Thema: Koh Samui
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt  12.12.2014, 20:16   # 13
grubert
 
Mitglied seit 3. November 2006

Beiträge: 2.075


grubert ist offline
Koh Samui: Chaweng



Der größere der beiden Haupt Touristen Orte der Insel heißt Chaweng und ist mit Abstand auch der quirligste. Es gibt sowohl einen superlangen, schönen Naturstrand, an dem sich allerdings die Touris auf ihren Mietliegen teils wie die Ölsardinen quetschen.

Was wenig schlimm ist, da sich alles sehr weitläufig gestaltet mit vielen relativ freien Stellen mittendrin. Es ist halt sehr touristisch incl. aller erwartbarer Infrastruktur. Schönes Wasser, tolles Baden...



Gleich am Anfang der Beachroad kommt die Nida Massage, das ist eine “richtige” Body Massage mit entsprechendem Service und Preisen. Machen schon mittags auf. Gut, um sich mal kurz “abzusetzen”, wenn man einen Quälgeist dabei hat. Der gequälte, aber gewiefte Fangeisenträger schickt seine Torte währenddessen mit 1000 Baht in den Beauty Salon



In der Barstraße, dort, wo auch die große Disse “Green Mango” angesiedelt ist, sind etliche kleinere Bierbars und Trommelwirbel, EINE Gogo Bar. Es waren früher mal zwei. Die andere wurde zur langweiligen “Lounge” mit Snooker umfunktioniert. Die Gogo heißt immer noch “Dream Girls” (Fotos 3-5), wer auf diesen Namen kam, naja. Träumen kann man da nicht wirklich, außer von besserem Service. Preise ultrahoch, was an Service geboten wird (ich hab nur gefragt), liefe in Bangkok oder Pattaya unter “Abzocke”. Ladydrink Pushing vom Allergemeinsten. Und dann schnell abkippen und auf den nächsten hoffen, oder gleich weiter zum nächsten Patienten. Aber reingehen und mal schauen geht immer.



Im Green Mango kann man Freelancer abschleppen, es geht aber erst ziemlich spät nachts los. Insgesamt keine gute Scene, aber es geht schon was. Die Preise für die Mädels sind stark verhandlungsbedürftig.

Zu früherer Stunde ist es am Beach ganz passabel, z.B. in der Ark Bar werden des Öfteren Shows und kleine Einlagen geboten. Man kann ganz gut abhängen, relaxen, Dringos. Passt mit der Kifferei und Pillen auf, Drogen sind nicht nur illegal in Thailand, es wird auch drakonisch (!) bestraft.



Chaweng ist insgesamt eine Empfehlung für die, die gern etwas Trubel um sich herum haben und auch nachts gern mal auf die Rolle gehen.

Dann sind vor allem die vielen Massagen zu nennen, in den meisten dürfte was gehen. Das muss man ausprobieren. Eine gute Anlaufstelle ist z.B. die Massage genau gegenüber dieses auffälligen Geisterhäuschens (großes Bild oben), welches vor einer Bank steht. Die Mädels sind recht aufgeschlossen. Ich hatte ein paarmal Spaß dort. In dieser Straße sind noch etliche Massagen, die alle nach dem gleichen Prinzip funktionieren und dieses heißt: “you want special?” Es hat was, sich nach einem heißen Strandtag hier zuerst entsaften und dann noch etwas durchkneten zu lassen. So mancher hat in solch einer Massage seine Urlaubsbegleitung für den Rest des Trips gefunden.



Viele Single Männer bringen sich eine Begleitung aus Bangkok oder Pattaya mit, da dort die Auswahl ungleich größer ist. Das gilt grundsätzlich für alle Inseln.

Antwort erstellen