Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt  04.10.2013, 11:15   # 146
LeonsFriend
 
Mitglied seit 5. July 2008

Beiträge: 956


LeonsFriend ist offline
Tag Gemeinde,

ich habe mir jetzt nicht den ganzen Thread hier durchgelesen. Ich beantworte daher einfach mal die ursprüngliche Frage von Bomba aus meiner Sicht. Vorausschicken möchte ich, dass ich selbst keine Kinder - und folglich auch keine Tochter - habe. Aber eine jüngere Schwester. Und das folgende steht vermutlich stellvertretend für viele - ich behaupte fast alle - "normalen" Väter (keiner von denen möchte seine Tochter im Puff sehen):

1. Ich habe mal die - in diesem Forum zumindest - provokante Frage gestellt, was in einem Leben "schief gelaufen sein muss" damit man im Pay-Sex landet? Sowohl als Freier als auch als Hure. Zu dieser Frage (und irgendwie auch Ausssage) stand ich zu dem Zeitpunkt als ich sie gestellt habe, stehe ich nach wie vor und werde ich auch immer stehen. "Normal" ist Pay-Sex sicher nicht.

2. Wenn meine Tochter - oder meine jüngere Schwester - als Prostituierte oder Porno-Darstellerin arbeiten würde, würde ich mich als Vater / älterer Bruder zuallererst an die eigene Nase fassen und fragen was demnach "schief gelaufen" ist?! Abhängig von dieser Antwort stellen sich dann vermutlich weitere Fragen oder ergeben sich verschiedene Schlußfolgerungen.

3. Tut sie das trotz allem freiwillig, wäre es in jedem Fall ihre freie Entscheidung.
Würde sie aber jemand dazu zwingen (!) wäre mein ganzes denken und handeln darauf fixiert denjenigen "zur Strecke zu bringen" (und das sähe ich dann wie Obama noch vor kurzem mit Syrien: das würde ALLE Möglichkeiten von "zur Strecke bringen" enthalten).

4. Würde ich - vor allem im Falle von Zwang - den Bomba dabei erwischen, wie er sie penetriert und anschließend verlässt (selbst wenn er nichts von dem Zwang wüsste), würde ich ihm "nahe legen", das kein weiteres mal zu tun.

5. Würde ich mir im Falle der Freiwilligkeit lieber selbst "den Arsch aufreißen" und alles zu versuchen, sie da raus zu holen. Wären es z. B. nur finanzielle Gründe würde ich nach Feierabend lieber noch das Klo am Stachus putzen gehen, bevor sie das weiterhin machen müsste.

So sehe ich das. Es ist eben vieles abhängig davon, von wo aus man die Dinge betrachtet und ob man "persönlich betroffen" ist. Und deshalb behandle ich auch jede "DL" zu der ich gehe im Prinzip wie eine Freundin - und irgendjemandens Tochter.
Ich vermute viele Mädels sind in dem Business, weil sie eben niemanden haben, der Punkt 5 wie ich sieht.

Keep on fuckin'
Leon's Friend
__________________
Das Leben ist lange genug um die wahre Liebe zu finden. Man muss sie sich nur verdienen .. und ein wenig Glück und Geduld haben
Antwort erstellen         
Danke von