Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt  20.07.2017, 20:27   # 304
Gemmazimma
A bissl wos geht imma
 
Benutzerbild von Gemmazimma
 
Mitglied seit 26. July 2014

Beiträge: 1.044


Gemmazimma ist offline
Arrow Sharks die 2.

Damit der Kollege Luckycookie mal eine Pause machen kann, ihm an dieser Stelle ein Danke für die zahlreichen Beiträge aus dem Hessischen, hier ein Bericht von meinem Sharks-Besuch:


Die Mädels-Besetzung im Gegensatz zu vielen anderen Clubs bunt gemischt. In einer Ecke versammelte sich die Exotikabteilung, u.a. Soy aus Thailand, aber schon lange in Deutschland lebend. Die angegebenen 35kg sind glaubhaft, die 35 Jahre eher nicht, wie viele Asiatinnen sieht sie viel jünger aus.

In Erinnerung an das bisher einzige und überragende Erlebnis mit einer Thailänderin vor 2 Jahren ist das Zimmer gebongt. Soy ist nur gelegentlich in Clubs (ich auch) und im Zimmer kommt eine ziemlich ausgehungerte und privat vielleicht gerade unbemannte Nymphomanin zum Vorschein.

Die hier schon oft beschriebene Masche im Club, dass erst ab 1 Stundenbuchung geküsst wird, kommt bei ihr nicht in Frage, vielmehr geht ein feucht-fröhliches ZK-Feuerwerk schon ab 1 Sekunde los, obwohl vorher gar nicht drüber gesprochen. Was nach der in Aussicht gestellten vollen Stunde erst passiert, spottet jeder Beschreibung also so rum geht’s Mädels.

Soy knutscht mich nieder ohne Rücksicht auf Verluste und dass ich erst mal langsam anfangen wollte und presst ihr primäres Unterscheidungsmerkmal gegen meines, Pussyslide vom feinsten, haarscharf am neuen jetzt auch außerhalb Bayerns geltenden Gesetz vorbei. Die weit auseinander liegenden Gewichtsklassen sind in keiner Lage hinderlich. Ob und was mir Spaß macht, interessiert nicht, sie geht ab wie eine Siamkatze (klar) fast wie im früheren Leben heißt es zusammenreißen, sonst passiert ein Unglück.

Merkwürdigerweise verstehen wir uns sonst gar nicht so gut, ein paar kleine Missverständnisse stören ab und zu ein bisschen den Fluss. Auch aus ihrer Geilheit mache ich mir einen Spaß, diese Frau ist ein Tsunami, den man erlebt haben muss.


Danach brauchte ich eine Pause bis Weihnachten......2018 - so kam es mir vor, aber wie schnell doch die Zeit vergeht in einem Club. Aus derselben Ecke hat mich zuvor auch noch jemand angelächelt, im Gegensatz zu den vielen anderen Haiinnen im Becken halten sie sich mit Animation zurück.

Oprah aus Südafrika (schon wieder ein neuer Länderpunkt) 30 Jahre, ca.160km, nicht gertenschlank, aber ein Traumbody mit seidenweicher Haut wie selten gefühlt, heller als meine. Trotzdem das schönste 'farbige' Gesicht, das ich bisher aus der Entfernung bewundern durfte.

Oprah ist eine dankbare Empfängerin von Zärtlichkeiten aller Art, Finger werden nicht zurückgepfiffen, sondern gefordert, das zuerst vermutete Schauspiel scheint tatsächlich echt bei diesem Auslaufmodell. Die Sitzgruppe, aus der ich Oprah abgeholt habe, ist offenbar grob untersext. Auch eine sehr schöne Stunde mit einer atemberaubenden Frau.


Ein Teil der zahlreichen auf Beutezug befindlichen weiblichen Haie haben es bevorzugt auf zahlungskräftige Geschäftsleute und Touristen aus aller Herren Länder abgesehen, die vermeintlich wenig anspruchsvoll sind und von dem Treiben allein schon verzückt sind. Mit der Wahl der beiden Damen auf'm bzw. unterm Strich habe ich unter diesen Vorzeichen ein ziemliches Glück gehabt.

Anwesend waren auch auffallend viele deutsche Damen, meist nicht mehr ganz so jung und überraschend gesprächig, auch wenn ich ihnen aufgrund vorausgegangener Eskapaden tags zuvor im Hawaii und heute hier von vornherein absagen musste, sehr lobenswert.

Antwort erstellen         
Danke von