Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt  27.07.2016, 19:19   # 2962
Gemmazimma
A bissl wos geht imma
 
Benutzerbild von Gemmazimma
 
Mitglied seit 26. July 2014

Beiträge: 1.007


Gemmazimma ist offline
Welcher Mann

...soll bitte an Mila vorbeikommen, dem Schwabenmädle, das so gar nicht mit Reizen geizt und warm lächelnd meistens an der Bar Po-siert? Niemand ihrer Meinung nach. Einmal hätte ich es fast geschafft auf dem Fluchtweg nach draußen, dann aber doch magnetisch angezogen worden von ihrer nicht zu unterschätzenden weiblichen Ausstrahlung.

Am Anfang des langen Clubtages wollte ich eigentlich risikofreudig bisher noch nicht erlegtem Stöckelwild hinterherjagen. Das einzige Risiko war jetzt noch, dass sie mich nicht mehr aus dem Zimmer lässt, egal bei dem Geknutsche, das auch von Mila immer wieder eingefordert wurde.

Weshalb kann nicht immer alles so schön und unkompliziert sein? Wieder ein zauberhaftes Date, für mich jedenfalls, wie mit einer Geliebten in der Liebeshöhle, Raum und Zeit vergessen. Note 1
Doch wieder eingefallen (Zimmer 13 / 1 Stunde)


Nach der Vielweiberei des Vielosophen(#2961), der sich hier fühlte wie Gott in Frankreich, musste mal die Schlagzahl erhöht werden, deshalb noch ein Zimmer eingeschoben. Bei der beliebten Reise nach Jerusalem an einer der Couchgruppen saß ich plötzlich neben Ramona. Wohlgeformte weibliche Rundungen soweit das Auge reicht, recht unterhaltsam die Dame, warum nicht mit ihr?

Weil es die versprochenen ZK nicht gibt, nur einmal berührten sich unsere Zungenspitzen kurz. Bei meinen Französischbemühungen platzierte sie sich so, dass ich eher ein steifes Genick bekam, ihre wiederum waren nicht schlecht, aber vom Hocker bzw. vom Bett haute es einen nicht. Also Kraft und Saft für später aufgespart. Note 3 – Aber nur wegen ihrer Brüste, die sich noch besser anfühlen als sie aussehen.


Zu Beginn schon wurde Tagesjungfrau Maria ein ZG versprochen für später. Dass sie erst gegen Ende des Tages dran ist, weil man danach zufrieden nach Hause fahren kann, hat sie sich nach der letzten Session selbst zuzuschreiben. Ihr Auftreten im Club, wie sie sich bewegt, auf einen zukommt, ist ein Erlebnis für sich. Der aufmerksame Blick lässt einen im Nu erstarren, zumindest teilweise, nix Gemmazimma oder ähnliche Verscheuchparolen.

Gegen Abend legte sie sich zu mir auf die Liege draußen, kein Problem der Hinweis, dass sie erst zum Schluss dran ist, für sie aber auch nicht, an allen beweglichen Teilen rumzuschrauben, nachdem wir fast eingeschlafen wären. Irgendwann ist es nicht mehr auszuhalten, Lust habe ich aber auf Maria und nicht auf public viewing.

Beim Gemma zum deshalb aufgesuchten Zimma hat sie ihren etwas bedröppelt dreinschauenden bulgarischen Landsleutinnen noch schnell zu verstehen gegeben, seht her Mädels, so macht man das! Dort schafften wir es gerade noch, die Laken auszubreiten, bevor wir übereinander herfielen, selten der Aufforderung 'Leck mich' so gerne nachgekommen.

Nach Tagen ohne Org. kam ich dieser Order gerne nach, ein hartes Stück Arbeit, aber es hat sich gelohnt, zumindest für sie. Selbst wäre ich fast ersoffen dabei unter dem Auslaufmodell, das Laken hat ausgesehen wie der Baikalsee.

Zu guter Letzt bin ich dann auch noch auf meine Kosten gekommen, aber wörtlich, gekommen auf meine Kosten. Das Club-Leben ist nicht immer gerecht, weshalb wir doch wieder zu meinem Spind gingen. Auch die Kohle sucht sich (und findet) den Weg des geringsten Widerstandes. Note 1

Antwort erstellen         
Danke von