HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


    LUSTHAUS Erotikforum

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Erotikforum > SEX Talk, SMALL Talk, ... > TREFFPUNKT - Der moderierte Small Talk
  Login / Anmeldung  

































Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  23.05.2004, 09:11   # 1
Doktor Nonsens
humoris causa
 
Benutzerbild von Doktor Nonsens
 
Mitglied seit 20. June 2002

Beiträge: 21.673


Doktor Nonsens ist offline
Thumbs up Einmal Löwe, immer Löwe!

Bild - anklicken und vergrößern
1.jpg  
Abgestiegen. Na und? Dann steigen wir eben wieder auf. Und spielen ein Jahr lang im Grünwalder Stadion. Vielleicht kaufe ich mir sogar eine Dauerkarte. Letztendlich gibt es kein schöneres Leiden als mit den Löwen zu leiden.

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  06.07.2017, 16:59   # 9665
Lake of Sorrow
 
Benutzerbild von Lake of Sorrow
 
Mitglied seit 30. November 2012

Beiträge: 1.449


Lake of Sorrow ist gerade online
Zitat:
Ihr Ismaik-Jünger geht sogar soweit, dass Ihr die Abschaffung einer der besten Regelungen des deutschen Fußballs, nämlich die der 50+1-Regel, mit eurem Vollpfosten feiern würdet ...
50+1 ist doch mit dem Konstrukt bei Rasenballsport längst tot.
Antwort erstellen         
Alt  06.07.2017, 16:22   # 9664
Benatia
 
Mitglied seit 20. August 2014

Beiträge: 264


Benatia ist offline
Nachdem die Löwengemeinde

.... hier wohl in eine Art Schockstarre gefallen ist, postet hier mal ein Roter einen der seltenen vernünftigen Artikel der TZ

https://www.tz.de/sport/1860-muenche...t-8462654.html

Was mich an der hier vertretenen Löwen-, nein eher Kamele-Gemeinde wirklich verwundert, ist die (deutsche) Nibelungentreue zu ihrem jordanischen Vollpfosten
(Apropos: Kamel - auf deutsch auch Trampeltier )

Ihr Ismaik-Jünger geht sogar soweit, dass Ihr die Abschaffung einer der besten Regelungen des deutschen Fußballs, nämlich die der 50+1-Regel, mit eurem Vollpfosten feiern würdet ...

Manchem (Internet-)Löwenfan würde man doch tatsächlich wünschen, dass er auf die reellen trifft, denn dann ...
Antwort erstellen         
Alt  05.07.2017, 08:59   # 9663
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.444


Epikureer69 ist offline
Was sich jetzt

abspielt, weist eigentlich nur darauf hin, dass sämtliche Beteiligte aus der eben erst abgelaufenen Katastrophe, null-komma-null gelernt haben.

Die beiden wichtigsten Punkte, in welchen akuter Nachholbedarf bestanden hätte wären wohl folgende gewesen.

1. Nachdenken, vor allem über das was man jeweils selbst getan hat und ob das den eigenen Interessen irgendwie genutzt hat (ich kann mir nicht vorstellen, dass rund um den TSV einer existiert, der lieber in die vierte Liga, oder tiefer, absteigt, anstatt in die erste Liga aufzusteigen).

2. Endlich mal vernünftig und offen direkt miteinander kommunizieren, vor allem ohne dass das dann gleich wieder einer der Presse "steckt".

Es kann weder im Interesse des Investors, noch im Interesse der "e.V.-Vertreter" sein, dass die sportliche Talfahrt, bedingt durch das angerichtete Chaos, weiterhin ungebremst so weiter geht, bis wirklich Alles kaputt ist, auch die eigentlich vorbildliche Jugendarbeit.

Wirklich nicht zu Unrecht, hat der kürzlich ins Spiel gebrachte "Webasto-Milliardär" gesagt, die "50+1-Regel" interssiere ihn nicht, wichtiger sei, dass man im Verein vernünftig miteinander umgeht.

Dieser "vernünftige Umgang" miteinander, wäre eigentlich schon seit 2011 das (sportliche) Erfolgsrezept gewesen. Hätten sich alle Beteiligten von Anfang an vernünftig verhalten, würde in diesem Thread wohl aktuell diskutiert werden, was zu tun ist, damit es kommende Saison für die Europa-League-Qualifikation reicht.

Allerdings war es wohl von Anfang an nicht zu erwarten, dass ein ausländischer Investor und deutsche "Vereinsmeierei" irgendwie "vernünftig" miteinander umgehen können.

Leid tun mir nur Daniel Bierofka und seine "Jungs", die versuchen sich so konzentriert wie möglich, auf die neue Saison vorzubereiten und nach wie vor in der Luft hängen.
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Alt  05.07.2017, 00:55   # 9662
DirtyDiddy
Saloon & Lounge CdC
 
Benutzerbild von DirtyDiddy
 
Mitglied seit 26. September 2015

Beiträge: 5.088


DirtyDiddy ist offline
Question häää ???

... was soll denn dees ???
Zitat:
Seit Wochen gibt es keine Ergebnisse in der Stadion-Frage: Wann ist der Auszug aus der Allianz Arena und die Rückkehr ins geliebte Grünwalder Stadion endlich perfekt? Die “tz” erfuhr neun Tage vor dem Liga-Start in Memmingen (13. Juli), dass im Arena-Vertrag eine Klausel steht, dass im Falle des Auszugs die nächste Spielstätte des TSV 1860 auch wieder mit dem Namen “Allianz” versehen werden muss...
mehr: dieblaue24

P.S. @Yannik ... Deinem Text ist (ansonsten) nyx hinzuzufüpgen ...
__________________
egDD
member of "Los Lisaficionados"

Für
"The Prairie Gent & Havanna Club"-Gäste: Meine ("Essens"-) Bilder sind (fast immer) klick- und vergrößerbar ...
Wer tiefer in die Terminologie der Protagonisten eintauchen möchte: das "TPG&HC-Wörterbuch"
Antwort erstellen         
Alt  04.07.2017, 16:32   # 9661
Yannik
Rastafari
 
Benutzerbild von Yannik
 
Mitglied seit 22. November 2012

Beiträge: 755


Yannik ist offline
Neues aus dem Morgenland

Nun, ich dachte ja immer, wenn es einen Verein gibt, der es schafft, sogar einen Scheich zu ruinieren, dann muss es wohl der TSV 1860 München sein. Aber weit gefehlt. Die finanzielle Zurückhaltung unseres Mäzens aus dem Morgenland liegt ganz offensichtlich nicht am fehlenden Diridari, sondern wohl tatsächlich an der ungeklärten Rechtslage des 50+1. Dagegen, wie wir alle wissen, hat Ismaik bereits Klage eingereicht. So weit, so gut. Was mir hingegen allerdings neu ist, sind die Aussichten auf Erfolg dieser Klage und die sind, wenn man den Ausführungen einiger Sportrechts-Experten Glauben schenken mag, gar nicht mal so schlecht. Im Gegenteil, sie sind sogar sehr gut.

Offensichtlich gibt es zwar eine traditionelle Verankerung des 50+1 innerhalb des DFB, dazu allerdings viel zu viele Ausnahmen davon als dass diese Regelung weiterhin Bestand haben könne. So zumindest die Experten, und das auch noch recht glaubhaft dargelegt. Auch mein persönliches Rechtsempfinden, natürlich völlig losgelöst von jeglichem tatsächlichen juristischen Sachverstand, geht schon auch in die Richtung des "wer zahlt schafft an". Ebenso möchte ich an den belgischen Zweitliga-Spieler Jean Marc Bosman erinnern, der es als Fussballer sicher niemals zu grösserem Ruhm gebracht hätte, dessen Namen aber dennoch nahezu jedem Fussbalfreund mit über 35 Lebensjahren ein Begriff sein müsste, eben weil er es mit einer simplen Klage ausserhalb der Fussballjurisprudenz geschafft hat, das komplette Transfersystem des Europäischen Vereinsfussballs aus den Angeln zu heben und völlig zu verändern. Es ist nämlich absolut nicht so, als würde der Fussball im allgemeinen und der DFB im besonderen im rechtsfreien Raum agieren können. Und Vorschriften und Regelungen, die der Fussball in seiner Satzung beschliesst, sind eben keine Gesetze, sondern müssen im Zweifelsfall der tatsächlichen Gesetzgebung entsprechen bzw. angeglichen werden.

Deshalb ist es absolut verständlich, dass Ismaik alles dafür tun wird, die KgaA eben nicht pleite gehen zu lassen, solange in der von ihm angestrebten Klage kein Urteil gesprochen ist. Die aktuelle Stundung eines für 2018 fälligen Darlehens gegenüber der KgaA führe ich hier schon mal als ein starkes Indiz dafür an. Für den Fall, dass er vor deutschen Gerichten damit nicht durchkommt, hat er ja bereits angekündigt, vor einem europäischen Gericht zu klagen, was nochmals bessere Aussichten auf Erfolg verspricht. Der Nachteil für den TSV an dieser Geschichte ist, dass er sicher auch nicht mehr als unbedingt nötig tun wird, um den GAU, also die Insolvenz der KgaA abzuwenden.

Da kann der Präsident des Gesamtvereins, Robert Resinger heisst er glaub ich gerade, durchaus trotzig von sich geben, dass niemalsnienicht ein Klageschreiben gegen die 50+1 Regelung auf hellblauem Papier mit einem Löwen darauf geschrieben werden wird, was allerdings auch völlig Wurscht ist, da erstens vermutlich bis zum Zeitpunkt des Urteils in etwa drei Jahren der Name Reisinger nichts mehr sein wird als ein weiterer unsäglicher Hampelmann im Kuriositätenkabinett des TSV und zweitens die Person Hasan Ismaik gegen die Regelung bereits Klage eingereicht hat. Ismaik, und das sollten sich die handelnden Personen im Verein einmal klarmachen, muss nicht gewählt werden, im Gegenteil, er kann noch nicht mal abgewählt werden, weil, und das ist der springende Punkt, ihm persönlich bzw. seinem Firmengeflecht die KgaA zu grossen Teilen gehört. Er ist also Eigentümer und als solcher selbstverständlich noch nicht einmal kündbar.

Ganz so einfach ist es also doch nicht, den ungeliebten Investor loszuwerden, denn wenn jemand schon in der Lage ist einen hohen zweistelligen Millionenbetrag in ein marodes Unternehmen zu investieren, dann ist es wohl doch so, dass dieser Investor dann nicht völlig auf der Brennsupp'n dahergschwommen ist. Letzten Endes ist es nach wie vor so, dass er am längeren Hebel sitzt, da können sich Reisinger und der Verwaltungsrat vormachen was sie wollen. Ohne die Zustimmung des Investors läuft finanziell und strukturell gar nichts in der KgaA, noch nicht mal eine Änderung im Aufsichtsrat, wie denn auch, er hält ja schliesslich die Mehrheit der Anteile, auch wenn einige davon nicht stimmberechtigt sind. Die Frage ist nur, wie lange das noch der Fall ist, das mit der Stimmberechtigung.

Das Ganze, und damit erzähle ich ganz sicher auch nichts Neues, ist natürlich alles andere als gut für den Verein, für die Mannschaft und auch für die Anhänger. Das heisst nämlich, zumindest aus meiner ganz bescheidenen Sicht auf die Dinge, dass sich dort so schnell nichts ändern wird. Vor einer ähnlichen Situation stand der Verein vor gar nicht allzu langer Zeit schon einmal, man ist damals auch auf Konfrontation zum Investor gegangen, das Ende vom Lied allerdings war, dass der Investor mehr Einfluss gewann als jemals zuvor, auch mehr als ihm laut 50+1 zugestanden hätte. Und als man ihm diesen Einfluss wieder nehmen wollte, liess er die Löwen wieder zappeln, und wird ihnen bis er seinen Willen bekommt zu viel zum Sterben, aber dennoch nicht genug zum Leben geben.

Und somit stehen sich weiterhin zwei Regeln gegenüber, und zwar die "50+1 Regel" des DFB und die "wer zahlt schafft an"-Regel der Lebenswirklichkeit. Ich kann mir schon denken, welche der beiden das Rennen machen wird.....

https://www.tz.de/sport/1860-muenche...l-8450976.html

http://www.abendzeitung-muenchen.de/...dc875423c.html
Antwort erstellen         
Alt  04.07.2017, 11:50   # 9660
kuching
Immer auf der Jagd
 
Benutzerbild von kuching
 
Mitglied seit 25. September 2006

Beiträge: 3.786


kuching ist offline
Interessantes Interview in der Mittelbayrischen zu Jahn Regensburg. Die Herren vom e.V. beziehen da sehr klar Stellung, nachdem der Bauunternehmer Tretzel seine Anteile an einen anderen Investor verkauft hat...

http://www.mittelbayerische.de/sport...rt1535277.html

So völlig daneben ist das natürlich nicht, auch wenn man 60 und den Jahn schlecht vergleichen kann. Da sind die Ansprüche bei uns - egal ob berechtigt oder unberechtigt - einfach immer viel zu hoch gewesen...

Irgendwo habe ich mal gelesen, dass vor dem Einstig des Investors der Break Even bzgl. der Arena-Kosten bei 75% Business-Seats und einem Zuschauerschnitt von 34.000 gewesen wäre. Das Hauptproblem war und ist also, dass wir es einfach nicht merhr geschafft haben aufzusteigen. Schon wenn wir mal bis zum letzten Spieltag wenigstens um den Aufstieg gespielt hätten, wäre das wohl zu schaffen gewesen. Und in der BuLi wäre das kein so großes Problem gewesen - vielleicht nicht so viele Business-Seats, dafür mehr Zuschauer.

In der abgelaufenen Katastrophen-Saison hatten wir immerhin noch einen Schnitt von knapp über 25.000!
Antwort erstellen         
Alt  03.07.2017, 04:38   # 9659
Intoleranzistnichtok
Dreiloch Liebhaber
 
Benutzerbild von Intoleranzistnichtok
 
Mitglied seit 10. April 2013

Beiträge: 860


Intoleranzistnichtok ist offline
mei ist das wieder eine schöne Geschichte - ein weiterer reicher Märchenprinz möchte uneigennützig seine Millionen im e.V. Grab versenken

soll er sich doch lieber ein paar Oldtimer kaufen da ist das Geld besser angelegt und macht auch mehr Freude

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  02.07.2017, 21:50   # 9658
Buffalo Bill
Einmal Löwe - immer Löwe
 
Benutzerbild von Buffalo Bill
 
Mitglied seit 25. October 2002

Beiträge: 28.790


Buffalo Bill ist offline
mal abwarten ...

mir sind da noch viel zu viele "wenn"s dabei ...
__________________
BB
Willywirt
Dichterfürst
Comte De la Voile


Da Preiß` redt sein` ganzn Denkvorgang mit,
da Bayer gibt bloß as Ergebnis bekannt ...

Da Bayer hoit liaba as Mai, bevor à`an Schmarrn redt,
da Preiß` redt liaba an Schmarrn, bevor à`as Mai hoit ...

À g`wamperter Bayer is à gstand`ns Mannsbuid,
à g`wamperter Preiß` is à fette Sau ...
Antwort erstellen         
Alt  02.07.2017, 20:52   # 9657
michael120
 
Mitglied seit 12. February 2014

Beiträge: 473


michael120 ist offline
Hm... ein stinkreicher Typ, der die 60er retten will?! Kommt mir irgendwie bekannt vor.
__________________
Wer immer auf dem Teppich bleibt, hat sicher einiges darunter gekehrt.
Antwort erstellen         
Alt  02.07.2017, 20:02   # 9656
DirtyDiddy
Saloon & Lounge CdC
 
Benutzerbild von DirtyDiddy
 
Mitglied seit 26. September 2015

Beiträge: 5.088


DirtyDiddy ist offline
Cool interessant ...

... klingt ned amal nach "Ente":
Milliardär will den TSV 1860 München retten [SZ]
es waar ja a Märchen ... wenn's wahr waar ...
__________________
egDD
member of "Los Lisaficionados"

Für
"The Prairie Gent & Havanna Club"-Gäste: Meine ("Essens"-) Bilder sind (fast immer) klick- und vergrößerbar ...
Wer tiefer in die Terminologie der Protagonisten eintauchen möchte: das "TPG&HC-Wörterbuch"
Antwort erstellen         
Alt  30.06.2017, 17:41   # 9655
Buffalo Bill
Einmal Löwe - immer Löwe
 
Benutzerbild von Buffalo Bill
 
Mitglied seit 25. October 2002

Beiträge: 28.790


Buffalo Bill ist offline
Zitat:
Irritiert zeigt sich der 39-Jährige über die Preisgabe vertraulicher Informationen:
das alte Lied in diesem "Verein" ...

so tief können wir gar ned absteigen, dass ned irgendein Depp aus der vielärschigen Bussibussi-Schickimicki-Adabei-Etage seinen Spezln von der schreibenden Ganovenzunft irgendwas durchsteckt ...

manchmal hat das autokratische System doch auch was für sich ...

nun gut, eine Mannschaft scheint immerhin am werden zu sein ...
__________________
BB
Willywirt
Dichterfürst
Comte De la Voile


Da Preiß` redt sein` ganzn Denkvorgang mit,
da Bayer gibt bloß as Ergebnis bekannt ...

Da Bayer hoit liaba as Mai, bevor à`an Schmarrn redt,
da Preiß` redt liaba an Schmarrn, bevor à`as Mai hoit ...

À g`wamperter Bayer is à gstand`ns Mannsbuid,
à g`wamperter Preiß` is à fette Sau ...
Antwort erstellen         
Alt  30.06.2017, 15:06   # 9654
DirtyDiddy
Saloon & Lounge CdC
 
Benutzerbild von DirtyDiddy
 
Mitglied seit 26. September 2015

Beiträge: 5.088


DirtyDiddy ist offline
Cool endlich ...

... mal was "gehaltvolles" von der "ureigenen" Löwen-Homepage:
Zitat:
Der TSV 1860 München fixierte am Freitag die Engagements mit Kapitän Felix Weber, Jan Mauersberger und Nico Karger sowie den Neulöwen Timo Gebhart, Aaron Berzel, Daniel Wein und Benjamin Kindsvater schriftlich.
„Wir wollen gewährleisten, dass Daniel Bierofka und sein Team, die Tag für Tag enorm viel investieren, die positive Weiterentwicklung unserer Mannschaft fortsetzen können. Vor diesem Hintergrund haben wir es ermöglicht, dass kurzfristig notwendige Verträge geschlossen werden konnten“, erklärt Markus Fauser.
„Damit haben wir die Weichen gestellt mit dem Ziel, in den nächsten zwei Wochen eine Gesamtlösung für die KGaA zu finden“, so der Löwen-Geschäftsführer: „Das ist ein starkes Signal in Richtung unserer Sponsoren und potentieller Investoren, mit denen wir uns ebenso wie mit unseren Gesellschaftern in konstruktiven Gesprächen befinden.“
Irritiert zeigt sich der 39-Jährige über die Preisgabe vertraulicher Informationen: „Alle Beteiligten sollten sich darüber im Klaren sein, dass positive Lösungen für 1860 nur in vertrauensvollen Gesprächen erreicht werden können“, sagt Markus Fauser.
P.S. der Kurier hat offenbar den "Bach" ned gfundn ...
__________________
egDD
member of "Los Lisaficionados"

Für
"The Prairie Gent & Havanna Club"-Gäste: Meine ("Essens"-) Bilder sind (fast immer) klick- und vergrößerbar ...
Wer tiefer in die Terminologie der Protagonisten eintauchen möchte: das "TPG&HC-Wörterbuch"
Antwort erstellen         
Alt  30.06.2017, 09:32   # 9653
Buffalo Bill
Einmal Löwe - immer Löwe
 
Benutzerbild von Buffalo Bill
 
Mitglied seit 25. October 2002

Beiträge: 28.790


Buffalo Bill ist offline
wie ich die Deppen kenne, fährt der Kurier in den Bach ...
__________________
BB
Willywirt
Dichterfürst
Comte De la Voile


Da Preiß` redt sein` ganzn Denkvorgang mit,
da Bayer gibt bloß as Ergebnis bekannt ...

Da Bayer hoit liaba as Mai, bevor à`an Schmarrn redt,
da Preiß` redt liaba an Schmarrn, bevor à`as Mai hoit ...

À g`wamperter Bayer is à gstand`ns Mannsbuid,
à g`wamperter Preiß` is à fette Sau ...
Antwort erstellen         
Alt  30.06.2017, 09:18   # 9652
DirtyDiddy
Saloon & Lounge CdC
 
Benutzerbild von DirtyDiddy
 
Mitglied seit 26. September 2015

Beiträge: 5.088


DirtyDiddy ist offline
Cool (mehr als) ein Fünkchen Hoffnung ...

nach übereinstimmenden - allerdings noch nicht bestätigten - Meldungen von tz und dieblaue24 soll die Insolvenz "vom Tisch" sein ...

Die unterschriftsreifen Spielerverträge für die kommende Saison seien bereits auf dem Weg nach Obertraun ins Trainingslager.

Wenn das - was ich hoffe - stimmt, dann kann wenigstens die Fusballmannschaft "loslegen" ...
__________________
egDD
member of "Los Lisaficionados"

Für
"The Prairie Gent & Havanna Club"-Gäste: Meine ("Essens"-) Bilder sind (fast immer) klick- und vergrößerbar ...
Wer tiefer in die Terminologie der Protagonisten eintauchen möchte: das "TPG&HC-Wörterbuch"
Antwort erstellen         
Alt  28.06.2017, 21:41   # 9651
offline
---
 
Benutzerbild von offline
 
Mitglied seit 8. April 2004

Beiträge: 35.198


offline ist offline
Zitat:
AZ-Analyse des Interviews
Ismaik spricht: Heile Welt und freche Lügen


Matthias Eicher, 28.06.2017 - 20:15 Uhr

Er muss es aushalten, dass nicht nur eine Seite Schuld hat, sagt Drees, der Verwaltungsratschef der Löwen, über Investor Ismaik. Doch für eine echte Zukunft muss Sechzig raus aus der Arena.
Allianz Arena? Grünwalder Stadion? Plötzlich ist für Hasan Ismaik auch ein Neubau in Riem wieder eine Option.

Löwen-Investor Hasan Ismaik erhebt schwere Vorwürfe gegen den e.V.: "Der Verein strebt eine Insolvenz an, um mich loszubekommen." Was der Jordanier sonst noch behauptet: Die AZ-Analyse.

Politik wird beim TSV 1860 seit jeher betrieben. Dieser Tage kommt noch jordanische Wahlpropaganda hinzu. Investor Hasan Ismaik hat sich gestern inmitten des Machtkampfes der beiden Gesellschafter in einem Interview mit dem Ismaik-freundlichen Fan-Portal dieblaue24 geäußert. Um seine Sicht der Dinge darzulegen. Und um im Ringen um die Gunst der Anhänger auf der nach wie vor noch nicht neu terminierten Mitgliederversammlung Pluspunkte zu sammeln.

"Der Verein strebt eine Insolvenz an, um mich loszubekommen. Damit will man die Fans für sich gewinnen – aber solange ich bei 1860 bin, wird es keine Insolvenz geben", sagt Ismaik. Der Finanzier versucht, seinen Standpunkt teils mit bereits kommunizierten Vorwürfen, teils neuen Erkenntnissen zu untermauern. Während die e.V.-Vertreter – denen Ismaik den Bruch gegen das abgeleistete Schweigegelübde vorwirft, um nun selbst dagegen zu verstoßen – darüber schweigen, zeigt die AZ, wie Ismaik die Anhänger und auf seine Seite ziehen will – und erklärt, wo sich der Jordanier dabei in zweifelhafte Aussagen verstrickt.

Kritik am e.V.

"Es wird mir ja unterstellt, dass ich die Regionalliga von langer Hand geplant und auch kein Geld mehr zur Verfügung hätte", sagt Ismaik und erklärt: "Das ist eine freche Lüge!" Vielmehr habe er "an diesem traurigen Freitag bis zuletzt versucht, über einen Sponsorenvertrag das Geld zu bezahlen. Die Leute im e.V. sind aber an ihren Stühlen geklebt, weil sie sich im Grünwalder Stadion bald feiern lassen wollen."

Was Ismaik dabei wohl vergisst: An besagtem Freitag hatte er in einem Schriftverkehr mit der "Süddeutschen" den Niedergang angekündigt – und kurz nach abgelaufener Frist eine vorbereitete, umfassende Stellungnahme verschickt. Vorgänge, die seine Aussagen fragwürdig erscheinen lassen.
Vorwürfe an Geschäftsführer Fauser

Wie Ismaik erklärt, habe Markus Fausers Agentur "anchor" mit 1860 im Januar 2016 ohne Wissen Ismaiks einen Vertrag unterschrieben – "für eine insolvenzrechtliche Beratung", wie er zitiert wird. Wie die AZ erfuhr, scheint Ismaik in der Angst um seine Anteile einem Irrglauben aufzusitzen: Ex-Geschäftsführer Markus Rejek ließ sich zwar durchaus bei Fausers Unternehmen dahingehend beraten, wie schon sein Vorgänger Robert Schäfer. Der einfache Grund: Da Ismaik mehrfach erst auf den letzten Drücker seine Darlehen in Genuss-Scheine umwandeln ließ, oblag es ihrer Pflicht, sich mit den Konsequenzen ausbleibender Überweisungen auseinanderzusetzen, um sich nicht strafbar zu machen.

Ismaik wirft Fauser zudem Erpressung mit Kalkül vor: "Entweder machen wir das so – oder wir gehen in die Insolvenz beziehungsweise holen andere Geldgeber." Fauser wollte sich nicht dazu äußern.

Trainerfragen um Daniel Bierofka und Vitor Pereira

Wie der Jordanier zu Protokoll gab, habe er mit Trainer Vitor Pereira nach dem (sportlichen) Niedergang Wiederaufstiegspläne gefasst: "Pereira wollte diesen Betriebsunfall reparieren, weil er sich schämt für diesen Abstieg." Das darf bezweifelt werden, da sich Pereira nach dem Relegationsrückspiel gegen Regensburg (0:2) bereits verabschiedete – und hinterher gegen seine Spieler lederte: ("Der Kader von 1860 hatte nichts von dem, was ich mag").

Gleichzeitig bezeichnete Ismaik Daniel Bierofka als "Wunschkandidat". Dieser hatte tags zuvor bereits erklärt, dass er keine Schulterklopfer brauche, sondern Lösungen.
Die Zukunft der Löwen

Umso richtiger liegt Ismaik bei seiner Einschätzung, dass "Stand jetzt die meisten Spieler keine gültigen Verträge ab 1. Juli" haben. Nach AZ-Informationen betrifft dies die Routiniers Jan Mauersberger und Timo Gebhart, Leistungsträger und Kapitän Felix Weber und Talente wie Moritz Heinrich und Nicholas Helmbrecht – elf Akteure aus U19 und U21 würden übrig bleiben.

Damit Klarheit herrscht, muss endlich die Finanzlücke geschlossen werden. Ismaiks Vorwurf an die Vereinsvertreter: "Nach außen wird bei 1860 heile Welt gelebt, im inneren Zirkel geht es aber anders zu. Es ist seit Jahren ein Hauen und Stechen. 1860 ist ein Verein im Verein. Nach außen macht man auf arrogant – nach dem Motto: 'Jetzt zeigen wir's dem Araber aber' – aber hinter verschlossenen Türen soll ich 5,4 Millionen Euro bezahlen."

Klingt ebenso wenig nach gesteigerter Zahlungsbereitschaft wie er zuvor eine Insolvenz von sich wies. Und neue Investoren? Die begrüße er "ausdrücklich": "Das wäre großartig."
quelle
__________________
Wozu heiraten - wenn ich ein Glas Milch will, kaufe ich auch nicht die ganze Kuh

Was stört es die Eiche, wenn sich die Sau an ihr reibt.

Find her - Feel her - Fuck her - Forget her - da ist sehr viel wahres dran
Antwort erstellen         
Alt  28.06.2017, 10:47   # 9650
BigCock76
 
Mitglied seit 8. December 2009

Beiträge: 15


BigCock76 ist offline
Das "Interview" vom Lügenblogger mitm HI is doch die reinste Farce.
Allein schon der Vorwurf von HI der e.V. wolle mit dem Verkauf eigener Fanartikel die KgaA schwächen.
Da muss ja der Fanartikelverkauf ja desaströs sein
Da hab ich echt meine Zweifel ob HI von den e.V.-Fanartikel überhaupt weiß oder das nur wieder Griss'sche Sticheleien gg Roman Beer sind.
Antwort erstellen         
Alt  27.06.2017, 13:36   # 9649
kuching
Immer auf der Jagd
 
Benutzerbild von kuching
 
Mitglied seit 25. September 2006

Beiträge: 3.786


kuching ist offline
Sind wohl sehr entscheidende Tage zurzeit…

Diskutiert wird ja viel auf verschiedenen Foren über den TSV. Während auf dieblaue24.com die Leute sich hart angehen bzgl. Pro oder Anti Ismaik und Pro oder Anti E.V. hoffen im loewenforum.de die meisten auf ein Ende mit Ismaik. Dazu gibt es noch eine ganz interessante Diskussion im Forum auf transfermarkt.de

https://www.transfermarkt.de/informa...169825/page/51

Die Seiten davor und vor allem dahinter sind auch mehr als nur interessant. Grundsätzlich geht es um den Einstieg eines neuen oder zusätzlichen Investors durch Kapitalerhöhung in der KGaA. Da gibt es Meinungen, die das als besseren Weg sehen (im Gegensatz zu einer wenig kalkulierbaren Insolvenz), vor allem weil ja wohl mindestens ca. € 5 Mio noch fehlen. Auseinander gehen die Meinungen etwas, ob Ismaik eine Kapitalerhöhung mittels Fremdkapital mit Einstieg eines weiteren Investors verhindern kann. Zumindest würden seine Anteile wohl durch den Einstieg „verwässert“ werden, allerdings wäre im Insolvenzrecht eine Weigerung seinerseits wohl wenig wirksam.

Sogar von einem „Dept-Equity-Swap“ war die Rede…

Zitat:
In der Praxis verläuft eine Debt-Equity-Swap-Transaktion meist so, dass die Forderung des Gläubigers mit einem Abschlag an einen Dritten, zum Beispiel einen Hedgefonds oder eine Investmentbank, verkauft wird. Die Anteile am Unternehmen gehen demnach nicht auf den Gläubiger, sondern auf den Erwerber der Forderung über.
In Deutschland hat sich mittlerweile ein Markt für diese zweifelhaften oder auch notleidenden Forderungen gebildet, auf dem Hedgefonds oder Investmentbanken solche Forderungen mit teilweise sehr hohen Abschlägen auf den Nennwert kaufen, in Eigenkapital umwandeln und sich somit an einem in Schieflage geratenen Unternehmen beteiligen.
Das könnte natürlich der „Königsweg“ für Arena One sein, den Caterer der AA. Die werden sicher nicht so ohne weiteres auf Vertragserfüllung verzichten, da steckt doch wohl ein bisschen mehr dahinter als nur der angebliche (?) Gewinn von einer Mio, sind doch Verträge mit Zulieferern usw. davon auch betroffen. Ich glaube auch, dass das eher das Problem ist und nicht der FCB (100% an der Stadion GmbH), die könnten wohl mit einem Cut besser leben.

Eines ist klar, es ist nichts klar und die vollmundige Verkündung des Interims-Präsidenten Reisinger „wir können Regionalliga“ kann man so noch nicht unterschreiben. Es können derzeit noch keine Verträge unterschrieben werden, Spieler mit denen man sich schon einig war, springen ab (kann man alles in Presse nachlesen) und Bierofka beschwert sich nun auch via Presse, dass man mit ihm nicht spreche…

So wenig wie man nach dem kalkulierten Doppelabstieg noch hinter Ismaik stehen kann, so wenig Vertrauen kann man derzeit in die Handelnden des e.V. haben. Schätze, die sind heillos überfordert und können nur von Glück sagen, dass der Fauser von Anchor da ist (habe ich irgendwo gelesen, dass das Ian Ayre noch eingefädelt hat).

Für mich bleiben das einfach nur – ja, vielleicht ganz „nette“, aber eben – Amateure, die im modernen Profigeschäft nix zu suchen haben. Nun gut, man könnte zu Recht einwenden, dass wir nun auch Amateure sind. Schon richtig, nur wenn der Anspruch sein sollte, mal wieder ins Profigeschäft zu kommen, müssen die entweder ganz schnell lernen oder weg…

Persönlich glaube ich, dass uns Ismaik noch länger erhalten bleibt, seine Anteile wird er nicht einfach so wegwerfen und ein Interesse an der Insolvenz der KGaA hat er auch nicht. Er wird sich bewusst sein, dass er viel Geld verliert oder verloren hat, aber auf Anteile verzichten, das wird er nicht…warum auch? Es sei denn, einer kauft sie ihm zu einem für ihn annehmbaren Preis ab. Den sehe ich aber weit und breit nicht…jedenfalls im Moment.

Antwort erstellen         
Alt  26.06.2017, 22:53   # 9648
offline
---
 
Benutzerbild von offline
 
Mitglied seit 8. April 2004

Beiträge: 35.198


offline ist offline
Zitat:
Als einer der Kandidaten zählt weiterhin Ex-Nationaltorwart Jens Lehmann, der mit einem Konsortium offenbar Interesse hat, beim TSV 1860 einzusteigen. Vor anderthalb Jahren wurde Lehmann überraschenderweise Löwen-Mitglied. Gut möglich, dass man den Ex-Dortmunder bald öfter an der Grünwalder Straße sieht.
kann der verein noch tiefer sinken?
__________________
Wozu heiraten - wenn ich ein Glas Milch will, kaufe ich auch nicht die ganze Kuh

Was stört es die Eiche, wenn sich die Sau an ihr reibt.

Find her - Feel her - Fuck her - Forget her - da ist sehr viel wahres dran
Antwort erstellen         
Alt  26.06.2017, 20:06   # 9647
DirtyDiddy
Saloon & Lounge CdC
 
Benutzerbild von DirtyDiddy
 
Mitglied seit 26. September 2015

Beiträge: 5.088


DirtyDiddy ist offline
Red face "Licht ins Dunkel" - oder noch mehr "dunkel" ins "schwarze Loch" ???

Die "Lehmann-Gerüchte" flackern wieder auf:

aus "DieBlaue24":
Zitat:
Nein, die Insolvenzgefahr an der Grünwalder Straße ist immer noch nicht gebannt. Auf der Suche nach frischen Geldern, um in der Regionalliga Bayern zu überleben, überlegt der TSV 1860 nach “sz”-Informationen nun nach Hasan Ismaik einen zweiten Investor ins Haus zu holen.

Schon in der Presseerklärung für die ursprünglich am 2. Juli geplante Mitgliederversammlung schrieb der Verein: “Aktuell finden unter der Leitung von Geschäftsführer Markus Fauser konstruktiv verlaufende Gespräche zwischen den Gesellschaftern der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA und weiteren Partnern statt.”

Gegenüber der “tz” versichert Interims-Präsident Robert Reisinger, dass der Verein alles unternehmen werde, das Bestmögliche für den TSV rauszuholen. Wir alle sind bemüht, das Optimale für den TSV 1860 zu erreichen und zwar für den e.V., sowie auch der KGaA”, erklärte der 53-Jährige.
Was ist das Optimale? Ismaik hält derzeit 60 Prozent der Anteile an der Fußball-Firma - ein neuer Partner könnte die restlichen 40 Prozent erwerben.
Um eine Kapitalerhöhung durchzusetzen, bräuchte der TSV 1860 die Zustimmung der Vereinsmitglieder (Satzungsartikel 11.3.6 ). Deswegen soll der TSV seine Mitgliederversammlung verschoben haben. Die entsprechenden Anträge und die Aufnahme der Abstimmung in die Tagesordnung waren für den 2. Juli nicht mehr fristgerecht zu organisieren, weshalb die Veranstaltung verschoben wurde. Die Ladungsfrist für eine neuen Termin beträgt 14 Tage.
Als einer der Kandidaten zählt weiterhin Ex-Nationaltorwart Jens Lehmann, der mit einem Konsortium offenbar Interesse hat, beim TSV 1860 einzusteigen. Vor anderthalb Jahren wurde Lehmann überraschenderweise Löwen-Mitglied. Gut möglich, dass man den Ex-Dortmunder bald öfter an der Grünwalder Straße sieht.
Na ja, weit hätt's der gute Jens ned vom Starnberger See aus ...
__________________
egDD
member of "Los Lisaficionados"

Für
"The Prairie Gent & Havanna Club"-Gäste: Meine ("Essens"-) Bilder sind (fast immer) klick- und vergrößerbar ...
Wer tiefer in die Terminologie der Protagonisten eintauchen möchte: das "TPG&HC-Wörterbuch"
Antwort erstellen         
Alt  26.06.2017, 04:36   # 9646
Intoleranzistnichtok
Dreiloch Liebhaber
 
Benutzerbild von Intoleranzistnichtok
 
Mitglied seit 10. April 2013

Beiträge: 860


Intoleranzistnichtok ist offline
der e.V. steht mit dem Rücken an der Wand und vom Finanzamt sind die Feuerstöcke schon durchgeladen

wahrscheinlich sind die letzten bettelnden Spendensammler noch nicht zurück um die fehlenden Millionen aufzutreiben, ich hoffe da kommt auch nichts mehr

der Verein ist fertig und muss weg ansonsten geht die gleiche stümperhafte Wurstelei weiter und weiter und weiter

Antwort erstellen         
Alt  25.06.2017, 19:53   # 9645
kuching
Immer auf der Jagd
 
Benutzerbild von kuching
 
Mitglied seit 25. September 2006

Beiträge: 3.786


kuching ist offline
O mei.....

Wahrscheinlich die einzige "Rettung" für den e.V. - jetzt - die MV nicht abzuhalten. Allerdings geht es oder soll es am 13.07. losgehen und da wird dann vorher keine Möglichkeit mehr sein, die MV abzuhalten. Braucht ja mindestens 14 Tage Vorlaufzeit...

Geklärt is noch nix:

- Es fehlen noch 4,7 Mio - Stand jetzt
- Die Bayern und vor allem Arena One werden den TSV bestimmt nicht für umme aus dem Vertrag lassen
- Gibt es schon eine Spielgenehmigung für die Ruine?
- Kriegt der Eichin nicht auch noch Abfindung?
- Und das mit dem drohenden Verlust der Gemeinnützigkeit des e.V. ist auch noch nicht vom Tisch...

Hmm...

Was soll ich sagen? Uns geht es gut...

Antwort erstellen         
Alt  25.06.2017, 15:27   # 9644
justus
Out of Munich
 
Benutzerbild von justus
 
Mitglied seit 11. August 2006

Beiträge: 1.510


justus ist offline
Zitat:
eigentlich wünsche ich dem Verein nur noch eins: die totale Insolvenz - erst mal die KGaA und dann im Strudel gleich den e.V. mit in den Abrgund der Hölle ziehen - dieser Verein ist nicht zukunftsfähig und das beste wäre er würde aufhören zu existieren
... in den Abgrund der Hölle ziehen ... ja gehts noch?

Wir reden von einem Verein der die letzte Zeit ziemlich gebeutelt wurde. Alle sollten jetzt einfach mal den Deckel auf die Vergangenheit machen und in die Zukunft schauen. Die Ansätze sind glaube ich ganz gut. In aller Ruhe immer weiter, weiter und weiter. Die Mitgliederversammlung ist verschoben worden weil die neue Führung, nach Fahnenflucht der alten die in einer der dunkelsten Stunde des Vereins abhanden gekommen ist, die Konzepte für den Durchmarsch in die 1. Liga noch nicht ganz fertig hat ... naja ok ... schau mer mal. Man beachte meine Signatur ... Es ist nicht das Ende ... oder wie Uli weiland sagte "das wars noch nicht"
__________________
Everything will be okay in the end. If it's not okay, it's not the end.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  25.06.2017, 12:14   # 9643
Intoleranzistnichtok
Dreiloch Liebhaber
 
Benutzerbild von Intoleranzistnichtok
 
Mitglied seit 10. April 2013

Beiträge: 860


Intoleranzistnichtok ist offline
Meldung aus der TZ heute, das passt doch - eigentlich habe ich genau das erwartet - die Amateure der Vereinsführung versuchen ihre Macht zu zementieren


Zitat:

Paukenschlag am Sonntag: Genau sieben Tage vor dem großen Termin hat der TSV 1860 seine geplante Mitgliederversammlung auf unbestimmte Zeit verschoben.



Quelle:

https://www.tz.de/sport/1860-muenche...g-8429689.html


eigentlich wünsche ich dem Verein nur noch eins: die totale Insolvenz - erst mal die KGaA und dann im Strudel gleich den e.V. mit in den Abrgund der Hölle ziehen - dieser Verein ist nicht zukunftsfähig und das beste wäre er würde aufhören zu existieren


Antwort erstellen         
Alt  21.06.2017, 15:51   # 9642
offline
---
 
Benutzerbild von offline
 
Mitglied seit 8. April 2004

Beiträge: 35.198


offline ist offline
Zitat:
Hoffen wir mal, dass wir in der Saison nicht gleich wieder absteigen…
__________________
Wozu heiraten - wenn ich ein Glas Milch will, kaufe ich auch nicht die ganze Kuh

Was stört es die Eiche, wenn sich die Sau an ihr reibt.

Find her - Feel her - Fuck her - Forget her - da ist sehr viel wahres dran
Antwort erstellen         
Alt  21.06.2017, 08:30   # 9641
kuching
Immer auf der Jagd
 
Benutzerbild von kuching
 
Mitglied seit 25. September 2006

Beiträge: 3.786


kuching ist offline
Zitat:
Ich habe nun gelernt, dass es 2 Vereine beim TSV gibt.... und wahrscheinlich noch einige Zeit!
Man kann das so bildhaft durchaus sagen. Das ist ja gerade das riesengroße Problem momentan beim TSV und eigentlich nicht nur momentan sondern schon seit Jahren, wenn auch vielleicht nicht so auf die Spitze getrieben, wie zurzeit.

Nochmal was zu Wildmoser und der AA:

Natürlich hat er sich bereits beim Eröffnungsspiel der WM neben Blatter, Beckenbauer usw. auf der Tribüne und weltweit im TV gesehen, dennoch ist das imho zu kurz gegriffen. Streng genommen hatte er keine große Wahl: entweder AA oder für immer im Oly bleiben und, es war zwar eine große Herausforderung für den TSV, wäre aber bei Verbleib in der Bundesliga schon machbar gewesen. 60 hatte in der ersten Saison in der AA einen Schnitt von 41.000 Zuschauern und in den beiden Folgejahren immer noch 36.000 und 35.000. Zum Zeitpunkt des Bürgerentscheids und des Baubeginns war der TSV ein „normaler“ Bundesligist und so schwer ist die Folgerung nicht, dass mit der Eröffnung der AA und dem Verbleib in der BuLi mindestens die ersten drei Jahre ein volles Haus garantiert hätten.

Wie es ausging ist bekannt. Der TSV hat übrigens in der ersten Saison nach dem Abstieg im Grünwalder so richtig Miese gemacht. Auch jetzt spricht man davon, dass sich die Einnahmen für den Verein in der Regionalliga auf ca. 10.000 pro Spiel im Grünwalder belaufen werden. Das sind nicht nur kleine Brötchen, das sind bestenfalls Krümel vom Brottisch.

Nun ist die Situation allerdings so verfahren, dass die dringend erforderlich Gesamt-Restrukturierung blockiert ist. Der neue GF Fauser ist sicherlich keine schlechte Lösung. Zunächst geht es ja mal darum, das Ganze zu ordnen und einen völlig unsentimentalen Blick auf die KGaA zu werfen, in der ja der e.V. aufgrund von 50+1 das „Sagen“ hat. Auch den unsäglichen Vereinsmeiern wird noch das ein oder andere Licht aufgehen - oder auch nicht, wenn man sich die Bilder des dummdoof grinsenden Vizes nochmal vor Augen führt.

Am liebsten wäre den Vereinsmeiern, dass Ismaik und die KGaA verschwinden, wobei auch ich Ismaik nach der ganzen Schote der letzten Saison nicht mehr für tragbar halte. Er kann es einfach nicht und wird es auch nicht mehr lernen. Entweder er ist beratungsresistent oder aber unfähig sich die richtigen Berater zu suchen. Beides ist und war fatal.

Allerdings sehe ich beim derzeitigen e.V. auch keinen, der die Herkulesaufgabe meistern könnte, die Fan-Blöcke zu einen. Das ist die Grundvoraussetzung überhaupt mal wieder am Profi-Fußball teilzunehmen. Sicher werden die ersten Spiele „ausverkauft“ sein, nur wird sich das relativ schnell regeln, wenn das Ganze dann doch holpriger verlaufen sollte – und davon ist auszugehen. Sofern es weiter diese Spaltung im Verein bzw. der Anhängerschaft gibt, ist für einen echten Neuanfang kaum eine Chance. Mittlerweile haben sie ja schon gemerkt, dass eine Insolvenz der KGaA auch für den e.V. böse Folgen haben kann und der Verlust der Gemeinnützigkeit für den Verein nicht per se vom Tisch ist.

Trotz alledem ist es nur dazu gekommen, weil das zusammen gekaufte Team einschließlich Trainer versagt haben. Kann und wird man daraus lernen? Unter den jetzigen Umständen eher nicht, zumal in der Regionalliga der Zwang das Lernen ersetzt. Ja, alle werden uns so lange wie möglich in der Liga halten wollen. Der jetzigen Führung fehlt die Vision und nach alledem was ich so lese, ist die Regionalliga wohl das liebste Kind des e.V.

Böse gesagt: ist vielleicht auch besser so, für mehr reichts auch nicht bei den Herren Reisinger, Schmidt, Sitzberger, Dr. (!) Drees und Konsorten.

Hoffen wir mal, dass wir in der Saison nicht gleich wieder absteigen…
Antwort erstellen         


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:22 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)