HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


    LUSTHAUS Erotikforum

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Erotikforum > SEX Talk, SMALL Talk, ...
  Login / Anmeldung  

































Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  18.01.2004, 22:50   # 1
soiled Dove
Eigener Benutzertitel
 
Benutzerbild von soiled Dove
 
Mitglied seit 26. April 2003

Beiträge: 6.597


soiled Dove ist offline
BDSM - Lyrik

Das glatte Leder fühlt sich kalt an
in meiner Hand
Heute abend ...
Dein Blick war deutlich gewesen,
vorhin,
beim Abschied an der tür.
Heute abend werde ich deine Stärke spüren,
deine Leidenschaft -
und das glatte, kalte Leder.
Heute abend ...

Angst und Faszination.
Erregung und Beklemmung.
Alles in mir in heller Aufruhr.
Unruhe.
Erwartung.
Heute abend ...

Deine Sklavin werde ich sein,
unterwürfig,
demütig,
gehorsam,
ausgeliefert,
deinen Befehlen gehorchend,
den Schmerz erwartend.
Heute abend ...

Im Spiegel begegnet mir mein
vor Aufregung gerötetes Gesicht.
Der Blick verwirrt,
voller Liebe,
voller Stolz:

Ich bin eine masochistische Frau.

Demütig will ich sein,
gehorsam dir,
meinem Geliebten.

Schmerzen will ich - und Zärtlichkeit.
Härte - und Weichheit.
Das war schon immer so.
Seit meiner Kindheit,

(Sina Aline-Geißler)
__________________

Der gute Ruf einer Frau beruht auf dem Schweigen mehrerer Männer

Maurice Chevalier
Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  28.04.2007, 14:46   # 73
xwert
xoxox
 
Benutzerbild von xwert
 
Mitglied seit 28. March 2005

Beiträge: 13.627


xwert ist offline
Talking

Ich finde es unglaublich, Politiker mit Huren zu vergleichen.
Huren tun schließlich was für ihr Geld.
__________________
Antwort erstellen         
Alt  19.04.2007, 21:15   # 72
soiled Dove
Eigener Benutzertitel
 
Benutzerbild von soiled Dove
 
Mitglied seit 26. April 2003

Beiträge: 6.597


soiled Dove ist offline
Heilige Hure

Alleine in einem Raum,
gedankenverloren schweift sie dahin.
Sieht sich im Alltag,
gesittet, nett und moralisch unantastbar.

Sie wagt es ihren Gedanken freien Lauf zu lassen
möchte aus ihrer Haut schlüpfen.
Hinein in die Rolle die sie so sehr liebt
lasterhaft, ausschweifend und hemmungslos

Gedanken die sie lieber für sich behält
niemanden gehen sie etwas an
Keiner hat es verdient sie zu erfahren und kann sie deshalb verurteilen
Es sind geheime Wünsche, die niemand erfährt.

Eines Tages ist sie nicht mehr alleine im Raum
"er" betritt ihr Revier, unaufhaltsam, wissend was er will.
Er will sie, mit Haut und Haar, von ihrer Seele Besitz ergreifen
sie in der Hand halten, liebevoll und doch stark.

Sie schaut ihm in die Augen
erkennt den Ozean ihrer Gefühle darin
spiegelt sich in seinem Glanz
Weiß, sie wird als Funke fungieren zum beiderseitigen Glück

Er fordert sie, sie lässt sich fordern
legt all das Alltägliche ab.
Schlüpft aus ihrer Haut
zeigt was in ihr steckt.

Provokant und freizügig zeigt sie sich
lässt sich nicht mehr beirren von der Umwelt.
Ihren Weg hat sie gefunden an seiner Seite
bereit zu fallen und hinfort zu schweben.

Das Mäntelchen der Heiligen ist gefallen.

Die Hure erblüht in voller Pracht.

copyright © 2001 by zuh
__________________
Der gute Ruf einer Frau beruht auf dem Schweigen mehrerer Männer

Maurice Chevalier
Antwort erstellen         
Alt  19.04.2007, 20:55   # 71
soiled Dove
Eigener Benutzertitel
 
Benutzerbild von soiled Dove
 
Mitglied seit 26. April 2003

Beiträge: 6.597


soiled Dove ist offline
Devot

Die Augen verbunden
für diese Stunden,
Körper, Seele und auch Geist
empfangen die Kraft die Liebe heißt.

Gefangen wolltest du heut sein,
devot und willig einfach mein.
Ergeben nur dem Triebe,
ein Spiel aus Lust und Liebe

Dein Spiegelbild mir deutlich zeigt,
wie du gespannt und doch bereit,
dich hinzugeben ohne Scham,
und abzuheben bis zum Wahn.

Vertrauen schenken heißt das Spiel,
die Lust der Macht ist unser Ziel.
Bereit sich völlig hinzugeben,
total vertraun ist das Bestreben

Du warst mir nie zuvor so nah,
so hemmungslos so wunderbar.
Ich danke dir für diese Stunden,
in denen wir uns selbst gefunden.

[Quelle] Unbekannt
__________________
Der gute Ruf einer Frau beruht auf dem Schweigen mehrerer Männer

Maurice Chevalier
Antwort erstellen         
Alt  29.06.2006, 21:31   # 70
phaidros
The Wedding Pianist
 
Benutzerbild von phaidros
 
Mitglied seit 8. May 2005

Beiträge: 2.311


phaidros ist offline
Merci beaucoup
__________________
"Wir leben nur, um Schönheit zu entdecken. Alles andere ist eine Art des Wartens."
Khalil Gibran
Antwort erstellen         
Alt  28.06.2006, 22:54   # 69
soiled Dove
Eigener Benutzertitel
 
Benutzerbild von soiled Dove
 
Mitglied seit 26. April 2003

Beiträge: 6.597


soiled Dove ist offline
wunderschön phaidros
__________________
Der gute Ruf einer Frau beruht auf dem Schweigen mehrerer Männer

Maurice Chevalier
Antwort erstellen         
Alt  28.06.2006, 22:42   # 68
phaidros
The Wedding Pianist
 
Benutzerbild von phaidros
 
Mitglied seit 8. May 2005

Beiträge: 2.311


phaidros ist offline
__________________
"Wir leben nur, um Schönheit zu entdecken. Alles andere ist eine Art des Wartens."
Khalil Gibran
Antwort erstellen         
Alt  04.12.2005, 13:31   # 67
-
 

Beiträge: n/a


Allein

Du bist fort...
Nicht für immer...
Nur heute...
Ich fühle mich leer...
Einsam...
Allein...

Wie machst du das nur...?
Mich so zu besitzen...
Dass ich nur halb bin...
Und nur ganz...
Wenn du wieder da bist...

Ich bin ein Teil von dir...
Gehöre dir ganz...
Vertraue mich dir an...
Lasse mich bei dir fallen...

Du umfängst mich...
Hältst mich...
Quälst mich...
Benutzt mich...
Schenkst mir Lust...
Liebst mich...

Und ich liebe dich...
Mit meinem Körper...
Meinem Geist...
Meiner Seele...

Komm zurück...
Und...
Ich werde vor dir knien...
Nicht weil du es so wünscht...
Nein...
Weil ich es so will...
Denn ich bin dein...
Antwort erstellen         
Alt  15.09.2005, 21:02   # 66
soiled Dove
Eigener Benutzertitel
 
Benutzerbild von soiled Dove
 
Mitglied seit 26. April 2003

Beiträge: 6.597


soiled Dove ist offline
gefesselte Lust

Heiße Begierde, gebundene Hände,
Gefesselte Lust, liege nackt vor dir,
Gehöre ganz dir


Bin dir ergeben, dir ganz geliefert,
Tu was du willst, entfesselte Gier,
Gehöre hier dir


Pralle Brüste, erregte Knospen,
Für dich sich strecken,
Berührung voll Lust


Bebende Becken, schwitzende Haut,
Für dich gefangen, nimm mich für dich,
Gehöre hier dir


Befriedige deine Lust, erregte Lippen,
Verborgene Perle,
Gebettet so nass


Lass mich nicht warten, halt mich noch hin,
Erhöre mein Flehen,
Lass es nie zu ende gehen


Gespreizte Schenkel, fordernde Venus,
Treib mich voran,
Genieße den Himmel


Lass mich zerschmelzen, in meiner Gier,
Sei sanft,
Doch bestimmt


Nimm meine Lust, mach sie dir zu Eigen
Treib uns zum Wahnsinn,
Entfesselte Lust


Komm lass uns schweben, binde mich los,
Halt mich im Arm, eine kurze Zeit nur,
Gehören wir uns
__________________
Der gute Ruf einer Frau beruht auf dem Schweigen mehrerer Männer

Maurice Chevalier
Antwort erstellen         
Alt  15.09.2005, 20:59   # 65
soiled Dove
Eigener Benutzertitel
 
Benutzerbild von soiled Dove
 
Mitglied seit 26. April 2003

Beiträge: 6.597


soiled Dove ist offline
Hingabe und Unterwerfung
sind Geschenke

geboren aus der - Stärke,
genährt durch - Vertrauen,
erhalten durch - Respekt,
und auch durch - Achtung

und es sind die Geschenke
an meinen Herrn

SEILE
knoten
gebunden werden
trotzdem niemals unfrei sein!

KNEBEL
schweigen
geknebelt werden
trotzdem niemals stumm sein!

KETTEN
rasseln
gekettet werden
trotzdem niemals unbeweglich sein!

PEITSCHE
schlagen
gepeitscht werden
trotzdem niemals verletzt sein!

STOLZ
zeigen
gedemütigt werden
trotzdem niemals gebrochen sein!

LUST
erleben
geliebt werden
trotzdem niemals abhängig sein!
__________________
Der gute Ruf einer Frau beruht auf dem Schweigen mehrerer Männer

Maurice Chevalier
Antwort erstellen         
Alt  15.09.2005, 20:58   # 64
soiled Dove
Eigener Benutzertitel
 
Benutzerbild von soiled Dove
 
Mitglied seit 26. April 2003

Beiträge: 6.597


soiled Dove ist offline
deMut

Dein Redeverbot hat mir die Worte genommen.....
Danke dafür, jetzt können die Gedanken kommen...
Durch das Schwarz der Binde können meine Augen nicht schau´n...
So stehe ich hier.......es ist tiefstes Vertrauen.

Deine Fesseln lassen mich nicht mehr bewegen....
Die Schritte von Dir sind das einzige Regen...
ich weiss, jetzt wird meine Zeit beginnen....
Uns wird von nun an Raum und Zeit zerrinnen.

Dann fühl ich die Hand auf meiner Haut....
Sie ist so warm und so vertraut....
Sie wird mich küssen und zerreißen....
ich werde im Licht meines Inneren kreisen.

Da trifft mich der Schlag, der mir sagt, ich bin Dein....
Dann jener, der zeigt, es wird immer so sein...
Solang Du es willst und Du willst es so sehr....
Zeigst mir Deine Sehnsucht, die Lust, gibst mir mehr.

Da reißt mich die Peitsche in der Mitte entzwei....
ich zähle die Schläge und Du lächelst dabei...
die Gerte berührt fast zärtlich meine Haut....
ich fühle Dich nahe, die Stille wirkt laut.

Da wieder und wieder und wieder mein Schrei....
ich wünsche mir -es endet nie und ist ganz schnell vorbei....
Du spürst das und hilfst mir mit zärtlichen Küssen ....
Oh würd´ ich doch nie wieder zurückkehren müssen.

Ich beginne zu schweben, es nimmt mir den Sinn....
Dieses Treiben und Beben, ich weiß jetzt was ich bin.......
Es ist dieses Fühlen und Fliegen im Schmerz....
ich höre Musik, für Dich schlägt mein Herz.

Was immer Du gibst mir, ich nehme es an......
Was immer Du nimmst mir, es sei für Dich getan....
Was immer ich fühle, ich fühl es für Dich....
Was immer Du tust mir, Du tust es für mich.

Die Welle der Wonne trägt mich zu Dir...
ich sehe die Sonne weit unter mir....
ich höre Dich lustvoll, bin glücklich zu spüren...
Wie alle Begierden Dich nah zu mir führen.

Ich sinke hernieder, ermattet im Glück....
Deine Stimme, Dein Arm holen mich sanft zurück...
Die Augen geblendet vom gleißenden Licht....
Lass mich noch verweilen, entfessle mich nicht.

Ich möchte gern sprechen, Dir sagen wie sehr...
ich Dir dafür danke, Dir diene und mehr....
ich möchte Dir nah sein und leben für Dich....
Nimm alles was ich habe, nimm mehr noch, nimm mich.

Du sagst nichts, wir verstehen das ungesprochene Wort...
noch immer zwischen den Welten fliege ich von mir fort...
so frei und gebunden, so klein und so groß...
umhüllt von Deinem Blick, mein Kopf auf Deinem Schoß.

Die Zeit scheint unendlich, der Raum erscheint weit...
es ist als entdeckten wir erst jetzt die Möglichkeit...
die Welt zu erfahren in einem Augenblick...
und langsam, ganz langsam kehren wir zurück.
__________________
Der gute Ruf einer Frau beruht auf dem Schweigen mehrerer Männer

Maurice Chevalier
Antwort erstellen         
Alt  12.09.2005, 00:17   # 63
-
 

Beiträge: n/a


Der Schmerz



der Schmerz ist mein Freund

ich lade ihn ein

ich heiße ihn willkommen

er ist der Freund, der mir zeigt dass ich lebe

er ist das, was mir zeigt das ich noch lebe

er wird aber auch das sein, von dem mich der Tod erlöst



will ich ihn den Schmerz

ja

ich lade ihn ein

immer tiefer in mich

in meine Seele

in mein selbst

ich brauche ihn

ich will ihn



doch er bringt mich um

Stück für Stück

immer mehr

bis zum

ENDE
Antwort erstellen         
Alt  11.09.2005, 22:05   # 62
soiled Dove
Eigener Benutzertitel
 
Benutzerbild von soiled Dove
 
Mitglied seit 26. April 2003

Beiträge: 6.597


soiled Dove ist offline
kein Gedicht..
Gedanken..



Dominanz heißt NICHT Absolutismus!

Dominanz heißt NICHT nur zu verprügeln!

Dominanz heißt NICHT seinen Willen durchbringen!

Dominanz heißt NICHT zu zerstören!


Dom heißt HÄRTE zu dosieren!

Dom heißt, die Bedürfnisse zu spüren!

Dom heißt, die Bedürfnisse zu erfüllen!

Dom heißt, die Grenzen zu berühren, leicht zu dehnen!

Dom heißt, die Dev zu schützen!

Dom heißt, die Dev zu verführen!

Dom heißt, die Dev kann vertrauen!

Dom heißt, die Dev ist abhängig von DIR!

Dom heißt, du bist abhängig von der DEV!

Dom heißt, alles zu dosieren!

Dom heißt, Gefühle zu zeigen!
__________________
Der gute Ruf einer Frau beruht auf dem Schweigen mehrerer Männer

Maurice Chevalier
Antwort erstellen         
Alt  11.09.2005, 21:39   # 61
soiled Dove
Eigener Benutzertitel
 
Benutzerbild von soiled Dove
 
Mitglied seit 26. April 2003

Beiträge: 6.597


soiled Dove ist offline
Fragile
Wenn Blut fließt,
wenn Stahl und Fleisch
eins geworden sind,
wenn die späte Sonne
vergossenes Blut trocknet
kommt am nächsten Tag der Regen und spült alles fort.
Nur im Gedächtnis, in unserem Gedächtnis bleibt etwas,
und das bleibt für immer.

Vielleicht war dieser eine,
finale Akt nötig,
um einen Streit,
der Leben lang angedauert hat,
zu Ende zu bringen:
das allen,
die unter einem zornigen Stern
zur Welt kamen,
Gewalt nichts bringt,
nie etwas bringen konnte.

Der Regen wird weiter fallen,
immer wieder,
immer danach,
so, als weinten die Sterne,
und der Regen sagt uns,
wie zerbrechlich wir sind,
wie sterblich.

Sting
__________________
Der gute Ruf einer Frau beruht auf dem Schweigen mehrerer Männer

Maurice Chevalier
Antwort erstellen         
Alt  31.08.2005, 20:06   # 60
soiled Dove
Eigener Benutzertitel
 
Benutzerbild von soiled Dove
 
Mitglied seit 26. April 2003

Beiträge: 6.597


soiled Dove ist offline
Wann ist ein Dom ein Dom.....

Wann ist ein Dom ein Dom.....

Doms fesseln dir den Arm...
Doms geben Geborgenheit...
Doms weinen heimlich...
Doms brauchen viel Grausamkeit...
Doms sind so verletzlich...
Doms sind in der Welt des SM einfach unersetzlich...


Doms schlagen Frauen...
Doms stehen ständig unter Strom...
Doms hauen wie blöde...
Doms befehlen am Telefon...
Doms sind allezeit bereit...
Doms bestechen durch ihre Macht und ihre Gefährlichkeit...


Doms habens schwer... nehmens leicht...
aussen hart und innen weich...
Werden als Kind schon auf Dom geeicht...


Wann ist ein Dom ein Dom?...


Doms haben Peitschen...
Doms sind furchtbar hart...
Doms können alles...
Doms kriegen nen Herzinfarkt...
Doms sind einsame Schläger...
Doms binden dich an die Wand...
...hauen immer weiter...


Doms habens schwer... nehmens leicht...
aussen hart und innen weich...
Werden als Kind schon auf Dom geeicht...


Wann ist ein Dom ein Dom?...


Doms legen übers Knie...
Doms tragen schon als Baby schwarz...
Doms hauen pfeifend...
Doms sind furchtbar schlau...
Doms bauen Andreas-Kreuze...
Doms zählen immer ganz genau...
Doms kriegen keine Striemen...
Doms kriegen dünnes Haar...
Doms sind auch Männer...
Doms sind etwas sonderbar...
Doms sind so verletzlich...
Doms sind in der Welt des SM einfach unersetzlich...
Doms habens schwer... nehmens leicht...
Werden als Kind schon auf Dom geeicht...


Wann ist ein Dom ein Dom
__________________
Der gute Ruf einer Frau beruht auf dem Schweigen mehrerer Männer

Maurice Chevalier
Antwort erstellen         
Alt  25.07.2005, 16:54   # 59
-
 

Beiträge: n/a


Hingabe

Ich sehe in deine Augen
entdecke darin die Welt.
Sehe deine Forderungen
sehe ein Verlangen.

Ich schließe meine Augen
entschwebe der Realität
Lasse mich fallen
und weiß, du siehst mich an.

Deine Hand in meinen Haaren
liebevoll streichelst du mich,
dann ein fester Griff
ich schwebe davon.

Deine Lippen berühren die meinen
deine Zunge dringt in meinen Mund
ein Spiel der Zungen beginnt
liebevoll, fordernd, verlangend.

Alles in mir spannt sich an
ich spüre deine Hände auf meiner Haut
spüre dich auf meinen Lippen
merke wie ich mich entferne.

Im Rausch der Gefühle angelangt
dich zu spüren ist wundervoll.
Sensibilisieren der Haut
jede Berührung steigert das Gefühl in mir.

Angekommen an dem Punkt
dem Punkt der Qual
bei jeder Berührung ein Zucken
ein Feuer auf meinem Körper.

Es brennt sich ein in meine Haut
die Spannung in mir steigt ins Unermeßliche
instinktiv begebe ich mich auf die Flucht
doch dein Griff hält mich fest

Laß mich los!

Halt mich fest!

Ich weiß nicht was ich will
bin nicht in der Lage zu entscheiden.
Du hast die Macht
die Macht über mich.

copyright © 2001 by zuh
Antwort erstellen         
Alt  16.11.2004, 03:33   # 58
-
 

Beiträge: n/a


Sklavin sein

Mit
aufrichtiger Hingabe
dienen,
von
dunkler Sehnsucht
beherrscht werden.

Aus
vollkommener Demut
gehorchen,
mit
unermesslicher Lust
geschlagen werden.

Mit
ursprünglicher Sinnlichkeit
leiden,
von
endloser Erregung
gefesselt werden.

Aus
tiefempfundener Liebe
schenken,
mit
inniger Leidenschaft
zu Füssen liegen.

Freiwillig
und
stolz
SKLAVIN
sein.
FREI sein!

(c)unbekannt
Antwort erstellen         
Alt  16.11.2004, 03:31   # 57
-
 

Beiträge: n/a


An meinen Herrn

Ich danke dir für deine endlos scheinende Geduld,
für deine Strenge, für deine starke Hand!

Ich danke dir für die Worte, die auf meiner Seele liegen!

Ich danke dir für die starken Arme, die mich auffangen, wenn
ich endlich den Mut finde, mich fallen zu lassen!

Für den Griff in meine Haare, wenn du mich dominierst,
für die liebe Hand die mich streichelt zum Trost
und die du mir reichst, wenn du stolz auf mich bist!

In Liebe und Treue, in aufrichtiger Demut!

Danke dass du mir den Stolz zurückgegeben hast!
Danke dass es dich gibt!
(c) unbekannt
Antwort erstellen         
Alt  01.10.2004, 22:25   # 56
soiled Dove
Eigener Benutzertitel
 
Benutzerbild von soiled Dove
 
Mitglied seit 26. April 2003

Beiträge: 6.597


soiled Dove ist offline
"So auf dem Bauch"
Karl Krolow

So auf dem Bauch, die Schenkel angezogen,

stellt sie den Hintern hoch und kniet

sich breit, so dass man alles sieht

zwischen den Beinen, zärtlich hingebogen.



Die Augen werden nun um nichts betrogen,

um keine Öffnung, während sich verriet

noch jeder Mann im Hinsehn: hart sein Glied,

als hätte schon ihr Mund an ihm gesogen.



Sie aber zeigt die festen Hinterbacken.

Halb auf dem Bauch und mit dem Kopf im Nacken

zurückgeworfen, wartet sie, ob was

geschieht mit ihr, dass sie schnell rasend macht.

Sie hat den Spaß sich selber beigebracht.

Sie macht sich an so, fühlt: sie ist ganz nass.
__________________
Der gute Ruf einer Frau beruht auf dem Schweigen mehrerer Männer

Maurice Chevalier
Antwort erstellen         
Alt  30.09.2004, 15:19   # 55
soiled Dove
Eigener Benutzertitel
 
Benutzerbild von soiled Dove
 
Mitglied seit 26. April 2003

Beiträge: 6.597


soiled Dove ist offline
Nach Dir schrie ich mein Leben lang.

Nach Dir schrie ich mein Leben lang.
Wo warst Du nur die lange Zeit?
Jetzt wo es Sommer ist, fast Herbst,
bist Du, so wie es Blüten schneit,
gefallen in mein Herz.

Nach Dir schrie ich mein Leben lang
In meinem Mai - wo warst Du da
Als eine graue Seelenratte
Mein Herz und meine Seele gar
Zu bösem Spiel genommen hatte

Nach Dir schrie ich mein Leben lang
Ich sehnte mich nach Deinem Leid
Und sah Dich schon in manchem Traum
Die Schmerzen tragen wie ein Kleid
Mit flammenheißem Saum

Nach Dir schrie ich mein Leben lang
Jetzt hast Du Dich in mich geworfen
Du Hündin meines neuen Seins
Sei nicht, wie über Moor und Torfen
Ein Irrlicht nur, nicht nur ein Schein.

Nach Dir schrie ich mein Leben lang
Wo warst Du nur die lange Zeit?
Jetzt wo es Sommer ist, fast Herbst,
Jetzt sollst Du, schmerzenschönes Weib
Dich brennen in mein Herz.

Copyright: Martin Timm, Hamburg
__________________
Der gute Ruf einer Frau beruht auf dem Schweigen mehrerer Männer

Maurice Chevalier
Antwort erstellen         
Alt  30.09.2004, 15:16   # 54
soiled Dove
Eigener Benutzertitel
 
Benutzerbild von soiled Dove
 
Mitglied seit 26. April 2003

Beiträge: 6.597


soiled Dove ist offline
Leben
© by Slave of Pain 12.2002

Für Sie ist meine Seele ein offenes Buch.
Das Buch, welches Sie selbst geschrieben haben.

Sie kontrollieren meinen Atem, bringen ihn zum Erliegen,
aber ich sterbe nicht, denn Ihre Luft hält mich am Leben.

Sie reduzieren meinen Herzschlag, bis es still steht,
aber ich sterbe nicht, denn Ihr Blut fließt in mir weiter.

Sie beschweren meine Arme und Beine, bis sie erlahmen,
aber ich sterbe nicht, denn Sie weisen mir den Weg zu Ihnen.

Sie knechten meinen Stolz, bis ich mich aufgebe,
aber ich sterbe nicht, denn Sie schenken mir Respekt und Achtung.

Sie greifen nach meiner Seele, fordern sie ein, bis Tränen fließen.
Tränen, die für mich die Welt bedeuten,
aber ich sterbe nicht, denn Sie nehmen jede einzelne in Ihr Herz auf.

Nur, wenn ich Ihre Luft nicht mehr atme,
Ihr Blut nicht mehr in mir fließt,
es keinen Weg zu Ihnen mehr gibt,
Sie mich nicht mehr respektieren und achten
Und ich Ihnen keine Tränen mehr schenken kann,

Dann erlischt das Licht des Lebens in mir.

Ihr demütiger und stolzer Sklave und Eigentum
__________________
Der gute Ruf einer Frau beruht auf dem Schweigen mehrerer Männer

Maurice Chevalier
Antwort erstellen         
Alt  21.09.2004, 20:34   # 53
sinu
 
Benutzerbild von sinu
 
Mitglied seit 28. December 2002

Beiträge: 77


sinu ist offline
Glühen (von Moni)

Ein Glas zerbirst
kleine Scherben springen und klirren
berühren den Boden
kalt-nass
ebenmässig weiss

meine Haut glüht
die Seile hat mein Herr so stark geführt
dass ich äusserlich bewegungslos bin
innerlich in Aufruhr
meine Gedanken kreisen

meine Haut glüht
eine klitze-kleine Glasscherbe
sie hat sich auf meine Haut gelegt
eine Bewegung nur
sie wird meine Haut durchdringen

meine Haut glüht
etwas in mir fühlt sich der Scherbe nah
sie ist bereits in mir
in meiner glühenden Haut
ein roter Fleck

meine Haut glüht
meine Gedanken sind eins mit dem Glasstück
sie in mir
eine Türe öffnet sich
Schritte nähern sich

meine Haut glüht
ein Tropfen fällt auf meine Schulterblätter
es zischt
Eiswürfel um Eiswürfel suchen sich ihre Wege
auf meinem Rücken

meine Haut glüht
mein Verlangen deine Hand zu spüren
schier unerträglich
das straff gezogene Seil umfängt mich
gnadenlos

meine Haut zerbirst
in tausende von Stücken vor Verlangen
deine strenge unerbittliche Hand
durch die Fesseln hindurch
meine Haut glüht

Verlangen erfasst mich
Welle um Welle
die Welt um mich herum brodelt und siedet
deine Hand noch stärker
meine Haut noch glühender

meine Haut glüht
du lässt mich aus den Wellen der Leidenschaft
und des Tosens auftauchen
zusammen mit dir
gleiten wir erneut in andre Welten und Wiederbeginn.
Antwort erstellen         
Alt  21.09.2004, 20:32   # 52
sinu
 
Benutzerbild von sinu
 
Mitglied seit 28. December 2002

Beiträge: 77


sinu ist offline
Das Seil (von Moni)

Ein Seil liegt lose da
akkurat
liebevoll
in ein Muster geschlungen
präsentiert es sich
das Seil

Anfang und Ende
sind eins
in einen Kreis gelegt
wie auch unser Leben
sich im Kreise bewegt
scheinbar unbeweglich
das Seil

Stummer Zeuge
von Minuten
von Stunden
des Fixierens
des Angebundenseins
des Loslösens
nicht das Seil tut dies
deine Hand mein Liebster
lässt das Seil erst Macht gewinnen

Was lässt mich stehen und harren
hören wie das Seil
durch deine Hände gleitet
nur erahnend
geschnürt werde ich sein
unbeweglich
mein Körper
nur meine Sinne wandernd durch den Raum
ein Seil
warum das Seil so köstlich sein soll
mir Erlösung bringen wird
du weißt es, ziehst fester
noch fester

Akkurat wie zu Beginn soll es sein
meine Haut quillt hervor
lässt rote Spuren bloss erhaschen
ein Stich fährt durch meinen Bauch
fester ziehst du, fester
spürst meine Bedrängnis
mein Rucken
mein Sich-Wehren
fester das Seil

Mit einem Ruck hebst du mich hoch
ein Päckchen geschnürt ich bin
deine Hände berühren zärtlich
meine Haut
du lässt mich sanft zu Boden gleiten
ein violettes Tuch liegt bereit
ein Knopf nach dem andern du entwirrst
mich streichelnd und liebkosend
zurückführst
zum Ende des Anfangs
das Seil.
Antwort erstellen         
Alt  21.09.2004, 20:21   # 51
wulfin
 
Mitglied seit 19. April 2004

Beiträge: 3


wulfin ist offline
Thumbs up

...eine erstklassige seite.....es sind texte die dich berühren.....texte die dich nachdenken lassen....worte voll von schönheit ....sie berühren deine seele und machen dich glücklich.....
Antwort erstellen         
Alt  20.09.2004, 20:57   # 50
reichenhaller
 
Mitglied seit 12. April 2003

Beiträge: 496


reichenhaller ist offline
Antwort erstellen         
Alt  12.08.2004, 00:49   # 49
soiled Dove
Eigener Benutzertitel
 
Benutzerbild von soiled Dove
 
Mitglied seit 26. April 2003

Beiträge: 6.597


soiled Dove ist offline
Gefühlvolle Härte
Autor unknow

Tiefschwarze Nacht erfüllt den Raum,
in dem ich schlafe
ein Universum aus Phantasie und Wünschen
hält mich gefangen.
ich finde keine Ruhe,
mein Alleinsein ist nun eine Strafe.
Wie kann ich in der Dunkelheit zu Dir gelangen?
Mein Prinz, leg mich in sanfte Ketten
und mach mich Dir Untertan
umgarne mich mit Worten...
schon soviel Zeit hast du vertan.
Dominanter Ergebener,
mein Blut fließt nur für Dich,
mein Herz schlägt nur wegen Dir
abgelegt hab ich mein ICH,
es existiert nur noch ein WIR.
Mann aus Seide,
strecke mir Deine starken Hände entgegen
in Demut werd ich sie umschließen
kein harter Griff von Dir an mich ist vergeben,
ich werde sie mit Tränen der Freude begießen
__________________
Der gute Ruf einer Frau beruht auf dem Schweigen mehrerer Männer

Maurice Chevalier
Antwort erstellen         


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:32 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)