Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt  07.01.2017, 22:26   # 302
DontcallmeSucker
 
Mitglied seit 5. January 2016

Beiträge: 6


DontcallmeSucker ist offline
Solala

Dann will ich mich auch mal zur neuen EW äussern.
War damals hin und wieder in der alten Wohnung.
Erstmal zu den Räumlichkeiten:
Eingang ist direkt an einer Hauptverkehrsstraße, da außen jedoch kein großes Leuchtschild auf die EW hinweist, kann man damit gut leben. Im Vergleich zur früheren Wohnung ist es zwar noch gut mit den Öffentlichen zu erreichen, einen 10minütigen Fußweg von der Ubahnstation muss man aber in Kauf nehmen.
Positiv ist der Umkleideraum gleich hinterm Eingang mit abschließbarem Spind sowie das kostenlose WLAN.
Wer mehrere Stunden in der Wohnung verbringt, kann sich so in den Pausen mit seinem Smartphone beschäftigen.

Die Anrichte mit dem Buffet ist räumlich gut gelöst, kann man sich doch angenehm bedienen ohne wie in der alten Wohnung dauernd vom Durchgangsverkehr gestört zu werden. Die Sitzecke ist merkwürdig gelöst, Zweimal ein L, hintereinander gestellt. Wirkt weder einladend noch ist es praktisch. Eine große, runde Sitzgruppe würde sich m.E. besser in die Räumlichkeiten einfügen.
Die Sauna ist ausreichend, gleiches gilt für den Raucherraum.
Die Duschen sind zwar eng, im Vergleich zur vorigen Wohnung muss man jedoch nicht mehr anstehen und kann nach jeder Runde entspannt duschen. Bei den Pissoirs hätte ich mir kleine Trennwände gewünscht. Ich gehöre zu der Gattung, die beim Wasserlassen Abschussprobleme hat, wenn neben mir jemand steht.
Es gibt zwar einen Desinfektionsspender, der war bei mir aber alle. Unnötig, da die ganze Zeit eine Person für das Saubermachen zuständig war.

Dann die Verrichtungszimmer...
...klinisch rein. Dunkle Farben und alle 3 Zimmer sehen gleich aus. Fällt immer leicht bestehendes zu kritisieren, jedoch hätte ich verschiedene Stylings in den Zimmern bevorzugt, Abwechslung und so. Kondome und Zewas waren ausreichend vorhanden. Hin und wieder lag auch ein Kondom auf dem Boden, dafür kann ich aber nur die männlichen Mitspieler verantwortlich machen.

Dann zum wichtigsten, den Frauen.
Größe ist nicht alles, als ich da war, in der Woche ab 19 Uhr, waren etwa 15-20 Männer anwesend und joa 3-4Frauen, von denen höchstens 2 gleichzeitig auf der Spielwiese waren. Nun wirbt die EW mit einer Gangbang-Party, soweit so gut. Auch machen immer wieder mal Männer Pause. Das Verhältnis Männer:Frauen war aber eher bei 7:1 bis hin zu 15:1, wenn dann nur eine Frau auf der Spielwiese war. Aufgrund der Räumlichkeiten fällt das Missverhältnis umso mehr auf. Und es war beileibe nicht wie in der alten EW, dass einige Männer einfach nur gucken wollten, weil sie eine Pause brauchten, sondern es war schon ein ziemliches Drängen(nicht agressiv und auch nicht negativ, mir war es teils aber zu voll um eine Frau herum). Zum Ende hin kam es dann sogar zu einer 30 Minütigen Pause ohne Frauen.
Das empfinde ich dann als eine Frechheit, wenn wie in diesem Fall einige Männer Lust hatten. Dann muss ich als Veranstalter eben die Öffnungszeiten dem Angebot an Frauen anpassen. Bitte nicht falsch verstehen, ich möchte nicht, dass Frauen gezwungen werden auf die Spielwiese zu gehen. Es geht hier um das Missverhältnis zwischen angebotener und erhaltener Dienstleistung. Bleibt am Ende für beide Seiten ein frustranes Erlebnis. Wenn die EW also Probleme hat genug Frauen für die Partys zu finden, sollten sie m.E. lieber pro Tag 2-3Stunden weniger anbieten und dafür dauerhaft Action in der Wohnung anbieten.

Die anwesenden Frauen dafür waren alle gut bei der Sache und haben für einige gute Abschlüße gesorgt. Haben sogar alle Deutsch gesprochen, 2 kamen aus Polen, eine wohl aus Frankreich, zwei aus Deutschland.
Mein größter Kritikpunkt am Ende: Alkoholausschank...
Habe es nie verstanden, warum auf den GB-Partys Alkohol ausgeschenkt wird. Zum einen begünstigt das die Dauerfickenden Superhengste, zum anderen empfinde ich es als ekelhaft, wenn dieser Alkoholdunst über der Spielwiese hängt. Ich komme zum Ficken, habe nichts gegen ein kühles Blondes danach, aber bitte nicht dabei. Es bleibt halt nicht aus, dass man sich bei einem Gangbang näher kommt und solange man selbst noch keinen Alkohol getrunken hat, riecht man den Alkohol sehr stark aus dem Mund eines anderen.

Werde wohl in nächster zeit nicht mehr in die EW gehen, hauptsächlich weil Gangbangs nicht mehr so meins sind und mir fehlt auch etwas das Altbaufeeling der alten, aber gut, früher war eh alles besser
Antwort erstellen         
Danke von