Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt  12.08.2014, 19:07   # 1
Exoticlover
 
Mitglied seit 11. August 2014

Beiträge: 74


Exoticlover ist offline
Mtwapa 11/2013 und 05/2014

Hallo Leute,
durch Recherche für meinen erstmaligen Gambia-Urlaub im Oktober bin ich auf euer Forum gestossen.

Ich bin Anfang 40,aus Süddeutschland war schon mehrmals als Sextourist in Thailand und Kenya unterwegs.

Als Einstand veröffentliche ich hier meinen Bericht über meinen zwei Kenya-Urlaube vom November 2013 und Mai 2014(Fragen dazu sind natürlich willkommen).

08.11.2013:

Mein Hormonspiegel vor diesem Urlaub war überdurchschnittlich hoch und ich lechzte geradezu nach Black Pussies.




Aber...einige Dinge sollten doch etwas anders kommen,als ich es mir vorgestellt hatte...




Meine Vorfreude auf drei Wochen Kenya war riesig.

Casaurina,Big Tree,Moorings und jede Menge heißer tagged-Kontakte.

Das würde DER Fick-Urlaub schlechthin werden!




Pünktlich um 15.30 Uhr machte ich Feierabend.

Ab jetzt war ich nur noch Tourist.

Eine Kollegin fragte mich noch,ob ich ihr einen hübschen Masai mitbringen könnte und ich antwortete,daß ich nicht wüßte,ob so einer in meinen Koffer passen würde...

Um 16.51 Uhr ging es mit dem ICE vom Stuttgarter HBF über Umsteigen in Mannheim zum FRA.

Da die Warteschlange um 18.05 Uhr noch kurz war,konnte ich den Check-In bereits nach 5 Minuten hinter mich bringen.

Mr. Early Worm Himself.

Auch Pass- und Sicherheitskontrolle gingen problemlos und flott vonstatten und vom Personal war Jeder dermaßen scheißfreundlich,daß es beinahe schon unheimlich war.

Um 20.35 erfolgte dann im Terminal 1,öder Abschnitt C das Boarding bei Ethiopian Airlines(800,- EURO hatte ich diesmal für das Ticket gelöhnt).

Wieder waren einige sehr attraktive Stewardessen an Board.

Das Futter in der Economy war ok.

Während des Flugs glotzte ich Blechbüchse 3.

Netter Film,aber nichts Besonderes.

Die meiste Zeit des Fluges konnte ich zum Glück schlafen.


09.11.:

Die drei Stunden Wartezeit in Addis Abeba überbrückte ich mit Schlafen,Lesen und Musikhören.

Um 10.10 Uhr ging es schließlich Richtung Tansania weiter.

In Tansania stiegen ca. 75 % der Passagiere aus.

In Mombasa gelandet,waren auch bei der Immigration und der Gepäckkontrolle alle fuckin' freundlich.

Ein gutes Omen für meinen Urlaub...

Noch am Flughafen wechselte ich 210,- EURO in 22000 KS um.

Mein Taxifahrer Mr. Rama war auch bereits da.

Infolge starken Verkehrs benötigen wir fast zwei Stunden bis zum Hibiskus Lodge in Mtwapa,wo ich einen Room für 1200 KS pro Nacht reserviert hatte.

http://www.hibiskuslodge.com/

Bilder vom Hotel(eigentlich hatte ich ein paar mehr,aber *uarrghs* später mehr dazu):







Antwort erstellen          Mit Zitat antworten
Danke von

KOMMENTARE und ANTWORTEN dazu...