Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt  23.11.2003, 17:36   # 13
NailLover
small (s)talker
 
Mitglied seit 15. March 2003

Beiträge: 2.551


NailLover ist offline
Danner

Noch ein kleiner Appendix sei erlaubt:
Danner Du berichtest in wunderbaren Worten von Deiner Erfahrung beim Eintritt ins Haus: Kein übel dreinblickender Kinski hätte Dir die Tür geöffnet, sondern die "attraktive" Sabine.

Non Sire, "attraktiv" ist Sabine wirklich NICHT: An dem Abend, an ich im Schloss war, war Sabine WEIT, WEIT MEHR: sie sah UMWERFEND aus in ihrem schwarzen Hosenanzug (wie wirkt diese Frau wohl erst in schwarzen Nylons und in bzw. auf High Heels, die ihre Größe noch weiter forcieren?), eine absolut schöne Frau. So schön wie an diesem Abend im Schloss ist mir Sabine noch nie vorgekommen.

Offenbar geht die Dialektik von "Luxus des Ambientes" und "Schönheit der Frau" auch anders herum: Denn gewiss sieht Sabine auch hinter der "Theke" in Salzburg toll aus, aber das Design des Schlosses STEIGERT ihre Erscheinung und Ausstrahlung ins UNERMESSLICHE. Es gibt also durchaus Frauen, die durch das Schloss-Ambiente in ihrer Ausstrahlung gesteigert werden. Mit Blick auf Sabine heißt das: die WEITLÄUFIGKEIT der Lobby bringt die Schönheit dieser Frau erst zur Geltung, die Enge in Salzburg dämmt diese Schönheit gewissermaßen ein, moderiert sie ein wenig, eingeklemmt sozusagen hinterm allzu Thekentisch. Ich will damit sagen, dass das Schloss-Ambiente nicht nur Ansprüche an die Qualität und Aufmachung der Frauen stellt, sondern die Attraktivität gar mancher Frau auch zu steigern vermag. Ein Mechanismus, der aber sicherlich nicht bei jeder funktionieren wird!

Mein Gott, wenn es gelänge ständig 40 bis 50 Frauen vom Schlage der Sabine zu "verpflichten", dann bräuchten wir uns um die Zukunft des Zauberschlosses keine Sorgen machen. Aber so leicht ist diese Aufgabe nicht. Denn Sabine sah einfach GRANDIOS aus, vielleicht auch ein wenig deshalb, weil sie NICHT zu haben ist. Und genau DAS macht uns endgültig verrückt ...
Antwort erstellen