Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt  12.03.2018, 16:26   # 942
Heinz Prüller
Reporter-Legende
 
Benutzerbild von Heinz Prüller
 
Mitglied seit 24. January 2017

Beiträge: 28


Heinz Prüller ist offline
Post Heinzi's Randnotizen (Testfahrten Barcelona)

Verehrte Motorsportfreunde,

wie versprochen melde ich mich mit meinen Randnotizen zu den F1-Testfahrten von Barcelona letzte und vorletzte Woche.
Die Egebnisse der ersten Woche hat Ihnen ja schon der geschätzte Kollege DirtyDiddy hier präsentiert, hier nun zunächst
einmal die Ergebnisse der zweiten Woche:
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2018-03-06 Barcelona 02 - Tag 1.png
Hits:	0
Größe:	55,0 KB
ID:	247104 . Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2018-03-07 Barcelona 02 - Tag 2.png
Hits:	0
Größe:	57,3 KB
ID:	247105 . Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2018-03-08 Barcelona 02 - Tag 3.png
Hits:	0
Größe:	55,3 KB
ID:	247106 . Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2018-03-09 Barcelona 02 - Tag 4.png
Hits:	0
Größe:	48,9 KB
ID:	247107 . Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	2018-03-09 Barcelona02 - Zusammenfassung.png
Hits:	0
Größe:	95,7 KB
ID:	247119
Die zweite Testwoche in der Zusammenfassung:

Auffällig war, dass das Mercedes-Team in dieser zweiten Woche keine einzige schnelle - oder, besser gesagt, "Quali" - Runde
gezeigt hat; man wollte offenbar mehr auf "Ausdauer" und "Renntrimm" testen.

So blieb es Sebastian Vettel und Kimi Räikönnen vorbehalten, mit jeweils niedrigen 1:17er-Zeiten (1,5 Sekunden schneller als
im Vorjahr!) die schnellsten Runden in den Asphalt zu "brennen".

Die "grossen Drei" (Mercedes, Ferrari und RedBull) sollten wir auch heuer wieder vom Gesamtpaket her zu den Anwärtern auf
beide Titel zählen, Überraschungen halte ich insbesondere durch McLaren und unter Umständen auch Toro Rosso für möglich.

Zum Thema "Zuverlässigkeit" bliebe zu sagen, dass Mercedes die meisten km abspulte (4.841 km), gefolgt von Ferrari (4.324 km)
und Renault (4.115 km). Am wenigsten auf der Strecke war - zwar schnell, aber defektanfällig - McLaren; hier scheinen die
Ingenieure etwas zu extrem entwickelt zu haben...

Die Tagesbestzeiten verteilten sich auf Vettel (3x), Ricciardo (2x) und Alonso, Hamilton, Räikönnen (je 1x).

Es ist allerdings davon auszugehen, dass sämtliche Teams bei weitem noch nicht alle Karten "auf den Tisch" gelegt haben;
die wahre "Performance" werden wir erst in eineinhalb Wochen in Melbourne/Australien beim Saisonauftakt sehen...

Ich denke, Sie freuen sich mit mir, dass es nun endlich bald wieder "losgeht"!

So, jetzt klappe ich mein Notizbüchl wieder zu und verbleibe bis zum nächsten Mal herzlichst
Ihr Heinz Prüller

Antwort erstellen         
Danke von