Thema: Südring
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt  30.08.2017, 02:49   # 245
nightwolf
 
Mitglied seit 27. November 2011

Beiträge: 22


nightwolf ist offline
In den letzten zwei Wochen...

..mehrmals die Südring- bzw. Restszene abgefahren, beobachtet.
Sehr viel "tote Hose", nur ganz sporadisch - zumeist etwas verdeckt - ein/zwei Mädels "entdeckt".
Nähe Grassmayrkreuzung - Richtung Brenner (Tankstelle).
Bulgarin, ca. 30 Jahre und 175 groß, eher schlank. Preisvorstellung "ficken, blasen..." 150.--.
Habe auf meine Stirn gedeutet und bin weiter gefahren. Später noch mal vorbei, dann hat sie schon heftig gewinkt. Kurze Ansprache "ficken, blasen..." 100.--.
Andere "Baustelle": Burgenlandstrasse - Richtung DEZ, nach der letzten Kreuzung bei der BP-Tankstelle, 02 30 Uhr. Kleinwüchsige, vermutlich Zigeunerin (korrekt Roma), der Sprache nach eher Ungarin. Übliches "blasen/ficken"...bla bla..." 70.--. Eher ungepflegt und zu aufdringlich.

Bin einige Nächte mehrmals alle einschlägigen Strassen abgefahren - NULL "Lady's".
Der Strassenstrich ist "ausgetrocknet".
Und die einschlägigen "Tiroler Seiten im Netz" (Locanto, Kauf mich etc.) sind voll von Fakes, von "Immer wieder Kehrenden" (mit wechselnden Namen) und allesamt Preisvorstellungen jenseits von gut und böse. Aber anscheinend gibts hierzulande noch immer eine Klientel von Männern die für jeden, auch noch so hahnebüchernen Sex bereit sind "voll zu löhnen".

Letzte Woche in Kärnten, Grenze zu Italien (Arnoldstein). Späte Nacht, junge Slowakin (ca. 25) mit eigenem PKW am Parkplatz, diskretes Angebot (mit Zeichensprache). 75.-- Euro für 60 Min.
Kurzer Abstecher auf einen Feldweg in der Nähe, gepflegt, überraschend gleich ZK, OV, HJ, danach GV mit feinem Gummi, "Entleerung natur" und nachfolgend noch P-Massage.
Kurzum - reales Angebot, gute Leistung und kein "tirolerisches Gefeilsche und Gezettere".

Wenn man die Möglichkeit hat unterwegs zu sein, dann Grenznähe, z.B. in OÖ Schärding, Braunau, Simbach, in der Stmk. Leibnitz, Spielfeld, in Kärnten Grenze Arnoldstein, in Salzburg Wals oder Nähe Reichenhall und dazu noch Rosenheim oder Therme Erding. In letzterer findet man immer wieder was zum "anmachen" oder für einen Quickie, aber nur "Amateurinnen" *ggg*.
Und in Tirol: Am ehesten noch ins Atlantis (Kufstein), der Rest der Bordelle ist preislich eine Katastrophe und das Leistungsangebot ein mehr als oberflächliches.

Na ja, es kommen auch wieder andere Zeiten. Wenn die "Damen" nichts mehr verdienen bzw. die Kundschaft ausbleibt.
Ach ja, und zur Zeit sind auch relativ viele "Hobbyhuren" unterwegs, auffällig dass sie immer jünger werden und schon mal ein "Angebot" fallen lassen. Vor drei Wochen in der Parkgarage Mausefalle einen Versuch ("Magst blasen haben für einen Fünfziger") erlebt. War mir zu auffällig und zu "hell".
Antwort erstellen         
Danke von