Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt  22.08.2011, 21:04   # 83
lusthansa69
und der kleine Lu
 
Benutzerbild von lusthansa69
 
Mitglied seit 2. October 2010

Beiträge: 2.639


lusthansa69 ist gerade online
...bis Flasche leer

Nach der einen oder anderen Schlacht (insbesondere in den Gewässern der bayerischen Südsee) , war mal wieder ein Aufenthalt im Piratensanatorium angesagt. Die Grey Pearl legte an der Mole eines Ihrer Lieblingshäfen an - dem Pirates Park zu Bruchsal. Auch wenn mich meine üblichen Routen leider viel zu selten an diesem Hafen der Glückseeligkeit vorbeiführen, wurde ich (wie immer) sehr freundlich empfangen. Leider war die Hauptempfangsdame Tascha (noch) nicht zugegen aber die aktuell zuständige war gleichfalls äusserst freundlich, was dem PiPa gleich einen grossen Pluspunkt einbrachte.

Mit den besten Grüssen für einen schönen Abend die Landgangutensilien in Empfang genommen und die Höhle der Begierden erklommen. Als ich an der Bar stand blickte ich in die Runde und konnte aber weder Selina, noch Lilly oder eine Lisa erspechten, welche auf meiner Schatzkarte eingetragen waren. Ich nahm das erste Leichtmatrosengetränk in Empfang und wurde ich über den Tresen von einem kleinen Goldengel angelächelt; was ich erwiederte und sie gleich mal um die beiden Ecken auf mich zukam. Donnerlüttchen - kleine Maus mit MEGA-schönen/grössen Argumenten natur-pur, einem verschmitzen Lächeln um ihren zartrosanen Mund... Sie stellte sich als Andrea aus Rumänien vor und es ergab sich ein nettes Gespräch (gutes Deutsch), ein wenig Gestreiche, zarte Küsse..und da berührte ich "sie", meine Männerhand nicht ausreichend...die schönsten Brüste seit meiner vor-vorletzten Freundin (95DD)...wohw..und das ganze vielleicht auf 150 Grösse und einer KF 36 mit schönen Rundungen...keine 10 Minuten im Laden und ich "musste" aufs Zimmer..

Nach einer kurzen Reinigungsunterbrechung konnte ich mich nicht so recht entscheiden wo sich mein Kopf verschwinden wollte....ohhhhh. Nach einiger Zeit liess ich Sie dann auch mal aktiv werden und es begann ein sehr zärtliches und schönes Französisch was mich gleich dazu bewog die spätere Auslöse auf 2CE zu erhöhen... Später noch ein schöner AST mit streicheln...für körpernähere Aktivitäten war es zu warm und wir gingen wieder nach unten. Dort trafen mich sogleich blitzende Blicke aus einer Mischung aus Lust und Vorwurf: Lilly....

Ich kam von meinem Schatzkästchen zurück, da wurde ich schon in den Empfang genommen und nachdem ich ihre Zunge wieder aus meinem Hals hatte, leicht vorwurfsvoll befragt, warum ich mit Andrea auf dem Zimmer war, wo ich doch nur für sie da wäre (o.k. offensichtlich erkannte sie mich von unserem ersten und letzten Treffen wieder...Frauen und ihr Gedächtnis - sagenhaft...) Binnen der nächsten 5 Minuten bekam ich gleich mal eine Kostprobe an mündlichen und haptischen Schweinereien, die die meisten Damen (auch des Gewerbes) nicht in einem Jahr zusammenbrächten. Ich wollte noch meine temporäre Ungeeignetheit für sie erklären, was aber nur in soweit berücksichtigt wurde, dass „Wir ja erst noch was zusammen essen könnten“, spätestens dann könnte ich mich aber auf was gefasst machen.Auch beim Essen () machte sie lustvoll weiter - würde ich das hier niederschreiben, würden selbst die Schrift davon rot werden. Selbstverständlich blieb es auch hier nicht bei verbalen Attacken, auch der kleine Lu wurde anstatt der Nachspeise schon munter einbezogen...aaaaahhhhh

O.k. was solls, gehn wir halt aufs Zimmer. Die folgende Stunde zu Beschreiben ist mir nicht möglich, ganzer Körpereinsatz - Französisch ist angabegemäss ihre Lieblingsbeschäftigung - was sie eindrucksvoll, variabel, versaut "from the Rim to the Tip" unter Beweis stellte. Ein Versuch der vorzeitigen Schachmattansage meinerseits wurde von Ihr mit dem Kommentar: Vergiss es..wir haben noch 10 Minuten..." (Schönen Gruß an alle Sprinterinnen) erledigt. Ich durfte auch dann erst den Raum verlassen, als ich ihr noch einen zweiten Zimmergang versprach, für den sie mir etwas Pause gönnen würde; sie würde die Zeit dafür nutzen,sich für die Session noch ein paar extra Sauereien einfallen zu lassen....

Die nächste Zeit musste ich mich dann dringend erholen, was in der Sauna und im netten Aussenbereich wunderbar gelingen sollte – ich musste Kräfte tanken....

Die zwei Stunden waren fast vorüber, Lilly war noch unterwegs da setzte sich die kleine Andrea mit den schönsten Brüsten (…) zu mir und erkundigte sich "schüchtern" nach einer zweiten Nummer...ohhhhhh wie gerne - es war wirklich schön mit ihr ..aber ich war doch versprochen..und dass wollte ich halten. Ich versprach mich "schweren" Herzens für meinen nächsten Besuch, da kam auch schon Lilly und erkundigte sich, dass ich ja keinen "Unsinn gemacht hätte", denn das nun folgende würde meine ganzen Kräfte fordern. Zuerst wollte sie aber noch an die Bar, wo sie sehr intensiv den kleinen Lu begrüsste....und nach einigen Minuten der Vorbehandlung ging es aufs Zimmer.

Keine Ahnung was sie der Frau morgens ins Frühstück packen, dass in Tüten verpackt und an die ganzen Unlustigen im Land verteilt wäre für viele die Alternative zu den „blauen Pillen“... Abermals eine wilde Zeit auf dem Zimmer – ich hatte fertig „Flasche leer“; zwei Golddukaten wechselten den Besitzer.

Noch eine Runde in den Erholungsbereich, wo sich grade zwei mit meiner Lieblingszahl beschäftigten und mit Gruß und Kuß bei meinen beiden Piratenbräuten verabschiedet ging es wieder in die Weiten der blauen Straßen unseres Landes; zu neuen aber auch bekannten Ufern – und immer wieder gerne zurück ins Piratennest!

Captain Lu

+ Sehr netter Empfang, Personal
+ Atmosphäre
+ Wellnessbereich
+ Mädels; wohl mein einziger Club mit nur Top-Erlebnissen
- Essen, kein Wunder dass sich die Mädels was bestellten...
__________________
Wherever i may roam tour 2010 - 2018 Bruchsal Brüggen Böblingen Burgholzhausen Darmstadt Dierdorf Dortmund Düsseldorf Elsdorf Erkrath Frankfurt Grefrath Harburg Ingolstadt Kaarst Köln Kufstein Neu Ulm Nürnberg Pohlheim Ratingen Roermond Sinsheim Tönisvorst Ulm Velbert Walserberg Wien Willich

Antwort erstellen         
Danke von