HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


   
WARUM ich zu Huren gehe ... ?

gratiszeiger.com | sexxxgirls.com | youwix.com

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Bayern (Berichte) > HUREN in München (Berichte) > SMALL TALK - München
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen




9


10


11


12


13


14


15


16


17


18


19


20


21


22


SB


23


24


25


26


27


28


29


30


SB


SB


SB


SB


SB


SB



SB


SB


SB






Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  13.12.2016, 11:47   # 1
Hurenaddicted
 
Mitglied seit 3. November 2015

Beiträge: 34


Hurenaddicted ist offline
Straßenstrich Hansastraße - München

Straßenstrich Hansastraße
Zitat:
Hansastraße Straßenstrich


-

München
Bayern
DE - Deutschland
Grüßt Euch werte Mitstecher,
mir fällt auf, dass die Mädels am Straßenstrich auf der Hansastraße hier so gar keine Beachtung finden. Ich weiß, dass hier früher mehr Abzocke stattfand, als alles andere. Heute stehen da aber nur noch junge Frauen aus Ungarn, manchmal so dünn bekleidet, dass es schon fast christliche Nächstenliebe ist, sie ins warme Zimmer zu holen und eine halbe Stunde körperlich zu wärmen. Etwas was ich immer mal wieder mache und seit über zwei Jahren habe ich zumindest keine Falle oder sonstiges mehr untergeschoben bekommen. Die Preise für Münchener Verhältnisse sind eher moderat: 50 Euro für 20 Minuten, 80 bzw. 70 kommt auf das Mädel an für 30 Minuten. Bei 50 Euronen steigen sie auf dich oder du auf sie oder sie bläst Dir einen, bei der halben Stunde ist beides im Programm.
Man bekommt ordentliche Leistung, wenn man das Mädel schon ein wenig kennt und nicht das erste Mal da war, dann sind sie auch ein wenig zutraulicher. Ansonsten sind die Betten eher eine Katastrophe und die Matratzen eine Freude für Hobbypathologen, man sieht schon die eine oder andere Spermaspur des Vorgängers darauf. Gf6 ist mir dort auch noch nicht untergekommen, aber wie gesagt, eine Entsaftung, die durchaus okay ist und dem Preisleistungsverhältnis in München eher günstig. Von daher immer mal wieder eine Alternative. Ich mag auch, wenn die Mädels an der Straße zwar nuttig aber doch irgendwie normal aussehen. Man kann sich einreden, man schleppt ein junges Mädel ab, hat auch etwas für sich.
Ich gebe den Mädels in der Hansa im Durchschnitt eine 2- schlechter als eine 3 war bisher aus der ganzen Ungarnfraktion keine. Also bei weitem nicht mehr das schlechte Niveau, dass die Hamburger und Deutschen Lusthuren hier verbreitet haben. Also habt Ihr auch derartige Erfahrungen dort gemacht? Interessiert Euch auch weitere Berichte zu den einzelnen Girls oder reicht das für die Hansa erst einmal aus?

----------------------

Weitere Berichte zu "Straßenstrich Hansastraße" findest du evtl. hier...

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten
Danke von

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  11.02.2018, 01:05   # 11
FoltoM
 
Benutzerbild von FoltoM
 
Mitglied seit 19. November 2017

Beiträge: 528


FoltoM ist gerade online
Liebe Kollegen,

heute hatte ich mal etwas für mich Untypisches im Sinn.

Nachdem das letzte Mal schon eine Weile her war und ich heute komplett abstinent war, beschloss ich, mich vom Münchner Westen in den Euroindustriepark aufzumachen. Mir stand der Sinn nach was... für mich Neuem, Besonderem, durchaus „Fleischigem“.

Nebenbemerkung:
Klar bietet sich da an, durch die Hansastr. zu fahren, war fast der kürzeste Weg. Ok, und vielleicht auch auszusteigen, weil wirklich sehen tut man ja im fließenden Verkehr nicht.

Kaum war ich da, schon wurde ich angesprungen. Schlank, groß, rosa behost. Tja... was soll ich sagen. Ich kann zu Frauen nicht nein sagen. Also war die Antwort auf „Schatzi, willst Du ficken?“ ein souveränes: „Klar!“. Wollte ich in der einen Sekunde auch. Und unter 30 Minuten mache ich nicht, selbst wenn ich nicht will, also 70430.

E. nennt sie sich. Das Gesicht gefiel mir aus der Nähe nicht so, die Mundpartie wirkte etwas eingefallen. Ich denke, da fehlen ein paar Molaren. Aber häßlich war sie beileibe auch nicht.

Gleich ab ins Zimmer. Es roch gut. Salamipizza würde ich meinen. Sie ging noch kurz um ihre Necessaires zu holen, derweil es an der Tür klopfte und eine andere den Raum enterte. Wollte mitmachen, aber da blieb ich dann doch ungewohnt standhaft.

E. kam zurück und wir zogen uns aus. Ich ganz, sie, das schüchterne Ding, behielt Slip und BH an. Wobei, der Fairneß halber - sie hat weit mehr Klamotten ausgezogen, als ich. Strippoker mit ihr wäre die Hölle, Skiurlaub aber der Himmel. Endlich ein Weibchen, von dem man annehmen kann, dass es garantiert nicht ständig mit „Schatz(i), ich friere“ ankommt.

Mein schlaffes Gerät wurde gummiert. Gott sei es getrommelt, dass er bei 0 Grad Außentemperatur noch die Standardgröße von Durex, Blausiegel und co. verträgt. Es war aber knapp!

Sie fing dann an mit blasen - gar nicht schlecht! - und ich spielte solange mit dem Etikett des Slips. Wieder was von der To-Do Liste zum Abhaken. Und... langsam wurde der Präser gut ausgefüllt.

Als ich nach knapp 5 Minuten den Eindruck hatte, dass sie notgedrungen die Nummer auch so zu Ende bringen würde, habe ich zuvorkommenderweise abgebrochen und angeregt, dass sie sich auch mal nackich macht und wir jetzt mal ficken.

Tat sie, ohne zu murren!, und auf meine Bitte hin präsentierte sie das Hinterteil. Ohne Flachs, ihre schlanke Figur ist sehr gut geraten. Schmale Taille, breiteres Becken, Möpse solide B. Durchaus top.

So 3 Minuten Doggy, dann Stellungswechsel. Reiten frontal. Sehr schöne Muschi und sie hat jetzt angefangen, für ihr Geld zu schwitzen. Noch mehr geschwitzt hat sie auf meine Antwort auf „noch nicht gespritzt?“ - „Ne, kann gut 2-3 Stunden dauern“. Weiter. Nach weiteren 3 Minuten... glaube ich, weil ich ja in Gedanken immer wieder bei meinem eigentlichen Vorhaben war und somit auch unter Zeitdruck habe ich sie abgesattelt und gebeten, mit der Hand weiterzumachen.

Das tat sie routiniert und konzentriert. Und ja, nach wenigen Minuten, wo ich ihren Gesichtsausdruck intensiv studiert habe... da passierte es. Eine ordentliche Ladung. Sie war zuerst erschrocken (irgendwie muss ein Fabrikationsfehler zwischen 3. und 4. Akt das Kondom in seiner Schutzwirkung eingeschränkt haben), dann überrascht und letztendlich irgendwie auch zufrieden, was sie mit „Hand gut!“ kommentiert hat. Und jeder Menge Tücher, um sich Arme, Beine und Gesicht abzuwischen. Das hatte sie nicht kommen sehen.

Ich mich flugs angezogen, bei ihr brauchte es einen zweiten Versuch, bis sie das Kleidungs-Sudoku gelöst und alles in der richtigen Reihenfolge anhatte. Das kommt davon, wenn man hudelt! Fast wäre sie zu beschäftigt gewesen, die 20€ TG zu nehmen. Ich habe aber erfolgreich insistiert. Da war sie wirklich überrascht! Ha!

Nach 21 Minuten war ich wieder raus und habe mich gefragt, ob bei 2 Damen die halbe Stunde dann sogar in 10 Minuten zu machen wären. Dann hätte ich nicht so viel Zeit verloren.

Aber... ich schweife ab.

Ich wollte ja in den Euroindustriepark. Ich hatte mich extra vorher schlau gemacht, was geboten wird. Nur... es wurde langsam doch spät. Kurzerhand auf einen anderen Laden, der eher auf dem Heimweg liegt, umentschieden und los.

Wenig später auf den Parkplatz hinter dem hellerleuchteten Haus. Schön ist es nicht, aber zweckmäßig. Wie immer natürlich jede Menge „Gschwerl“, das vor dem Eingang abhängt. Trotzdem bin ich zum Schaukasten und sah diese großen, gelben Titten, wegen denen ich da war.

Rein und beim Metre de plaisier geordert... den BigRösti! Endlich. Fleischig, fettig - und aus (Geschmacks-)Sicherheitsgründen nicht AO, sondern AM. Der Genuß... na, eigentlich hatte ich mir mehr davon versprochen. , aber ich hatte heute weniger Essen, als Sex (0:1)und nach 5 Minuten kam ich zum Abschluß.

Blöd ist nur, dass ich eigentlich auch noch ins Vitalia wollte. Das konnte ich jetzt knicken. Aber die nächste Zukunft mache ich einen großen Bogen um die Hansastr., bis ich gelernt habe, Nein zu sagen und starte einen neuen Anlauf. Den Rösti spar ich mir dann auch.

Wobei: immerhin konnte ich durch das mehrfache Abhängen in der Gegend das Rätsel um die Landsbergerstr. lösen. Das aufreizende, sexy, junge Pack, das man gerne ficken möchte, sind Passantinnen. Die normal gekleideten Frauen, die aussehen, als warten sie darauf, von Vati im Familienopel mit Wackeldackel abgeholt zu werden, die SDL. Nicht verwechseln!

So, kommende Woche gibt es wieder ein längeres, teureres Date in einer Bundeshauptstadt in Deutschland, deren Namen ich aus Diskretionsgründen nicht nennen möchte.

Offen gesagt, eigentlich möchte ich nicht. aber die SDL besteht darauf, nervt per WhatsApp und ich kann nicht... nein... sagen. Sie will doch ficken.

Edit: Ach ja, langsam bin ich, glaube ich, doch reif für Club-Urlaube. Der Stress... da bin ich zu alt für.
__________________
~ 🎶 Turaluralu, ich gehe ficken, was machst Du? 🎵 ~

Antwort erstellen         
Alt  22.01.2018, 01:16   # 10
FoltoM
 
Benutzerbild von FoltoM
 
Mitglied seit 19. November 2017

Beiträge: 528


FoltoM ist gerade online
Zitat:
Zitat von Raido Beitrag anzeigen
Also mich reizt sie schon lange nicht mehr,ist höchstens noch was für ahnungslose Touristen.
Hat mich jemand gerufen?

Da ich Zeit hatte und beim Autofahren gut entspannen kann, bin ich gegen 20:30 mal wieder die einschlägigen Locations (Bruhnstr. - niemand da, Freisinger auf dem Weg zur Hansastr. - dito, genauso wie Landsberger, da habe ich aber eh noch nie eine gesehen)) angefahren.

Zuerst ein kurzer Check - nur 2 am Strassenrand, eine ziemlich im Dunklen, die andere am Verhandeln an einem Auto. Also habe ich einen Stop und eine Zigarettenpause eingelegt. Nächste Runde, ca. 5 erspäht, und eine ausgeguckt.

Ca. 170cm, etwas kräftiger, aber nicht dick, dunkelblondes Haar. Die stämmigen Beinchen in der beige-glänzenden Strumpfhose habe mich irgendwie angemacht.

Beim Einparken kam sie etwas näher, aber nur sehr schüchtern und nicht aufdringlich. Also raus zu ihr, kurz das Programm abgefragt und die angebotenen 70430 genommen. Ihr Deutsch (sie kommt nicht überraschend aus Ungarn) war ganz passabel und reichte für einfachen Small-Talk.

Ab gings in den Western Club, wo sie sich ein Besetzt-Schildchen hinterm Tresen holte und dann führte sie mich in ein Zimmer. Tja, zweckmäßig, warm und nicht wirklich anheimelnd. Sie holte immerhin noch einen frischen Überwurf fürs Bett.

Nach dem Ausziehen sind wir erst einmal auf Tuchfühlung gegangen. Wie gesagt, etwas stämmiger, aber gutes Bindegewebe und schöne Haut. Sie roch durchaus gut, aber nicht aufdringlich. Aber: sie war ein Fischstäbchen. Das ist nicht böse gemeint. Hintern und Schenkel waren eiskalt vom stundenlangen Stehen in der Kälte. Sie meinte noch, dass ich der erste Kunde heute bin.

Während sie mir mit Gummi einen blies, ordentlich mit gutem Mund- und wenig Handeinsatz, habe ich durch beherztes Kneten und Rubbeln versucht, etwas Temperatur in das unterkühlte Ding zu bekommen, aber 30 Minuten sind da zu wenig.

So nach 5 Minuten meinte sie „Ficken?“, also doggystyle (mit etwas Flutschi) eingelocht und 2-3 Minuten lang einigermaßen solide gevögelt. Einigermaßen nur, weil der durchaus griffige Hintern die Temperatur eines kühlschrankkalten Schinken hatte. Sonst gibt es an ihrer Performance nichts auszusetzen. Natürlich gab es keine animalische Leidenschaft, und zum Gück kein unnatürliches Stöhnen.

Raus aus der Guten, um etwas Handeinsatz gebeten und das machte sie wiederum recht ordentlich. Kuschelte sich dabei sehr ran, ich konnte prima mit ihren Titten spielen und sie wichste von der Härte gut dosiert und in wechselnden Tempi. Sie fragte zwischendrin noch, ob ich wieder ficken möchte, aber ich lag da ganz gut verarztet und kam zum Abschluß.

Noch etwas Small-Talk, ordentliches Trinkgeld gegeben, in der Hoffnung dass das wenigstens etwas wärmt, und sehr freundlich mit Küsschen, nach knapp über 20 Minuten, verabschiedet.

Fazit: Kein Gekobere (ich wollte aber eh nix außergewöhnliches), keine Abzocke, den Umständen und dem Preis mehr als angemessen. Klar, nichts für Optikficker. Und Freunde gepflegten Ambientes. Auch nichts, wenn man den kompletten Abend füllen möchte.

Draussen dann den anderen Damen in die Arme gelaufen, die immer noch dastanden, ergänzt um eine, deren Fahrgestell echt sehenswert war. Aber die Nachfrage, ob ich denn gleich nochmal wolle, musste ich dann leider trotzdem verneinen.
__________________
~ 🎶 Turaluralu, ich gehe ficken, was machst Du? 🎵 ~
Antwort erstellen         
Alt  18.12.2016, 12:14   # 9
Raido
 
Mitglied seit 18. April 2011

Beiträge: 109


Raido ist offline
Habe auch meine ersten Rotlichterfahrungen in der Hansastr. gemacht.Vor ca.20 Jahren als ich meine Ausbildung in München machte.Habe damals ehrlich gesagt fast nichts anderes gekannt.Ausser Landsbergerstr. und vielleicht Leierkasten waren mir Begriffe. Naja,Internet war damals ja noch fast ein Fremdwort.Allerdings würde ich heute nie mehr die Hansastr. aufsuchen,da gibts doch bessere Alternativen,sogar in München.Hätte es auch hier im Forum noch nie gelesen das jemand positiv über die Hansastr. berichtet.
Also mich reizt sie schon lange nicht mehr,ist höchstens noch was für ahnungslose Touristen.
Antwort erstellen         
Alt  18.12.2016, 07:30   # 8
liebhaber41
 
Mitglied seit 26. August 2012

Beiträge: 17


liebhaber41 ist offline
Vor über 20 Jahren hab ich mir geschworen nie wieder in die hansastrasse zu gehen. Ich fahre da nicht mal mehr durch so oft wurde ich da abgezockt. Und wenn es nur einen euro kosten würde geh ich da nicht mehr hin. An meine letzte Erfahrung dort erinnere ich mich noch heute.
Ich leistete meinen Zivildienst in München ab umd wir fuhren suf dem heimweg durch den interessanten teil der hansastrasse. Und da stand eine junge frau! Bildhübsch und sehr sexy vor einem auto. Sie lächelte uns beim vorbeifahren an und wir waren alle ganz fasziniert von ihr. Als ich meine Kumpel nach hause gebracht habe bin ich zurück zur Hansastrasse und sie saß in einem auto mit tbb kennzeichen. Sie war sehr charmant und sehr nett. Also 200 DM damals berappt mit allem inklusiv was sie anbot. Nach der geld Übergabe auf dem zimmer war es dann mit der Herrlichkeit vorbei. Brauchst dich nicht ausziehen wir ziehen die hose herunter. Sie sagte nicht anfassen und sie zieht sich auch nicht aus weil sie ein loch in der strupfhose hat braucht sie das nicht. Dann hat sie so getan als ob sie mir einen bläst aber es war defensiv nur ihre Hand. Sehen konnte ich nichts das hat sie sich schon so platziert. Dann angeblich die reiterstellung, sber es war wieder nur die hand. Blödes gestöhne von ihr. Als ich mich bei ihr beschwete und den vereinbarten service verlangte flog ich raus. Sie hat sich angezogen und gesagt sie holt den türsteher wenn ich nicht gleich verschwinde. Dann hab ich mich angezogen und hab mich aber an der bar beschwert. Kurze antwort bekommen das ich abhauen soll. Ich sollte Glücklich sein mit so einem mädchen mit auf zimmer gehen zu dürfen. Und dann bin ich rausgeflogen.
Hansastrasse = niemals wieder!!!!!!!!!
Antwort erstellen         
Alt  14.12.2016, 22:44   # 7
Gulman
Genießer
 
Benutzerbild von Gulman
 
Mitglied seit 9. September 2013

Beiträge: 747


Gulman ist offline
Zitat:
Man bekommt ordentliche Leistung, wenn man das Mädel schon ein wenig kennt und nicht das erste Mal da war, dann sind sie auch ein wenig zutraulicher. Ansonsten sind die Betten eher eine Katastrophe und die Matratzen eine Freude für Hobbypathologen, man sieht schon die eine oder andere Spermaspur des Vorgängers darauf. Gf6 ist mir dort auch noch nicht untergekommen, aber wie gesagt, eine Entsaftung, die durchaus okay ist
Oh mein Gott - wenn ich überhaupt auf die Idee gekommen wäre, dort irgendwann mal hin zu gehen, so wäre die Idee jetzt gestorben.

Ich habe weder Lust, mich i Spermaspuren der Vorgänger zu wälzen, noch möchte ich das Mädel erst ein paar Mal buchen, bevor die Leistung ordentlich wird (da zahle ich einmal mehr und habe sofort eine gute Leistung und unterm Strich günstiger - und bekomme auch gf6, wenn ich mag).

Willst du den nicht vorhandenen Ruf komplett zerstören oder meinst du ernst, was du schreibst?

(Ich muss jetzt erstmal die Bilder aus meinem Kopf löschen)
__________________
Manch einer, der vor der Versuchung flieht, hofft doch heimlich, dass sie ihn einholt.

(Giovanni Guareschi)

Es ist besser, zu genießen und zu bereuen, als zu bereuen, dass man nicht genossen hat.

(Giovanni Boccaccio)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  14.12.2016, 15:32   # 6
Steinwurm
 
Mitglied seit 26. October 2015

Beiträge: 11


Steinwurm ist offline
Ach früher waren da um 05:00 ganz nette Ungarinnen gestanden.
Kein Vergleich zu ganz früher. Da waren 2-3 in Ordnung, der Rest........

Vor einem Jahr war um die Zeit keine Einzige auf der Strasse und ich bin dann in die Nr. 11.
Alle Stockwerke haben schon geschlafen.

In der Luderbox ist kurz nach dem Klingeln gleich ein nacktes tief schwarzes Mädel angehopst und wir haben über eine Stunde gequatscht und gevögelt. Für 80 €. So lollte jeder Arbeitstag beginnen.

Sie hat sich dann noch auf's Ohr gehauen, da ist vormittags sehr wenig los.

Dieses Modell sich 2-3 Wochen eine Bleibe zu mieten in der auch übernachtet wird ist vom Strassenstrich denke mal nicht schlagbar.
Heute waren wir mit dem Humseln fertig und wir quatschen über Allergieen durch Pollen und Haustiere.
Da meint die Dame sie hätte 5 Hunde.
Ich: "In Ungarn ?" "Nein, da hinten", und sie zeigt mir 4 kleine Hunde und einen Mittelgrossen.
Sie macht die Terrassentür, die Hunde springen in einen kleinen Garten.
Sie hat keine Kinder, ihre Eltern sind tot, ihr Hab und Gut passt in ein Auto, aber so richtig unglücklich hat sie mit ihrer Hundefamilie nicht ausgesehen.

Vielleicht sollte ich auch auf den Strich gehen. Aber wie täusche ich Multiple Orgasmen vor ?
__________________
P6 ist scheixxe. Analverkehr mag ich nicht, Vaginalverkehr kann ich nicht, hab ja keine Mumu. Und keine Einzige die mir gefällt bietet Penisverkehr an. Alle wollen einen heissen Schwanz, aber eine Katze mit Fieber bin ich ja auch nicht.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  14.12.2016, 09:14   # 5
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.879


Epikureer69 ist offline
Ist der Ruf

erstmal nachhaltig ruiniert, lebt sich's, im Geschäftsleben, halt leider nicht völlig ungeniert.

Wenn sich über Jahrzehnte über ein Lokal nur schlechte Nachrichten verbreiten, hat es jeder neue Pächter sauschwer. Er müsste praktisch über einen längeren Zeitraum bessere Qualität als die lokalen Mitbewerber zu einem günstigeren Preis anbieten, damit der Laden nachhaltig wieder in Schwung kommt.

Die wenigsten Gastronomen, die ich kenne hätten die Geldmittel und die Geduld für diese "Ochsentour".

Im Rotlichtmilieu ist es faktisch noch schwieriger. Um den "Ruf" der Hansastrasse zu sanieren, müsste man etliche der Münchener "Top-act's" davon überzeugen dort, mit dem bekannten und geschätzten Service, zu arbeiten, aber für die Stunde mit "all-in"-Paket nur 130€ zu verlangen.

Welche DL wäre so bekloppt das zu machen, bzw. welcher "Vermieter" würde aus eigener Tasche die Differenz zum ortsüblichen Tarif drauflegen, nur um den Ruf der "Hansa9" aufzupolieren ?
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Alt  13.12.2016, 14:04   # 4
masculin1
 
Benutzerbild von masculin1
 
Mitglied seit 11. February 2016

Beiträge: 113


masculin1 ist offline
Zitat:
Interessiert Euch auch weitere Berichte zu den einzelnen Girls oder reicht das für die Hansa erst einmal aus?
Es ändert sich immer wieder mal was, auch zum positiven.
Deshalb alles immer schlecht machen ist nicht gut.
Wegen mir sehr gerne weitere Berichte.
Antwort erstellen         
Alt  13.12.2016, 13:10   # 3
Intoleranzistnichtok
Dreiloch Liebhaber
 
Benutzerbild von Intoleranzistnichtok
 
Mitglied seit 10. April 2013

Beiträge: 953


Intoleranzistnichtok ist offline
noGo Area Hansastr. da geht man nicht hin einmal beschissen immer beschissen

Antwort erstellen         
Alt  13.12.2016, 12:52   # 2
happy-f
 
Benutzerbild von happy-f
 
Mitglied seit 24. October 2009

Beiträge: 658


happy-f ist offline
Ein Bild für die Hansastraße ...

Bild - anklicken und vergrößern
940x528.jpg  
Der Happy
Antwort erstellen         

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:33 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

·.¸¸.·´¯`*©* Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City