HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur



   
??? Was war euer teuerster Einzelfick...

gratiszeiger.com | sexxxgirls.com | loquidoki.com | youwix.com

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Hurenforen > HURENFORUM Deutschland > HUREN in Bayern (Berichte) > FKK & Swinger Clubs in Bayern > FKK Hawaii - Ingolstadt
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen























LH Erotikforum





Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  19.10.2008, 17:42   # 1
Avantgardist
jetzt erst recht
 
Benutzerbild von Avantgardist
 
Mitglied seit 3. August 2005

Beiträge: 4.117


Avantgardist ist offline
Post FKK Hawaii - Steinheilstraße 6, Ingolstadt - BERICHTE

Bild - anklicken und vergrößern
Foto_1_NICHT_ENTFERNEN.jpg   Foto_5.jpg   Foto_3.jpg   Foto_4.jpg   Foto_2.jpg  

Hallo Freunde,
ich hab mir das heute nachmittag mal angeschaut. bin kurz vor 14 Uhr eingelaufen, es waren ca 15 Mädel und knapp 10 Dreibeiner anwesend. Nach einem kurzen Rundgang - die Räumlichkeiten sind ja genug beschrieben - habe ich mich erst mal mit einigen Mädel unterhalten, der Tenor war, dass sie einfach am ersten Tag nicht alle gewusst hätten, was Sache ist.
Später konnte ich mich mit Marc unterhalte, und der stellte das richtig: Im Zuge der Eröffnung, glaubten einige der Mädel, sich entgegen den Absprachen zusätzlich was dazuverdienen zu können. Die Schuldigen wurden eruiert und nach Hause geschickt, ab sofort ist der Standard gleich dem des ColA. Danke, Marc, für das offene und klärende Gespräch.
Natürlich habe ich auch die Probe aufs Exempel gemacht, sowohl Amanda / Ungarn als auch Lauredana / Rumänien fragten zwar, ob ich blasen ohne haben möchte, dann war aber gleich alles klar. Beide übrigens guter FKK - Durchschnitt.
Das Essen konnte ich leider nicht testen, da ich vorher telefonisch abgerufen wurde. Als ich kam, waren ein paar Donuts dort.
Grüsse an Alle

Av.

www.fkk-hawaii.de

Zitat:

Stammtisch im FKK Hawaii jeden 1. Mittwoch im Monat

» A4-Plakat für Stammtische
Zitat:
Stammtisch-Vergünstigungen für LH-Mitglieder wie üblich 50,00 € Eintritt anstatt 70,00 € und Freibier...


Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  12.01.2010, 12:45   # 881
Der Auserwählte
Read only
 
Benutzerbild von Der Auserwählte
 
Mitglied seit 6. February 2009

Beiträge: 453


Der Auserwählte ist offline
Auch ich war gestern wieder im Hawaii. Nach einer wetterbedingt etwas längeren Fahrt am frühen Nachmittag angekommen, schnell unter die Dusche und rein in die heiligen Hallen. Nachdem ich die meissten LHler begrüsst hatte, ein kurzer Small Talk hier und da, dabei trank ich einen Latte Machiatto zum aklimatisieren, und ging dann zu Jasmin aus Ungarn, die mich schon beim reingehen begrüsst hatte.

Ich fühle mich immer wie elektrisiert von Jasmin, wir haben uns lange unterhalten und verschwanden irgendwann im Spiegelzimmerchen. Wie immer langsamer gefühlvoller Girlfriendsex, variantenreich, zärtlich und diese Rehaugen.....ich war wie immer begeistert und in meinen Augen, also für meine Wünsche, ja, da ist sie eine STA. Wir torkelten dann Arm in Arm in die Garderobe, und ich gab ihr die vereinbarte Summe und ein Trinkgeld.

Nun wurde es auch langsam Zeit etwas zu essen und sich zu stärken, das Essen war gut wie immer und es war eigentlich für jeden etwas dabei. Danach mit ein paar LHlern ab in den Whirlpool und ein bisschen relaxt. Dann musste ich mich um Jenna aus Köln kümmern, die mich einige Zeit davor schon an der Bar abgefangen hatte, und die ich sowieso mal näher kennenlernen wollte. Das Ganze lief dann sowohl draussen wie auch im Zimmer unter dem Motto: "Catch me if you can"

Ich habe es selten erlebt, wieviele Stellungen man in 30 Minuten erleben kann, wie umfangreich Dirty Talk sein kann, und wieviele Extras es doch gibt, die Frau aufpreispflichtig an den Mann bringen will. Ja ne, Girlfriendsex war das sicher nicht, aber so rein vom Service lieferte sie eine sehr solide Performence, und der Rest brachte mich zumindest zum lachen. Die Zeit wurde auch mehr als eingehalten, so gab es in der Garderobe neben der vereinbarten Summe auch noch ein Trinkgeld.

Nach dem duschen sprang ich mit Freunden nochmal in den Whirlpool, und liess nochmal meine Blicke schweifen, ob sich den noch eine dritte Runde ergeben könnte, aber zu dem Zeitpunkt war irgendwie nicht viel los, und viele Mädchen im Zimmer, so entschied ich, es für heute gut sein zu lassen. Später unterhielt ich mich noch mit williwutz, und als wir ein bisschen den Geburtstag von Svetlana feiern wollten, und er bissi Feuerwerk brauchte........

Also hab ich mir über mein Handtuch halt ne Jacke angezogen, und bin mit meinen Badelatschen durch 10cm hohen Schnee getappt, um ein bissal Feuerwerk zu organisieren. Wenn es die Svetlana gefreut hat, dann wars das sicherlich wert. Über den Blick vom Zoze wie ich in meiner Handtuch/Termojackenkombi an ihm vorbei bin, über den hüllen wir lieber den Mantel des Schweigens.

Zum Ausklang trank ich dann noch einen Latte Machiatto, knutsche noch ein bisschen mit der Melissa rum, die ich heute durchaus gebucht hätte, wenn man sie heute auch mal zu Gesicht bekommen hätte, aber da war so ein Dauerbucher, furchtbar. Wir verabschiedeten uns noch von allen, und traten zufrieden unsere Heimreise durch das winterliche Bayern an.

Wiederholung wird es sicher geben, wobei ich noch nicht genau sagen kann wann.
__________________
Jeden Tag steigt die Zahl derer, die mich am Arsch lecken können.
Antwort erstellen         
Alt  12.01.2010, 08:14   # 880
Spazierstock
mag nimmer - nun ro
 
Mitglied seit 27. August 2005

Beiträge: 99


Spazierstock ist offline
*auchdagewesenbin*

... und mit rücksicht auf einen gewissen "alten grantler", nach dessen auffassung der auserwählte und ich lediglich noch die "werbekasper vom hawaii" sind ...
http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...d.php?t=101760
http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...d.php?t=102070
... gips diesmal hier nur die kurzfassung:

1 x sofia
3 x melissa

alle viermale waren schön!!
__________________
"Eine Lüge - 1000-fach erzählt - wird zur Wahrheit"
Antwort erstellen         
Alt  12.01.2010, 04:20   # 879
williwutz
Der vom Chiemsee...
 
Benutzerbild von williwutz
 
Mitglied seit 10. March 2003

Beiträge: 358


williwutz ist offline
noch'n Stammtisch Bericht

Tja, nach 1 Std Schleich- und Staufahrt von München nach Hawaii traf ich diesmal erst um ca 18:30 ein. Gleich am Eingang von Svetlana begrüsst, dann aber noch schnell Lasagne gefuttert, ein bisserl Smalltalk mit den Stammesbrüdern, und dann ab mit Svetlana ins Zimmer 7 (schöner breiter Spiegel zum zuguggen ). Nach 90 min wieder rausgetorkelt... Wie immer ein wunderschönes, zärtliches und doch aufregendes und entspannendes Erlebnis.

Nach einem weiteren Smalltalk im Whirlpool, und einer hervorragenden Massage von Peter dann ein bisserl weiterpalavert: Heute hat doch Svetlana Geburtstag, und so versuchten wir auf die Schnelle eine kleine Überraschung zu organisieren: Erste Frage an der Bar: "Habt ihr sowas wie Sternwerferles?" - "Ne, alles aus, seit der letzten Party is nüx mehr da..." Gut, dass es Stammtischbrüder gibt, die scheinbar nen Gemischtwarenladen spazieren fahren, denn nach kurzer Diskussion hoppste er mit nem Anorak über dem üblichen Handtuch und in BadeSchlappen zum Auto und hat die Wunderkerzen reingebracht. In der Zwischenzeit versuchte ich was "Feierlich Trinkbares" zu finden: "Habts an Prosecco da?" - "Schon, aber nicht mehr zum verkaufen!" Häh? "Ja, der steht jetzt nicht mehr auf der Karte, aber frag doch mal beim Chef, ob du einen haben kannst" -- Also raus an die Rezeption, leicht grübelnd (scheinbar nur noch für interne Trinkgelage verwendbar?) Zoze gefragt, als Antwort "Naaa, des leichte Zeugs gibts nimmer, nimm an Champagner oder Wein". Cool. Gut, dass wir neulich noch den Prosecco von ihm zum Stammtisch spendiert bekommen hatten, dazu war er wohl grad noch zu gebrauchen Trotzdem: Champagner für 130 Eur muss es dann doch nicht sein, soviel hatte ich nicht eingeplant, also sinds halt ein paar Weinflascherl geworden. Die Wunderkerzen schnell auf ne halbe Orange vom Buffett aufgesteckt, alles angezündet, und dann zu dritt zu Svetlana gedackelt und gratuliert... damit hatte sie dann doch nicht gerechnet, und war ganz gerührt

Etwas später dann noch mit Sascha angebändelt, die zusammen mit Jasmin (auch "Bambi" genannt, wegen ihrer grossen dunklen Augen) auf einer Couch saß. Ach: Die Qual der Wahl! Aber Sascha hatte ich schon die letzten Male immer im Augenkontakt, blos sind wir irgendwie nie zusammengekommen. Aber diesmal klappte es, und wir verschwanden nach kurzem Smalltalk für eine Stunde aufs Zimmer. Ich kann mich nur dem GrauenStar anschliessen: Auch Sascha ist eine wunderbare Frau, die man ungern wieder aus den Fingern lässt. Allein die grünen Augen, dazu ihre Wallemähne und der griffige Busen mit den sensiblen Nippeln... Achja.. <Seufz> Und ich bin mir auch ganz sicher, dass sie es nicht nötig hat, etwas vorzuspielen.... Man hat sie bestimmt zwei Zimmer weiter noch gehört

Um 23:30 dann wieder durchs Schneegestöber auf den Heimweg gemacht, und die letzten 20 km bis München mit 50km/h zockelnd hinter drei Schneepflügen verbracht, die über die volle Breite die Autobahn geräumt haben. Aber wenn man so nen erholsamen Abend verbracht hat, dann regt einen das nicht auf, man träumt versonnen vor sich hin, erinnert sich mit leichtem Lächeln an die gerade erlebten Freuden, an die (leider nur fast) perfekte Flucht in eine Urlaubs-Entspannungs-Traumwelt....
Bis zum näxten Stammtisch!

Willi der Wutz
(der schon wieder fleissig spart)
Antwort erstellen         
Alt  12.01.2010, 00:00   # 878
GrauerStar
Lemming
 
Benutzerbild von GrauerStar
 
Mitglied seit 19. June 2007

Beiträge: 2.779


GrauerStar ist offline
Stammtisch, 11.01.2010

Die garstige Daisy hat wohl doch einige abgeschreckt, den Weg nach Ingolstadt zu wagen. Jedenfalls war der Stammtisch diesmal hinsichtlich der Gelbe-Bändchen-Träger überschaubar: Schätzungsweise 12 LH-Kumpels hatten die Auswahl unter 16 Mädchen.

Ich traf bereits um 15 Uhr ein und verlor keine Zeit, mit dem Akklimatisationskäffchen in der Hand auf einem Sofa die nähere Bekanntschaft mit der "süßen kleinen blonden Zuckermaus" (O-Ton Hawaii-Sedcard) zu machen:

Jasmin (= Jasmin_01) aus Ungarn. Die Beschreibung zuckersüß trifft den Nagel auf den Kopf. Sie ist relativ klein, hat eine fantastisch schlanke, zierliche Figur mit dennoch griffigen B-Cups und ein total liebes Gesicht. Wir verzogen uns auf das Zimmer und ich erlebte eine halbe Stunde liebevollen, zärtlichen Sex mit Körperküssen, Streicheln und gegenseitigem Blowjob. Dann ließ ich sie auf mich aufsatteln mit dem Plan, nach einem kurzen Ausritt in die Hündchenstellung zu wechseln. Nix isses mit diesem Stellungswechsel geworden: das Feeling ihres geschmeidig auf mir voltigierenden Körperchens war so genial intensiv, dass ich keine Chance hatte meinen O länger zurückzuhalten. Das nenn ich zielführendes Dressurreiten. Ich jedenfalls war gezähmt. Der Wellnesstag konnte nicht besser anfangen. Für Jasmin Note 1, wobei sie für mich noch nicht an die absoluten Top-Frauen herankommt, die ich schon kennenlernen durfte. Also TA, aber noch nicht STA (entsprechend der früheren ColA-Klassifizierung).

In der ausgedehnten Pause nach diesem ersten Gig traf der übrige Schwung Nürnberger Stammtischler ein, die nach und nach auch ihre Halb- und Stunden-Partnerinnen suchten und mit denen natürlich auch wieder reichlich an der Bar und Im Pool palavert wurde. Dabei auch wieder ein paar nette neue Lusthäusler kennen gelernt. Das Essen war auch wieder ausgezeichnet und sehr vielseitig. Meinen zweiten und traditionell abschließenden Gig vollzog ich dann mit einer bereits guten und geschätzten Bekannten:

Sascha aus Weißrussland. Wir kennen uns von zwei früheren halbstündigen Begegnungen, aber ich bin immer wieder überrascht, wie gut uns die Frauen auch nach so kurzen Dates bereits kennen und sich an nahezu alles erinnern. Wir verzogen uns auf's Zimmer und ich erlebte eine kleine Hochzeitsnacht: Für mich nahezu das Optimum, was ich von käuflicher Liebe und an Illusion erwarten kann: Sascha fraß mich regelrecht auf. Sie forderte Zungenküsse, an denen ich schier erstickte. Sie nagte und saugte, leckte und pustete an allem, was nicht niet- und nagelfest an mir war. Sie forderte mich auf zur 69 und ließ mich erneut halb ersticken zwischen ihren Schenkeln. Selten habe ich einen so überzeugend gut gespielten Orgasmus einer Frau erlebt. Wir einigten uns auf Fortsetzung der oralen Freuden bis zum Schluss und auf eine Verlängerung auf 60 Minuten, da bereits längst die ursprünglich geplante halbe Stunde überschritten war. Völlig leergepumpt und nach ein bisschen Smalltalk zum Ausklingen wankte ich am Ende zum Spind für die wohlverdiente Geldübergabe. Sascha ist für mich eine absolute Top-CDL. Note 1 mit Stern.

Gut 200 Euro ärmer, mit Schwimmhäuten zwischen den Fingern durch ausgedehntes Whirlpooling, mit vollständig entleerten Samenkapseln, satt und zufrieden machte ich mich dann gegen 22 Uhr auf den Rückweg gen Nürnberg. Leichtes Schneetreiben aber problemloses Durchkommen.
__________________
Warum besitzt die Frau auch zwei diametrale Lippenpaare, auf denen bald ein senkrechtes, bald ein waagerechtes Lächeln spielt? Catherine Breillat
Antwort erstellen         
Alt  11.01.2010, 23:19   # 877
Mails
Ejderha
 
Benutzerbild von Mails
 
Mitglied seit 25. February 2007

Beiträge: 463


Mails ist offline
Kann mal einer Jasmin etwas beschreiben, damit man Ausschau nach ihr halten kann, gibt kein Bild.
__________________
Erwerbsregel Nr. 10: Gier währt Ewig.
Antwort erstellen         
Alt  11.01.2010, 11:57   # 876
BikerMarty
 
Benutzerbild von BikerMarty
 
Mitglied seit 15. June 2006

Beiträge: 156


BikerMarty ist offline
Wieder mal im Hawaii

So, wr auch mal wieder im Hawaii, obwohl die Anwesenheitsliste nicht so die Highlights zeigte. Aber nach nun längerer Zeit wollte ich mir wieder einen angenehmen Tag im Club machen. Ich bin am letzten Samstag so gegen 17 Uhr angekommen. Der Parkplatz war nur wenig belegt, zählte so 10 Autos, was also eine gute Ausgangslage erahnen lies.
Nach der bekannten Begrüßung und meiner ersten Stärkung an der Bar habe ich mal geguckt, wer alles anwesend ist. Auf meiner Liste standen heute Laura als neues Girl für mich und Jasmin als gute bekannte.
-----------------------------------------------
Laura war meist nur im Talk mit einer Kollegin auf der Couch und mir viel auch nicht auf, das sie mal am Kunden annimieren war. Ich bin dann mal zu ihr auf die Couch und nach kleinen Smaltalk mit ihr aufs Zimmer entwichen. Laura ist eine hübsches und junges Kölner Mädl. Ihr Service auf dem Zimmer war gut, aber nicht überragend. Blasen kann sie super, sie hat schön kräftig und ohne zuviel Handeinsatz geblasen. Laura fragte mich dann, ob ich sie auch lecken will. Ich habe natürlich sofort zugestimmt. Aber sobald ich ein wenig die Finger oder meine Zunge schneller einsetze hat sie mich sofort gebremst. Ich halt dann nur ganz sanft und langsam geleckt. Ich mag es schon gerne eine wenig heftiger. Dandn habe ich sie ein wenig gefickt (Reiten und Doggy) und weil es meine erste Nummer an diesem Tag war habe ich auch recht bald abgespritzt.
Fazit (Laura): Ganz O.K., aber nicht der zu den besseren Erlebnissen im Hawaii. Irgendwie stimmte auch so die Chemie nicht ganz. Es war für mich eher so der untere Durchschnitt meiner Hawaii Erlebnisse mit einem echt hübschen und süssen Mädl.
-----------------------------------------------
Nach Stärkung am wieder sehr leckeren Buffet hielt ich Ausschau nach Jamin. Jasmin war entweder meist von Mitstreitern belagert oder sie war selber auf Kundenfang unterwegs. Ich hatte ja noch Zeit und genoss die Annehmlichkeiten des Clubs und musste nur wenige Anmachversuche anderer Damen abwehren. Als ich dann mal im Kino ein wenig eine Liveshow genoss kam Jasmin auf Kundensuche auch bei mir vorbei und ich willgte auch sofort ein, mir Gesellschaft zu leisten. Es ging recht flott und schon hatte sie meinen Schwanz in ihrem Mund. Echt toll wie sie mich blies und wir ich ihren Body dabei erkunden konnte. Nach längerem echt super Blowjob von Jasmin hatte nach dem dem versuchten Wechseln zum ficken auf der Couch einen hänger. Mittlerweile war im Kino recht viel los und irgendwie lief es bei mir nicht mehr. Ich lies Jasmin noch eine weile blasen aber zur Fickhärte kam er in der Situation nicht mehr. Wir haben dann so nach 30 min abgebrochen und ich sagte Jasmin, das ich nach einer Pause wieder zu ihr kommen werde und wir in einem Zimmer weitermachen werden.
Nach Sauna, Pool und Ruheraum bin ich wieder zu Jasmin und wir haben unsere Nummer im Spiegelzimmer fortgeführt. War echt toll mit Jasmin, ihren bereits schon öfter beschriebenen guten Service brauche ich ihr ja nicht erläutern. Jasmin ist derzeit für mich der Highlight im Club und immer wieder einen Besuch wert. Sie erzählte mir das sie nur noch eine Woche da sein wird und dann Urlaub machen wird. Sie hat aber vor wieder zu kommen. Wenn Sie wieder da ist, habe ich auch wieder einen Grund nach Ingolstadt zu fahren.
Antwort erstellen         
Alt  09.01.2010, 20:04   # 875
Der Auserwählte
Read only
 
Benutzerbild von Der Auserwählte
 
Mitglied seit 6. February 2009

Beiträge: 453


Der Auserwählte ist offline
@nachtbar

Jo, Laura aus Köln ist bestens bekannt:

http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...&postcount=726

Hatte bereits die Ehre mit ihr und fand es toll mit ihr, genauso wie unser fkk und unser muschilecker_joe, auch wenns da irgendwie keinen Bericht gab.
__________________
Jeden Tag steigt die Zahl derer, die mich am Arsch lecken können.
Antwort erstellen         
Alt  09.01.2010, 18:43   # 874
nachtbar
Der Scout
 
Benutzerbild von nachtbar
 
Mitglied seit 17. May 2009

Beiträge: 2.101


nachtbar ist offline
Freitag Im Hawaii

Hab gestern schon mal die Lage vor dem Stammtisch gecheckt.
Ergebnis: Die Autobahnen sind gut befahrbar, auch wenns schneit.
Die Feiertagsflaute bei der Anwesenheit der Mädels ist schon größtenteils überstanden.
Mädels getestet:
Laura- ich empfehle zu Ihr auch Berichte über Diana im Living Room zu lesen. Es handelt sich um die gleiche Person. Tolles Gesicht, besonders , wenn sie lächelt. Ihr Service im Zimmer war allererste Sahne. Note 1.
Jeannie- immer ein Sonnenschein mit Servicegarantie. Note 1.

Antwort erstellen         
Alt  05.01.2010, 15:26   # 873
l41b
 
Mitglied seit 26. August 2003

Beiträge: 286


l41b ist offline
Abgeschlabbert im FKK Hawaii

Gestern hatte ich mal wieder die Möglichkeit, ins Hawaii zu schauen und da mir trotz relativ geringer Auswahl ein paar solide Mädels da zu sein schienen, brah ich auf. Besonders auf ein Experiment mit Melissa hatte ich es abgesehen...
Bei der Ankunft (22.30): Parkplatz voll, das liess Schlimmes ahnen. Das gepiercte, kurzhaarige Girl am Empfang meinte auch schon entschuldigend: "Es sind nur 12 Damen hier". Aber meine Nachfrage erbrachte, dass nur ca. 15 Männer da sein sollten.
Das Girl am Empfang hätte übrigens eine super Verstärkung abgegeben, schade!
Also den Club betreten, Melissa scheinbar nicht da. Einen O-Saft geordert und ab ins Kino, schauen was dort läuft. Niemand da, aber sofort kam eine reife Blonde hinter mir her. Sie stellte sich also Sarah aus Italien vor und fragte, was ich für erotische Fantasien mitgebracht hätte. Ich log "erstmal keine". Sie fragte, ob wir nicht ins Geschäft kommen wollten, aber ich wollte es erst mal ruhig angehen lassen. Weiter unterhalten, sie setzte mich vor mich auf die Lehne der Couch, so dass ich sie in Ruhe betrachten konnte. Etwas extrem, aufgespritzte Lippen (Blasmund!), Sillis mit geilen stehenden Nippeln, trainierter Bauch, lange Schamlippen. Obwohl Sillis und aufgespritzte Lippen eher nicht mein Fall sid: Ein geiler Anblick! Ich setzte mich neben sie auf die Couch - ein "Fehler"! Sie begann, mich zu bespielen; herrliches Gefühl. Kapitulation! Also machten wir es uns gemütlich, ich in Rückenlage, sie begann zu blasen. Nach einer Weile machte ich ihr klar, dass sie meine Brustwarzen lecken sollte, was sie auch sehr intensiv tat.
Nach einer Weile merkte ich, dass wir Gesellschaft bekommen hatten. Ich machte dem Kollegen durch Gesten klar, dass er gern mitmachen könne, was ihn aber verschreckte, so dass er abzog. Eine Weile später kam dann ein zweiter Kollege, der auch herankam. Er begann auch, Sarah von hinten zu streicheln; nach einer WEile stellte sich aber heraus, dass es sich um meinen Lochschwager in spe handelte - er war schon mit ihr aktiv gewesen und zog sich also wieder zurück.
Also zu zweit weiter. Ich rieb Sarah's Pussy, und sie kümmerte sich um eine Brustwarzen, die sie nach Strich und Faden abschlabberte. Ich genoss ihren harten, durchtrainierten Körper mit dem Waschbrettbauch, den weichen (nicht schlaffen!) Hintern. Zwischendurch habe ich ausgebierig die Pussy mit ihren leckeren Schamlappen - so muss man schon sagen - geleckt. Geil! Ich hätte ewig so weiter machen können, bis sie mich darauf aufmerksam machte, dass die halbe Stunde um sei. Also Position getauscht, so dass ich ihr genüßlich ins geile Gesicht spritzen konnte. Sie äußerte sich anschließend bewundernd über die Menge meines Saftes. Kunststück - hatte ich vorher schon angewichst!
Auch wenn es hier mehrfach eher negative Berichte gab und Sarah zugegebenermaßen etwas draufgängerisch ist (nicht aufdringlich, sondern nach meinem Geschmack charmant; da kenne ich andere wie Eylem, die mich schon von hinten regelrecht anfiel!): mir hat es gefallen - sehr sogar. Ich war sogar so fertig, dass nichts mehr lief.
Beim Weggehen traf ich dann Melissa, die sich auch anzog. Ich fragte: "Gehst Du schon?" Sie sagte: "Ja, Du willst ja nichts von mir!" "Aber darüber haben wir ja noch gar nicht geredet!" Beim ihrem Anblick - sie hatte gerade ihre am Arsch hautenge Hose angezogen, aber ihr Oberkörper mit den süßen Brüste war noch nackt - kam ich schon wieder in Versuchung...
Aber nein, das wäre nur nach hinten losgegangen; beim nächste Mal, liebe, nette Melissa...
Antwort erstellen         
Alt  04.01.2010, 18:21   # 872
Dr_Bufflui
Buffinspector
 
Benutzerbild von Dr_Bufflui
 
Mitglied seit 19. December 2009

Beiträge: 126


Dr_Bufflui ist offline
He Misonmona,

siehste es geht doch, wenn jetzt die Berichte aktueller wären und nch Namen hätten, wäre es für uns andere sogar von Nährwert.

So ist es halt wie Hamburger beim Mäck Doof
Antwort erstellen         
Alt  04.01.2010, 18:04   # 871
-
 

Beiträge: n/a


Also muss schon sagen, das war wieder ein Supererlebnis. Auch wenn es schon eine Weile her ist war ich zum ersten mal im hawaii und vollauf zufrieden.
Bin mit Kollegen hin und es war um 15 Uhr noch nicht so viel los, also nur keinen Stress mit den Mädels. Erst mal alles genau anschauen, den Jäger spielen und sich ein Opfer aussuchen. Schließlich habe ich es gefunden. Es saß da, ganz schüchtern und einsam und wartete nur auf einen richtigen Kerl wie mich.
Nach langer Unterhaltung gingen wir nach hinten und sie nahm meinen Freund so freudig in Ihrem Mund auf, als ob es der erste, einzige, und schönste Freund war den sie je gesehen hatte Ich war so glücklich und fast ein bisschen verliebt
Kurze Rede, langer Sinn: Es war ein super Erlebnis und werde sicher nochmals hingehen. Ach ja, den Namen des wunderbaren Geschäpfes ist mir entgangen, sie war aber Deutsche, schwarzharig, lebt zeitweise in Italien, liebt Pasta (nicht aber Barilla) und guten Wein.
Antwort erstellen         
Alt  03.01.2010, 21:07   # 870
captainb
back on track
 
Benutzerbild von captainb
 
Mitglied seit 25. February 2006

Beiträge: 412


captainb ist offline
Der Kater lässt das mausen nicht!

Eigentlich bin ich seit etwa eineinhalb Jahren „clean“. Seit ich meine Freundin (er nai) in China habe, bin ich (fast) überhaupt nicht mehr in den früher so geliebten FKK-Clubs unterwegs (Ausnahme: zweimal Artemis in Berlin, aber „nothing to write home about“).

Über die Feiertage hatte sich allerdings so viel „Druck“ bei mir aufgebaut, dass ich „spitz“ war wie „Nachbars Lumpi“

Normalerweise reicht die Woche mit meiner Freundin (ex CDL) in China jeden Monat aus um meinen Sexhunger zu befriedigen. Ich bin ja nun nicht mehr der Jüngste und eine Woche Dauer-, Power-, Porno-, Girlfriend-Sex bringen mich manchmal fast an meine „Leistungsgrenze“.
Eine Nymphomanische Freundin, die Sex zu jeder Tages und Nachtzeit an allen möglichen und unmöglichen Plätzen haben will, sollte eigentlich der Traum aller Männer sein.

Ist sie ja auch für mich, …aber

Bis zu meiner nächsten China-Reise sind noch gute drei Wochen hin und an den Feiertagen habe ich vor lauter Langeweile stundenlang Fickberichte in unseren einschlägigen Hobby-Foren gelesen und da war er wieder, …der Drang nach neuen, jungen, knackigen Körpern.

Einmal mit dem „Virus“ infiziert und du kommst nie mehr davon los.

Also was sollte ich tun?
Das einzig mögliche Zeitfenster für mich war der Samstagnachmittag.
Aber der erste „Arbeitstag“ im neuen Jahr ist erfahrungsgemäß in den Clubs eher mau, was die Anwesenheit der CDL´s betrifft.

…Egal, a bisserl was geht allerweil und zum „Druckabbau“ wird sich schon was Geeignetes finden.
Also stellte sich nur noch die Frage wohin?
ColA, das früher quasi mein Zweitwohnzimmer (oder besser Zweitschlafzimmer) war, oder mal zum Erstbesuch ins Hawaii nach Ingolstadt?
Für das ColA sprach die Erinnerung an viele wunderbare Stunden mit außergewöhnlichen, jungen Damen und die Tatsache, dass die Qualität der CDL´s im ColA (zumindest für mich) immer viel besser war als in allen andern FKK-Clubs.
Für das Hawaii sprach die bessere Verkehrsanbindung (ich hasse die A8!!!) und der Reiz des Neuen.

Also rauf auf die A9 und dem kleinen „Flitzer-Muckel“ die Sporen gegeben. Naja, … ab Garching Nord war dann nix mehr mit „Sporen“. Stau bis Allershausen! Gemäß Empfehlung der freundlichen Dame vom Navi bin ich dann Landstraße gefahren, aber diese Empfehlung hat die Dame wohl auch noch hunderten von anderen Autofahrern gegeben.

Kurz vor vier war ich dann in Ingolstadt angekommen und habe noch meine China-Maus angerufen um ihr zu sagen, dass ich jetzt mal zwei drei Stunden telefonisch nicht mehr zu erreichen bin, weil ich ins „Fitnessstudio“ gehe.
Meine Maus ist tödlich eifersüchtig und rastet regelmäßig fast aus, wenn sie mich telefonisch nicht erreichen kann. Als ex. CDL kennt sie ja die Männer und sie hat fast schon panische Angst davor, dass ich mit anderen Frauen „rummache“.
OK, sie hat´s geglaubt und ich konnte mich nun voll auf den, für mich, neuen Club konzentrieren.

Also rein, 65 Euro bezahlt und die freundliche Dame und der freundliche Herr hinterm Tresen haben mich noch einmal darauf hingewiesen, dass nur sieben Mädels anwesend sind.
Das hatte ich aber vorher schon telefonisch erfragt und unterwegs habe ich regelmäßig die Web-Seite beobachtet auf der sich die Anzahl der anwesenden Damen tatsächlich mehrmals verändert hat (sehr gut! auf der ColA-Homepage war dagegen bis zum Abend garnix aktuell).

Schon in der Umkleide habe ich zwei kleine schwarzhaarige Mäuschen gesehen, die beide wenigstens annähernd in mein Beuteschema gepasst haben. Eine war auch gleich super nett und ist wie eine Katze um mich herumgeschlichen. Ohhh …diese Berührungen waren wie elektrisierend und machten Appetit auf mehr.

Drinnen war’s dann erst einmal Schluss mit der Begeisterung. Der große viereckige Raum war doch erschreckend leer.
11 Männer und 2 Frauen waren sichtbar. Die Damen waren beide blond, hatten große Silikonhupen und waren schon etwas älter.
Wer mich kennt, weiß dass meine Idealvorstellung von einer CDL eher diametral im die entgegengesetzte Richtung geht.

OK, blond finde ich gut. Aber das war´s dann auch schon.
Große Titten mag ich nicht (A Cup mag ich am liebsten) und gegen Silikon bin ich „allergisch“.
Ja und alt, …da könnte ich ja auch zu Hause bleiben und mit meiner Frau vögeln.
Glücklicherweise kam dann eine der kleinen schwarzhaarigen um die Ecke. Sie fragte mich nach meinem Namen und stellte sich selber als Mira vor. Aber sie war ein wenig in Eile und sagte sie müsse jetzt ins Kino.

OK, ich hab mich erst mal ein wenig umgesehen und mir an der Bar eine Cola bestellt.
Dann kam Mira zurück, hat mich wieder freundlich angelächelt, ist aber zu einem anderen Gast gegangen. Dabei ist mir aufgefallen, dass Mira ein recht breites „Fahrgestell“ hat. Auch wieder nicht so recht nach Captain B´s Gusto (mei is der heut wieder pingelig).
Und irgendwie war mir, als ob über Mira schon mal eher negativ im LH beichtet worden wäre.
Na ja, also fiel Mira als „Kurzzeitpartnerin“ auch aus.

Blieb mir nur noch die Hoffnung auf die zweite kleine schwarzhaarige.
Und tatsächlich, nach wenigen Minuten kam sie dann. Sie hat sich aber erst mit ein paar Italienern unterhalten und ich war schon ganz enttäuscht. Ich dachte sie muss wohl Rumänin sein, weil die oft italienisch können.
Mit den Italienern ist sie dann aber nicht zum „Geschäftsabschluss“ gekommen und der Nächst auf ihrem Rundgang war ich (juhu!!!).

Sie war super freundlich und als sie die harten Nippel ihrer kleinen A-Cup Brüste an mich gedrückt hat, war’s augenblicklich um mich geschehen.
Sie stellte sich als Lissy vor und war von Anfang an sehr zärtlich. Sie fing ziemlich schnell an, an meinem Hals und meinen Ohren rumzuschmusen und ich durfte Sie auch anfassen.
Der Popo war zwar (nach meiner Idealvorstellung) ein wenig groß, aber man muss auch mal „fünfe gerade sein lassen“ und so war ich höchst erfreut als sie vorschlug, dass wir uns auf einer Couch ein wenig näher kommen könnten.

Dort haben wir uns recht gut unterhalten über Weihnachten, die Kinder, die Familie etc.
Geschmust und rungefummelt haben wir auch dabei. Richtig schön war´s.
Nach einer weiteren halben Zigarettenlänge habe ich dann auf den Gang ins Zimmer gedrängt.
Ich wollte nun den Körper meiner kleinen neuen Flamme ein wenig näher begutachten.

Im Zimmer war´s zu kalt aber Lissy meinte nur, dass sie mir gleich richtig einheizen würde.
Ich hab´s auch im Zimmer langsam angehen lassen und habe mich ausgiebig mit Händen, Mund und Zunge den super süßen, kleinen „Nippeltitten“ von Lissy gewidmet.
Als sie dann ganz einladend ihre Schenkel gespreizt hatte, konnte ich nicht anders als mit meiner Zunge in ihrer Muschi zu versinken und ihre geilen Liebessäfte zu kosten.

Hmmmm…, das mag der alte Captain.
Ob Lissy das auch mochte weiß ich nicht, aber die „Aktion“ hat bestimmt 40 Minuten gedauert und zwischendrin hat Lissy immer mal wieder auf Variationen meiner Oraltechnik mit Geräuschen lustvoller Erregung reagiert.
Sie hat auch kräftig mit ihrem Becken „mitgearbeitet“ so dass ich mir beinahe ein wenig Sorgen um mein noch völlig intaktes Gebiss machen musste. Als sie sich dann auch noch vehement in meine (auch noch recht volle) Haartracht gekrallt hat, habe ich mich schon als „zahnlosen Glatzenheini“ gesehen.

Im Laufe der Zeit habe ich mir auch überlegt, ob es ihr wirklich ein wenig gefällt, oder ob sie auf diese Weise vielleicht einfach die Zeit vergehen lässt.

…Egal, mir hat´s jedenfalls riesigen Spaß gemacht und nach 40 Minuten hat sie mir durch einen (gespielten) Orgasmus das Gefühl gegeben, der größte und beste Lover westlich von Santa Fee zu sein.

Nun war sie an der Reihe mich zu verwöhnen. Das hat Lissy dann auch äußerst gekonnt in die Hand (äää… ich meine natürlich in den Mund) genommen.
Das war mal geil! Mein Schw… immer wieder fast ganz in ihrem Mund verschwunden, dazu ein hammermäßig verruchter Blick durch ihre kohlschwarzen Harre.

Sie hat dann meine höchste Erregung bemerkt und mich darauf hingewiesen, dass eine Unachtsamkeit meinerseits eine „kostenpflichtiges Extra“ darstellen würde.
Ich habe ihr versichert, dass ich mir (als alter Hase) dieser Tatsache durchaus bewusst bin und so hat sie dann weiter gemacht, bis ich sie eingebremst habe weil ich ja noch ein paar andere schöne Dinge ausprobieren wollte.
Lissy hat dann versucht mich ein wenig zu beruhigen und hat sich zwischen meine Beine gesetzt und angefangen meine Eier zu lecken.

Nun, …Eierlecken langweilt mich und wenn sich ein Mädel zwischen meine Beine setzt, gerate ich immer in Panik und muss meine Arschbacken zusammenkneifen weil ich Angst habe dass das Mädel irgendwelche „analytischen“ Dinge mit mir vor hat, die ich aber gar nicht mag.

Ich wollte jetzt ihre geile Muschi fi... und so wurde der kleine Captain gummiert und sie ist „reverse Cowgirl“ aufgesattelt und hat sich mein Ding einverleibt.
War schon ein toller Anblick, dieser Hintern und mein Ding zwischen drin in ihrer süßen Muschi.

…Vielleicht werde ich ja doch noch irgendwann zum Arsch-Fan.

So richtig rein genommen hat sie meinen „Kleinen“ allerdings nicht und so bat ich um einen Stellungswechsel in die Missio, damit ich selber die Kontrolle übernehmen konnte.
Das habe ich nicht sehr lange durchgehalten und ich habe sie gebeten sich meinem Kleinen noch einmal oral zu widmen.

Sie hat darauf hingewiesen, dass nun schon fast eine Stunde rum sei, aber das war mir wurscht, weil ich schon wusste, dass das nun nur noch eine Frage von Sekunden war.

So kam´s dann auch und ich habe mit einem „grandiosen Abschuss“ meine (nach Sylvester) Rakete gezündet.

Wir haben noch ein wenig geschmust und sie hat mich dann einen „Cockoloco“ (oder so ähnlich) genannt.
Ich habe sie gefragt was das bedeutet und sie sagte mir dass sie Kubanerin sei und das auf Spanisch so was Ähnliches wie „verrückter Kerl“ bedeuten würde.
Ich hatte aber nicht den Eindruck, dass sie das böse gemeint hat sondern eher „wohlwollend/wertschätzend“.

In der Umkleide habe ich für diese sehr angenehme Stunde mit einer schönen jungen Frau 150 Euronen plus Trinkgeld abgeliefert und bin nach einer kalten Dusche mit einem Dauergrinsen im Gesicht wieder in Richtung München gebraust weil ich dachte dass da nichts besseres mehr nachkommen kann.

Als Fazit muss ich sagen, dass ich nach langer Pause nun wieder „heiß“ bin und die FKK-Clubs mich ab sofort bestimmt wieder öfter sehen werden.

Als nächstes kommt wieder (meine alte Heimat) das ColA dran, aber auch das Hawaii wird nun öfter zum Ziel meiner „Kurzausflüge“ werden.

Ja, Männer. Nun zur Beurteilung von Lissy.
Ich habe zwar versucht, euer Hawaii-Bewertungssystem zu verstehen, aber das ist mir, beim besten Willen, noch nicht richtig geglückt.
Ich werde mir das nochmal in Ruhe reinziehen wenn wieder genügend Blut von meiner Körpermitte in Richtung Gehirn geflossen ist.

Für ein erstes Date war das Erlebnis mit Lissy jedenfalls schon mal richtig gut und es hat zwischen uns auch schon ein wenig „geklickt“.

Schulnotenmäßig würde ich sagen hat Lissy für Ihre Performance eine 2+ verdient, für die Optik eine 2 und die Sympathie eine 1-.

Wiederholungsfaktor liegt auf jeden Fall bei 100%.

Wobei meine „Messlatte“ sehr hoch liegt, weil ich in den letzten eineinhalb Jahren vom außergewöhnlichen Supersex mit, auf und in meiner China-Freundin doch sehr verwöhnt bin.

Auch ja… und punktemäßig kommt Lissy bei mir auch fast auf volle Punktzahl.

So das war´s fürs erste wieder vom Captain B.

Meine nächsten Berichte werden sicher wieder kürzer, aber heute musste ich mir meine Begeisterung einfach mal wieder „von der Seele“ schreiben.

Also bis bald in A., I. oder vielleicht B.

Captain B.
Antwort erstellen         
Alt  02.01.2010, 21:03   # 869
CharlyHammer
 
Benutzerbild von CharlyHammer
 
Mitglied seit 21. September 2002

Beiträge: 701


CharlyHammer ist offline
Zwischen den Jahren

gibt es aber anderen Orts hochgerühmte Dame(n), die diese Zeit ausnützen
und erfreut von der Auslastung gerade auch in diesen Zeiten berichten (z. Bsp. Nadja, muc, Lerchenstraße 20)

PS Wann gibt es endlich wieder S*******

PSPS Wer zuerst liest, ist besser dran -
sie ist ja da - aber wer soll .........
Antwort erstellen         
Alt  02.01.2010, 13:41   # 868
fkk
da ist der Name Programm
 
Benutzerbild von fkk
 
Mitglied seit 25. September 2003

Beiträge: 2.596


fkk ist offline
die Zeit zwischen den Jahren..............

Zitat:
Zitat:
Dienstag, zwischen den Jahren
--------------------------------------------------------------------------

na da sollte man nicht in einen FKK-Club gehen.

Leider hast Du da recht - dummerweise hat man da aber Zeit, ist geil, und nächstes Weihnachten hab ich es dann wieder vergessen und muß diese Erfahrung noch einmal mal machen.
gerade wenn ein Betreiber das versteht könnte er gerade in dieser Zeit punkten und Boden gut machen.

__________________
...wer nicht liebt WEIN, WEIB und GESANG bleibt ein Narr ein Leben lang.

Sollte ich in meinen Berichten nicht explizit auf die Verwendung von Kondomen hingewiesen haben, liegt das ausschliesslich an dem Umstand, das es sonst den Schreibfluss stören würde. Selbstverständlich wird peinlichst genau auf die Einhaltung des §6 Hygieneverordnung geachtet.
Antwort erstellen         
Alt  31.12.2009, 15:54   # 867
nachtbar
Der Scout
 
Benutzerbild von nachtbar
 
Mitglied seit 17. May 2009

Beiträge: 2.101


nachtbar ist offline
Nachtrag: SYDNEY

Sydney aus Moldawien war im Frühling schon mal im Hawaii und jetzt wieder etwa 3 Wochen im November und Dezember. Komischerweise hat noch niemand über sie geschrieben, ich habs scheinbar auch vergessen. Deshalb jetzt dieser kurze Bericht zu ihr.
Sie ist etwa 1,70 groß, schlank, tolle Figur, ihre Haare waren zuletzt blond gefärbt. Früher waren sie, glaub ich, braun, evtl. mit Strähnen.
Wenn man sie sieht und ihre sehr hohe Stimme hört, könnte man denken, sie sei arrogant, stimmt aber nicht, sie ist echt nett , man kann sich gut unterhalten.
Ich war im Dezember einmal im Kino und einmal im Zimmer mit ihr und beidemale bekam ich einen Super-Service, keine Berührungsängste und ihr Blasen möchte ich hervorheben. Note 1
Antwort erstellen         
Alt  27.12.2009, 23:05   # 866
fkk
da ist der Name Programm
 
Benutzerbild von fkk
 
Mitglied seit 25. September 2003

Beiträge: 2.596


fkk ist offline
wollte eigentlich nach "Paris"........

landete aber dann doch in der Türkei (Melody) und in Lettland (Erika)

Melody ist in ihrer liebenswürdigen Art eh nicht zu toppen, und Erikas Blasekünste sind auch schon legender.



P.S. @ williwutz

das war knapp
__________________
...wer nicht liebt WEIN, WEIB und GESANG bleibt ein Narr ein Leben lang.

Sollte ich in meinen Berichten nicht explizit auf die Verwendung von Kondomen hingewiesen haben, liegt das ausschliesslich an dem Umstand, das es sonst den Schreibfluss stören würde. Selbstverständlich wird peinlichst genau auf die Einhaltung des §6 Hygieneverordnung geachtet.
Antwort erstellen         
Alt  27.12.2009, 00:45   # 865
nachtbar
Der Scout
 
Benutzerbild von nachtbar
 
Mitglied seit 17. May 2009

Beiträge: 2.101


nachtbar ist offline
Bescherung am 23.Dez.

Da am Heiligen Abend leider geschlossen war, kam ich schon einen Tag vorher zur Bescherung. Sie wurde in gewohnter Performance von Diana vorgenommen(Note 1). Dann gings weiter mit Kathrin bei der Massage , leider nur Massage. Dann in die Sauna und zum Buffet. Hab lange überlegt, mit wem ich die zweite Nummer starte, aber ich konnte nicht anders als nochmal Diana zu wählen, weil sie ja bald nach Hause fährt. Hoffentlich kommt sie im Januar wieder, sonst wirds sehr schwer für mich.
P.s.: Samantha ist z.Z. in der Fkk-oase, im Andiamo war sie nicht.
Antwort erstellen         
Alt  24.12.2009, 14:39   # 864
tassilofoto
wieder pbv
 
Mitglied seit 3. July 2008

Beiträge: 21


tassilofoto ist offline
@ williwutz

Tja , so ist sie halt unsere Svetia, wenn Sie jemanden mag , dann wird sie leicht egoistisch und fordert den GANZEN Mann den man dann so lange möglich stehen muß. Euch war die Vorfreude ja ins Gesicht geschrieben, so wie mir die Freude danach.
Ich hab meine Jahresabschluß Tour mit Kim beendet und wir haben trotz durchaus vorhandener Erfahrung beiderseits immer wieder Neues entdeckt.
Somit eine glatte eins in allen Disziplinen.
__________________
Sollte ich ich jemals eine Freikarte gewinnen, dann
1. Hawaii
2. Finca Erotica
3. ColA
Antwort erstellen         
Alt  24.12.2009, 13:18   # 863
williwutz
Der vom Chiemsee...
 
Benutzerbild von williwutz
 
Mitglied seit 10. March 2003

Beiträge: 358


williwutz ist offline
Nachdem ich dank Kundenstress es weder zum Dezember-Stammtisch noch zur Weihnachtsfeier geschafft hatte, wollte ich dieses Jahr nicht ohne einen letzten Hawaii-Urlaub ausklingen lassen, und bin trotz später Stunde noch am 23.12. um ca 23:00 im Hawaii eingetrudelt. Natürlich traf ich dann auch gleich auf Kollegen FKK, der ja schon langsam zum Inventar gehört Aber ansonsten wars schon ziemlich vorweihnachtlich ruhig. Hab vergeblich nach meinen Lieblingshasen (Rogen, Svetlana, ...) Ausschau gehalten, waren wohl alle aufm Zimmer. Also erst mal noch was gefuttert (ChickenWings und Cevapcici). Danach tauchte dann tatsächlich Svetlana auf, nahm mir allerdings die Vorfreude, weil sie meinte, dass sie nun nach Hause wollte, das Taxi wär schon bestellt usw. Naja: Kann man ihr auch nicht verübeln am Weihnachtsvorabend kurz vor Mitternacht...
Aber nach kurzem Geplausche hat sie dann ihre Meinung geändert, das Taxi wieder abbestellt und wir sind für ne Stunde aufs Zimmer verschwunden... Wie immer Note 1

Danach ein bischen Sauna, und dann mit Galina aus Lettland noch ne weitere Stunde verschwunden. Auch hier kann ich mich nicht beklagen, es gab das volle Programm, also auch hier ne weihnachtliche 1.

Kurz vor 02:00 dann wieer Richtung Heimat abgedüst...
Antwort erstellen         
Alt  24.12.2009, 13:03   # 862
byieni
Geniesser leben länger
 
Mitglied seit 15. June 2006

Beiträge: 487


byieni ist offline
Glück gehabt!

Servus beinand,

do hobi ja glück ghobt, dass i mid dera Mira ned a midgrennt bin, de hod mi gestern a ogmachd. Danke jednfois fia de Warnung! Und koa Angst, de werd hoffendli boid wieda furt sei ....

I war gestern zerschd mit da Sascha in da Kamma. Iba sie is gnua gschriem, sie is a sauwana Hos, und was de ois a so drauf hod, Mana i sogs eng, hoid eng guad ei, sie duads a. Und dabei oiwei Zung bis in Hois gsteggd, suawa blosn und vegln (sie sogd chagga chagga dazua, wei sie moad vegln oda poppen is out) duads a wia a wuide.

Oiso: Note oans in jeda Disziplin

Danoch hods vo da Kathrin a supa Massage gem, und nach wos guadn zum Essn und awend Sauna is dann auf oamoi d Pamela, de schwarze Goas mit ihran Arsch vor mia umananda gwaggld. I sog eich, a schwarz Oschal und a rosa Bridschal drunda, do werst deppert!

Leida hod de Gloa in da Kamma ned ganz des ghoidn, was ihra Orschwaggln vorher vosprocha hod. Leida in oim blos Durchschnid.

Oiso: blos Note 3

So Mana, des wars fia heid, i woas, a wend kirza, awa s wichdigsde, stehd scho drin.

Lossds eng vui scheenne Sachan von Chriskindl bringa

wünschd Eich da

byieni
__________________
"Stossstange" ist aller Laster Anfang .....
Antwort erstellen         
Alt  24.12.2009, 08:39   # 861
neuGIERiger
LiebhaberderWeiblichkeit
 
Mitglied seit 5. June 2006

Beiträge: 543


neuGIERiger ist offline
Mira

ob´s der Name macht?

also im Mola werkelte vor kurzen eine Mira aus dem Osten, die Beschreibung würde hier auch passen: dunkle lange Haare, Oberweite, schlank.....(leider keine Bilder vorhanden).
Allerdings gab Sie im Mola vor, kein Deutsch, kein Englisch zu können, nur rumänisch.
Es könnte dieselbe sein, wenn ja, dann wäre es um diese schöne Frau einfach schade, den falschen Beruf ergriffen zu haben. Ohne Service kommt man in der Dienstleistungsbranche nun mal nicht lange an einem Ort weiter.

Ja, bei den Rumäninnen und Bulgarierinnen ist halt häufiger anzutreffen, dass diese servicetechnisch überhaupt nicht kundenorientiert arbeiten. Ich habe schon den Verdacht, die wird "sich" abgesprochen. Aber dann stosse ich doch ab und an wieder auf ganz tolle Frauen (nicht nur optisch) aus dem Balkan.

Ach ja, schöne Weihnacht.

neuGIERiger
Antwort erstellen         
Alt  23.12.2009, 22:14   # 860
Powernett
 
Mitglied seit 23. December 2008

Beiträge: 61


Powernett ist offline
Mira

Kann es nur bestätigen, nehm mir nie mehr eine Bulgarin, Rümänien, sondern nur noch echte Russinnen evtl. auch Czechinnen.

Das sind leider die Nachteile vom Hawaii, solche Frauen gehören sofort nach Hause geschickt.
Antwort erstellen         
Alt  23.12.2009, 22:03   # 859
herr_bär
 
Mitglied seit 1. December 2009

Beiträge: 47


herr_bär ist offline
Thumbs down mire MIRA millo, ich bin Tom Bombadillo

Hi,

ich war heute in der Lokalitaet in Ingolstadt. Es war nicht sehr viel los.
Mir fiel eine dunkelhaarige Dame auf, die eine schoene Figur und ein
sehr huebsches Gesicht hatte. Sie bemerkte mein Interesse und kam
flugs zu mir.

Sie nennt sich Mira, kommt aus Bulgarien und ist angeblich 24. Ich hatte
nicht das Gefuehl, dass die Chemie 100% stimmte, aber da ich etwas
im Weihnachtsstress war, habe ich einem Rueckzug aufs Zimmer zugestimmt.

Kurz. Es war meine erste Enttaeuschung im Hawaii. Die Dame war extrem
service-avers. Sie hatte keinen rechten Bock. Sie versuchte mir
Zusatzleistungen wie anal aufzuschwatzen, sprang immer beim Klingeln
ihres Handys sofort hoch und rannte wie ein aufgeschrecktes Huhn immer
Zimmer rum. Sie wollte auch immer die Zeit noch verlaengern (am Liebsten
gleich bis ins neue Jahr hinein). Das ganze nervte sehr und sie ging
schnell ins Hansastr.-Programm mit der Hand ueber und konnte zu
keinem liebevolleren Umgang mit mir bewegt werden.

Insgesamt wirklich ein Megaflop. -1000 Punkte. Note 27.

O.K, Es war kein Vermoegen, was ich da in den Sand gesetzt habe, aber so ein Verhalten aergert trotzdem. (mich zumindest).

In diesem Sinne,
Euer Baer
Antwort erstellen         
Alt  23.12.2009, 15:46   # 858
Mails
Ejderha
 
Benutzerbild von Mails
 
Mitglied seit 25. February 2007

Beiträge: 463


Mails ist offline
Schreibfaul #3

Dezember 2009:

Lucia: Service 1, Optik 3, Sympathiefaktor 1,5
Sascha: Service 2, Optik 2, Sympathiefaktor 2,5
Svetlana: Service 3, Optik 3, Sympathiefaktor 3,5
__________________
Erwerbsregel Nr. 10: Gier währt Ewig.
Antwort erstellen         
Alt  22.12.2009, 22:22   # 857
-
 

Beiträge: n/a


Ebenfalls schreibfaul!

Wegen dieser Bemerkung vom alten Indianer Ritschie, siehe da:

http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...6&postcount=18

Kopiere ich mal meine "Berichte" über die Mädels im Hawaii, welche mehr oder weniger mir dort die Zeit verschönerten, hier herein Da ich mich an einige gar nicht mehr so recht erinnern kann, finden sich lediglich ein paar Randnotizen zu den Bewertungen.

Vorgeschichte:

Nachdem ich hier für eine kleine Weile aus dem Verkehr gezogen wurde - nur virtuell, real war dieses zu Ende gehende Jahr, was sowohl Anzahl von Hurenbesuchen als auch Servicequalität betrifft, mein bestes in meiner bisherigen Freierlaufbahn - ein wenig Futter für die Listen, da alle Erlebnisse in meiner von oben verordneten Schreibpause und somit schon etwas länger zurückliegen, gab und gibt es dazu von mir keine Berichte.

Ebenfalls verzichte ich auf die Vergabe von Punkten in diesem Punktesystem, da eine Skala von 1-3 imho zu indifferent und für mich somit nicht aussagekräftig ist.

Die Noten:

1 - Sehr gut

2- Gut

3 - Befriedigend

4 - Ausreichend

5 - Mangelhaft

6 - Ungenügend

Mai 2009:

Angie - Ungarn; Service 2, Optik 2, Sympathiefaktor 2

Angie war meine Erste im Hawaii, nettes Mädel, war rundum zufrieden, scheint aber nicht mehr zu kommen.

Melody - Türkei; Service 1, Optik 1, Sympathiefaktor 1 - für mich (einer) der TopAct(s) im Hawaii

Melody ist wirklich ein Traum, alles was sie macht, macht sie hervorragend, gehört von allen bisher besuchten Huren zu meinen Top-Ten!

Maria - Brasilien; Service 2, Optik 3, Sympathiefaktor 2

Eine schon etwas reifere Lady mit einer reifen Leistung, war rundum zufrieden

Juni 2009:

Lissy - Kuba; Service 3, Optik 3, Sympathiefaktor 3

An die kann ich mich kaum mehr erinnern, taucht aber in meinem Excel-Sheet auf, wird wohl nicht schlecht gewesen sein, aber auch nicht gut, also befriedigend

Dina - Tunesien; Service 5, Optik 2, Sympathiefaktor 4

Bis auf die Optik war das einfach nix eine der beiden schlechtesten Nummern, die ich bisher im Hawaii hatte, ich hätte mich nicht von der Optik blenden lassen sollen!

Sunny -Kasachstan; Service 2, Optik 3, Sympathiefaktor 1

Ebenfalls eine reifere Dame, welche einen Top-Service abgeliefert hat.

August 2009:

Alina - Russland; Service 2, Optik 3, Sympathiefaktor 3

Service war ok, aber sonst kam da wenig rüber, ziemlich professionell, die Gute

Erika - Litauen; Service 2, Optik 2, Sympathiefaktor 3

Mit Erika war es schon besser, aber ich fühlte mich von ihr etwas benutzt und kam mir vor wie am Fließband

Elisa - Costa Rica; Service 3, Optik 3, Sympathiefaktor 2

Zu ihr fällt mir jetzt im Augenblick nichts ein.

Simone - Bulgarien, Service 2, Optik 2, Sympathiefaktor 2

Tolle sympathische Frau mit einem guten Service, jederzeit wieder

Angelina - Bulgarien, Service 3 (keine ZK), Optik 1, Sympathiefaktor 2

Ein Optikgranate, aber eingeschränkter Service, ZK macht sie nicht!

September 2009:

Melissa - Deutschland; Service 2, Optik 3, Sympathiefaktor 2

Melissa? Ein lustiges fröhliches Mädel und eine sichere Bank im Hawaii

Loredana - Rumänien; Sevice 5, Optik 2, Sympathiefaktor 4

Einer meiner 2 Totalausfälle im Hawaii, einfach zum Vergessen!

Die gesamte Wertung und Notizen sind natürlich subjektiv und, was Service/Optik/Sympathie anbelangt, dem persönlichen Geschmack geschuldet.
Antwort erstellen         
Danke von

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:46 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

·.¸¸.·´¯`*©* Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City