Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt  08.01.2017, 16:55   # 519
Bunter Hund
- FICKTIEFER CHARAKTER -
 
Benutzerbild von Bunter Hund
 
Mitglied seit 24. January 2015

Beiträge: 323


Bunter Hund ist gerade online
Kaya & der bunte Hund

All I fuck is bad bitches
I don't want no mediocre

Das ist der Refrain eines Rapsongs und eigentlich ja auch meine Devise, kein Mittelmaß, nur High-End-Bräute, wie das ja hier im Puffjargon so schön heisst.

Apropos keine Kompromisse, ich lese eine Statistik. Der durchschnittliche Neukunde, der sich einen Bugatti Chiron bestellt hat bereits 4,6 Immobilien, 1,2 Yachten, 2,7 Privatjets und 42 andere Fahrzeuge. Mich würde interessieren wie viele High-End-Girls der Bugatti Neukunde gefickt hat. Bei dieser beeindruckenden Aufzählung sollte da zwischen Escort in Dubai und ein paar Nutten in Las Vegas einiges zusammengekommen sein. Ausschweifende Modelpartys mit Happy-End. Unsereins muss hierfür noch extra in den Club fahren, da ich keinen Privatsekretär angestellt habe, der mir die Models mit dem Heli auf die Yacht bringen lässt. Schade eigentlich, aber so ist das Leben.

Also bei dem Schneegestöber trotz Allradantrieb in der Stadt geblieben und das Sunshine selbst angesteuert. Von dem was der Bugatti kostet könnte man hier über 65 Jahre lang täglich eine Stunde vögeln. Ich entscheide mich für Letzteres (eine Stunde vögeln) und weiter mit lediglich 37% der Bugattileistung in die Clubs zu fahren, dafür aber noch etwas Spielgeld für die Mädels zu haben.

Ich gebe es zu, ich war ewig nicht mehr hier. Hat aber nichts mit dem Club oder gar den Mädchen zu tun. Eher mit meiner grossen Clubliebe. Umso erstaunlicher, dass ich erst mal von 4 Damen korrekt mit dem Namen angesprochen wurde von denen ich mit Zweien auch gar nicht auf dem Zimmer war. Na ja, der Nick ist ja nicht zufällig gewählt. Auch ein symphatischer Kollege, den ich sowohl jedes Mal hier und jedes zweite Mal Im Hawaii treffe ist mit von der Partie.

Die kleine Domino Pizza lass ich mal wieder ausfallen, die Barfrau hat noch mehr abgenommen, es ist verdammt ruhig. Es ist aber eine tolle Atmosphäre, wir sitzen an einem der beiden Rauchertische und flirten mit den Mädels. Die Mädchen sind heilfroh wenigstens jemand zum Reden zu haben (nach eigenen Angaben). Die Unterhaltung in bestem Rumdeutenglisch, also für jeden was dabei. Man kommt auch aufs Lusthaus zu sprechen. Ein Gast hätte sich neulich da beschwert, das Mädchen hätte ihn beim Blasen nicht ständig angelächelt. Ich schaue ganz ungläubig, nuuu, das gibt es doch nicht. Ich solle mal probieren mit einer Wurst im Mund oder wahlweise einer Orange im Hintern (weiss nicht wie die gute Rebecca auf so etwas kommt) zu lächeln. Ruby wie immer ziemlich lustig aufgedreht beginnt alsbald von “upstairs“ zu träumen. Bin aber immer noch sauer da sie mich mehrfach mit anderen Männern betrog, obwohl anders vereinbart. Aber sie entschuldigt sich liebevoll mit Küsschen und etwas Gefummel. Anaconda schaut unter dem Handtuch hervor. Irgendwie lassen sich fast alle Tiere gerne streicheln.

Mir ist heute aber nach etwas Niedlichem zumute, zum Beispiel Francesca. Die sitzt auch gleich nebenan, ist heute aber sehr ruhig und verschwindet auf Nimmerwiedersehen. Ich dreh mal die Runde. Hier trifft man meistens nette Mädchen, da die nicht ewig bis zur nächsten Zigarette auf der Couch sitzen wie in anderen Clubs. Tatsächlich, Maya kommt, eine der Wenigen die ihren Beruf wirklich liebt, Andrea empfiehlt sich immer wieder gerne, Kaya schaut auch vorbei. Kaya ist mit 1,73 m ja relativ gross und es ist ordentlich was dran, aber sie lächelt so süss mit ihren dunklen Locken und bei der Verpackung werde ich ganz wuschig. Sie hat ja kürzlich ihre beiden Freunde um jeweils 300 g aufgestockt. Ziemlich prall aber eine schöne natürliche Form und steht ihr gut. Das ganze unter einem rosa Netzhemdchen. Überhaupt mag ich es lieber wenn die Mädels sich in etwas Dessous verhüllen statt sich das ausgewaschene Clubhandtuch umzubinden, von der Seite her mag ich das Sunshine. Sie macht einen netten herzlichen Eindruck ohne auf einen ZG zu drängen. Im Gegenteil, sie meinte es sei langweilig und sie unterhielte sich gerne einfach so mit mir. Sie spricht mittlerweile sehr gut Deutsch, Englisch auch über dem Durchschnitt.

Auch Misha erinnert sich gut, sehr nettes Mädel aber mir heute etwas zu porno mit ihren modifizierten Brüsten, die so sicherlich im Alter der Schwerkraft bestens trotzen. Irgendwann langt es der süssen Kaya aber und sie sagt etwas wie “komm schon bunter Hund, Du willst es doch auch“, nimmt mich sanft an der Hand und bugsiert mich Richtung Treppenaufgang. Ich stottere etwas von noch mal kurz duschen doch da hat die nette Dame vom Abschleppdienst wohl Sorge ich könnte entwischen und kontert mit Zimmer 8 im Keller mit eigener Dusche. Nehm ich eh immer gerne, dann hört man ihre Schreie nicht so.

Sie bläst mit viel Spucke und Blickkontakt. Die das Sunshine gerne frequentierenden Asiaten wären sicher schon lange gekommen, bei mir dauert die Belohnung gerne etwas länger. Mit Fingereien scheint sie gar kein Problem zu haben nur küssen ist wohl nicht so ihr Ding. Zwischendurch ein kleiner Ausritt, aber dann das Liebesspiel doch lieber in belly down und spoon style fortgeführt. Jetzt ist aber Zuendeblasen angesagt. Sie macht das eher so wie im Porno, streckt die Zunge weit raus, legt mein Teilchen drauf und wixt bei nettem Blickkontakt alles aus mir raus und in sie rein. Geil, bei sowas brauch ich gar keinen Bugatti, das langt zum glücklich sein. Apropos glücklich, meine Fickpartnerin muss natürlich auch noch glücklich geleckt werden. Eine viertel Stunde hätten wir wohl noch aber sie bräuchte mindestens 20 Minuten. Ich lächle nur und meine sie soll sich keine Sorgen machen. Und tatsächlich zum Gongschlag grosses Finale. Ich liess sie noch gemütlich auszucken (auch einer dieser abgedroschenen Fickberichtewörter). Aber im Ernst, viele sind ja dann so empfindlich wenn sie gekommen sind, da darfst Du sie ja nirgendwo mehr anfassen, bei Kaya überlege ich kurz ob ich gleich noch eine 2. Runde dranhänge.

Mir liegt ja noch der eingangs erwähnte Rapsong in den Ohren:

“... bet he won't go 12 rounds with the million dollar baby ...“

Für heute belassen wir es mal bei der einen Runde, ist es im Text doch eine ganz andere Kategorie: “Ménage à veinte, 20 at the same time ...“, da müsste ich schon den ganzen Laden mieten.

Für heute Abflug, sehr angenehm der kurze Heimweg. Da muss ich mal wieder öfter reinschauen.

Der bunte Hund
__________________
Wer mich nicht mag, der muss halt noch ein bisschen an sich arbeiten
Antwort erstellen         
Danke von