Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt  20.04.2015, 19:27   # 233
danner
Bonvivant
 
Benutzerbild von danner
 
Mitglied seit 23. May 2002

Beiträge: 11.146


danner ist offline
„super tuesday“, wankende Gestalten und eine „ZFV“

Nach einer 1 ½ monatigen Phase konsequentester Askese sollte es endlich wieder soweit sein. Ein Besuch am Walserberg war angesagt, tiefenentspannt und doch in irgendwie fiebriger Erwartung . Würde mich Neues, Aufregendes erwarten oder gepflegte Langeweile, Ödnis gar. Um schon a priori etwas Pep in diese Sache zu bringen, habe ich einen für mich ungewöhnlichen Termin ausgewählt......ein Dienstag sollte es sein, weit weg von meinem vertrauten Abonnement am Ende der Woche, mit hoffentlich spannenden Ein- und Aussichten........ Mein travel companion an diesem Abend war der Club-Bub, unser unkomplizierter Jungspund, immer busy, immer auf der Jagd.......und ein Garant für erfolgreiche Abende, kraft seiner unvergleichlich relaxten Ausstrahlung. Natürlich hatte ich auch beim großen derwisch angefragt, aber der Gigant war anderweitig beschäftigt.......die wahrhaft Immensen werden halt überall gebraucht......

Wie vom Buben bereits beschrieben, waren die Auspizien schon von Anfang an erfolgversprechend........der Hortus Babylonensis war zumindest anfangs betret- und nutzbar......herrlich, so ein Beginn unter freiem Himmel bei angeregten Gesprächen und hervorragenden Espressi........bedient wurden wir unter anderem von einer ganz neuen Dame (erst Stunden im BAB, ihren Namen wusste selbst das Gastropersonal noch nicht.....) aus Germanien, brünett, jung, höhensonnengebräunt knusprig ausschauend.........

Wieder in der wohligen Wärme des Speisesaals wurden wir natürlich bestens und aufmerksam versorgt, was auch der Tatsache geschuldet war, dass außer uns keine große Menge an Gästen anwesend war......was den ganzen Abend so blieb und zur entspannten Atmosphäre beitrug.......man musste nie Angst haben, dass die jeweilige Auserwählte blitzartig verschwinden würde.....Die Küchencrew hatte sich wirklich wieder Mühe gegeben, u.a. Tafelspitz zubereitet, und auch der vom Buben erwähnte Babylon Salat hat durchaus das Zeuch zum Klassiker... ....exzellent und schon eigentlich ausreichend.......

Um der Chronistenpflicht genüge zu, sollte selbstverständlich auf das line-up eingegangen sein........nun ja, es war nicht schlecht . Kein Vergleich mit früheren, lang vergangenen Zeiten, aber – hic rhodus, hic salta – durchaus ansprechend. Neben einigen altbekannten Damen durchaus wieder neue Gesichter und einige gerade noch neu Gewesene nun schon fast „alte Hasen“, nicht dem Aussehen, aber der routinierten Lässigkeit nach......als Beispiel sollen dafür die Schwestern Rita und Patrizia dienen, aber auch Antonia schaute sensationell aus...... Sooo viele Damen waren nicht anwesend, aber die Anzahl war trotzdem das X-fache der – wie gesagt - eher spärlich anwesenden Herren.......man konnte sich also entspannt zurücklehnen und den Scannerblick schweifen lassen, was der Club-Bub alsbaldigst tat und sich mit einer reizenden (neuen??) Dame zurückzog......


Es wäre (im strengsten Konjunktiv zu lesen!!) also alles optimal gewesen, wenn, ja wenn ich nicht eine.....äh......seltsame Gestalt unter den wenigen Gästen erspäht hätte, die mir irgendwie bekannt vorkam, ja, ich hatte sie beim letzten Male herumwanken gesehen . Ein obskurer Kerl, mit geradezu operettenhafter Kleidung, aus seiner Sicht modischem (in Wirklichkeit groteskem) Bart, völlig desorientiert und mitleiderregend, sodass ich sogar - horribile dictu - ein paar Worte mit ihm wechselte , bis er schließlich mit zwei Damen untergehakt verschwand. Zwei Damen deshalb, weil er es mit einer allein als Stütze kaum zur Rezeption, geschweige denn aufs Zimmer geschafft hätte.....

Ich brauchte einige Zeit, um mich von diesem Schock zu erholen, aber die Zeit wurde mir für die nächsten Stunden aufs angenehmste durch eine angenehme (nicht nur...) Gesprächspartnerin, die ca. 3 Wochen im BAB arbeitet, versüßt......Ella (neu), die Original-Ella aus ex Jugoslawien habe ich zuletzt im BAB Klagenfurt gesichtet, vor ca. 2. Jahren.....), 33 Jahre, Slowakei, blonde Locken, ca. 1,66 groß , nettes Gesicht, Solariumbräune, schöne High Heels, gute Figur, sehr ansprechend präsentiert in einem stilvollen Kleid, passabel gemachte Brüste, wunderbar glatte Haut . Ella spricht gutes Deutsch und hat schon in vergleichbaren Clubs gearbeitet, was allerdings keineswegs in ihre Darbietung in dem Sinne einfließt, dass sie Routine und Abgebrühtheit versprühen würde. Nein, im Gegenteil , sie kann man am Besten mit der (von manchen zu Unrecht arg gescholtenen) Berufsbezeichnung, die ein mittlerweile schon virtuell verblichener Leninist erfand, charakterisieren: am Zimmer ist Ella die perfekte Zärtlicheitsfachverkäuferin, lieb, lustig, mit Emphase und Engagement bei der Sache, tolle tiefgehende Französischkenntnisse , voller Körpereinsatz , zärtliches Küssen.....rundum ein exzellenter Service, mit der kleinen Einschränkung, dass ich ihre Fähigkeiten am Barren und am Reck nicht so ausgiebig getestet habe wie der Club-Bub die Geräteturnkunstfertigkeiten seiner Bell(issim)a...........aber der ist ja auch ein Bübchen, zart in der Gestalt und obendrein experimentierfreudiger als unsereiner......

Fazit: wieder ein rundum gelungener Abend, ein super tuesday, trotz der Abwesenheit der Immensen.......so konnten wir den Platz auf unserem bescheidenen Niveau bespielen.....in diesem Sinne sehr erfolgreich.......und wenn ich richtig gezählt habe.....habe ich jetzt 3 x hintereinander ein neue Dame genießen können......was ja durchaus für das Bemühen spricht, dem Kunden Abwechslung zu bieten......und auch im Gastrobereich scheint dies das Motto zu sein.....weiter so......dann steht einem heißen Sommer nyx mehr im Wege........



PS: meine Gespielin vom letzten Besuch....Barbara.....scheint schon wieder Geschichte...zumindest hatte niemand vom Service bzw Rezeption ihren Namen parat....schade.......vielleicht dachte sie auch nur, da könnte nyx Besseres nachkommen....... Im Übrigen habe ich auch Evelyn, Theodora=Jenny, Veronika und Jasmin diesmal (und schon länger) nicht (mehr)....erspäht.......
__________________
Mode ist vergänglich. Stil niemals. (Coco Chanel)
Antwort erstellen         
Danke von