Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt  10.11.2009, 00:30   # 9
Murksmacher-Spandau
NOFI-Premiumficker
 
Benutzerbild von Murksmacher-Spandau
 
Mitglied seit 22. September 2005

Beiträge: 233


Murksmacher-Spandau ist offline
Zitat:
Hatte heute ein absolutes Hammererlebnis, dass ich euch nicht vorenthalten will. Hier erst mal die Fuckten:
http://www.click-veronique.de
Telefon: 0172/18 19 220

Und hier der Bericht in kopierter Form, have Fun:

So, liebe Mitstecher.

Ich hatte heute einen Termin mit Veronique und hatte sie heute Nachmittag noch einmal zwecks Terminbestätigung und in Erfahrung bringen der Anschrift angerufen.
Nachdem das erledigt war, fuhr ich also heute abend nach Lichterfelde und fand einen Parkplatz direkt vor dem Eingang. Da bis zu unserem Date noch etwa 20 Minuten Zeit war, machte ich es mir in meinem Auto bequem und blätterte etwas in der Zeitung, mit der meine Currywurst von heute mittag eingewickelt war.

Da diese Doppelseite recht schnell ausgelesen war, stieg ich aus und ging einmal die Straße auf und ab und so war die Zeit dann gekommen, um bei Veronique zu klingeln.
Sie öffntete mir die Türe und nahm mich in einem kleinen Schwarzen in Empfang, das ihre klasse Rundungen voll zur Geltung brachte. Sie bat mich herein und so betrat ich ihre sehr geschmackvoll eingerichtete Privatwohnung, wo sie Wochentags ab 18 Uhr einen, maximal zwei Kunden pro abend empfängt. Kosten belaufen sich auf 200 Tacken pro Stunde, die bei mir aber exakt 105 Minuten gedauert haben.
Zu erreichen ist sie unter der Telefonnummer 0172/18 19 220 von 16 bis 18 Uhr.

Sie bat mir nun einen Platz auf dem vieeel zu weichen Sofa an, in dem ich prompt versank. Sie setzte sich auf ein anderes Sofa und wir begannen mit einem netten Small-Talk. Nach knapp 5 Minuten überreichte ich ihr die 200 Tacken, die sie an Seite legte und setzte sie sich dann zu mir aufs Sofa und ging langsam auf Tuchfühlung. Nach kurzem beschnuppern schob sie mir dann ihre Zunge in den Hals und es begann eine wilde Knutscherei. Nach weiteren 5 Minuten nahm sie mich an die Hand und brachte mich zu ihrem Schlafzimmereingang. Dort angekommen ging die Knutscherei weiter und Veronique beraubte mich gaaanz langsam meiner Kleidung, bis ich nur noch in Socken da stand.

So stand ich nun in voller Pracht vor ihr und Veronique ging in die Hocke, um meinen Schwanz in ihre Schnute ein zu saugen. Sie blies kurz an um sich dann meinem Gehänge zu widmen, dass sie mit zärtlichen Küssen und flinker Zunge bearbeitete. Nun entledigte sie sich ebenfalls ihrer Klamotten und stand bald nur noch mit schwarzem Strapsgurt und Strümpfen vor mir. Die technischen Daten von ihrer HP kommen sicherlich hin. Maße von 100-70-100 laut HP, eine geschätzte gute C - OW, laut HP 58 Kg verteilt auf 170 cm. Ein Höschen trug sie nicht und so konnte ich ihr von hinten rum, wärend einer weiteren Knutschattacke, ein wenig am glatt rasierten Pfläumchen rum streicheln. Wir begaben uns nun auf ihr Bett und sie begann sofort wieder meinem Schwanz eine Zwangsbeatmung zu gönnen. Ich schwang ihren Prachthintern über meine Visage und begann sie zu lecken. Herrlich, fleischig und wohlschmeckend war das Fötzchen. Ihr schien mein Gelecke zu gefallen, denn sie brach das Gebläse ab und drehte sich um, um meine Zunge voll und ganz geniessen zu können. Es schien ihr so sehr zu gefallen, dass sie gar nicht bemerkte, dass sie mir fast die Luft nahm, denn ihr Fötzchen schloss sich wie eine Saugglocke um meinen Mund und Nase.

Nachdem ich mich aus dieser misslichen Lage befreit hatte, leckte ich sie dann zum Höhepunkt, wo bei sie recht laut wurde. Nun wollte sie gefingert werden. Ich versenkte erst einen, dann zwei Finger und zum Schluss, nachdem sie mir die Hand mit literweise Gleitgel beschmiert hatte, verschwand meine ganze Faust in ihr. Ich sagte ihr, dass dies ein Novum für mich gewesen sie, worauf sie mir antwortete, dass sie es geil fände, aber sie für so eine Aktion extrem entspannt sein müsse, was sie Dank meiner Zungenfertigkeit auch war. Nach dem ich sie also gefistet hatte, widmete ich mich dann ihrer Rosette, in der ich aber nur einen Finger versenkte. Sie widmete sich paralel wieder meinem Schwanz und bearbeitete ihn mit einem fantastischem Blowjob, wo bei er zeitweilig bis zum Anschlag in ihrem Schnütchen verschwand. Alles ohne Zahneinsatz, gefühlvoller Handeinsatz und immer wieder durch mal wilde, mal zärtliche Zungenküsse unterbrochen.

Jetzt wollte sie ficken und so zog sie mir gekonnt einen Präser über und setzte sich auf meinen Schwanz. Es begann ein erstklassiger Ritt, bei dem sie schön in der Hocke über mir "schwebte" und beckenkreisend, durch auf- und abbewegen noch unterstützt, meinen Kumpel berbeitete. Wechsel in die Missy ohne ab zu koppeln und sie in dieser Position abwechselnd Anal und Vaginal gepoppt. Wechsel in die Doggy und wieder abwechselnd Rosette und Fötzchen bearbeitet. Als nächstes setzte ich mich auf meine Hacken und Veronique setzte sich auf meinen Schwengel und fickte mich, wärend ich mich ihren geilen Brüsten widmete. Ich bat nun wieder um einen Blowjob, worauf Veronique fragte, ob ich Gedanken lesen könne, denn genau dies wollte sie mir auch gerade vorschlagen.

Also hingen wir wieder in der 69er und bald spürte ich meinen Saft hoch kochen. Ich informierte sie kurz und sie meinte nur, dass ich spritzen solle, denn sie wolle meinen Saft schlucken. Also lies ich mich nicht lange bitten und spritzte ihr den ganzen Schmand in den Mund. Sie schlürfte und quetschte auch noch den letzten Tropfen raus, schluckte alles und begann dann wieder mit Zungenküssen. Reinigung des Arbeitsgerätes war NICHT erforderlich, denn es wurde wirklich ALLES geschluckt, abgeleckt und aufgesaugt.

Zum Abschluss gab es noch 'nen netten Small-Talk, sie bedankte sich bei mir für die schöne Nummer und ich bedankte mich bei ihr für die schöne Nummer und nach exakt 105 Minuten verliess ich mit wackeligen Beinchen ihr Domizil.

Fazit: Ein Vollweib wie es im Buche steht. Inteligent und kultiviert, einen geilen Körper und Spaß bei der Arbeit/Hobby. Die 200 Tacken haben sich ABSOLUT gelohnt.

Wiederholungsfaktor: Suchtgefärdende 200%

In diesem Sinne

Murksi, der von diesm Erlebnis noch lange zehren wird...
Ist vom Juli 2006, aber sicher noch immer aktuell.
__________________
Ob alt, ob jung, ob blond, ob braun, ich nehm fast jede Frau.
Antwort erstellen         
Danke von