Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt  14.09.2008, 05:42   # 9
Rosco
 
Benutzerbild von Rosco
 
Mitglied seit 25. March 2005

Beiträge: 431


Rosco ist offline
Wink Roscos Eindruck Vegas 2008

Vegas rief und Rosco hatte Lust auf Zocken, buchte mal eben einen Kurztrip.
Hier sein Eindruck bzgl. Paysex Spätsommer 2008:
Escortgirls per Internet: Habe mir einen Teenie ausgewählt, schlank, gross, dunkelblonder Modeltyp. Typ: California-Dreamgirl. Wer schellt an der Hoteltür? Eine kleine, tätowierte, brünette und mollige Endzwanzigerin, die nach Rauch riecht.
Ich verdutzt, sie rein, zieht sofort das Hemdchen aus und fragt, wieviel ich denn bereit wäre, die vereinbarten 200 US$ AUFZUSTOCKEN. Das sei in Vegas so üblich. Ähmm....Ich habe sie nach Hause geschickt und nach langem Hin und Her einigten wir uns, dass sie 100 mitnimmt: Für die Agentur, angeblich wäre das deren Anteil und ihr bliebe nichts, sie sei eine ehrliche Haut...aha und Tschüss. Dumm gelaufen.
Dann eine reife, private Blondine angerufen, hmm....im Hintergrund höre ich Kinder rufen, soso...also Mami. Oder Omi? Stimme klingt ganz nett. Aber ich will jetzt auf Nummer sicher gehen, frage detailliert nach, was ich denn so geboten bekomme: Für 300 will die Gute Französisch und für 400 GV. Mein Gefühl sagt mir, die macht nur das nötigste...Habe darauf verzichtet.
Als nächstes "Mrs. Jones" aus dem Internet angerufen. Krächzende, rauchige Stimme. Schon auf den Fotos ist sie ein reifes Semester...lieber nicht.
Dann Versuch Nr. 3. Die inseriert immer noch im Internet als "Satin". Zu sehen ist nur ihr Gesicht, aus gutem Grunde: In real arg mollig und deutlich älter. Aber naja...vielleicht ist die Aktion besser? Immerhin, sie verlangt für eine Stunde 250...nun gut...immerhin hat sie mich gleich umarmt und Bussis en masse verteilt. Aber dann...hallo! Sie zieht die Gardinen zu...ja die Kinder, vier davon hätte sie und dann Narben...früher, ja früher sei sie Striptease-Tänzerin gewesen und stolz auf ihre Beine...aber jetzt...jetzt hieß es für mich nur noch: Augen zu und durch. Ich sage es nicht gerne, aber meinem Geruchsinn hat sie einen schweren Schaden zugefügt, es fiel mir wirklich schwer, das durchzuziehen. Warum waschen sich etliche Damen untenrum so selten? Traurig. Immerhin, ihren vier Kindern kann sie etliche Portionen Fastfood kaufen: Das war die gute Tat an diesem Tag, Rosco, think positive
Ok, am nächsten Tag läuft mir am Lift eine Blondine entgegen, puh...Riesenvorbau und ziemlich aufgestylt...hmm, sie ist in Eile und guckt auf die Uhr..es ist kurz vor 7 pm. Mein Gefühl sagt mir, verdammt, da wird gleich in einem Hotelzimmer was abgehen, mit dem Kerl würde ich gerne tauschen, aber solche Tussis verlangen im Internet Mondpreise. Mist.
Immerhin, man kann in Vegas auch (etwas abgehalfterte) Pornostars wie Patty Plenty buchen, die verlangt auf einer Website 1000, auf einer anderen, hehe, nur 600 die Stunde. Andere Starlets gleichen Kalibers liegen in etwa auf ähnlichem Niveau.
Aber das wollte ich mir an der Stelle doch nicht antun, hmm, vielleicht beim NÄCHSTEN MAL ???
Auf den Strassen nähe und am Strip selbst lauter Kerle, die einem Schnipsel mit Fotos von Girlies samt Telefonnr. in die Hand drücken wollen, schwere Abzocke....etwas abseits bin ich tatsächlich auch Professionellen über den Weg gelaufen...aber nicht mein Ding. Nicht vergessen, alles illegal in diesem Laden.
Tags darauf verirre ich mich doch glatt im Caesars Palace, laufe dann über Parkhäuser meilenweit die Sahara Avenue entlang. Fast jeder Taxifahrer hält kurz an und schreit Dinge wie "Hey, how you´re doing Mister, what are you looking for? I know some girls...". Bei Nachfragen läuft alles auf Clubs hinaus...preismässig soll aber angeblich für 180 eine Nummer inclusiv sein. Ich tippe auf Provision und traue dem Braten nicht...laufe also weiter, bis ich auf den Strip treffe...doch sehr weit im Norden gelegen...ein langer Fußmarsch zurück. Während ich so vor mich hinschlendere sehe ich eine junge, attraktive schlanke Farbige, die in gleicher Richtung läuft. Stöckelschuhe und knallenge Jeans. Verdammt heiß. Eine Zeitlang laufe ich einige Meter hinter ihr, dann spreche ich sie an: Ob das der Weg Richtung Caesars Palace ist? Sie bejaht und wir kommen etwas ins Gespräch. Ich erzähle ihr etwas von meinem Trip, sie ist sehr nett. Was sie macht? Tänzerin. Hmm...ich tippe auf Gogo-Tänzerin oder Tabledance, frage aber nicht nach. Nach einer Weile erzähle ich ihr von den Taxifahrern und den 180 Dollar. Sie lacht und sagt, sehr verlockend. Ich weiß nicht so recht, wie sie das meint, wir schäkern noch ein bisschen herum und dann kommt sie auf den Punkt: Sie macht es für weniger...150 die Stunde. Ich hatte zwar vorgehabt, sie noch so rumzukriegen, aber wer weiß, wieviel ich an Drinks noch hätte ausgeben müsse...ok, das nächste Taxi gerufen, ab
ins Hotel. In der Lobby eilt sie in ein Geschäft und sucht und sucht...findet es aber nicht. Auf meine Frage, was sie denn suche, haucht sie "Kondome". Nun ja, selbst ist der Mann...die habe ich doch glatt mit, überrasche ich sie.
Ab ins Zimmer, duschen und dann...gute Wahl, sie startet mit einem Strip und räkelt sich vor mir. Ich packe ihren Hintern und starte mit französisch...wow, knackig, rund und die Pussy wohlriechend, ganz so wie Mann es sich ausmalt...den Rest könnt ihr euch denken, sie hat viel von den vorherigen Erlebnissen wettgemacht...
Wir vereinbarten uns am nächsten Tag zu sehen, ich habe sie noch früh nach Hause gefahren. Dumm nur, dass an dem Tag mein Flieger schon ging. Und sie schlief bis 17 Uhr nachmittags, Handy aus. Leider verpasst...Ok, mach keine Lovestory daraus, Rosco.
Als Fazit würde ich sagen: Wenn Agentur...dann Preise genau abklären. Privatgirls inserieren viele, aber Fotos und Realität sind zwei Paar Schuhe, generell eher hohes Preisniveau. Auf den Strassen gibt es Profis, aber Knaller waren das nicht gerade. Aufreißen im Club wäre die klügste Methode, aber das kostet u.a. Zeit und Konzentration...genau die Dinge, die ich fürs Gamen brauche und ich flieg nicht zum Abtanzen hin. Oder Abschleppen an der Bar? Pech beim Spiel, Erfolg in ... habe aber nicht verloren. Nur gewonnen natürlich. Vor allem Erfahrung.
See you, Vegas.

Rosco

P.S. was Angebote im Netz betrifft, da braucht man nur noch zu googeln, Escort..girls...vegas etc....Angebote en masse, aber wie gesagt, Agenturen relativ teuer und Privat...s.o.
Antwort erstellen