HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


    LUSTHAUS Erotikforum

AO - Alles ohne Kondom - ist verantwortungslos und dumm und gefährdet deine Gesundheit und die Gesundheit anderer...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Erotikforum > SEX Talk, SMALL Talk, ... > TREFFPUNKT - Der moderierte Small Talk
  Login / Anmeldung  

































Dein Banner hier?
.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  23.05.2004, 09:11   # 1
Doktor Nonsens
humoris causa
 
Benutzerbild von Doktor Nonsens
 
Mitglied seit 20. June 2002

Beiträge: 21.673


Doktor Nonsens ist offline
Thumbs up Einmal Löwe, immer Löwe!

Bild - anklicken und vergrößern
1.jpg  
Abgestiegen. Na und? Dann steigen wir eben wieder auf. Und spielen ein Jahr lang im Grünwalder Stadion. Vielleicht kaufe ich mir sogar eine Dauerkarte. Letztendlich gibt es kein schöneres Leiden als mit den Löwen zu leiden.

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  01.06.2017, 23:49   # 9538
DirtyDiddy
Saloon & Lounge CdC
 
Benutzerbild von DirtyDiddy
 
Mitglied seit 26. September 2015

Beiträge: 5.066


DirtyDiddy ist offline
Exclamation so kannt's geh' ...

... wann ma's konsequent und richtig macht:
https://de.wikipedia.org/wiki/RB_Leipzig

da könnt's mich jetzt "steinigen" ... aber die "Bullen" haben die Sache imho mit Plan (und Geld vom Didi) umgesetzt ...
__________________
egDD
member of "Los Lisaficionados"

Für
"The Prairie Gent & Havanna Club"-Gäste: Meine ("Essens"-) Bilder sind (fast immer) klick- und vergrößerbar ...
Wer tiefer in die Terminologie der Protagonisten eintauchen möchte: das "TPG&HC-Wörterbuch"
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  01.06.2017, 22:42   # 9537
Buffalo Bill
Einmal Löwe - immer Löwe
 
Benutzerbild von Buffalo Bill
 
Mitglied seit 25. October 2002

Beiträge: 28.777


Buffalo Bill ist gerade online
und weil ich grad so schön in Fahrt bin ...



bei aller Sympathie für kuchings Vorschlag ...

denn auch ich hab` kein Problem damit, mich im Grünwalder wieder einzufinden ...

back to the roots - wie immer im Leben ... neun Monate lang wollen wir raus aus dem Loch und danach ein Leben lang wieder hinein ...

aber eine Lösung ist das auch nicht wirklich ...

hab` das schließlich in den 80ern 10 Jahre lang in der Bayernliga (damals die dritthöchste nationale Spielklasse) mitgemacht ...

meine Güte, und wo ich überall war ... sag` nur VfL Frohnlach ... FSV Salmrohr ... ... (mehr als) abend(e)füllend könnt` ich davon erzählen ...

die ganze Liga setzt ihr Leben dran, Dich nur ja und mit aller Kraft in selbiger zu halten ...

wie Yannik schon schrieb ...
Zitat:
Die Löwen werden die Gejagten, das Highlight für jeden anderen Club innerhalb der Saison sein, und das in jeder der unteren Ligen, das macht sicher keinen Spass. Aber ganz offensichtlich gibt es innerhalb des Vereins und unter den Fans grössere Strömungen, die das genau so haben wollen. Und wer denkt, in ein paar Jahren wird das ausgestanden sein und die Löwen zurück im Profifussball, der verkennt aus meiner Sicht die Realität.
... alle hängen sich auf, weil Du ihnen mit einem einzigen Gastspiel ihren ganzen Jahresetat sanierst ...

dass sie - sogar Städte wie Bayreuth - an bewusstem Spieltag die Barrikaden hochziehen und zu Geisterstädten mutieren (Sonntagmittag in der Innenstadt kein einziges Lokal geöffnet) , spielt dabei keine Rolle ...

dafür malträtieren sie Dich von der ersten Sekunde an ... kotzen sich die Lunge aus dem Leib ... kratzen, beißen, treten, würgen ... für die ist das das Spiel ihres Lebens, jedes Jahr ...

und danach sind sie dann so fertig, dass sie sechs Wochen lang jedes Spiel verlieren ... ... gerne anhand der damaligen Spielpläne nachvollziehbar ...

drum kommst Du da auf ewig nimmer raus ... ... kuching, wir zwei beide erleben das jedenfalls nimmer ...

auch das mögen die Romantiker unter uns bitte wissen ...
__________________
BB
Willywirt
Dichterfürst
Comte De la Voile


Da Preiß` redt sein` ganzn Denkvorgang mit,
da Bayer gibt bloß as Ergebnis bekannt ...

Da Bayer hoit liaba as Mai, bevor à`an Schmarrn redt,
da Preiß` redt liaba an Schmarrn, bevor à`as Mai hoit ...

À g`wamperter Bayer is à gstand`ns Mannsbuid,
à g`wamperter Preiß` is à fette Sau ...
Antwort erstellen         
Alt  01.06.2017, 22:15   # 9536
Buffalo Bill
Einmal Löwe - immer Löwe
 
Benutzerbild von Buffalo Bill
 
Mitglied seit 25. October 2002

Beiträge: 28.777


Buffalo Bill ist gerade online
wenn also schon öffentlich die Schlagringe rausgeholt werden ...

das kann ich schon auch ...

dieser nun (im letzten verlinkten Artikel) namentlich genannte Roman Beer, zwischenzeitlich Abteilungsleiter der Fußball-Abteilung und als solcher erster Unterzeichner des gerade vorhin hier eingestellten Rundbriefs ... den kenne ich noch aus seiner Zeit als Vorsitzender des Vereins Freunde des Sechzger-Stadions ... persönlich ... leider ...

gibt sich gerne intellektuell, ist aber nicht besonders hell auf der Platte ...

dem traue ich ohne weiteres jede infame Schlechtigkeit zu, wenn sie nur dazu dient, die Löwen wieder zurück ins "Sechzger" zu bringen ...

genau das meinte ich mit den Verquickungen von "fremden" Vereinen mit dem eigenen ...

nur ein Beispiel für die von Onkel Hasan angeführten leidenschaftlich ausgelebten "Interessenskonflikten" ... umamal a bissi aus der Schule zu plaudern ...

ausräuchern, ausradieren, auslöschen alle diese dreckigen Lobbyisten und Selbstdarsteller ...

nehme mal an, dass das die "organisatorisch unmöglichen" Bedingungen unseres jordanischen Löwen sind ...

dieser Verein ist - ganz egal in welcher Liga - nur in den Griff zu bekommen, wenn alle Nebendarsteller ruhiggestellt werden und eine einzige Figur die Führung übernimmt und das alleinige Sagen hat - siehe Wildmoser sen., der liebe Gott hab` ihn selig ...

denn selbst wenn Du in die 7. Liga gehst ... spätestens in der 5. sind sie dann wieder da, diese publicity-geilen Ar...lö...

jetzt hab` ich doch schon wieder zu viel gesagt ...

aber löschen tu ich`s jetzt auch nimmer ...

__________________
BB
Willywirt
Dichterfürst
Comte De la Voile


Da Preiß` redt sein` ganzn Denkvorgang mit,
da Bayer gibt bloß as Ergebnis bekannt ...

Da Bayer hoit liaba as Mai, bevor à`an Schmarrn redt,
da Preiß` redt liaba an Schmarrn, bevor à`as Mai hoit ...

À g`wamperter Bayer is à gstand`ns Mannsbuid,
à g`wamperter Preiß` is à fette Sau ...
Antwort erstellen         
Alt  01.06.2017, 21:44   # 9535
DirtyDiddy
Saloon & Lounge CdC
 
Benutzerbild von DirtyDiddy
 
Mitglied seit 26. September 2015

Beiträge: 5.066


DirtyDiddy ist offline
es wird immer undurchsichtiger ... da tun sich ja Abgründe auf!
ich versteh' langsam - als Aussenstehender - nix mehr ... wahrscheinlich eher noch BuBi, der als Vereinsmitglied näher "dran" ist ...

naja, bis morgen, 15:31 Uhr ist eh' alles nur Spekulation (seufz)
__________________
egDD
member of "Los Lisaficionados"

Für
"The Prairie Gent & Havanna Club"-Gäste: Meine ("Essens"-) Bilder sind (fast immer) klick- und vergrößerbar ...
Wer tiefer in die Terminologie der Protagonisten eintauchen möchte: das "TPG&HC-Wörterbuch"
Antwort erstellen         
Alt  01.06.2017, 21:29   # 9534
Intoleranzistnichtok
Dreiloch Liebhaber
 
Benutzerbild von Intoleranzistnichtok
 
Mitglied seit 10. April 2013

Beiträge: 858


Intoleranzistnichtok ist offline
Hier in dem Artikel wird auch auf die Intriganten hingewiesen die den TSV 1860 mit ihrem Gemauschel in den Abgrund treiben, es scheint von ihnen geplant den Verein runter zu wirtschaften damit sie endgültig die Macht übernehmen können

Zitat:

Ex-Aufsichtsrätin klagt an: "Schon zu meiner Zeit wurde 1860 unterwandert"

Ganzer Artikel hier:

http://www.dieblaue24.com/1860/10915...0-unterwandert
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  01.06.2017, 20:22   # 9533
Buffalo Bill
Einmal Löwe - immer Löwe
 
Benutzerbild von Buffalo Bill
 
Mitglied seit 25. October 2002

Beiträge: 28.777


Buffalo Bill ist gerade online
Rund-Mail der Fußballabteilung von 20.27 Uhr an alle Mitglieder:
Zitat:
Liebe Mitglieder der Fußballabteilung des TSV München von 1860 e.V.,

nach dem Abstieg der – in der TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA organisierten – Profimannschaft, kursieren derzeit etliche Spekulationen über die Zukunft der Löwen.

Hinsichtlich der Zukunft des Fußballs im TSV München von 1860 e.V. möchten wir Ihnen als Mitglieder der Fußballabteilung gerne folgende Informationen geben:

Die Fußballabteilung des TSV München von 1860 e.V. ist für die Jugendarbeit mit den Mannschaften von der U9 bis zur U17 (d.h. E- bis B-Jugend) zuständig. Ihr Mitgliedsbeitrag geht zu 100 % an den Verein. Die Mitglieder der Fußballabteilung unterstützen mit ihren Beiträgen die im TSV 1860 e.V. organisierten Junglöwen und tragen damit entscheidend zu den allseits bekannten und viel gelobten Erfolgen unserer Nachwuchsarbeit bei. Die Profi-Debüts unserer Eigengewächse Florian Neuhaus, Kilian Jakob und Felix Weber in der abgelaufenen Saison haben diese Erfolgsbilanz erneut unterstrichen.

Zur Verdeutlichung der Wichtigkeit Ihrer Mitgliedsbeiträge: Mit über 700.000 Euro pro Jahr wird ungefähr die Hälfte des Etats der Fußballabteilung aus den Mitgliedsbeiträgen generiert. Dank unseren treuen Mitgliedern und langjährigen verlässlichen Förderern ist auch die kommende Spielzeit 2017/18 – trotz des Abstiegs der Profimannschaft - im Nachwuchsbereich des TSV München von 1860 e.V. gesichert.

An dieser Stelle möchten wir uns für Ihre Mitgliedschaft bedanken, denn den wichtigsten Beitrag für unseren Verein leisten unsere Mitglieder. Einmal Löwe – immer Löwe!

Mit weiß-blauen Grüßen

die Fußball-Abteilungsleitung
offenbar fürchten sie einen Mitglieder-Exodus ...


nun, an den immer wilder um sich greifenden Spekulationen mag ich mich nicht beteiligen ...

nix gwiiß woaß koana ... und drum isses auch für die Würscht ...

morgen bekommen wir wohl Fakten ...

bemerkenswert finde ich die Aussage von Abdoulaye Ba, dass er sich vorstellen könnte, auch in der 3. Liga für Sechzig aufzulaufen ...

einer der ganz ganz wenigen mit Charakter ... ... das hat man auch regelmäßig auf de Platz gesehen ...

fast schon verlockend ...

er und Mauersberger, der wohl auch einen Vertrag für die 3. Liga hat, in der Innenverteidigung - damit bist Du eine Weltmacht ...

und ich glaub` eben einfach nicht, dass Ismaik die Sache einfach so laufen lässt ...

wie gesagt, diesen Gesichtsverlust kann er sich in seiner Welt fast nicht leisten ...

schon wieder so ein "fast" ...
__________________
BB
Willywirt
Dichterfürst
Comte De la Voile


Da Preiß` redt sein` ganzn Denkvorgang mit,
da Bayer gibt bloß as Ergebnis bekannt ...

Da Bayer hoit liaba as Mai, bevor à`an Schmarrn redt,
da Preiß` redt liaba an Schmarrn, bevor à`as Mai hoit ...

À g`wamperter Bayer is à gstand`ns Mannsbuid,
à g`wamperter Preiß` is à fette Sau ...
Antwort erstellen         
Alt  01.06.2017, 17:41   # 9532
Intoleranzistnichtok
Dreiloch Liebhaber
 
Benutzerbild von Intoleranzistnichtok
 
Mitglied seit 10. April 2013

Beiträge: 858


Intoleranzistnichtok ist offline
Die ganzen Orgelpfeifen vom e.V. haben nie ihre Hausaufgaben gemacht - nicht mal die steuerlichen Probleme gelöst die vom Finanzamt angeprangert wurden (was den Verlust der Gemeinnützigkeit zur folge haben kann)

die haben immer gegen Ismaik Stimmung gemacht und waren nie darauf aus wirkliche Lösungen zu erarbeiten die den Profifussball nach vorne bringen

Ismaik hat eigentlich nach diesem Desaster keine Zukunft mehr aber diese ganzen Vereinsinterne Intriganten fühlen sich scheinbar immer noch im Recht und denken wohl nicht daran die Stühle zu räumen

Hoffentlich kommt die Insolvenz alles andere wäre fatal, nur ein völliger Reboot mit jahrelangem fussballerischen tingeln in der S-Bahn Provinz kann wieder Ruhe reinbringen

und was hat die vielgelobte Jugendarbeit eigentlich gebracht für den Verein, na so gut wie nichts die guten jungen Spieler sind meistens für ein Butterbrot von anderen Vereinen geholt worden, nicht mal anständig vermarkten konnten sie ihre Talente

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  01.06.2017, 16:52   # 9531
Yannik
Rastafari
 
Benutzerbild von Yannik
 
Mitglied seit 22. November 2012

Beiträge: 755


Yannik ist offline
Jetzt ist es also passiert, das, was nicht passieren durfte, was eigentlich nicht passieren konnte, das was keiner je gedacht hat oder vielmehr keiner den Mut hatte auszusprechen. Der TSV 1860 steht vor einem, ach was, ist nur noch ein Scherbenhaufen, nach rund 14 Jahren der Misswirtschaft nicht sonderlich überraschend, obwohl wir alle hier in den letzten Monaten doch eher Mut gefasst und das gute Gefühl hatten, dass es doch wieder ein wenig nach oben gehen könnte. Das Gegenteil ist eingetreten. Das, was man am Dienstag sehen konnte und sich noch ein paar Wochen hinziehen wird, ist das verdiente Ergebnis aus 14 Jahren Misswirtschaft, Arroganz, Klüngelei, falscher Entscheidungen, gebrochener Versprechen, völligem wirtschaftlichen Versagens und totaler Inkompetenz auf nahezu allen Ebenen.

Ich denke, mittlerweile ist es durchaus verständlich, wieso ich vor rund einer Woche hier noch für Empathie mit den Mitarbeitern, Freunden und Fans des TSV geworben habe. Obwohl dieses Szenario, wie es sich hier gerade darstellt, absehbar war, wir alle haben doch bis zum Schluss an ein gutes Ende geglaubt, ja sogar gehofft, obwohl wir es alle besser wussten. Die Realität hat uns eingeholt, vorbei sind die Träume von Erstligafussball, eigenem Stadion, öffentlicher Anerkennung. Einige von uns haben das in einem persönlichen Gespräch in netter Runde vor etwas mehr als einer Woche ja schon kommen sehen, wie es jetzt aber kam, das wäre für jeden anderen Verein der Welt Grund genug, die Sache mit dem Fussball einfach sein zu lassen, für den TSV 1860 und die leidgeprüfte Anhängerschar hingegen ist es einfach nur ein weiterer, wenn auch einschneidender, Tiefpunkt.

Diejenigen, die immer noch an Profifussball beim TSV 1860 im kommenden Jahr glauben, die muss ich leider enttäuschen. Gerne würde ich mich da irren, allerdings stehen die Zeichen schon sehr, sehr deutlich auf Insolvenz mit anhängigem Konkurs-Verfahren. Ob die Gehälter jetzt noch bezahlt werden, wie in der aktuellsten der Pressemitteilungen zu lesen war, oder auch nicht spielt hierbei schon gar keine Rolle mehr. Ismaik strebt aus meiner Sicht den Ausstieg aus der KgaA an, sonst hätte er keine Forderungen an den Verwaltungsrat gestellt, die schon aus lizenzrechtlichen Gründen nicht zu erfüllen sind, sonst hätte nicht schon vor dem Relegationsspiel der Geschäftsführer die Brocken hingeworfen. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Ismaik nochmals Geld zur Verfügung stellt, es wird ja da von bis zu 15 Mio € gesprochen alleine für den Erhalt der Lizenz, also um das Defizit zu decken, um jedoch einen Kader zusammenzustellen, der eine gute Rolle innerhalb der dritten Liga spielen soll, braucht es noch einiges mehr als die vorgenannte Summe. Für die Profiabteilung, also die KgaA gehen allem Anschein nach morgen nachmittag die Lichter aus. Wie gesagt, gerne würde ich mich da irren, nur so recht glauben mag ich nicht daran.

Nun, wer hat's verbockt? Investor? Mannschaft? Trainer? Präsident? Sportdirektor (haha, der war gut, oder?)? Presse? Fans? DFB mit seinem 50+1? Verwaltungsrat? Wo ist der Schuldige für diese Scheisse?
Ich denke, alle miteinander! Diese Gemengelage konnte ganz offensichtlich in nichts anderes führen als in den Abgrund.

Der Verwaltungsrat, der gerne seine Finger besser im Spiel haben wollte, will den Investor nicht, um die Entscheidungskompetenzen weiter beim Verein zu halten, unterstützt durch die DFB 50+1 Regelung. Der Investor kann natürlich seine Visionen nicht umsetzen, da der Verwaltungsrat nicht klein bei gibt und durch 50+1 gestützt wird. Der Trainer, obgleich wir alle ihn sehr aufgrund seiner attraktiven Spielweise und Erfolge (zumindest bei anderen Vereinen) geschätzt haben, hat bis zuletzt gefremdelt mit der 2. Liga, wo eben kein Schönheitspreis zu gewinnen ist, sondern lediglich die nackte Punktausbeute zählt. Aber da haben wir uns alle blenden lassen und sind sehenden Auges mit ihm und seinem 3-4-3 in den Abgrund gerutscht.

Bei der Zusammenstellung der Mannschaft ist man dem fatalen Irrtum unterlegen, dass ordentliche Einzelspieler, die jedoch aus den verschiedensten Teilen des Erdballs zusammengekauft, eben nicht innerhalb eines viertel Jahres so zusammengeschweisst werden können um solche Drucksituationen wie in den vergangenen Wochen meistern zu können. Dabei spielt auch ganz gewiss die Sprachbarriere eine grosse Rolle, das muss auf dem Trainingsplatz und auch daneben ja zugegangen sein wie beim Turmbau zu Babel. Ich frage mich mittlerweile schon auch, wie das mit den Motivationsansprachen vor den Spielen so gelaufen ist. Hat da der Trainer auf Portugiesisch gebrüllt, was ja ein paar verstanden haben, dann der Dolmetscher auf Deutsch versucht, das dann wiederzugeben, und hernach hat man es den verbleibenden auf Englisch übersetzt, damit die auch was davon mitbekommen? Das war sicher auch der Grund, wieso man Bierofka als Co-Trainer installiert hat. Nur war das eben auch schon zu spät.

Die Presse, die sich in den vergangenen Wochen, also als es wirklich ernst wurde, ja erfreulicherweise sehr bedeckt gehalten hat und auch momentan eher berichtet als kommentiert, hat aber sicher auch ihren Anteil daran, dass es zuletzt überhaupt zu dieser Situation gekommen ist. Natürlich hat sich auch der Verein in der Öffentlichkeitsarbeit nicht gerade mit Ruhm bekleckert, aber das was da Anfang des Jahres lief und in einen Presseboykott ausgeartet ist, war ganz sicher nicht astrein und ebenso unnötig.

Hab ich noch einen vergessen? Achja, da war ja noch einer, der Präsident, den keiner kennt.... Mehr als dieser dämliche Reim fällt mir dazu auf die Schnelle nicht ein. Klar, er wollte doch auch einfach nur den Fans ein vernünftiges Produkt abliefern. Aber schon das Mittragen der Demission von Oliver Kreuzer war eines von den Mitgliedern des Vereins gewählten Repräsentanten nicht würdig. Ich denke auch, dass das zu Kreuze kriechen vor dem Investor sicher nicht sein materieller Schaden war, in Würde und erhobenen Hauptes ist er allerdings nicht wirklich aus seinem Amt geschieden. Er geht als der Präsident in die Geschichte des Vereins ein, der selbigen gegen die Wand gefahren hat. Und das mit Anlauf. Somit bleibt er zumindest in Erinnerung, das haben vor ihm nicht allzu viele geschafft.

Ich denke also, eine Schuld einem einzelnen zuzuweisen ist unmöglich. Da haben sie alle ihren Teil dazu beigetragen, die Leidtragenden sind jedoch die Anhänger dieses Vereins. Die Zukunft, die ja noch von einigen ein wenig verklärt dargestellt wird, wird alles, nur kein Zuckerschlecken. Der Verein steht vor dem Nichts, wenn morgen der Investor nicht fürs Defizit aufkommt, wovon ich ausgehe, dann ist vermutlich in der kommenden Saison die höchste zu erreichende Spielklasse die 4., wenn nicht gar die 5. Liga. Und da geht es um nichts anderes wie in dieser Saison, nämlich um den Klassenerhalt und um Konsolidierung. Es ist kein Geld vorhanden um Spieler zu verpflichten, wie es mit den Spielern von Bierofkas Elf aussieht weiss ich auch nicht. Die Löwen werden die Gejagten, das Highlight für jeden anderen Club innerhalb der Saison sein, und das in jeder der unteren Ligen, das macht sicher keinen Spass. Aber ganz offensichtlich gibt es innerhalb des Vereins und unter den Fans grössere Strömungen, die das genau so haben wollen. Und wer denkt, in ein paar Jahren wird das ausgestanden sein und die Löwen zurück im Profifussball, der verkennt aus meiner Sicht die Realität.
Antwort erstellen         
Alt  01.06.2017, 16:31   # 9530
kuching
Immer auf der Jagd
 
Benutzerbild von kuching
 
Mitglied seit 25. September 2006

Beiträge: 3.784


kuching ist offline
Stellungnahme Hasan Ismaiks auf www.tsv1860.de

Zitat:
Gestern veröffentlichte süddeutsche.de Zitate aus durchgesickerten, internen Dokumenten mit der falschen Behauptung, dass ich 1860 erpressen würde. Dabei wurden nur sehr ausgewählte Zitate verwendet. Da die Süddeutsche Zeitung mir nicht die Möglichkeit gegeben hat, hierzu vorab Stellung zu nehmen, möchte ich an dieser Stelle die Fakten, die die Süddeutsche Zeitung leider nicht zitiert hat, veröffentlichen. Damit möchte ich den Fans von 1860 volle Transparenz in dieser Angelegenheit geben, die eigentlich doch vertraulich zwischen den Gesellschaftern hätte bleiben sollen.

Es ist zutreffend, dass wesentliche Änderungen der Strukturen verlangt wurden. Das ist an sich keine Neuigkeit und längst kein Geheimnis mehr. Der Inhalt meiner entsprechenden, vertraulichen Diskussionen mit den maßgeblichen Entscheidungsträgern des e.V. im Februar 2017 wurde der Presse bereits am
14. Mai 2017 zugespielt.

Tatsache ist, dass der e.V. sich mit allen unseren Anforderungen einverstanden erklärt hat. Mehr noch, es wurde uns ausdrücklich bestätigt, dass die Umsetzung unserer Wünsche wesentlich für eine erfolgreiche Entwicklung von 1860 ist. Es gibt keinerlei Kontroverse über unsere Wünsche, geschweige denn einen Erpressungsversuch.

Auch die DFL hat mittlerweile die meisten unserer Vorschläge für die Änderung der gesellschaftsrechtlichen Struktur genehmigt, da sie im Einklang mit der 50+1-Regel stehen. Ich bin zuversichtlich, dass wir hinsichtlich der verbleibenden gesellschaftsrechtlichen Fragen schnell eine Einigung mit dem e.V. erzielen werden.

Im Prinzip geht es uns darum, dass wir einen Interessenkonflikt für den Geschäftsführer verhindern wollen, falls der e.V. sein Weisungsrecht nutzt, um den Geschäftsführer anzuweisen, dass er Verträge zwischen e.V. und KGaA abschließt. Verträge wohlgemerkt, die nicht notwendigerweise im besten Interesse der KGaA sind.

Wir haben in der Vergangenheit leider schlechte Erfahrungen in diesem Zusammenhang machen müssen und im Rahmen der Verpflichtung von Ian Ayre wurde es deutlich, dass hier eine Klarstellung notwendig ist.

Auch die DFL hat die Problematik einer Interessenkollision erkannt und Vorschläge zur Lösung gemacht. Wie Sie sehen können, haben wir lediglich um eine ordnungsgemäße Struktur gebeten, die bereits bei den meisten professionellen Fußballvereinen in Deutschland üblich ist.

Die einzige Kontroverse zwischen den Parteien ist hinsichtlich des Zeitrahmens. Wir haben seit Monaten auf diese Änderungen gedrängt. Leider hat es die Führung des e.V. bisher nicht geschafft, hier in angemessener Weise zu reagieren oder Ergebnisse zu liefern. Dies bedeutet nicht nur eine Gefährdung der KGaA und damit meines Investments, sondern auch des e.V. selbst. Was nämlich im Artikel der Süddeutschen Zeitung unterschlagen wird, ist ein ganz wesentliches Element meiner Forderungen: Die Verpflichtung des e.V., endlich seine steuerlichen Probleme im Hinblick auf den schon lange angedrohten Entzug des Gemeinnützigkeit-Status zu lösen. Bisher war die Führung des e.V. nicht in der Lage, mit einem Vorschlag für dieses Problem zu kommen, der von den Finanzbehörden verbindlich abgesegnet werden kann. Auch hier hat der e.V. anerkannt, dass dieses Problem ausschließlich sein Fehler ist und dass er es allein lösen muss.

Zusammenfassend glaube ich nicht, dass meine Forderungen in irgendeiner Weise anrüchig sind. Was ich nicht verstehen kann ist, warum diese Probleme nicht vom e.V. angegangen werden. 1860 hat in der Vergangenheit gezeigt, dass es in der Lage zu einem Comeback ist und ich kann nur wiederholen, dass ich bereit bin, meinen Teil beizutragen, um 1860 in dieser schwierigen Situation zu helfen – aber der e.V. muss zuerst seine Hausaufgaben erledigen.
.
Antwort erstellen         
Alt  01.06.2017, 15:51   # 9529
kuching
Immer auf der Jagd
 
Benutzerbild von kuching
 
Mitglied seit 25. September 2006

Beiträge: 3.784


kuching ist offline
@ Epikureer69

Teile aus einem Artikel der SZ kopiert, der ansonsten....na ja....sehr gehässig ist....

Zitat:
Der Geschäftsmann hat jedenfalls in der Woche vor dem letzten Relegationsspiel über seinen Anwalt sechs knackige Forderungen gestellt, deren Erfüllung die Bedingung sei für eine Fortsetzung seines Investments. Nach Lektüre des letzten Briefes sah sich der vom FC Liverpool aus der Premier League kommende und erst vor wenigen Wochen mit großem Tamtam in Giesing präsentierte Geschäftsführer Ian Ayre dazu veranlasst, seinen Stuhl schnell wieder zu räumen, noch bevor der Abstieg besiegelt war. Ayre ahnte wohl, dass der Klub selbst dann nicht mehr zu retten wäre, wenn er sportlich noch die Kurve kriegen würde. Und als Ayre weg war, hielt auch Cassalette nichts mehr im Amt. Nichts wie weg.

Das Leck-mich-Prinzip. Das letzte Schreiben von Ismaiks Anwalt enthielt den unmissverständlichen Hinweis: "Diese Bedingungen dürfen nicht als Beginn für Verhandlungen missverstanden werden. Bitte bringen Sie die notwendigen Genehmigungen bei (...), klären die Dinge mit der DFL und bringen auch deren Genehmigung bei." Es folgte eine prägnantere Verabschiedung: "Bitte sehen Sie davon ab, weiter mit mir zu korrespondieren, sofern Sie nicht die vollständige und bedingungslose Bestätigung haben, dass sämtliche Bedingungen aus meinem Brief fristgemäß erfüllt werden."

Blöd, dass die Erfüllung aller Bedingungen gar nicht möglich gewesen wäre. Fristgemäß schon gar nicht.

Der konkrete Auslöser des Briefwechsels war eine persönliche Anfrage von Michael Scharold gewesen, dem Finanzdirektor von 1860, das war am Dienstag vergangener Woche. Scharold wollte wissen, wann mit dem Zahlungseingang der für die Zweitliga-Lizenz notwendigen 23,1 Millionen Euro (!) auf dem Konto der KGaA zu rechnen sei. Die Summe war deshalb so irre, weil Ismaik ja plante, einen Kader zu formen, mit dem der Aufstieg in die Bundesliga realisiert werden könnte. Der Stichtag zum Nachweis der Mittel für die zweite Liga bei der DFL wäre an diesem Mittwoch gewesen - acht Tage nach Scharolds Anfrage. Dazwischen lagen ein Feiertag, ein Sonntag und zwei Spieltage. Die Forderungen hatten es in sich. Mal kurz reingelesen.

Punkt drei: "Übertragung der gesamten Jugendabteilung auf die KGaA". Die Jugend ist das letzte Stück des Vereins, das sich der Investor noch nicht einverleibt hatte. Die Bender-Zwillinge wurden ausgebildet in der vielfach ausgezeichneten Akademie in Giesing. Der Nationalstürmer Kevin Volland. Auch Dortmunds schlaksiger Ballverteiler Julian Weigl. Will sich der Investor jetzt holen, die wertvollen Jungs.

Oder, hier, Punkt zwei: "Um zukünftige Interessenskonflikte zu verhindern" - Interessenskonflikte steht da allen Ernstes -, "muss die Geschäftsordnung für die Geschäftsführung der GmbH dergestalt geändert werden, dass der e. V. weder ein Weisungsrecht noch ein Vetorecht gegen Entscheidungen oder Maßnahmen der Geschäftsführung in Bezug auf Geschäfte zwischen KGaA und e.V. hat". Ohne zu sehr ins Detail zu gehen, ist es so: Jenes Weisungsrecht der Vereinsvertreter, das Ismaik teilweise gestrichen haben möchte, ist der ganze Witz an 1860. Die Klausel soll gewährleisten, dass der Verein sein Schicksal noch immer selbst bestimmen kann. Dass er eben nicht fremdbestimmt wird von einem reichen Mann mit komischen Ideen. Diese Klausel ließe sich selbst dann nicht streichen, wenn es die Vereinsvertreter wollten. Weil die DFL schon viermal verboten hat, dass sie entfernt wird.
Den letzten - fett gedruckten Satz - habe ich sinngemäß schon früher mal gelesen, nicht SZ, war woanders, weiß aber nicht mehr wo. Es scheint so, als habe jemand aus dem e.V. das der Presse zugespielt. Okay, das macht man nicht, das ist richtig. Zeigt aber auch, dass Ismaik nichts verstanden hat.
Antwort erstellen         
Alt  01.06.2017, 15:42   # 9528
DirtyDiddy
Saloon & Lounge CdC
 
Benutzerbild von DirtyDiddy
 
Mitglied seit 26. September 2015

Beiträge: 5.066


DirtyDiddy ist offline
Bild - anklicken und vergrößern
170601 Stimmungslage TZ-Leser.png  
interessant auch eine Umfrage unter TZ-Lesern:
(immerhin haben bis jetzt fast 7.500 abgestimmt ...)

P.S. ich gehöre mittlerweile zu den 69% ...
__________________
egDD
member of "Los Lisaficionados"

Für
"The Prairie Gent & Havanna Club"-Gäste: Meine ("Essens"-) Bilder sind (fast immer) klick- und vergrößerbar ...
Wer tiefer in die Terminologie der Protagonisten eintauchen möchte: das "TPG&HC-Wörterbuch"

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  01.06.2017, 14:37   # 9527
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.439


Epikureer69 ist offline
@Kuching

ich stimme Dir, bezüglich Deines letzten Beitrags, fast vollumfänglich zu.

Das "fast" bezieht sich auf das, was jetzt angeblich über Ismaik, via Medien "rauskommt". Das halte ich nämlich für genau die Verhaltensweise, seitens der Vereinsverantwortlichen, die den Verein in die Situation gebracht hat, die Du in Deinem Beitrag so hervorragend beschrieben hast.

Da werden abstruse Dinge konfabuliert, wie "rechtlich und organisatorisch nicht erfüllbare Forderungen".

Was soll denn das bitte heißen ?

Da Herr Ismaik sich, was die Kommunikation mit dem Vorstand angeht, meistens seines Anwaltes bedient, dürfte es, guten Willen vorausgesetzt, ein Leichtes sein, diesem als Juristen klar zu machen, wo es bezüglich Verbandsstatuten oder anderer rechtlicher Bestimmungen, unüberwindliche Hindernisse gibt, damit er das dann seinem Chef in Ruhe erklärt und gut isse's.

Was "organisatorisch nicht erfüllbar" bedeuten soll, ist für mich hingegen völlig kryptogen. Das kann ja praktisch Alles oder gar Nichts bedeuten.

Mag sein, dass ein arabischer "Geldsack" zur Zeit, als "Sündenbock" gut geeignet ist, aber die Hauptschuld sehe ich bei den aufgeblähten Funktionärsnulleitern rund um den TSV. Was da schon allles "wichtig" sein durfte, ich denke da nur an Hep Monatzeder und könnte immer noch kotzen.

Ich befürworte die von Dir angesprochene "Resettaste", ob mit oder ohne Investor, uneingeschränkt, aber dann möchte ich auch sehen, dass es im Vorstand und im Aufsichtsrat nur noch Figuren gibt, die das machen weil sie den Fußball lieben und verstehen und nicht um "wichtig" zu sein. Denn nur dann und nur dann, werden wir eines Tages wieder "Licht am Ende des Tunnels" sehen.
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Alt  01.06.2017, 13:57   # 9526
kuching
Immer auf der Jagd
 
Benutzerbild von kuching
 
Mitglied seit 25. September 2006

Beiträge: 3.784


kuching ist offline
Nach alledem, was jetzt bekannt und bestätigt wird, ist ein weiterer Weg mit Hasan Ismaik nicht mehr sinnvoll. Es ist müßig darüber zu streiten, wer denn den größeren Anteil am aktuellen Niedergang des TSV hat: die Verwaltungsratsdeppen, die Marionette, Ismaik, seine Berater, die Spieler? Letztendlich haben sie alle versagt, genau in den Aufgaben, die Ihnen zugewiesen waren.

Wir waren mal ein stolzer Verein, zwar ein bisserl Assi, ein bisserl beschränkt, ein bisserl irre, kaputt und chaotisch, aber wir waren stolz. Stolz bis in den letzten Blutstropfen. Wir haben uns ungerührt den Spott der Roten angehört, denn wir waren in einer anderen Welt, in einer Welt voller Liebhaber des Fußballs, die selbst jahrelanger Misserfolg nicht erschüttern konnte. In unserer Welt waren die Kohlhäufls, die Metzgers, die Nowaks, die Kneissls (um nur ein paar zu nennen) die Helden und selbst Abide Pele, der sich bei der Unterschrift wohl darüber irrte, dass er beim underdog unterschrieb und nicht bei den Bayern, selbst der passte zu uns wie Arsch auf Eimer.

Wir haben uns in legendären Regenspielen wie z.B gegen Schweinfurt nagelneue Jacken ruiniert und trotzdem den Aufstieg nicht geschafft. Aber wir haben keine Stangen aufs Spielfeld geworfen, wir sind traurig und dennoch erhobenen Hauptes nach Hause marschiert. Die Spieler und Zuschauer hatten alles gegeben, es hat halt nicht gereicht, aber wir waren eins, wir waren 60!

Wir waren der etwas schmuddelige Underdog, der aber in ganz Deutschland noch keine Lachnummer war, von mehr als nur einigen mit Sympathien bedacht… Ja ja, „das war mal ein so schöner Verein…“.

Jetzt sind wir die Volldeppen der Nation, die trotz Unsummen nichts auf die Reihe kriegen, die sich von Marionetten, mittelalterlichen Gutsherren und weiteren Vollpfosten und Versagern in den Abgrund haben führen lassen. Jetzt „liebt“ uns niemand mehr, der Stolz ist weg und jeder drischt drauf und das nicht einmal zu Unrecht.

Es wird die Chance auf einen echten Neuanfang nur geben können, wenn die „Reset-Taste“ gedrückt wird und der Mann aus dem Morgenland sich um seine anderen Geschäfte bemüht, mit denen er ja offensichtlich erfolgreicher ist. Hasan Ismaik, Du hattest Deine Chance, nun ist es aber genug! Ich habe Dich oft genug verteidigt, aber leider bist auch Du für den Niedergang verantwortlich…


Das wird ein steiniger Weg werden, in der 5. Liga vor 500 Zuschauern, schmerzhaft und unendlich lang…und für die Arschlöcher, die sich noch bis jetzt in verschiedenen Funktionen in der „Sonne“ des TSV gewärmt haben, wahrscheinlich und hoffentlich zu lang.

Ich bin bereit.

Ich bin bereit mich wieder auf die Stufen in der Westkurve im Grünwalder zu setzen oder an der Stange zu stehen. Ich bin bereit, mich wieder Sonne und Regen auszusetzen. Ich bin bereit für jede Menge schlechten Fußballs. Ich bin bereit für noch mehr Spott.

Ich will nur meinen Stolz wieder haben ein Löwe zu sein!
Antwort erstellen         
Alt  01.06.2017, 11:03   # 9525
michael120
 
Mitglied seit 12. February 2014

Beiträge: 468


michael120 ist offline
starting from scratch...

Das würde auf den ersten Blick für manch einen vielleicht einen Schritt zurück bedeuten. Bei genauerer Betrachtung kann darin aber auch eine enorme Chance liegen. Schafft man nämlich einen Neubeginn mit den richtigen Leuten und beginnt "ganz unten", dann können sich vermutlich auch auf kurze Sicht wieder erste (fußballerische) Erfolge einstellen. Sowas kann enorm beflügeln und bei Fans und vor allem der Mannschaft wieder zu einer echten Identifikation mit dem Verein führen. Das - so meine Einschätzung als Außenstehender - hat in den letzten Jahren gefehlt. Vielleicht ist auch tatsächlich eine Rückkehr ins Grünwald Stadion sinnvoll - schon aus Gründen historischer Reminiszenz oder um das bei manchen vielleicht noch immer vorherrschende Gefühl der ausgelagerten Spiele in einem "fremden" Stadion zu beseitigen und wieder eine richtige Heimat für Mannschaft und Fans zu schaffen. (Außerdem muss ich als Roter dann keine Angst mehr haben, dass ihr "unser" Stadion kaputt macht.)

Fatal wäre es, jetzt "um's Verrecken" die Lizenz zu erzwingen und personaltechnisch und fußballerisch Flickschusterei zu betreiben. An die Spitze gehört eine schlanke Führung ohne die ganzen Klugscheisser.

Morgen 15.30 Uhr wird sich zeigen, ob man den Mut für einen (sicher steinigen) Neuanfang hat oder nur ein weiterer Rettungsschirm aufgespannt wird. Egal wie man sich entscheidet - ich drücke allen wahren 60ern die Daumen.
__________________
Wer immer auf dem Teppich bleibt, hat sicher einiges darunter gekehrt.
Antwort erstellen         
Alt  01.06.2017, 10:13   # 9524
Intoleranzistnichtok
Dreiloch Liebhaber
 
Benutzerbild von Intoleranzistnichtok
 
Mitglied seit 10. April 2013

Beiträge: 858


Intoleranzistnichtok ist offline
Ich hoffe noch immer auf die Insolvenz und den Absturz in die totale Bedeutungslosigkeit für viele Jahre

alle Figuren in den Aufsichtsräten kleben noch immer an ihren Stühlen - die ganzen Intriganten denken scheinbar nicht daran zu gehen, das ist das wirklich schlimme

diese Leute können absolut keinen wirklichen Profi Fussball Sachverstand haben ansonsten wäre der Verein nie in diese Lage gekommen - Ismaik ist Schuld weil er jahrelang naiv an die Sache rangegangen ist aber schuldiger sind diese ganzen Kasperlköpfe die intern im Verein immer dagegen gearbeitet haben ohne echte Lösungen zu präsentieren

statt den Investor wirklich ins Boot zu holen haben sie nur das Geld genommen und scheinbar gehofft dass er von selber wieder geht wenn man sich wieder selber finanzieren kann

Antwort erstellen         
Alt  01.06.2017, 09:40   # 9523
kuching
Immer auf der Jagd
 
Benutzerbild von kuching
 
Mitglied seit 25. September 2006

Beiträge: 3.784


kuching ist offline
Ein Posting eines belgischen Fußball-Fans... ,

...auf Ismaiks Facebookseite (aus einer Leserzuschrift auf blaue24.com). Jeder kann sich selbst dazu seine Gedanken machen....

Zitat:
To all TSV fans. I am a longlife supporter of Lierse. A Belgian 'Traditionsverein' like yours. We share something.. To our club also came a foreign investor.

He promised to 'save the club'. This business man promised fans that he would bring us in the Champions League in 4-5 years time. 2 years later, we relegated to the 2nd division. Today, we still have him as the main shareholder, in fact, he owns the club all by himself. But in the process, my club lost about 70% of its fans. Etc. Etc.

To cut a long story short. Your club has a potential of more than 60,000 supporters.
That is immense!!! Such a big club simply cannot vanish from the earth all of a sudden. Imo, you must all unite and carefully consider the future.

Many clubs have reinvented themselves by starting from zero back up again.
My club, Lierse, saw these rebuilt clubs, passing us by, straight back into the 1st division. Meanwhile, we are stuck in 2nd with our foreign investor.

These clubs that start again from scratch have 4-5 difficult years in lower divisions (although the first few years they win titles in lower divisions). What we see though, is that those clubs who choose to file for bankruptcy first, come back stronger with an even stronger identity and togetherness.
Your guy at the top, may be a good guy or a bad guy for your club.

I have no idea. But most of the times, if we look around us, the best bosses for a club are media shy, they put money in a club and no one even knows about it!

I am sure there must be some people around München like that, willing to help the club. So, keep hope in these difficult times! From a football fan abroad. (Mein Deutsch is nicht 100 Prozent..)

Antwort erstellen         
Alt  01.06.2017, 09:20   # 9522
DirtyDiddy
Saloon & Lounge CdC
 
Benutzerbild von DirtyDiddy
 
Mitglied seit 26. September 2015

Beiträge: 5.066


DirtyDiddy ist offline
Red face wenn's nicht so traurig wäre ...

könnte man direkt drüber "schmunzeln:
Zitat:
Nach Abstieg: 1860 prüft Auszug aus der Allianz Arena
Wie geht’s weiter mit dem einst so glorreichen TSV 1860? Nach dieblaue24-Informationen ist immer noch nicht geklärt, in welcher Liga der Deutsche Meister von 1966 nach dem Zweitliga-Abstieg spielt. Die Deadline ist auf Freitag, 15.30 Uhr, terminiert.
Klar ist: Es geht auf jeden Fall mit dem Spielbetrieb weiter - das Zünglein an der Waage ist offenbar der Stadion-Standort: Kommt der Verein aus den Stadion-Verträgen mit dem FC Bayern heraus, wird er möglicherweise einen Neubeginn als Regionalligist im Grünwalder Stadion starten - kommt’s anders, wird der Traditionsklub als Drittligist weiter in der ungeliebten Allianz Arena spielen.
Münchens OB Dieter Reiter hat bereits signalisiert, dass er sich eine Löwen-Rückkehr in die Kultstätte nach Giesing vorstellen können. “Sollten die Löwen tatsächlich zurück ins Grünwalder Stadion wollen, dann werden wir das gerne prüfen und so weit wie möglich auch unterstützen. Das Stadion ist ja grundsätzlich drittligatauglich ausgebaut, aber trotzdem braucht es für den Spielbetrieb ein Konzept, das auch alle sicherheitsrelevanten Fragen bedenkt”, erklärte das Stadt-Oberhaupt.
Quelle: dieblaue24

... als ob das an der "Stadionfrage" hängen würde ?!?!?
__________________
egDD
member of "Los Lisaficionados"

Für
"The Prairie Gent & Havanna Club"-Gäste: Meine ("Essens"-) Bilder sind (fast immer) klick- und vergrößerbar ...
Wer tiefer in die Terminologie der Protagonisten eintauchen möchte: das "TPG&HC-Wörterbuch"
Antwort erstellen         
Alt  01.06.2017, 08:52   # 9521
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.439


Epikureer69 ist offline
Was wir jetzt erleben

sind wohl die Auswirkungen eines "Missverständnisses", welches bereits Jahre zurückliegt und an dessen "Aufarbeitung" nie wirklich etwas getan wurde.

Nämlich das "Investorenmodell" als Solches. Ich gebe gerne zu, dass ich selber jahrelang der Meinung war, das "Problem" sei Investor Ismaik mit seinem mangelnden Fußballsachverstand, gepaart mit orientalischen Allmachtsallüren. Dieses wurde ja auch medial immer so dargestellt und "verkauft".

Die Entwicklungen, während der jetzt gerade abgelaufenen Saison, haben mich diesbezüglich aber etwas ins Grübeln gebracht, ob das wirklich Alles so gewesen ist.

Stand heute, glaube ich, dass man sich bei den damaligen (war glaube ich 2011) Entscheidungsträgern im Verein, beim Einstieg Ismaiks als Investor, keinerlei grundsätzliche Gedanken über ein solches "Investorenmodell" gemacht hat und zwar ganz allgemein, unabhängig von der konkreten Person Ismaik.

Sprich, der Verein, bzw. der Profifußball im Verein, brauchte ganz schnell "frisches Geld" und somit war der Einstieg eines Investors quasi "alternativlos" und keiner hat sich wirklich Gedanken gemacht, welche infrastrukturellen Folgen für den Verein, bei einem solchen Investorenmodell entstehen.

Die Konsequenzen dieser mangelnden Planungen wurden ja, in den darauffolgenden Jahren hinreichend in den Medien breitgetreten, deshalb möchte ich das auch gar nicht weiter kommentieren.

Zahlreiche Beispiele anderer Vereine zeigen, dass "Investorenmodelle" zwar nie ganz ohne Konfliktpotentiale ablaufen, aber durchaus sportlich funktionieren können (Hoffenheim, Leipzig) oder eben auch nicht (Manchester City oder auch Chelsea).

Ich meine, dass es völlig normal ist, dass wenn ein Investor viel Geld in die Hand nimmt, er auch wissen möchte was damit passiert (Stichwort: Transparenz) und bei teuren Entscheidungen (Spielereinkäufe, Trainerverpflichtungen usw.) auch mit einbezogen werden möchte (Stichwort: Mitspracherecht).

Idealerweise werden diese "Eckdaten" hinreichend seriös (Verträge) geklärt, BEVOR der erste Investoreneuro gezahlt wird.

Ein mögliches Modell wäre, dass sich Vereinsvorstand und Investor, im Vorfeld auf eine sportliche Leitungsperson einigen, der beide Seiten gleichermaßen vertrauen und welche im sportlichen Bereich dann auch, mit Billigung sowohl des Investors, als auch der Vorständler, die "Federführung" ungestört übernehmen darf.

Da dieses offensichtlich nicht passiert ist, divergierten die Positionen, was "Wunschtrainer" (z.B. Eriksson) und andere Entscheidungen anging ständig zwischen Verein und Investor, was dann auch noch öffentlich ausgetragen wurde.

Vieles, an diesem defizitären Verhalten, mag darin begründet liegen, dass es bei einem Traditionsverein schwieriger ist, solche vernünftigen Kooperationsstrukturen aufzubauen, als bei "no-name-Klub's" (z.B. Hoffenheim), da dort zumeist stets eine aufgeregtere Grundstimmung herrscht. da gibt es viele ehemalige Spieler, Trainer und Ex-Funktionäre, die sich immer wieder medienwirksam zu Wort melden, um auf scheinbare oder tatsächliche Mißstände hinzuweisen.

Andererseits bietet ein Traditionsverein für ein "Investorenmodell" eigentlich auch bessere Grundvoraussetzungen für ein erfolgreiches Investment, gerade bei dem ausgeprägten Merkantilismus im und um den heutigen Profifußball herum.

So erwirbt ein Investor, bei einem Traditionsverein Anteile an einem wesentlich besseren "Markenlogo", als bei einem bis dato unbekannten Provinzklub. Bis 30.000 Zuschauer sich ins Stadion begeben um Hoffenheim spielen zu sehen, müssen die schon in der ersten Bundesliga spielen. Bei einem Traditionsverein, wie eben dem TSV 1860 wäre dieses auch schon in der zweiten oder gar dritten Liga nicht unmöglich.

Gleichzeitig bietet ein solches "Markenlogo" ganz andere Möglichkeiten was das "Merchandising" (z.B. Trikot und Souvenirverkauf) und den Abschluß lukrativer Werbeverträge angeht.

Punktum, eigentlich würde ich mir jetzt für den TSV 1860 wünschen, dass alle Beteiligten aus den Missverständnissen der vergangenen Jahre gelernt haben und endlich Strukturen schaffen, in denen sich der Investor vom Verein nicht "übergangen" oder "betrogen" fühlt und sich umgekehrt der Vorstand nicht vom Investor "erpresst" fühlt. Sollte Das jetzt noch möglich sein, wäre das die mit Abstand beste Lösung für alle Beteiligten, einschließlich der Fans.

Würde diese Vision funktionieren, wären die Aussichten auch für eine sportliche Erfolgsstory, zumindest mittelfristig, sehr gut.

Funktioniert nichts davon, bleibt ein Scherbenhaufen...............

Wir können da nur hoffen...........
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  01.06.2017, 00:21   # 9520
Buffalo Bill
Einmal Löwe - immer Löwe
 
Benutzerbild von Buffalo Bill
 
Mitglied seit 25. October 2002

Beiträge: 28.777


Buffalo Bill ist gerade online
naja, formal steigt die U 21 in jedem Fall ab und die "Erste" wird allenfalls zur 19. Regionalliga-Elf ...

grundsätzlich wäre Dein Modell zwar denkbar und sogar sinnvoll, die entscheidende Frage ist aber die Vertragssituation auch der Kicker aus der "Zweiten" ...

außerdem haben die bewussten "6" - ggf. auch mit der ein oder anderen Ausnahme bei den "Jungen" - auch nur einen Vertrag für die 3. Liga, aber nicht für die Regionalliga ...

trickreiche Kiste, das ganze ...
__________________
BB
Willywirt
Dichterfürst
Comte De la Voile


Da Preiß` redt sein` ganzn Denkvorgang mit,
da Bayer gibt bloß as Ergebnis bekannt ...

Da Bayer hoit liaba as Mai, bevor à`an Schmarrn redt,
da Preiß` redt liaba an Schmarrn, bevor à`as Mai hoit ...

À g`wamperter Bayer is à gstand`ns Mannsbuid,
à g`wamperter Preiß` is à fette Sau ...

Antwort erstellen         
Alt  31.05.2017, 23:11   # 9519
DirtyDiddy
Saloon & Lounge CdC
 
Benutzerbild von DirtyDiddy
 
Mitglied seit 26. September 2015

Beiträge: 5.066


DirtyDiddy ist offline
Question mal eine Frage an die "Spezialisten":

falls...
- Hasan Ismaik bis Freitag nicht rechtzeitig genug "Kohle" überweist ...
- oder er sich komplett aus dem Verein zurück zieht ...
- ... ergo die KGaA in die Insolvenz geht,
- und damit die "erste" Mannschaft in die Regionalliga "fällt" ...

ist es dann (theoretisch) möglich, dass
- die bisherige U21 unter "Biero" die 6 verbliebenen Spieler (sofern sie denn dableiben) "integriert"?
- selbige "Crew" als neue "quasi-erste-Mannschaft" weitermacht?
- und somit nicht aus der Regionalliga absteigt?
__________________
egDD
member of "Los Lisaficionados"

Für
"The Prairie Gent & Havanna Club"-Gäste: Meine ("Essens"-) Bilder sind (fast immer) klick- und vergrößerbar ...
Wer tiefer in die Terminologie der Protagonisten eintauchen möchte: das "TPG&HC-Wörterbuch"
Antwort erstellen         
Alt  31.05.2017, 18:39   # 9518
Buffalo Bill
Einmal Löwe - immer Löwe
 
Benutzerbild von Buffalo Bill
 
Mitglied seit 25. October 2002

Beiträge: 28.777


Buffalo Bill ist gerade online
sag ich doch ...
__________________
BB
Willywirt
Dichterfürst
Comte De la Voile


Da Preiß` redt sein` ganzn Denkvorgang mit,
da Bayer gibt bloß as Ergebnis bekannt ...

Da Bayer hoit liaba as Mai, bevor à`an Schmarrn redt,
da Preiß` redt liaba an Schmarrn, bevor à`as Mai hoit ...

À g`wamperter Bayer is à gstand`ns Mannsbuid,
à g`wamperter Preiß` is à fette Sau ...
Antwort erstellen         
Alt  31.05.2017, 18:24   # 9517
DirtyDiddy
Saloon & Lounge CdC
 
Benutzerbild von DirtyDiddy
 
Mitglied seit 26. September 2015

Beiträge: 5.066


DirtyDiddy ist offline
Ismaik meldet sich zu Wort ...

Zitat:
Ismaiks letzter Hilferuf: "Der Verein ist geprägt von skrupellosen Machtkämpfen und internen Querelen"

Was passiert mit dem TSV 1860 nach dem bitteren Zweitliga-Aus? Akzeptiert der Meister von 1966 die Dritte Liga - oder geht’s gleich direkt in die Regionalliga Bayern runter? DFB-Vize Rainer Koch würde die Löwen als 19. Mannschaft in seiner Vorzeigeliga aufnehmen.

Am Mittwochabend hat sich rund 22 Stunden nach dem feststehenden Abstieg mit Hasan Ismaik der erste 1860-Funktionär zu Wort gemeldet. Liebe Löwen”, schrieb der Investor auf seinem Facebook-Kanal, “der 30. Mai 2017, mit dem Abstieg aus der Zweiten Liga, geht als trauriges Kapitel in die glorreiche Geschichte des TSV 1860 ein. Wir wurden von Jahn Regensburg gedemütigt und an die Wand gespielt. Alles, was gestern passiert ist - einschließlich der Rücktritte von Ian Ayre und Peter Cassalette, zeigt, dass in unserem Verein vieles im Argen liegt.”

Ismaik versichert: “Das hat nichts mit meiner Person zu tun, sondern dieser Verein ist momentan geprägt von skrupellosen Machtkämpfen und internen Querelen, die es nun zu beseitigen gilt. Nur dann hat der TSV 1860 wieder eine Zukunft.” Ismaik verrät, dass er die Vereinsseite mehrmals aufgefordert habe, “zum Wohle von 1860 zu arbeiten, um die Misswirtschaft sowie den Mangel an Professionalität und Transparenz zu beseitigen.” Verständnis habe er dabei nicht erfahren, im Gegenteil: “Ich bin auf taube Ohren gestoßen. Die unkontrollierten Handlungen dieser Funktionäre haben dem Verein massiv geschadet.”
Um den Verein neu aufzustellen, richtet Ismaik einen Wunsch an die Fans: “Ich appelliere an alle Löwen-Fans, die ernsthaft und verantwortungsvoll am Wiederaufbau des TSV 1860 interessiert sind, sich mir bei der Umsetzung der nötigen Änderungen anzuschließen und unseren geliebten Verein in diesen schwierigen Zeiten zu unterstützen.” Heißt im Klartext: Ismaik ist gewillt weiter in die Löwen zu investieren, wenn der Verein sauber gemacht wird…
Quelle: dieblaue24

auch nicht ganz uninteressant die "Hintergrundinformationen" der SZ:
http://www.sueddeutsche.de/sport/mue...maik-1.3529584
__________________
egDD
member of "Los Lisaficionados"

Für
"The Prairie Gent & Havanna Club"-Gäste: Meine ("Essens"-) Bilder sind (fast immer) klick- und vergrößerbar ...
Wer tiefer in die Terminologie der Protagonisten eintauchen möchte: das "TPG&HC-Wörterbuch"

Antwort erstellen         
Alt  31.05.2017, 16:37   # 9516
Intoleranzistnichtok
Dreiloch Liebhaber
 
Benutzerbild von Intoleranzistnichtok
 
Mitglied seit 10. April 2013

Beiträge: 858


Intoleranzistnichtok ist offline
Der ganze Vorstand muss weg - aber die Intriganten klammern sich immer noch an ihre Stühle - von denen ist noch keiner weg

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  31.05.2017, 16:12   # 9515
Bomba
bombastisch
 
Mitglied seit 29. January 2002

Beiträge: 4.014


Bomba ist offline
Die Geier fledern die Kassen. Es wird alles weggeräumt, was nicht niet- und nagelfest ist. Leider zeigt sich auch hier wieder wie so oft..... Der Balkan ist nicht weit! Oh, ich vergaß: Balkan ist nicht, jetzt sind es die "Orientalen" (Es leben die Vorurteile....)

Ich denke und hoffe sehr. dass ein geordneter Neuanfang möglich ist. Wahrscheinlich nur, wenn man sich kompromisslos von allen Altlasten löst. In diesem Verein haben zuviele nur die Hand aufgehalten und nyx dafür getan.
Von den alten Zeiten träumen bringt gar nichts. Man kann seinen Enkelkindern davon erzählen und sich vielleicht selbst bemitleiden.
Ein Neuanfang ist nötig! Mit den richtigen Leuten im Vorstand und jungen Spielern, die noch Ehrgeiz haben und für die der TSV 1860 noch der RICHTIGE Verein ist. Vielleicht gibt es einen jungen Trainer, dass er sich hier mit dem TSV 1860 so einen guten Ruf erarbeitet hat dass er sich die besten Vereine aussuchen kann. (Siehe Klopp)

Antwort erstellen         
Alt  31.05.2017, 15:30   # 9514
DirtyDiddy
Saloon & Lounge CdC
 
Benutzerbild von DirtyDiddy
 
Mitglied seit 26. September 2015

Beiträge: 5.066


DirtyDiddy ist offline
Red face uii, uii, uii ...

... jetzt wird's - glaub' ich - "finster":
Zitat:
Konten offenbar leergeräumt - Neustart in der Bayernliga? 15.16 Uhr: Bereitet man sich bei den Löwen auf einen Neustart in der Bayernliga (5. Liga) vor? Laut Informationen der "Abendzeitung" seien die KgaA-Konten leergeräumt worden, also die Konten der ausgegliederten Fußballabteilung. Ebenso seien Spielergehälter nicht überwiesen worden.

Zieht sich der jordanische Investor Ismaik nach seinem Bekenntnis nun doch zurück? Hat Geschäftsführer Ayre seinen Rücktritt erklärt, weil auch er nicht bezahlt wurde? Turbulente Szenen an der Grünwalder Straße. Es geht drunter und drüber bei den Löwen. Verwaltungsratsboss Drees ist derzeit nicht zu einer Stellungnahme bereit.
Quelle: focus-online

... was ist denn da jetzt los ???

uups ... jetzt war kuching schneller ...

__________________
egDD
member of "Los Lisaficionados"

Für
"The Prairie Gent & Havanna Club"-Gäste: Meine ("Essens"-) Bilder sind (fast immer) klick- und vergrößerbar ...
Wer tiefer in die Terminologie der Protagonisten eintauchen möchte: das "TPG&HC-Wörterbuch"
Antwort erstellen         


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:07 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2017 Dios mío! agencia de publicidad
15th Floor Tower A, Torre de Las Americas
Panama City

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)