HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

            


   
Umfrage: WARUM ich zu Huren gehe ... ?

gratiszeiger.com | sexxxgirls.com | youwix.com

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > SMALL TALK (Archiv) > Off-Topic
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen


















Banner bestellen

.
Umfrageergebnis anzeigen: Der Islam gehört zu/nach Deutschland
Allahu Akbar! 12 8,00%
Mir egal! 11 7,33%
Nein! Europa soll christlich bleiben! 127 84,67%
Teilnehmer: 150. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen




 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  21.09.2015, 22:31   # 1
Aligator
---
 
Benutzerbild von Aligator
 
Mitglied seit 6. September 2009

Beiträge: 2.257


Aligator ist offline
Der Islam gehört zu/nach Deutschland?

Bild - anklicken und vergrößern
image82-440x294.jpg  
Ja, egal, oder Nein, fuck Mohamed!!!

Betroffene Muslime dürfen gerne beleidigt sein,
viele gläubige Christen finden Jesus-Karikaturen auch nicht witzig,
rufen aber nicht sofort den Jihad auf...


Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  10.06.2017, 10:39   # 1089
Aligator
---
 
Benutzerbild von Aligator
 
Mitglied seit 6. September 2009

Beiträge: 2.257


Aligator ist offline
Zitat:
Wegen angeblicher Untreue stach ein Mann auf die Mutter seiner fünf Kinder ein, warf sie aus dem Fenster und schnitt ihr dann die Kehle durch. Das Gericht entschied sich gegen die Höchststrafe.

...

Das tschetschenische Paar hatte Asyl beantragt, die Familie war im Mai 2016 nach Deutschland eingereist. Der Asylantrag wurde jedoch nicht genehmigt, im Oktober sollte dann die Abschiebung vollzogen werden.

...

Eine weitere Zeugin – eine Polizistin, die nach den tödlichen Stichen am Tatort war – hatte laut der „Lausitzer Rundschau“ im Prozess ausgesagt, dass der Mann ihr erklärt habe, "wenn eine Frau fremdgehe, dann habe der Mann das Recht, sie zu töten". Das sei in Tschetschenien geltendes Recht und stehe so im Koran.
https://www.welt.de/vermischtes/arti...schnitten.html

"Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle"
Maria Böhmer (CDU)

„Was die Flüchtlinge uns bringen, ist wertvoller als Gold“
Martin Schulz (SPD)

„Wir kriegen jetzt plötzlich Menschen geschenkt“
Katrin Göring-Eckardt (Grüne)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  10.06.2017, 06:46   # 1088
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.776


maexxx ist offline
Zitat:
Zehn gute Gründe, den Islam zu verlassen
oder: Mein Wille zur Selbstbestimmung und Freiheit
https://www.ibka.org/node/908


Zitat:
Arzu Toker (* 1952 in Halfeti, Türkei) ist eine in Köln lebende, deutschsprachige Schriftstellerin, Journalistin, Publizistin und Erzählerin.
Zitat:
Heute arbeitet sie für Printmedien und den Hörfunk. Sie gilt als Expertin zu Themen, die die islamische und die westliche Welt betreffen. Zwölf Jahre, von 1985 bis 1997, war sie als Ausländervertreterin Mitglied des Rundfunkrates des WDR.
https://de.wikipedia.org/wiki/Arzu_Toker
Antwort erstellen         
Alt  09.06.2017, 22:55   # 1087
woland
Huren-Genießer
 
Benutzerbild von woland
 
Mitglied seit 27. February 2003

Beiträge: 2.574


woland ist offline
@ Justus

Jaaa ... die christlichen Kirchen schneiden nicht an Penissen rum und verstümmeln keine Frauen, da sind sie echt besser als viele andere. Aber so zahm sind sie erst, seitdem die Aufklärung nicht mehr zu verhindern war und der säkulare Staat die Oberhand gewann. Meine aufgewärmten Beispiele sollten nur zeigen, was sich die Brüder auch heute noch rausnehmen, wenn man sie lässt.
__________________
Den Teufel spürt das Völkchen nie, und wenn er es am Kragen hätte! (Mephistopheles in Goethes Faust)
Antwort erstellen         
Alt  09.06.2017, 15:17   # 1086
justus
Out of Munich
 
Benutzerbild von justus
 
Mitglied seit 11. August 2006

Beiträge: 1.509


justus ist offline
.... in Ewigkeit Amen!

Geht doch und auf alle Fälle besser als Allahu Akbar ...
__________________
Everything will be okay in the end. If it's not okay, it's not the end.
Antwort erstellen         
Alt  08.06.2017, 23:31   # 1085
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.511


yossarian ist gerade online
Gelobt sei Justus Christus.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  08.06.2017, 17:20   # 1084
justus
Out of Munich
 
Benutzerbild von justus
 
Mitglied seit 11. August 2006

Beiträge: 1.509


justus ist offline
Wahnsinn Jungs, echt Wahnsinn wie schlimm die christlichen Kirchen sind. Da bin ich echt erschüttert was Ihr da alles furchtbares aufgedeckt habt. Ich bin erschüttert. Da wurde doch tatsächlich jemand in einem kirchlichen Betrieb nicht eingestellt oder entlassen. Wahnsinn. Seid bitte weiter so investigativ und postet es hier. Aber wir haben ja die freie Wahl. Wir müssen ja nicht in irgendeiner Kirche Mitglied sein. Aber wenn die christlichen so schlimm sind kann man sie ja richtig bekämpfen in dem man einfach zum Islam konvertiert. Da ist es nicht so langweilig ... da ist eine Bombenstimmung und das immer ... aber gut man muss schon auch aufpassen. Aus Versehen weil man es so gewohnt ist am Morgen das Gesicht rasiert und Bart ab ... verdammt ... Kopf ab. weil vom IS verboten. Ach ja: Noch ein Vorteil des Islam ... es gibt keine Atheisten mehr ... nix Islam und schon wird man tiefer gelegt ... aber gut ... dann braucht Ihr ja wenigstens nicht mehr diskutieren wie schlimm doch die christlichen Kirchen sind ... ihr seid dann Mohamedaner und wenn ihr Euch nicht gerade mit der anderen Glaubensrichtung gegenseitig um die Ecke bringt könnt ihr ja auf alle Andersgläubigen z.B. alle Christen los gehen.

Ich hab von allem wo Islam draufsteht und wo Islam drin ist sowas von die Schnauze voll ... aber ihr könnt ja weiter lamentieren wie übel doch das Christentum ist ... bei den Islamis wird nicht entlassen sondern hingerichtet ...
__________________
Everything will be okay in the end. If it's not okay, it's not the end.
Antwort erstellen         
Alt  08.06.2017, 11:17   # 1083
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.511


yossarian ist gerade online
Dazu kommt noch ...

... dass soziale Einrichtunger der katholischen Kirche vom Staat aus Steuergeldern finanziert werden. Die Kirche ist nur der Träger, die Gehälter der Angestellten in z.B. kirchlichen Schulen zahlt der Staat, das Geld für kirchliche Krankenhäuser kommt aus dem Versicherungstopf etc. Nur die Priestergehälter (unterhalb der Bischöfe) zahlt die Kirche selbst.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  08.06.2017, 10:58   # 1082
woland
Huren-Genießer
 
Benutzerbild von woland
 
Mitglied seit 27. February 2003

Beiträge: 2.574


woland ist offline
Hier muss keiner Recht haben. Die Meinung von stb99 war für mich durchaus interessant, auch wenn er selektiv argumentierte. Aber wer tut das nicht.
__________________
Den Teufel spürt das Völkchen nie, und wenn er es am Kragen hätte! (Mephistopheles in Goethes Faust)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  08.06.2017, 04:11   # 1081
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.511


yossarian ist gerade online
@ stb 99

Zitat:
Zudem handelt es sich bei der Kirche einen Tendenzbetrieb, wie es u.a. auch Parteizentralen oder Gewerkschaften sind.
Wenn man etwas kritisiert, dann sollte man alles kritisieren.
Deinen erhobenen moralischen Zeigefinger solltest Du lieber wieder einklappen und stattdessen etwas logischer argumentieren.
Ich kenne Leute von BMW und Audi, die privat andere Automarken fahren. BMW und Audi tolerieren das.
Und für Dich scheint es keine Ehekrisen zu geben. In welcher Welt lebst Du denn? Jemand ist brav katholisch verheiratet, und dann trennt er sich aus irgendwelchen Gründen, lernt jemand anderen kennen etc. Und schon ist er seinen Job los.
Zufällig arbeitete meine Schwester als Externe in einem katholischen Tendenzbetrieb. Die hat mir da ein paar unglaubliche Geschichten erzählt. Dass Du dieses mittelalterliche Fossil Una Sancta mit bizarren Argumenten verteidigst, erinnert mich an Maexxx und seine Putin-Apologien.
Die katholische Kirche hatte jahrzehntelang den ekelhaften Kindesmissbrauch durch ihre Mitarbeiter toleriert und vertuscht, aber gleichzeitig Mitarbeiter entlassen, weil sie sich scheiden ließen. Mannomann, was hast Du nur für eine Denke!
Darfst Du überhaupt in einem Hurenforum schreiben?
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  08.06.2017, 04:07   # 1080
Aligator
---
 
Benutzerbild von Aligator
 
Mitglied seit 6. September 2009

Beiträge: 2.257


Aligator ist offline
Zitat:
Zitat von woland Beitrag anzeigen

Ich kann auch gerne noch den Fall einer Bekannten erzählen, die mit sechs Kindern aus dem evang. Pfarrhaus geworfen wurde, als sie den Vater der letzten beiden Kinder heiratete (nach Scheidung vom ersten Mann), aber solche "Fälle" hat ja schon jede zweite Kirchengemeinde.
Ja, mach doch mal, das ist ja wirklich unfassbar skandalös!
Hoffentlich werden bald alle Pfarrhäuser schnellstmöglich in Moscheen umgewandelt, dann gibt es solche Fälle bestimmt auch nie wieder!!!
Im Dār as-Salām ‚Haus des Friedens‘ dürfen dann garantiert bis zu vier Imam-Ehefrauen mit jeweils 17 Kindern gleichzeitig im Frieden leben
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  08.06.2017, 00:51   # 1079
woland
Huren-Genießer
 
Benutzerbild von woland
 
Mitglied seit 27. February 2003

Beiträge: 2.574


woland ist offline
Zitat:
Leider nur die halbe Wahrheit. Die rheinische Organist hat seine Wiederverheiratung vor der Einstellung explizit verschwiegen. Die Kirche darf solche Dinge fragen, nachdem es mit ihrer Lehre zu tun hat, genauso wie dich die Parteizentrale einer x-beliebigen Partei vor der Einstellung nach deiner Zugehörigkeit zu (anderen) Parteien befragen darf.
Das Detail wusste ich nicht, ist aber auch nicht wichtig; denn der am Ende hat der Organist beim EuGH Recht bekommen. Oder willst Du sagen, dass Menschenrechte in der Parallelwelt Kirche nur modifiziert angewandt werden sollen? Tatsächlich hat der Vatikan m.W. die Charta der Menschenrechte nicht unterschrieben.

Zitat:
Gegen Willkür kann man sich wehren.
Ja, mit jahrelangen Prozessen über alle Instanzen. Beim Kampf David Goliath brauchst Du mindestens eine gute Rechtsschutzversicherung und eine dicke Erbschaft, die Du voll aufs Spiel setzt. Natürlich kann ein Organist Musikunterricht geben und der Pfarrer Ethikunterricht in einer Privatschule, aber das sind Notnägel. Im übrigen verfügte die Diözese, nachdem sie mehrere Prozesse über alle Instanzen verloren hatte, ein Betätigungsverbot für den Mann in der ganzen Diözese - bei (notgedrungen) weiterlaufenden Bezügen!
Die kath. Kirche versuchte also: 1. den Mann und seine Familie finanziell/existenziell zu ruinieren; 2. als das nicht gelang, ihm die persönliche Lebensperspektive als Musiker (z.B. als Chorleiter außerhalb der Gottesdienste) zu versperren. Ums Gehalt ging es im übrigen nicht; denn dass ein alternativer Arbeitgeber schlechter bezahlt als die Kirchen, dürfte nicht oft vorkommen.

Mein übergeordneter Punkt war hier aber, dass alles zurückgenommen wurde, als ein neuer Pfarrer eingesetzt wurde. Was wie ein Akt der Barmherzigkeit aussehen könnte, war natürlich finanziell bestimmt, weil die Pfarrei nicht einfach einen zweiten Kantor einstellen konnte. Das zeigt, welche Willkür möglich ist, wenn eine Institution nicht staatlicher Kontrolle unterliegt (wobei sich mein Glaube an die Rechtsprechung in Deutschland auch in Grenzen hält).

Und was habe ich, bitte verbogen? Der Vergleich mit der bayerischen Landschaft war selbstverständlich anekdotisch gemeint.

Ich kann auch gerne noch den Fall einer Bekannten erzählen, die mit sechs Kindern aus dem evang. Pfarrhaus geworfen wurde, als sie den Vater der letzten beiden Kinder heiratete (nach Scheidung vom ersten Mann), aber solche "Fälle" hat ja schon jede zweite Kirchengemeinde.

Interessanterweise dürfen in Kirchenchören Angehörige anderer Konfessionen, Atheisten, Wiederverheiratete, Lusthäusler und sonstiges Gschwerl mitsingen; aber nur solange sie das kostenlos machen ...
__________________
Den Teufel spürt das Völkchen nie, und wenn er es am Kragen hätte! (Mephistopheles in Goethes Faust)
Antwort erstellen         
Alt  07.06.2017, 05:13   # 1078
stb99
Ruheständler
 
Mitglied seit 15. May 2002

Beiträge: 2.644


stb99 ist offline
@woland

Zitat:
Du vergisst, dass viele Jobs bei den Kirchen woanders nicht angeboten werden, weshalb eine Kündigung unmittelbar Harz IV oder Umschulung vom Organisten zum Tellerwäscher zur Folge hat. Nicht umsonst kennt der Humanistische Verband sog. Zwangsmitglieder der Kirchen, die keine Alternativen haben.
Die wenigstens Jobs werden nicht woanders angeboten und das trifft dann Stellen mit starkem Bezug zur Kirche. Dass ein Kirchenmusiker nur in der Kirche Anstellung findet und Organisten selten woanders gesucht werden, ist nun einmal so. Als Atomtechniker, wenn man den Beruf vor Jahren / Jahrzehnten einmal gewählt hat, tut man sich auch schwer. Sollten wir also deshalb in jede Stadt ein AKW bauen?
Wenig verwunderlich ist, dass ein Pfarrer nur in der Kirche Anstellung findet. Die meistens Jobs werden auch woanders angeboten. Möglicherweise allerdings schlechter bezahlt.

Zitat:
Dass man sich seiner Fa. gegenüber irgendwie anpasst, ist schon klar, aber der Unterschied zu BMW ist, dass Du da eine andersgläubige Thai heiraten kannst oder auch zum zweiten Mal heiraten ohne gefeuert zu werden. Es geht um persönlichste Dinge, nicht um Dein Outfit im Dienst.
Dafür macht dir BMW das Leben zur Hölle bis hin zur Entfernung aus der Firma, wenn da im Parkhaus ein anderes Fabrikat steht. Es gibt auch kirchliche Angestellte, die mit Menschen aus der ganzen Welt verheiratet sind. Natürlich gibt es immer jemandem, dem eine Nase nicht gefällt. Gibt es woanders auch.

Zitat:
Am bedenklichsten ist aber die Missbrauchsmöglichkeit: Wenn einem kirchlichen Arbeitgeber Deine Nase gefällt, musst Du Deine Kinder aus evtl. Mischehe nicht taufen lassen, aber wenn er Dich auf dem Kieker hat, fragt er im Ordinariat nach, das Solches selbstverständlich untragbar findet und eine fristlose Kündigung für unumgänglich hält (so geschehen in einer Münchner Innenstadtkirche). Der nächste Pfarrer fand das wieder weniger schlimm und jetzt darf der Mann wieder dort arbeiten - also sogar Willkür innerhalb des eigenen Systems!
Gegen Willkür kann man sich wehren. Ansonsten siehe oben bzw. unten: Wenn man mit dem tranportierten Image nichts anfangen kann oder will, dann sollte man sich vielleicht einen anderen AG suchen. Selbst, wenn der schlechter zahlt.

Zitat:
Und was mich darüber hinaus aufregt: Die deutschen Gerichte bis zu den obersten respektieren derartige Parallelwelten! Ein rheinischer Organist musste bis zum Europäischen Gerichtshof klagen, bis seine Kündigung wegen Widerverheiratung annulliert wurde. Ahnst Du, wieviele Jahre er ohne Gehalt war und was das gekostet hat? Der Normalsterbliche hat gegen die Brutalität der Kirchen allein aus finanziellen Gründen keine Chance.
Leider nur die halbe Wahrheit. Die rheinische Organist hat seine Wiederverheiratung vor der Einstellung explizit verschwiegen. Die Kirche darf solche Dinge fragen, nachdem es mit ihrer Lehre zu tun hat, genauso wie dich die Parteizentrale einer x-beliebigen Partei vor der Einstellung nach deiner Zugehörigkeit zu (anderen) Parteien befragen darf.

Zitat:
Klarerweise - um zum Thema des Threads zurück zu kommen - träumen auch alle andere Religionsgemeinschaften von solchen Privilegien, mit denen sie Mitarbeiter abhängig machen können. In der Beziehung passt der Islam sehr gut in die die bayerische Landschaft. :-(
Man kann Sachen auch solange verbiegen, bis sie passen. Von mir aus können sich muslimische Gemeinschaften dort, wo sie als Arbeitgeber auftreten, gerne auf die Einstellung von Muslimen beschränken, die zudem die täglichen Gebetszeiten einhalten und das ganze Pipapo. Es ist ihr Recht. Und darum geht es in diesem Thread auch nicht. Sondern vielmehr darum, wie sich der Islam in der Gesellschaft aufführt. Mir wäre nicht bekannt, dass Kirchengänger andere abgestochen haben, weil sie freitags Fleisch gegessen oder mit ihrer wiederholten Heirat oder Zivilehe Jesus oder Gott beleidigt haben.

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  06.06.2017, 23:12   # 1077
woland
Huren-Genießer
 
Benutzerbild von woland
 
Mitglied seit 27. February 2003

Beiträge: 2.574


woland ist offline
Exclamation @ stb99

Du vergisst, dass viele Jobs bei den Kirchen woanders nicht angeboten werden, weshalb eine Kündigung unmittelbar Harz IV oder Umschulung vom Organisten zum Tellerwäscher zur Folge hat. Nicht umsonst kennt der Humanistische Verband sog. Zwangsmitglieder der Kirchen, die keine Alternativen haben.

Dass man sich seiner Fa. gegenüber irgendwie anpasst, ist schon klar, aber der Unterschied zu BMW ist, dass Du da eine andersgläubige Thai heiraten kannst oder auch zum zweiten Mal heiraten ohne gefeuert zu werden. Es geht um persönlichste Dinge, nicht um Dein Outfit im Dienst.

Am bedenklichsten ist aber die Missbrauchsmöglichkeit: Wenn einem kirchlichen Arbeitgeber Deine Nase gefällt, musst Du Deine Kinder aus evtl. Mischehe nicht taufen lassen, aber wenn er Dich auf dem Kieker hat, fragt er im Ordinariat nach, das Solches selbstverständlich untragbar findet und eine fristlose Kündigung für unumgänglich hält (so geschehen in einer Münchner Innenstadtkirche). Der nächste Pfarrer fand das wieder weniger schlimm und jetzt darf der Mann wieder dort arbeiten - also sogar Willkür innerhalb des eigenen Systems!

Und was mich darüber hinaus aufregt: Die deutschen Gerichte bis zu den obersten respektieren derartige Parallelwelten! Ein rheinischer Organist musste bis zum Europäischen Gerichtshof klagen, bis seine Kündigung wegen Widerverheiratung annulliert wurde. Ahnst Du, wieviele Jahre er ohne Gehalt war und was das gekostet hat? Der Normalsterbliche hat gegen die Brutalität der Kirchen allein aus finanziellen Gründen keine Chance.

Klarerweise - um zum Thema des Threads zurück zu kommen - träumen auch alle andere Religionsgemeinschaften von solchen Privilegien, mit denen sie Mitarbeiter abhängig machen können. In der Beziehung passt der Islam sehr gut in die die bayerische Landschaft. :-(
__________________
Den Teufel spürt das Völkchen nie, und wenn er es am Kragen hätte! (Mephistopheles in Goethes Faust)

Antwort erstellen         
Alt  06.06.2017, 21:05   # 1076
stb99
Ruheständler
 
Mitglied seit 15. May 2002

Beiträge: 2.644


stb99 ist offline
@yossarian

Zitat:
In kirchlichen Betrieben wie Kindergärten, Krankenhäusern, Schulen etc. regierte besonders die katholische Kirche bis in die jüngste Zeit in das Privatleben der Angestellten hinein.
Die Kirche regiert als Arbeitgeber nicht in der Privatleben ihrer Angestellten hinein. Der Arbeitsgeber Kirche hat, wie jedes andere Unternehmen auf, ein Image, das er pflegen will. Bei der Kirche ist es die christliche Lehre. Bei anderen Arbeitsgebern sind es andere Dinge. Von einem Angestellten kann man erwarten, dass er sich dazu loyal und bezüglich dem Image zumindest neutral verhält. Natürlich hat einer, der seine wilde Ehe mit 10 Frauen in aller Öffentlichkeit auslebt, mit dem Arbeitgeber Kirche ein Problem. Nur wenn man mit den Normen ganz offensichtlich nichts anfangen kann und sich auch nicht wenigstens neutral dazu verhalten will, dann sollte man sich lieber einen anderen Arbeitgeber suchen.

Der SPD mutet man auch nicht zu, dass sie in ihrer Parteizentrale Leute beschäftigt, die offen für die CDU eintreten. BMW kritisiert auch keiner dafür, dass man nicht unbedingt Leute einstellt, die den ganzen Tag im Öko-Look rumlaufen und mir wäre auch kein Unternehmen bekannt, das es ansatzsweise toll findet, wenn seine Angestellten in der Freizeit Pornos drehen und veröffentlichen mit nachvollziehbarem Bezug zum Unternehmen.

Zudem handelt es sich bei der Kirche einen Tendenzbetrieb, wie es u.a. auch Parteizentralen oder Gewerkschaften sind.

Wenn man etwas kritisiert, dann sollte man alles kritisieren.

Wenn es dich beruhigt: ich war in der Sozialstation meiner Gemeinde schon bei Vorstellungsgesprächen mit dabei. Nein, man muss weder Mitglied der Kirche sein oder mit seinem Partner verheiratet oder fruchtbar sein und sich mehren oder was anderes. Man erwartet lediglich, dass man die christliche Lehre respektiert und in der Arbeit auch danach handelt. Das ist nichts anderes, als jeder Arbeitgeber dieser Welt verlangt.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  06.06.2017, 17:37   # 1075
stb99
Ruheständler
 
Mitglied seit 15. May 2002

Beiträge: 2.644


stb99 ist offline
@woland

Zitat:
Die Scharia mit den weiter oben genannten Strafen (Steinigung etc.) einzuführen, das wird die überwältigende Mehrheit der Moslems zurückweisen, da bin ich sicher.
Da würde ich nicht mal darüber nachdenken, meine Hand für irgendwas ins Feuer zu legen. Wie sich der Islam dort verhält, wo er in der Mehrheit ist oder sich auch nur stark genug fühlt, sieht man zur Genüge. Die letzte bekannte Steinigung in Europa ist auch nicht so lange her: vor ein paar Jahren in Frankreich. Ausgeführt von Muslimen an einer Muslimin, die den "falschen" heiraten wollte. Auch bekommt man dank eines deutschen Nahost-Experten nun auch mal präsentiert, was in den Moscheen in Deutschland so gepredigt wird. Mir wäre kein Aufschrei irgendeines Moslems dagegen bekannt.

Was meinst du, warum man so einen Aufstand um der türkische Referendum im die Todesstrafe macht? Wahrscheinlich deshalb, weil man Gefahr läuft, dass hier wieder einmal die Auslandstürken und auch die in Deutschland dem mit großer Mehrheit zustimmen. Wäre schon blöd für die links-grüne Träumerei vom friedlichen und toleranten Euro-Islam.

Die Zustimmung der Türken zum Erdoganschen Islamisierungskurs ist zudem einiges höher als die Zustimmung zu Erdogan und dem, was er sonst macht.

Antwort erstellen         
Alt  06.06.2017, 16:05   # 1074
vampirlady
 
Benutzerbild von vampirlady
 
Mitglied seit 6. March 2014

Beiträge: 464


vampirlady ist offline
🙈

ausserdem welcher rechtsstaat??? die lachnummern die hier in der regierung sind???!
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  06.06.2017, 16:03   # 1073
vampirlady
 
Benutzerbild von vampirlady
 
Mitglied seit 6. March 2014

Beiträge: 464


vampirlady ist offline
🙋

hääääää gleiches recht für alle???! wo???! wir sind hier in deutschland und nicht im islamischen staat!
dann mach mal dort eine schlachterei mit schweinefleisch auf...und setz mal ein paar christliche kirchen dort hin! ich glaub ich spinne...die haben sich hier anzupassen, nach unseren regeln!!! wenn wir in den (beispiel) iran reisen, MÜSSEN selbst touristen ein kopftuch tragen!
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  06.06.2017, 14:46   # 1072
Gulman
Genießer
 
Benutzerbild von Gulman
 
Mitglied seit 9. September 2013

Beiträge: 747


Gulman ist offline
Und nicht nur dem Islam... auch Sekten wie den Zeugen Jehovas.

Man sollte sie staatliche Förderung bzw. Begünstigung von Religionsgemeinschaften abschaffen. Religionsfreiheit heißt ja nicht, dass Religionen noch staatlich gefördert werden müssen.
Leider ist das gegen die christliche Lobby nicht durchsetzbar. Dann muss man aber (leider) ertragen, dass auch muslimische "Kulturvereine" oder muslimische Netzwerke staatlichbegünstigt und gefördert werden.

So ist das halt im Rechtsstaat: gleiches Recht für alle...

@Woland - das mit Petri (statt Petry) war ein Scherz
__________________
Manch einer, der vor der Versuchung flieht, hofft doch heimlich, dass sie ihn einholt.

(Giovanni Guareschi)

Es ist besser, zu genießen und zu bereuen, als zu bereuen, dass man nicht genossen hat.

(Giovanni Boccaccio)
Antwort erstellen         
Alt  06.06.2017, 07:19   # 1071
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.511


yossarian ist gerade online
Religionsprivileg

Bei uns genießen die beiden großen Kirchen Vorrechte, die Teile des Grundgesetzes außer Kraft setzen. In kirchlichen Betrieben wie Kindergärten, Krankenhäusern, Schulen etc. regierte besonders die katholische Kirche bis in die jüngste Zeit in das Privatleben der Angestellten hinein. Wurde z.B. bekannt, dass Mitarbeiter unverheiratet zusammenlebten, wurden sie entlassen. Unter dem neuen Papst scheint sich da eine Wende zur Toleranz abzuzeichnen. Aber auch der örtliche Bischof oder Erzbischof hat da ein Wort mitzureden.
Unter Ratzinger wurden immerhin die Kindesmissbrauchsfälle innerkirchlich verfolgt. Sein Vorgänger, der Polenpapst, hatte jede Verfolgung unterbunden.
In napoleonischer Zeit, so um 1800, war die katholische Kirche weitgehend entmachtet worden. Klöster waren abgeschaffft worden, Kirchenbesitz beschlagnahmt etc. So gelangte die Bayerische Staatsbibliothek an viele alte Bücher.
Aber nach Napoleon, in Bayern besonders unter Ludwig I., begann die Restauration und die Kirchen wurden entschädigt, Klöster wiederhergestellt, Bischöfe vom Staat bezahlt, Religionsunterricht wieder eingeführt etc. Das geht so bis heute.
Damit diese an sich grundgesetzwidrigen Privilegien der Kirchen erhalten bleiben, werden sie stillschweigend auch dem Islam gewährt.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  05.06.2017, 21:55   # 1070
Aligator
---
 
Benutzerbild von Aligator
 
Mitglied seit 6. September 2009

Beiträge: 2.257


Aligator ist offline
Zitat:
Zitat von woland
Die Scharia mit den weiter oben genannten Strafen (Steinigung etc.) einzuführen, das wird die überwältigende Mehrheit der Moslems zurückweisen, da bin ich sicher...
Was macht dich denn da so sicher?

Glaube der CDU-Bosbach sagte irgendwann mal irgendwo sinngemäss:
"Man sollte den Islam nicht danach beurteilen, wie er sich verhält wenn er in der Minderheit ist, sondern danach, wie er sich zeigt wenn er in der Mehrheit ist"

Man gucke sich dann am besten die islamischen "Gottesstaaten" (Saudi-Arabien, Iran, etc.) an,
dort zeigt der Islam sein wahres Gesicht!

Erdolf hat es doch ganz unverhohlen zugegeben:
Zitat: "Demokratie, das ist der Zug, auf den wir aufspringen, bis wir unser Ziel erreicht haben"

Viele werden erst aufwachen wenn es zu spät ist...
Antwort erstellen         
Alt  05.06.2017, 21:06   # 1069
woland
Huren-Genießer
 
Benutzerbild von woland
 
Mitglied seit 27. February 2003

Beiträge: 2.574


woland ist offline
@ Aligator
Danke für den Artikel. Nur der vorletzte Satz schießt weit übers Ziel hinaus:
Zitat:
Wer die islamische Scharia in Deutschland einführen will, unternimmt es, die grundgesetzliche Ordnung zu beseitigen.
Die Scharia mit den weiter oben genannten Strafen (Steinigung etc.) einzuführen, das wird die überwältigende Mehrheit der Moslems zurückweisen, da bin ich sicher. Und so kann dieser Satz dazu führen, dass sich keiner mehr betroffen fühlen muss; aber das wäre falsch. Die Religionsführer, die uns die Türkei hierher schickt und bezahlt, stehen mit ebenso überwältigender Mehrheit nicht auf dem Boden des GG - können sie nicht, wenn sie den Koran für heilig halten, und das tun sie selbstverständlich. Und die scharen durchaus Gläubige um sich, die ihre religiös eingekleideten politischen Botschaften verstehen und sich ohnehin nie für das GG interessiert haben.
__________________
Den Teufel spürt das Völkchen nie, und wenn er es am Kragen hätte! (Mephistopheles in Goethes Faust)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  05.06.2017, 18:28   # 1068
vampirlady
 
Benutzerbild von vampirlady
 
Mitglied seit 6. March 2014

Beiträge: 464


vampirlady ist offline
👿

eeeees reicht ja schon das in den kindergärten keine kreuze mehr hängen dürfen!!!!!! und das es dort kein schweinefleisch mehr auf der speisekarte gibt!!!
schön auf gläubig tun....wisst ihr wiiiiieeee viele "muslime" in holland täglich zu mir kamen, die voll
besoffen und voll gekokst waren 😉 ich dachte immer das darf man nicht als muslim????! ach und ich
bin ja eine hure...ist das nicht auch verboten, dort hin zu gehen???!
Antwort erstellen         
Alt  05.06.2017, 15:15   # 1067
Aligator
---
 
Benutzerbild von Aligator
 
Mitglied seit 6. September 2009

Beiträge: 2.257


Aligator ist offline
Möchte mal woland zitieren
Zitat:
Andere formulieren viel besser als ich das könnte
Hier einige Sätze aus einem Beitrag von Karl Albrecht Schachtschneider aus dem Jahr 2011 zum Thema "Verfassungswidrigkeit islamischer Religionsausübung in Deutschland"

Zitat:
Der Islam ist mit der freiheitlichen demokratischen Grundordnung unvereinbar. Er verlangt nach dem Gottesstaat. Jede Herrschaft von Menschen über Menschen ist durch Allah befohlen. Demokratie, Gewaltenteilung, Opposition sind dem Islam wesensfremd. Die Menschenrechte stehen in der islamischen Gemeinschaft unter dem Vorbehalt der Scharia. Der Koran und die koranische Tradition und damit auch die Scharia mit den Hudud-Strafen (Steinigen, Köpfen, Amputieren, Auspeitschen) sind das höchste Gesetz. Der Islam akzeptiert, abgesehen vom Übertritt zum Islam, die Religionsfreiheit nicht. Apostasie wird schwer, auch mit dem Tode, bestraft. Freiheit besteht im koranischen Leben. Männer und Frauen haben nicht die gleichen Rechte usw.

Es gibt viele Muslime, die nicht islamisch leben, aber Muslime bleiben wollen und die Säkularisation der Politik von ihrem Glauben nicht beklagen. Aber sie werden sich nicht durchsetzen. Über die koranische Bindung der Politik wacht die Umma, die Gemeinschaft aller Muslime. Oft werden Säkularisationsbestrebungen als Apostasie verfolgt. Der Schutz aus Art. 4 Abs. 2 GG, die Gewährleistung der ungestörten Religionsausübung, setzt die nachhaltige Säkularisation der Gläubigen und ihrer Gemeinschaften voraus. Die Unterscheidung von Islam und Islamismus, der mit Gewalt den Islam durchzusetzen versucht, hilft nicht, weil der Islam in seiner Substanz politisch und unvereinbar mit der grundgesetzlichen Verfassung in ihrem Kern ist. Dialogische Beschwichtigungen gehen an der Verfassungsrechtslage vorbei.

Viele Staaten, in denen vornehmlich Muslime leben, sind nicht völlig islamisiert, etwa die Türkei nicht, in deren Verfassung der Laizismus festgeschrieben ist. Es gibt viele Einflüsse des Westens auf diese Staaten, die aber seit etwa einem halben Jahrhundert mehr und mehr zurückgedrängt werden. Allein durch ihre demographische Entwicklung haben die muslimischen Völker an Macht gewonnen und sind nicht mehr bereit, sich vom Westen bevormunden zu lassen, zu Recht. So sehr die Menschenrechte universal sind, so wenig ist es gerechtfertigt, anderen Völkern diese zu oktroyieren. Humanitäre Intervention ist, außer auf Beschluß der Vereinten Nationen, um Völkermord zu unterbinden, völkerrechtswidrig. Aber die Europäer haben das Recht und die Pflicht, ihre Verfassungen und damit ihre Kultur zu verteidigen und dürfen nicht auf Grund einer irregeleiteten Dogmatik der Religionsfreiheit ihre aufklärerischen und im übrigen im Christentum verankerten Lebensprinzipien, die in revolutionären Kämpfen in Jahrhunderten durchgesetzt wurden, gefährden. Wer die islamische Scharia in Deutschland einführen will, unternimmt es, die grundgesetzliche Ordnung zu beseitigen. Widerstand gegen Verfassungsfeinde ist sittliche Pflicht jedes Bürgers.
http://www.kaschachtschneider.de/com...utschland.html
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  05.06.2017, 14:32   # 1066
Aligator
---
 
Benutzerbild von Aligator
 
Mitglied seit 6. September 2009

Beiträge: 2.257


Aligator ist offline
Wegen "Verletzung des Ramadan"

Zitat:
Asylbewerber randalieren in Gemeinschaftsunterkunft in Dresden

Asylbewerber aus Tunesien und Marokko haben in der Asylbewerberunterkunft in der Strehlener Straße in Dresden randaliert. Nach Angaben der Polizei gingen die Männer auf das Sicherheitspersonal der Einrichtung los und verwüsteten ein Zimmer "bis zur Unbewohnbarkeit".

Kochverbot als "Verletzung des Ramadan"

Wie die Polizei mitteilte, hatten die Asylbewerber trotz Verbotes am Sonntagabend in einem Zimmer gekocht. Dadurch sei die Brandmeldeanlage ausgelöst worden. Der Sicherheitsdienst habe die Bewohner auf das Verbot hingewiesen und sei von diesen daraufhin wegen "Verletzung des Ramadan" massiv angegriffen worden.

Situation eskaliert

Die Asylbewerber bewarfen den Sicherheitsdienst zunächst mit Glasbehältern und einem Feuerlöscher, so die Polizei. Die Mitarbeiter hätten sich daraufhin zurückgezogen und die Einsatzkräfte verständigt. In der Zwischenzeit randalierten die Asylbewerber weiter. Sie rissen in einem Zimmer die Fenster samt Rahmen aus der Wand, zerstörten Türen und Steckdosen und schmissen mehrere Scheiben ein. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 3.000 Euro.

Die Polizei rückte mit einem Großaufgebot an. Ein 43 Jahre alter mutmaßlicher Rädelsführer wurde in Gewahrsam genommen. Acht weitere Personen wurden in andere Einrichtungen verlegt. Sechs Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes sind bei dem Angriff leicht verletzt worden. Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung, gefährlicher Körperverletzung und Beschädigung öffentlichen Eigentums.
http://www.mdr.de/sachsen/dresden/po...esden-100.html

"Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle"
Maria Böhmer (CDU)

„Was die Flüchtlinge uns bringen, ist wertvoller als Gold“
Martin Schulz (SPD)

„Wir kriegen jetzt plötzlich Menschen geschenkt“
Katrin Göring-Eckardt (Grüne)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  04.06.2017, 17:32   # 1065
woland
Huren-Genießer
 
Benutzerbild von woland
 
Mitglied seit 27. February 2003

Beiträge: 2.574


woland ist offline
Exclamation "Den Terroristen nicht in die Falle laufen"

Man fragt sich immer wieder, welchen Sinn terroristische Anschläge haben könnten. "Möglichst viele Menschen zu töten" ist nur ein sekundäres Ziel, das dem übergeordneten Zweck dient, Verunsicherung über unsere Grundwerte, Polarisierung und Hass zu schüren. Einerseits entsteht dadurch eine z.T. heftige und allgemeine Distanzierung von orientalischer Lebensweise, Asylsuchenden und deren Helfern; andererseits schließen sich unter diesem Druck islamische Gemeinden umso enger zusammen und fühlen sich ausgegrenzt. Es ist sicher schwierig, sich der manipulierenden Wirkung des Terrorismus zu entziehen, jederzeit klaren Kopf zu behalten und keine Grundwerte unserer Gesellschaft in Frage zu stellen.

Noch einmal Michael Schmidt-Salomon (https://hpd.de/artikel/den-terrorist...e-laufen-13901)

Zitat:
Rechtspopulisten zählen – wenn auch unfreiwillig – zu den wichtigsten Verbündeten der Islamisten im globalen Dschihad.

Die islamischen Gotteskrieger verfolgen eine perfide und bislang sehr wirkungsvolle Strategie, die in zahlreichen, u.a. im Internet verbreiteten Schriften nachzulesen ist: Da sie nicht die Mittel besitzen, die westlichen Demokratien auf militärische Wege ernsthaft zu gefährden, sollen viele terroristische Einzelaktionen die Bürgerinnen und Bürger in Angst und Schrecken versetzen und entsprechende Aversionen gegen "die Muslime" wecken, was wiederum zu einer weiteren Radikalisierung unter Muslimen führen soll.
Der Anlass zu diesem Artikel war der Anschlag in Berlin und der Artikel wurde geschrieben, bevor der Fall aufgeklärt war. Ihr solltest deshalb den ganzen Artikel samt Kommentaren lesen, die nicht alle dieselbe Meinung vertreten.
__________________
Den Teufel spürt das Völkchen nie, und wenn er es am Kragen hätte! (Mephistopheles in Goethes Faust)
Antwort erstellen         

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:32 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

·.¸¸.·´¯`*©* Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City