HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

            


   
(1) Zeigt uns eure Titten... (2) Street-Chics... (3) Eierlutschen... (4) Warum Männer fremdgehen...

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Erotikforum > SEX Talk, SMALL Talk, ... > SMALL Talk (allg.) > Red Light NEWS
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen

FW1


FW2


FW3






+ + + SEX & PORN + + +


eBook
^^^ Buchtipp ^^^



Gratis Zeiger
KOSTENLOS INSERIEREN
***** NEU !!! *****







Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  20.06.2006, 01:15   # 1
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.568


yossarian ist offline
Prostitutionsverbot in Schweden soll exportiert werden

Das schwedische Parlament hat angeregt, dass das schwedische Prostitutionsverbot, nach dem Sexkäufer bestraft werden, auch in andere Länder exportiert werden soll.
Nach Ansicht einer Koalition aus rechten Christdemokraten und linken Feministinnen ist Prostitution eng mit Menschenhandel, Zwang und Gewalt gegen Frauen verknüpft.
Das sich Frauen freiwillig prostituieren, wird geleugnet. Prostitution verstößt gegen die Menschenrechte der Frauen.
Vor kurzem wurde ein Richter verhaftet und gefeuert, weil er in Malmö eine Prostituierte angesprochen hatte.
Ich schlage vor, den Autoverkehr, das Rauchen, den Flugverkehr, den Alkohol und die Arbeit etc. zu verbieten, da nicht ausgeschlossen werden kann, dass dabei Menschenrechte verletzt werden und Menschen zu Tode kommen.
Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  22.12.2018, 18:52   # 230
sar30
 
Mitglied seit 9. November 2011

Beiträge: 599


sar30 ist offline
Zitat:
Off-Topic: Ich will ja den anwesenden Altphilologen und unfehlbaren Detektiven keinesfalls widersprechen, das würde mir nie in den Sinn kommen, aber ein kleine Anmerkung sei mir erlaubt:

Zitat:
Alea iacta est sagte übrigens nicht Hannibal, sondern Caesar, als er illegal den Rubikon überschritt.

Naja, wenn man nur Sueton als Quelle heranzieht, mag das so stimmen. Nachdem aber Cäsar ein gebildeter Patrizier war, rief er - und diese Interpretation finde ich charmanter - ein verbreitetes griechisches Sprichwort aus Menanders Komödie "Arrhephoros" zitierend - Ἀνερρίφθω κύβος - Aufgeworfen sei der Würfel, was eher zur lateinischen Entsprechung: Iacta Alea esto führen würde. Der Würfel wäre also erst in der Luft - mit ungewissem Ausgang, ein Wagnis also, im Sinne von Iudice Fortuna cadat Alea. Dies würde auch besser zur kommenden Situation - dem Bürgerkrieg passen, dessen Ausgang niemand wissen konnte, außer vielleicht die Göttin Fortuna.
jep
__________________
trollwiesenbeitrag?
ja, nein, vielleicht
Antwort erstellen         
Alt  22.12.2018, 18:31   # 229
danner
Aficionado......
 
Benutzerbild von danner
 
Mitglied seit 23. May 2002

Beiträge: 11.204


danner ist offline
Statistiken und Grafiken ohne Quellenangabe und Legende sind für mich eher nicht sehr aussagekräftig....ohne jetzt die Bemühung des Kollegen Snuggels schmälern zu wollen...

Zum eigentlichen Thema Regierungskonstellation und Verbot: wir in Österreich haben ja seit geraumer Zeit eine rechtskonservative Regierung und ich sehe keine Anstrengungen, am bisherigen Konzept (grundsätzliche Straffreiheit von gewerbsmäßiger Prostitution von Erwachsenen, Prostituierte als selbstständig Erwerbstätige, die einzelnen Landesgesetze regeln örtliche Beschränkungen und Registrierungspflichten, zT. auch Werbeverbote) etwas zu ändern. Fairerweise muss aber dazu sagen, dass dieses Thema auch schon unter der großen Koalition unter Einbeziehung von ExpertInnen aus Polizei, Beratungsstellen, Frauen- und Rechtsabteilungen, der Kinder- und Jugendanwaltschaft, dem Wissenschafts- und Gesundheitsbereich et.al. breit diskutiert wurde und man zum Schluß kam, ein Prostitutionsverbot würde nur die Stigmatisierung verstärken und nichts an den wahren Gründen für Prostitution verbessern. Es wurde dabei u.a festgestellt:

Zitat:
Dass sexuelle Dienstleitung per se Gewalt an Frauen darstelle, sei das Killerargument schwedischer Politiker, die kaum eine Debatte darüber zulassen. "Von einem feministischen Standpunkt aus ist es leicht, sich für ein Verbot auszusprechen und sich damit gut zu fühlen. Den Sexarbeiterinnen hilft aber kein Wunschdenken, sondern sie brauchen Angebote, wie sie finanziell überleben können - und die sind in einem Verbot nicht enthalten."

Off-Topic: Ich will ja den anwesenden Altphilologen und unfehlbaren Detektiven keinesfalls widersprechen, das würde mir nie in den Sinn kommen, aber ein kleine Anmerkung sei mir erlaubt:

Zitat:
Alea iacta est sagte übrigens nicht Hannibal, sondern Caesar, als er illegal den Rubikon überschritt.
Naja, wenn man nur Sueton als Quelle heranzieht, mag das so stimmen. Nachdem aber Cäsar ein gebildeter Patrizier war, rief er - und diese Interpretation finde ich charmanter - ein verbreitetes griechisches Sprichwort aus Menanders Komödie "Arrhephoros" zitierend - Ἀνερρίφθω κύβος - Aufgeworfen sei der Würfel, was eher zur lateinischen Entsprechung: Iacta Alea esto führen würde. Der Würfel wäre also erst in der Luft - mit ungewissem Ausgang, ein Wagnis also, im Sinne von Iudice Fortuna cadat Alea. Dies würde auch besser zur kommenden Situation - dem Bürgerkrieg passen, dessen Ausgang niemand wissen konnte, außer vielleicht die Göttin Fortuna.
__________________
Mode ist vergänglich. Stil niemals. (Coco Chanel)
Antwort erstellen         
Alt  22.12.2018, 16:54   # 228
mr.cock27
 
Benutzerbild von mr.cock27
 
Mitglied seit 29. December 2014

Beiträge: 1.031


mr.cock27 ist offline
Wobei es viele Staaten gibt, die es trotz Verbot tolerieren.
Viele Länder, wo es verboten ist sind postkommunistisch, katholisch, feministisch oder islamisch...
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  22.12.2018, 13:27   # 227
Snuggels
 
Benutzerbild von Snuggels
 
Mitglied seit 15. December 2016

Beiträge: 318


Snuggels ist offline
Bild - anklicken und vergrößern
39DC8AC6-FB56-4FB8-8EBF-5F382CEB2C9D.jpg   C1F81D83-7875-4C05-AE69-E57D97F4CAB4.png   E808712B-B262-4504-8E8B-2F41CC16B5C7.png  
Zitat:
Zitat von yossarian
...Oder kannst Du mir ein Land nennen, in dem eine rechte oder konservative Regierung ein Sexkaufverbot einführte?
Hi!

Ich kenne mich zu wenig aus mit der Geschichte der Prostitution. In den USA ist sie verboten. Welche Regierung auch immer das gemacht hat. Anbei ein paar Karten zur Lage (EDIT: Von Wikipedia). Die Prostitution ist in den meisten Ländern verboten („rot“). Das war garantiert das Werk von Sozialdemokraten oder perverser Feministinnen....

EDIT (Quelle: www.wikipedia.de): Rot = Prostitution illegal: Prostituierte werden strafrechtlich verfolgt; blau = Prostitution legal, aber unreguliert, Bordelle sind illegal; hellrot = Prostitution illegal: Freier werden strafrechtlich verfolgt, nicht aber Prostituierte; grün = Prostitution legal und durch den Gesetzgeber reglementiert; hellgrün = Prostitution legal und reguliert, aber Bordelle sind illegal
Nur die Sozis und die Feministinnen haben den Puff verboten. Besonders in Afrika....
__________________
Just my 2 cents!
Doc. Snuggels

Zum Dichten und Lügen darf man nicht zu blöde sein.

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  22.12.2018, 13:26   # 226
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.568


yossarian ist offline
Seit Brian weiß ich, dass ich ein Individuum bin.
Die Frauen im Iran und in Saudi Arabien brauchen nur ihre Söhne anders zu erziehen.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  22.12.2018, 11:31   # 225
Hannibal7
Philosoph & Anarchist
 
Benutzerbild von Hannibal7
 
Mitglied seit 9. December 2018

Beiträge: 10


Hannibal7 ist offline
@yossarian

Das war nicht als persönlicher Angriff gedacht. Aber ich glaube nicht, dass wir beide historisch derart bedeutend sind, dass es eine Rolle spielt, ob wir uns selbst als Individuum auffassen, das hilft höchstens unserem Wohlbefinden und befriedigt unsere Ansicht auf uns selbst. Das ändert aber wahrscheinlich nichts daran, dass wir immer nur zum Kollektiv gezählt werden.

Zitat:
Die heutigen Frauen haben es so gut wie nie zuvor in der Geschichte der Menschheit und haben keinerlei Grund, sich über irgendetwas zu beklagen
Gilt das auch für die Frauen in Saudi Arabien und dem Iran beispielsweise?

Mein Name ist nicht dem Heerführer Hannibal entnommen, sondern dem Kannibalen. Auch wenn die Handlung Cesars Illegal war, der Erfolg gab ihm, "trauriger Weise", schlussendlich Recht.
Es war Blaise Pascal der gesagt hat

Zitat:
Man muß also die Gerechtigkeit und die Macht vereinigen, und dazu muß man bewirken, daß das mächtig sei, was gerecht ist, oder daß gerecht sei, was mächtig ist.
Er hat das auf seine Art umgesetzt.
__________________

„Ordnung ist etwas für Primitive, das Genie beherrscht das Chaos.“
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  22.12.2018, 10:13   # 224
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.568


yossarian ist offline
@ Hannibal

Zitat:
Wenn man bedenkt, was wir schon alles den Frauen, durch unsere eingebildete Vorrangstellung, angetan haben, im Laufe der Zeit, dann ist dieses Ziel, was sie sich vermeintlich gesteckt haben, doch ziemlich harmlos.
Rein historisch hast Du ja Recht, undauch nur wenn Du alle Männer als Kollektiv betrachtest, auch. Aber ich empfinde mich nicht als diachronisches Kollektiv, sondern als Individuum, das sich immer bemühte, fair zu Frauen zu sein.
Die heutigen Frauen haben es so gut wie nie zuvor in der Geschichte der Menschheit und haben keinerlei Grund, sich über irgendetwas zu beklagen. Schon gleich gar nicht bei den heutigen Männern.
Alea iacta est sagte übrigens nicht Hannibal, sondern Caesar, als er illegal den Rubikon überschritt.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  22.12.2018, 09:46   # 223
Hannibal7
Philosoph & Anarchist
 
Benutzerbild von Hannibal7
 
Mitglied seit 9. December 2018

Beiträge: 10


Hannibal7 ist offline
Zitat:
Zitat von yossarian Beitrag anzeigen
Hinter dem Prostitutionsverbot stehen Feministinnen, die den Männern den Sex vermiesen wollen. Wenn sie ihren Ehemännern den ehelichen Sex verweigern, dann sollen die sich denselben auch nicht woanders holen dürfen. Männer werden zu Zahlmeistern für Frau und Kinder reduziert.
Wenn man bedenkt, was wir schon alles den Frauen, durch unsere eingebildete Vorrangstellung, angetan haben, im Laufe der Zeit, dann ist dieses Ziel, was sie sich vermeintlich gesteckt haben, doch ziemlich harmlos.

Frauen sind sehr bescheiden, wäre ich in ihrer Lage, wäre mir Gleichberechtigung einfach nicht genug, aber auch das, wird wieder eine zu männliche Betrachtungsweise sein.
__________________

„Ordnung ist etwas für Primitive, das Genie beherrscht das Chaos.“
Antwort erstellen         
Alt  21.12.2018, 22:21   # 222
extremeSillis
 
Benutzerbild von extremeSillis
 
Mitglied seit 5. January 2016

Beiträge: 425


extremeSillis ist offline
Zitat:
Entscheidend ist, dass sie von einer Regierung eingeführt wird. Und das waren eben überall die Linken
In den USA ist es doch auch weitgehend verboten, oder? Auch wenn es toleriert wird oder so ähnlich.
Wenn das so richtig ist, ist es dort nur nie erlaubt worden oder bei 49 Staaten(Nevada ausgenommen) verboten worden?

Indonesien? Ist es dort echt erlaubt? Ich weiß es wirklich nicht, aber ich bin mir da nicht so sicher, ob es nicht konservativ, religiöse Regierungen gibt die die Prostitution verboten haben. Iran fällt mir da noch ein.

Ansonsten das alte Leid der Sozis. Die konservativen fordern(oder tun so) und die Sozis setzen dieses um und wundern sich, dass die Wähler weglaufen.
Manchmal geht das Umsetzen dann soweit, dass sie sogar selber daran glauben, was sie da für einen Mist verzapfen.
__________________
Menschen völlig ohne Schamgefühl sind mir zuwider.
Antwort erstellen         
Alt  21.12.2018, 22:00   # 221
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.568


yossarian ist offline
@ E.B.

Ca. 2002 forderte die damalige Kommunistin Schyman Steuerzuschläge für Männer, da Männer Gewalt gegen Frauen üben.

@ Snuggels: Ob man jetzt die Freierbestrafung für erzkonservativ, feministisch, kommunistisch oder sonstwas hält, ist letztendlich egal. Entscheidend ist, dass sie von einer Regierung eingeführt wird. Und das waren eben überall die Linken, ohne dass die diese Bestrafung vorher in ihren Wahlprogrammen angekündigt hatten. Oder kannst Du mir ein Land nennen, in dem eine rechte oder konservative Regierung ein Sexkaufverbot einführte? Tatsache ist auch, dass alle Regierungen, die so ein Verbot erließen, die folgende Wahl verloren.
Hätten wir eine absolute SPD-Mehrheit, dann säßen vielleicht einige von uns schon im Gefängnis.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  21.12.2018, 21:12   # 220
E.B.
 
Benutzerbild von E.B.
 
Mitglied seit 19. October 2014

Beiträge: 1.330


E.B. ist offline
Die Schyman war doch die Knallerbse, die Männersteuer einführen wollte?

https://web.archive.org/web/20150829...-ha-mansskatt/

Im Endeffekt ist doch alles gut: Du darfst bloß keine Heiraten und keine bei Dir einziehen lassen. Dann kann keine irgendwelche Ansprüche ableiten, und du bist fein raus.

Und sollte irgendwann eine Männersteuer kommen, dann einfach das Arbeiten aufhören. Machen schon jetzt genug, weil viele schon mit Hartzen und Selbstversorgung und/oder Pfuschen gehen besser über die Runden kommen als mit Wechselschicht oder als Scheinselbstständiger.
__________________
tagged as: [ARSCHLOCH]
Wer wissen will, warum der Small Talk den Bach runterging...
Antwort erstellen         
Alt  21.12.2018, 16:24   # 219
Snuggels
 
Benutzerbild von Snuggels
 
Mitglied seit 15. December 2016

Beiträge: 318


Snuggels ist offline
Zitat:
Zitat von yossarian
...Snuggels, leider irrst Du schon wieder mehrfach.... Du irrst auch darin, dass ich alles hasse, was aus der linken Ecke kommt...weil Christdemokraten selber gerne ins Puff gehen...
Hi!

Worin irre mich denn schon wieder mehrfach? Gut, Du sagst, daß Du ein Altlinker bist. Bin ich nicht. Komme zwar aus so einer Ecke. Bin das aber nicht mehr. Aber Du tust hier so, als ob's nur die SPD ist. Meinst Du, mit AKK wird es besser? Oder mit Merz, dem Geizkragen?

Auch wenn die Schwedenkacke vor Urzeiten möglicherweise von Feministen und Sozialdemokraten ins Leben gerufen worden ist, ist sie doch konservativ, puritanisch und bevormundend. Was weiß ich, welche Diskussionen mit wem es gab bei der Vollendung der Schwedenkacke und wer genau da gewirkt hat. Wozu auch? Ist lange her und für mich zählt, was jetzt damit ist. Für mich ist die Doku weiter unten, dereinst auf ARTE zu sehen, interessant. Dort wurde ganz klar durch ein Interview mit einem Politiker dort gesagt, daß sich keine Fraktion zur Kritik an der Schwedenkacke durchringt, weil dort diese merkwürdige Moral so fest verankert ist. Du tust so, als ob das nur eine Sache von Sozis oder Grünen ist. Ist es aber nicht. Finden alle geil. Zum Beispiel hassen viele Frauen Prostituierte, so mein Eindruck, wenn ich sie darüber reden höre.

Und es gehen Männer aller Fraktionen in den Puff, nehme ich an. Ob die CDU weit vorne liegt, kann ich nicht sagen. Zumindest sehen nicht alle konservativ aus von ihrer Kleidung her, die dort auflaufen. Vom Aussehen ist alles vertreten. Nicht nur korpulent und/oder häßlich, sondern von jung bis alt, dick bis dünn und schön bis häßlich.
__________________
Just my 2 cents!
Doc. Snuggels

Zum Dichten und Lügen darf man nicht zu blöde sein.
Antwort erstellen         
Alt  21.12.2018, 14:54   # 218
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.568


yossarian ist offline
@ Maexxx

Du scheinst Deinen eigenen Link nicht durchgelesen zu haben. Von einer Freierbestrafung, wie wir sie hier diskutieren, ist darin keine Rede.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  21.12.2018, 14:35   # 217
maexxx
---
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.849


maexxx ist offline
Ausstieg ist das Ziel

in D kommt das Bestreben aber auch von konservativer Seite (ein etwas älteres Zitat)

Zitat:
Bundesfamilienministerin von der Leyen: "Prostitution ist kein Beruf wie jeder andere - Ausstieg ist das Ziel"
https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/aktuell...2?view=DEFAULT
Antwort erstellen         
Alt  21.12.2018, 14:08   # 216
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.568


yossarian ist offline
Snuggels, leider irrst Du schon wieder mehrfach

Die Initiative zu diesem Gesetz kam von schwedischen Feministinnen aus der sozialdemokratischen Partei und der kommunistischen Partei Vänstern. Die Sozialdemokratinnen Inger Segelström und Margareta Winberg wurden initiativ. Auch die Kommunisten unter Gudrun Schyman machten mit. https://de.wikipedia.org/wiki/Gudrun_Schyman Wegen Korruption wurde sie später aus der Linksartei ausgetreten, nachdem sie ihre Ämter verloren hatte. Solltest Du Schwedisch verstehen, hier mehr zu ihr. https://sv.wikipedia.org/wiki/Gudrun_Schyman
Sie gründete eine neue Partei Feministisk Initiativ, die zuletzt 0,8% der Stimmen erhielt.
Die schwedischen Konservativen und die Liberalen waren gegen das neue Gesetz, wie du hier nachlesen kannt. Das schwedische Sexkaufverbot ist also eine rein links-feministische Sache. Hunderte von Männern wurden inzwischen zu Geldstrafen verurteilt, aber noch keiner musste ins Gefängnis, was auch möglich ist. Unter den Veruteilten war auch ein Richter, der entlassen wurde. Frauen und Homosexuelle, sie Sex kaufen, werden von der schwedischen Inquisition nicht verfolgt.
Zitat:
Auch wenn Du alles was links zu sein scheint hasst, ist die Schwedenkacke doch erzkonservativ(!!
Du irrst auch darin, dass ich alles hasse, was aus der linken Ecke kommt. Ich bin, zu Deiner Information, ein Altlinker und Antikapitalist, was aber nicht heißt, dass ich alles gut finde, was aus dieser Ecke kommt. In der Studentenbewegung nach dem 2. Juni 1967 war ich einer der frühen Aktivisten, zündete aber keine stummen BILD-Zeitungsverkäufer an, sondern betätigte mich publizistisch, z.B. mit Flugblattschreiben etc.
Ich erlaube mir, meine eigenen Ansichten zu bilden, wenn ich die nachvollziehbar begründen kann.
Alle Länder, in denen es ein Sexkaufverbot besteht, führten es unter linken Regierungen ein, so z.B. Frankreich unter dem Hampelmann Hollande, dem unpopulärsten französischen Präsidenten aller Zeiten, dem es gelang, seine Partei von 60% auf 6% zu reduzieren. Alle Initiativen zu einem Sexkaufverbot in Deutschland kamen aus der SPD. In der GroKo blockte die CDU dahingehende Initiativen der SPD ab. Wahrscheinlich, weil Christdemokraten selber gerne ins Puff gehen, um christliche Nächstenliebe zu praktizieren.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)

Antwort erstellen         
Alt  21.12.2018, 14:02   # 215
maexxx
---
 
Benutzerbild von maexxx
 
Mitglied seit 23. August 2011

Beiträge: 2.849


maexxx ist offline
pay6 vogelfrei

Man sollte froh sein, kein Norweger zu sein.

Jene können rein formell sogar noch bestraft werden, wenn sie sich pay6 im Ausland gönnen wollten.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  21.12.2018, 13:36   # 214
Snuggels
 
Benutzerbild von Snuggels
 
Mitglied seit 15. December 2016

Beiträge: 318


Snuggels ist offline
Zitat:
Zitat von yossarian
Ich habe die Entstehung dieses absurden schwedischen Gesetzes hautnah miterlebt, da ich eine schwedische Politikerin kenne, die mit einem Freund von mir verheiratet ist. Sie ist eine strohdumme ultralinke stalinistische Feministin und hält meinen Freund seit Jahrzehnten ...
Die Entstehung des Gesetzes liegt doch 20 Jahre zurück. Woher soll ich genauestens wissen, wie das lief? Ich lebe nicht in Schweden und kenne als Stimmungsbild nur die weiter unten von User ‚maexxx‘ verlinkte Doku. Demnach äußert sich kaum jemand im Parlament gegen das Gesetz, weil das ganz gewaltig stigmatisiert ist. Das betrifft ALLE Fraktionen. Auch wenn Du alles, was links zu sein scheint, hasst, ist die Schwedenkacke doch erzkonservativ(!!!) und löst soziale Probleme und Menschenhandel nicht. Und meinst Du z.B., der geizige Millionär Friedrich Merz wird allen etwas gönnen? Da gibt es so eine tolle Geschichte, wie er mal einen Odachlosen mit seinem Buch „Nur wer sich ändert, wird bestehen“ belohnt hat, der ihm sein verloren gegangenes Laptop zurückgegeben hat, statt es zu Geld zu machen.

Es sind Worte und Taten und nicht das Parteibuch. Und wer ist noch Stalinist? Das war doch ein Diktator und Massenmörder! In einer Demokratie macht es die Mischung. Eine Partei alleine ist gefährlich.
__________________
Just my 2 cents!
Doc. Snuggels

Zum Dichten und Lügen darf man nicht zu blöde sein.
Antwort erstellen         
Alt  21.12.2018, 13:07   # 213
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.568


yossarian ist offline
Du bist nicht gut informiert. Ich habe die Entstehung dieses absurden schwedischen Gesetzes hautnah miterlebt, da ich eine schwedische Politikerin kenne, die mit einem Freund von mir verheiratet ist. Sie ist eine strohdumme ultralinke stalinistische Feministin und hält meinen Freund seit Jahrzehnten unter ihrer Fuchtel. Ich habe heftig mit ihr über dieses Thema gestritten und inzwischen den Kontakt zu ihr abgebrochen, da keine sinnvolle Diskussion mit dieser Furie möglich ist. Mit meinem Freund kommuniziere ich per Email in einer Sprache, die sie nicht versteht. Warum und wie er es mit dieser Frau so lange aushält, verstehe ich auch nicht.
Du hast nur insofern Recht, dass inzwischen die konservative schwedische Partei Moderaterna auf diese Linie eingeschwenkt ist, weil die Feministinnen die schwedische Öffentlichkeit auf ihre Linie indoktriniert haben. Wer sich in Schweden öffentlich für die Abschaffung des Sexkaufverbots ausspricht, bekommt sofort die Keule des Volks- und Menschenfeindes über den Schädel gezogen. Die schwedische Zentrumspartei z.B. ist gegen dieses Gesetz.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Alt  21.12.2018, 12:38   # 212
Snuggels
 
Benutzerbild von Snuggels
 
Mitglied seit 15. December 2016

Beiträge: 318


Snuggels ist offline
Arrow Die Schwedenkacke ist doch fraktionsübergreifend

Zitat:
Zitat von yossarian
...feministisch auf jeden Fall...
Ich finde es nicht richtig, das ‚Schwedische Modell‘ als feministisch zu bezeichnen. Denn das ist es nicht. Die Idee dahinter war wohl, Ungerechtigkeit, Menschenhandel und Zwang zu verhindern. Dieses Ansinnen ist ja nicht direkt feministisch, sondern humanistisch. Ich habe zwar den Eindruck, dass z.B. „Femen“ ein Feindbild hat, und nun einfach Männer pauschal abstrafen möchte. Das hat meiner Meinung nach mit Feminismus nichts zu tun. Es gibt ja nichts dagegen einzuwenden, dass Frauen sich für ihre Rechte einsetzen, was ja ein Bestandteil des Feminismus ist. Das hat ja auch viel erreicht und ich finde das toll!! Aber Prostitution abschaffen? Ist doch realitätsfern. Das wird es immer geben. Das ist wie eine Konstante menschlichen Daseins. Aber pauschal die ‚Feministen‘ der grünen und linken Parteien für die Schwedenkacke verantwortlich zu machen und das da zu verorten, trifft es doch nicht. Das ist doch fraktionsübergreifend.

Vielleicht eher so ein Zeitgeist à la „Der neue, geile Puritanismus“? Oder: „Ach, was sind wir alle konservativ!“
__________________
Just my 2 cents!
Doc. Snuggels

Zum Dichten und Lügen darf man nicht zu blöde sein.

Antwort erstellen         
Alt  21.12.2018, 12:19   # 211
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.568


yossarian ist offline
Das meine ich nicht

Zitat:
Meinst Du eigentlich, dass das ‚Schwedische Modell‘ nur eine Sache ist, die SPD und die Grünen eventuell umsetzen wollen? Dieses Modell ist doch im Kern erzkonservativ, paternalistisch und puritanisch.
Puritanisch ja, feministisch auf jeden Fall. Die amerikanische Prohibition wurde auch von radikalen Frauenverbänden durchgesetzt. Das Ergebnis: Es wurde mehr gesoffen denn je zuvor, und die Mafia wurde groß mit dem Verkauf von illegalem Alkohol. Das Alkoholverbot wurde 1933 klammheimlich beerdigt. Im Islam wird auch genügend gesoffen.
Hinter dem Prostitutionsverbot stehen Feministinnen, die den Männern den Sex vermiesen wollen. Wenn sie ihren Ehemännern den ehelichen Sex verweigern, dann sollen die sich denselben auch nicht woanders holen dürfen. Männer werden zu Zahlmeistern für Frau und Kinder reduziert. Feminstinnen in der SPD setzten entsprechende Gesetze durch, damit man als Mann finanziell enteignet werden kann, sobald man seine Unterschrift unter eine Heiratsurkunde gesetzt hat.
Wer es noch nicht gemerkt hat: wir leben schon längst im Matriarchat. Nun soll uns Männern auch noch die letzte echte Freude am Leben genommen werden.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  21.12.2018, 11:18   # 210
Snuggels
 
Benutzerbild von Snuggels
 
Mitglied seit 15. December 2016

Beiträge: 318


Snuggels ist offline
Cool Das ‚Schwedische Modell’ ist doch im Kern erzkonservativ

Zitat:
Zitat von yossarian
SPD, Grüne und Lutheraner....Sollte sich die SPD damit durchsetzen, dann droht ihr hoffentlich der Sturz....
Haha!

Meinst Du eigentlich, dass das ‚Schwedische Modell‘ nur eine Sache ist, die SPD und die Grünen eventuell umsetzen wollen? Dieses Modell ist doch im Kern erzkonservativ, paternalistisch und puritanisch. Ich kenne nun auch nicht alle Parteitagsbeschlüsse jeder Partei, jedoch scheint die Position nicht immer eindeutig. Zum Beispiel finde ich spannend, auch wenn‘s keine Partei ist, dass die linke und grüne TAZ, vornehmlich Artikel bringt, die zu diesem Thema die Restriktion und das Verbot ablehnen. Ähnlich der Position von Amnesty International.

Meinst Du denn, wenn die Ultrarechten und Nationalen in der AfD erst wieder das 1000jährige Reich auferstehen lassen, wird‘s leger?!
Oder, dass die CDU die Restriktion zurücknimmt?
__________________
Just my 2 cents!
Doc. Snuggels

Zum Dichten und Lügen darf man nicht zu blöde sein.
Antwort erstellen         
Alt  21.12.2018, 10:43   # 209
yossarian
Pareidoliker & Oneironaut
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 6.568


yossarian ist offline
SPD, Grüne und Lutheraner für Sexkaufverbot in Deutschland

Habe gerade erfahren, dass das schwedische Sexkaufverbot inzwischen auch in Kanada und Nordirland gilt. Und die deutsche SPD ist auch auf diesen Zug aufgesprungen. Siehe diesen Artikel in der Parteizeitung Vorwärts. https://www.vorwaerts.de/artikel/sexkaufverbot-brauchen Die Grünen diskutieren auch darüber, ebenso die evangelische Kirche in BW: https://www.elk-wue.de/fileadmin/Dow..._Nr._42-15.pdf Gut, dass ich schon lange aus diesem Verein ausgetreten bin.
Sollte sich die SPD damit durchsetzen, dann droht ihr hoffentlich der Sturz unter die 5%-Hürde. Aber dann wäre das Kind schon in den Brunnen gefallen. Den SPD-Artikel verfasste die kinderlose Religionslehrerin und Freizeitpredigerin Dorothea Schlegel, die mit einer Doktorarbeit mit dem Titel Alles hat seine Zeiten. Zeiten zu sprechen – Zeiten zu schreiben promoviert wurde.

Das erste größere Land, das die Prostitution verbot, waren die USA, wo in den meisten Staaten Freier und Prostituierte bestraft werden. Nur der Präsident darf das, denn er genießt Immunität, wie z.B. Kennedy und Trump. Die N*zis bestraften Prostituierte ebenso wie die Kommunisten, betrieben aber Regierungsbordelle für eigene Zwecke wie z.B. die DDR, wo auch die Stasi Zwangsprostitution praktizierte.

@ E.B.: Die Kurzreisen der Schweden führen nicht nur nach Riga in Lettland, sondern besonders in das estnische Tallinn, wo russische Zuhälterbanden die Prostitution kontrollieren. Habe ich selbst gesehen.
Die Hübschen sind nicht nur Köder. Die Prostitution in Schweden blüht wie eh und je und wie der Alkoholkonsum in der amerikanischen Prohibition, aber nun eben illegal.
__________________
Wer glaubt im Besitz der alleinigen Wahrheit zu sein, scheitert am Gelächter der Götter. (frei nach Albert Einstein)

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  21.12.2018, 01:16   # 208
E.B.
 
Benutzerbild von E.B.
 
Mitglied seit 19. October 2014

Beiträge: 1.330


E.B. ist offline
Nein - aber Köder!
__________________
tagged as: [ARSCHLOCH]
Wer wissen will, warum der Small Talk den Bach runterging...
Antwort erstellen         
Alt  20.12.2018, 17:46   # 207
mr.cock27
 
Benutzerbild von mr.cock27
 
Mitglied seit 29. December 2014

Beiträge: 1.031


mr.cock27 ist offline
Ist das hier alles fake?
https://sex-tjejer.com/escorts/girl/stockholm
Antwort erstellen         
Alt  20.12.2018, 09:30   # 206
E.B.
 
Benutzerbild von E.B.
 
Mitglied seit 19. October 2014

Beiträge: 1.330


E.B. ist offline
Kann ich mir schon vorstellen, dass in Schweden die roten Lichter ausgehen.

Wer mal in Riga gesehen hat, wie die Fähren aus Schweden anlegen und oben leere und unten volle Schweden abladen, und wie sie später wieder oben voll mit Schnaps und unten leer heimfahren, weiß wohin sich das alles verlagert hat.

Ich muss schon sagen, voll der Erfolg, dieses schwedische Modell - vor allem in Ländern, die östliche Nachbarländer haben.
__________________
tagged as: [ARSCHLOCH]
Wer wissen will, warum der Small Talk den Bach runterging...
Antwort erstellen         

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:23 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

·.¸¸.·´¯`*©* Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City