Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt  09.09.2013, 21:31   # 1
ssuunnyybbooyy
Jäger & Sammler
 
Benutzerbild von ssuunnyybbooyy
 
Mitglied seit 5. January 2008

Beiträge: 2.435


ssuunnyybbooyy ist gerade online
Wink Small Talk etc. ... was man in Africa so falsch machen kann

Bild - anklicken und vergrößern
Dicker-Mann-Bierbauch.jpg  
Unterm Strich bin ich froh, dass solche reinen Sextouristen wie Jan_G und Filou21 dort unten so auf die Schnauze fallen ... und dann nicht mehr wieder kommen. Deshalb ist es dort so schön ruhig, der Tourismus auf Sparflamme und keine grauenvollen Hotelbunker.
Zitat:
Es besteht ein ganzjähriges hohes Malaria-Risiko und zwar im ganzen Land, einschließlich der Städte und der Touristengebiete an der Küste.
Das ist Quatsch. Außerhalb der Regenzeit gibt es an der Küste kaum ein Risiko, innerhalb der Regenzeit (Ende Juni - Anfang September) hingegen tatsächlich sehr hoch. Mücken brauchen Süßwasser Gambia liegt am Südrand der Sahara, ist heiß und furztrocken. In 15 Jahren hatte ich noch nie irgendein Problem und auch niemals irgendwelche Medikamente dabei.



Das sind die Typen, über die erfahrenere Leute dort unten immer wieder schmunzeln :
Zitat:
Zitat von Jan_G und Filou21
Ich hatte gut was getankt, war geil und wollte im Zimmer auch gleich ficken.
...
Susan und Ann, mit den beiden haben wir zusammen gut was getrunken und hatten irgendwann ziemlich die Lichter an.
...
Hier haben Sia und ich erst mal ein paar Biere aus meinem Kühlschrank vernichtet.
...
Da wurde ich nun mehrfach verarscht und abgezockt. Alles mit dem Ziel, den ausländischen Sextouristen weiter abzukochen!
...
An gambische Mädels ist es deutlich schwieriger heranzukommen. Das geht meistens nur über die verhassten Bumster.
...
Der Bumster schleppte mir Fatou, 23 Jahre alt, an. Leider kam von Fatou wenig bis nichts rüber.
...
Mir hat man im Totties am allerersten Abend meine neue Sony-Digicam geklaut. Diese befand sich in einer Ledertasche am Gürtel und darüber trug ich ein Hemd. Als ich an der Theke stand und einen kurzen Moment unaufmerksam war, hat ein Taschendieb die Digicam von mir unbemerkt aus der Ledertasche gezogen.
...
Resümee: Meines Erachtens lohnt es sich nicht, als männlicher Sextourist nach Gambia zu reisen.
Solchen Prolls zieht man dort unten so richtig das Fell über die Ohren. Da klemmen sich die unseriösen "Dienstleisterinnen" sofort dran. Auch wenn die Mädels dort unten sehr arm sind, aber die besseren Girls haben einen sehr großen Stolz und meiden solche Typen. Alkohol ist verpönt. Da bleiben dann nur noch die Mädels von der Straße, und die sind in der Tat oft nicht besonders toll.
Digi-Cam nachts im Clubs dabei und dann auch noch besoffen, nicht unbedingt die beste Idee.
Jungs, ihr zwei seid echt der Hammer. In Gambia an gute, richtig schöne Frauen zu kommen ist doch ziemlich easy, aber es ist genau wie in Deutschland auch. Man sollte keine totale Pfeiffe sein. Man muss kein Schönling sein, aber etwas Niveau, Benehmen und Anstand sollten erkennbar sein.

Mit einem guten Guide wäre der Urlaub sicher anders verlaufen. Hättet ihr euch einen Guide, für ein paar kleine Euros, genommen, dann hätte euch kein penetranter Bumster gewagt anzusprechen. Der geht da sofort dazwischen und staubt den Burschen mit einer Handbewegung weg. Geiz ist halt nicht immer geil. Aber das ist die typische Arroganz deutscher Touris.
Man kann sich im Übrigen auch ein Mädel aus den Clubs als Guidin zur Seite stellen, die zeigt dir dann die guten Hasen und ihre Freundinnen. Das potenziert den Spaß enorm, bis hin zum gelegentlichen flotten Dreier.

Wenn ich lese, wie die beiden Kollegen Jan_G und Filou21 von Nutten und "was Frisches" schreiben, weiß ich sofort welchen Geistes Kind diese Burschen sind.
Jungs fahrt lieber wieder zum Straßenstrich nach Thailand. Mein Danke eilt euch voraus.

Übrigens existiert in Gambia so etwas wie Gewaltkriminalität, überhaupt nicht. Waffen und Gewalt sind verpönt, angeblich das friedfertigste Land des Kontinents. Wenn ich von meinen Freunden höre, wie sie in der DomRep oder Thailand in Seitengassen von Zuhältern mit dem Messer bedroht wurden, dann weiß ich, was ich an Gambia habe. Hier kann ich problemlos in der Nacht durch dunkle Gassen marschieren, Mädels nach Hause begleiten oder auch völlig allein.
__________________

.
Mit den besten Grüßen vom Sonnenjungen.
---------------------------------------------------------------------------
>> Meine besten Momente im rot beleuchteten Haifischbecken. <<

Antwort erstellen          Mit Zitat antworten
Danke von

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...