jpg   Sara5.jpg  

Freitag, den 22.6.12 in MC


Nachdem am letzten Samstag 2 RO-Schönheiten namens Sara und Monica von vagabontule´s Kanone verschont worden waren, es gab einfach kein Ausweg. Er musste nochmals hin.

Eigecheckt um 17:30 war ich fast allein mit den Mädels. Bis ich 2 sehr gute Nackensteaks vom Grill gegessen habe, kam auch der coolover und wir haben uns im Garten mit den Mädels amüsiert werdend die Porno Stars Tera Bond & Andy Brown Handball im Schwimmbecken spielten.
Nachher hat der Fußballspiel angefangen und während die Deutschen gegen die Griechen speilten, kämpfte ich gegen Sara.

22 Jahre, 165 gross und ein traumhafter und knackiger Körper mit traumhaften Bussen.
Mein hartes Regime vom Anfang an hat sie nicht akzeptiert und sie fragte mich ob ich es eilig habe. Natürlich nicht, antwortete ich. Ich habe alle Zeit der Welt für dich, nachdem sie grinste und fing an mich sehr zärtlich zu küssen.
Ihr FO & EL nachher,war überdurchschnittlich gut und nass. Dabei hatte sie ständig Augenkontakt mit mir und der freche Vagabund wurde ordentlich angespuckt.....Wie geil.....
Nachdem wir in der „69“ wechselten fing ich an ihre wunderhübsche und sehr gut schmeckende rumänische Zwetschge ausgiebig und sehr tief zu lecken. Sie zuckte und war ausser sich. Hörte auf zu blasen und machte mir den geilsten Facesitting den ich jemals erlebt habe. Sie ritt auf meine voll ausgestreckte Zunge bis sie kam, nachdem ich sie fragte:

Hey, wer kriegt die Gage heute, du oder ich?

SIe blieb oben, drehte sich um 180 Grad, hat meinem Vagabund die Gasmaske gesetzt und ihre Reiterstunde im Trab fortgesetzt. Nachdem aber Vagabontule nur auf andere Gangart steht, musste er bald die Zügel übernehmen. Wir wechselten in der „Donkey“ und vagabontule fing an richtig zu galoppieren. Ich halte die Zügel fest und stoße sie ca 15 min. sehr hart und schnell . Vögle sie zuerst auf dem Bett und dann im Stehen vom hInten Sie schreit wie eine wahnsinnige und bittet mich dass ich komme. Letztendlich, nach 5 min. überzogene halbe Stunde komme ich schreiend. Unten übergebe ich ihr die verdienten 50 + 10 € Tipp, sie bedankt sich mit einem dicken Kuss und wir gehen duschen.....

Eine wunderschöne Fick-Session mit einem Wunderhübschen Mädchen.
WF: bei jeder sich bietenden Gelegenheit.

Note 2+ für Sara
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  19.06.2012, 23:54   # 3
vagabontule
 
Benutzerbild von vagabontule
 
Mitglied seit 3. January 2012

Beiträge: 454


vagabontule ist offline
Monte Carlo am 16.06.12


Nach dem super Abend in Point mit Karina & Friends am Vortag und 2 traumhafte Nummern mit ihr am nächsten Tag war ich normaler Weise sehr zufrieden und satt. Aber vagabontule, sprach ich mit mir selbst, wenn du sowieso da bist, dann besuchst du auch deren partner-Club Monte Carlo den du seit so lange Zeit besuchen wolltest. Da sind ja nur 40-50 km.

Entschieden, gemacht. Um 21:45 habe ich den Point verlassen und um 22:05 bin ich herzlichst im Monte Carlo empfangen worden.
Die empfangs-Dame hat mir gleich ein Mädel zugeordnet die mir den kleinen Club zeigen sollte.
Sophie, bin ich sehr froh dass du mich heute Abend rumführen darfst, sagte ich ihr auf Rumänisch und verpasste ihr einen klebrigen Kuss. Zuerst war sie ein bisschen geschockt über meine Rumänisch-Kenntnisse, aber dann hat sie sich irgendwie gefreut und mich zu den Umkleiden begleitet. Nachdem ich nur Shorts und T-Shirt trug, war ich im Nu FKK fertig.

Wir gingen nach oben im Club Raum die klein und gemütlich war, ähnlich wie in LivingRoom nur dunkler. Dann gingen wir im kleinen gemütlichen Garten und blieben auf eine Schaukel sitzen, nachdem mich die Sophie fragte was ich gerne trinken und essen möchte. Draußen wurde gegrillt und konnte mir aussuchen was ich will. 2 Schweine Nacken Steaks wurden für mich frisch gegrillt. Also, ich grille jeden Tag, aber so gut gewürzte und schmackhafte Steaks habe ich noch nie gegessen. Sophie saß die ganze Zeit neben mir und nicht nur....Ihren knackigen Körper habe ich schon am Anfang gesehen und „getastet“ und an der Schaukel gab es schon geile ZK die mich natürlich gleich nach dem Essen in einem Zimmer führten....
......Mehr dazu kann ich leider nicht sagen....
Also meine lieben FK, ihr müsst hin zu Sophie fahren....So ein DT, das müsst ihr erlebt haben. 30 min. lang steckte mein Schwanz tief in ihre Kehle, nur zum Luft holen hat sie ihn kurz rausgebracht und sofort eingesteckt. Wahnsinn............

Nach dem geilen Nummer mit Sophie habe ich erst die Mädels kennengelernt. Line-up war ausserordentlich, ca. 20 sehr hübsche und geile Mädels. Die Club-Atmosphäre mit dem Haus-DJ war auch sehr, sehr gut. Beim rumgehen ist mir ein ausserordentlich hübsches Mädel in die Hände gefallen, Name leider vergessen. Nachdem mein Huren-Test negativ war, für mich ein NO-Room-GO. Es tut mir leid sagte ich ihr, bei alle liebe zu dir, wenn ich dich nicht hier anfassen und küssen darf, gibt es kein Zimmer. In keinem Club ist Küssen bzw. Anfassen verboten und auf die Aussagen wie: „im Zimmer mache ich alles was du willst“ lache ich einfach. Ich hätte sie so gerne gehabt, aber trotz meine vielen Promille konnte ich mich zusammenreißen.

Dann habe ich mich auf eine Sofa neben der kleinen Bühne hingelegt und den Arsch neben mir der mich angrinste beobachtete. Sie hat sich mit irgendeinen älteren Herrn unterhaltet und nachdem ich ihr einen süssen Popopatsch verpasste drehte sich um zu mir und zeigte mir auch ihren hübschen Gesicht. Nachdem vagabontule in einer TOP-Stimmung war hat er sofort mit ZK angefangen und wurde auch herzlichst von der Dame empfangen. Nach einem ausgiebigen Vorspiel auf dem Club-Sofa gingen wir nach draußen in einer der Fick-Hüten wo wir unsere „Liebe“ fortsetzten. In der hübsch eingerichtete Hüte hatten wir eine gemütliche halbe Stunde bestehend aus feinsten ZK und sehr ordentliches und gefühlvolles Fellatio Ihrerseits, gefolgt von eine weitere halbe Stunde hartes Ficken nur in der Doggi meinerseits.

Danach hat mich ein Mädel aus World erkannt (Name vergessen) und wollte mit mir um 3:30 aufs Zimmer gehen, aber bei aller Liebe hat´s mir heute von Ficken & Alk. gereicht und nach eine nette Unterhaltung mit ihr ging ich gezwungene weise nach betriebs-Schluss schlafen.

Summa-summarum ein kleiner, feiner, sauber und was die Mädels belangt, sehr interessanter Club der baldmöglichst Wiederholungsbedürftig ist.

Vino, bitte für deine Statistik:

Note 1 für Sophie
Note 1 für die schwarzhaarige Rumänin, 31 Jahre alt, 165 gross (ihren Namen werde ich in den nächsten Tagen erfahren)
Antwort erstellen         
Alt  23.05.2012, 16:56   # 2
weissfastnix
 
Mitglied seit 25. November 2003

Beiträge: 220


weissfastnix ist offline
Thumbs up Und ewig lockt das Weib ... (Monica = Tiana im Point)

Eigentlich wollte ich Tiana im Point mal wieder besuchen. Am Abend vorher rief ich kurz dort an, um zu klären, ob sie überhaupt arbeitet. Mich traf beinahe der Schlag, als ich erfuhr, dass sie nicht mehr im Point ist – der Schrecken hielt sich jedoch in Grenzen, als ich erfuhr, sie ist „umgezogen“ nach Baden-Baden in den „Schwesterclub“ Monte Carlo.

Kurzer Anruf dort, einige Details geklärt und am nächsten Tag kurz vor 12 Uhr im Club eingelaufen. Tiana (dort Monica) empfing mich schon am Eingang und zeigte mir nach dem Umziehen den Club, den ich vorher noch nicht kannte.
Der Club selbst macht auf mich einen durchaus positiven Eindruck, der Barraum ist sehr hell durch die Vollverglasung nach Süden mit Blick auf den Außenbereich mit Bar, kleinem Pool und diversen Sitzgelegenheiten.
Einige aus dem Point bekannte Mädels (Nadja, Sophie, An(n)a hinter der Theke, ebenso ein weiteres bekanntes Gesicht – Namen habe ich leider vergessen) waren auch zu sehen.
Da ich der erste oder zweite Besucher an diesem Tag war, hielt sich der Andrang auf Monica in Grenzen (zu diesem Zeitpunkt war ihr Service in BAD vielleicht auch noch nicht so bekannt), so dass sie sich ausreichend Zeit im Garten auf dem Sofa für mich genommen hat, bevor wir aufs Zimmer sind.

Dort nahm ich mir dann auch ausreichend Zeit für sie. Intensivkuscheln war angesagt, gegenseitiges orales Verwöhnen, teils sanfter, teils heftiger GV in diversen Stellungen. Ich hatte jegliches Gefühl für Zeit verloren. Da mein finanzieller Spielraum begrenzt war, hatte ich 90 Minuten als Höchstgrenze eingeplant. Jetzt war ich am Zweifeln, ob ich nicht so langsam den Zeitrahmen überschreite. Gefühlt hätte ich noch eine ganze Weile weitermachen können, aber ich ließ mich schließlich doch fallen und füllte das Tütchen.

Es stellte sich heraus, dass wir doch noch etwas Zeit hatten, so gönnten wir uns gegenseitig jeweils noch eine kurze B2B-Massage. Sie war mit meiner Massage wohl ganz zufrieden, denn sie machte mir anschließend das Angebot, dass sie mich mit nach Hause nimmt. (Leider musste ich das Angebot ablehnen, da ich sie zwar massagetechnisch zufrieden stellen könnte, aber um ihren Bedarf an Sex zu stillen, müsste ich wahrscheinlich 30 Jahre jünger sein und mich trotzdem mit Viagra etc. vollpumpen um dann spätestens nach einem Monat wegen Erschöpfung abzunippeln ... ).

Nach Duschen und Essen saßen wir noch eine Weile im Garten zusammen, bevor ich dann leider den Rückweg antreten musste.

Einige Tage später:

Da Monica demnächst Urlaub macht, hatte ich nur noch eine Gelegenheit, sie zu besuchen. Leider konnte ich aus Zeitgründen nur ein 90 Minuten-Ticket in Anspruch nehmen.
Damit sie planen kann, hatte ich vorher bei der Rezeption angerufen und meine ungefähre Ankunftszeit angekündigt.
Eine attraktive Einrichtung im MC ist, dass der Umkleidebereich für alle da ist. So hatte ich das Vergnügen, dass sich gleichzeitig mit mir drei Mädels im Umkleidebereich aufhielten. Sie waren schon weiter als ich – bereits geduscht und noch dabei sich zu stylen. Zwei dunkelhaarig, eine blond mit Brille, alle drei Anfang 20, mit KF 34/36 und höchstens B-Cup. Zum Glück war ich mit Monica verabredet, ich hätte sonst erhebliche Entscheidungsprobleme gehabt, mit welcher der drei Grazien ich aufs Zimmer sollte.

Während ich duschte, tauchte auch schon Monica auf. Wir sprachen uns ab, dass wir uns anschließend oben treffen wollten.
Nachdem mich Sophie an der Bar mit einem Getränk versorgt hatte, entdeckte ich draußen zwei Forumskollegen, die ich gleich begrüßte. Unmittelbar darauf tauchte Sophie auf und kuschelte sich von hinten an mich. Ich machte ihr gleich klar, dass ich ihren Annäherungsversuch zwar durchaus nett finde, ich jedoch bereits anderweitig verabredet bin. So ganz begeistert war sie wohl nicht, wie ich die FK verstanden habe, hat sie an diesem Tag wohl schon die eine oder andere Abfuhr erhalten.

Kurz darauf erschien Monica, wir plauderten ein wenig an der Außenbar, bevor sich die FK in die Sauna und wir uns aufs Sofa zurückzogen. Es wäre sicher wieder eine längere Unterhaltung geworden, aber die Uhr lief unerbittlich weiter, so dass ich dann doch drängte, dass wir aufs Zimmer gehen.
Monica hat in meinen Augen eine Topfigur, ich könnte sie stundenlang ansehen. Deshalb fragte ich sie, ob sie es sich vielleicht selbst machen kann, während ich ihr zusehe. Sie hatte nichts dagegen und lieferte nach einem grandiosen BJ eine supergeile Show ab. Natürlich spielte ich währenddessen auch mit mir selbst. Als sie im Lauf der Show vor mir kniete, den Hintern hoch nach oben, die Beine weit gespreizt, wollte ich doch noch mehr als nur zusehen. Also Gummi drauf und eingestöpselt.
Eine Weile ging es ganz gut, aber dann merkte ich, dass mir die Zeit nicht reicht, um beim Ficken zu kommen, also Rückzug, Gummi runter, Zunge in Pussy und Po, Handbetrieb – und Abschuss just in time!

Es reichte dann gerade noch, ihr das Geld zu geben, zu duschen, sich kurz zu verabschieden (die FK konnte ich leider nicht mehr aufsuchen) um eine Minute vor Ablauf der 90 Minuten auszuchecken. Scheiß Stress. Mein nächster Besuch bei ihr wird definitiv wieder länger.

So long,

weissfastnix
Antwort erstellen         

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:10 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

·.¸¸.·´¯`*©* Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City