Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt  22.06.2017, 07:16   # 27
uHund
Wadlbeiss
 
Benutzerbild von uHund
 
Mitglied seit 12. August 2002

Beiträge: 1.466


uHund ist offline
Thumbs up Nadine mit Silvi

Mit Nadine hatte ich schon angenehmste Erfahrungen; Silvi kannte ich nur von einem Sekundentreffen auf dem Korridor, aber sie hat hier „eine gute Presse“ und damit schien mir das Angebot einer Duomassage einen Versuch wert (mein letzter derartiger Versuch liegt aus guten Gründen ca. 10 jahre zurück). Angenehm ist auch, dass die Beiden normale Preise nehmen (100445) zumindest, was meine wenig bizarren Wünsche betrifft. Nadine wusste außerdem, dass mich unverhüllte weibliche Attribute allein schon in Höchstspannung katapultieren können, wenn sie in dieser Schönheit und „zum Greifen nah“ dargeboten werden.

Mit ein paar Mails an Nadine war auch bald ein Termin gefunden. Ein kurzes Vorgespräch mit ihr, ein Hallo zu Silvi, dann brachte mich Nadine in die Dusche und blieb in der Nähe, so nah, dass ich schon beim Verlassen das Badetuch vor dem Bauch aufhängen konnte (so etwas ist mit nur einmal vor vielen Jahren bei der berühmten Jana im PHP passiert). Wir gingen Ins Zimmer von Silvi und begaben uns sehr schnell auf die große Bodenmatte. Silvis ausgewogene naturbelassene Schönheit ergänzt den Reiz von Nadines üppigem Busen und ihrer sportlichen Figur in einer Weise, dass ich, abwechselnd an vier Brüsten saugend, allein schon dadurch am liebsten losgespritzt hätte. Aber ohne direkten Reiz klappt das beim Mann normalerweise nicht (bei Frauen manchmal schon!) und wir hatten ja noch die meiste Zeit vor uns. Eigentlich wollten sich die beiden zunächst meiner Rückseite widmen, aber auf einem Betonständer liegt man nicht gut und das Becken lange Zeit hoch zu halten, verkrampft nur die Rückenmuskulatur. So war Nadines Aufforderung „entspann dich“ und ein höheres Kissen unter dem Kopf genau das, was ich brauchte; außerdem wollte ich den Anblick zweier so anregender Frauen nicht in Bauchlage verdösen. Die beiden sparten nicht mit der Präsentation ihrer körperlichen Vorzüge, erlaubten mir auch den Genuss gut geölten Aneinandergleitens. Ein „Ineinandergleiten“ steht bei einer Massage natürlich nicht auf dem Programm (schon gar nicht im Bizarrstudio), doch die wissenden Hände der Masseusen machen das ja bekanntlich mehr als wett indem sie die Erregung lange Zeit an der Kante halten, was beim Verkehr kaum möglich ist und vom Mann jedenfalls selbstlose Disziplin verlangt, die man im Paysex eigentlich gar nicht aufbringen will. Nach mehreren Anläufen, die die Zeit gut ausfüllten, erlöste mich schließlich Silvi, während mein Kopf in Nadines Busen eingebettet war. Damit wurde diese Massage ein Ganzkörpererlebnis der intensivsten Art, und auch für die Wiederkehr auf den Boden der Tatsachen ließen mir die beiden die benötigte Zeit. Nadine ging anschließend sogar mit in die Dusche und seifte mir den Rücken ab - schönste weibliche Betreuung also noch über die Matte hinaus bis zum obligaten Abschiedbussi an der Tür.
__________________
Es grüßt euch euer alter Sauschwanz Rosenkranz
(Mozarts Signatur)
Antwort erstellen         
Danke von