Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt  02.11.2004, 22:21   # 11
stratumtwo
special agent
 
Benutzerbild von stratumtwo
 
Mitglied seit 21. November 2003

Beiträge: 304


stratumtwo ist offline
irgendwie reizt mich ein ausflug nach brasilien schon ...
durch einen tipp per pn (danke nochmal!) stieß ich auf einen bericht im r-o-e-m-e-r-f-o-r-u-m, de r beschreibt, wie ich es nicht machen würde (stehe nicht auf stress im urlaub und liebe es auch nicht mich beklauen zu lassen). desweiteren würde ich dort nicht nur zum f...en hinfahren, sondern mir auch gepflegt die kultur des landes zu gemüte führen.
warum also nicht beides miteinander verbinden und trotz der einschlägigen warnungen des auswärtigen amtes geschmeidig durchstarten? hier meine (sehr naive) idee:
1. portugiesisch lernen, damit man wenigstens die elementare konversation beherrscht (sollte mit frz.- und spanischgrundkenntnissen machbar sein)
2. nach rio fliegen und dort in einem sicheren, etwas gehobeneren hotel einchecken (die frage ist bloss: wie finde ich so eines?)
3. nach überwindung des jetlags in alter frische in eine der beschriebenen thermas gehen und dort sich nach ausgiebiger suche ein hübsches mädel anlachen, dass einen guten eindruck macht. auf keinen fall die erstbeste nehmen (leichter gesagt als getan mit einem rohr in der hose).
4. jetzt kommt der abschuss, dafür werdet ihr mich ohrfeigen. ich denke halt einfach mal laut nach: sie fragen, ob sie auf einer (vorher eingehend geplanten) reise durch brasilien (ein bis zwei wochen) als escort mitkommt und einem dank ihrer landeskenntnisse diverse rein- bzw. überfälle erspart (kann natürlich auch nach hinten losgehen, wenn sie einen dann in eine falle lockt). als gegenleistung zahlt man ihr hotels, speiss und trank und macht ihr ab und zu kleine geschenke. ist sehr naiv, ich weiss, und zeugt auch von einem fragwürdigen bild der brasilianerinnen. aber wer weiss, vielleicht läufts auch so? ich kenne stories von einem bekannten, der sich immer mit der hilfe einheimischer in fremden ländern durchgeschlagen hat und dabei trotzdem, dass er sie entsprechend entlohnt hat, deutlich billiger und v.a. authentischer land und leute kennengelernt hat.
5. das ziel: individual studiosus reise mit x-faktor
ok, jetzt schlagt mich!
Antwort erstellen