Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt  02.10.2007, 15:38   # 2
dudldo
Spasshaber
 
Benutzerbild von dudldo
 
Mitglied seit 6. December 2006

Beiträge: 97


dudldo ist offline
First-FKK Sinsheim Adriana

Auf Empfehlung von Greyglasses (Vielen Dank!) habe ich den First-FKK Club in Sinsheim besucht:

Anfahrt problemlos, leicht zu finden, Wegen Happyhour nur 39.- Euronen Eintritt, sonst 49.- Im Preiis ist ein Bier, alle alkoholfreien Drinks, Buffett, Handtuch, Schlappen.

Hier aus der Werbung:
Komplett neu aufgebaut und liebevoll gestaltet zeigt sich das FKK First
Unser Wellnessbereich mit Indoorpool, zwei Saunen, einem Dampfbad und unserem Whirlpool lädt zum Wohlfühlen und Relaxen ein.
Entspannen können Sie nach einem Saunabesuch im Ruheraum, in dem auch ein Solarium zur Verfügung steht.
Weiterhin bieten wir eine abgetrennte VIP-Lounge, ganztägiges Buffet und antialkoholische Getränke in unserer gemütlichen Bar.
Für Ihr körperliches Wohl können Sie eine medizinsche Massage genießen, die unsere Masseur/-in in Ihrem Massagebereich durchführt. (Preise hierzu erfahren Sie vor Ort persönlich)
Das Kino mit seiner großen Leinwand zeigt Ihnen erotische Filme.
Unsere Relaxzimmer liegen im Obergeschoss.
Das FKK First - Team freut sich auf Ihren Besuch
Unsere Gästen steht ein kostenloser WLAN Hotspot zur freien Verfügung.

Ablauf:
Angekommen, erstmal enttäuscht: Nur ca. 6 Damen (4 Rumäninnen) anwesend und ebenso ca. 6 Herren (wohl auch Rumänen).
Also ab in die Sauna, Dampfbad, Buffet, etc...

Dann die Adriana (sprich: Odriana) kennengelernt, 50 EURO für ne halbe Stunde incvl. FO, GV, etc... (kein anal) und hoch aufs Zimmer.
Das Mädel ist recht klein, schwarez lange Haare, Superschöne blaue/grüne Augen, hübschen Busen mit schönen groß werdenden Nippelen (wenn man sie richtig behandelt). Um die Hüften ein wenig mehr Fleisch (ich mag das so).
Schönes Französisch, sehr angenehm. Dann wollte sie schon den Conti zum Einsatz bringen. Ich sagte nur, wir können ja auch länger als 30 minuten, oder? Sie meinte mit großen Augen klar und leckte ihr erstaml genüsslich ihre sehr gut duftende Muschi. Nach anfänglichem leichten Zucken und Stöhnen, dachte ich, hier hörst Du erst auf, wennn ihre Säfte fliessen. Und tatsächlich, 1-2 Finger rein und die Klitoris sauber verwöhnt und schon lief es richtig gut. Nach dem letzten lauten Stöhnen, wollte sie meine Zunge und meine Finger nicht mehr spüren. Sie war erstmal fertig.
Dann Conti drüber und eingelocht. Sauber gefickt und Schluss. Danach wechselte ein Hunni den Besitzer und ich machte mich vom Acker.

Vorsicht vor den Rumäninnen, greifen Dir direkt auf den Schniedel und wollen dann nur 100 loseisen. Als ich eine fragte: "Hey, holt einfach meinen Schniedel unter dem Handtuch vor und beginnt zu wichsen. Was ist da los?" antwortete sie nur "Zimmmer?". Als ich antwortete "evtl. später", stand sie auf und war weg. Danke noch für den Tip an greyglasses. Eine andere antwortete mir, sie sei aus Spanien. Fast hätte ich es geglaubt. Leider traf ich sie später im Raucherzimmer (etwas unglücklich) laut diskutierend mit den männlichen Rumänen. Alles klar? Von wegen Spanierin!

Alles in allem, ein kleiner Club, mit schöner Aussenanlage (nicht bei dieser Kälte). Etwas mehr Frauen hätten schon da sein können. Aber dass ich mehr durch Zufall auf Adriana gestossen bin, hat den Abend gerettet.

Wenn ich mal wiuder dort in der Nähe bin, gehe ich sicher wieder hin.
__________________
Ach wie gut, dass niemand weiß, dass ich Rumpelheinzchen stieß.
Antwort erstellen