Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt  19.10.2014, 09:17   # 6
klappschwanz
 
Mitglied seit 7. February 2014

Beiträge: 26


klappschwanz ist offline
Femidom

Ich kam neulich am Haus Waldlust bei Dierdorf vorbei und wollte zu Yvonne. Die einzige DL dort war Nella, eine 22 jährige, recht süße Tschechin. Da ich schon mal dort war, habe ich sie für 70430 gebucht. Hübsche Figur, B-Cups Natur, sehr freundlich und eine nette, etwas unbeholfene Art. Die Location ist zwar recht heruntergekommen, insbesondere die angebotene (und genutzte) Dusche, aber Nella hat das alles wieder gutgemacht. OV Natur ausgiebig und, wenn auch mit etwas viel Handeinsatz, sehr gekonnt. Durfte sie ausgiebig lecken (sauber, lecker), was sie mir mit einem meiner Meinung nach echten Höhepunkt dankte.
Aber nun zum Thema:
Ich hatte bei KM gelesen dass dort Femidome angeboten werden. Nachgefragt, Nella verschwand kurz und holte so ein Ding. Nachdem ich ihr beim öffnen der Packung (sieht aus wie die Verpackung eines Kondoms, nur größer) helfen musste holte sie die Tüte raus und wir mussten beide lachen - das Ding schaut aus wie eine Kreuzung zwischen Pariser und so einem Knirps (Schirm) Überzug. Offensichtlich hatte Nella noch keine große Erfahrung mit dem Teil und fummelte es sich umständlich in die Muschi - eine recht amüsante Vorstellung aber letztlich saß es da, wo es wohl hin sollte. Inzwischen hatte sich mein Klappschwanz natürlich wieder eingeklappt. Nachdem ich mir die Konstruktion bei Nella genau angesehen hatte - irgendwie erinnert das im Muschibereich dann an eine Sexdoll - richtete sie den Klappmann gekonnt wieder auf und versah ihn mit einer Unmenge Glitschi - klar, das muss wohl so sein denn die Tüte ist ja ziemlich trocken und das Feuchtgebiet gut abgeschirmt.
Letztlich ging es (Missio) rein in den Knirpsschoner und ich muss gestehen, dass es sich gut anfühlte, wobei ich nicht sagen kann ob es an ihrer eng gebauten Höhle, dem ungewohnten "Umstand" lag oder wirklich gut war - auf jeden Fall war es ein neues, gutes Gefühl. Nach ein paar Minuten heftigen Rammelns war es dann so weit und ich verschoss meine Nachkommenschaft in den Knirpsschoner, der die ganze Prozedur gut mitgemacht hat. Er blieb übrigens die ganze Zeit gut da, wo er sein sollte ohne das Nella diesen Außenring weiter festhalten musste (was sie Anfangs tat). Nach getaner Arbeit wurde das Teil rausgezogen und - selbstverständlich - entsorgt.
Alles in Allem etwas strange, aber kein schlechtes Gefühl und ich weiß noch nicht genau, was ich davon halten soll - werde es bei Gelegenheit nochmal probieren - gerne auch wieder mit/bei Nella falls ich sie nochmal antreffe.

Bin jetzt mal gespannt und stelle die Frage, ob jemand von euch auch schon Erfahrungen mit dem Knirpsschoner gemacht hat???

Wünsche allgemein einen schönen und erfolgreichen Sonntag,
Klappi
Antwort erstellen         
Danke von