HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

              


   
Amateursex
Pamela statt Merkel ???

gratiszeiger.com | loquidoki.com | sexxxgirls.com | youwix.com

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > ARCHIV (ld) > Off-Topic
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen



















Banner bestellen

.


Alle Upload-Fotos in diesem Thread anzeigen, falls vorhanden.          Freunde einladen...
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  06.05.2015, 22:44   # 1
wacki
Old Tomcat
 
Benutzerbild von wacki
 
Mitglied seit 14. September 2009

Beiträge: 1.729


wacki ist offline
Red face Kriegszeiten...

Bild
 
...im Anmarsch...??

Wenn ich mir das TV Programm so ansehe, die Rundfunkbeiträge anhöre, die Printmedien so betrachte usw. keimt in mir der gelinde Verdacht, dass wir auf ein weiteres Kriegsszenario eingestimmt werden sollen... das schießt aus allen Rohren..!

Die neuen/alten Feindbilder werden wieder aktiviert. Gleichzeitig verteilt man Fleckenwasser und Pflaster auf die alten Verletzungen aus WW1/2 und Folgende...mit tendenziösen "Dokumentationen" und eben solchen "Gesprächsrunden" die von den betreffenden Interessensgruppen und den überflüssigen "Talkmaster/innen bestückt werden.

Ich befürchte, es handelt hier sich nicht um einen aufrichtigen Versuch, die unselige Vergangenheit zu "bewältigen", sondern von der wahren Interessenlage der Rüstungsindustrie und des dazugehörigen
(politischen?) Managements von heute abzulenken.

Zitat E.B.
Zitat:
Das letzte was diese ganzen Konfliktherde brauchen, sind Nachschub an Liquidität (damit wird es nämlich zum Businessmodell) und Nachschub an Waffen (damit erzeugt man noch noch eine Generation verletzter, traumatisierter, rachsüchtiger Kriegsgeschädigter).
Sowie den Nachschub an ideologischer Wegbereitung...ergänze ich mal.

Die Krupps haben schon damals Waffen an ALLE Kriegsparteien verkauft. Die heißen heute nur anders...und wetten sicher schon Milliarden auf den nächsten BIG BANG und die profitöse Beseitigung der Folgen...
__________________

__________________________________________


Und: Bitte keinen Fick-Gutschein!...Ich war immer schon ein arrogantes Arschloch..!!!


KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  09.04.2018, 22:58   # 371
Panama Jack
jedem das seine
 
Benutzerbild von Panama Jack
 
Mitglied seit 8. May 2009

Beiträge: 1.332


Panama Jack ist offline
Geschlossen.
__________________

UvD
Alt  08.04.2018, 16:25   # 370
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.735


maexxx ist gerade online
Zitat:
@maexxx #344 22.03.2018
eventuell wird dafür im Vorfeld ein Giftgaseinsatz inszeniert
http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...&postcount=344

Dieser Part erfolgte aber schneller als erwartet

Zitat:
Syrische Armee setzt wohl erneut Giftgas ein
https://www.n-tv.de/politik/Weisshel...e20373270.html


Part2 wird aber wohl nicht folgen - aufgrund der deutlichen russischen Warnung werden die USA einen Angriff auf Damaskus nicht wagen.
Danke von
Alt  08.04.2018, 16:04   # 369
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.735


maexxx ist gerade online
Na endlich kümmert sich der Seelsorgverein CIA um die von den Toten wiederauferstandenen Skripals.

Zitat:
Sergei and Yulia Skripal offered new identities with CIA help
https://www.thetimes.co.uk/edition/n...help-ztf896rnj


So können sie natürlich auch nicht mehr öffentlich auftreten - was für ein Dilemma.
Alt  08.04.2018, 10:51   # 368
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.735


maexxx ist gerade online
Zitat:
@Epi
demokratisch korrekt
Das was Du da schreibst, klingt auf dem Papier ganz gut.

z.B.
"Beachtung der Menschenrechte"

Da werden Waffen nach Saudi-Arabien geliefert, diese werden im Jemen eingesetzt (Medial in D nicht sonderlich beachtet - da geopolitisch uninteressant) - Folgen bekannt

Was hat das mit Beachtung der Menschenrechte zu tun?


Afrikanische Staaten werden wirtschaftlich immer noch vom "Westen" ausgebeutet. Die daraus entstehende Not mit bekannten Flüchtlingsgründen etc.

Was hat das mit Beachtung der Menschenrechte zu tun?


Also alles demokratisch / politisch korrekt ?
Danke von
Alt  08.04.2018, 10:33   # 367
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.839


Epikureer69 ist offline
@maexx

unter "demokratisch korrekt", verstehe ich weniger populistische Plebiszite, sondern eigentlich eher eine Rechtsstaaatlichkeit mit sauberer Gewaltenteilung, Meinungsfreiheit sowie medialer Transparenz und Meinungsvielfalt. Weiterhin das Fehlen einer politischen Verfolgung sowie die Beachtung der Menschenrechte.
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Danke von
Alt  08.04.2018, 10:25   # 366
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.735


maexxx ist gerade online
Zitat:
@Epi
politisch korrekten Regierungschef
der war gut


das Allheilmittel Demokratie - und am Besten vom Volke ausgehend

z.B. Brexit - 51 % dafür / 49 % dagegen


Ergänzend:
das lag mir noch auf der Zunge
Über welchen Regierungschef wurde eigentlich von den politisch korrekten LHlern bisher noch nicht gelästert?

Alt  08.04.2018, 10:11   # 365
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.839


Epikureer69 ist offline
Nochmal

ich finde die Diskussion zu eindimensional, wenn als Anhaltspunkte nur die "Momentaufnahmen", was die aktuellen Regierungschefs der diskutierten Länder angeht, betrachtet werden.

Natürlich gibt es für Figuren wie Putin und Erdogan keine vernünftigen "Proargumente", aber die gibt es für China's Parteichef und Donald Trump auch nicht.

Mein diesbezüglicher Diskussionsansatz bezog sich auf jahrzehntelang existierende wirtschaftspolitische Gemengelagen, deren Ziele stets linear verfolgt wurden, wenn auch meistens außerhalb des medialen Mainstreams, egal ob der US-Präsident Reagan, Bill Clinton, Bush sr., Bush jr., Barrack Obama oder Donald Trump hieß. Genauso egal ob in Moskau Breschnew, Gorbatschow, Jelzin oder Putin am "werkeln" war.

Auch als Gorbatschow den "eisernen Vorhang" etwas anhob, die deutsche Wiedervereinigung billigte und damit die Gefahr der hemisphären (atomaren) Eskalation eindämmte, wurde von seitens der USA peinlichst genau darauf geachtet, dass der "Schmusekurs", was wirtschaftliche und politische Zusammenarbeit angeht, zwischen Gorbatschow und Mitteleuropa nicht zu weit geht, obwohl gerade Gorbatschow dieses innenpolitisch so sehr gebraucht hätte. So hat er heute noch bei der russischen Bevölkerung ein sehr viel schlechteres Ansehen, als bei uns im Westen, wohingegen Putin dort bei vielen als "Volkstribun" gilt...

Ich versteige mich mal zu der Aussage, dass es den USA und ihren wirtschaftspolitischen Interessen, sehr entgegenkommt, dass Putin ist, wie Putin eben ist. Ein wirklich demokratisches Russland mit einem demokratischen, politisch korrekten Regierungschef, wäre nämlich für die USA eine wesentlich größere Bedrohung, als Putin sie jemals sein kann, zumindest wirtschaftspolitisch gesehen...
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Danke von
Alt  08.04.2018, 09:44   # 364
Servus LH
 
Benutzerbild von Servus LH
 
Mitglied seit 24. July 2015

Beiträge: 122


Servus LH ist offline
Zitat:
Zitat von maexxx Beitrag anzeigen
Zu diesem Thema hat Putin letzthin ein Interview gegeben.

Ich stelle es einmal übersetzt ein.

Und ich hörte zum ersten Mal von Bundeskanzler Kohl, der in Bonn und nicht in Berlin lebte, wie er plötzlich sagte: “Ich sehe keine Zukunft für Europa ohne Russland.” Für mich, einen ehemaligen Offizier des KGB und des Geheimdienstes, war das wie eine Offenbarung. Ich habe nicht erwartet, so etwas zu hören. Es war sehr interessant. Und er erklärte mit Überzeugung, warum er das dachte. Er sagte, dass in der Welt neue, mächtige und gigantische Machtzentren im Aufstreben seien. Und es ging mit Asien weiter. Er sagte, dass sich die Vereinigten Staaten mit der Zeit mehr und mehr um ihre eigenen Angelegenheiten und um die des amerikanischen Kontinents kümmern würden. Und das ist genau das, was gerade passiert. Alles, was Kohl 1992 sagte, wurde Realität. Und er sagte, wenn Europa als unabhängige Macht und unabhängige Zivilisation überleben wolle, müsse es sich mit Russland zusammentun, mit seinen weiten Gebieten, seinen unerschöpflichen natürlichen Ressourcen und seiner kulturellen und spirituellen Nähe zu Europa.
Wenn Birne Kohl damals gewusst hätte was heute alle wissen hätte er den Käse auch nicht verzapft. Mit einer Diktatur in Russland mit ausgeschalteten Medien, ausgeschaltetem Parlament, ausgeschalteter Opposition, nicht unabhängigen Gerichten, einer an Wahnsinn grenzenden Korruption und somit ausgeschalteter Demokratie hätte man nie eine gemeinsame Zukunft mit Europa gestalten können.

1992 war Russland wirtschaftlich am Boden, Jelzin versuchte den permanent erfolglosen Kommunismus, der sich nur durch die Öl- und Gaseinnahmen aus dem Westen so lange halten konnte (soviel zu erfolgreicher wirtschaftlicher Zusammenarbeit mit den Russkis), durch eine einigermaßen vernünftige Wirtschaftspolitik zu ersetzen (OK-hat auch sehr viel falsch gemacht - dabei sind die "Oligarchen" entstanden) und wenigstens ein bisserl Demokratie einzuführen. Hätten die Russen durch den niedrigen Ölpreis der 90er nicht massive wirtschaftliche Probleme bekommen würde es den eisernen Vorhang und den Warschauer Pakt heute noch geben. Die konnten sich ihre Satelliten einfach nicht mehr leisten. Pleite. Kohl dachte wohl wenn die kpl. am Boden sind könnten wir uns da ein bisserl neuen Siedlungsraum im Osten billig kaufen (siehe Alaska ).

Russland ist heute ein Unrechtsstaat. Putin ein Kriegstreiber, Aggressor und Diktator. Vertrauensvolle Zusammenarbeit ausgeschlossen. Ein starkes Russisches Herrenvolk wird über kurz oder lang wenn die Waffentests in Syrien erfolgreich waren gen Westen marschieren. Putin, Erdogan und Rohani haben sich nicht in Ankara getroffen um über das Liebesleben der Blattläuse zu diskutieren. Putin will Großrussland, Erdo das Osmanische Reich und der Irani die absolute uneingeschränkte Vormachtstellung in der arabischen Welt unter einem Schiitischen Islam. TOLL. Da macht es fast Sinn den Saudis Waffen zu liefern.

Aber wir haben ja schon angemessen darauf reagiert: Röschen als Verteidigungsminsterin (Hurrra, jede Kaserne hat jetzt eine eigene Kita) und der oberste Diplomat Heiko Maas, der wohl erstmal versucht weltweit die Frauenquote durchzusetzen.
Danke von
Alt  08.04.2018, 09:36   # 363
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.839


Epikureer69 ist offline
@ServusLH

da gebe ich Dir schon recht, was das Stärken von Despoten durch wirtschaftliche Zusammenarbeit angeht.

Die Beispiele Türkei und Russland sind dabei aktuell auch korrekt, nur ist diese Aufzählung ohne China leider unvollständig.

Nur scheint China soweit entfernt zu sein (geographisch), dass man deren Verhältnis zu Demokratie und Menschenrechten, bei uns anscheinend besser verdrängen kann.

Gegen die Machthaber in Peking kommen doch Erdolf und Putin fast wie Pfadfinder rüber...
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Alt  07.04.2018, 18:33   # 362
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.735


maexxx ist gerade online
Zitat:
@sar30
quelle?
ab ca. 32.50 min

https://youtu.be/bWoIE1CWYbQ
Alt  07.04.2018, 18:25   # 361
sar30
 
Mitglied seit 9. November 2011

Beiträge: 601


sar30 ist offline
und wenn ich schon mal dabei bin

salonpatrice

quelle?

hat aber zeit, bin erst dienstag wieder online.
Alt  07.04.2018, 18:06   # 360
sar30
 
Mitglied seit 9. November 2011

Beiträge: 601


sar30 ist offline
und täglich grüßt das murmeltier

maexxx(agitpropkreml) beitrag 352

quelle?
Alt  07.04.2018, 17:29   # 359
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.735


maexxx ist gerade online
Zitat:
@sar30
wird nun gegen südkorea gestichelt
wieder eine Fehleinschätzung - die Entwicklung wurde lediglich beispielhaft dargestellt - läuft woanders auch nicht anders - ein Segen für die Menschheit wird´s bestimmt nicht


ich bevorzuge z.B. eine atomwaffenfreie Wiedervereinigung von Nord- und Südkorea - als freier Staat ohne Abhängigkeit von Russland oder den USA - nur so zur Klarstellung
Alt  07.04.2018, 17:02   # 358
sar30
 
Mitglied seit 9. November 2011

Beiträge: 601


sar30 ist offline
tünche über die eigene belanglosigkeit

ach wie langweilig.
da nach kim jong uns pekingreise jeder weiß, dass moskau in der nordkoreafrage nichts zu melden hat, wird nun gegen südkorea gestichelt.

maexxx(agitpropkreml) beitrag 350

Zitat:
Zitat:
Südkorea tüftelt an „Killer-Robotern“
Zitat:
Aufregung in Südkorea: Die Universität KAIST in der Hauptstadt Seoul soll derzeit an der Entwicklung einer „Killer-Roboter“-Armee im Terminator-Style beteiligt sein, die das Potenzial hätte, die Menschheit zu zerstören. Davor warnten unlängst Top-Wissenschaftler: „Das stellt eine große Gefahr für die Menschheit dar.“ Autonome Waffen, die mittels Künstlicher Intelligenz (KI) ohne menschliche Einwirkung Angriffsziele auswählen können, müssten verboten werden, hieß es in einem offenen Brief der Experten.
http://www.krone.at/1686692

soso - nur zu Forschungszwecken
Alt  07.04.2018, 16:48   # 357
sar30
 
Mitglied seit 9. November 2011

Beiträge: 601


sar30 ist offline
maexxx(agitpropkreml) beitrag 355

Zitat:
STRATFOR: US-Hauptziel war es immer, Bündnis Deutschland + Russland zu verhindern

3 Februar 2015. Der Gründer und Direktor der weltweit führenden privaten US-Denkfabrik auf dem Gebiet Geopolitik STARTFOR (Abk. Strategic Forecasting) George Friedman über weltweite Geopolitik der USA und speziell in Europa. Zitat: "Das primäre Interesse der USA, wofür wir seit einem Jahrhundert die Kriege führen - Erster und Zweiter Weltkrieg und Kalter Krieg - waren die Beziehungen zwischen Deutschland und Russland. Weil vereint sind sie die einzige Macht, die uns bedrohen kann, und unser Interesse war es immer, sicherzustellen, dass das nicht eintritt." Ausschnitte. Quelle The Chicago Council on Global Affairs
was fürn alter hut

http://huren-test-forum.lusthaus.cc/...4&postcount=86

Zitat:
bis nach kriegsbeginn 1914 waren die usa kein mitspieler.
der gröfaz und stalin brauchten die usa nicht, um sich größtmöglich zu hassen.
adenauer, ulbricht und chruschtschow in trauter dreisamkeit, auch eine lustige vorstellung.

ps. ddr+sowjetunion, was für eine Weltwirtschaftsvormachtstellung, hui hui hui! deswegen hat dann auch der westen gewonnen.
Alt  07.04.2018, 12:41   # 356
Servus LH
 
Benutzerbild von Servus LH
 
Mitglied seit 24. July 2015

Beiträge: 122


Servus LH ist offline
Zitat:
Zitat von Epikureer69 Beitrag anzeigen
zu #351

Es lag, bei diesem Beitrag, nicht in meiner Absicht, eine "Putindiskussion" wiederaufleben zu lassen.

Die Frage nach den volkswirtschaftlichen Konsequenzen habe ich unabhängig von den derzeitigen "politischen Akteuren", also Putin, Trump, Merkel, May usw., in den Raum gestellt, da bestimmte wirtschaftlichen Interessenslagen gleichbleiben, egal wieoft die Schweine an den Trögen der Politik wechseln...
Wenn es so einfach wäre ... die Erfahrung zeigt leider das wirtschaftliche Zusammenarbeit mit Ländern die von Despoten regiert werden diese nur immer mehr stärken. Siehe Türken und auch Russen.
Danke von
Alt  07.04.2018, 12:14   # 355
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.735


maexxx ist gerade online
@Epi
dann betrachte das doch einmal aus US-Amerikanischer Sicht

Zitat:
STRATFOR: US-Hauptziel war es immer, Bündnis Deutschland + Russland zu verhindern

3 Februar 2015. Der Gründer und Direktor der weltweit führenden privaten US-Denkfabrik auf dem Gebiet Geopolitik STARTFOR (Abk. Strategic Forecasting) George Friedman über weltweite Geopolitik der USA und speziell in Europa. Zitat: "Das primäre Interesse der USA, wofür wir seit einem Jahrhundert die Kriege führen - Erster und Zweiter Weltkrieg und Kalter Krieg - waren die Beziehungen zwischen Deutschland und Russland. Weil vereint sind sie die einzige Macht, die uns bedrohen kann, und unser Interesse war es immer, sicherzustellen, dass das nicht eintritt." Ausschnitte. Quelle The Chicago Council on Global Affairs
Alt  07.04.2018, 12:05   # 354
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.839


Epikureer69 ist offline
Nachtrag

zu #351

Es lag, bei diesem Beitrag, nicht in meiner Absicht, eine "Putindiskussion" wiederaufleben zu lassen.

Die Frage nach den volkswirtschaftlichen Konsequenzen habe ich unabhängig von den derzeitigen "politischen Akteuren", also Putin, Trump, Merkel, May usw., in den Raum gestellt, da bestimmte wirtschaftlichen Interessenslagen gleichbleiben, egal wieoft die Schweine an den Trögen der Politik wechseln...
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Danke von
Alt  07.04.2018, 11:55   # 353
phaidros
Ms Denisse
 
Benutzerbild von phaidros
 
Mitglied seit 8. May 2005

Beiträge: 2.358


phaidros ist offline
Unser Towarischtsch hat während seiner "freien Zeit" wahrscheinlich Equipment und Büromöbel in die schönen neuen Büroräume "Lakhta 2" in St. Petersburg schleppen müssen. Oder haben Profi-Trolle etwa doch simpel Anspruch auf (Jahres)Urlaub? Das würde ja direkt mein Weltbild erschüttern von wegen 24/7 Einsatzbereitschaft und so. Wir gratulieren natürlich zur schönen neuen vergrößerten Wirkungsstätte und wünschen den armseligen, geltungsbedürftigen Würstchen hinter den Tastaturen natürlich jede Menge Stromausfälle und sonstige irdische oder göttliche Plagen.

http://www.dp.ru/a/2017/12/29/Fabrika_trollej_perebir

http://www.rbc.ru/magazine/2017/04/5...794710fa8934ac

Denn eines haben diese Würstchen offensichtlich immer noch nicht begriffen: "Propaganda-Dauerbeschallung" lässt Menschen schlicht abstumpfen, die am Ende an gar nix mehr glauben und provoziert immer (subtilere) Gegenreaktionen. Damit macht man sich im Endeffekt nur lächerlich mit meilenweit veraltetem Denken. Und das ist auch einer der Gründe warum das Sowjetimperum und seine Satellitenstaaten untergegangen sind. Prawda, Neues Deutschland und wie sie alle hießen taugten letztlich gut zum Fische einpacken, Wattestiefel/Wattejacken zusatzpolstern und Arsch abwischen. Für letzteres gerade so an der Tauglichkeitsgrenze, dafür war die Papierqualität einfach zu schlecht.
__________________
"Wir leben nur, um Schönheit zu entdecken. Alles andere ist eine Art des Wartens."
Khalil Gibran

Danke von
Alt  07.04.2018, 11:21   # 352
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.735


maexxx ist gerade online
Zitat:
@Epi
Ich stelle hierzu nur eine Frage in den Raum: Was würde eine politische und wirtschaftliche Annäherung der EU und Russlands, sprich ein Ende der diesbezüglichen "Eiszeit", für die Volkswirtschaften der USA und Großbritanniens nach dem Brexit, möglicherweise für Konsequenzen haben ?
Zu diesem Thema hat Putin letzthin ein Interview gegeben.

Ich stelle es einmal übersetzt ein.

Zitat:
Der Präsident der Russischen Föderation, Wladimir Putin sagt zu dem Journalisten Soloviev:

Sie haben mich an meine Rede im Bundestag erinnert. Es war 2001, nicht wahr? Bis dahin war ich Sekretär des Sicherheitsrates, Ministerpräsident und ein Jahr zuvor Präsident geworden. Ich war auch Direktor des FSB. Ich hatte viele Informationen zur Verfügung. Ich hatte mir eine Meinung gebildet, was vor sich ging und in welche Richtung. Als ich 2001 im Bundestag das Wort ergriff, sprach ich von der Notwendigkeit, unsere Bemühungen mit Europa zu bündeln, zusammenzuarbeiten und den gemeinsamen politischen Raum zu schaffen. Der Eindruck im Bundestag war, dass es meine eigenen Ideen und Vorschläge gewesen seien. Aber es waren nicht meine Ideen. Bereits 1992 oder 1993 nahm mich der Petersburger Bürgermeister Sobtschak mit nach Bonn, wo er ein Treffen mit Bundeskanzler Helmut Kohl hatte. Irgendwann schickte Kohl alle Anwesenden, auch den Übersetzer, hinaus. Und ich übersetzte das Gespräch zwischen ihnen. Und ich hörte zum ersten Mal von Bundeskanzler Kohl, der in Bonn und nicht in Berlin lebte, wie er plötzlich sagte: “Ich sehe keine Zukunft für Europa ohne Russland.” Für mich, einen ehemaligen Offizier des KGB und des Geheimdienstes, war das wie eine Offenbarung. Ich habe nicht erwartet, so etwas zu hören. Es war sehr interessant. Und er erklärte mit Überzeugung, warum er das dachte. Er sagte, dass in der Welt neue, mächtige und gigantische Machtzentren im Aufstreben seien. Und es ging mit Asien weiter. Er sagte, dass sich die Vereinigten Staaten mit der Zeit mehr und mehr um ihre eigenen Angelegenheiten und um die des amerikanischen Kontinents kümmern würden. Und das ist genau das, was gerade passiert. Alles, was Kohl 1992 sagte, wurde Realität. Und er sagte, wenn Europa als unabhängige Macht und unabhängige Zivilisation überleben wolle, müsse es sich mit Russland zusammentun, mit seinen weiten Gebieten, seinen unerschöpflichen natürlichen Ressourcen und seiner kulturellen und spirituellen Nähe zu Europa. Es müsse sich mit der Wissenschaft und dem Verteidigungspotential Russlands vereinen. Gelingt es, dies zu tun, dann bleiben sie ein unabhängiges Machtzentrum in der Welt. Das hat er an diesem Tag gesagt, und ich habe nur seine Ideen aufgegriffen und seine Worte im Bundestag wiederholt. Ich konnte mich nicht auf den Mann beziehen, der das gesagt hat, aber ich habe seinen Standpunkt immer geteilt.

Rückblende zum Bundestag, 25. September 2001. Man sieht Helmut Kohl und hört die Stimme von Wladimir Putin in deutsch sprechen. Putin damals: Heute müssen wir das Ende des Kalten Krieges ein für alle Mal erklären. [Klatschen]. Wir geben unsere Stereotypen und Ambitionen auf und werden gemeinsam die Sicherheit Europas und der ganzen Welt wahren. [Ende Rückblende]

Leider ist das nicht geschehen. Was habe ich 2007 in meiner Münchner Rede gesagt? Ich sagte, dass es ein Land gibt, nämlich die Vereinigten Staaten von Amerika, die den Ehrgeiz haben, ihre Zuständigkeit über ihr eigenes Territorium und ihre nationalen Grenzen hinaus, auszudehnen. Niemand wollte dem zustimmen. Das habe ich 2007 gesagt. Einige europäische Staats- und Regierungschefs – mögen sie sich wohlbefinden – einige von ihnen sind noch in der Politik – sagten, meine Rede sei zu hart. Und ich sagte: Sie stimmen mir nicht zu? Sie sagten weiter nichts dazu.
Danke von
Alt  07.04.2018, 11:10   # 351
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.839


Epikureer69 ist offline
Der "Fall Skripal" und kein Ende...

Diese Kasuistik wird für mich immer dubioser...

Nachdem die Untersuchung des Giftes durch die Briten, offensichtlich doch nicht so eindeutig eine Zuordnung Richtung Russland ergab, wie vorher vermutet und behauptet, ging das Theater munter weiter...

Folgende Aussagen des russischen Vertreters im UN-Sicherheitsrat kann ich zumindest logisch nachvollziehen, nämlich die Anmerkung bezüglich des Zeitfensters (8 Jahre nach der Umsiedlung Skpripal's nach GB) und die Anmerkung, warum man ihn aus Russland habe ausreisen lassen, wenn man doch ohnehin vorgehabt hätte ihn zu liquidieren.

Da die diversen Geheimdienstaktivitäten sämtlicher Länder für uns "Normalbürger" ohnehin kryptogen erscheinen, dürfte vieles rund um den "Fall Skripal" ohnehin rein spekulativ sein.

Also sollte man die Suche nach dem Motiv und wer und warum eines haben könnte mal etwas "globalisieren".

Ich stelle hierzu nur eine Frage in den Raum: Was würde eine politische und wirtschaftliche Annäherung der EU und Russlands, sprich ein Ende der diesbezüglichen "Eiszeit", für die Volkswirtschaften der USA und Großbritanniens nach dem Brexit, möglicherweise für Konsequenzen haben ?
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.

Danke von
Alt  07.04.2018, 10:48   # 350
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.735


maexxx ist gerade online
Bild - anklicken und vergrößern
roboter.jpg  
Zitat:
Südkorea tüftelt an „Killer-Robotern“
Zitat:
Aufregung in Südkorea: Die Universität KAIST in der Hauptstadt Seoul soll derzeit an der Entwicklung einer „Killer-Roboter“-Armee im Terminator-Style beteiligt sein, die das Potenzial hätte, die Menschheit zu zerstören. Davor warnten unlängst Top-Wissenschaftler: „Das stellt eine große Gefahr für die Menschheit dar.“ Autonome Waffen, die mittels Künstlicher Intelligenz (KI) ohne menschliche Einwirkung Angriffsziele auswählen können, müssten verboten werden, hieß es in einem offenen Brief der Experten.
http://www.krone.at/1686692

soso - nur zu Forschungszwecken
Alt  07.04.2018, 10:28   # 349
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.735


maexxx ist gerade online
Zitat:
@Servus LH
Nichtmal die Russen die zu Kohle gekommen sind
Na der war aber lustig.
Alt  07.04.2018, 10:17   # 348
Servus LH
 
Benutzerbild von Servus LH
 
Mitglied seit 24. July 2015

Beiträge: 122


Servus LH ist offline
Zitat:
Zitat von maexxx Beitrag anzeigen
Zu dieser Aussage würde mich einmal der Kommentar eines "Russland-"deutschen" oder Ex-DDR-Bürgers" interessieren.
ganz einfach. ALLE sind froh das sie mit den herrenmenschelnden Volksunterdrückern und Aggressoren nichts mehr zu tun haben. Keiner mag die Russen. Nichtmal die Russen die zu Kohle gekommen sind und sich vor Putin vermeintlich ins Ausland gerettet haben mögen die Russen. Aber dann kann man ja mit Nowitschok experimentieren und eine Warnung an alle Emigrierten aussenden und dann einfach alles abstreiten ...
Danke von
Alt  07.04.2018, 00:05   # 347
maexxx
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.735


maexxx ist gerade online
Zitat:
@reichenberg alias d.....
Ob Russland-"deutsche" oder Ex-DDR-Bürger. Manchmal denk ich, dass der Russe euch damals so hart vonhinten genommen hat, dass vorne heraus nur noch Scheiße rauskommt.

Zu dieser Aussage würde mich einmal der Kommentar eines "Russland-"deutschen" oder Ex-DDR-Bürgers" interessieren.

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:10 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

·.¸¸.·´¯`*©* Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City