HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


    LUSTHAUS Erotikforum

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Erotikforum > SEX Talk, SMALL Talk, ...
  Login / Anmeldung  

































Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  11.09.2005, 22:10   # 1
soiled Dove
Eigener Benutzertitel
 
Benutzerbild von soiled Dove
 
Mitglied seit 26. April 2003

Beiträge: 6.597


soiled Dove ist offline
Woran man einen eschten dom erkennt

1.1. 1tes Kriterium des Erkennens: der "forsche" Blick:
die meisten "eschten" Doms gucken, als hätte man ihnen grade die Eier kalt abgeschreckt ... nur nicht lächeln ... imma ernst und streng und so - das ist ein sicheres zeichen!!!!

1.2. 2tes Kriterium des Erkennens: der "Gang":
Isses euch schon aufgefallen??? Dieser männliche Gang, diese Haltung... als täten die abgeschreckten Eier imma noch weh!!!?

1.3. 3tes Dingensbumens:
nu seid ihr alle in der Nähe von so einem Dom, und nun wisst ihr nicht ... "isses nu einer, oder nicht..." weil, der sitzt und hat sich vorher auch nicht bewegt ... und eine sonnenbrille trägt er auch noch. Dann fracht ihn doch mal was... sowas wie... "Wie isses Wetter bei ihm Zuhause?"... oda so. In den allermeisten Fällen bekommt ihr auf die ersten fragen keine Antwort ... außer ihr tragt kleidungsmäßig etwas sehr freizügiges... dann erfolgt ein "Starren"... wenn man das als antwort werten mag (bei Tieren is das ja oft eine Form von Kommunikation).

1.4. 4tes Bums:
der "echte und wahre" Dom is sauunhöflich, hat keine Manieren und keinerlei Humor, von dem er wüßte, lacht der... dann ist das kein "eschter" dom... isser dazu noch freundlich... sehr sehr verdächtig... dazu noch zuvorkommend... lacht... dann haste zwar n echten treffer, was 'nen mann anbelangt (ist selten, sofort festhalten und fragen ob er schon gebunden ist) aber "eschter dom" isses nicht

11.5. 5tens: Utensilien:
"eschte" doms sind behängt mit: dicken fetten knotigen Peitschen; Handschellen, Tonnen von Ketten zum Fesseln der Sub, einer Gerte und Klammern, mit denen man ein halbes Schwein an der decke befestigen kann. Ist also einfach... Eine sub auf suche muss also nur immer einen guten Magneten beihaben ... wird se angezogen ... isses n "eschter" Dom

1.6. und - last but not least - im Chat:
wenn er so Sätze wie "aus stahlharten, schlitzauchen guckend" oder eiskalt wie ne peruanische Schneebeere verharrend" von sich gibt - wenn er sagt. "du musst klicken, du bist ja sub" - wenn er nicht fragt, sondern einfach klickt - wenn er dir Sachen aufträgt, die du machen sollst, und du kennst ihn gerade ein Bruchteil von einer Sekunde, dann kannste sicher sein: DAS IS N ESCHTER DOM - Ähnlichkeiten mit lebenden Doms sind unabsichtlich und rein zufälliger Natur ;-))
__________________

Der gute Ruf einer Frau beruht auf dem Schweigen mehrerer Männer

Maurice Chevalier
Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  28.09.2005, 09:36   # 5
-
 

Beiträge: n/a


.
Antwort erstellen         
Alt  28.09.2005, 08:53   # 4
Filtertüte
Mathe-Masochist
 
Benutzerbild von Filtertüte
 
Mitglied seit 13. April 2003

Beiträge: 3.948


Filtertüte ist offline
Einen echten Dom erkennt man an dem spitzen Dach mit dem Kreuz oben drauf.
__________________
Ich bin ganz meiner Meinung.
Antwort erstellen         
Alt  12.09.2005, 22:25   # 3
-
 

Beiträge: n/a


DAS nehme ich jetzt persönlich, Wirtshauspfeife, tssss.

Putze mir nie mit einer weichen Babyzahnbürste die Zähne.
Die Dritten kommen ins Glas, wie es sich gehört!
Antwort erstellen         
Alt  12.09.2005, 12:23   # 2
Samhain
Kommahawk-Träger
 
Benutzerbild von Samhain
 
Mitglied seit 20. September 2003

Beiträge: 9.878


Samhain ist offline
Nicht neu, aber passend.

Ein Tag im Leben des grausamen Meister "Marquis"....
>
> Ich erwache von dem samtenen Gefühl, das die Zunge der
> Sklavin zwischen meinen Zehen provoziert. Da sitzt es,
> das kleine Luder, unschuldig am Fußende des Bettes
> knieend, die Arme auf den Rücken gebunden und kommt
> ihrem Weckdienst nach...
>
> "Schluß damit" räuspere ich meine verschlafene
> Masterstimme auf "Voice control Level" , werfe mit dem
> schwarzen Kopfkissen nach der Wecksklavin und bin
> froh, daß sie wie immer die Augen ordentlich gesenkt
> hält, - so kann sie glücklicherweise nicht sehen, wie
> ich mich langsam - auf meine Bandscheiben achtend -
> aus dem ledernen Schlafanzug schäle und Richtung Bad
> schleiche.
>
> Die halbe Stunde Einsamkeit jeden Morgen ist mir
> heilig ! Unbeobachtet schlapp sein dürfen, pinkeln
> ohne dominant schauen zu müssen, den Bauch am
> Waschbeckenrand auflegen.......schöööönn, denke ich
> und genieße die warme Dusche, während ich mir
> versonnen mit der weichen Babyzahnbürste die
> Beißerchen massiere. Aber die Zeit drängt - ich bin
> spät dran !
>
> Beim Verlassen des Badezimmers stolpere ich allerdings
> über die Sklavin, die mir heute den eiligen Kaffee
> devot knieend im Gang serviert und finde mein
> Gleichgewicht glücklicherweise wieder, bevor ich mit
> dem Kinn am Pranger aufschlage. Mist !
>
> Zwei gesalzene Ohrfeigen und eine massive Fußkette für
> die Sklavin, Anzug, Aktenköfferchen und Brotzeit für
> mich, und auf gehts zur Bushaltestelle, dem
> Sprungbrett in den Mastertag !
>
> Schnell zwei Kinderwägen und drei Omis ins öffentliche
> Verkehrsmittel gehieft , kein Sitzplatz um in Ruhe die
> Sportergebnisse zu studieren und schon bin ich in der
> Firma, wo die schlechte Laune meines Chefs bereits als
> schwarze Unglückswolke durch die Abteilungen wabbert.
> Also Marquis, hurtig den Kopf eingezogen, möglichst
> unsichtbar machen und Zeit totschlagen. Hätte ich ja
> nix dagegen, wenn am Kopierer nicht immer der
> Lacklederslip in der Arschfalte zwicken und mein Ring
> der beim Telefonieren nicht am Hörer klappern würde.
>
> Außerdem lachen die Hühner aus der Buchhaltung heute
> noch hinter meinem Rücken,wenn wir uns in der Kantine
> begegnen. Seit der Geschichte mit dem Fetischparty -
> Foto im "Mühlbrunner Tagblatt", auf dem ich mit
> Lederharnisch in der Piercingecke zu sehen war,
> bekommen die sich einfach nicht mehr ein...
>
> Nervig... also spitze ich nur ein paar Bleistifte, um
> Folterskizzen auf der Schreibtischunterlage zu
> notieren und gebe meiner Sklavin per BDSMChat die
> Anweisungen zum Vorbereiten des Abendessens durch.
>
> 16.00 Uhr - endlich Feierabend !
>
> Schnell noch bei Mutti vorbei, der wöchentliche
> Blumenstrauß ist fällig, - Nelkenarrangement in zart
> rose - das wird ihr gefallen. Dann der Diskussion "um
> die richtige Frau für mich" aus dem Weg gehen, -eine
> schreckliche Debatte, die stets in einem ihrer
> Verkuppelungsversuche mit ältlichen Jungfern endet
> ..... Also nichts gegen Jungfrauen.... aber doch nicht
> in hautfarbenen Miedern !
>
> 18.00 Uhr - Masterstammtisch im "Alter Ego". Die Jungs
> und ich treffen uns dort alle zwei Wochen im
> Hinterzimmer um Erziehungsprobleme und Schlagtechniken
> auszutauschen. Einer für alle, alle für einen - vom
> Outing bis zur Lederbeerdigung - so lautet das Motto
> unserer Runde und heute ist Klaus mit seinem Beitrag "
> BDSM und Älterwerden" an der Reihe. Ganz schön
> interessant und wie er da so erzählt, steigt die Angst
> in mir hoch:
>
> Grundgütigster ! Wie ist das mit Alzheimer und
> Codewort ?
> Gicht und Bondageknotenknüpfen ?
> Tennisarm und Spanking ?
> Werde ich ein alter, zitternder, sabbernder WitzDOM
> werden, den seine junge Sklavin mit den Worten:" Komm
> schon Alterchen, fünf Schläge schaffst Du noch"
> unterm Haarkranz krault ?
>
> Bevor mir schwarz vor Augen wird, erinnert Klaus mich
> glücklicherweise daran, daß ich noch keine 40 bin und
> schickt mich nach Hause um mich auszuruhen.
>
> Und als ich dann dort in meinem Bett liege, die
> Sklavin mir den Rücken mit Eselsmilch massiert, da
> greife ich beherzt zu den Gewichtklammern, befestige
> sie an ihren Nippeln und freue mich an diesem geilen
> Anblick. Gerne hätte ich ihr noch.....
>
> .....aber das muß warten.
> Meister Marquis ist redlich müde, stellt den Wecker
> ans Fußende und versinkt in einen tiefen, wilden Traum
> voller Exzesse und Perversitäten, wie sie die Welt
> noch nicht sah ........;o)
__________________
Wisse, dass du mich nicht kennst, wenn du liest, was ich schreibe. Nur was ich möchte, dass du glaubst, wirst du "wissen".
Antwort erstellen         


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:09 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)