Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt  30.06.2014, 15:40   # 62
Marc69
 
Benutzerbild von Marc69
 
Mitglied seit 17. September 2003

Beiträge: 222


Marc69 ist offline
Cool Fuck Stop HH Pt. III (mit Nicole)

Liebe Kollegen,

nach meinen eher durchschnittlichen Runden in HH-Stellingen und - Harburg auf dem Nachhauseweg noch einen Zwischenhalt im niedersächsischen Seevetal gemacht. Seevetal liegt rund 20 Km südlich von der Hansestadt und gehört insofern zum Hamburger Einzugsgebiet. Der Bericht firmiert daher auch in meiner Reihe „Fuck Stop HH“.

Tja, die Ficks mit Pamela und Alev waren, wie berichtet, ja ziemlich durchwachsen. Wenigstens konnte ich die schöne Club-Atmosphäre in Hamburg-Harburg ja genießen. Das war`s dann auch schon. Über das Harmony hatte ich zuvor recht viel Gutes gehört. Tolles Ambiente. Hübsche Girls. Zufriedenstellender Service.

Der Club liegt, ähnlich wie die Oase in BHH, mitten in der Pampa. Knapp 10 Minuten von der Autobahnauffahrt entfernt. Ringsherum nur Wiesen und Felder – und mitten drin eben ein großes, rechteckig angelegtes Fick-Arreal. Die Zufahrt erfolgt über eine Bundesstraße, der mit Kieselsteinen ausgelegte Parkplatz dürfte locker die Hälfte des gesamten Clubgeländes beanspruchen. Hier kriegste wahrscheinlich immer einen Platz Das Gebäude ist einstöckig. Gleich neben dem Eingang die Rezeption. Rechts daneben die Umkleidekabinen und Duschen für die Herrschaften. Die Duschen könnten etwas großzügiger ausgefallen sein, dafür bieten die Spinde viel Platz zum Verstauen. Für mich von enormem Vorteil, da ich mein Lieblingsoutfit für die Mädels ja meist selbst mitbringe Von der Rezeption führt ein schmaler Gang geradewegs in den Hauptaufenthaltsraum. Rechts darin befindet sich eine große Bar. Linkerhand eine Nische mit Sofas, die meist von den Mädels belegt sind. Hier findet die Anbahnung zu den Zimmergängen wohl auch in erster Linie statt. Von der unteren Seite der Bar verläuft ein schmaler Korridor in den Essenraum. Dort gibt es ab ca. 16.00 Uhr warmes Buffet. Das Essen hat mir überhaupt nicht geschmeckt, genauso wenig wie die Soft Drinks (Cola/Cola Light), die nach meiner Einschätzung keine Markenware sind. Hinter dem Essenbereich verläuft der Korridor weiter in Richtung Pornokino. Rechts des Gangs sind etliche Sitzmöbel, Sofas mit Beistelltischen. Etwas weiter hinten auf der linken Seite eine gemütliche Nische, die wohl eine Art Fernsehraum sein soll. Rechts davon dann das Lichtspieltheater. Und weiter hinten links sind einige größere Betten aufgestellt. Weiß nicht, ob hier auch Action stattfindet oder das einen Ruhebereich nach dem Saunagang anbieten soll. Heute sind aufgrund von Renovierungsarbeiten lediglich 3 Zimmer buchbar, insofern würde mich das nicht wundern. Die Austragungsräume befinden sich übrigens allesamt im 1. Stock. Der Outdoor-Bereich ist mit viel Liebe gestaltet. Im Grunde eine große, quadratische Wiese inmitten der eine Blockhütte mit Sauna und Dampfbad steht. Praktisch neben der Kantine befindet sich außen eine mit dunklem Dielenboden versehenen Veranda. Hier wird auch gegessen und animiert. Daneben, und unter einem Teil des Clubgebäudes hindurch, verläuft die Seeve, ein kleiner Fluss. Einige Kanufahrer rudern hier später durch und rufen und winken uns lustig zu Leider ist die Qualität der Sitzkissen und Stoffmatten der Liegestühle im Außenbereich so ziemlich unter aller Sau. Mit Vogelkacke vollgeschissen und verdreckt. Als Clubbetreiber MUSS man einfach auf so etwas achten.

Tja, und dann halt der Abtörner schlechthin: der Club war die Tage zuvor aufgrund eines Rohrbruchs geschlossen gewesen. Es stinkt im gesamten Gebäude + Außenbereich penetrant nach Erbrochenem. Die Rezeptionisten entschuldigt sich auch dafür. Allerdings frage ich mich, ob man unter diesen Umständen denn überhaupt hätte die Pforten zum Harmony öffnen sollen. Als ich mich da im Club herumbewege, sage ich mir jedenfalls ständig: „Vergiss den Gestank. Vergiss den Gestank.“ Einerseits um mich zu beruhigen, andererseits als Bemühung um eine möglichst große Objektivität. Leider nur schwer zu bewältigen

Ich bin pünktlich zur Toreöffnung im Club. Habe ja noch eine weitere Fahrt vor mir, will aber bis zum frühen Abend wenigstens noch 5 bis 6 Stunden an Club-Aufenthalt genießen. So früh sind natürlich noch nicht allzu viele Weiber auf dem Parkett. Anfangs so fünf bis sechs, als ich den Laden um ca. 19.00 h verlasse, ist das Lineup mit knapp 20 CDLs dann vollständig. Das Harmony bezeichnet sich als „FKK-Club“, davon merke ich jedoch nur leidlich wenig. Alles Mädels laufen im Bikini herum, wenige der Weiber zeigen bar ihre Titten. Die Bilder auf den WS sind zudem größtenteils geschönt, darauf genannte Angaben zur Konfektionsgröße stimmen einfach nicht. Ich habe heute jedenfalls keine waschechte KF 34 gesehen, laut WS sollen mindestens eine Handvoll davon hier gewesen sein. Tststs!

Meine Wahl fällt schließlich auf die

Nicole, RO, 24 Jahre alt, ca. 1,67m groß, KF 34/36, A-Titten, langes, schwarzes Haar

Hat früher in holländischen Puffs ihre Kohle verdient und ist nun schon eine Weile im hiesigen hohen Norden. Hübsches Ding, GND-Style. Der Hintern ein wenig üppiger, aber schön fest. Schmale Taille, schöne schlanke Beine. Schönes Gesicht mit Engelsaugen. Warum sie auf der WS als KF 38 ausgewiesen ist, weiß der Deifl! Ist jedenfalls dauergebucht!

Im Zimmer dann bereits im Stehen schöne, zärtliche ZKs. Eher der GF6-Type, aber beim Ficken dann ne richtig Wilde! Wie sie sich langsam zu meinem Riemen herunter arbeitet. Geht vor mir in die Knie und lutscht gefühlvoll und nass an meinem Kolben herum. Zudem geiler Blickkontakt über die gesamte Session hinweg Lege mich dann rücklings auf`s Bett – und weiter geht es mit der famosen Saug-Action. Klemmt sich den Lümmel mal zwischen die Backen. Gibt ihn sich tief in die Kehle rein. Leckt die Eier. Am Schaft entlang. Alles mit viel Finesse. Dann das kleine Luder in der Doggy vor mir. Rein in ihr süßes, enges Loch – und wir ficken ohne Unterlass. Der ganze Frust der vergangenen Tage, ohne einen richtig guten Fick, kommt bei mir zum Vorschein. Nicole geht prima ab, stöhnt laut, fordert harte Stöße. Mein Schwanz ist so hart, als hätte ich seit Tagen nimmer abgespritzt. Die Fotze von Nicole ist heißt wie Glut, wir pimpern uns um die letzten Hirnzellen! Mann, ich kann einfach nimmer aufhören. Wie zu einer Sucht wird mir Nicoles enge Ritze. Paar Hiebe auf den Arsch. Sie bockt geil zurück. Fickt mich mit ihrem Arsch nach hinten durch. Geil, wie sie dabei stets in den Spiegel neben uns schaut. Mal krallt sie sich nach vorne am Bettlaken fest, während ich sie satt von hinten stoße. Dann packe ich sie an ihren Schultern und ziehe sie zu mir hoch. Stecke ihr den Finger in den Mund. Beuge mich nach vorne und küsse sie. Eine richtig scharfe Braut! Geht locker 20 Minuten bis ne halbe Stunde so weiter Dann Nicole sattelfest in der Reiter auf mir drauf. Die Futte hoppelt wild auf mir herum, kreist zwischendurch mit ihrem Hintern auf meinem Becken, küsst mich. Lasse mir dann nochmals fein von Nicole den Prügel saugen. Einfach toll ihre Technik, kann ich nicht oft genug wiederholen. Zum Endspurt dann die Nicole in der Doggy vor mir, ich auf den Knien. Im Spiegel hinter uns sehe ich ihren festen Hintern, ihr süßes Arschloch und die rasierte Dose. Sie reißt ihren Mund auf und fordert „Los, gib mir dein Sperma!“. Den Eiweißcocktail gibt`s dann zielsicher in ihren kleinen Nuttenmund hinein (1 Stunde inkl. FT 150,-- Euro)

Hier noch die Service-Preise:

Halbe Stunde inkl. FO: 60 Euro
FT (Extra): 30 Euro
AV (Extra): 60 Euro

Gruß,

Marc69
Antwort erstellen         
Danke von