Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt  08.09.2012, 23:31   # 27
Harald Paslewski
Club-Hausmeister
 
Benutzerbild von Harald Paslewski
 
Mitglied seit 21. January 2012

Beiträge: 247


Harald Paslewski ist offline
ein HARMONYscher Ausklang des nordischen Hamburg-Trips
oder
"gut, dass ich morgen wieder heimfahre, das wäre teuer geworden"

Ich war beruflich mal eine Woche in Hamburg und wollte nach vollendeter Arbeit die Gelegenheit nutzen, einmal einen der nordischen Clubs anzuschauen.

HARMONY oder ATMOS ? ATMOS oder HARMONY ?
Die Wahl fällt schwer... Ein Kollege hat das ATMOS empfohlen, war allerdings noch nie im HARMONY, weil dies neu (seit 2 Monaten geöffnet) und 20 Min ausserhalb von Hamburg liegt.
ATMOS liegt 5km vom Hotel entfernt, dort üblicher Tarif (50,- die halbe Stunde) und entsprechende Einschränkungen (kein küssen, FO kostet +20,- extra, dafür FT "nur" nochmal +30,-)
HARMONY liegt 20-25 Min vom Hotel entfernt, ganz neuer Club, dort soll aber FO zum Standard gehören, dafür die halbe Stunde 60,- Euro ... laut Internet bis 01.11. kostenloser Eintritt!
Habe mich dann spontan für's HARMONY entschieden - guuuute Wahl !

Club liegt in einem Vorort ausserhalb, komplett von hohem Zaun umgeben, und wirkt sehr edel.
Man betritt einen gefliesten Gehweg durch einen Garten, schön beleuchtet, und geht das aus Gebäude zu. Wirkt ein wenig wie eine Villa - rein und dann wurde bestätigt "ja, Eintritt sonst 60,- Euro, aber weil wir neu sind, erstmal kostenlos - nur 20,- Euro Mindestverzehr" gute Sache, denn RedBull trinke ich sowieso immer
Direkt an der Rezeption und auch in der Umkleide sowie in jedem Spind eine Preisliste mit allen Leistungen, hier dürfte es niemals Reklamationen oder Missverständnisse geben...


ich wollte ja erst sagen, dass man "BlowJob" nicht mit "p" schreibt, dachte aber "ok ok Fresse halten und nicht sofort auffallen"

Also fix nochmal frischmachen und auf in den Kampf - im Norden gegen SÜD unterwegs... what a Mission!
Orientierungslos erstmal raus, erste Tür rechts und *zack* im Bar-Raum gestanden, ein paar Damen sitzen rum, der Barkeeper guckt entspannt TV... RedBull bestellt und erstmal alles erkunden.
Der Barraum (mit wirklich schöner, beleuchteter Theke) hat einen "Nebenraum" mit zwei Eingängen vom Barraum aus, dort stehen mehrere Sofagruppen, es liegen Zeitungen aus, als Raumtrenner sind Pflanzen, Regale/Tische verwendet - insgesamt stimmige und schöne Einrichtung, man fühlt sich zumindest ein wenig "unbeobachtet" auf einem Sofa, obwohl nur der Schein trügt.
von dort weiter, in den Essensraum gekommen, Buffet, Salatbar, Wiener Würstchen, Brot, Saucen - gute Auswahl, gutes Essen! Man speist hier entspannt mit den Damen zusammen an einem grossen Tisch (12-16 Leute passen dran), entspannte Atmosphäre.
Weitergegangen, rechts jeweils Sofagruppen, links 2x Zugang zu grösseren Räumen, die irgendwie an Wohnzimmer erinnern: grosser Fernseher an der Wand, Couch drumherum... gut gemacht!
Wo war denn Sauna und Massage !? Ich entdeckte es kurz danach, draussen ist eine grosse Terrasse und von dort kommt man in den Aussenbereich - bei schönem Wetter sicherlich gut, kleine Sitzgruppen mit Tisch und Kerzenlicht, schön aufgeteilt dass man hier supergut mit einer netten Dame plauschen kann.
Draussen ein kleineres Gebäude, darin ist Sauna, Massage, Beauty und (geplant) Sonnenbank. Duschen kann man dort natürlich auch.

Habe dann den Rundgang damit beendet, erstmal eine Massage zu buchen und muss Roman echt loben, der hat das wirklich richtig gut drauf. Zumal hier ein separater Raum verwendet wird, Glastür zu, entspannte, ruhige Musik und wirkliche Entspannung, so muss das sein.
Tip an der Stelle: Liste auslegen/aufhängen mit Terminen und Reservierungsmöglichkeit, dann muss man Massagen nicht stören und es ist für alle einfacher und planbarer

Danach zurück, nächstes Getränk und mal in das kleinere Wohnzimmer gesetzt - Deutschland hatte vor der Massage die zweite Halbzeit angefangen, nun war das Spiel rum... gesessen, auf Ergebnis gewartet (ständig Interviews, zeigt doch mal, wie es ausging!) und dann kam Kathy hereingeschlendert und fragte nett, ob ich noch weiter Fussball gucken will oder sie sich dazusetzen darf

Haben uns erstmal länger unterhalten und dann hab ich mir mal den Rest vom Club zeigen lassen: die Zimmer oben
Es gibt 15 Zimmer, jedes schön gross, geschmackvoll eingerichtet, mit grossem TV, grossem Bett, Spiegel und allem, was man braucht. In manchen steht auch ein Sofa zusätzlich drin, wirklich grosse Zimmer *wow*

Kathy fragt, ob ich irgendwas besonderes will, auspeitschen oder sowas, ich sage nein und ... alles richtig gemacht, 100 Punkte

Kathy hat mir erklärt, dass im HARMONY grundsätzlich nur deutsche Frauen arbeiten, die Geschäftsleitung möchte das so. Man wüsste, dass sonst eher Rumänien, Bulgarien usw in den Clubs die grösste Mannschaft stellen, aber hier rein deutsch *hui* ein echtes Alleinstellugnsmerkmal !

Nach der Übergabe von der 60er-CE plus Tip zum Essen gegangen, gute Auswahl und leckeres Essen.
Zeitgleich ging Nancy zum essen, wir sassen dann zusammen und fröhnten der Nahrungsaufnahme. Nettes Gespräch, sie war auch schonmal beruflich in München... Wir unterhielten uns beim Essen und blieben danach sitzen, jedoch teilte ich ihr mit, dass ich quasi gerade vom Zimmer komme - hat aber nicht gestört, kein Fluchtreflex oder so

Nach rund halber Stunde netter Unterhaltung verabschiedete sie sich "ich guck mal, ob ich noch ein wenig Geld verdiene... ciao" und ging entspannt weiter. Stelle fest: wirklich entspannte Atmosphäre im HARMONY, erinnert sehr an unseren Stamm-Club HAWAII (Ingolstadt)

ich machte mich dann auch auf einen Rundgang, schaute mal ins Kino - ALTER SCHWEDE !!
Da waren 4 Männer und 6 Frauen, das war knapp vor GangBang, was da ablief *huiuiui*
Weitergelaufen... dann traf ich unterwegs auf Nancy (die vom essen), wir redeten weiter, schlenderten gemeinsam zur Bar... weitere Gespräche... und irgendwann meinte sie "ok, wollen wir ?" und ich nahm sie an die Hand und wir gingen hoch aufs Zimmer.
Nach der Action der gemeinsame Blick auf die Uhr (ooops schon kurz vor 1:00 !!) -> "Feierabeeeend"

Beim duschen dann noch einen Kollegen getroffen, der schon beim essen und an der Bar auftauchte, er meinte, der Club sei neu und er sei mehrmals die Woche da, weil es der beste Club in und um Hamburg wäre. Nur der Pool fehlt noch, dieser kommt aber in den nächsten Wochen.




Insgesamt stelle ich fest: wirklich schöner Club mit gutem Konzept, und mit "nur deutschen Frauen" mal ein anderes Konzept. Solange der Eintritt frei ist, sollte man ohne zu überlegen reinschauen, die Chance gibt es wohl nicht wieder. Später wird der Eintritt 60,- Euro kosten - wäre aber bei Tagesaufenthalt auch das wert.

Irgendjemand hatte mal geschrieben "das HARMONY ist auf dem besten Weg, das HAWAII des Nordens zu werden" und das trifft es wohl ganz gut.


Hätte ich diese Erkenntnis schon Anfang der Woche gehabt, wäre ich wohl fast jeden Abend nach der Arbeit rübergefahren... aber so geht es morgen heim, ich habe noch genug Geld übrig, um "nach Hause" ins Hawaii zu fahren



Viele Grüsse in den Norden,
euer Hausmeister aus dem Süden
__________________
naya, manchmal kommt's beim gillen doch andras als man denkt, und schon ist man natalisiert - passiert...

totul va fi bine
Antwort erstellen         
Danke von