HOMEHOME
 
  Handicapped Corner  Login    Gratis Registrierung   

Alle neuen Beiträge    Startseite   
 
Translator


LUSTHAUS Stiftung Hurentest seit 1997 ~ Girls und Clubs im anonymen Ficktest...
 Das lustige Sexforum, Erotikforum, Hurenforum OHNE Zensur

             
B1 B2 B3 B4 B5
   
B6 (Bannertausch)

Wer ist online? Benutzerliste Insiderforen Suchen Alle neuen Beiträge Alle Foren als gelesen markieren
Zurück   LUSTHAUS Sexforum > Erotikforum > SEX Talk, SMALL Talk, ... > PRIVAT: Hobbyhuren, Haus- & Ehefrauen
  Login / Anmeldung  




 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt  30.10.2009, 10:32   # 1
Webmaster
·.¸¸.·´¯`© Tim
 
Benutzerbild von Webmaster
 
Mitglied seit 1. April 2020

Beiträge: 6.142


Webmaster ist offline
Post Bericht: Ich habe heute mit meiner (deiner) Frau gefickt...............

Bild - anklicken und vergrößern
vorschaubild_NICHT_loeschen.jpg  
Small-Talk-Kommentare dazu bitte dort posten...
--------------------------------------------------------------------------

Mach mit!!!!!!
Hier kann JEDER im fickfähigen Alter (also über 18 Jahre) seine Erlebnisse mit seiner

- Ehefrau € € € € € € € € € €
- Frau
- Freundin
- Schwägerin
- Physiotherapeutin
- Abteilungsleiterin
- Chefsekretärin
- Kollegin
- Nachbarin
- Putzfrau
- Tante


posten......



PS: No Spam! No Fake!

PS: Bitte KEINE Hinweise auf private Details wie Vorname, Wohnort, Beruf,...

PS: Bitte auch die relative "Wiederholungsgefahr" (%) angeben...

PS: Sorry, fast vergessen, wir haben ja auch viele (Ehe)Frauen hier.......

Frauen dürfen natürlich auch Berichte über ihren Mann, Schwager, Nachbar, Chef, Postboten, Kunden usw. hier posten....

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten
Danke von

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...
Alt  16.05.2011, 16:19   # 54
Moch
 
Mitglied seit 21. May 2002

Beiträge: 122


Moch ist offline
Auf nem Fest

Eine Geschichte. Bis zu einem Punkt wahr, dann eher Phantasie.

Ein Kumpel feiert Geburtstag. Es ist ein Runder und das Fest soll ein richtiges werden. Weit über 100 Gäste sind geladen. Ein riesen Zelt steht. Die Gäste sind in jedem Alter und alle recht lustig.
Es gibt reichlich und würzig zu essen und die Getränke sind reichlich und gut gekühlt. Die Mädels tragen ztum Teil sexy Kleider und auch sonst (Männer) Männer haben sich alle rausgeputzt. Ich musste schon den ganzen Abend bei verschiedenen Frauen denken, was die wohl "drunter" tragen. Einige sahen schon verdächtig nach Halterlosen aus. Zu vorgerückter Stunde, die Getränke wurden gut konsumiert wurde ein Kumpel (ein anderer, also nicht der Feiernde) von einem weiblichen Gast angeflirtet. Sie war eine der wenigen die kein Kleid trugen. Sie war attraktiv wohl geformt und hatte riesen Titten. Ich kannte sie und ich fand sie schon immer recht anregend, aber es hatte bisher einfach nie gepasst. Sie war zu dieser Zeit schon recht angeheitert. Nach längerem geflirte ging die Dame eher in die Offensive. Allerdings war ihr Pegel auch mittlerweile in einem vorgeschrittenem Stadium. Ich hatte das Gefühl, so ganz wohl war meinem Kumpel dabei nicht. Ich hab mir das angesehen und mich echt amüsiert. Sie machte ihm Komplimente und baggerte was das Zeug hielt. In einer ihrer Pausen sagte mein Kumpel das sie es wohl echt nötig hätte. Wir unterhielten uns über sie und kamen zu dem Schluß, dass wir ihr vielleicht helfen sollten, er aber das nicht zu ihr sagen wollte. Sie kam zurück und es ging nahtlos (mit dem Kumpel) weiter. Ich hatte mittlerweile auch meine Bedenken, da ihr Alkoholpegel nicht gerade geringer wurde. Ob sie noch weiß was sie tat? Sie hing ihm förmlich um den Hals.
Ich nickte ihm zu und nach einiger Zeit verzog sich mein Kumpel mal kurz. Wir wollten sehen, was sie dann macht. Sollte sie sich einfach an den nächsten hängen, gingen wir davon aus, dass sie einfach zu voll war und wahllos handelte. Ich dachte, was passiert wenn ich ihr was sag. Er war weg und sie stand an der Bar und wartete. Ich dachte ok, die will ihn. Das sie mir nicht unbedingt abgeneigt war wusste ich, aber was passierte wenn ich ihr jetzt ein Angebot machen würde? Nach vielleicht 5 Minuten warten, stellte ich mich direkt neben sie. Wir waren nicht ganz allein, aber an der Bar, im Freien wars etwas kühler, darum waren nicht viele dort. Wenn ich Ihr leise was sagen würde, würde wegen der Musik sicher keiner was mitbekommen. Sie sah mich an und ihr Blick sagte mir, dass sie genau wusste was sie tun würde. Ich fragte ob ... (mein Kumpel) wieder kommen würde? Gott war ich feige, ich wollte eigentlich was anderes sagen. Cooler, direkter, naja. Sie meinte, "sie hoffe doch". Ich trank von meinem Bier und sie nippte. Nach einer kurzen Schweigezeit fragte ich ganz direkt: "Bist wohl geil?". Ich dachte noch, hoffentlich klatscht sie mir keine, aber sie ... sah mich an und sagte, "ich war grad schon auf der Toilette und hab mich abgewischt so geil bin ich". Ich glaub mir stand der Mund offen so perplex war ich. Sie grinste. Jetzt musst natürlich was passieren. Ich sagte zu Ihr, dass mein Kumpel und ich das schon gedacht haben. Ich sagte sie sollte hinter das Zelt (ist recht ruhig sonst auf dem Grundstück) gehen. Ich komm gleich und bring "ihn" mit. Sie sagte nur "ok" und ging. Ich war total perplex. Ich suchte meinen Kumpel und wir gingen auch hinters Zelt. Wir schlichen viel mehr. Wir sahen sie bevor sie uns wahrnahm. Sie hatte ihre Hose bereits offen und lehnte an einem Holzstapel. Es war offensichtlich, sie war geil. Wir schlichen leise zu ihr, sie bemerkte und recht spät, aber man konnte merken, wie froh sie war, dass wir endlich da waren. Unsere Hände wanderten in kürzester Zeit über Ihren Körper und wir öffneten alles an Ihren Klamotten was möglich war. Sie stand und genoss. Sie war schön rasiert, nur ein kleiner Streifen und klatschnass. Sie hatte schöne große Titten mit dunklem Vorhof und schönen weichen grossen Nippeln. Vier Hände taten ihr übriges, es dauerte nur wenige Minuten und sie kam nur durch unser fingern. Sie unterdrückte ihre Laute, aber sie zuckte nach innen wie aussen. Es dauerte sicher zwei Minuten bis sie sich "beruhigte". Sie hatte ihren Orgasmus und ich dachte sie ist wieder nüchtern. Sie sagte, "Jetzt blas ich Euch noch einen und dann feiern wir weiter". Erst ich, dann mein Kumpel. Sie blies wie ... suuuper. Ich fragte nicht lang, sondern spritzte einfach ab. Sie saugte mich ganz leer und ging sofort zu meinem Kumpel über. Ein geile Anblcik dachte ich mir noch. Bevor mein Kumpel ihr auch in den Hals spritzte fragte er ob er sie nicht auch ficken dürfte (jetzt war er wohl doch nicht so ängstlich), darauf entgegnete sie recht trocken: "Hier? Nö zum ficken nur wo es wirklich gemütlich ist. Das machen wir mal woanders." Er schaute mich an und war sprachlos und spritzte ab. Sie schluckte wie bei mir, stand auf, zog sich an und ging. Mein Kumpel und ich quatschten noch kurz und gingen auf die Feier. Sie tanzte und tat so als wär nichts gewesen. So leicht weiche Knie hatten wir beide schon, aber wir versuchten auch so unauffällig zu sein wie sie.
Bin gespannt wann wir sie das nächste mal sehen, denn ausgemacht haben wir nichts.

Antwort erstellen         
Alt  30.03.2011, 18:32   # 53
xwert
xoxox
 
Benutzerbild von xwert
 
Mitglied seit 28. March 2005

Beiträge: 13.631


xwert ist offline
Talking 100 % Wiederholungsgelüste

Bild - anklicken und vergrößern
R0012384.jpg  
Ich hatte es geahnt, meine geile gut situierte verheiratete Nachbarin würde wiederkommen. Das letzte Mal hat sie für mich gekocht, nur mit einer Schürze bekleidet. Das war ein Spezial- Gericht. Aber darüber möchte ich euch gar nicht erzählen, sondern wie sie plötzlich vor mir stand, und einfach sagte, ich möchte von dir genommen werden. Das lässt man(n) sich natürlich nicht zweimal sagen.
Also komm rein.
Was hast du dir so vorgestellt.
Ich möchte deine Sklavin sein, alle deine Wünsche die erfüllen und dabei devot und willig sein. Du kannst mit mir machen was du willst. (genau mein Beutschema)OK, aber das wird nicht einfach sein für dich. Welche Vorstellungen hast du denn?
Deine Wünschen zu gehorchen!
Gut dann gehst du zurück in deine Wohnung, zieh‘ ein altes T- Shirt an, ein altes Höschen und einen Minirock an, denn du wirst ohne diese beiden ersten Teile wieder nach Hause gehen.
Sie folgte sofort meinen Anweisungen und verschwand. Als sie wieder kam, hatte ich schon alles vorbereitet, das Bett war abgezogen, Seile lagen bereit, denn ich hatte schon immer gehofft, sie dazu zu bringen gefügig zu sein. Sie kam zurück und war bekleidet wie befohlen. Die sah mich unterwürfig an. Auf die Knie, befahl ich ihr schroff. Sie gehochte.
Danach führte ich sie auf allen vieren vor einem Spiegel, ließ sie aufstehen, stellte mich hinter sie, und begann ihre wunderbaren Brüste zu massieren. Dabei fing mein Schwanz langsam anzuwachsen. Sie warf den Kopf zurück, ich zog sie an den Haaren noch weiter zurück und küsste sie wild auf ihren vollen Mund. Ihre Zunge suchte die meine. Sie hatte wohl geahnt, was mit den T- Shirt passieren sollte, denn sie hatte es am oberen Rand leicht eingeschnitten. Mitdenken nennt man das. Nachdem ich weiter ihre Titten massiert hatte, packte ich das Shirt mit beiden Händen und riss etwa 50 cm auf. Ihre Brüste sprangen hervor. Welch ein geiler Anblick und mein Schwanz wurde härter. Sie merkte das, und drückte ihren supergeilen Arsch an mich. Der Rest des Shirts wurde auch noch entfernt.
Jetzt verband ich ihr die Augen und führte sie in mein Schlafzimmer, dort musste sich auf das Bett knien und ich zog ihr den Minirock aus. Das Höschen saß knapp über ihren runden Arschbacken. Ich zog es im Schritt zur Seite und genoss den Anblick. Mit einer Schere schnitt ich den Slip durch, sodass ihre Blöße frei lag. Ein kleiner Stoß und ich wäre in ihr gewesen.
Ich zog mein Hemd aus und sie musste sich umdrehen, und mir die Hosen ausziehen. Mein Schwanz sprang aus der Enge hervor, worauf sie sich sofort auf ihn stürzte, ihn lutschte und schleckte und ihn mit ihrem ganzen Gesicht verwöhnte, indem sie ihn hin und her glitschen ließ. Das tat gut!
Auf dem Bauch mit dir, befahl ich ihr, (nicht ohne dass ich vorher noch einige Stöße in ihrer Möse ausgeführt hätte) und dann fesselte ich sie mit gespreizten Beinen und Armen an das Bett. Welcher ein geiler Anblick. Ich fasste sie zwischen die Beine und stellte fest, dass sie sehr nass war.
Zunächst versohlte ich ihr mit der Hand ihren wunderschönen Arsch, sodass man die Abdrücke meiner Hand deutlich sah. Sie stöhnte wollüstig und das gefiel mir. (gefällt übrigens vielen Frauen, hab ich festgestellt) Ich hockte mich dann über sie, so dass mein Schwanz in der Nähe ihrer Fotze war. Dann pflügte ich mit meiner Eichel ihre Schamlippen, wobei sie versuchte, ob durch Anheben ihres Arsches meinen Schwanz einzuführen, was ich ihre natürlich nicht erlaubte.
Ich ließ sie etwas zappeln und befahl ihr dann, sich umzudrehen. Ich band sie wieder fest, jetzt auf dem Rücken liegend, und dieser Anblick jetzt machte mich noch geiler. Blind und hilflos lag sie vor mir und ich vergnügte mich zunächst an ihren Brüsten, um mich langsam mit dem Mund zu ihrem Schoss hinzuarbeiten. Ich spreizte ihr die Schamlippen und begann ihren gut durchbluteten Kitzler mit meiner Zunge zu massieren. Sie stöhnte auf.
Vor einiger Zeit hatte ich vorsorglich ein Massage- Ei gekauft. Nachdem ich es ein paar Mal rauf und runter durchgezogen hatte, führte ich es ihr tief ein.
Ich muss noch etwas holen, sagte ich zu ihr und verschwand. Mithilfe einer Fernbedienung mit sieben Stufen konnte ich das Ei in verschieden vibrieren lassen. Als es anfing zu vibrieren, stieß sie einen spitzen Schrei aus, denn damit hatte sie nicht gerechnet. Genüsslich schaute ich auf sie, während ich sieben verschiedene Stufen durchschaltete. Sie jubelte, sie jammerte, sie wand sich hin und her, sie riss an den Stricken, aber sie konnten nichts gegen ihre wachsende Geilheit tun. Mein Schwanz pochte, es war kaum noch zu ertragen.
Nach einer schier endlos scheinenden Vibration, zog ich das Ei heraus und behandelte ihre angeschwollenen Schamlippen mit Eiswürfeln, die ich vorher parat gelegt hatte. Eine neuerliche Welle der Geilheit zuckte durch ihren Körper.
Und jetzt wirst du gefickt.
Oh ja , bitte.
Ich band sie los und schob ihr zunächst einmal meinen Schwanz zwischen ihre Titten. Beim Zustoßen versuchte sie immer wieder mit ihrem Mund meine Eichel zu bekommen. Das sah gut aus. Danach rutschte ich weiter höher und schob ihr mein Schwanz tief in ihren Rachen. Als sie ein wenig zum Würgen anfing, zog ich mich zurück, küsste sie bauchwärtz bis zu ihrer Fotze, die ich dann wieder mit meiner Zunge bearbeitete, was ihr offensichtlich sehr gefiel, denn ihr Becken begann zu kreisen. Jetzt setzte ich wieder meinen Schwanz zwischen ihre Schamlippen und fuhr leise auf und ab. Wieder versuchte sie so zu rutschen, dass sie meinen Schwanz in sich aufnehmen könnte. Ich ließ ist noch nicht zu, obwohl meine eigene Geilheit kaum noch auszuhalten war. Dann stieß ich zu. Ein gutturaler Laut entwich ihrer Kehle. Sie reißt die Beine hoch, sodass ich tief eindringen konnte. Aber noch sollte es nicht so weit sein. Sie war Sklavin, sie sollte leiden. Ich entzog ihr den Schwanz, was ihr gar nicht gefiel. (mir auch nicht wirklich) Ich hob ihr die Beine hoch, und drang mit zwei Fingern in ihre feuchte, glitschige Fotze ein. Sie wimmerte geil als ich die Finger in ihr bewegte.
Wie kann man nur so geil sein, sagte ich zu ihr, das muss bestraft werden. Und wieder schlug ich ihr auf den Arsch, dass ist nur so klatschte!
Los, knie ich aufs Bett. Sie tat wie befohlen. Ich wollte den Gürtel aus meiner Hose, und band ihn ihr um die Taille, wo immer noch der Rest ihres Slips hing, so fest, dass die schöne Form ihres Arsches durch ihre geile Taille noch unterstrichen wurde.
Und jetzt machen wir ein Rodeo. Ich packte sie am Gürtel und zog sie voll über meinen Schwanz, dann wieder loslassen und wieder bei ziehen. Ach das gut und nicht nur mir sondern auch ihr.
Und immer wieder, das Klatschen auf ihren Arsch mit meiner Hand wurde immer lauter, ihre Schreie immer spitzer, bis wir zusammen unter lautem Stöhnen gleichzeitig kamen. Danach mußte ich ihr ein T-Shirt von mir geben, mit der Maßgabe, es mir bald wiederzubringen, wenn sie wiedermal alleine wäre und es so nötig hätte, wie heute. Einen Klatsch unter ihren Minirock und weg war. Ist doch anders als im Puff oder?
__________________

Antwort erstellen         
Alt  14.03.2011, 11:31   # 52
Moch
 
Mitglied seit 21. May 2002

Beiträge: 122


Moch ist offline
Eine frühere Freundin

Hy

Mal wieder ne alte Geschichte? Wär mal cool wenn mal auch ein anderer was schreiben würde.


Früher hatten wir (meine Familie) unser Büro noch im Wohnhaus. Drei große Schreibtische, im ersten Stock mit großem Fenster und allem was man in einem Büro so hat. Ich hatte eine Wohnung in diesem Haus und meine Tür war gegenüber der Tür ins Büro.
Meine damalige Freundin war ein vollbusige, schwarzhaarige, geile Maid mit Haaren bis fast zum Arsch.
Wir trieben es oft und an unterschiedlichsten Orten. Im Auto im Wald, im Bad auf dem Waschtisch, fast überall eigentlich.
An einem Wochenende, wir waren ganz allein im Haus und haben uns einen Porno ausgeliehen. Wir wollten sowas mal sehen und wenn wir das zusammen ansehen würde es vielleicht ja noch mehr prickeln. Es war das erstemal, dass wir uns sowas zusammen angesehen haben. Sie war nackt, ich war nackt. Wir schauten sehr interessiert. Es dauerte nicht lang und ich steckte Ihr meinen Stab in Ihre nasse Möse mit dem Kommentar, "ich will mal sehen ob Du zuckst wenns im Film geil ist". Sie zuckte wie verrückt. Sie sagte sie wäre durch das alles soooo geil. Wir haben den Film (ca. 50 Min) brav angesehn und ausser ein "drinnstecken" waren wir auf den Film fixiert. Eine echt geile Situation. Sicher wollte ich und sie sicher auch, aber es wurde zum Spiel, nicht los zu ficken. Natürlich war nach dem Film unsere Geilheit nicht zu bremsen. Sie war eine Frau, die leicht zum Orgasmus kam und an dem Abend wars mal wieder soweit, sie hatte etliche. Sie wurde dabei immer geiler.
Am nächsten Morgen, wir waren immernoch allein im Haus, klingelte das Telefon. Wir lagen noch im Bett. Es war Ihre beste Freundin. Sie telefonierte ewig. Irgendwann war der Akku vom Schnurlosen leer. Ich sagte, sie könne ja vom Festen im Büro ja weitertelefonieren, es wäre ja sowieso keiner da. Gesagt getan, sie ging ins Büro (nackt, es war ja niemand da) und rief Ihre Freundin wieder an. Sie redeten, wie es Frauen am Telefon nunmal tun, ewig. Die Türen standen offen und so konnt ich in meinem Schlafzimmer auch hören, was sie so quatschten. Irgendwann hörte ich wie sie vom Abend vorher erzählte. Sie war eine sehr offene Person aber das hatte ich nicht erwartet. Sie erzählte, dass Ihr das gut gefallen hat usw. Es dauerte nur Sekunden und ich hatte einen Ständer vom feinsten. Ich bin aufgestanden und hab ins Büro geschaut. Sie lag mit dem Oberkörper über den Schreibtisch und Ihr Po lag in feinster Position am Schreibtisch. Ich setzte mich auf den Bürostuhl hinter sie und fing an Ihren Po abzugreifen. Ein kurzer Blick über Ihre Schulter und ein deuten auf den Telefonhörer sollte mich (ich glaub nicht wirklich) abhalten. Ich zuckte mit den Schultern und deutete auf meine Latte. Sie lies sich nicht stören und telefonierte einfach weiter. Das Fenster (durch das man von den Nachbarhäusern einsehen konnte, aber wahrscheinlich keiner tat) und das Gespräch heizte mich total an. Lange konnte ich mich nicht beherrschen und ich steckte meinen Schwanz in sie. Sie reagierte eigentlich nicht, nur ein kurzer Blick und telefonierte weiter. Ich dachte, ok, wenn Du mit Deiner Freundin dabei telefonieren willst. Ich fickte sie und es war ein reiner Fick für mich. Sie hielt "nur" dagegen. Es machte wirklich Spaß. Sie beherrschte sich um es der Freundin wohl nicht zu direkt merken zu lassen. Nach ein paar Minuten merkte ich, dass sie wohl am Telefon zu Ende kommen wollte, abe dei Freundin immer weiter redete. Ihr Po bewegte sich immer mehr, was mir zeigte, dass sie mal wieder kurz vorm Orgasmus war. Das war ihr wohl am Telefon mit der Freundin doch zu viel und sie beendete das Gepräch ziemlich ... frauenuntypisch ... in diesem Moment ... sehr schnell. Sie hatte kaum aufgelegt kam es Ihr, aber gewaltig. So laut hatte sie bis dahin noch keinen Orgasmus gehabt. Das wäre am Telefon sicher peinlich geworden. Auch ich war soweit und füllte meine Ladung schön in Ihr ab. Ich dachte, wenn schon benutzen, dann richtig. Ich zog mich aus Ihr zurück und lies sie so auf dem Schreibtisch liegen. Ein geiler Anblick. Ich legte mich wieder ins Bett. Nach fünf Minuten kam sie und meinte, warum ich sie so liegen gelassen habe, sie hätte gar nicht mehr gehen können, so verkrampft war sie auf dem Schreibtisch.
Ich sagte nur, "ich dachte du wolltest Deine Freundin vielleicht wieder anrufen und sagen wir können jetzt weiter ...".
Sie ging ins Bad. An diesem Tag sollten wir noch zweimal ficken. Einmal am Waschtisch und einmal ganz normal im Bett. Ein tolles Wochenende war das.
Eine geile Freundin, damals. Manchmal denk ich mir, heut, wenn ich noch mit Ihr zusammen wär, wär die sicher immernoch eine ganz Geile. Wir sehen uns sehr selten, aber wenn, dann muß ich immer ans Büro usw. denken.
Antwort erstellen         
Alt  14.02.2011, 11:12   # 51
Moch
 
Mitglied seit 21. May 2002

Beiträge: 122


Moch ist offline
Urlaub

Hy

Ich war gerade (aktuell) ein paar Tage im Wellness-Urlaub.
In unserem schönen luxuriösen Hotel mit großer Saunalandschaft sind immer recht viele attraktive Damen. Viele auf Freundinnen-Ausflug, aber auch einzelne und natrürlich die mit Partner. Ich sehe das als Appetitanreger, mir in der Sauna oder im Ruhebereich die Mädels anzusehen. Da ich da nie alleine bin, kommt da mehr auch nicht in Frage, leider. Aber in meinen Gedanken bzw. Träumen bin ich da doch auch mal alleine. Denk allein in dem Hotel, da gehst nicht allein aufs Zimmer wenn Du es nicht willst.

Am ersten Abend ist mir gleich eine aufgefallen, die zu der Kategorie mit Partner gehörte. Sie war blond, Pagenschnitt (ich musste gleich an den Thread bei wixpix denken), sehr groß (ich steh ja eigentlich auf kleine), ein schwedischer Typ würd ich sagen. Sie stolzierte durch das Restaurant und ich meine wirklich stolzieren. Sie hatte einen etwas hochnäsigen Aussdruck. Machte mich sofort an. Ihre Figur war, in meinen Augen, topp. Also nicht zu schlank, aber alles fest und da wo es hingehört.
Ich dachte mir, nachdem ich auch viele andere attraktive Damen gesehen hatte, dies werden sicher schöne Saunabesuche.

Am Tag darauf, ich war bereits im Dampfbad, lag ich im Ruhebereich, allein, da meine Angetraute noch unterwegs war. Es kam eine (andere) Blonde, Gattung: ganz allein reisend, und legte sich 3 "Betten" neben mich. Ausser mir und der Blonden war niemand da. Sie hat nach kurzer Zeit angefangen, sich einzucremen. Dabei öffnete sie Ihren Bademantel. Ihre wohlgeformten Titten waren zu sehen. Ich schätze sie war um die 40, also eigentlich mein Alter. Ich habe versucht sie möglichst unauffällig zu beobachten. Nach einiger Zeit cremte sie auch Ihre Beine ein und streckte das jeweilige Bein kerzengerade in die Höhe. Bereits jetzt hab ich mir gedacht, das macht die jetzt extra für dich. Schön rasiert, ein Streifen. Dann kam meine Angetraute und legte sich zwischen uns. Na toll.

Am nächsten Tag, wieder in einem Ruheraum, aber in einem anderen, ein ähnliches Spiel. Die Blonde kam und cremte sich ein. Diesmal war sie mir gegenüber. Ein leckeres Schauspiel und wieder kam meine Frau.
Aber dieses Mädl machte mich echt an und ich war echt scharf.
Es waren noch einige wirklich attraktive Damen anwesend und es törnt mich echt an, diese abend in schönstem Outfit zu sehen und dann nackt. Zu wissen und diesem Rock ist eine schön rasierte Muschi macht mich echt geil.
Aber dann am Nachmittag kam sie. Die grosse, blonde Schwedin. Sie kam mit Partner und ging in eine Sauna, die ich nicht mag. Scheiße. Aber mein warten wurde belohnt. Sie kam raus und gingen zu abkühlen. Dorthin hatte ich in diesem Moment einen hervorragenden Blick und war gleichzeitig absolut unauffällig.
Und dann zeigte sie sich mir (nicht wirklich mir, aber halt unbewusst). Sie hatte herrlich feste, kleine, abstehende Titten und war komplett rasiert. Ewig lange Beine und ihre Haut sah samtig und ganz gleichmässig leicht gebräunt aus. Ich konnte sie sicher 3 bis 4 Minuten beobachten und hatte dabei eine schöne Latte. Meine ... kam diesmal nicht zu früh :-).

Am Abend tanzte dann auch noch die andere Blonde und wackelte dabei mit ihrem Po, dass ich mit meiner Blonden (ja auch) ins Zimmer musste. Ich hatte sie schon jeden Urlaubstag beglückt, aber mit den Bildern meiner Schwedin und der tanzenden und cremenden Blonden im Kopf poppte ich wie schon lange nicht mehr.
Zum krönenden Abschluss spritzte ich vorm Bett stehend meiner Stute auf den Rücken, was ich normal nie darf :-). Es war so geil und die Bilder so real vor mir, daß ich kurz sogar ein schlechte Gewissen hatte, aber nur gaaaaaanz kurz. Irgendwie war aber meine Frau auch geiler wie sonst, vielleicht hätt ich auch mal schauen sollen, wo sie den ganzen Tag so hinsieht.

Ein geiler Urlaub mit viel Sex. Ich freu mich auf den nächsten.

Gruß
Antwort erstellen         
Alt  05.02.2011, 07:36   # 50
yossarian
Professor Unrat
 
Benutzerbild von yossarian
 
Mitglied seit 30. June 2003

Beiträge: 3.533


yossarian ist gerade online
@Böserkarl und @Williwutz

@Böserkarl

Danke für den Bericht. So lief das damals. Die Frauen holten sich, was ihnen Spaß machte, ohne sich von katholischen Moralisten (wie wir heute wissen, oft Kinderschändern), noch immer herumschwirrenden Alt-****s (führend in der CDU aktiv: Globke, Kiesinger, Filbinger) und neuaufkommenden FeministInnen à la Alice Schwarzer ("Hetereosexualität ist nur durch Unterwerfung der Frau möglich") dreinreden zu lassen, was ihnen zu gefallen hat. Alle drei Ideologien gehören zur gleichen Fraktion der Menschenfeinde.
Ich könnte auch ein paar solche Erlebnisse dranhängen. Glückliche Zeit damals, nach Erfindung der Pille und noch ohne die Schwulenpest AIDS.

@Williwutz

Russinnen haben es nicht leicht mit ihren saufenden und prügelnden Männern. Wer mal in Russland (und Polen, Rumänien, Bulgarien etc.) war, weiß, welche Mengen dort in sich hinein gekippt werden. Ich sah mal einen Bericht über russische Frauen, die einen deutschen Mann suchten. Die Reporterin fragte, warum es denn ein deutscher Mann sein sollte. Antwort: Ich hören deutsche Mann nix schlagen Frau.
Da kommen einem die echten Tränen. Andererseits haben aber auch russische Frauen ihre Abwehrstrategien entwickelt, die sie zu nicht so einfachen Partnerinnen machen.
__________________
Ich begreife sehr wohl, warum manche ihren Körper so wenig den Befehlen der Weisheit untertänig machen können. Der, dessen Herz bei jedem neuen Vorfall zu pochen anfängt, wird über dasselbe anfangs wenig mit seiner Weisheit vermögen. Jean Paul Richter, 1782
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  04.02.2011, 18:17   # 49
böserkarl
 
Mitglied seit 7. February 2003

Beiträge: 68


böserkarl ist offline
Hallo Leute,

warum habt ihr diesen schönen thread einschlafen lassen - ich zieh ihn wieder nach vorne.

Im Sommer 1970 hing ich immer mit meiner Clique am Walldorfer See am Airport Frankfurt rum. So manche Crew war da in >>stand-by-position<< lag in der Sonne und wartete darauf vom dispather gerufen zu werden. Handies gab es noch nicht, in Mode waren Walky-Talkies.

Die Bräute der Luft ,Vögeln gleich (gleiten sie durch die Lüfte), waren aber nicht für jedermann da, Kollegen aus dem Cockpit immer, aus der Cabin fraglich (meist Schwulis). Ich hätte gerne mal eine Stewardess geknallt, lief aber nicht.

Ich latschte dann mal rüber an den Langener Badesee in das FKK-Gelände. Eine Milf fiel mir auf, Mördertitten 75C, nichts hing, schwabbel-schwabbel erkennbar. Ich kriegte die Pupillenkrankheit, konnte nur noch diese Möpse anglotzen. Wow. Die Alte war unverkennbar auf der Schwanzjagd.

Ich beschloss gegen Mittag mir ein Hähnchen und ein Weizenbier am Kiosk zu holen und stellte hinten an der Wartereihe an. Plötzlich fühlte ich eine Berührung an meinem linken und rechten Schulterblatt und wusste ohne mich umzudrehen, es waren die Brustwarzen dieser reifen Frau. Freunde, denen ich die Story erzählt habe, meinten ich hätte >>Das Dritte Auge<<. Ist Quatsch ,die Alte hatte >>positive vibrations<<, Körperkontakt und die Schwellkörper werden prall. Ich liess der Dame den Vortritt, verzog mich unter einem Vorwand, kam erst später wieder.

Wieder am Ufer hing die Alte wieder bei mir rum , Augenkontakt, splish-splash in the water, Abkühlung und Eintauchen. War agressive Anmache, begab mich ins Wasser näherte mich , sie laberte mich an und sagte "ich schwimme zum Floss." Ich meinte: "schwimmen wir um die Wette - aber nur unter einer Bedingung, ich gebe ihnen 20 Meter Vorsprung. Wäre unfair gleichzeitig, erstens sind Sie Frau und zweitens haben Sie zwei Körperteile die bremsen." Sie : "15 Meter Vorsprung reichen mir, ich vermute bei Ihnen einen Körperteil, der auch bremst."

Raus zum Floss geschwommen, leider lief es nicht so gut weiter , wie es angefangen hatten. 3 Meter Abstand und permanente Bauchlage wegen Errektion. Wieder im Wasser angepirscht und höflich gefragt: "darf ich Ihnen an den Busen fassen, hab noch nie so tolle Brüste gesehen." Sie:"wenn es Ihnen gut tut ,ja"
Gefummelt, sie greift sich die Latte und schüttelt, 20 Meter vom Ufer weg, peinlich , peinlich, jede Menge Zeugen, einige werdens geschnallt haben, die eine Schulter bewegte sich rythmisch. Im nahen Wald dann einen Fick versucht, kriegte keinen hoch, spannende Kinder im Gebüsch,die Alte war auch einfach zu agressiv. Ein paar Wochen später erneute Attacke, wieder Hängemann. Alle guten Dinge sind drei: ich hab ihr erklärt, dass ich bei fordernden Frauen nicht kann, verabredet im Autokino Gravenbruch : Superfick auf dem Rücksitz. Die Lady war dann 1970 mein offizielles Sommerloch.

bk
Antwort erstellen         
Alt  01.02.2011, 15:22   # 48
Universum
¨°º¤ø„¸¸„ø¤º°¨
 
Benutzerbild von Universum
 
Mitglied seit 6. December 2008

Beiträge: 47


Universum ist offline
@commander und all

Zitat:
also beim Kinderkriegen war der Univers aber glaub ich noch nicht ...
richtig. soweit waren wir noch nicht!!!!

Danke für eure Antworten. Sorry, hat jetzt ein bißchen gedauert!!!
__________________
Я
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  01.02.2011, 13:50   # 47
Moch
 
Mitglied seit 21. May 2002

Beiträge: 122


Moch ist offline
Eine (nicht meine) Ehefrau

Es war in der Weihnachtszeit. Wir hatten in unserer Vereinsabteilung Weihnachtsfeier, was immer recht ... feuchtfröhlich ist. Ich denke mal es waren rund 30 Männer anwesend, alles wesentlich älter als ich und zwei Frauen (bei uns gibts eigentlich keine Frauen). Eine war so alt wie die Männer und eine Jüngere (aber auch etwas älter als ich). Mit der Jüngeren (und ihrem Mann) war ich viel (vereinsmässig) unterwegs und wir kannten uns ganz gut. Sie war eine ganz Zierliche, ich steh auf Kleine. An dieser Weihnachtsfeier hatte ich schon einiges intus und es war recht gemütlich. Da es recht eng war und eigentlich zu wenig Sitzplätze vorhanden waren, kam es hin und wieder dazu, dass sich die Kleine auf mein Bein setzte. Sie hatte einen schönen Po und da ich nciht wollte, dass sie runter fiel hab ich sie gehalten. Also ich eine Hand an ihrem Rücken saß sie auf meinem Schoß gegenüber ihrem Mann. Wir unterhielten uns und irgendwann habe ich bemerkt, dass ich mit dem BH unter ihrem Oberteil gespielt hab. Sie bedachte mich irgendwann mit einem Blick und ich wusste ... oh, da könnte ich, wenn ich wollte. An dem Abend hat sie mich (in Begleitung ihres Mannes) nach Hause gefahren. In den Tagen darauf habe ich sie beim Training getroffen und da meinte sie ich könnte ja mal zum Kaffee bei Ihr vorbei kommen. Gesagt getan.
An einem Nachmittag, der Mann war natürlich in der Arbeit, kingelte ich bei Ihr. Nach einer Tasse Kaffee und vielen zweideutigen Bemerkungen, lag sie (angezogen) quer über mir, da sie sooo verspannt war. ich massierte sie (wir wussten beide) das es nicht wirklich darum ging. Ich massierte also und bin immerwieder tiefer in Ihre Hose und seitlich Richtung ihrer süssen kleinen Titten gekommen.
Das habe ich soweit ausgereizt bis ich an den Fingern ihre Nippel gespürt habe. Sie hat schon fast gestöhnt so gefiel ihr das. Auch in Ihre Sporthose arbeitete ich mich vor. Mir ist bei meiner Ankunft ihr Cameltoe schon aufgefallen, aber in der Hose wusste ich warum mir das so aufgefallen war. Sie trug kein Höschen. Sie merkte, das ich kurz stockte und meinte sie trägt fast nie eins, aber ihrem Mann fällt das schon lange nicht mehr auf. Ich war bei meinem Vordringen sofort in Ihrer Falte und (es war so schnell von mir nicht gewollt) an Ihrem Poloch und Ihrer klatschnassen Dose. Sie auf dem Bauch liegend, also von hinten zu fingern war extrem geil. Weil sie so zierlich, klein und schlank war, kam man (ich) sehr bequem an alles relevanten stellen. Sie kam nur durch streicheln und fingern.
Sei stand auf, ohne Worte und immernoch angezogen, öffnete meine Hose holte meinen Lümmel heraus und blies bis ich in ihrem Mund abspritzte. Sie schleckte und meinte es sei sehr lecker.

Ficken konnt ich sie nicht, da sie, mangels Sex keine Pille oder ähnliches nahm und kein Gummi greifbar war.
Ab diesem Tag hatte ich immer Gummis im Auto. Einmal hat meine damalige Freundin gefragt warum ich jetzt immer Gummis im Auto hab. Hab sie dann auch regelmässig am Waldrand im Auto gefickt, somit war der Gummivorrat immer da und gerechtfertigt.
Das nächste Treffen hatten wir dann schon eine Woche später, wir fuhren in ein Dorf um dort was in einem alten Haus nachzusehen. Für das, für was wir dort waren, brauchten wir ca. 5 Minuten, danach war sie sofort ohne Hose und ich hatte den Gummi schon übergestülpt. Wieder war ihre Muschi nass, dass es nur so schmatzte. Herrlich, diese kleine zu ficken. Alles ohne Verpflichtung haben wir ausgemacht. Nur Sex.

Wir haben dann einmal die Woche, meist Donnerstag nachmittag unser Date. Kaffee, quatschen, ficken, fertig.
Zwischendurch hab ich sie auch so in der Stadt getroffen. Einmal, hab ich sie gesehen, im Auto. Wir sind auf einen großen Parkplatz und ich hab mich zu ihr ins Auto gebeugt. Sie hatte ne kurze Hose an. Ein paar Worte und meine Hand war an ihrer Hose. Kein Höschen und meine Finger waren sofort in der Hose in ihrer Spalte. Unglaublich wie schnell die immer nass war.
Einmal sind wir in die nächste große Stadt gefahren, wir wollten auch mal nur so rumschlendern. Auf dem Heimweg meinte sie ich soll auf nem Spaziergängerparkplatz halten, sie will .... Ich also gehalten. Sie hat ihre Hose runtergezogen, sich auf den Schweller meines Autos gestellt (weil sie so klein war und nur so ihr Hintern auf meiner Höhe war) und sich ins Auto gebeugt. Ich soll sie jetzt ficken. Gesagt getan. Sie mehr oder weniger im Auto und ich ihren hoch und rausgereckten Hintern gefüllt.
Einmal war ihr Mann beim Skifahren. Nachdem ich bei meiner Freundin war (da bin ich immer so gegen 10 wieder gefahren, man muss ja arbeiten) bin ich zu Ihr und wir haben bis morgens um 3 gefickt. Ich konnte kaum mehr gehen.
Nach ca. einem Jahr wurden die Treffen dann weniger. Es lag wohl an mir, da ich mich anderweitig orientierte.
Sie war eine echt geile Ehefrau und ich weiß bis heute nicht, ob ihr Mann es (irgendwann) erfahren hatte. Ich könnt mir vorstellen, dass sie es ihm gesagt hat, aber ihm machts wohl nichts aus.
Hin und wieder seh ich sie noch im Verein. Wir quatschen wie Kumpels, mehr nicht mehr. Achja, jetzt fällt mir ein irgendwann unterm Jahr, bei einer anderen Feier (viele waren wieder da) hat sie mir im Vereinsheim in ner Stillen Ecke einen geblasen. Ein anderer Kumpel ist gekommen und wir konnten uns gerade noch "retten". Wenn er nicht so viel getrunken hätte (der Kumpel) hätte er es sicher gesehen.

Erzählt doch ihr auch mal was von Euch.

Gruß

Antwort erstellen         
Alt  26.01.2011, 13:28   # 46
williwutz
Der vom Chiemsee...
 
Benutzerbild von williwutz
 
Mitglied seit 10. March 2003

Beiträge: 357


williwutz ist offline
@The_Joker
>> Ja die reiferen russischen Ladies, das sind einfach Granaten im Bett <<

Liegt vielleicht auch an der etwas härteren "Erziehung" der Mädels im alten Russland.. Bei den meisten Russen haben die Frauen nix zu lachen, und sind daher für unsere Normen (bzw für uns Emma-verwirrte-Frauen-Versteher-Weicheier) absolute Erlebnisse. Drum sind die Russinnen auch so scharf auf deutsche Männer, weil sie da deutlich besser behandelt werden las zuhause, da kann man sich dann auch gerne mit dem hart Erlernten revanchieren.

Willi das Wutz
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  25.01.2011, 21:10   # 45
Sahnestäbchen
 
Benutzerbild von Sahnestäbchen
 
Mitglied seit 12. June 2006

Beiträge: 838


Sahnestäbchen ist offline
Zitat:
Zitat von wolverine2308
Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit seltener genetischer Erkrankungen aufgrund der Verwandschaft doch deutlich erhöht.
Besten Dank, wolverine2308.

Antwort erstellen         
Alt  25.01.2011, 20:15   # 44
wolverine2308
 
Mitglied seit 9. May 2010

Beiträge: 95


wolverine2308 ist offline
Zitat:
Und da kann tatsächlich nix schiefgehen, also genetisch?

als Antwort für das Sahnestäbchen....
Antwort erstellen         
Alt  25.01.2011, 20:08   # 43
-
 

Beiträge: n/a


..

also beim Kinderkriegen war der Univers aber glaub ich noch nicht ...
Antwort erstellen         
Alt  25.01.2011, 19:54   # 42
wolverine2308
 
Mitglied seit 9. May 2010

Beiträge: 95


wolverine2308 ist offline
Du hast recht, es ist kein Inzest. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit seltener genetischer Erkrankungen aufgrund der Verwandschaft doch deutlich erhöht. Extrembeispiel siehe Amish, die ja fast ausschlieslich untereinander heiraten bei einem verhältnismässig kleinen Genpool. Zur Klarstellung, dass ist kein Urteil über deren Lebensweise, sondern nur eine wissenschaftliche Tatsache.
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  25.01.2011, 19:28   # 41
Sahnestäbchen
 
Benutzerbild von Sahnestäbchen
 
Mitglied seit 12. June 2006

Beiträge: 838


Sahnestäbchen ist offline
Zitat:
Zitat von commanderkeen69
Na, verboten ist es nicht, Univers. Ihr dürftet sogar heiraten ..
Zitat:
Zitat von mr_it@li@
Da ihr keine direkten Blutsverwanden seid (Bruder und Schwester) ist das ganze weder verboten noch verwerflich.
Und da kann tatsächlich nix schiefgehen, also genetisch?

War da bislang auf einem ähnlichen "Wissensstand" wie Universum.
Antwort erstellen         
Alt  25.01.2011, 12:25   # 40
-
 

Beiträge: n/a


@Uni

Zitat:
....lustig.........Scherzkeks!!!
Vorausgesetzt, das würde nicht bei einem von Euch zur "Vielehe" führen ..

Also ich würde sie nicht direkt küssen .. schau einfach mal, wie sie reagiert wenn du ihr - öfter als sonst - sms schickst, oder so zeug ..
Antwort erstellen         
Alt  25.01.2011, 11:54   # 39
mr_it@li@
 
Mitglied seit 30. January 2006

Beiträge: 200


mr_it@li@ ist offline
Da ihr keine direkten Blutsverwanden seid (Bruder und Schwester) ist das ganze weder verboten noch verwerflich.
Ich würde sie wenn ihr das nächste Mal alleine seid und sie dich anfasst und drückt etc. einfach direkt Küssen und schaun wie sie reagiert und es einfach drauf ankommen lassen
Have fun
Antwort erstellen         
Alt  25.01.2011, 11:54   # 38
Universum
¨°º¤ø„¸¸„ø¤º°¨
 
Benutzerbild von Universum
 
Mitglied seit 6. December 2008

Beiträge: 47


Universum ist offline
@commander

Zitat:
Ihr dürftet sogar heiraten ..
....lustig.........Scherzkeks!!!
__________________
Я
Antwort erstellen         
Alt  25.01.2011, 09:50   # 37
-
 

Beiträge: n/a


@Univers

Zitat:
Hat jemand Rat oder ähnliche Situationen im Leben?
Na, verboten ist es nicht, Univers. Ihr dürftet sogar heiraten ..
Antwort erstellen         
Alt  24.01.2011, 23:51   # 36
Universum
¨°º¤ø„¸¸„ø¤º°¨
 
Benutzerbild von Universum
 
Mitglied seit 6. December 2008

Beiträge: 47


Universum ist offline
Hilfe Cousine

Also ich hab eine Cousine, ein Jahr älter als ich. Die ist schon seit Jahren solo. Sie ist hübsch, eine Blondine. Unser Verhältnis ist irgendwie komisch, weil ich denke so eine könnte ich sonst als Partner in sehen. Aber wenn wir uns sehen....naja, irgendwie ist da schon was aber ich sag nix. Sie fasst mich immer an und drückt mich, Küsschen links und rechts und ich weiß nicht was ich davon halten soll. Ich kann damit irgendwie nicht umgehen. Sie macht auch manchmal so schweinische Witze. Sie ist die Cousine???? Das ist doch eh verboten sich auf die Cousine einzulassen obwohl sie mich sexuell wirklich reizen würde. Ach ist das irgendwie komisch.

Hat jemand Rat oder ähnliche Situationen im Leben?
__________________
Я
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  24.01.2011, 23:34   # 35
The_Joker
Anarchist & LH-Clown
 
Benutzerbild von The_Joker
 
Mitglied seit 11. November 2003

Beiträge: 3.032


The_Joker ist offline
Zitat:
Zu ihrer Person: Sie ist blond mit grün-grauen Augen, kommt ursprünglich aus St. Petersburg in Russland, spricht aber perfekt deutsch, ist sehr schlank, kleiner Busen, behaarte (aber trotzdem gepflegte) Muschi, Alter Anfang 50.
Ja die reiferen russischen Ladies, das sind einfach Granaten im Bett
Ich hatte mal eine leider zu kurze, aber leidenschaftliche Affaire mit einer Russin, die war drei Jahre älter als ich (war damals so ca 44J.) ich schätzte sie aber vom Aussehen auf 5 Jahre jünger als ich ein.
Als wir zum ersten Mal in der Kiste landeten - genauer, es war die Couch und dann ein flauschiger Teppich vor dem Kamin - da stand er mir nicht sofort, da verpasste sie mir ein FO vom Feinsten, da dachte ich mir, die war bestimmt früher mal im "Gewerbe" tätig und danach kam ein wirklich traumhafter Fick, und das ging dann so ca. ein halbes Jahr so weiter... ich denke heute noch gerne an sie...
__________________
Nichts kann existieren ohne Ordnung – nichts kann entstehen ohne Chaos
Antwort erstellen         
Alt  24.01.2011, 13:41   # 34
Moch
 
Mitglied seit 21. May 2002

Beiträge: 122


Moch ist offline
Lehrzeit

Hy

Lang, lang ists her.
Ich war in meiner Lehrzeit auf einer Fortbildung mit einigen Kollegen und Kolleginnen. Am zweiten Abend war es sehr feucht-fröhlich und ich hatte mächtig getankt. Allerdings verliere ich nie das Erinnerungsvermögen. Gott sei Dank. Ein Kollege hatte ein Auge auf eine schlanke Kollegin geworfen und wollte die unbedingt flach legen. Eigentlich war er der "Oberstecher". Im Laufe des späten Abends meinte er, ob wir heute nicht eine art Matrazenlager in unserem Zimmer machen wollten, dann würde sich vielleicht seine Angebetete dazu erweiche lassen die Nacht mit ihm zu verbringen. Ich willigte ein, da ich alkoholbedingt sehr müde wurde.
Als ich ins Zimmer kam lagen schon vier Matrazen auf dem Boden und bis ich mich versah, lag ich auf einer, mein Kollege mit seinem Gerippe (:-)) auf den anderen und ..... oh .... unsere Kollegin Wonneproppen neben mir. Sie war (der Wonneproppen) eine etwas ausgeflippte, langhaarige, lustige, recht aufgeschlossene und doch recht mollige Kumpelfrau. Mein Kollege, denke ich, versuchte bei der Schlanken zu landen, aber bis auf fummeln kam da wohl nichts bei rum. Irgendwann spürte ich wie der Wonneproppen seine Finger an mir hatte. Es dauerte nicht lange und ich vergrub mich in ihren mächtigen weichen Titten und fingerte sie. Anscheinend gefiel ihr, dass ich sie benutzte. Anders kann man das nicht beschreiben, es war ein reines ablassen von Geilheit. Nach einiger Zeit lies ich sie aufsitzen. Ich kann mich genau erinnern, sie war soooo eng. Ich dachte schon erst ich bin falsch. Ich hatte bis dahin und seit dem keine Frau mehr, die so eng war. Sie ritt mich und nach (zu) kurzer Zeit spritzte ich ohne Vorankündiung ab. Ich weiß noch das sie abgestiegen ist, aber dann bin ich sofort eingeschlafen.
Am nächsten Morgen aufgewacht, alle waren schon beim Frühstück. Mein Kumpel meinte ich hätte wohl viel Spaß und er und sein Gerippe hatten mächtig Spaß zuzuhören und dabei sein zu dürfen.
War ein geiles Erlebniss.
Nach einigen Jahren (ich arbeitete zwischenzeitlich woanders) erkannte ich meinen geilen Wonneproppen bei einer Fernsehsendung als Kandidatin wieder. War auch geil sie im TV zu sehen und zu wissen mit der hast schon gevögelt. Hab mir auf sie gleich einen gewedelt. Ich steh zwischendurch auf Wonneproppen.

Dies war aber nicht das einzige Erlebniss in meiner Lehrzeit mit ner Kollegin. Vielleicht schreib ich noch eins die nächsten Tage.

Sers
Antwort erstellen         
Alt  17.01.2010, 16:12   # 33
Dick_Advocat
 
Mitglied seit 14. September 2009

Beiträge: 33


Dick_Advocat ist offline
Jüngerer Mann mit reiferer Frau

Ich hätte es bald nicht mehr für möglich gehalten, dass ICH HIER einen Bericht einstellen kann, aber nun ist es soweit:

Donnerstag vor einer Woche hab ich eine wesentlich ältere Frau kennen gelernt und wir sind seitdem (mit Ausnahme von einem Tag Pause) jede Nacht bzw. jeden Tag am vögeln! Das schöne an der Sache ist, dass es erstens mal kein Geld kostet und zweitens geht die gute Dame voll ab im Bett! FO und AO sind für sie selbstverständlich und das allerbeste ist, dass sie gesagt hat, wenn mir eine jüngere besser gefallen sollte, als sie, lässt sie mich ohne Theater gehen! Aber DIE jüngere muss dann schon sehr gut sein...!

Solange das mit ihr klappt, werde ich auf absehbare Zeit nicht mehr in den Puff gehen - wäre ja auch bescheuert bei einer Frau, von derer man(n) alles bekommt!

Zu ihrer Person: Sie ist blond mit grün-grauen Augen, kommt ursprünglich aus St. Petersburg in Russland, spricht aber perfekt deutsch, ist sehr schlank, kleiner Busen, behaarte (aber trotzdem gepflegte) Muschi, Alter Anfang 50 (ich bin Ende 20).

Im Vergleich zum käuflichen Sex ist zu sagen, dass eine normale Frau schon sehr anstrengend sein kann, weil Frauen von Natur gerne viel reden, aber dafür ist der Sex ehrlicher.
Antwort erstellen         
Alt  17.12.2009, 01:04   # 32
GTS
 
Mitglied seit 2. June 2006

Beiträge: 2


GTS ist offline
...nach 21 Jahren Ehe erwartet man wohl nicht mehr die geilsten Erlebnisse. Stimmt aber nicht immer. Manchmal geht es trotzdem noch hoch her. Ich mag es wenn sie meine Brustwarzen rausschraubt oder sie mit den Zähnen bearbeitet. Vor allem wenn man es am nächsten Tag immer noch spürt!
Ich hatte mal ein Erlebniss bei einem Seitensprung in NYC. Sie drehte auch gerade an meinen Nippeln und fragte ob es so gut sei, ich sagte ja und sie verstand es offensichtlich falsch und hat ihre Aktivitäten wohl gleich verdoppelt. Als die schwarzen Nebel vor meinen Augen verschwunden sind wusste ich gleich, das wird ein länger anhaltendes Erlebniss....
Antwort erstellen         
Danke von
Alt  11.12.2009, 14:46   # 31
Blue Moon
oooh
 
Benutzerbild von Blue Moon
 
Mitglied seit 15. April 2005

Beiträge: 588


Blue Moon ist offline
ich hab auch ne Nachbarin

Mittwoch, 20:15 h Tagesschau vorbei, SAT 1 Fußball, freu, schönes kaltes Licher Pils, Jogginganzug, also alles perfekt und gemütlich. Es klingelt, verdammt, soll ich aufmachen? Licht brennt, also bin ich da, also öffne ich die Tür. Meine Nachbarin steht davor, die die ich schon öfters gevögelt hatte.
<Stör ich?
<Nee komm rein, ich bin allein. (Meine ist in Kur.)
<Weiß ich!
Sie hört den Fernseher und Franz Heckenhauer gibt seinen unmaßgeblichen Senf von sich.
<Oh ich störe doch? Du willst fußballgucken?
<Ja schon, aber…
<Kann ich da bleiben, ich störe dich bestimmt nicht beim Fernsehen.
< Na klar doch.
Ich setze mich und sie stellt sich sofort neben den Fernseher, schaukelt leise mit den Hüften und fängt an zu strippen. Das kann ja heiter werden, denk ich. Als sie nackt war, war Anstoß, beim Fußball natürlich. Ich sitze im TV-Sessel. Sie geht nackt zur Couch, ein Superarsch, und holt sich eine Decke, die sie zwischen meinen Füßen ausbreitet. Sie hockt sich hin, so dass ich alles sehen muss. Mein kleiner regt sich.
<Heb mal deinen Po an, damit ich dir den Jogging ausziehen, dann kannste in Ruhe schaun. Ich beschäftige mich schon. Sie kniet sich hin und fängt genüsslich an zu blasen. Ihre Wirbelsäule ist durchgebogen und endet in einen vollkommen Herz als Arsch. Tief durchatmen. Ach ja das Spiel hat begonnen. Welches auch immer. Meine rechte Hand hat plötzlich ihre linke Brust umfasst und knetet sie.
<Du sollst fußballschauen.
Ja sicher soll ich das und sie bläst mit wachsender Begeisterung. Ich konzentriere mich auf das Spiel, das gibt mir etwas Luft. Sie macht es sich weiter gemütlich zwischen meinen Beinen, lutscht, saugt, leckt und freut sich über den sichtbaren Erfolg.
<Ist jetzt Halbzeit?
<Hmm. Noch nicht ganz.
Schweigend steht sie auf, dreht mir den Rücken zu und setzt sich auf meinen erigierten Ständer.
<Beug dich vor, ich seh ja nichts.
Sie folgt. Ein Anblick wie im Bilderbuch äh Pornoheft. Ich klatsch ihr auf ihren herrlichen Hintern, meine Finger zeichnen sich ab, sie stöhnt, ich weiß aus Erfahrung, das hat sie gern, sie beugt sich weiter vor und fickt sich selbst mit meinem Schwanz.
Fazit: Vorbeugen ist halt doch besser als heilen.
Scheiß auf Fußball, ich bin ein Fan von ihr, also heb ich sie runter und postiere sie kniend auf die Decke. Ich ficke sie von hinten, jetzt muss ich sie umdrehen auf den Rücken, ich lecke sie, bis sie aufschreit. Dann vögle ich sie heftig durch. Sie stöhnt und schreit und übertönt den Fernseher. Atemlos bleiben wir liegen. Am Fußboden ist es besser als im Bett, der gibt nicht nach.
Der Rest ist zu intim.
Antwort erstellen         
Alt  10.12.2009, 14:38   # 30
capt.kirk
capt of sex
 
Benutzerbild von capt.kirk
 
Mitglied seit 6. December 2002

Beiträge: 3.933


capt.kirk ist offline
ich habe heute mit einer Frau gefickt....

...die nicht weiß wer sie gefickt hat.
Ganz sicher aber weiß sie was sie gefickt hat.
Wie das geht? Nun, das funktioniert nur wenn die Dame einen virtuell kennt aber keine Ahnung hat wer hinter dieser virtuellen Person steckt. Natürlich gehört auch eine Portion Abenteuerlust und entprechende Neugier seitens der Frau dazu, jedenfalls hat sie perfekt mitgespielt und hat sich von mir fesseln lassen.

Vor einigen Wochen bin ich mittels an die Dame herangetreten und fragte sie ob sie denn Lust hätte von mir "wortlos gefickt" zu werden?
Gute 2 Wochen später bekam ich Antwort und sie war Feuer und Flamme für diese Idee. Die Spielregeln waren klar: Augen zu und durch

Soll heißen, sie musste ihre Augen verbinden und durfte kein Wort sprechen. Tatsächlich hat sie ihre Augen zusätzlich noch mit Watte verklebt und eine Augenbinde zusätzlich noch darüber und tatsächlich hat sie in den kommenden 45 Minuten höchstens gestöhnt.
Pünktlich habe ich an der Tür geklingelt, sie öffnete einen Spalt und ich trat ein, direkt hinter der Tür harrte sie dem Moment entgegen als ich vor ihr stand, sitzend, mit tief eingeschobenem Vibrator saß sie so ganz ausgeliefert vor mir, kein Geräusch außer dem leisen Surren des Vibrators war zu vernehmen, langsam entledigte ich mich meiner Klamotten, öffnete genüßlich meinen Gürtel und Knopf für Knopf meiner langsam zu eng werdenden Jean.
Ich ging ihr zur Hand und half dabei den Vibrator an geeigneter Stelle beben zu lassen, mit zwei Fingern konnte ich mich davon überzeugen wie eng gebaut sie ist, sie am Stuhl sitzend beugte ich mich über sie, schob ihr also 2 Finger in ihre bereits nasse Spalte und den Ringfinger in ihren Arsch, meine Zunge näherte sich ihrem Mund und wir schmeckten einander.
Gleichzeitig achtete ich penibel darauf, dass sie ihre Hände nicht zum Erkunden einsetzen konnte, schliesslich und endlich könnte sie mich ja an meinem Waschbrettbauch wiedererkennen. (ja; ich wußte bereits was mich erwartet, doch sie hat keine Ahnung, habe ich mir sogar extra anderes Duschgel und deo besorgt)

Sie spreizte ihre Beine, rote Netzstrümpfe und overknee-Stiefel wiesen den Weg, welchen meine Zunge einschlagen sollte,...und wie sie einschlug, bereits nach wenigen "Schlägen" musste ich sie zügeln, ich stand auf und steckte ihr meinen Schwanz in ihren Mund, schnell wurde der entsprechende Härtegrad erreicht, welcher nötig ist um die Halbwertszeit des einsetzenden Verfalls nach erfolgter Gummierung zu minimieren um gerade noch hart genug meinen Schwanz in ihren Hintern schieben zu können bevor nach erfolgreicher Mission ihre Schließmuskeln wieder Aufbauarbeit leisteten.....und so kniete sie über den Stuhl gebeugt und genoss jeden einzelnen Stoß,...ja, ich auch.
Ich hörte dann ganz schnell auf ihre Orgasmen zu zählen, aber er-zählen will ich euch noch mehr......

Ich führte sie zu ihrem Bett und fesselte ihre Hände, am Rücken liegend harrte sie den Moment, ein toller Anblick, voll gestylt, legs wide spread und die Augenbinde, eine ganze Palette mit Sexspielzeug säumte die untere Bettkante, so auch Kugelchen, welche nur darauf warteten versenkt zu werden,....ich tat mir den Gefallen und half mit meiner Zunge mit, bevor ich begann sie ganz tief zu ficken, dabei presste ich ihre Beine nach hinten und hielt mich gleichzeitig an ihren Absätzen fest,...im Augenwinkel sah ich den kleineren Dildo nahm ihn und schob ihn vorsichtig mit hinein. Jetzt wurde es eng und geil..er stimuliert durch die Vibrationen wurde mein Schwanz noch steifer, ich streifte den Gummi ab, ließ den Dildo seine Arbeit weiterverrichten, lockerte eine ihrer Hände und ließ zunächst sie an mein "hartes" Stück, doch als sie dann so da lag, die Schenkel noch aneinanderpresste damit der leise surrende Dildo nicht aus seiner Verankerung reißt, sie gleichzeitig noch ihren Kopf auf die Seite legte und den Mund weit öffnete, musste ich Hand anlegen, erhöhte die Schlagzahl und den Druck und versuchte gezielt am Mund vorbeizuschießen gut, dass sie eine Augenbinde trug, dachte ich mir und ließ sie liegen......
natürlich wurde weiterhin kein Wort gewechselt doch ihr zufriedenes Lächeln ließ mich erkennen, dass es auch ihr ganz gut gefallen hat
So zog ich mich an, lockerte die Fesseln und ging in der Hoffnung, dass auch mir zumindest einmal im Leben ein ähnliches Erlebnis widerfahren wird,...mit verbundenen Augen von einer Frau gefickt zu werden, die ich nie zu Gesicht bekommen werde......
Antwort erstellen         
.


^ B7 ^


^ B8 ^


^ B9 ^


^ B10 ^


^ B11 ^


^ B12 ^


^ B13 ^


^ B14 ^


^ B15 ^

LH Erotikforum
^ B16 ^



Dein Banner hier?





Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:19 Uhr.

·.¸¸.·´¯`*©* Nachricht an Tim den Webmaster
Hilfe, Fragen, Kooperationen, etc.

·.¸¸.·´¯`*©* Beschwerden, Drohungen
Drohungen mit (ohne) Ultimatum,
Zensuraufforderungen, etc.

LUSTHAUS Regeln
Bitte lesen!
Danke.


Noch mehr Erlebnis-Berichte?

Mit einem LUSTHAUS-Banner auf deiner Homepage kannst du
deine Gäste motivieren im LUSTHAUS-Forum zu berichten.

Banner & Logos für deine Homepage

LUSTHAUS Hurenforum   LUSTHAUS Erotikforum

LUSTHAUS Erotikforum
www.lusthaus.cc


  LUSTHAUS Erotik Forum  LUSTHAUS Hurenforen  LUSTHAUS Sexforum  LUSTHAUS Hurentest  LUSTHAUS Huren

LUSTHAUS Hurenforum

# A4 Plakat für Girls & Clubs #

1:1 Bannertausch | Exklusiv-Banner buchen | Statistik / Mediadaten

Copyright © 1997-2015 LUSTHAUS Stiftung Hurentest, S.A.
Quantum Plaza, 2nd Floor, 52 East Street, Marbella
Panama 4 PA, Republic of Panama

zurück zu den
LUSTHAUS Hurenforen
(Startseite)

 

 

 

Backup-Server 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10