Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt  10.11.2016, 14:26   # 161
neuGIERiger
LiebhaberderWeiblichkeit
 
Mitglied seit 5. June 2006

Beiträge: 542


neuGIERiger ist offline
Neuling im 5.Element

da ich etwas Zeit übrig hatte und an Fulda vorbeikam------
----schaute sich meine Wenigkeit mal den Laden an.

Die Werbung verspricht ja viel:
Willkommen im größten und modernsten Luxus-Saunaclub Deutschlands!
und bei derart großvolumigen Ankündigungen erwarte ich auch was.

Nun, kurz gesagt: Ist halt mal wieder Werbung ohne wirklichen Inhalt.

Kurzbericht: Hardware gut (mit Luft nach oben), Software nur mittelprächtig

Langbericht:
- verschiedene "Eintrittspreise" sind sehr gut, da kann "man(n)" was finden.
- Umbau noch nicht fertig, und das merkt man. Es war das Kino noch nicht fertig, einige Kleinigkeiten sind auch noch zu erledigen.
- Essen nicht schlecht, da kann man was von einer Speisekarte auswählen. Essen hat geschmeckt, aber die Wartezeit auf das Essen ist zu lange. Und die Sitzgelegenheiten zum Essen sind von einem "Nichtbenützer" geplant und gekauft. Viel zu tief und durch eine Tanz-Stangen-Einheit nicht gut erreichbar!
- Küche als offene Showküche anzupreissen ist auch falsch. Das Essen wird zubereitet und wenn fertig hingestellt. Wobei die Mitarbeiter sehr bemühend sogar das Essen an den unpraktikablen Essensbereich brachten und sogar abräumten. Positiv.
- Thekenbereich in Ordnung, Getränke in Ordnung, aber das laufende Eintippen der Thekerichs (mit dem laufenden nervenden Fragen nach der Nr) in die Kasse ist unnötig.
- Sauna ist toll, jedoch hat der Einrichter selber noch nie in dieser Sauna Platz genommen. Die erste Stufe ist derart hoch, dass man eigentlich nur auf die Fresse knallen kann. Reine Selbstbeherrschung wenns nicht passiert. Und anschließend eine Treppe im Abgang, da hat man aus stilistischen Gründen am falschen Ende gespart.
- Massage wird auf der hp angepriesen. Ist aber am Montag keine da! Warum nicht, nur die Dame hat frei (sei Ihr gegönnt) Aber dann sollte sowohl auf der hp, wie auch vorOrt ein Hinweis sein.
- Dasselbe gilt für´s Kino. Wenn nicht fertig gebaut, so nicht Werbung mit machen.
- Mitarbeiter, da fehlt die Führung. Und die richtigen Arbeitsabläufe. Die sind eigentlich schon bemüht, aber noch nicht eingespielt. Wird noch?
- Obwohl, als ich das Spiel des "Chef´s" mitbekommen habe, Zweifel, Zweifel, Zweifel. Der kommt in den Thekenbereich, schreit (angemerkt bei fast zu lauter Musik) die Musik sogar übertönend seine Mitarbeiter an und scheucht alle auf. Lauter Kleinigkeiten (leere Gläser etc.) und schafft es, dass sämtliche Damen schnell mal den Raum verlassen haben. Dies sollte der Chef einfach etwas ruhiger und weniger brüllend, schon gar nicht vor Kunden zum Ausdruck bringen. Nun, die Stimmung war auf jeden Fall bei der Belegschaft vor und hinter der Theke schlicht gesagt "Am Arsch".
- Handtücher bekommt man an der Theke (und nicht da wo ich es brauche, Saune, Dusche) und ist limitiert auf 5 Stück. Na, wieder mal am falschen Ende das Sparen anfangen.......
- Mitarbeiter haben sich an jeder Stelle bemüht, fand ich gut.

Damenwelt: Im Verhältnis zu den anwesenden Herren in der Überzahl. Quer Beet was dabei, wobei die optischen Leckerbissen ala Cola, Sakura, Hawai .... nicht dabei waren. Schöne Damen, ja, aber keine Playma(i)de.

konkret: Laura: blondiere Rumänin mit üppigem, strammen Fahrgestell. Das fand ich persönlich erregend und daher auch beim Zimmergang gelandet. Als Benotung würde ich fürs Französisch eine Zwei, für GFS eine 2 und insgesamt eine 2 -3 geben.
Ilona: eine mit 20 cm hohen Schuhen 165-170 groß, also ein laufender Meter. Im weißen Badeanzug mit BH-Pushing, damit wenigstens etwa Titten suggeriert werden. Da ich auf kleine Titten steh, die Dame schlank und blond ist, gings ins Zimmer.
Hier sofort ohne Waschung aufs Bett dirigiert. Die Dame ist auch mehr mit ihrem eigenen Körper beschäftigt und glaubt halt noch dran, dass es außer hinter den 7 Bergen keine schönere als Sie gibt. Falsch gedacht! Nun, es kamen sofort die Fragen nach "verteuernden" Sachen. Sogar Anal wurde angeboten. Hätte die Dame mal lieber ihr "normales" 30 min Programm sowohl zeitlich, wie auch inhaltlich geleistet, würde mein Urteil nicht so schlecht ausfallen. Ach ja, Berührungen waren nicht so zugelassen, Küssen sowiesonicht und ........
In Noten: Blasen eine 5 (schließlich heißt dies mangelhaft, zu einem ausreichend fehlt mir schon was). GV lag dann bei 4 (also ausreichend), wobei ich zwar befriedigt das Zimmer verlassen habe, aber eine Wiederholung würde ich ausschließen. Insgesamt eine 4-5 und somit nicht zu empfehlen.
Ich gehe in einen FKK-Club und erwarte auch professionelle Dienstleistung, Fehlanzeige.

Nun, wenn "man" in der Nähe wohnt, dann ist es durchaus ein Club, in dem man einige Stunden oder auch einen Kurzbesuch machen kann. Bei weiterer Anreise gibt es bessere Alternativen.

Da ist einfach noch viel Luft nach oben um mit Kirschblüte oder Hawai mithalten zu können. Sowohl im Hardware, wie auch bei der Damenwelt. Auch der restliche Service ist verbesserungswürdig. Und obwohl genügend Damen "herumlungerten", so richtig ein FKK-Club-Feeling wollte sich bei mir nicht einstellen.

neuGIERiger
Antwort erstellen         
Danke von