HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

            


   
WARUM ich zu Huren gehe ... ?

gratiszeiger.com | sexxxgirls.com | youwix.com

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Baden-Württemberg (Berichte)
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen




















Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  07.05.2012, 10:26   # 1
weissfastnix
 
Mitglied seit 25. November 2003

Beiträge: 221


weissfastnix ist offline
Hobbyhure DilaraHard von Kaufmich - kaufmich.com/DilaraHard

Bild - anklicken und vergrößern
Foto_1_NICHT_ENTFERNEN.jpg   Foto_2.jpg   Foto_4.jpg   Foto_3.jpg   Foto_5.jpg  

Zitat:
Karlsruhe, Deutschland
Tel. 015788028787
Das Angebot bei Kaufmich machte mich ziemlich wuschig, nach mehreren Versuchen, sie telefonisch zu erreichen, hat es abends so gegen 23 Uhr endlich geklappt. Ich hatte Schwierigkeiten, sie zu verstehen, da sie ziemlich leise sprach, wohl damit niemand außerhalb des Hotelzimmers sie hört. Mit etwas Mühe kapierte ich schließlich, in welchem Hotel und in welchem Zimmer sie am nächsten Tag zu finden war.

Bei meinem Eintreffen am war prompt eine Dame vom Reinigungsdienst genau am Zimmer nebenan, zwei Zimmer weiter standen zwei Personen (Hotelpersonal?), die sich unterhielten. Das intensive Betrachten zweier Plakate ermöglichte es mir, einigermaßen unauffällig die Zeit zu überbrücken, bis der wenigstens Reinigungsdienst verschwunden war.
„Klopfet an und es wird euch aufgetan“ - so erging es mir. Das Zimmer war leicht abgedunkelt, trotzdem erkannte ich eine zierliche Frau, die ihre langen dunklen Haare hochgesteckt hatte, bekleidet mit züchtigem Pullover und einer Leggins, die an den Beinen alle paar cm raffinierte Löcher hatte.

Dilara bot mir einen Stuhl an und erklärte mir kurz die Eckdaten, die mit der Beschreibung im Profil übereinstimmen. Nach Übergabe des Honorars rauchte sie noch eine Zigarette, währenddessen wir uns unterhielten und ich mich auszog.

Ihren Pulli hatte sie inzwischen ausgezogen, der rote BH bildete einen angenehmen Kontrast zu ihrer leicht dunklen Haut. Da sie auch gerne massiert, kam ich in den Genuss einer kurzen Massage, die sie vor mir stehend an meinem Schulter-/Nackenbereich durchführte. Um nicht ganz untätig zu bleiben, befreite ich ihre knackigen B-Cup-Brüste schon mal vom (eigentlich überhaupt nicht erforderlichen) Stützgerät.
Obwohl ich ihre Massage sehr genoss, unterbrach ich sie, denn ich war ja noch zu einem andern Zweck hergekommen.

Unter der Leggins verbarg sich ein roter Tangaslip, den ich erstmal nicht auszog. Sie legte sich aufs Bett und hob ihren Po in die Luft. Das schmale Bändchen rutschte beinahe zwischen die Schamlippen und gewährte einen fast ungestörten Blick auf ihre Rosette. Beinahe wie auf den Bildern in ihrem Profil, nur dass kein gelber Stern störte.
An diesem Anblick musste ich mich erst eine Weile ergötzen, bis ich den schmalen Streifen ganz zur Seite zog und sich das Paradies vor meinen Augen öffnete.
Der Slip musste schließlich doch weichen, von hinten streichelte ich ihre Brüste, mein Schwanz rutschte durch ihre Pofurche. Am liebsten hätte ich gleich eingelocht, aber wir hatten ja noch reichlich Zeit, da darf doch ein gepflegter BJ nicht fehlen.

Etwas überrascht war ich dann doch, als sie einen Gummi zückte. Das hätte ich nach dieser Aussage auf ihrem Profil:
Zitat:
St★pf unsere Löcher und wir gurgeln als Dank deine Wi★★e.
nicht erwartet.
Trotz Gummi war der BJ ok, aber ich musste feststellen, dass es mir doch deutlich mehr bringt, wenn keine Gummiwand dazwischen ist. Sie platzierte sich über mich, so dass ich Pussy und Rosette direkt vor Mund und Augen hatte. Abwechselnd spielte ich mit Zunge und Fingern in beiden Öffnungen.
Ne Pause war nötig – ich wollte ja noch nicht kommen, wir hatten noch Zeit.
Sie auf dem Rücken, die Beine weit hochgezogen, beide Öffnungen für Finger und Zunge bereit – sie erzählte mir, dass sie es mag, wenn ein Finger in ihrer Rosette steckt und Gentleman wie ich nun mal bin, enthielt ich ihr diese angenehme Gefühl natürlich nicht vor.

Langsam wurde es Zeit, auch den elften Finger einzusetzen. Die Rückenlage blieb, die Beine waren allerdings nicht mehr so arg angezogen, so dass ich zwar eindringen konnte, allerdings nicht ganz bis zum Anschlag reinkam, da hat sie etwas abgeblockt.
Stellungswechsel – ihren Anblick von hinten wollte ich mir schließlich auch noch gönnen.
Sie musste erst mal Pipi – vielleicht war das auch der Grund, dass sie mich nicht so weit reinließ. Ich durfte sie begleiten, sie setzte sich so auf die Schüssel, dass ich einen guten Ausblick auf ihre Quelle hatte. Anschließend steckte sie sich noch die Finger in die Pussy und spielte mit sich selbst.
Dieser geile Anblick führte dazu, dass ich bei mir auch eine Weile Hand anlegte.
Fortsetzung auf dem Bett, sie kniete vor mir, den Hintern in die Höhe. Einstöpseln in der Pussy, einen Finger in ihrem Po.

Halt, da war doch noch was – mein elfter Finger wollte ja auch noch das in ihrem Profil angebotene dritte Loch erkunden. Vorne ausgedockt, sie lag inzwischen auf dem Bauch. Warum auch immer war mein kleiner Freund nicht hart genug, um in dieser Position einzufahren. Sie kniete wieder hin, ich wichste mich nochmal richtig hart, spuckte auf den Gummi, damit er wieder glitschig wird und setzte an. Sie führt ihn zum Ziel, ich spüre die knallenge Rosette, Millimeter für Millimeter drücke ich dagegen …. und spritze ab.
Scheiße – ich hatte wohl doch etwas zuviel gewichst. Der enge Muskelring gab mir den Rest, bevor ich ihn überwinden konnte.

Na ja, shit happens. Aber zum Glück war die Zeit sowieso so gut wie vorbei und schee war's trotzdem.
Kurz sauber gemacht, angezogen, währenddessen noch etwas AST und Tschüss!

Sie ist noch bis heute (Montag) in KA zu erreichen, danach nimmt sie eine Auszeit – leider um sich die Brüste vergrößern zu lassen. Nach einer Erholungspause will sie im Juni/Juli wieder nach KA kommen.
Trotz der vergrößerten Oberweite möchte ich sie nochmal besuchen um zu sehen, ob der Schönheitschirurg gut gearbeitet hat und vor allem, um das zu genießen, was mir aufgrund meiner Geilheit entgangen ist.

Übrigens habe ich nicht gefragt, ob sie auch ZK macht, von ihr aus kam in dieser Richtung nix, habe es allerdings auch nicht wirklich vermisst.

So long,

weissfastnix

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 21:22 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

·.¸¸.·´¯`*©* Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City