Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt  21.01.2005, 16:29   # 48
Dr. X
Spieler
 
Benutzerbild von Dr. X
 
Mitglied seit 22. August 2004

Beiträge: 12


Dr. X ist offline
La Villa Telfs

Ich war letzte Woche in Telfs, nachdem ich gelesen hatte, dass neue Mädchen anwesend sein sollen. Das stimmt, es waren einige neue Gesichter anzutreffen, auch einige neue alte, die es nach Telfs verschlagen hat, wie z.B. die Zarin Alex. Aber auch sonst recht hübsche dabei, ich unterhielt mich einige Zeit mit einer hübschen blonden Tschechin an der Bar und wollte gerade vorschlagen, die Unterhaltung am Zimmer fortzusetzen, da hat die Gute leider angefangen mit der Anmache, die ich überhaupt nicht leiden kann, sie wollte unbedingt Champagner. Und als sie dann auch nach dem zweiten Nein immer noch nicht aufgehört hat, hab ich sie stehen gelassen und mich woanders hingesetzt. Ich war schlichtweg sauer, ich finde, ein Club der ein hohes Niveau beansprucht, wie es das LaVilla in Telfs ja macht und propagiert, kann auf solche überflüssigen und mehr als lästigen Annmachen verzichten. Wenn ich feiern und Champagner ausgeben will, dann mach ich das auch ohne dass ich dazu aufdringlich aufgefordert werde. So erreicht man bei mir genau das Gegenteil.

Aber zurück zum eigentlichen Thema. Es ist mir dann ein nettes Mädchen aufgefallen, das sich dann auch zu mir gesetzt hat. Sie heisst Janette, ist aus dem Osten (weiss nicht mehr genau woher), hat längere Zeit in Graz gearbeitet und nach einer Pause ist sie nun im La Villa gelandet, wie sie mir erzählt hat. Ist übrigens eine amüsante Mischung, der steirische Dialekt und das Deutsch, wie es Mädchen aus dem Osten sprechen

Sie hat eine meiner Meinung nach fast perfekte Figur, ca. 165 cm und sehr schlank, an den Brüsten wurde nachgeholfen, aber sehr gute Arbeit. Wenn man einen Makel suchen wollte, könnte man die etwas zu große Nase anführen, aber ich mag das gerne, wenn nicht alles absolut perfekt ist, solche Kleinigkeiten erhöhen für mich sogar den Reiz. Somit logische Konsequenz: rauf aufs Zimmer. Sie hat glatte, lange, blondierte Haare und eine traumhaft seidige Haut. Sie ist ein professioneller Genuss im Bett, womit ich meine, man merkt dass sie schon längere Zeit in diesem Beruf tätig ist, was ich aber keineswegs negativ bewerte. Französisch traumhaft (ohne), FOT macht sie nicht. Bewegt sich absolut geil, der Ritt auf mir war ein wahrer Genuss. Ich war an dem Tag noch ein bisschen angeschlagen und war froh, dass ich einfach geniessen konnte und überliess ihr die Initiative, was ich keineswegs bereut habe. Irgendwan hat sie mein gutes Stück zwischen ihre Füße genommen und mich gekonnt so verwöhnt, was für mich zwar kein neues Erlebnis, aber eine willkommene Abwechslung war.

Einen Nachteil gab es aber doch (hat weiter unten auch Club-Bub schon angeführt): mit dem Küssen hat sie es nicht so, es gibt zwar Küsschen auf den Mund, aber ZK ist nicht drin. Wir haben uns dann an der Bar noch etwas unterhalten, und da hat sie gemeint, dass die Anforderungen hier im Vergleich zu den Clubs, in denen sie bisher gearbeitet hat, wesentlich höher wären. Das heisst, die Leistungen die der Gast hier als Standard voraussetzt, waren dort Extras bzw. hat es sie gar nicht gegeben.
So eben u.a. FO, ZK, und ähnliches.

Ich reihe das allerdings trotz prinzipiellem Verständnis für die sich daraus ergebende Misere in die Kategorie Einzelschicksal, wenn die Mädchen hier arbeiten, müssen sie auch die üblichen Standards akzeptieren und anbieten, sonst sollen sie eben woanders hingehen.

Zusammenfassend war es trotzdem ein schöner Abend, den ich nicht bereue.
__________________
Keine Tricks - Dr. X.
Antwort erstellen