Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt  26.05.2017, 09:58   # 8
glücksbringer1959
 
Mitglied seit 18. November 2013

Beiträge: 933


glücksbringer1959 ist offline
Ich kenne die aktuelle Szene in Moskau zwar nicht, aber vielleicht ein paar grundsätzliche Bemerkungen, die weiterhelfen könnten:
1. Moskau ist für Touristen und Businessleute ganz allgemein so ziemlich das teuerste Pflaster, das man in Europa finden kann. Warum sollte das ausgerechnet im horizontalen Gewerbe anders sein?
2. Mit Sicherheit findet man in Moskauer Hotels Damen, die einem Schäferstündchen gegen Geld nicht abgeneigt sind.
3. Spricht man gar kein Russisch, ist man automatisch ein "Touristen-Opfer", sprich man zahlt die höchstmöglichen Preise, was einen guten Service zwar wahrscheinlich macht, aber eben auch keine Garantie ist.
4. Die Dame ist nur das letzte Glied in der "Nahrungskette". Es verdienen diverse Leute mit: Pförtner, Empfangschef, Barkeeper, usw. Die müssen ja bekanntlich alle möglichen Augen zudrücken.

Du solltest Dich darauf einstellen, dass es etwas mehr kostet, als Dir vielleicht lieb ist. Dafür bekommst Du aber wahrscheinlich eine echte Granate (zumindest vom Aussehen). Wie dann der Service sein wird, kann niemand prognostizieren. Meine Erfahrungen mit russischen Frauen (hatte einige - auch privat - im Bett) sagen aber, dass Du gut punkten kannst, wenn Du sie gut oral verwöhnen kannst. Darauf stehen russische Frauen sehr oft und gehen dabei richtig ab. Der Rest ist dann meist ein Selbstläufer.

Wünsche Dir viel Spaß und ein glückliches Händchen.
Antwort erstellen         
Danke von