HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

            


   
WARUM ich zu Huren gehe ... ?

gratiszeiger.com | sexxxgirls.com | youwix.com

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Baden-Württemberg (Berichte) > FKK & Swinger Clubs in Baden-Württemberg
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen




















Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  03.03.2010, 23:55   # 1
weissfastnix
 
Mitglied seit 25. November 2003

Beiträge: 221


weissfastnix ist offline
FKK Safari Pforzheim - Wilhelm-Becker-Straße 9 - Pforzheim - TESTBERICHTE

Sammy wollte ich auch schon lange mal wieder besuchen. Mein erstes Treffen liegt schon rund 14-15 Monate zurück. In die Sakura bin ich leider nicht gekommen, ins FI hatte ich keine Lust, also war eben nix mit Sammy. Nachdem sie angekündigt hatte, nach PF ins Safari zu gehen, war das die Gelegenheit. Letzte Woche machte ich eine verspätete Mittagspause und fuhr gegen Pforzheim. Die Einlösung meines Gutscheins klappte problemlos, dagegen zickte die Dusche. Mal war das Wasser eiskalt, dann wurde es lauwarm, beim nächsten Drücken kam wieder ein kalter Schwall – eigentlich war ich nicht gekommen, eine Kneipp-Kur zu machen, sondern um mit Sammy zu poppen.

Gegen 14.30 Uhr waren nach Auskunft der Empfangsdame 12 Mädels anwesend. Sammy, eine etwas kräftigere Blondine mit kinnlangen Haaren, eine größere Rothaarige, eine Frau mit milchkaffebrauner Haut und dunklen langen Locken, eine ziemlich dunkelhäutige Frau, ebenfalls lange lockige Haare, mehrere Mädels aus RO/BG?, schlank, weniger schlank, kleiner, größer – also bunt gemischt.

Zuerst drehte ich eine Orientierungsrunde. Dabei entdeckte ich Sammy, die sich an der Bar mit einem Gast unterhielt. Im Kino lagen drei Mädels, die mich gleich zu sich einladen wollten, aber ich war ja aus einem anderen Grund hier.
Als ich das Kino verließ, kam plötzlich Sammy auf mich zu. Sie hatte mich als ehemaligen Gast wiedererkannt, obwohl es schon eine Weile her war. Wir setzten uns auf ein Sofa und plauderten längere Zeit, bevor wir uns aufs Zimmer zurückzogen.

Dort gab es wieder Schmuse- und Streicheleinheiten, die nahtlos in Französischübungen bei ihr übergingen. Sie genoss es eine ganze Weile und quittierte meine Bemühungen mit einem deutlichen Feuchtigkeitspegel. Dann war ich dran, verwöhnt zu werden.
Sie küsste sich an meinem Körper entlang, bis sie schließlich etwas zum Lutschen fand. Ihr Französisch mit Einsatz des Zungenpiercings ist hervorragend, sie nahm mich fast bis zum Anschlag auf, auch das Umfeld verwöhnte sie auf angenehme Weise.

Da wir nicht nur zu Französischlektionen aufs Zimmer sind, sondern uns auch sportlich betätigen wollten, war aufgummierung angesagt. Anschließend setzte sie sich auf meinen Schwanz und verleibte sich das Teil genüsslich Stück für Stück ein. Wow, war das eng.
Sie ritt einige Runden durch die Pampa, bis wir uns einigten, es nach Art der Bloodhound Gang (lets do it doggy style, so we can both watch x-files) fortzusetzen. Der klassische Dreikampf war noch nicht ganz durch, so gabs auch noch die Missio. Mit ihren Beinen auf meinen Schultern hätte ich es fast geschafft, zu kommen, aber irgendwas hat mich abgelenkt – dann war es vorbei. Eine Weile versuchte ich noch mein Glück, ohne Erfolg.

Ich zog mich aus ihr zurück, sie hat mich noch geblasen und gewichst, aber erst als sie ganz eng an mich kuschelte und ich selbst Hand anlegte, konnte ich mich erleichtern.

Danach redeten wir noch eine Weile, bis wir wieder nach unten entschwanden. Nach meinem Gefühl war die halbe Stunde gut ausgefüllt, aber nachdem sie nichts gesagt hat, ging ich davon aus, dass der zeitliche Rahmen in Ordnung war. Da es wirklich sehr schön war mit ihr, habe ich auf ihr Honorar auch noch was draufgelegt.

Nach dem Duschen legte ich mich noch eine Weile ins Kino, um etwas zu relaxen. Nach und nach trudelten drei Mädels aus BG? ein, die sich angeregt unterhielten, von denen mich aber keine anmachte. Wahrscheinlich sah ich so geschafft aus, dass die davon ausgingen, dass mit mir sowieso nichts anzufangen wäre. Irgendwie war ich dann etwas unmotiviert, auf eine weitere Nummer hatte ich keine richtige Lust mehr, so verließ ich nach etwa 1,5 h zufrieden das Safari. Beim Auschecken erhielt ich einen Gutschein für den nächsten freien Eintritt.

Leider arbeitet das Mädel am Empfang nicht vor der Theke, sie und ein weiteres Girl mit Safari-Kleidung wären (zumindest optisch) sofort auf meiner To-do-Liste gelandet.

Beschreibung von Sammy selbst:
Zitat:
Für die ,die mich noch nicht kennen ein kleine kurze Beschreibung:
Bin ein 1,60 m brünetter (aktuell blond - Anm. des Verfassers) Feger, die dich dann mit blauen unschuldigen Augen anhimmeln kann.
Meine kleinen Brüste (70a) passen perfekt zu meiner Konfektionsgröße von 32/34
Trotz meinen zarten Alters ist mein Service weitläufig bekannt.

Gerne küsse ich Dich
Und während du mich verwöhnst werde ich mit Dir das gleiche tun.
Auch gerne spüre ich deinen Saft auf mir.
Lass deine Fantasie freien Lauflauf und entscheide du ob du es auf meine kleinen knackigen Busen haben willst oder in meinen sinnlichen Mund aufnehmen soll.
So long,

weissfastnix
Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  04.11.2017, 23:19   # 51
Luckycookie
 
Mitglied seit 19. March 2012

Beiträge: 291


Luckycookie ist offline
Erstbesuch, 04.11.2017

Hallo Leute,

so meine Fortbildungsreise geht weiter. Heute in Pforzheim. Am frühen Abend eingecheckt. Der Eintritt kostet 30 Euro, dann erhält man eine Bonkarte, welche 10 Euro wert ist. Die gängigen Softdrinks und Kaffeesorten kosten jeweils 2,50, sogar Ayran soll es im Angebot geben!:P Es waren 8 Damen da, 3 davon wären in mein Beuteschema gefallen. Der Club ist klein, es gibt belegte Brote zu essen, alles spielt sich quasi in einem Raum ab. Man merkt, dass man im Ländle ist, denn die Dusche geht nur für ca. 1,5 Sekunden und dann muss man wieder drauf drücken, das kann schon bissl nervig sein. Rauchen ist nur in 2 kleinen Zimmern erlaubt, aber der Qualm schwebt bis zur Bar, deswegen bringt das herzlichst wenig.

Es waren zeitweise deutlich mehr Männer da als Frauen, aber so wie ich das beobachtet habe, kommen die meisten, gehen schnell zur Dame ihrer Wahl, machen bissl chaka chaka aufm Zimmer, dann trinken und essen sie eine Kleinigkeit und gehen dann wieder.

Da ich nicht so rattig heute war, habe ich erstmal abgewartet, dann fiel mir eine sympathisch lächelnde CDL auf, nicht mehr so jung und auch kein Stunner, Ella, 29, kennt sich auch im Rhein Main Gebiet bestens aus. Ist aber jetzt schon seit einiger Zeit im Safari angekommen. Ca. 1,65, schlank, B-Cups, alles an der richtigen Stelle, blondierte Haare, joa eine super Gesprächspartnerin und liefert einen super Service, Zungenküsse bis zum Abwinken, Blowjob vom Feinsten und auch beim Sex lässt sie nichts anbrennen. Zeit wunderbar eingehalten. Toller Service, so sollte es sein, 1 wunderbare CE!

Da die Mädels auch für jedes Getränk zahlen müssen, ist die Bonkarte ein nettes kleines Geschenk für die Mädels, wenn Mann geht und noch ein wenig Guthaben drauf hat, so verschenkte auch ich meine Karte an Ella.

Joa für Locals ein ganz netter Club denk ich mal, kann man mal machen, bis dann!
Antwort erstellen         
Alt  02.04.2017, 19:32   # 50
Schmusinator
Warmes Öl, weiche Haut...
 
Mitglied seit 15. December 2015

Beiträge: 5


Schmusinator ist offline
Thumbs down 30 EUR Eintritt - for what?

Ich war so gegen 14:00 Uhr im Safari in Pforzheim, da waren ca. 5 Mädels anwesend. Der Club selbst besteht aus einer grossen zweistöckigen Halle (ich schätze mal so 300 qm). Unten Bar, kleines Kino, Sauna, Umkleide, Duschen, WC und Außenbereich und oben die Zimmer. Für die 30 EUR bekommt man einen Gutschein für 4 alkoholfreie Getränke und ein "Buffet" mit etwas Obst und belegten Brötchen. Die Zimmer sind sehr einfach eingerichtet. Alles wirkt auf mich sehr abgenutzt.

Die Sauna befindet sich mitten im Club. Temperatur gerade mal so 80 Grad - auch auf Nachfrage hin gab's leider nicht mehr. Und als ich meine Abschlussrunde gegen 16:30 machen wollte, waren es nur noch 65 Grad. Auf Nachfrage hieß es, dass alles richtig eingestellt sei. So so - ich denke eher, dass die Sauna abgeschaltet war zwecks Strom sparen! Apropos "Sparen" - Die Duschen laufen alle genau 4 Sekunden, dann darf man erneut drauf drücken. Willkommen im Schwaben-Ländle!

Ich hatte dann das Vergnügen mit Viktoria (glaub aus Bulgarien). Die Chemie hat gestimmt und so war es eine fröhliche Stunde mit und

Mein Fazit: ungepflegter und abgenutzter Club, in dem für den Eintritt vergleichsweise wenig geboten wird. Die Preise für den Zimmergang sind üblicher Clubstandard im Süden (50430 und 50 Aufpreis). Mangels Alternativen in der Gegend gerade so besuchbar.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  25.12.2013, 10:59   # 49
schimi6
 
Benutzerbild von schimi6
 
Mitglied seit 21. December 2011

Beiträge: 107


schimi6 ist offline
Thumbs up VALERIE aus Lettland

Dank meines Weihnachtsgeldes, ließ ich es mal wieder richtig krachen.
So fuhr ich Freitags in den FKK-Club SAFARI in Pforzheim.

Nach dem Duschen, sah ich sie an der Bar : "VALERIE" aus Lettland
Nicht lange um den heißen Brei gereredet, sondern sofort eine halbe Std. mit ihr ausgemacht.
Nachdem sie sich frisch gemacht hatte, empfing ich sie stehend im Zimmer.Nun begang eine zärtliche und doch wilde Nahkampfszene.
Ein Austausch von regen Streicheleinheiten und Zk`s folgten im Wechsel. Ihre Zk`s sind leider nur leichter Natur, trotzdem macht es ihre Art wieder wett.
Sogar klein schimi wurde von den Gefühlen mitgerissen und erlangte die volle Größe.
Am liebsten hätte ich sie ja im Stehen genommen, so geil war ich, bin ja ein Genießer und ohne den Mindestfeuchtigkeitsgrad ihrerseits, geht bei mir gar nichts. Der weitere Zweikampf erfolgte im Bett.

Weiteres Streicheln und Petting, bis sie sich "klein"-GROß-SCHIMI zuwendete. So was von geil, an meiner Erregung und meinem Gestöhne, merkte sie, daß ich kurz davor war und holte mit ihrer Hand, alles aus mir heraus.
Boah, war ich fertig und was für eine Sauerrei ich hinterließ, überall verspritzter Samen. Aber schön war es doch !!!
Nach dem Sauberwaschen, entschloss ich mich nach Absprache mit ihr zu verlängern.

So begann das Ganze nochmal, nur dass ich sie diesmal missionierte und in dieser Position meinen zweiten Abschuss machte.

Wiederholung nicht ausgeschlossen.

schimi6
__________________
Es gehört oft mehr Mut dazu, seine Meinung zu ändern, als ihr treu zu bleiben.

Freue mich über eine Freikarte, für das Point, den PiratesPark oder das PARADISE
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  23.11.2013, 13:44   # 48
sexiehexie
D`r Frauenverwöhner
 
Benutzerbild von sexiehexie
 
Mitglied seit 16. September 2003

Beiträge: 641


sexiehexie ist offline
Exclamation PForzheim - Safari mit Miss Q :(

oder.....

besser gesagt: "Satz mit X war wohl (fast) nix".

Nach einem harten schweren Arbeitstag, gegen 15Uhr30 eingecheckt. Geduscht hatte ich im Gschäft, war sozusagen "betriebsbereit".

Umziehen/Ausziehen und ab in die Sauna. 105 Grad zeigte das Thermometer an. "Wow"
Die Tür ging auf und eine für meinen Geschmack, moppelige CDL trat ein.

"Hallo, darf ich mich zu dir setzen ?" Meine Antwort: "Nein Danke", steh auf "Schlanke Mädels"
Sie: "Bin nicht dick!" Bin aus der Türkei und heiße "Alisha", Du fickst wohl gerne auf Knochen rum?"

"Türkisch", dachte ich mir, nix leichter als das, so komplementierte ich SIE auf türkisch hinaus.

Keine 5Minuten später ging erneut die Türe auf und Sie stand vor mir.

Suzi aus ROmania: schwarze Haare, KF: 32, ca. 155cm, A-Cups, ca. 45Kg. Ergo meine Kragenweite.
Kurzer Pre-Talk und ein Zimmer vereinbart.

Das Prozedere sollte jedem Clubberer bekannt sein. Sie geht kurz raus und poliert ihr "Döschen".
In der Zeit, wasche ich mir meinen kleinen Freund.

Suzi kommt zurück und gemeinsam geht`s auf die Matratze. Keine ZK`s, sofort widmet sie sich meinen nun "Grossen"

Dann: "Schatzi" der ist nicht sauber!"
Ich: "Machst du `nen Scherz ? Hab im Betrieb geduscht, nach der Sauna gerade geduscht, vorher als du das Zimmer verlassen hast, den kleinen gewaschen. Normalerweise sollte das reichen!"

"Aber, ich wasche ihn, ein "VIERTES MAL" !!! Extra für dich "Schatzi!"

Danach nahm sie IHN in den Mund, nuckelte und saugte, relativ ordentlich. Hätte etwas gefühlvoller sein können.
Meine Stimmung lag bei ca. 50% doch was ich anfange ziehe ich meistens durch. Ich: "Komm, mach den Gummi drauf, will dich ficken!"
Sie: "OK, mach ich"

Flutschi drüber und sie mich "kurz" geritten. "Stopp, lass uns die Position wechseln!" In der "Doggy", hab ich sie dann solange gepoppt, bis es mir endlich kam"

Fazit: Für ihre 30J hat sie einen "affengeilen Body" Leider hat die "berühmte Chemie" nicht gestimmt.

Später traf ich unten Ella. Sie fragte mich logischerweise nach einem Zimmergang. Vertröstete sie auf später und sagte: "War gerade mit Suzi"
Ihrer Mimik nach, wusste sie wie`s "oben" ablief!

Es waren gestern viele "neue Mädels" am Start.

sexiehexie

Für mich zur "Erinnerung"

http://www.youtube.com/watch?feature...&v=1mxaA-bJ35s
__________________
"Never say never", sondern "carpe tempum" bzw. "Es möge jeder nach seiner Facon, glücklich werden"
Gutschein am Liebsten für`s Paradise
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  22.09.2013, 21:20   # 47
sexiehexie
D`r Frauenverwöhner
 
Benutzerbild von sexiehexie
 
Mitglied seit 16. September 2003

Beiträge: 641


sexiehexie ist offline
Thumbs up Mandy aus Bulgarien :)

Nach langer Zeit, musste ich mal wieder in mein altes "Wohnzimmer".

Da sich alle meine Faves, "auf / in Heimaturlaub befanden, griff ich auf eine altbewährte CDL zurück.
Hinterher erwies sich meine Entscheidung als goldrichtig.

Ihr Name: "Mandy aus Bulgarien" Hatte sie vor ca. 18 Monaten schon gezimmert, aber der gewisse Funken bei mir wurde damals nicht entfacht.
Anders das letzte Mal.

Gedanklich schon am "Nachhausefahren", kamen wir in Kontakt. Hätte sie kaum wieder erkannt, weil sie ihre Haarfarbe auf blond gewechselt hat.
KF:34, Ca: 165cm, A++ Cups / tendierend zu B schlicht für ihr Alter, ein rattenscharfes Fahrgestell.

Anfangs einige "Wörter" bulgarisch und später auf deutsch weitergeflirtet. Sie ließ sich nicht vertrösten, also opferte ich mich, ging zu meinem Spint und übergab ihr einen braunen Schein ca.150mm lg.
"Muss mich nochmals duschen und frischmachen, nicht dass du mir jetzt mit meiner Kohle durchbrennst!"
Mandy: "Kein Problem, ich warte hier auf dich."

Tatsächlich wimmelte sie noch einen "anderen Gast" ab, als ich zurückkam und frisch geduscht, gingen wir nach oben ins Zimmer 4.

Der Sex mit ihr einfach nur perfekt. Vom Vorspiel (Zk`s), Blasen ohne (gefühlte 15Min.) bis zum Liebesspiel: Ich unten, Mandy oben, kolbte sie sich den "Meinen" rein. Dafür brauchte sie eine gute Kondition und viel Kraft in den Oberschenkeln.
Auf jedenfall war`s geil, ihr direkt oder rechts im Spiegel zuzuschauen.

Kam bei ihr voll auf meine Kosten und wollte eigentlich das Date beenden, als sie darauf bestand, mir noch eine Abschlußmassage zukommen zu lassen.
Auch das Massieren war perfekt.

Eine "Servicequeen" schlechthin !!!!

Fazit: Wiederholungsgefahr - Suchtpotenzial (Leider gibt`s keine Bilder im Netz )

Schönen Restsonntag

s-h

Für mich persönlich zur Erinnerung:
Mandy by Barry Manilow





__________________
"Never say never", sondern "carpe tempum" bzw. "Es möge jeder nach seiner Facon, glücklich werden"
Gutschein am Liebsten für`s Paradise
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  25.12.2012, 12:21   # 46
sexiehexie
D`r Frauenverwöhner
 
Benutzerbild von sexiehexie
 
Mitglied seit 16. September 2003

Beiträge: 641


sexiehexie ist offline
Cool Der "Dritte Mann" oder....

das abgefahrenste Pay6-Erlebnis in 2012.

Zitat:
Zitat eines FK`s:
Seid doch nicht so verkrampft....
Diese Aussage hat mich motiviert über ein Pay6-Special-Date zu berichten.
Nach zwei schönen Std. Sex mit meiner "Dauergeliebten" (in PF), entschloss ich mich zum Ausklang des Tages für ein Wellnesskurzprogramm im Safari-PF.

Nach der Bezahlung, dem Ausziehen, Duschen, straight in der Sauna eingecheckt.
Es dauerte nicht lange und ein "älterer Dreibeiner" leistete mir Gesellschaft.
Wir redeten über "dies und das", bis er auftaute und mir seinen sehnlichsten Wunsch anvertraute.

"Ich würde so gerne mal einem Paar, live beim Sex zuschauen".

Er: "Ob ich mir das vorstellen könnte?"
Ich: "Mmmh", eigentlich bin ich ausgepowert und mein Zeitfenster klappt in einer Std. zu."

Als der Saunagang zu Ende war und ich in Richtung Dusche lief, wurde ich von "Ella aus Romania" begrüsst. Ich vertröstete sie auf später.
Beim Duschen ging mir der Wunsch des Kollegen nicht aus`m Kopf. Mein Kopfkino drehte schier hohle, bis ich die Lösung parat hatte.
"Ella" wäre für so einen AKT, die perfekte Sex-Gespielin.

Ergo raus aus der Dusche und "Sie", diesbezüglich gefragt.
Erstaunlicherweise sagte sie zu und stellte nur einen Bedingung: Der Kollege müsse auch eine CE bezahlen.
Nach Rücksprache, war auch der "Initiator" mit dem Deal einverstanden.

Wir gingen nach oben, witzigerweise war es die Nummer SEX.
Ella verließ das Zimmer um sich frisch zu machen. Währenddessen nahm ich den Fernseher vom Stuhl,
setzte ihn auf den Boden und bot dem Kollegen einen Sitzplatz an.

Als Ella wieder reinkam, umarmten wir uns und fielen übereinander her.
Tiefe, feuchte ZK`s, gepaart mit einem haptischen Erkunden unserer Körper, war nun angesagt.
Schneller als gedacht (hatte ich doch vormittags 2 Std. Sex), brachte sie meinen "Schw...z" auf Vordermann.

Vom Stehen, wechselten wir auf`s Bett. Ich lag unten und pornolike, verwöhnte sie meinen Penis.
Für Ella war es das "Erste Mal". Deshalb drehte sie sich immer mal wieder um. Ich konnte dies im Spiegel beobachten.
Nur gut, dass ich "fast" mein ganzes Pulver verschossen hatte. Somit war ich recht gut in Form.
Ich liess Ella reiten, danach missionierte ich sie, währenddessen verfolgte unser Gast den Beschlafungsakt und es schien ihm zu Gefallen.

Ella zum Voyeur:"Willst du nicht mitmachen?" Er:"Nein, nur schauen" Sie war sehr verdutzt.

Den letzten Stellungswechsel und meinen Abschuss vollendeten wir in der Doggy.
Nun kam ich sogar in`s Schwitzen. Auch Ella`s Körper fühlte sich heiss an.

Sie zum Gast: "Gut ?" Gast: " Ja, sehr gut"

Gemeinsam gingen wir nach unten an die Spinde. Ich übergab Ella die CE und auch der "Voyeur" hielt sich an den Deal.
Ella konnte es immer noch nicht richtig fassen und knutschte mich nochmals ab.
Noch nie war mir so ein "Leuchten der Äuglein`s" bewusst, wie an diesem Tag.

Selbst nachdem ich mich geduscht hatte und angezogen war, kam Ella nochmal auf mich zu und verabschiedete mich.
Beim Nachhausefahren dachte ich:" Sachen gibt`s, die gibt`s wohl doch "

Coole und unverkrampfte Grüsse
sexiehexie
__________________
"Never say never", sondern "carpe tempum" bzw. "Es möge jeder nach seiner Facon, glücklich werden"
Gutschein am Liebsten für`s Paradise
Antwort erstellen         
Alt  09.08.2012, 01:55   # 45
schimi6
 
Benutzerbild von schimi6
 
Mitglied seit 21. December 2011

Beiträge: 107


schimi6 ist offline
Red face Tipp der Rezi-Dame

So hab`s nun endlich mal in`s Safari in Pforzheim geschafft.
15€ Eintrit und 10€ für die Getränkekarte, wobei man den Rest wieder zurückbekommt.

Der Club ist eigentlich nicht so "schlecht" wie in FK coolover beschrieben hat.
Das Servicepersonal war freundlich, die Bardame auch und die Mädels auf den ersten Blick, durchweg sexy.

Leider konnte ich mich irgendwie nicht entscheiden. So entschloss ich einfach die freundliche "Rezidame" glaube "Iris" war ihr Name zu fragen.
(Übrigens machte sie in meinen Auge auch eine gute Fickgur )
Sie gab mir den Tipp, dass viele Gäste auf die blondierde Jesica "Jessie" stehen.
Also gut, "dachte ich", nehmste die, Jessi aus Rumänien ca. 170cm. A bis B-Cups noch eine Woche in Pforzheim.

Die halbe Std. vereinbart und hoch auf`s Zimmer.
Kurze gezüngelt und die Action auf`s Bett verlagert.
Durfte sie ein bischen lecken, "aber keine Finger", sagte sie.

Dann folgte die Gummierung, "Blasen mit Kondom".
Sie fragte: Wie sollen wir ?
Auf englisch antwortete ich : You come over me.

So führte sie sich meinen Schimi ein und ritt mich.
Irgendwie war`s ein komisches Gefühl, sie ritt wie der Teufel, als ob sie`s ruckzuck hinter sich bringen möchte.
Dabei, schmerzten mir fast die Hoden. Also entschloss ich ihren Arsch zu packen und das Tempo zu drosseln.
Nun waren ihre Stösse nicht mehr so intensiv, ich konnte sie besser steuern.
So kam was kommen musste, irgendwann spritzte ich vor lauter Geilheit ab.
War jetzt zwar nicht die "Mega-geile NR" aber zum Schluss ganz ok.

Eine Wiederholung muss nicht unbedingt sein, bei der riesigen Auswahl anderer Mädels.

50€ am Spind übergeben und beim verlassen des Clubs, das Restgeld 5€ rausbelkommen.
Bedankte mich noch bei der Rezi und sagte ihr auch was ich erlebt habe.

Gruss
schimi6

Antwort erstellen         
Alt  29.07.2012, 20:55   # 44
ajax69
Römer
 
Mitglied seit 21. May 2004

Beiträge: 676


ajax69 ist offline
Thumbs up Sonja im Safari

Ich kam da eigentlich völlig unerwartet zu einem Safari-Besuch, da zufällig auf meinem Heimweg liegend und das völlig unterirdische Line-Up in einem
Bruchsaler Club mit gestrigem Partyprogramm mich dort fluchtartig zu einem Ende mit Schrecken veranlasste. Außer 1 1/2 Mädels war keine in meinem Beuteschema - und Cheyenne kenne ich ja schon! Die andere 1/2 konnte mich nicht so reizen, mit ihr zu zimmern - da keinerlei Möglichkeit, mit ihr zu reden - meine Rumänischkenntnisse waren so gut wie ihre Deutsch/Englischkenntnisse - also nicht vorhanden. Und die 8 Min., die sie mit einem Gast zimmern war - konnte mich auch nicht begeistern.

Ganz anders das Line-Up im Safari: hier waren mindestens 6 Mädels, die meinen optischen Ansprüchen genügten. Ganz oben Sonja, die anfangs oben ohne auf einem Sofa rumlümmelte - später völlig verhüllt in ein Handtuch eingewickelt keinerlei Reize den Gästen darbot. Wie bitte will sie denn da Geld verdienen? Sie hat ja nur 2 Monate bis zur Rückreise und ihrem Studium!
Diese hier schaut ihr übrigends wie aus dem Gesicht geschnitten: http://www.pinkpornstars.com/search/...&kwid=8270&c=1 nur die Titten von Sonja (A) sind ein wenig kleiner!

Nach mehreren lächelnden Blickkontakten fordert sie mich mit einer Geste auf den freien Platz neben ihr einzunehmen. Da ich meinen alten Knochen das unmöglich antun kann, jetzt aufzustehen, deute ich auf den Platz neben mir und sie kommt sofort rüber. Nettes Gespräch mit einem sehr netten Mädel und nachdem sie noch eine rauchen will, kann ich in Ruhe noch duschen, ohne dass sie auf mich warten muß!
Im Zimmer verabschiedet sie sich zum Frischmachen und nach Wiedereintritt beginnt eine Knutscherei im Stehen. Sie öffnet mein Handtuch, ich ihres und endlich kann ich das leckere Mädel in all ihrer Pracht sehen. Nach Belegung des Bettes geht die Knutscherei weiter, sie fährt mit Mund/Zunge langsam meine Vorderseite hinab und bleibt irgendwie an einem steil aufragenden Hindernis hängen. Sie kümmert sich im Folgenden durchaus engagiert um dieses Anhängsel, ohne aber die Expertise zu besitzen, mich in eine Wollust zu versetzen. Aber dieser Anblick im Spiegel: dieser kleine Po mit den beiden Öffnungen zwischen den Arschbacken - ein Bild für die Götter. Sonja vor mir knieend, ich genauso auf den Knien und ihr Arsch direkt vor dem großen Spiegel am Bett. UNVERGESSLICH!!!
Irgendwann möchte sie ficken, ich aber zunächst lecken. Zunächst lehnt sie dieses ab, aber schließlich genießt sie doch die Leckerei an ihrer BBM.
Das klingelnde Handy wird ignoriert, aber vor dem PONR bricht sie ab, holt
dieses schreckliche, rote Gummi aus der Tüte und läßt es schnalzend auf Groß-Ajax nieder.
Zunächst versucht sie reitend ihr Können - wobei ich zum Schluß komme, dass sie mit Sicherheit keine allzu große Erfahrung hat. Im liegenden Doggy und auch später in Doggy gelingt es ihr durch völlige Inkompatibilität nicht, mich zum PONR zu bringen - wobei der viel zu enge Gummi sein Übriges dazu beiträgt. Mit Blick auf ihre BBM muß ich mir den Saft selber rausholen.
Und auch selber saubermachen.

Fazit Sonja: Optik top, Performance engagiert aber anfängerhaft.

Zum Abschied später gibts noch nen kostenlosen Jacky-Cola (23 - 1 Uhr),
was diesesmal nicht im Net verbreitet wurde - genausowenig wie das BBQ
von 19 - 21 Uhr.

ajax69

P.S. hier noch ne schöne Seite: http://fhg.bcash4you.com/w4b/o53p94o7/?1290083

Antwort erstellen         
Alt  10.07.2012, 23:01   # 43
Coolover
GF Sexperte
 
Benutzerbild von Coolover
 
Mitglied seit 10. January 2011

Beiträge: 167


Coolover ist offline
Runter gekommene Einrichtung - mäßiges unmotiviertes Line-up

Das war mein kürzester Club Besuch, noch dazu Erstbesuch - aber ich denke auch letzter Besuch. Nur ca. 15 Minuten dauerte es nach dem Einchecken, bis mir klar war "nichts wie raus hier".

Ich fasse mich kurz:

1. Völlig runter gekommene Einrichtung und "Safari"-Dekoration. Oder sollte der Zustand an einen Neger-Kral erinnern um Authentizität vorzuspiegeln?
2. Äußerst mäßiges Line-up, nur ein attraktives, jedoch auch desinteressiertes Girl, Raluca.
3. Null Animation und null Interesse der Girls Geld zu verdienen. Bei einigen war ich jedoch froh, dass sie NICHT animiert haben, ich hätte sonst das Jagdgewehr rausholen müssen.
4. Schattiger Nord-Ost Garten ohne Sonne am Nachmittag - brrrrrr!
5. Dunkel-muffiges "Ambiente"

Nach einem phänomenalen Wochenende im Sharks und der World hätte es Eulen nach Athen tragen bedeuted, wenn ich hier Zeit und Geld verschwendet hätte, so fuhr ich gleich weiter heim nach München.

Safari Pforzheim - nie wieder!

Antwort erstellen         
Alt  10.07.2012, 22:24   # 42
vagabontule
 
Benutzerbild von vagabontule
 
Mitglied seit 3. January 2012

Beiträge: 455


vagabontule ist offline
Auf der Jagd nach tote Hasen in PF


Nachdem ich die Woche davor eine sehr schöne Abend zusammen mit einem netten FK in Safari PF hatte, wollte ich meine sehr gute „Erfahrung“ Namens Krista auch den coolover und P. vorstellen.

Wir kamen gegen 18:00 Uhr dort und waren so gut wie die einzigsten Männer im Club.
Weder Begrüßung, noch „beküssung“, die Mädels lagen auf den Sofas wie tote Hasen nach der Jagd. Sie hatten weder animiert noch auf unsere animation reagiert.

Krista war bei +35 Grad mit ihrem Tuch bis zum Hals mumifiziert.
Antonia hat wahrscheinlich auf ihren Prinz gewartet.
Suzana fühlte sich nicht gut.
Die einzigste die sich gut fühlte war Raluca, aber sie wollte weder mit mir noch mit P. ein Paar nette Momenten vor den Zimmergang an der Bar bzw. Sofas verbringen, trotz großzügiger Getränke-Einladung von FKK Veteran P.

Bin zu Rezeptionistin gegangen und ihr vorgeschlagen dass sie den Trauer-Marsch spielen lässt weil alle Häschen schlafen auf den Sofas wie tot.
Meine Bemerkung nach ist die Dame rumgegangen um zu überprüfen ob die Mädels tatsächlich schlafen und mir später beim Club verlassen gesagt dass sie nur ein Mädchen schlafen gesehen hat.....Hab mich zum Tode gelacht.....

Also nachdem die Mädels nichts von uns wissen wollten, haben wir den Club schnellst möglichst verlassen.

Wir sind ja qualitäts-Ficker und betteln nicht für die Muschis.
Im Gegenteil, sie sollen sich um uns bemühen, wenn sie unser Geld bzw. unsere fickfreudigen Schwänze wollen.
Antwort erstellen         
Alt  05.07.2012, 23:52   # 41
vagabontule
 
Benutzerbild von vagabontule
 
Mitglied seit 3. January 2012

Beiträge: 455


vagabontule ist offline
Auf Safari am 29.06.12


Vom Leichterdingen-Echterfingen nach Bruchsal fahrend hatte ich Lust auf eine mini Safari in der Badischen Provinz.

Nach dem freundlichen Empfang, kurz geduscht, ging ich raus, in dem Kleinen Serengeti-Park.
Gleich sah der erfahrene Safari-Jäger eine süsse Antilope und es tat ihm leid dass er sie sofort abschießt. Sie nahmen Platz neben der kleinen Oase wo sie sich ein bisschen erfieschten und näher kennenlernten...
Raluca aus Cluj (RO), 20 Jahre, 170 gross, hübsches Gestell, sehr nett und unterhaltsam.
Für den kleinen Park war die Tierwelt reichlich vertreten. Ein Paar Wildschweine, Elefanten und Gämse, der Rest aber schöne Antilopen. 8 Antilopen entsprachen Vagabontule´s BS, aber keine hat ihn so richtig zum Abschuss bewegt...

Viele Stunden habe ich die Beute wie ein Geier beobachtet und dann ging ich los auf eine Gazelle....

Die blonde Krista aus București, 23 Jahre, 160 gros, hübsches Gesicht, süsser, knackiger Apfel-Po mit Mund-Abdruck auf der rechten Seite, traumhafte, harte C-Cup Bussen ( zuerst habe ich gedacht dass sie von Prof.Dr. coolover gemacht sind, aber nein, sie sind natürlich) und.....
Im Zimmer hat sich zuerst eine Zärtliche und dann eine wilde Nummer zwischen uns abgespielt. Feinste ZK. Sehr gefühlvolles blasen. Sie lässt sich genussvoll lecken und tief fingern und hat keine berührungs Ängste. Nach all diese liebevollen Zärtlichkeiten folgte ein wildes ficken a la Vagabontule und sie hat sich so geil gehen lassen dass ich ihre Orgasmen nicht mehr zählen konnte....Nach viele kamasutras kam ich auch brüllend wie ein Löwe, wehrend ihre vaginalen Kontraktionen die letzten Tropfen aus meinem Spender rausholten.

Nachher ging ich auch mit ihre Freundin Antonia, auch RO, ungefähr gleiche grosse und alter, schwarze lange wellige Haare und schöner knackiger Körper.
Die Nummer mit ihr war aber sehr entfernt von der mit Krista. Ich hatte Gefühl dass sie zum ersten Mal mit einem Mann aufs Zimmer war...
Aber für mich war´s i.O. weil sie die ganze Zeit mit mir so nett und lieb war und hat sich so sehr bemüht und um mich gekümmert.

Dazwischen gab es eine abzocke-orientierte Nummer mit eine 19-Jährige RO-Zigeunerin (Name leider vergessen). Schwarze lockige Haare, 160 gross. Ich sehr schöne und weiche Lippen haben mich geil gemacht und nachdem sie so unten so nett und lieb war ging ich mit ihr nach oben. Hat angefangen mit wunderschöne, tiefe und nasse ZK. Nebenbei habe ich ihren Arsch ein bisschen gestreichelt und dann sagte sie mir:“Finger in der Muschi kostet bei mir 50.-€ extra.!?!“ Nachdem mir vom küssen reichte, habe ich ihren Kopf in Richtung Schwanz bewegt dass ich endlich diese weiche, volle lutsch-Lippen spüre. Dann wider ihre lustigen Stimme:“ich blase nur mit, ohne kostet bei mir 50.-€ extra“...
Na dann, viel Spass, lutsch selber deine Kondomen, sagte ich ihr und verliess das Zimmer.

Noch zu erwähnen ist die Suzana die irgendwann dauergebucht war und ich habe mich geärgert warum ich sie nicht am Anfang wo sie ganz allein war genommen habe, aber na ja...Es gibt auch ein nächstes Mal....

Der Club ist klein und trotzdem unübersichtlich und sehr dunkel. Duschen und Umkleide sind sauber und das Personal freundlich. Die Zimmer mit Waschbecken aber klein und in Zimmer 2 ging das Fenster nicht auf! Die Betten sind auch sehr klein und verbraucht. Also, vieles ist renovierungsbedürftig.

Es war trotzdem, dank den hübschen Mädels eine sehr schöne Nacht in Safari.
WF:bedingt (nur wegen Krista, Raluca und Suzana).

Für Vino´s Statistik:

Note 1 für Krista
Note 4- für Antonia

Antwort erstellen         
Alt  05.05.2012, 09:18   # 40
sexiehexie
D`r Frauenverwöhner
 
Benutzerbild von sexiehexie
 
Mitglied seit 16. September 2003

Beiträge: 641


sexiehexie ist offline
Thumbs up

Hallo frenum und weissfastnix

Klasse Berichte habt ihr beide verfasst, aus meinem "Heimatsstammclub" !!!

Leider war ich in den letzten Wochen immer bei meinen Faves "aus dem letzten Jahr" (Stammgastverhältnis).
Um nicht zu langweilen, hab ich mir Berichte über die genossenen Dates erspart.

Sollte ich eine "Neue" daten, werd ich natürlich berichten, sofern ich "Zeit" dafür finde.

Weiterhin tolle Dates und viel Spass, bei der "Schönsten Nebensache"
Gruss
sexiehexie
__________________
"Never say never", sondern "carpe tempum" bzw. "Es möge jeder nach seiner Facon, glücklich werden"
Gutschein am Liebsten für`s Paradise
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  03.05.2012, 08:28   # 39
weissfastnix
 
Mitglied seit 25. November 2003

Beiträge: 221


weissfastnix ist offline
Unhappy So long Maria(nne)

Am Sonntag sollte Maria das letzte mal da sein, weil sie am Montag wieder nach RO zurück wollte. Da PF sowieso auf dem erweiterten Heimweg lag, gönnte ich mir einen Abschiedsbesuch.
Gegen 18 Uhr waren ca. 12-15 Mädels da, von denen ich allerdings die Wenigsten kannte. Maria, Anna, Ella, Layla, Alejandra – mehr Namen weiß ich nicht. Raluca war leider krank. Dreibeiner waren es weniger als zehn.
Nachdem ich eine kurze Runde durch den Club gedreht und einen Blick in den Außenbereich geworfen hatte, ging ich gleich auf Maria zu. Anna klärte die Eckdaten und gleich ging es los aufs Zimmer.

Leider hat sie in dieser Woche kein deutsch gelernt, so dass auch jetzt nichts drin war mit Unterhaltung. So spielte sich die Aktion fast komplett im nonverbalen Bereich ab. Wir schmusten wieder eine ganze Weile sehr intensiv, bevor ich mit dem Versuch begann, sie mit der Zunge zu verwöhnen. Eine Weile war es ok, aber sie ging nicht mehr so mit, wie beim ersten Mal. Da ich ziemlich spitz war, verzichtete ich auf einen BJ und ließ mir gleich einen Gummi überstreifen.
Die verschiedenen Stellungen mit ihr machten Spaß, sie ist ziemlich gelenkig, leicht wie eine Feder und zudem noch sehr eng. Es irritierte mich nur, dass sie nach ca. 20 Minuten einen Hinweis auf die Uhr machte. Da ich mich mangels gemeinsamer Sprache nicht mit ihr auseinandersetzen konnte, schüttelte ich nur den Kopf und machte weiter. So ca. fünf Minuten vor Ablauf der halben Stunde füllte ich den Gummi, eine kurze Reinigung, stummes Anlächeln und leichtes Streicheln folgten, bevor wir wieder nach unten gingen.

Nach Übergabe einer CE und einer Dusche ging ich nochmal raus ins Freie und gönnte mir eine Runde im Whirlpool. Einige Zeit später lag ich relaxed im Innenraum, als plötzlich aus dem Raucherkabuff laute Stimmen zu hören waren. Eine Frau kam schimpfend und ziemlich aufgeregt raus, es hörte sich so an, als ob es Probleme mit einem Gast gegeben hat.
Später habe ich gesehen, dass zwei Typen im Raucherzimmer saßen, einer davon offensichtlich ziemlich besoffen. Die hatten wohl auch gerade ein Glas auf dem Boden zertrümmert, Anna und Maria versuchten barfuß und mit Handtüchern bewaffnet, die Scherben und die flüssigen Überreste zu beseitigen. Irgendwann verzogen sich die beiden Typen in die Umkleide. Eigentlich wollte ich auch gehen, weil ich keine Zeit mehr hatte, aber die Begegnung mit dem abgefüllten Kerl wollte ich vermeiden. So wartete ich mindestens noch eine halbe Stunde, bis die Beiden endlich fertig waren und den Club verließen. Die Besatzung des Safari hat das Mädel bei der Regelung ihres Problems (es ging wohl um die Bezahlung) gut unterstützt, so dass es aussah, als wäre sie mit der gefundenen Lösung zufrieden.

Bevor ich endgültig den Club verließ, fragte ich Anna, ob Maria eventuell irgendwann mal wieder kommen wird, aber sie erklärte deutlich, dass dies wohl ein einmaliger Besuch war. Schade!

So long,

weissfastnix
Antwort erstellen         
Alt  01.05.2012, 10:59   # 38
frenum
Schmuckficker
 
Benutzerbild von frenum
 
Mitglied seit 11. February 2012

Beiträge: 41


frenum ist offline
Safari Pforzheim - Clubtesten geht weiter

Die Artikel hier im Forum übers Safari PF haben mich neugierig gemacht.
Scheint ja immer für eine Überraschung gut zu sein.
Also gestern nicht lange gefackelt, Adresse ins Navi und los gings.

Der Club liegt im Gewerbegebiet (Altgefäll?) von Pforzheim. Die Parkplätze sind einsehbar.
Mich stört das aber nicht und ich gehe trotz interessierter Blicke einiger „Normalos“ gegen 17 Uhr zum Eingang.
Die Hausdame legt mir für 15 Euro Eintritt ein Handtuch und ein Schlüsselband fürs Handgelenk auf den Tresen.
Für 10 Euro zusätzlich (auf Wunsch auch mehr) bekommt man eine Getränkekarte.
Trotz outings meines Erstbesuchs gibt es weder eine große Erklärung noch ein freundliches „Herzliches Willkommen“.
Vielleicht hat sie ja ihre Tage?

In der Umkleide fällt zunächst auf, dass Männlein und Weiblein diese gemeinsam nutzen.
Adiletten stehen im Regal. Meine Größe suche ich aber umsonst.
Das Desinfektionspray entdecke ich erst beim Auschecken – Hoffentlich war das kein Fehler!

Gegenüber sind drei saubere Duschen, wobei das Duschintervall zu kurz eingestellt ist. Für meinen Geschmack musste ich zu oft die Armatur erneut drücken.

Raus die Lage checken.

Im Clubraum sind 6 CDL´s anwesend. Machen aber irgendwie einen gelangweilten Eindruck.
Mitstecher sind ca. 3-4 im Raum verteilt. Die Musik ist gut, doch irgendwie herrscht eine ganz komische Stimmung. Jeder ein wenig für sich.

Ich order mir an der wirklich großen Theke ein Bier und geh auf Rundgang. Raucherkabuff ist durch Trennwände im Raum selbst integriert.
Es sind mehrere Sofas, Esstisch mit Stühlen, zwei Poledancestangen und mehrere Spielautomaten im Raum.
Es ist alles recht eng und sieht sehr gedrungen aus.

Ich schlendere zum Außenbereich.
Ein paar Sonnenliegen, Tische und Stühle aus der Plastikfraktion.
Eine Außendusche und ein Fickhäuschen sind vorhanden.
Der Whirlpool ist gefüllt, das Wasser sieht aber trübe aus und lädt nicht wirklich zum relaxen ein.

Zurück im Clubraum setze ich mich zu RALUKA aufs Sofa.
Für mich der Optikkracher schlechthin in dem Club.

Sie, 20 Jahre, RO, A-Cups, ca. 1,70m, steckdosenbraun, schlanke und gut proportionierte Figur und unglaublich schöne Augen, die sie auch gekonnt einsetzt.
Kurzum: WOW

Deutsch spricht sie nicht so gut und wir steigen auf Englisch um. Wir unterhalten uns nett, es gibt immer wieder ein Lächeln und Streicheleinheiten.
Die Chemie stimmt – also warum warten?

Im OG befinden sich ca. 12-14 Zimmer. Da kann die Bude auch ruhig mal voll werden.
Mir ist heute nach GF6 und ich denke mit ihr die richtige Wahl getroffen zu haben.
Ihre ZK´s sind fordernd. Ihre Zunge ist lang und stahlhart.
Sie kämpft mit meiner und ich lasse sie gewinnen.
(Hab doch ein wenig Angst, dass sie mein Gaumenzäpfchen erreichen könnte).

Ihre Pussy ist unglaublich glatt. So als wären noch nie Haare darauf gewachsen.
Ich denke niemals zuvor eine perfektere Möse in Form und Funktion gesehen/erlebt zu haben.
Tiefes Fingern ist leider nicht, aber ihre Klit darf verwöhnt werden und sorgt auch gleich für den notwendigen Feuchtigkeitshaushalt.

Sie schmeckt noch besser als sie aussieht.
Sie stöhnt leise (gekünstelt?) dabei.
Kurz bevor der Zungenkrampf bei mir einsetzt bitte ich sie um FO.
Ganz gute Technik, wenn auch nicht tief. Ihre Zunge schlängelt gerne um die Eichel und den Schaft.

Ich kann nicht mehr warten und lass mir Latex aufrollen.
In der Missio tauche ich langsam in sie ein.
Es braucht kein Gleitgel. Sie ist feucht und eng. Es fühlt sich fast so an als ob mein Schwanz in einer Rosette stecken würde.
Wir treiben es langsam. Küssen uns wild dabei. Leichte Nackenbisse. Es schaukelt sich hoch und ich möchte noch etwas mehr davon haben.
Ich muss mich beruhigen, korke aus und geh wieder mit meiner Zunge dran.
Was für eine geile Möse!!!

Später dreh ich sie zur Doggy und finde sofort den Weg.
Das Rein-Raus-Spiel geht weiter.
Im Spiegel neben dem Bett kann ich alles beobachten.
Ich schau auf Ihren geilen Arsch – ich schau in den Spiegel.
Ich schau auf Ihren geilen Arsch – ich schau in den Spiegel.
Ich schau auf Ihren geilen Arsch – ich schau in den Spiegel.
Mehr als 3x schauen geht nicht.
Es ist nicht mehr aufzuhalten.
Ich komme lange und sie drückt sich gegen mich. Sie lässt mir alle Zeit der Welt bis ich nicht mehr zucke…

Im Dressroom Übergabe der CE (50 Euro).
Nette Verabschiedung, Schwanz säubern und wieder raus an die Bar um noch ein Bier zu ordern.
Die Stimmung ist weiterhin sehr komisch. Irgendwie kommt es zu recht wenigen Handlungen zwischen Huren und Freiern.

Der Lieferservice trifft ein und endlich kommt Leben in die Bude.
Futter für die Huren.
Zum ersten Mal kommt so etwas wie Stimmung auf.
Scheinen wohl recht ausgehungert zu sein.

Ich geh in die Sauna die sehr gut gemacht ist.
Über ein Panoramafenster kann man in den Barbereich blicken und hat das Gefühl irgendwie draussen dabei zu sein.

Bei 95° C komme ich recht schnell schwitzen und gehe mich abduschen.
Ich schau nochmals in den Clubraum, da die Stimmung aber weiterhin komisch ist, gehe ich direkt zum Ankleiden und verlassen den Club.
Eine freundliche Verabschiedung gibt es auch nicht.
Naja - die Tage gehen ja auch wieder vorbei...

Fazit:
Sehr kleiner Club der wirklich für die eine oder andere Überraschung gut ist.
Die Stimmung kann an anderen Tagen sicher auch ganz anders sein. Lag wohl tatsächlich an der vorhandenen Konstellation, an mir oder an den Tagen der Hausdame? Ich weiß es nicht.
Der günstige Eintrittspreis lädt jedoch aber auch mal nur zum kurzen Schnuppern ein.
Findet man nichts – geht man(n) einfach wieder…
…der Club ist aber immer für Überraschungen gut.

Frenum
__________________
Ich komme am liebsten wenn ich schon da bin...
__________________________________________________ _________________________________________
Falls es jemals zu einem Gutschein kommen sollte? Bitte 1.Paradise / 2. Pirates Park. Danke.
Antwort erstellen         
Alt  24.04.2012, 20:06   # 37
sexiehexie
D`r Frauenverwöhner
 
Benutzerbild von sexiehexie
 
Mitglied seit 16. September 2003

Beiträge: 641


sexiehexie ist offline
Smile

Schöner Bericht weissfastnix !!!

Stimmt das Safari in PF, braucht sich zur Zeit nicht zu verstecken.
Hier und da findet "Mann" ein Service, bzw. ein Optik-"Highlight"

Weiterhin viel Spass, geile Dates und
dankender Gruss

sexiehexie


P.S. "Schade, dass es auf der Page keine Fotos von den CDL`s gibt"
__________________
"Never say never", sondern "carpe tempum" bzw. "Es möge jeder nach seiner Facon, glücklich werden"
Gutschein am Liebsten für`s Paradise
Antwort erstellen         
Alt  24.04.2012, 16:07   # 36
weissfastnix
 
Mitglied seit 25. November 2003

Beiträge: 221


weissfastnix ist offline
Thumbs up Kurzbesuch im Safari

Der Bericht eines Kollegen aus einem anderen Forum über Maria hatte mich neugierig gemacht und da sie nur eine Woche da sein soll, packte ich die Gelegenheit am Schopf und machte einen Abstecher nach PF.

Ich kam gerade aus der Dusche, als Anna mit ihrer Cousine MARIA eintraf. Ich unterhielt mich noch eine Weile mit dem Kollegen, während nach und nach die Mädels eintrudelten. Gegen 18 Uhr dürften so ungefähr 15+ Damen anwesend gewesen sein, darunter auch Ella, Raluca, Dea und Olivia, die alle nach meinem Empfinden sehr gut aussehen und denen teilweise (Ella, Raluca) ein konstant guter Service nachgesagt wird.

Aber ich war ja auf Maria fixiert. Da sie schon eine Weile nicht zu sehen war, fragte ich ihre Cousine Anna, die sofort bereit war, sie zu holen. Da Maria außer Rumänisch keine Fremdsprache spricht, klärte ich mit Anna ab, dass ich 30 Minuten aufs Zimmer will. Nach der erfolgreichen Übermittlung meines Wunsches schnappte mich Maria mit einem Grinsen an der Hand und „schleppte“ mich nach oben.

Da gestern Dessous-Tag war, hat sie sich auf dem Zimmer entblättert und erst als sie ihren Push-Up ablegte, konnte ich erkennen, welche süßen kleinen Tittchen sich dahinter verbargen. Bevor wir uns im Stehen küssten und streichelten, musste ich zunächst ihren Teeny-Body bestaunen. Auf dem Bett schmusten wir weiter, dabei stellte ich fest, dass ihre ZK eher etwas unbeholfen waren, ihre Wirkung aber trotzdem nicht verfehlten.
Als sie sich plötzlich dran machte, einen Gummi aus ihrer Handtasche zu kramen, war ich etwas verwundert, denn eigentlich bin ich von FO ausgegangen. Ohne eine gemeinsame Sprachbasis ist es nicht so einfach, Details zu klären, aber schließlich merkte ich, dass sie wohl dachte, ich will sie gleich ficken, während ich mir vorstellte, dass sie ein wenig auf meiner Flöte bläst.
Nachdem alle Klarheiten beseitigt waren, konnte ich dann doch noch ihr französisch genießen. Zu Beginn setzte sie zwar stark die Hand ein, dies ließ dann aber bald nach und sie hat sogar ansatzweise drauf gespuckt und auch mit den Eiern gespielt. Das klappte mit der Zeit so gut, dass ich sie bremsen musste, um nicht vorzeitig zu kommen.

Um wieder etwas runter zu kommen, verständigten wir uns mit Händen und Füßen, dass ich sie lecken will. Irgendwie konnte ich ihre Reaktionen dabei nicht wirklich gut einschätzen. Einerseits hatte ich den Eindruck, dass es ihr gefällt, andererseits konnte oder wollte sie sich nicht so richtig fallen lassen. Ab und zu hat sie mit ihren Händen meinen Kopf gesteuert – mal leicht weg gedrückt, mal wieder herangezogen – auf jeden Fall war sie ziemlich nass, so dass sich beim anschließenden GV der Einsatz von Gleitgel trotz ihrer ziemlich engen Pussy erübrigte.

Wir poppten in diversen Stellungen, bei denen sie immer aktiv mitwirkte, bis ich schließlich in der Doggie ziemlich üppig das Tütchen füllte.

Gummi entfernen und sauber machen musste ich selbst, da merkt man einfach, dass sie normalerweise nix mit P6 zu tun hat und es ihr an Erfahrungen noch mangelt. AST gab es mangels Verständigungsmöglichkeiten nicht, allerdings war die halbe Stunde auch bereits rum.

Irgendwie war es mal was anderes mit ihr, es wirkte natürlicher und weniger planmäßig als mit erfahrenen SDL. Gerne würde ich ein Treffen mit ihr wiederholen, aber leider bleibt sie voraussichtlich nur bis zum kommenden WE und bis dorthin schaffe ich es wohl nicht mehr zu einem Besuch im Safari.

Nach Übergabe der CE verbrachte ich noch eine Weile im Gespräch mit Forumskollegen und obwohl ich gerne noch mit einer der bereits erwähnten Mädels aufs Zimmer wäre, reichte meine Erholungszeit nicht mehr, um in meinem Zeitfenster noch einen weiteren Gang aufs Zimmer unterzubringen.

Maria, RO, Anfang 20, KF 32, extrem kleine Brüste, ca. 45 kg, < 160 cm, mittellange dunkelbraune Haare, keine Tätowierungen oder Piercings - buchbar über ihre Cousine Anna, die etwas üppiger bei vergleichbarer Größe ist und leidlich Deutsch spricht.

So long,

weissfastnix
Antwort erstellen         
Alt  27.03.2012, 05:42   # 35
Saftltrinker
~ El Saftos ~
 
Benutzerbild von Saftltrinker
 
Mitglied seit 7. May 2008

Beiträge: 234


Saftltrinker ist offline
Zitat:
Zitat von Cloud-Strife
Das störte den Safti aber wenig, er machte sich trotzdem an sie ran...
Naja, "rangemacht" hat sich dann eigentlich sogar SIE an mich - ICH habe mich ja lediglich dort hingesetzt (ohne besondere Hintergedanken versteht sich ) - und so schüchtern wie ich halt nunmal bin , hätte ich mich ohnehin NIE getraut, sie anzusprechen - noch dazu, wo sie da ja bereits wieder im Gespräch mit einem anderen Herren war...
Nachdem dieser dann aber "angeblich" (laut ihrer Aussage) eh offenbar nicht auf's Zimmer gehen, sondern eben nur mal ein wenig plaudern wollte, hat sie sich nach einiger Zeit dann schließlich mir zugewandt , womit ich in dieser Situation ja eigentlich selbst gar nicht gerechnet hätte...

Ich war darüber auch sehr überrascht und habe ihr dann eh zu verstehen gegeben, dass sie ruhig mit ihm zuerst gehen könne (sofern er eben gewollt hätte) - ich wollte sie ja lediglich "darauf hinweisen", dass (u.a.) ich eben auch schon auf sie warten würde, sodass sie mich halt (anschließend) eventuell auch in Erwägung ziehen möge, nachdem die Zeit dann eben schon ziemlich fortgeschritten war (und wir ja allmählich müde wurden nach der langen Fahrt usw.) - denn immerhin hab ich die Chayenne ja bereits während des Verzehrs der ersten(!) Pizzaschnitteentdeckt , die aber dann gleich besetzt war, kaum war ich mit dem ersten Mahl fertig und dazwischen war sie ja dann außerdem auch eine ganze Weile am Zimmer, weshalb ich ja dann eben mit der "Tänzerin" (Darina/Karina) den Anfang gemacht habe - und da ich aber für den 2.Zimmergang nicht wieder ein anderes Mädel wählen wollte, "musste" ich ihr halt allmählich mal einen Schritt näher kommen (sonst wäre ich wahrscheinlich noch "unverrichteter Dinge" eingepennt o.ä., wenn sich dieser Zyklus =>=> noch ein paarmal - mit anderen Gästen - wiederholt hätte )...


Zitat:
Zitat von Cloud-Strife
Optik: 1-(die Hakennase und die etwas sehr kleinen Titten...
Zitat:
Zitat von Saftltrinker
Optisch: 1+
Tja, die Geschmäcker sind verschieden...
__________________
Je "saftiger", desto geiler!

PS: Im Gewinnfall bitte Freikarte(n) für's GoldenTime Wien. -lichen Dank!

Antwort erstellen         
Alt  26.03.2012, 11:23   # 34
Cloud-Strife
Der (Mund)Vollender
 
Benutzerbild von Cloud-Strife
 
Mitglied seit 28. February 2011

Beiträge: 205


Cloud-Strife ist offline
TOUR DE CLUB ETAPPE 2 PFORZHEIM AM 10.3.2012: SAFARI/HAWAI PARTY

Nach der recht kurzen Nacht bzw. der Etappe 1 in Wien(http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...3&postcount=72) habe ich den Saftltrinker in der Früh gegen 9h daheim abgeholt und wir sind Richtung Pforzheim gefahren. Einige Sachen wurden am Weg noch eingekauft und erledigt und so gegen ca. 18h dann endlich Ankunft in Pforzheim im Safari FKK Club!

Dank der HP:www.safari-pforzheim.de, waren wir vorab über die Hawai Party informiert und dass es auch gratis Cocktails und Pizza geben sollte.
Parkplätze gibt es beim Safari nicht all zuviele, denn es sind nur ca. 6-7 Stück neben dem Club, die Parkplätze hinter dem Club gehören ja schon zum Einkaufszentrum und auf denen haben wir uns nicht getraut die ganze Nacht zu parken Wir hatten aber eh Glück und es wurde gearde ein Safari Parkplatz frei, als wir angekommen sind.

Erstmal 15,- Eintritt gelöhnt und dann die Frage der Rezeptionistin nach der Getränkekarte? Ich outete uns dass wir zum ersten mal in dem Club waren und bat um Erklärung. In dem Club waren die Getränke nämlich NICHT INKLUSIVE wie sich durch die Rezeptionistin herausstellte.
Nun ja da ich meine Pizza nicht TROCKEN geniessen wollte, bestellte ich mir eine Getränkekarte für 10,- dazu. 2,50,- stehen auf jeder der 4 Ecken drauf und wenn man ein alkohlfreies Getränk bestellt, wird eine Ecke mit 2,50,- durchlocht! Beim Bier sind es dann 5 Euro oder 2 Ecken die durchlocht werden.
Somit stand nun auch dem NASSEN VERGNÜGEN nichts mehr im Weg!

Rechts gleich neben der Rezeption befindet sich die Umkleide! Die Spinde sind recht klein angelegt und nochdazu haben die Mädels auch Ihre Spinde in der Herren Umkleide. Gleich gegenüber befinden sich die 3 Duschen!
Also erstmal umgezogen und geduscht. Man bekommt am Eingang an der Rezeption nur 2 Handtücher, jedes weitere Handtuch muss man sich an selbiger erneut holen.

Dann rein in den recht dunklen und düster wirkenden Club!
Gleich am Eingang war das BUFFETT mit der Pizza aufgebaut. Es gab, wie es der Name der Party schon VERMUTEN lies, natürlich HAWAI Pizza(Schinken/Ananas)!

Erstmal gleich 2-3 Stücke Pizza vertilgt und dabei die schiefe Lage im Club sammt Mädels gepeilt.
Wir untersuchten erstmal den Club und entdeckten die Sauna, das WC sowie das Kino was sich direkt im RAUCHERRAUM befindet, sowie den RUHERAUM, der ebenfalls zum RAUCHERRAUM UMFUNKTIONIERT wurde. Die beiden RAUCHERRÄUME waren GERAMMELT VOLL VON MÄDELS ALS AUCH MÄNNERN!
Als NICHTRAUCHER kommt man sich da ECHT SCHON ALS AUSSENSEITER VOR!
Nun ja, da wir das Rauchverhalten der Mädels und der männlichen Gäste eh nicht ändern konnten, versuchten wir das beste aus der Situation zu machen und setzten uns im Clubbereich(Nichtraucher Bereich) auf ein Sofa und warteten geduldig auf die Mädels.

Der Safti verzog sich dann mit der Darina(die optisch auch mein Fall wäre) aufs Zimmer. Ich blieb einstweilen alleine im Club zurück und kaufte mir ein Bier
Als der Safti zurückkam, erfragte ich das Service, aber leider war es nicht gerade UMWERFEND! Es gab zwar Küsse aber kein NF...also sprich NIX FÜR MICH!

Dann entdeckten wir beide ein richtig hübsches Mädel am Sofa sitzen. Der Safti konnte sich bei Ihrer Optik nicht mehr beherrschen und ging sofort in den Angriff über und war sogar schon richtig AUFDRINGLICH neben IHR am Sofa, denn auf der anderen Seite saß ebenfalls ein Mann der sich mit dem Mädel, bereits bevor der Safti hinzukam, unterhielt. Das störte den Safti aber wenig, er machte sich trotzdem an sie ran und hatte auch noch ERFOLG! Ich als aussenstehender fands recht lustig zum beobachten.

Er machte die erste Runde mit Chayenne und war voll begeistert aus dem Zimmer zurückgekehrt.
Mittlerweile gegen 22h gab es dann die GRATIS COCKTAILS und ich bestellte für uns 2 Pina Coladas und lies mir alles vom Safti schildern.

Später stellte mich der Safti an der Bar Chayenne vor und wir kamen zu dritt ins Gespräch! Natürlich ging ich dann ebenfalls mit Chayenne aufs Zimmer. Als wir bei den Zimmern im 1.Stock ankamen, war das LEINTUCH auf dem Bett allerdings mit irgendwelchen EKLIGEN FLECKEN versehen. Ich musste Chayenne(die dies übrigens genauso eklig fand) daher nochmal runter zur Rezeption schicken um einen neuen ZIMMERSCHLÜSSEL für uns zu organisieren. Beim zweiten Zimmer wars dann auch nicht viel besser aber ein zweites Mal wollte ich Sie nicht nochmal runterschicken, daher haben wir unsere Handtücher(die ja sauber waren) drübergelegt und uns aufs wesentliche konzentriert! Ich war ebenfalls SEHR ZUFRIEDEN mit ihrem Service! Chayenne ist wirklich eine SEHR LIEBE und man kann sich natürlich auch PERFEKT auf DEUTSCH mit ihr unterhalten.

Bewertung:
Name:Chayenne
Nationalität: Deutschland/Serbien
Optik: 1-(die Hakennase und die etwas sehr kleinen Titten(geschätzte 70A) haben mich schon etwas gestört, aber gut ich bin ja auch nicht gerade perfekt, daher kann man darüber auch schon hinwegsehen
SPRACHE/Unterhaltung: 1+++++ PERFEKTES DEUTSCH und hat mir IHRE LEBENSGESCHICHTE ERZÄHLT!!!
Erotikfaktor: 1
Service: 1 (Macht alles sehr gut und brav mit, von ZUNGENKÜSSEN ÜBER NF, es hat wirklich nichts gefehlt. Sie macht sogar MF dies aber leider nur gegen Aufpreis von 50,-) ANAL bietet sie aber NICHT an, was mir persönlich aber auch nicht wichtig ist!

Nach dem ERFOLGSERLEBNISS mit Chayenne, an der Bar noch einen Cocktail bestellt, diesmal einen Tequilla Sunrise. Die arme Kellnerin/Bardame war aber leider alleine und hoffnungslos überfordert. Keine Ahnung ob dies so gewollt und absichtlich war(damit die Männer nicht zuviele Cocktails konsumieren können), aber man wartete ohne Übertreibung ca. 40 Minuten auf einen Cocktail, da diese alle FRISCH von Ihr zubereitet wurden und da sie den Männermassen alleine nicht Herr wurde.

Aber egal...es war ein SCHÖNER Abend und zum Abschluss in der Früh gegen 2h gönnte ich mir Chayenne natürlich nochmal, während der Safti gerade wiedermal am Sofa schlief!
Ich weckte ihn nach der Rückkehr auf und wir legten uns dann in die linke Sauna schlafen, da diese abgedreht war und schön lauwarm, dunkel und ruhig war und vor allem ohne ZIGARRETTEN RAUCH WAR!

Bewertung FKK Club Safari:
Optik: 3 (etwas heller und freundlicher wäre nicht schlecht, sowie getrennte Raucherzimmer vom Ruheraum und Kino!)
Sauberkeit: 4-(etwas schmuddelig, denn gerade auf den Zimmern sollte es doch eigentlich sauber sein!)
Service: 2- (Die Rezeptionistin war sehr freundlich ebenfalls die Kellnerin, nur letztere war leider hoffnungslos mit der Arbeit an diesem Abend überfordert)
Unterhaltung/Musik: 3 (Die Musik war gut, aber es gab keinerlei Shows der Mädels oder sonstige Unterhaltung für die Männer)

Gegen 4h Früh begann dann das große Umziehen zusammen mit einigen anderen Männern und den ganzen Mädels in der Umkleide!
Wir haben ja am Sonntag den 11.3.2012 noch die 3.Etappe der Tour de Club im Heaven in Nürnberg vor uns.

LG Cloud-Strife

Antwort erstellen         
Alt  21.03.2012, 12:13   # 33
sexiehexie
D`r Frauenverwöhner
 
Benutzerbild von sexiehexie
 
Mitglied seit 16. September 2003

Beiträge: 641


sexiehexie ist offline
Post

Sorry Junx,

Muss meine Aussage zu Ramona PF-Safari (Alicia - Sakura) revidieren.

Zitat:
(Laut ihrer Aussage: "Dauerhaft im Safari PF")
"Traue nie einer SDL / CDL", sagte ein FK im letzten Jahr zu mir.

In Pforzheim ist sie nimmer und in BB/Sakura; gastierte sie ein paar Male, bevor sie aktuell in einem "anderen Club, wildert.

@Saftltrinker
Danke für deinen Beitrag, bin schon auf die Fortsetztung gespannt.

Gruss
sexiehexie
__________________
"Never say never", sondern "carpe tempum" bzw. "Es möge jeder nach seiner Facon, glücklich werden"
Gutschein am Liebsten für`s Paradise
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  21.03.2012, 10:16   # 32
Saftltrinker
~ El Saftos ~
 
Benutzerbild von Saftltrinker
 
Mitglied seit 7. May 2008

Beiträge: 234


Saftltrinker ist offline
Cool "Safari auf Hawaii" - Einstandsbesuch im SAFARI PF bei der "Hawaii-Party" vom 10.3.12

Etwas verspätet hier nun auch der Bericht des ersten Tages bzw. Abends unserer jüngsten DE-Tour (gemeinsam mit "Mitstecher" Cloud-Strife), welche uns diesmal u.a. nach Pforzheim in die Wilhelm-Becker*-Str.9 führte (zufälligerweise noch dazu mit einem gleichnamigen* Navi , aber das nur nebenbei erwähnt) - wollen wir uns aber erstmal lieber auf die wesentlicheren Fakten konzentrieren...

Die im Eröffnungsposting verlinkte HP bezieht sich übrigens (mittlerweile) nicht mehr auf DIESES "Safari" (sondern nur auf jenes in Stuttgart-Fellbach sowie Neu-Ulm), da das SAFARI PFORZHEIM inzwischen eine separate HP hat (offenbar Neuübernahme o.ä. )...
Leider ist bisweilen (noch) kein einziges Mädchen auf dieser HP zu sehen , daher gilt also auch in diesem Fall...
Zitat:
Zitat von sexiehexie
Leider gibt`s keine Fotos.
Jedenfalls war an diesem Abend "Hawaii-Party" (nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Saunaclub ), weshalb wir uns entschlossen haben, nun auch mal in diesen Club zu fahren (war also mehr eine "spontane" Entscheidung, nachdem der Cloud mehr oder weniger zufällig davon erfahren hatte, die wir nicht bereuen sollten ) - ansonsten wären wir ja u.a. wieder ins "First" gefahren, aber das wäre in dem Fall ohnehin ein größerer Umweg gewesen.
Noch dazu war der Eintritt im Safari (trotz Party mit "Hawaii"-Pizzaschnitten sowie verschiedenen Cocktails, die normalerweise auch je 10 € kosten würden) mit nur 15(!) € ebenso sehr günstig (so wie z.B. auch im "Heaven" Nürnberg bis 20 Uhr, wo wir dann eben am darauffolgenden Abend auch wieder mal waren - der Abwechslung halber hab ich den anderen Teilbericht übrigens in der Mundart geschrieben, ich hoffe man versteht es einigermaßen ) - einzig die "regulären" Getränke musste man im Safari halt noch extra zahlen (oder musste die Pizza "ledig" bzw. dann zu den Cocktails, die es ja erst ab 22 Uhr gratis gab, dazuessen), wofür es beim Eingang eine Karte um insgesamt 10 € (also 4x à 2,50) gab, wobei man den Restwert am Ende wieder rückerstattet bekam, falls man nicht die ganze Karte verbraucht hat bis dahin. Die einfacheren (alkoholfreien) Getränke kosteten je 2,50 und alkoholische (wie z.B. Bier) gab es ab 5,- (Cocktails kosteten außerhalb der "Happy-Hour" eben je 10 €, also hätten gleich jeweils eine ganze Karte "verschlungen" ) usw.

Ein großer Nachteil ist dort allerdings der fehlende separate(!) RUHERAUM, um sich nach der langen Fahrt bzw. vor der Weiterreise zwischendurch auch ein wenig hinlegen und ausruhen zu können - stattdessen müsste man sich diesen "Ruheraum" aber mit den RAUCHERN(!) teilen, was natürlich vor allem für (uns) Nichtraucher nicht gerade sehr angenehm ist!

Alles in allem war es aber - in zumindest diesem Fall (aufgrund der Party und den Gratis-Cocktails, auch wenn man dafür zwar lange Wartezeiten in Kauf nehmen musste, wenn nur eine Bardame für alle die Cocktails mixen und nebenbei auch noch andere Getränke usw. herrichten muss ) - dennoch ein gutes P/L-Verhältnis und auch mit den Mädels haben wir es ja eigentlich ganz gut erwischt...

Insgesamt waren sicher so um die 10 Mädels dort, da aber die Männer mit der Zeit immer mehr wurden, musste man(n) also mitunter auch hier längere Wartezeiten in Kauf nehmen, wenn man es (aufgrund seines BS ) auf ein bestimmtes Mädel abgesehen hatte und genau dieses gerade besetzt war...

Schließlich gefielen mir ja gerademal ein paar davon, darunter eine ganz besonders: Chayenne, die mir ja bereits während dem (Pizza-)Essen "ins Auge gestochen" war - aber kaum war ich fertig (und hatte mich bereit gemacht für die erste Runde), war sie auch schon im Gespräch mit einem anderen Gast und dann hieß es also mal "bitte warten"...

Also nahm ich dann mal die "Tänzerin" ins Visier (eine andere hübsche Blondine, die zuvor an der Stange getanzt hatte), die aber dann offenbar auch gleich im Raucherraum (den ich als Nichtraucher ja eher gemieden habe) von einem anderen Gast angequatscht und nach einiger Zeit auch auf's Zimmer "beordert" wurde, wonach ich dann halt mal ein wenig das Geschehen beobachtete...

Da mich die übrigen Mädels leider eher nicht so ansprachen (und wenn, dann höchstens wörtlich ), hab ich dann beschlossen, eine von den beiden "Verflossenen" auszuwählen, und zwar diejenige, die eben zuerst wieder vom Zimmer zurückkam - das war dann allerdings (überraschenderweise ) nicht die Chayenne, sondern die Tänzerin, weshalb ich dann zunächst eben auch diese angesprochen habe. Zwar hab ich vor dem Zimmer nicht gleich alles bis ins letzte Detail mit ihr besprochen, da ich mich bei der ersten Runde eh durchaus auch mit einem (reinen) "Optikfick" zufrieden gebe - vom Namen her hab ich jedenfalls "Karina" verstanden (oder laut meinem Begleiter möglicherweise auch "Darina", da er meinte, dass dieser Name eben eher rumänisch klingt (und sie kommt ja aus Rumänien) - aber wie auch immer, soviele Mädels mit ähnlichem Namen wird's dort schon nicht geben...

Am Zimmer küsste sie zwar ein wenig (zumindest ohne Zunge bzw. am Körper, soweit ich mich erinnern kann), das Gebläse gab's jedoch auch nur mit Gummi, wobei sie sich aber immerhin auch lecken hat lassen (was ich ja auch sehr gerne mache, zumindest bei hübscheren Mädels ) - anschließend sattelte sie auf ("Cowgirl"-Position) und ein paar Minuten später saß ich auch schon wieder ("entsaftet") im Aufenthaltsraum...

Bewertung von Karina (oder Darina):
Optisch: 1 (lange dunkelblonde Haare, hübsches Gesicht, schöner Körper,...)
Service: 2- (kein FO und nur spärliche Küsse, sonst aber im Allgemeinen ganz ok )
P/L-Vh.: 3 (ein ziemlich kurzes Vergnügen, zumal sie auch anschließend gleich "zusammengepackt" hat )
ErotikF.: 2 (immerhin hatte sie mich ja "offenbar" ganz schön geil gemacht... )


Als ich dann vom Zimmer zurückkam, war zwar auch die Chayenne bereits wieder im Aufenthaltsraum, allerdings hätte ich ja vermutlich wohl kaum (selbst bei ihr ) gleich wieder "können", also zog ich es vor, erstmal ein wenig zu pausieren und nahm mir eine weitere Pizzaschnitte - und ab 22 Uhr gab's ja dann auch die "heißersehnten" Cocktails, wo ich mir dann als erstes mal 'nen "Tequila Sunrise" mixen ließ...
Schließlich bestellte ich noch einen weiteren, um auch mit ihr anstoßen zu können - inzwischen hatte ich auch meinen "inneren Schweinehund" (nämlich die - zumindest anfängliche - "Schüchternheit" ) überwunden und mich neben sie gesetzt. Zwar war sie inzwischen auch bereits wieder mit einem anderen Gast ins Gespräch gekommen, der aber ihrer Aussage nach eh "nur reden" wollte (andernfalls hätte ich natürlich schon ihm den Vortritt gelassen ) und schließlich hat sie sich dann tatsächlich auch mir zugewandt , sodass ich sie auch mal "aus nächster Nähe" bewundern und kennenlernen konnte.
Sie kommt ursprünglich aus Serbien und lebt offenbar jetzt in D. Für mein/unser BS war sie nicht nur die Hübscheste dort, sondern vor allem auch sehr freundlich (weder aufdringlich, noch abweisend), was sie letztlich eben auch so sympathisch machte.
Ihre Gesellschaft ist wirklich sehr angenehm, nur sollte man(n) sich halt nicht scheuen, sie anzusprechen (keine Angst, sie beißt schon nicht ), da sie (anfangs) grundsätzlich halt etwas schüchtern wirkt und eigentlich nicht von selbst auf die Männer zugeht (im Gegensatz zu einigen anderen Mädels, an denen ich allerdings eher weniger interessiert war )...
Ich hätte mich (ebenso) noch stundenlang "ganz ungezwungen" mit ihr unterhalten können, allerdings hat mich ihr Anblick mit der Zeit schon wieder so geil gemacht, dass ich es dann lieber doch vorzog, den "Nahkampf" mit ihr am Zimmer fortzusetzen. Da die "Chemie" soweit stimmte und ich auch davor bereits im Aufenthaltsraum die eine oder andere "Schmuserunde" mit ihr (und einem vorigen Gast) beobachtet hatte , war ich ziemlich zuversichtlich, dass es kein "Reinfall" werden würde und diesmal wurde ich auch tatsächlich nicht enttäuscht - ganz im Gegenteil: Es gab leidenschaftlichen GF6 samt ausgiebigem (sowie gegenseitigem) FO sowie anschließend (geschützten) GV in div.Stellungen - nebenbei (wo immer eben möglich ) gab's auch immer wieder heiße ZK von ihr , die mich so geil gemacht haben, dass ich später sogar noch ein weiteres Mal mit ihr "zimmern" gegangen bin (ohne mir Sorgen machen zu müssen, dass es dann vielleicht nicht mehr "klappen" würde o.ä. ) - auch die Zeit (je 30 Min.) wurde (beide Male) ihrerseits übrigens zur Gänze eingehalten (sie hat schon dafür gesorgt, dass ich nicht "zu früh komme", es sich aber trotzdem ausgeht, innerhalb des Zeitrahmens finalisieren zu können , was mir bei ihr ja definitiv nicht besonders schwer gefallen ist )...

"Wiederholungsgefahr" (wenn wir mal "zufällig" wieder in der Nähe sind ): 100 %!

Demnach "muss" ich Chayenne wie folgt bewerten:
Optisch: 1+
Service: 1+
P/L-Vh.: 1+
ErotikF.: 1+

Also (falls sie dort ist - immer wird dies ja vermutlich nicht der Fall sein ) seid nett zu ihr (dann ist sie es auch )!
__________________
Je "saftiger", desto geiler!

PS: Im Gewinnfall bitte Freikarte(n) für's GoldenTime Wien. -lichen Dank!

Antwort erstellen         
Alt  17.02.2012, 15:21   # 31
sexiehexie
D`r Frauenverwöhner
 
Benutzerbild von sexiehexie
 
Mitglied seit 16. September 2003

Beiträge: 641


sexiehexie ist offline
Wink Schmutziger Donnerstag im Club :)

Bild - anklicken und vergrößern
IMG_3515.JPG   IEGW3481.JPG   IMG_3509.JPG  
Vorschaubilder von Ramona aus Rumänien
(Laut ihrer Aussage: "Dauerhaft im Safari PF")

Kurzbericht:

Eine Überaschung jagt die andere.........

Am 16.02.2012 "Schmutzger Dostig" gegen 16Uhr eingeckeckt und nach drei "Dirty-Numbers" völlig entspannt nach Hause gefahren.

Erste Überaschung: Alicia ist jetzt unter dem Namen "RAMONA" für lägere Zeit im Club. (Meine erste Nummer)

Zweitens: Larissa ist nach sehr langer Abstinenz für ca. zwei Monate anwesend. (Zweites Zimmer)

Und Drittens: Mit Paula hatte ich gestern ein supertolles Date und meinen Abschluß gegen 18Uhr.

Zur Zeit bin ich ein bissl schreibfaul...........Sorry

sexiehexie
__________________
"Never say never", sondern "carpe tempum" bzw. "Es möge jeder nach seiner Facon, glücklich werden"
Gutschein am Liebsten für`s Paradise
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  29.12.2011, 18:06   # 30
sexiehexie
D`r Frauenverwöhner
 
Benutzerbild von sexiehexie
 
Mitglied seit 16. September 2003

Beiträge: 641


sexiehexie ist offline
Post

Hallo weissfastnix
Danke für die Infos !!!

Laut der Homepage ist bis zum 07.01.12 geschlossen.

Das FKK-Safari Pforzheim öffnet am 02.01.2012 wieder.
War heute selbst vor Ort und hab mich persönlich überzeugt
.

L.G. an Alle

sexiehexie
__________________
"Never say never", sondern "carpe tempum" bzw. "Es möge jeder nach seiner Facon, glücklich werden"
Gutschein am Liebsten für`s Paradise
Antwort erstellen         
Alt  22.11.2011, 22:29   # 29
weissfastnix
 
Mitglied seit 25. November 2003

Beiträge: 221


weissfastnix ist offline
Zitat:
Zitat von sexiehexie
Dachte nämlich, sie macht eine längere Pause
Hi,

wenn ich sie richtig verstanden habe, hat sich die Auszeit verschoben - nach meinem letztem Informationsstand wird sie ab Anfang Dezember pausieren (wenn nicht wieder was dazwischen kommt).

VG,

weissfastnix
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  22.11.2011, 21:39   # 28
sexiehexie
D`r Frauenverwöhner
 
Benutzerbild von sexiehexie
 
Mitglied seit 16. September 2003

Beiträge: 641


sexiehexie ist offline
Wink

Lieber weissfastnix,

Wie oft schon, habe ich diese Szenario miterleben dürfen:

Zitat:
Alexia steht vor dem Spiegel und stylt sich stundenlang. Kurz vor halb drei ist sie fertig.
Dadurch ist sie mir schon öfters entwischt; bzw. ein anderer Gast, ging mit ihr zimmern.

War letzte Woche auch überrascht, als ich freudestrahlend von Sofia empfangen wurde.
Dachte nämlich, sie macht eine längere Pause ?

Trotzallem freute ich mich natürlich auf ihre Präsenz.

Grüßle
sexiehexie
__________________
"Never say never", sondern "carpe tempum" bzw. "Es möge jeder nach seiner Facon, glücklich werden"
Gutschein am Liebsten für`s Paradise
Antwort erstellen         
Alt  21.11.2011, 22:24   # 27
weissfastnix
 
Mitglied seit 25. November 2003

Beiträge: 221


weissfastnix ist offline
Thumbs up Alexia - Kurzbesuch

Hin gefahren, in der Hoffnung, Sophia anzutreffen, leider hatte sie ihren freien Tag, was ich nicht wusste. Ich saß etwas ziel- und planlos rum und überlegte, ob ich mit Ella eine Runde drehen soll. Schräg gegenüber auf dem Sofa saß eine Frau, die in ein Handtuch gewickelt war, den Blick auf ihr Telefon gerichtet, die langen dunklen Haare über dem Gesicht, so dass ich sie nicht erkennen konnte.
Plötzlich stand sie auf und kam auf mich zu – es war Alexia. Wir plauderten eine Weile, sie kuschelte sich an mich und es blieb nicht aus, dass sich mein Handtuch ausbeulte. Bevor die Spannung zu intensiv wurde, wechselten wir aufs Zimmer.
Dort wurde ich gleich mit ZK verwöhnt, an die sich ein intensives französisch anschloss. Es ist ein Genuss, einer so bildhübschen Frau beim heftigen Blasen zu zu sehen.
Auf lecken steht sie nicht so sehr, so dass ich mich in dieser Disziplin eher kurz fasste.
Sie nahm noch eine kleine Portion aus der Flutschi-Tube, bevor sie sich auf mich setzte und los ritt.
Stellungswechsel – dieses mal hatte ich keine Probleme in der doggy, trotz der fantastischen Aussicht. Langsam wurde sogar die Zeit knapp. So griff ich zur altbewährten und fast immer „todsicheren“ Methode: Gummi runter, Handbetrieb mit Blick zwischen ihre gespreizten Schenkel ...
Nach dem duschen verließ ich wegen meines abgelaufenen Zeitfensters umgehend den Club.

So long,

weissfastnix

Antwort erstellen         

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:05 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

·.¸¸.·´¯`*©* Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City