Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt  21.02.2018, 22:33   # 5
kommespaeter
 
Mitglied seit 22. November 2016

Beiträge: 191


kommespaeter ist offline
Vanessa aus Ungarn - Hansastraße 9 , München

Bild - anklicken und vergrößern
Vanessa Hansa 03.JPG   Vanessa Hansa 05.JPG   Vanessa Hansa 01.JPG   Vanessa Hansa 02.JPG   Vanessa Hansa 04.JPG  

Vanessa aus Ungarn
Zitat:
Wild, frech und verdammt sexy!
Dieses heiße Girl solltest Du nicht verpassen!
Ihre heißen Kurven und die g*ilen Brüste sind ein unglaublicher Anblick und ihr Service wird Dir alle Sinne rauben!
Schau bei ihr vorbei und lass' Dich von ihr mal so richtig verwöhnen.


https://www.rotelaterne.de/vanessahansa
0151 / 75 606 531 -
Hansastraße 9
München
Bayern
DE - Deutschland
Die Vorgeschichte: Vanessa hatte ich schon länger auf dem Radar. Dieser schlanke Körper dieser jungen Osteuropäerin reizte mich bei Streifzügen durch die Hansastraße immer wieder aufs Neue. Ihr vor Ort unverpixeltes Gesicht auf den Fotos im Schaukasten sorgte trotz Tatendrang jedoch stets für Skepsis. Ich hatte Bock auf Vanessa, war mir aber eigentlich sicher, dass selbst ein Druckabbau-Quickie ein Flop werden dürfte. Warum? Sie wirkt auf mich auf den Bildern wie ein zickiges junges Ding. Ein Mädel, dass keine großen Ambitionen in diesem Job hegt, sondern mit ihrem geilen Körper und minimalistischem Service aufs schnelle Geld aus ist. Ich wollte diesen Flop aber riskieren, wollte Vanessa ficken, wollte den Erstbericht verfassen. Zumindest die beiden letztgenannten Punkte sind mir geglückt.

Der Erstkontakt: Diesmal habe ich Glück. Vanessa öffnet die Türe. Schlank – aber etwas mehr als die Fotos zeigen, Gesicht und Brüste wie in ihrer Werbung – die Bilder sind untrennbar mit der Realität verbunden. Sie bittet mich herein, doch unser erster verbaler Austausch ist weder das große Prickeln noch die erwartete Kühle. Im Zimmer klären wir kurz das Finanzielle (15 Minuten Action, bloß kein unnötiges Risiko eingehen) und obwohl ich gut gelaunt und freundlich bin, glaube ich hier weiterhin an die Verbrennung des Minimaltarifs für ein schnippisches junges Ding, das mir gleich mit jeder Menge Tabus die Action versauen wird.

Die Handlung: Falsch gedacht. Vanessa, bereits nackt auf dem Bett kniend, ist wohl ebenfalls gut gelaunt. Zumindest kommen wir gut miteinander klar. Von Zickigkeit keine Spur. Stattdessen gegenseitiges Fummeln/Streicheln und offene Kommunikation. Beim Blowjob streut Vanessa auch mal Augenkontakt ein und bemüht sich, die rot gummierte Latte ganz in ihrem Mund verschwinden zu lassen. Ihr Ritt schwankt von fast bewegungslosem Verharren bis hin zur gebeugten, aktiven Dressurreiterin. Mehrere Stellungswechsel folgen, wobei ihre Technik nicht ideal für mich ist. Aber Vanessa ist wirklich bemüht, mir ein schönes Erlebnis nach meinen Vorstellungen zu verschaffen. Unterstützt durch animierendes Stöhnen, leicht geöffnete Lippen (heiß!) und immer wieder mal Augenkontakt. Sehr unkompliziert und serviceorientiert, diese Ungarin (eigene Aussage). Kein Hinweis auf die Uhr und als ich selbst schon nicht mehr an den Erfolg glaube, rinnt die viskose Sahne in der Heckansicht doch noch ins Tütchen.

Die Abschlussgedanken: Da habe ich sie nur aufgrund der Optik in eine wenig schmeichelhafte Schublade gesteckt und wurde für meine Risikofreude mit dem Gegenteil sehr positiv überrascht. Schande über mich. Danke Vanessa!

Fazit: Sehr unkomplizierter Quickie mit einem hübschen und engagierten Mädel.
Zeit: Quickie ohne Zeitdruck mit AST, in dem man durchaus etwas über Vanessa erfahren kann.
Verständigung: Deutsch klappt auch im Smalltalk schon ganz gut. Wenn sie etwas Kompliziertes nicht versteht, gibt sie das auch zu. Dann wird eben umformuliert und schon klappt es wieder. Lernwillig.
Weiterempfehlung: Ja

----------------------

Weitere Berichte zu "Vanessa aus Ungarn" findest du evtl. hier...

Antwort erstellen         
Danke von