Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt  20.01.2015, 02:51   # 10
Foggy85
Salzburger-Szenekenner
 
Benutzerbild von Foggy85
 
Mitglied seit 13. February 2007

Beiträge: 635


Foggy85 ist offline
I did it again and again and again

Sonja, für mich mittlerweile sowas wie eine liebgewordene "Freundin auf Zeit". Vielmehr Geliebte als Hure...

Ja ich war wieder bei ihr vor ein paar Tagen. Und ja, ich habe jede gottverdammte Sekunde mit dieser anschmiegsamen Dame genossen! Und ich muss sagen, es wird von mal zu mal besser! Und die Zeitüberziehungen werden von mal zu mal "krasser" (Wenn ich nicht drauf aufmerksam gemacht hätte, hätten wir noch unzählige Gläser Vino genossen und ich wäre erst im Morgengrauen weg)

Das Problem an der Sache ist nur.... aus einer rein "geschäftlichen" Beziehung ist mittlerweile eine relativ "freundschaftliche" Sache geworden. Ich kann sie zu jeder Tages und Nachtzeit anrufen (Ein toller Stammkundenbonus für mich). Ich erlebe mit ihr Sachen, die ich weder in 2 Ehen und unzähligen Beziehungen bisher so hatte!

Diese Frau ist mein persönlicher Ruin! Ich bin ihr, ihrer Art und allem total verfallen. Aber Sonja ist sowas wie eine Droge für mich. Und mal ganz im Ernst... ich gehöre nicht zu diser "GF6-Fraktion" für die Kuscheln, Knutschen und co ein Muss ist. Ich steh eher auf harte Dinge. Haare ziehen, kratzen, arsch versohlen, hemmungslos durchficken. All das geht mir bei ihr nicht ab.Im Gegenteil... es ist Perfekt, all diese scheiss Vorstellungen von ausgeglichenem Sexualleben die ich seit meiner Pubertät habe, all das kriege ich nun... Und genau das macht mich so stutzig.

Mittlerweile nach mehreren Treffen, es wird einfach von mal zu mal immer wieder getoppt! Als ob sie meine Gedanken lesen könnte.

Das letzte Treffen, vor ein paar Tagen.... zwei, drei kurze SMS. Ich steh bei ihr, sie erwartet mich, bevor die Tür ins Schloss gefallen ist, gleich mal "besprungen" worden und absolut innig umarmt. Ich hatte bei einem der Treffen mal erwähnt das ich eigentlich wenn ich was trinke, nur hartes in die Kehle schütte.... ausser einen gewissen Weisswein oder eine gewisse Sorte Bier. Ich ihr also nach in die Küche. Was bietet die mir an? Genau diese zwei Sachen! Selbst einen kleinen Snack wollte sie mir noch zubereiten, weil sie merkte das ich irgendwie nen leeren Magen hatte.

Aber ich will jetzt nicht weiter schwärmen..... ich will euch damit nur folgendes sagen....:

Ihr lieben Schwachmaten die es zu Hauf in Salzburg gibt, vertreibt diese Frau nicht aus der Stadt!

Ich denke, ich bin nicht der einzigste der mehr als nur zufrieden mit ihr ist! Diese Frau ist für mich das beste was ich jemals erleben durfte (Und glaubt mir, wer mich kennt, weiss das ich viel Geld im Jahr für das "Hobby" ausgebe!)

In diesem Sinne....
__________________
Uno sciocco trova sempre un altro sciocco che lo ammira
Antwort erstellen         
Danke von