Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt  12.06.2008, 17:37   # 34
uwe976
revenant
 
Benutzerbild von uwe976
 
Mitglied seit 14. April 2006

Beiträge: 523


uwe976 ist offline
Schwestern ficken: Nina&Darina

Hi @schneckensclecker
Hättest nur mal im LH lesen müssen. Da hab ich schon sehr ausführlich über eines meiner absoluten Top Girls = Nina geschrieben.
Dann hättest Du sie beim ersten Mal sicher nicht abgewiesen. Aber jetzt bist Du ja auch auf den Geschmack gekommen.
Übrigens, Nina kann’s nicht nur verschmust sondern ist bei Bedarf auch eine echte „Porno-Sau“ mit Dirty Talk und allem was dazugehört.
Also für jeden Geschmack eine perfekte Wahl.
Und deswegen, nicht so sehr wegen des Clubs, war ich vorgestern auch wieder mal in der Finca.
Und weil es grade so gut passt, schreib ich den Bericht gleich mal hier dazu und nicht zu meinen anderen Nina Postings.
Im übrigen bin ich auch Franke, deswegen passt es doppelt gut.

Also: Finca Erotica, Dienstag Abend, ca 20Uhr30
Reingeschneit, rotes Armband angelegt bekommen, geduscht und auf ins Getümmel.
Natürlich in der Hoffnung Nina zu sehen.
Aber zunächst mal nichts von ihr zu sehen. Aber Darina, die kleine Süße die immer mit Nina zusamensitzt, und die ich gemeinsam mit ihr bei meine ersten Finca Besuch gefickt habe, begrüßt mich mit einem strahlenden Lächeln. Sie sagt: Ich kenn Dich, Du hast mich zusammen mit meiner Schwester ..... Ich sag: Schwester? Ja, Nina meine Halbschwester.
(Ich hab das hinterher mündlich und optisch versucht zu überprüfen. Scheint wirklich zu stimmen. Ist schon ein geiler Gedanke, das sich damals 2 echte Schwestern gemeinsam um mich „gekümmert“ haben.)
Wir gehen auf die Terrasse und ratschen ein wenig. Ab und zu kommt ein anderes Mädel vorbei und plaudert ein bisserl mit. Ich frag wo Nina ist. Am Zimmer. – also warten.
Darina baggert – sie hat nicht viele andere Möglichkeiten, es sind höchstens 10 Männer da, bei ca15 Frauen. Sie flirtet, sie lacht, sie spielt mit ihren süßen Titten. Und sie ist ja auch ein hübsches, sehr junges Mädel.
Und obwohl ich weiß, das ich mit ihr nicht so perfekt harmoniere wie mit Nina wird mir die Warterei nach einer halben Stunde zu lang. Ich schau noch mal kurz in die Runde nach Alternativen, dann ab mit Darina zur einstündigen Sitzung. Als sie aus ihren Heels steigt muss ich erst mal lachen. Vorher war sie deutlich größer als ich in meinen Badelatschen. Jetzt schau ich auf sie herunter. Aber ich hatte die Absätze auch vorher auf der Terrasse schon mal „vermessen“. Knapp 20 cm, absolut extrem.
Mit Darina war das ein schönes Stündchen. Sie hat wundervolle feste natur B Titten, einen sehr schlanken Körper, schwarze Haare fast bis zum Po, schöne dunkle Augen und eine geile, rasierte Muschi mit recht großen herausspitzenden inneren Schamlippen.
Sie ist anschmiegsam, küsst gut und zärtlich, bläst weich und gefühlvoll, saugt geil an den Eiern und schnmeckt vor allem absolut fruchtig frisch – das Privileg der ganz jungen Mädchen.
Man kann sie überall berühren, nur beim Eindringen mit dem Finger weicht sie sanft zurück. Sehr schön ist es, wenn man sie leckt und ihre schmalen Finger kommen zur Unterstützung an den Kitzler. Dann kommt auch wirklich sehr viel Liebes-Saft aus ihrer Vulva gelaufen und „Mann“ kann dieses köstliche Getränk richtig aufschlürfen.
Und ihr zweites Highlight ist das reiten. Sie sitzt oben und reitet in der Hocke wie der Teufel. Yeah Babe, echtes Rodeo. Und mit Wahnsinns Ausdauer.
Zum guten Schluss sitzt sie in einer Art Schneidersitz vor mir – ich im Kniestand – beugt sich tief zu meinem Schwanz und verwöhnt in mit den Lippen. Nimmt dann die Hand zu Hilfe.
Und wird immer schneller mit ihrem gegen die Lippen wichsen. Bis ich richtig schön abspritzen kann. Keine schlechte Nummer, durchaus empfehlenswert.
Sie steigt wieder 20cm höher und wir begeben uns zum Bezahlen.

Nach dem Bezahlen geh ich an die Bar und seh von weitem Nina. Sie steht mit einem Gast an der Bar und flirtet. Ich setz mich auf die andere Barseite und schau mal. Sie schaut kurz rüber, lacht, winkt. Alles klar, das klappt heute bestimmt noch.
Aber schon hat sich ein zweiter Mann rechts von ihr niedergelassen und einen dritten zieht es auch in ihre Nähe, an ihre linke Seite.
Der erste geht, aber der zweite baggert sie sofort an.
Ich denk mir: So geht das nicht.
Geh einfach hin, sag: Tschuldigung, stör nur ganz kurz.
Schon bekomm ich ein strahlendes Lächeln und einen Kuß geschenkt.
Ich sag nur: Hast Du um 11Uhr Zeit? Sie nickt. Alles klar. Jetzt können meinetwegen alle Männer im Raum sie umrunden.

Erst mal duschen, dann einen Königsberger Klops rinterschieben. Von Nina ist nichts zu sehen, muß offensichtlich arbeiten. Dann zum Spind, einen Kaugummi holen und wieder zur Bar ein ColA bestellen. Kurz mit einer sehr netten Polin Namens Rosanna flirten (schaut richtig nett aus) dann ist Nina auch schon da..
Eine dreiviertel Stunde Pause ist für meine Verhältnisse nicht viel. Aber bei Nina hat mein Kleiner nie ein Problem. Bei ihr passt einfach alles. Jedes Lächeln, jeder Handgriff, jeder Kuß. Und schon ist sie mir tief zwischen meine Beine gekrochen und saugt meine Eier, während mein Kleiner quer über ihr Gesicht liegt. Und ich nehm Ihn in die Hand und beginne sie ganz leicht damit zu schlagen. Und sie antwortet mit derbem Dirty Talk.
Und so wird es diesmal eine richtig heftige Nummer. Mit richtig hartem ficken, mit ganz tiefen nassen Küssen, mit ihren Händen an meinem und meinen Fingern in ihrem Arsch.
Und wenn ich zu ihr sage: „Dreh Dich um Du Saftfotze, ich will Dich von hinten ficken“, dann dreht sie sich nicht einfach um, sondern schmeißt sich auf alle vier, drückt dann ihre Schultern gegen den Boden und streckt mir ihren Arsch extremst entgegen, schiebt eine Hand zwischen den Beinen durch und gleich mal drei Finger in ihre Fotze, und die andere Hand von oben ans Arschloch, und dann eins, zwei und drei Finger zum Fingerarschfick reingesteckt und schreit: Fick mich durch Du Drecksau. Mach mich endlich mal richtig fertig.
Nix Blümchensex, obwohl ich weiß das sie das auch sehr gut kann. Sondern eine gute Stunde Pornoaction, bis es mir dann doch, schon knapp über die Stunde, mein Sperma aus den Lenden jagt.
Nina, immer wieder.
Duschen, Abschiedskölsch, und Tschüß
Gruß
von Uwe
__________________
- Ich schreibe nichts über Kondome, benutze diese allerdings den Vorschriften entsprechend. Auch wenn in der Erzählung ein anderer Eindruck entsteht.
- Nachdem die LH Leitung in lezter Zeit einen Kurs contra Fakes/Clones eingeschlagen hat, was ich sehr befürworte, habe ich mich entschlossen wieder aktiv am Forum teilzunehmen. Januar 2010 Uwe[/QUOTE]
Antwort erstellen