Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt  07.11.2017, 07:45   # 3220
Karl Karpfen
 
Mitglied seit 19. January 2017

Beiträge: 19


Karl Karpfen ist offline
Mir gefällt ja "Endless Summer". Zugegeben, dieser Surf-Klassiker aus dem Jahre neunzehnsechsundsechzig ist schon etwas angestaubt. Aber das sind wir ja auch. Und die Themen wie Freiheit, Lebensfreude, jugendliche Ausschweifungen und Virilität ungebrochen. Ich bin aber auch eher der romantisch-assoziative Typ.

Wer es gerne etwas konkreter, handfester und nicht so verspielt mag: "Plauschen Rauchen Frauen verbrauchen" trifft es für mein Dafürhalten ebenfalls ganz gut, meint letztlich nahezu das Gleiche und reimt sich sogar fast.

Sie hat die Vorliebenliste konsequent und sorgfältig durchgearbeitet, das merkt man. Da bleibt nicht viel Grün über. Ähnlich zielstrebig marschiert Lora durch die Halle Richtung Bar. Das vormalige große D ist inzwischen einem L gewichen. Ihr Körper wirkt beinahe austrainiert. Da ist kaum ein Gramm Fett dran.

Schlanke Schenkel, ein flacher Bauch, toll definierte Oberarme. Für meinen Geschmack könnten es zwei, drei Kilo mehr sein. Das täte sicher auch der Oberweite gut. Der geht ein wenig Fülle ab. Früher war da mehr. Ihre ausgeprägten, sehr präsenten Nippel machen Karlchen dennoch ganz nervös.

Sie gibt sich auf dem Zimmer ausgesprochen prinzipientreu. Das ist aber alles gar nicht so schlimm, wie es sich im ersten Moment anhört. Ein bisschen was geht immer. Wir finden die ein oder andere Variante des Liebesspiels, mit der wir beide leben können. Der Blowjob erfolgt im Rahmen der Vorgaben. Was auch seine Vorteile hat. So kann zumindest ohne größere Unterbrechung direkt zum Einlochen übergegangen werden.

Wir treiben es wie das Schäfchen gelegentlich wohl auch, wenn ich recht erinnere. Nur dabei ohne Haare ziehen. Ich würde ja gerne meinem Nick alle Ehre machen und es mal so wie die Karpfen machen. Aber da sind Fische keine wirklich guten Rollenmodelle.

Im Zweifel sähe das dann wohl in etwa so aus: Sie liegt auf dem Bett, er steht mit Latte über ihr. Und genau im Moment ihres Eisprungs spritzt er ausdauernd, aber wenig zielgerichtet auf das Laken zwischen ihren Beinen ab. Wenig erotisch das Ganze. Mal davon abgesehen, dass es so auch mit der Fortpflanzung schwer werden könnte. Aber das ist hier ja nun wirklich nicht das Thema.

Dann schon eher so wie die Maulbrüter. Die bieten ihrem Nachwuchs bei Bedarf Zuflucht in entsprechender Körperöffnung an. Habe ich zumindest so mal im Nachmittagsprogramm gesehen. Wobei es im übertragenden Falle ja jetzt nicht direkt ihre eigenen Nachkömmlinge sind, denen dieser Schutz wiederfährt. Egal. Einfach nicht drüber nachdenken. Und weiter gerammelt.

Der Fick ist gut, die gesamte Nummer auch. Sie hat ihre eigene Art. Mit der kommt vielleicht nicht jeder klar. Das macht es aber durchaus reizvoll. Im Anschluss wird noch kurz gesprochen. Dann geht es ab.
Antwort erstellen         
Danke von