HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS - Das Forum. Für richtige Männer. Und echte Frauen.
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

            


   
Hinweis: Anzeigen-Links die ins Leere gehen...


Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge & Berichte       Off-Topic Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Forum > Erotikforum > SEX Talk, SMALL Talk, ... > TREFFPUNKT - Der moderierte Small Talk
  Login / Anmeldung  



Banner bestellen


















Banner bestellen

.



 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  06.08.2004, 16:31   # 1
Franz Beckenbauer
Lichtgestalt
 
Benutzerbild von Franz Beckenbauer
 
Mitglied seit 12. July 2004

Beiträge: 299


Franz Beckenbauer ist offline
Der FC Bayern Thread

Bayern wird Meister und Pokalsieger.
Wer will uns schon schlagen?
Mal sehen ob dieser Beitrag auch wieder verschwindet.
Die halte ich heuer wieder in meinen Händen.
Antwort erstellen          Mit Zitat antworten

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  14.01.2019, 08:08   # 13434
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.906


Epikureer69 ist offline
@michael120

Ich stimme Deinem letzten Beitrag weitgehend zu, da ich mich ja in meinen Vorbeiträgen ebenfalls ähnlich eingelassen habe.

Aber mir kommt es schon noch auf eine Differenzierung an, nämlich den Unterschied zwischen privaten "Dumpfbacken" im Netz, zB. Instagram und Presse.

Ein privater "Hater" und an die hat Herr Ribery ja seine "Antwort" gerichtet, hat mit "Presse" nullkommanull zu tun. Natürlich gibt es auch fragwürdig operierende Journalisten, aber das ist für mich nicht eins zu eins mit dem Schwachsinn zu vergleichen, den mittlerweile Millionen Privatpersonen über soziale Medien verbreiten.

Deshalb bleibe ich bei meiner eingangs bereits geäußerten Meinung und wiederhole sie nochmal in der kürzesten Form:

Eine "Dumpfbacke" (Ribery) postet ein "Essensbild" aus seinem Urlaub, wohlgemerkt in "Sozialen Medien" und nicht in der Presse. Etliche andere "Dumpfbacken" stören sich daran und posten ausfallende Kommentare dazu. "Dumpfbacke" eins fühlt sich dadurch "gedisst" und antwortet entsprechend. Soweit so gut, bis dahin hat das ganze die Bedeutung einer "Schlammschlacht" hier im Lusthaus über die "Lieblingshure" der einen, die von anderen kritisiert wurde.

In unserem Fall stürzen sich dann, wegen der "Netzöffentlichkeit" auch noch fragwürdige Printmedien, bei uns angeführt von der BILD auf diesen, ursprünglich privaten, Vorgang und genau dieses "Tam-Tam" halte ich für komplett überflüssig und zu 100% für eine "Nebenwirkung" von diesem ausufernden "social media" - Scheiß...
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Alt  11.01.2019, 09:56   # 13433
michael120
 
Mitglied seit 12. February 2014

Beiträge: 801


michael120 ist offline
Und was soll da drin stehenden in dem Vertrag? Bitte unterlasse Aufgritte in sozialen Medien, Presse & Co. die dem Image der Spieler/des Vereins schaden?

Und natürlich könnte man auch den Umgang mit sozialen Medien, Presse & Co. schulen.

Aber wer schult, die Presse und die Öffentlichkeit?!

Um auf den Fall zurückzukommen: Da wird von dieser minderbegabten Pressetante der FR dafür kritisiert, dass er ein vergoldetes Steak isst. Da ist schon die Verwendung des Wortes „vergoldet“ ABSICHTLICH nur benutzt worden, um bei der Öffentlichkeit gewisse Assoziationen zu wecken. Dass das Plattgold in der Menge in jedem Bastelladen für 2,50 Euro gekauft werden kann, fällt damit unterm Tisch. Dann wird ABSICHTLICH wahrheitswidrig behauptet, dass der Brocken Fleisch 1200 Euro gekostet hat. Damit will man das Ganze noch schockierender machen, indem man der Öffentlichkeit suggeriert: Schaut her, der verfrisst an einem Abend mehr, als ihr im Monat verdient. Auch das dient nicht, um Kritik zu üben, sondern einzig in dem Interesse, einen medialen und sozialen Shitstorm loszutreten. Und das ist in diesem Fall mal wieder mehr als gelungen. All denjenigen, die sich über FR nachfolgende Äußerung (zu Recht) aufregen, denen sei aber auch eine Lektüre der Kommentare in den sozialen Medien zu diesem Thema empfohlen, die es vor seiner Äußerungen gab. Da wurden er und seine Familie auf Übelste beleidigt und bedroht. Da ist der Satz von FR, der dann als Reaktion und „Dank“ an die Presse folgte, reinste Prosa. Das Verhältnis von FR zu seiner Heimatpresse ist seit Jahren nicht das Beste. Gründe dafür sind vielschichtig und er sicherlich nicht ganz unbeteiligt daran. Aber warum wird immer nur nach dem Skandal gesucht?! Warum wird nicht über die vielfachen Spenden im weit sechsstelligen Bereich der Familie Ribery berichtet, von denen in den letzten Jahren zahlreiche soziale Projekte profitiert haben?! Ganz einfach: Das interesseiert keine Sau; da lässt sich keine Story daraus machen. Wäre man hier bei den Fakten geblieben, hätte man im hinteren Teil einer Klatschzeitung vermutlich schreiben müssen: Ribery ist teures Steak in Fernost und streut Plattgold im Wert von 2,50 darüber. Und dann hätte es die Aufmerksamkeit bekommen, die es verdient und FR hätte vermutlich eine verbale Entgleisung weniger in seiner Vita. Ihn jetzt zum Sündenbock zu stempeln, ist mir halt eine Spur zu klein gedacht, weil die größten Sündenböcke unserer Zeit (Presse und Öffentlichkeit) in „Steakgate“ ungeschoren davon kommen.
__________________
Wer immer auf dem Teppich bleibt, hat sicher einiges darunter gekehrt.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  10.01.2019, 08:26   # 13432
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.906


Epikureer69 ist offline
@glücksbringer1959

Ich kann mich Deinen diesbezüglichen Äußerungen bis auf einen Punkt vorbehaltlos anschließen:

Was das Verhalten von Herrn Ribery angeht, völlig Deiner Meinung.

Was für mich bei der ganzen Affäre aber ein wesentlicher Punkt ist, sind die "sozialen Medien", ohne die diese Affäre wahrscheinlich gar nicht entstanden wäre, egal ob er sich so ein dekadentes Mahl gegönnt hätte oder nicht.

Als Angehöriger, der mittlerweile etwas älteren Generation, beobachte ich seit längerem die flächendeckende Ausbreitung und Abhängigkeit von Internet und "sozialen Medien" sehr skeptisch.

In der Zeit vor dieser flächendeckenden "social media"-Verseuchung, haben Fußballer und andere Spitzenverdiener so einen dekadenten Quatsch auch schon zu hauf veranstaltet, nur hatten sie halt keine Möglichkeit das medial, im Suff oder einer sonstigen geistigen Verwirrung, auch noch für jeden einsehbar zu verbreiten, oder hatten einfach auch mehr Bedürfnis nach Privatsphäre...

Da erste "Blattgolddinner", von dem ich weiß, gab es bereits in den 70iger Jahren, in einem Münchener Haubenrestaurant. Das war damals ein kleiner Dreizeiler in den Klatschspalten der lokalen Boulevardpresse, nicht mehr und nicht weniger. Die "Normalos" haben auch damals schon den Kopf geschüttelt, das war's dann aber auch...

Klar ist auch, dass ein schlichtes Gemüt wie Franck Ribery, den ich als Fußballer ebenfalls sehr schätze, keinen gymnasialen "Aufklärungsunterricht" in Sachen Umgang mit dem "Netz" und sozialen Medien hatte und damit verschwimmen für manche halt, ob der Einfachheit via Smartphone Privates global öffentlich zu machen, die Grenzen...

Der Richtige Ansatz wäre wahrscheinlich, wenn die Profivereine, analog zum Sprachunterricht für ausländische Spieler, auch Medienschulung miteinbeziehen würden und auch bestimmte Richtlinien dazu im Vertrag festhalten würden, wiederum analog zum vertraglich geregelten Verbot von Risikosportarten. So haben z.B. etliche Starspieler so einen Passus im Arbeitspapier, der ihnen z.B. Skifahren verbietet.
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Alt  09.01.2019, 22:18   # 13431
glücksbringer1959
 
Mitglied seit 18. November 2013

Beiträge: 940


glücksbringer1959 ist offline
Ich mag den Spieler Ribery sehr. Er ist einer der besten Spieler des letzten Jahrzents. Und eigentlich mag ich ihn auch als Typ.

Aber mit seinem fußballerischen Klasse hält sein Nervenkostüm und auch seine Intelligenz nicht mit.

Er kassiert ein Jahresgehalt, dass manch ein Vorstand eines DAX-Unternehmens nicht hat. Es sei ihm gegönnt.
Und von mir aus kann er vergoldete Steaks, kandierte Otternasen und was weiß ich nicht noch alles zu sich nehmen. Wenn er es sich leisten kann oder dazu eingeladen wird. So what?

Aber was nicht geht, ist damit im einem Proll-Post noch zu prahlen und dann seine Kritiker auf das Übelste zu beschimpfen.

Er verdient auch unter anderem so viel Geld, weil mach ein Fußballfan sich den letzten Groschen vom Mund abspart und für viel Geld ins Stadion geht. Ich möchte nicht wissen, wie viele davon gerade einmal 1.200 € netto im Monat zur Verfügung haben. Alle, die nur den Mindestlohn erhalten, bekommen nämlich nicht mehr am Ende des Monats auf ihr Konto überwiesen. Für so jemanden muss das doch der blanke Hohn sein.

Also, soll er machen, was er will, aber so rumzuprollen und rumzuprotzen ist Angesichts der finanziellen Lage so mancher, sehr treuer Fans schon ein wenig daneben. Da wünsche ich mir doch schon ein wenig Demut und auch Bescheidenheit im öffentlichen Auftreten. Von mir aus kann er Platin-Schinken futtern, aber das bitte nicht auch noch posten.

My 2 Cent.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  09.01.2019, 21:19   # 13430
michael120
 
Mitglied seit 12. February 2014

Beiträge: 801


michael120 ist offline
Zitat:
und Das wurde eher unter den Teppich gekehrt...
Und genau da gehört es hin.
__________________
Wer immer auf dem Teppich bleibt, hat sicher einiges darunter gekehrt.
Antwort erstellen         
Alt  09.01.2019, 08:39   # 13429
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.906


Epikureer69 ist offline
Nachtrag,

um Mißverständnisse zu vermeiden: ich definiere mich seit meiner Jugend, in den 70iger Jahren durchaus als Bayernfan und auch nicht als "Nestbeschmutzer", aber meine "Fanexistenz" beinhaltet nicht den Verzicht auf eine eigene Meinung und auch beim Lieblingsverein muss man die Meinung der "Führungsetage" halt nicht immer teilen und deshalb habe ich nie ein Hehl daraus gemacht, dass ich die "berühmte Krisen-PK" von "Kalle" und "Uli", einfach nur daneben und peinlich fand.

Es gibt ja auch genügend andere "echte" Bayernfans bis hin zu Paul Breitner, die Das genauso sehen...

Schauen wir doch mal auf den Lokalrivalen TSV 1860: die haben seit dem Bundesligaabstieg wirkliche Probleme und lösen sie halt manchmal, auch aus der Sicht der eigenen Fans, suboptimal, aber sie haben wirklich greifbare Probleme.

Der FC Bayern hingegen ist, dank des sportlichen und wirtschaftlichen Erfolgs der letzten Jahrzehnte so breit aufgestellt, dass ein paar suboptimal verlaufene Spiele, in einer Phase in der sich die Mannschaft im Umbruch und einige bewährte Leistungsträger im Formtief oder einer "Sinnkrise" befinden, eigentlich wirklich kein echtes "Problem" darstellen, da sollen dann die "Vorständler" auch nicht so tun als gäbe es eines und womöglich durch ihr Verhalten noch eines entstehen lassen...

Deswegen hätte ich es eben auch als zielführend empfunden, wenn eben dieser Vorstand die "Instagram" - Schlachten eines Herrn Ribery einfach ignoriert hätten. Da war doch die Ohrfeige gegen den Journalisten ein ganz anderes Kaliber und Das wurde eher unter den Teppich gekehrt...

Man muss wohl nicht Alles verstehen...
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Alt  07.01.2019, 00:00   # 13428
Fruitloops
Shake it, baby!
 
Benutzerbild von Fruitloops
 
Mitglied seit 1. March 2014

Beiträge: 72


Fruitloops ist offline
Zitat:
und kümmert euch um euren eigenen Scheiss
Das wäre die deutlich passendere und auch cleverere Antwort gewesen. Aber der Fronck hat nicht umsonst ein paar rote Karten in seiner Karriere kassiert. Lässt sich halt gern von Deppen provozieren. Und von der Sorte gibt es ne ganze Menge.
Und dann kommen natürlich auch wieder alle Hochbegabten aus ihren Löchern gekrochen und überbieten sich darin, was sie alles am FC Bayern widerlich, besonders widerlich oder am aller widerlichsten finden.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  06.01.2019, 14:04   # 13427
michael120
 
Mitglied seit 12. February 2014

Beiträge: 801


michael120 ist offline
Ich halte es da wie Münchens Nr. 7 und sage der schreibenden Journalie...

Zitat:
F**** eure Mütter, eure Großmütter und euren gesamten Stammbaum
ergänzt durch den Nachsatz...

und kümmert euch um euren eigenen Scheiss oder zumindest um berichtenswerte Themen, bspw. dass man in Berlin Currywurst mit Blattgold (fr)essen kann

Wird echt Zeit, dass das fußballerische Winterloch bald vorbei ist.
__________________
Wer immer auf dem Teppich bleibt, hat sicher einiges darunter gekehrt.
Antwort erstellen         
Alt  06.01.2019, 12:48   # 13426
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.906


Epikureer69 ist offline
@strider

die von K.H. Rummenigge bemühte "Würde des Menschen" und deren Unantastbarkeit, hat doch ein gewisser Uli H. bereits 15 Minuten später in Zweifel gezogen, deshalb wäre der Verein auch gut beraten gewesen auf eine Geldstrafe für Herrn Ribery zu verzichten und das Ganze als privates Urlaubsvergnügen zu interpretieren.

Diese Reaktion verleiht doch den "sozialen Medien" und den darin vorkommenden, oftmals schwachsinnigen Schlammschlachten, nur noch mehr Aufmerksamkeit und Bedeutung und davon haben sie, meiner Meinung nach, ohnehin schon viel zu viel.

Es gibt, auch für einen professionellen Fußballverein, denke ich wichtigere Dinge, als wer im Urlaub für wieviel was verzehrt und ob er's "instagrammiert" oder nicht und wer was für einen Mist dann wiederum über die gleichen "sozialen Medien" verteilt und was der Ursprungsposter wiederum dazu absondert...

Den Transfermarkt zum Beispiel...

Noch dazu wo die "Fallbeispiele" bekannter Fußballer, welche sich outen, dass ihre Geistekräfte mit den Fähigkeiten ihrer Füße nicht im entferntesten mithalten können, eine unendlich Geschichte darstellen.

Da fände ich es eher bemerkenswert, wenn prominente Fußballer abseits des Platzes Qualitäten zutage fördern, die darauf schließen lassen, dass sie es auch ohne Fußball zu etwas hätten bringen können...
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  06.01.2019, 11:58   # 13425
Strider
 
Benutzerbild von Strider
 
Mitglied seit 16. September 2003

Beiträge: 169


Strider ist offline
Die Welt ist ungerecht...

...aber mein Mitleid hält sich trotzdem in Grenzen, schließlich hat Ribery - im Gegensatz zum möglicherweise am Nachbartisch sitzenden Scheich - das Protz-Video von seinem Steak selber ins Netz gestellt. Mit nicht nur positiven Reaktionen musste auch ein Einfaltspinsel wie er rechnen.

Seinen Post
Zitat:
Beginnen wir mit den Neidern und Hatern, die durch ein löchriges Kondom entstanden sein müssen: F**** eure Mütter, eure Großmütter und euren gesamten Stammbaum
finde ich jedenfalls absolut widerwärtig, wo doch das Grundgesetz beim FC Bayern so in Ehren gehalten wird
Zitat:
Die Würde des Menschen ist unantastbar.
Zitat K. H. Rummenigge

Dass ein schwieriger Karriereverlauf ständige Ausraster rechtfertigt, finde ich jedenfalls ganz und gar nicht. Im Gegenteil, ein Spieler mit etwas mehr Verstand und Bescheidenheit wäre dankbar, dass er trotz aller Widrigkeiten solche Erfolge feiern konnte, nicht zuletzt durch den Rückhalt beim FCB und dessen Fans, und würde sich entsprechend benehmen.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  06.01.2019, 10:51   # 13424
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.906


Epikureer69 ist offline
Jetzt wo der "richtige" Fußball Pause hat,

dominieren andere Schlagzeilen rund um den Fußball die Medien...

Mit Belustigung und auch etwas Irritation habe ich das "Mediengewitter" um Franck Ribery und sein "Goldsteak" im Dubai-Urlaub zur Kenntnis genommen.

Klar kann man geteilter Meinung sein, ob es nötig ist für 1200 € ein Steak mit Blattgoldüberzug zu verzehren, angesichts der Tatsache, dass viele Millionen Menschen in der Welt Hunger leiden. Aber der Wirt dieses Restaurants verkauft die Dinger, zu diesem Preis regelmäßig an etliche geldige Kunden, ohne dass irgendeiner dieses überhaupt zur Kenntnis nimmt, von anderen Geldverschwendungen sehr wohlhabender Zeitgenossen ganz zu schweigen.

Jetzt haben wir da einen, sagen wir mal recht einfach gestrickten Zeitgenossen, recht schlichten Gemüts, der Dank seines Talentes als Fußballer, eben kein Langzeitarbeitloser im Ghetto seiner Heimatstadt geworden ist.

Und dieser muss sich dann Dank unserer allseits beliebten "sozialen Medien" von zig Leuten anhören wie "unmoralisch" gerade sein diesbezügliches "Urlaubsvergnügen" doch sei. dabei weiß er, dass der Scheich am Nachbartisch, der das gleiche Gericht bestellt hat, außer dass auf seinem "Ziegenacker" Öl gefunden wurde wahrscheinlich sonst in seinem Leben gar nichts geleistet hat, aber für das gleiche Tun überhaupt nicht kritisiert wird.

Da denkt unser einfach gestrickter Freund halt an alle Mühen in unzähligen Trainings, an alle Verletzungen im Laufe seiner Karriere usw. und rastet folgerichtig aus. Kann ich irgendwie verstehen...

Wer hat also schuld an dieser "Affäre" ? Die Journalisten und sozialen Medien, die es nicht lassen können sogenannten "Prominenten", auch im Urlaub, auf den Teller zu schauen, oder eben ein einfach gestrickter Zeitgenosse, der sich zu Unrecht durch den Kakau gezogen fühlt ?

Ich will das gar nicht wirklich wertend beurteilen, da ich beide Verhaltensweisen grundsätzlich als überflüssig empfinde und freue mich wenn's mit Fußball wieder richtig losgeht und zwar auf dem Platz...
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  29.11.2018, 09:24   # 13423
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.906


Epikureer69 ist offline
Aus gegebenem Anlass: Profil Sportdirektor

Da ich in diesem Thread bereits mehrfach gegen Bayernsportdirektor Hasan "Brazzo" Salihamidzic "geätzt" habe, will ich mal versuchen meine Kritik sachlich zu begründen.

Vorweg, als Spieler, bei Bayern, habe ich "Brazzo" immer sehr geschätzt, da er als Mentalitätsspieler und nimmermüder Kämpfer, der Mannschaft einfach gut getan hat. Aber um diese Qualitäten einbringen zu können bedarf es halt kurzer Hosen, eines Balles und eines Fußballfeldes und keines Anzuges...

Das Profil eines Sportdirektors ist es ja als "Bindeglied" zwischen Mannschaft, Trainer und Vorstand zu fungieren.

Dies setzt idealerweise eine frühere Tätigkeit als Profispieler und auch als Trainer voraus, um den Fußball auch aus theoretischer Sicht reflektieren zu können und das Innenleben auch des jeweiligen Trainers, in Stresssituationen besser verstehen zu können. Matthias Sammer, zum Beispiel, erfüllte all diese Kriterien, zudem konnte er schon als Spieler ein Spiel lesen und lenken.

Zusätzlich sollte ein Sportdirektor genug Persönlichkeit besitzen um sich nicht damit zufrieden zu geben, in Interviews, lediglich die vom Vorstand vorgefassten Aussagen zu "verlesen" oder nichts zu sagen, denn dafür hat jeder BuLi-verein mittlerweile einen Pressesprecher.

Wenn man dann noch, von Vereinsseite, hört der "Brazzo" ist so fleißig und macht soviel im Hintergrund", dann hört sich Das einfach so an wie wenn in einem Arbeitszeugnis steht "war stets bemüht die Anforderungen zu erfüllen", da weiß jeder was damit gemeint ist...
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Alt  28.11.2018, 08:18   # 13422
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.906


Epikureer69 ist offline
@michael120

Gerne liege ich mit meinen Tipps so daneben wie gestern.

Manchmal nennt man Das auch "Zweckpessimismus"...

Dennoch hat sich wohl geklärt, dass die Mannschaft eben nicht "gegen den Trainer spielt" (siehe dazu auch Interview mit Robben nach dem Spiel). das heißt die "Leistungsdelle" der letzten Wochen muss andere Ursachen haben, als ein gestörtes Binnenverhältnis zwischen Mannschaft und Trainer.

Darüber habe ich mich ja auch bereits, in Vorbeiträgen, ausführlich entäußert (Thema Umbruch und so...)
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Alt  28.11.2018, 06:36   # 13421
michael120
 
Mitglied seit 12. February 2014

Beiträge: 801


michael120 ist offline
Zitat:
Mein Tipp für heute Abend...
Könntest du künftig bitte immer so daneben tippen
__________________
Wer immer auf dem Teppich bleibt, hat sicher einiges darunter gekehrt.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  27.11.2018, 15:19   # 13420
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.906


Epikureer69 ist offline
Heute,

bei Bayern gegen Benfica darf man echt gespannt sein was passiert.

Die Konstellation ist ja bekanntermaßen so, dass den Bayern ein Punkt für's Achtelfinale reicht, aber eben dieses Unentschieden dem Trainer wohl nicht reichen dürfte um seinen Job zu behalten...

Man wird also in diesem Spiel sehen, ob das gestörte Innenverhältnis von Mannschaft und Trainer eine "Erfindung" der Medien ist oder nicht.

Sollte die Mannschaft gut beginnen, mit 1:0 oder gar 2:0 in Führung gehen, sich aber in der Nachspielzeit noch den Ausgleich einfangen, braucht man dazu nicht mehr viel zu sagen...

Freiwillig verlieren werden sie sicher nicht, da sie auch selber in der CL überwintern wollen. Sollten sie also verlieren würde ich nicht sagen sie hätten gegen den Trainer gespielt, dann sind sie halt aktuell nicht besser.

Zu den Gerüchten um Arsene Wenger sei anzumerken, dass die Bayern wahrscheinlich Nico Kovac gar nicht erst verpflichtet hätten, wenn man vorher von dessen Verfügbarkeit gewusst hätte.

Ich könnte mir also durchaus vorstellen, dass Benfica heute abend ein paar heimliche und ungewöhnliche Fans bzw. "Daumendrücker" hat, als sonst in dieser Konstellation...

Mein Tipp für heute Abend: ein Unentschieden nach initialer Bayernführung, wahrscheinlich wird Boateng in der Nachspielzeit wieder "Abseits" stellen (da Hummels "erkrankt" ist dürfte er ja auch sicher spielen)...
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Alt  17.11.2018, 15:46   # 13419
offline
---
 
Benutzerbild von offline
 
Mitglied seit 8. April 2004

Beiträge: 35.313


offline ist offline
https://youtu.be/0-6Gepkffzc

__________________
Wozu heiraten - wenn ich ein Glas Milch will, kaufe ich auch nicht die ganze Kuh

Was stört es die Eiche, wenn sich die Sau an ihr reibt.

Find her - Feel her - Fuck her - Forget her - da ist sehr viel wahres dran
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  12.11.2018, 14:03   # 13418
Intoleranzistnichtok
Dreiloch Liebhaber
 
Benutzerbild von Intoleranzistnichtok
 
Mitglied seit 10. April 2013

Beiträge: 973


Intoleranzistnichtok ist offline
Tatsache ist daß die zahlreichen Schicki Micki FC Beh Erfolgsfans wohl wirklich irritiert sind was da die letzten Wochen läuft, da bleibt einem doch tatsächlich der Kaviar im Hals stecken.....



für mich hat nach wie vor der Trainer absolut keine Schuld - die Spieler sollten imstande sein das ganze Versagen mal wirklich bei sich zu suchen, sie sind erfolgsverwöhnt und satt geworden

ich wiederhole mich gerne: niemand kann auf ewig den stetigen Erfolg im Sport für sich abonieren und glauben es geht ewig so weiter

der Boxsport ist das beste Beispiel dafür - wenn jemand aufgebaut wurde und etliche Kämpfe hinter sich erfolgreich gebracht hat kommt unweigerlich der Absturz, das ist einfach so - man kann sich nicht ewig so motivieren daß dauernd der maximale Erfolg garantiert ist

auch beim FC Beh ist das so trotz voller Kassen - Geld alleine kann keine Titel gewinnen und ich finde es auch als Münchner sehr erfreulich daß die Bundeslige nach langer Zeit keine langweilige Tabellensituation hat

zu viel Geld bei ein paar Vereinen macht die Liga kaputt . der Wettbewerb ist nicht vorhanden und für mich als Zuschauer ist es spannender nicht zu wissen ob der eigene favorisierte Verein gewinnt und nicht dauernd, ja klar wir gewinnen ja immer ist halt nur die Frage ob mit einem oder mit fünf Toren Unterschied

ich hoffe inständig daß die Eff Zeh Beh Abo Serie auf den Titel endlich vorbei ist und auch mal ein anderer zum Zuge kommt - da hat mir schon das letzte Pokal Finale als Zuschauer viel Spass gemacht als auch hier der Abo Titel nicht vergeben wurde

da hat der Kovacs schon gezeigt daß er einfach ein guter Trainer ist - aber hier waren auch die Spieler absolut hungrig und wollten einfach diesen fast unmöglichen Erfolg

Antwort erstellen         
Alt  12.11.2018, 13:16   # 13417
michael120
 
Mitglied seit 12. February 2014

Beiträge: 801


michael120 ist offline
Bleibt zu hoffen, dass in der heutigen schnelllebigen Zeit das Management, das Umfeld, die Öffentlichkeit und nicht zuletzt die Mannschaft die notwendige Geduld für einen Umbruch aufbringen.
__________________
Wer immer auf dem Teppich bleibt, hat sicher einiges darunter gekehrt.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  12.11.2018, 10:37   # 13416
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.906


Epikureer69 ist offline
Angesichts der Momentaufnahme,

welche die Bayern aktuell auf Platz 5 der Tabelle ausweist, mal ein kleiner historischer Ausflug, in die Vergangenheit.

Ab der Saison 1974/75 näherte sich die Müller/Maier/Beckenbauer-Ära allmählich ihrem Ende. damals stand ein ähnlicher Umbruch an wie heute, was die alternden "Triple"-Helden angeht...

Die Platzierungen des FC bayern in den BuLi-Abschlusstabellen dieser Spielzeiten:

1974/75: 10. Platz

1975/76: 3. Platz

1976/77: 7. Platz

1977/78: 12. Platz

1978/79: 4.Platz

1979/80 sowie 1980/81 jeweils wieder 1. Platz

Angemerkt sei dazu, dass damals nur die Meisterschaft zum Start in der CL (damals Europacup der Landesmeister) berechtigte, es sei denn man war in diesem Wettbewerb Titelverteidiger.

In meinen Erinnerungen, als Fußballfan, war der zweite Unterschied, dass man beim FC Bayern, nach den "fetten Jahren", in den frühen 70igern, zwar keineswegs begeistert von dieser "Durststrecke" war, die durch den Umbruch ausgelöst wurde, es aber sowohl bei den Fans, den Medien und beim Verein, als eher normal empfunden wurde, dass "große" Mannschaften, die sämtliche Wettbewerbe dominieren, auch "Glücksfälle" sind, die sich nicht ohne Unterbrechung wiederholen und das am Ende einer Ära etwas Geduld erforderlich ist bis man wieder eine vergleichbar starke Mannschaft hat...
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Alt  10.11.2018, 20:50   # 13415
kuching
Immer auf der Jagd
 
Benutzerbild von kuching
 
Mitglied seit 25. September 2006

Beiträge: 4.097


kuching ist offline
Was für ein tolles Spiel!

Nach dem 1:2 dachte ich schon, okay, „The Empire Strikes Back“, jedenfalls sah das nicht nach Bayern in der Krise aus. In HZ I waren sie so ziemlich überlegen, da hätte ich keinen Pfifferling mehr auf den BVB gegeben, da war das wie die letzten Jahre auch: wenn es ernst wird, sind sie da, die Bayern.

Interessant war zu sehen, dass die Dortmunder von der Bank nochmal richtig nachlegen können und dass den Bayern in HZ II irgendwie die Luft/der Esprit (?) auszugehen schien. Und doch hätte Lewandowski mit seinem (Abseits-) 3:3 fast noch ein Ausrufezeichen gesetzt.

Ich denke aber, dass die junge Mannschaft von Dortmund eben noch zu jung ist für den Titel…und doch, da kommt ein ernster Konkurrent, der auch schlau verpflichtet hat. Vielleicht noch nicht dieses gesamte Jahr, aber in den nächsten Jahren wird das Team noch so richtig gut werden.

Wäre schön, wenn das ein wirklicher Zweikampf werden würde. Das Spiel war auf alle Fälle von beiden Teams beste Werbung für den Fußball und das ist das Schönste, was passieren kann…
Antwort erstellen         
Alt  08.11.2018, 09:58   # 13414
michael120
 
Mitglied seit 12. February 2014

Beiträge: 801


michael120 ist offline
Deine Analyse passt diesmal nicht ganz. Ja wir haben 2:0 gewonnen. Der Unterschied zu früher besteht allerdings darin, dass der FCB das Spiel zu seinen besseren Zeiten spielerisch 2:0 gewonnen hätte. Gestern war es spielerisch genauso ein Krampf wie in den vergangenen Wochen. Standfussball ohne Zug nach vorne, viele Fehlpässe, keine kreativen Ideen nach vorne, keinen Leader auf dem Platz ... Das kann man auch nicht mit „das Pferd springt nur so hoch wie es muss“ oder Effizienz schönreden. Die beiden Tore waren nicht herausgespielt, sondern Zufallsprodukte. Und hätte den Griechen jemand erzählt, dass man derzeit zwei mal in die Nähe des Bayern Tores schießen muss, um eine Bude zu machen, dann hätten sie es vielleicht nicht bei nur einem Versuch über 90 Minuten belassen.

Bezeichnend für mich: Die Aktion von „Frau Müller“ hat „gefruchtet“. Der Th. durfte über 90 Minuten beweisen, dass er derzeit über Kreisklasseniveau nicht hinauskommt.
__________________
Wer immer auf dem Teppich bleibt, hat sicher einiges darunter gekehrt.
Antwort erstellen         
Alt  08.11.2018, 09:19   # 13413
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.906


Epikureer69 ist offline
FC Bayern - AEK Athen 2:0 und die medialen Reaktionen dazu...

Die Berichterstattung, zu oben genanntem Spiel, zeigt doch eindeutig warum "Leistungsdellen" für Topteams so schwierig zu managen sind.

Da wird ein CL-Spiel problemlos und ungefährdet 2:0 gewonnen und die Mainstream-Berichterstattung hört sich so an, als hätten die Bayern das Spiel verloren, nur weil's kein 6:0-Spektakel - Fußballfest war.

Ohne die teils negativen Ergebnisse der letzten Wochen und die anhängige Diskussion über die "Krisenbayern", hätte es in den Medien lapidar geheißen "Bayern unaufhaltsam auf dem Weg zum Gruppensieg" und bezüglich der spielerischen Darbietung hätte es geheißen "ein gutes Pferd springt eben nur so hoch, wie es eben muss" oder so ähnlich.

Die Realität des Sports liegt wohl irgendwo dazwischen. Auch in den größten Erfogsphasen des FC Bayern war nicht jedes Spiel ein Spektakel, ich würde sogar sagen über die gesamte jeweilige Spielzeit waren es zu zwei Drittel jeweils "Effizienzsiege", in denen halt das erforderliche Ergebnis produziert wurde.

Da hatte dann, wenn es zuviele davon wurden (Siege trotz überschaubarer fußballerischer Darbietungen), einzig Matthias Sammer, als er noch Sportdirektor war, den Finger in die Wunde gelegt und darauf hingewiesen, dass man solche Spiele auch mal verlieren kann.

Für den jeweiligen Trainer ist es natürlich eine schwierige Situation, wenn gewinnen allein, in der öffentlichen Wahrnehmung, nicht mehr ausreicht, sondern es auch jedesmal ein "Weltklassespektakel" sein muss, damit man ihm konstatiert seinen Job ausreichend gut zu machen.

Jetzt fahren die Bayern eben als Außenseiter nach Dortmund, obwohl die von Athletico Madrid, erst vorgestern relativ unsanft, auf den Boden der Realität zurückgeholt wurden.

Fußballdeutschland darf sich, denke ich, am Samstag auf ein spannendes Spiel freuen, zumal es für Kovac das erste "Endspiel", in seiner Zeit als Bayerntrainer, sein dürfte...
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Alt  05.11.2018, 22:14   # 13412
Buffalo Bill
Einmal Löwe - immer Löwe
 
Benutzerbild von Buffalo Bill
 
Mitglied seit 25. October 2002

Beiträge: 30.304


Buffalo Bill ist offline

__________________
BB
Willywirt
Dichterfürst
Comte De la Voile


Da Preiß` redt sein` ganzn Denkvorgang mit,
da Bayer gibt bloß as Ergebnis bekannt ...

Da Bayer hoit liaba as Mai, bevor à`an Schmarrn redt,
da Preiß` redt liaba an Schmarrn, bevor à`as Mai hoit ...

À g`wamperter Bayer is à gstand`ns Mannsbuid,
à g`wamperter Preiß` is à fette Sau ...
Antwort erstellen         
Alt  05.11.2018, 21:32   # 13411
Intoleranzistnichtok
Dreiloch Liebhaber
 
Benutzerbild von Intoleranzistnichtok
 
Mitglied seit 10. April 2013

Beiträge: 973


Intoleranzistnichtok ist offline
verlieren gehört zum Sport das haben die Bayern Bosse und Spieler wohl vergessen



es ist einfach lächerlich zu glauben die Erfolgswelle geht ewig so weiter - ein ganz normaler Vorgang daß nach einem extrem sportlichen Aufstieg auch ein Abstieg kommt

der Champ ist nicht mehr hungrig, deswegen verliert er

Antwort erstellen         
Danke von
Alt  05.11.2018, 16:25   # 13410
Epikureer69
Hedonist
 
Mitglied seit 15. April 2014

Beiträge: 1.906


Epikureer69 ist offline
Ich sehe ebenfalls weniger im Trainer das Problem, Sportdirektor und Vorstand geben in meinen Augen momentan jedoch nicht die beste Figur ab, vor allem beim Versuch den Trainer zu stärken.

Das hat in der Vergangenheit, auch beim FC Bayern, schon mal besser geklappt.

Klar ist, dass der erforderliche Umbruch, bei zunehmender Alterung etlicher Leistungsträger aus der "Triple-Saison", das eigentliche Problem ist. Da war vor Allem in der Ancelotti-Ära absoluter Stillstand angesagt, was diese Umbau - und Verjüngungsmaßnahmen angeht.

Am "Konservieren" großer Mannschaften sind schon viele Vereins - und auch Nationaltrainer gescheitert.

Man hat beim FC Bayern, in den letzten Jahren, eben diesen Leistungsträgern zu lange unbesorgt beim "Altern" zugeschaut, allerdings auch etwas Pech gehabt, dass sich der Einbau der "Kronprinzen" (z.B. Coman und Gnabry) verletzungsbedingt verzögerte.

Dazu kommt dass etliche Leistungsträger, auch wenn sie momentan noch nicht so alt sind, bereits in jungen Jahren praktisch Alles im Fußball erreicht haben (z.B. Hummels, Boateng, Müller) und deshalb, allen Lippenbekenntnissen zum Trotz, nicht so erfolgshungrig wirken, wie es ob der hohen Ziele des Vereins sein sollte.

Gleichwohl haben diese Spieler im Verein und beim Vorstand, nach wie vor, eben ein gutes Standing, was dem Trainer (egal wie der heißt) die erforderlichen Umbaumaßnahmen massiv erschwert, da ist der "Zwergenaufstand" von Frau Müller nur ein kleines äußerliches Leitsymptom.

Mich erinnert der momentane Zustand der Mannschaft, an die 70iger Jahre, als man 1974 die Meisterschaft und den landesmeisterpokal gewann und zuzüglich sechs Bayerspieler, in diesem Jahr auch noch Weltmeister wurden. Damals war eine ähnliche "Sättigungskurve" bei den Leistungsträgern auszumachen.

In den beiden folgenden Spielzeiten riss sich die Mannschaft lediglich in den "Big-Point"-Spielen im Europacup zusammen, der dann auch zweimal erfolgreich verteidigt wurde, schloss aber die Bundesligasaison jeweils auf einem zweistelligen Tabellenplatz ab.

Allerdings gab es auch damals Ausreißer nach oben, da wurde dann schon mal der spätere Meister und souveräne Tabellenführer Borussia Mönchengladbach mit 4:0 aus dem Olympiastadion geschossen, nachdem man zuvor gegen "Fußballgiganten" wie z.B. den Wuppertaler SV verloren hatte.

So etwas könnte auch nächsten Samstag beim "Topspiel" in Dortmund durchaus wieder passieren, ohne dass sich dadurch die Gesamtsituation nachhaltig verändern würde.

Was der Verein jetzt bräuchte, wäre ein erfahrener profilierter Sportdirektor, der es versteht, den medialen Druck von Trainer und Mannschaft weg zu lenken und ein Vorstand, der sich mit öffentliche Statements zurückhält und den Helden von gestern etwas weniger "Puderzucker in den Arsch bläst" (Ein Zitat von Uli Hoeneß, übrigens). Die jungen Hoffnugsträger können erst dann richtig "zubeißen", wenn es dem Trainer vom Vorstand zugestanden wird sämtliche "Erbhöfe" zu streichen und rein nach Trainingsleistung aufzustellen.

Was passiert, wenn dieses Streichen der "Erbhöfe" nicht passiert hat man erst unlängst bei der Nationalmannschaft, bei der WM in Russland sehen können.

Da sind jetzt bei Bayern alle in der Pflicht geduldig neue, leistungsgerechte Hierarchien aufzubauen, um eine Mannschaft zu formen, die den Premiumansprüchen des Vereins wieder genügt.

Talentiertes Personal dafür wäre durchaus vorhanden (Süle, Kimmich, Goretzka, James, Sanches, Coman usw.). Nur müsste man diese Spieler regelmäßig von Anfang an spielen lassen und sie nicht nach einem oder zwei schwächeren Spielen gleich wieder aus der Startelf nehmen.

Auch bei den etablierten Spielern, die noch nicht das Robben und Riberyalter erreicht haben (z.B. Alaba) würde etwas mehr Konkurrenzdruck wohl geeignet sein die Leistungskurve wieder nach oben anzuheben.

Unterbleiben diese Maßnahmen, dürfen sich die Vorstandsbosse mal im FC Bayern Museum anschauen, was dann zwischen 1977 und den frühen 80iger Jahren so alles passiert ist...(beide waren da ja auch noch als aktive Spieler mit dabei)...
__________________
"Sex, Fußball und Saufen", wobei im höheren Lebensalter die "Kardinaltugenden" zwei und drei, im Leben eines Mannes immer mehr an Bedeutung gewinnen.

"Man sieht den Splitter im Auge des Anderen, aber nicht den Balken im Eigenen."

Dieses Zitat widme ich meinen besonderen "virtuellen Freunden" hier.
Antwort erstellen         
Danke von

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:15 Uhr.



·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Zensurwünsche, Drohungen mit und ohne Ultimatum, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster (Hilfe, Fragen, Kooperationen)

·.¸¸.·´¯`*©* Bannerwerbung buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 2018 Pizza Diavolo agencia de publicidad, 15th Floor Tower A, Torre de Las Americas, Panama City