Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt  21.04.2009, 16:54   # 40
basileos
ist den Huren dankbar
 
Benutzerbild von basileos
 
Mitglied seit 17. November 2005

Beiträge: 1.234


basileos ist offline
Nicht kuschelig? So ein Blödsinn.

Ramonas weibliche Formen hatten es mir schon länger angetan, aber bisher hat sich's halt nicht ergeben. Heute war ein guter Tag zum Ausprobieren - Schönes Wetter, Petra wieder da (die mein Ansinnen diskret abnickte und -zwinkerte), und gute Stimmung im Laden.

Kurze Begriffsklärung (Fingern will sie nicht, anal will ich nicht), 60 Schäferminütchen im großen Zimmer für den üblichen Tarif. (Waschen nicht zaghaft, nur ihr hochkompliziertes Gewand wollte sie sich selber abnesteln, weil ich es mit Sicherheit unrettbar verwurschtelt hätte...) Hier muß ich ihre beachtlichen, strammen und dennoch schmuseweichen Naturbrüste gesondert erwähnen, aber auch sonst ist sie sehr attraktiv, hübsches Gesicht mit grünen Augen, schöne Beine mit ebensolchem Hintern, schön griffig alles (nirgendwo schauen spitze Knochen raus).

Anfangs war sie zwar etwas spröde, aber "nicht kuschelig" (wie sie auch schon genannt wurde) beschreibt sie eigentlich nicht. Die Küsse steigerten sich von zaghaftem Vogelpicken zum handfesten Knutschen; Streicheln und Schmusen wurde mit geschlossenen Augen seufzend zur Kenntnis genommen, und die Warzenhöfe wurden alsbald runzlig und hart...

Die erste Verblasung geschah dann noch mit Routine, technisch einwandfrei, aber distanziert, mit mehrfachem Wechsel zwischen Lippen und Brüsten. Dann tauschten wir verabredungsgemäß die Rollen. Die Geschmacksprobe ergab: Alles Natur, kein Pfefferminz- oder Himbeergeschmack. Mit dieser Vorgabe ließ es sich gut und erfolgreich zu einem langen, genüßlichen Orgasmus lecken.

Danach war die Sache subtil anders - Blasen nicht mehr so technisch perfekt, aber mit mehr Gefühlseinsatz, und als die Dinge entsprechend fortgeschritten waren, fragte sie nach - ganz gentlewoman - ob zuerst sie oder ich. Ich ließ ihr den Vortritt, und sie rubbelte und tobte sich sehr wirksam einen zweiten auf mir ab - da waren ein paar interessante Schlenker dabei, die mir sehr gut gefielen. Nach dem Umsatteln in die abschließende Missio durfte ich mich dann austoben. Was ich ausgiebig tat, und irgendwie regte sich dann auch noch einmal was in ihr.

Fest steht: Ramona war bei mir ausgesprochen anschmiegsam, suchte meine Berührungen, streichelte und schmuste viel an mir herum - und auf die Uhr sah sie auch nicht. Da bin ich schon schlechter bedient worden.

April 2008
Antwort erstellen